Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

INOX Prusa I3-XL

geschrieben von newbie71 
Re: INOX Prusa I3-XL
16. December 2018 09:05
Hallo Patrick,

ich habe mich mal mit Deiner Anmerkung beschäftigt, ich arbeite an einer Lösung indem ich dann Flanschglager KFL08 verbauen werden, ich könnte es oberen Rahmen montieren, oder
ich drucke zwei Nema 17 Kupplungsgehäuse mit integrierten KFL08. Da ich keine KFL08 auf Lager liegend habe, habe ich es erst einmal probewesie mit normalen Flanschlagern versucht,
die habe ich zu Hause da diese ja oben schon im Rahmen genutzt werden.

Die Frage ist was ist besser, wenn Zugkräfte oder ob Druckkräfte auf die KFL08 einwirken ?




Hier mal ein Bild vom Nema17 Kupplungsgehäuse, das ich mal auf die schnelle gezeichnet und gerduckt habe.



Auf jeden Fall hätte ich dann ein Loslager als auch Festlager auf den Z-Achsen

Gruss

Josef

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.12.18 09:06.
Re: INOX Prusa I3-XL
17. December 2018 06:50
Quote
newbie71
Hallo zusammen,

die Druckdüse des Merlin Hotends V3 (Airbush Düse) ist ja ziemlich genial. Doch es kann ja nicht jeder einfach den Drucker auseinandereissen um dann das Merlin Hotend einzupassen.

Meine Idee war es für alle die mit E3D V6 arbeiten sowas zu machen:


[attachment 108613 Airbrush_nozzle_E3dV6.jpg]


d.h. man nimmt eine E3D V6 Düse bohrt diese auf 1,2 mm auf und schneidet ein 1,7mm Gewinde rein. Dann kann man ganz einfach die Airbrush Düse einsetzen

Man muss dann einfach nur noch einmal die Z-Achse kalibrieren, geringfügig höher hätte jedoch auch eine besssere Bauteil Kühlung zur Folge

Gruss

Josef


Im Juni 2016 hat mir Forenmitglied Gianelli einen Air Brush Adapter für 6,50 gedreht. Nochmals Danke dafür. Ich weiß nicht wer die Idee zuerst hatte!


Gruß aus dem Tal Kochertal,
Tobias
E-Mail gibts hier

[www.thingiverse.com]

Maschinen
AM8 sobo Version
MPCNC WaKü
Sparkcube XL
Photon S
K40

Re: INOX Prusa I3-XL
17. December 2018 23:15
Hi Josef,
Einen Wunderschönen drucker hast du da!
Ich finde da ist nichts zu überdimensioniert.
Ich denke nur du bist besser aufgehoben wenn du die Führungswagen von deinem Bett weiter (viel weiter) auseinander setzten würdest.
Ideal wäre eigentlich direkt an jedes ende , aber zumindest auf 1/4 und 3/4 des weges. Ich weiß dass das bedeutet dass man längere Schienen benötigt, aber wenn die so nahe zusammen sind, kann das Bett beim beschleunigen ein starkes Moment um das Zentrum zwischen den Führungswagen bilden, was die Trageplatte durch deformation wieder auffängt, was sich als ein Kippen des Bettes niederspiegeln wird.
Einfache Ansätze das zu reduzieren wären zb zu versuchen, das Druckbett abzusenken fast auf die Höhe von der Trageplatte, dann kann das Bett kein so großes Moment ausbilden.

Wenn man das bei einer Neukonstruktion beheben würde, könnte man das entweder machen indem man längere Schienen verwendet und die Wägen weiter auseinander, oder das Bett 90° um die Z achse drehen, dann kommt man auch mit kürzeren Schienen aus da man die Führungswägen dann nicht so weit auseinander bauen muss.

Hier noch eine Visualisierung, ich hoffe man kann es erkennen.


Grüße
Max
Re: INOX Prusa I3-XL
18. December 2018 03:53
Hallo Max,

danke für Deine Ausführungen, das Bett abzusenken müsste gehen, wahrscheinlich braucht es keine so hohen silikondämpfer,wenn ich noch ein ABL spendieren würde.
Jede Änderung an den Schienen bedeutet das ich etliche Rahmen Teile neu machen müsste:

Variante A: wenn ich die Y-Schienen verlängere brauch ich zwei neue Seitenteile, die Schienenträger,Schienen & eine neue Druckbettaufnahme.

Variante B: Würde ich das Druckbett um 90 Grad auf Z drehen, bräuchte ich einen neuen Hauptrahmen, vordere und hintere Y-Platten, neues Oberteil, neue Druckbettaufnahme.
(dann könnte ich auch gleich alles auf 300x300x300 umbauen) da ich sowieso alle Teile anfassen muss, ist aber sehr kostenintensiv.

Würde ich mich noch einmal in so ein Projekt stürzen, würden die Parameter wie Folgt aussehen.

Druckformat : 250x420x300
Linearführungen: HiWin MGN12H
X-Axis = Trapezspindel TR8x16 mit Anti-Backlash Muttern
Y-Axis = Trapezspindel TR8x16 mit Anti-Backlash Muttern
Z-Axis = Trapzespindel TR8x2 oder TR8x8 mit Anti-Backlash Muttern
Druckbett= wahscheinlich 2x Prusa MK52 mit grosser Stablech PEI Druckplatte
Stepper Motor= Nema 17 ACT 17HM5417 (1.7 A 0.9 Grad)

Hotend= TitanAqua mit Titan-Alloy heatbreak, sowie einer Carbide Druckdüse, sowie Hightemp Ceramic Heating Cartridge 50W/24V und entsprechendem Fühler bis 500 Grad
Elektronik= ein Rumba Einsy mit Raspi PI Zero W oder ein Duet-Wifi, Stepper Driver TMC2130 o.ä. damit man die elektronischen Endstop Nutzen kann keine Endschalter (weniger Verkabelung)
Lüfter= werden nur als Teile-Kühler benötigt, dort würde ich Notebook CPU-Kühler mit 5 V 0.5A vom Toshiba C850/C870/L850 o.ä. einsetzen die haben auch 3 Pins und kosten bei Ali gerade mal 1.50-2.00 € und sind sehr leise.

Zwar hätte ich auch ein DUE mit RADDS 1.6 RAPS128 und Erweiterungsplatine mit Blutooth und WIFI hier liegen an dem auch ein Raspi mit Octorprint dranhängt. Ist zweifelos eine sehrr gute Elektronik.Was mir jedoch fehlt ist
das der 2.SPI Port des DUE nicht auf das RADDS Board durchgeführt wurde. Ich habe mit Angelo bereits darüber gesprochen, dies ist beim Einsatz von den neuen TMC ein echtes Problem, viele Mitbewerber bieten Ihre Boards
egal ob 8bit oder 32 bit mittlerweile mit entsprechenden SPI Anschlüssen an ich habe bei den Chinesen selbst ein neues RAMP gesehen das nur für solche TMC asugelegt ist und das für gerade mal 10-15$.
Klar war das RADDS als es entwickelt wurde state of the Art, aber in der Version wie es jetzt ist,ist es nicht konkurrenzfäfig, da marktübliche Features fehlen oder mühsam nachgebaut werden müssen. Dies fängt beim SPI für TMC's an
und zieht sich bis hin zu alternativen Displays. Ich wünsche mir, es gäbe RADDS 2.0 , das TMC's beherrscht, die Erweiterungsplatine integriert hat und einen Raspi Steckplatz hat, sowie multiple Displays unterstützt.

Da jedoch die Platinen files nicht Open-Source sind, kann man diese ja nicht weiterentwickeln, @ Angelo, besteht die Möglichkeit das evtl. in Deinen Augen vertrauenswürdige Forenmitglieder evtl.hier eine RADDS 2.0 unterstützen oder mitentwickeln würden, so wie es auch beim Merlin Hotend war. Wenn es so weiter geht wird das RADDS das Schiksal einholen wie damals das RAMPS-FD

Gruss

Josef

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.12.18 03:55.
Re: INOX Prusa I3-XL
20. December 2018 07:18
Hallo Zusammen,

habe mich mal dem Thema Spindel-Lagerung am unteren Ende der Z-Achse am Motor angenommen und mal 3 Versionen gebaut.


1.) Version mit reinem Flanschlager wenn man hier noch einen 8mm Stellring anbringt würde dies wohl auch das Ziel erfüllen.



2.) Version mit KFL08 hierbei sind die Schrauben zur Wellenbefestigung auf der Oberseite (Festlager) jedoch haben die Lager auf der unteren Seite keinen Gegenhalt






3.) Version mit KFL08 hierbei sind die Schrauben zur Wellenbefestigung auf der Unterseite (Festlager) , die Halter sind gerade im Druck, bin auf PETG zurück gegangen, da das HD Glass, ziemlich schnell Risse bekommt.
Bilder folgen noch




Gruss

Josef

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.12.18 11:04.
Re: INOX Prusa I3-XL
20. December 2018 08:01
Also Version 3 ist 2 vorzuziehen, wenn man etwas auflegen kann ist es immer besser als zu hängen. Druck ist fast immer besser als Zug.

Du weißt, dass die KLF08 Lager Pendelkugellager sind?


P3Steel Toolson MK2 / TMC2209 + TMC2100 / Marlin 1.1.8 / Ramps 1.4 / 24V / S3D
Re: INOX Prusa I3-XL
20. December 2018 08:12
Hallo MeisterMJ12,

ja das weiß ich, aber die werden hier nicht pendeln :-) ich hätte lieber ein paar UCF gehabt aber die habe ich nicht mit 8mm Bohrung gefunden.
Bei Mädler gibt es die Flanschlagereinheit FK 08 die kostet jedoch 77,38 pro Stück in Summe mit Versand über 160 €, deswegen die KFL08.

Die Flanschlager igus igubal EFSM-08, sowie die Y-Flanschlager von SKF hatte ich mit angeschaut

Ausser jemand kennt noch eine günstige Alternative

Gruss

Josef

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.12.18 09:02.
Re: INOX Prusa I3-XL
20. December 2018 10:05
Alternative hab ich dir keine, vor demselben Thema stand ich auch schon. Lösung bei mir war einfach das Pendelrollenlager und ein Radiallager hintereinander gepackt.


P3Steel Toolson MK2 / TMC2209 + TMC2100 / Marlin 1.1.8 / Ramps 1.4 / 24V / S3D
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen