Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***

geschrieben von kawims 
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
23. November 2018 07:22
Ich hab dann mal wieder weitergemacht,

* die letzten Schrittmotoren eingebaut.
* Den Extruder verbaut --> gefällt mir - mal in Aktion sehen.
* Den Rest verkabelt
* Die Stock Firmware aufgespielt.
* Motoren getestet, Laufrichtung getestet
* 2208 eingebaut

todo:

- Heatbed mit kompletten Z Schlitten einbauen und anschließen. Eine Arbeit die nicht auf meiner Prio 1 Liste steht :-)

Frage: Hat hier einer das Bed schon verbaut ?
Bin mir mit der Verkabelung noch nicht ganz schlüssig.
Steckverbindung am Schlitten und so.

Evtl. ein Bild?

LG
:-)
Peik










_________________________________________________________________________________________________
Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert. Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht. Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
23. November 2018 10:25
Ich habe es so gelöst, ist sicher weit entfernt von perfekt:



Erst alles auf dem Ausleger montiert, dann in das Z Carriage eingesteckt

Ich kann übrigens jedem das Wechselbett wärmstens ans Herz legen. Die Investition lohnt sich ab den ersten Druck! Der Bauraum ist so eng!


4-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.11.18 10:35.


Daeltabot - mein Deltadrucker Fotodocku meines Daeltabots, Bautagebuch und Delta-Kalibrieranleitung, TR by Toolson/Protoprinter,
Ashray - mein 445nm Lasercutter]

Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
27. November 2018 12:58
Hallo,

ich hab jetzt erst mal das weiter verarbeitet was hier vor Ort ist.
Ich habe mich um das Heizbett mit der Verkabelung gekümmert

und bin nun an einem Baustopp angekommen.

Mir fehlen wie vielen die beiden gebohrten Wellen und das Hotend.

Das Merlin wollte ich die Tage bestellen.

Frage: Soll ich lieber die alte Version mit dem waagerechten Außlaß oder die neuere mit dem senkrechten nehmen.
Schränkt der Senkrechte nicht evtl. die Bauhöhe sehr ein?
Oder soll ich das neue Set kaufen und dort den waagerechten von einbauen? Na vielleicht kann einer helfen?

Das Heizbett läuft 80/80 Grad im Test --> Ratzfatz. Die Z Achse macht schon Z Home
Alles läuft soweit und ich bin bislang super zufrieden.

Nun werde ich wie so einige ein wenig warten...................................


:-))))
Peik







Ein paar Sachen hab ich noch ;-)



_________________________________________________________________________________________________
Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert. Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht. Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
27. November 2018 13:55
Würde das neue kaufen.
Soweit ich gelesen habe sind in dem neuen Set beide Heizblock-varianten enthalten.

Gruß Michael
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
27. November 2018 16:01
Quote
kawims
Frage: Soll ich lieber die alte Version mit dem waagerechten Außlaß oder die neuere mit dem senkrechten nehmen.
Schränkt der Senkrechte nicht evtl. die Bauhöhe sehr ein?
Oder soll ich das neue Set kaufen und dort den waagerechten von einbauen? Na vielleicht kann einer helfen?

Ob Merlin Classic oder Merlin V3 ist ziemlich egal.
Das V3 ist 2mm länger (längere Schmelzkammer), man verliert also 2mm in Z.

Es passen alle Kombinationen.

Wichtig ist ein passendes Verhüterli zu gießen.
Die nicht so zielgerichtete Kühlung hat so ihre Eigenheiten und wird noch den ein oder anderen zum Umdenken zwingen.
... das Merlin sowieso.smiling smiley


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
28. November 2018 02:24
Sieht super aus! Vor allem deine Verkabelung finde ich echt nicht schlecht... Welche Maße hat denn die "Verteilerplatine" genau? Scheint ja in die vorhandenen Löcher zu passen, finde sie aber in der BOM nicht...
Bei dir scheinen ja auch alle Teile gepasst zu haben, ich hatte Glück und habe alles in einer "neuen" Bauform erwischt hot smiley
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
28. November 2018 02:43
Quote
toolson
Die nicht so zielgerichtete Kühlung hat so ihre Eigenheiten und wird noch den ein oder anderen zum Umdenken zwingen.
... das Merlin sowieso.smiling smiley

Na das ist ja mal wieder so ne Aussage, die Überraschungspotential inne hat.

Gruß
Andreas

BTW: ich hab das Merlin V3 genommen.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
28. November 2018 03:20
Quote
Boui3D
Quote
toolson
Die nicht so zielgerichtete Kühlung hat so ihre Eigenheiten und wird noch den ein oder anderen zum Umdenken zwingen.
... das Merlin sowieso.smiling smiley

Na das ist ja mal wieder so ne Aussage, die Überraschungspotential inne hat.

Gruß
Andreas

BTW: ich hab das Merlin V3 genommen.

Das macht mich auch etwas stutzig, aber nicht beunruhigt...Wie war das alles hat seinen Sinn :-)
Ach ich werde auch das V3 bestellen und ...auf die 5 €...

:-)
Peik


_________________________________________________________________________________________________
Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert. Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht. Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
28. November 2018 03:31
Quote
Axel
Sieht super aus! Vor allem deine Verkabelung finde ich echt nicht schlecht... Welche Maße hat denn die "Verteilerplatine" genau? Scheint ja in die vorhandenen Löcher zu passen, finde sie aber in der BOM nicht...
Bei dir scheinen ja auch alle Teile gepasst zu haben, ich hatte Glück und habe alles in einer "neuen" Bauform erwischt hot smiley

Hallo Axel,

die Platine ist Selbstbau (bzw. selbst zurechtgeschnitten) und wird sicherlich auch in keiner BOM oder so stehen.
Einfach eine Lochrasterplatine auf Größe des Raspberry zugeschnitten und die vorhandenen Löcher übertragen.
Wenn du das Bild entsprechend vergrößerst, kannst du sogar die Löcher zählen.

Solche Platinen hab ich immer welche liegen...

Wo gab es denn "noch neue" Teile? Beim Netzteil habe ich auch die neue Variante
--> mit geänderter Seiten- und Rückwand, sowie den 2 neuen Haltern.

:-)
Peik

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.11.18 03:31.


_________________________________________________________________________________________________
Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert. Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht. Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
28. November 2018 03:37
Danke! Stimmt, bei genauerem Hinsehen sieht man auch die Schnittkante ;-) Habe jetzt einfach mal ein paar Platinen besorgt, kann man bestimmt immer mal gebrauchen. Die von dir verlinkten sind dort auch dabei!
Habe aus versehen eine andere Bauform des Boards gekauft, siehe im Hauptthread... Aber ist ja zum Glück kleiner.
Wie ich mit dem Merlin zurechtkomme bin ich auch gespannt, bisher habe ich immer auf E3D gesetzt und die sind ja wirklich einfach in der Handhabung...
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
28. November 2018 04:52
Quote
Axel
Danke! Stimmt, bei genauerem Hinsehen sieht man auch die Schnittkante ;-) Habe jetzt einfach mal ein paar Platinen besorgt, kann man bestimmt immer mal gebrauchen. Die von dir verlinkten sind dort auch dabei!
Habe aus versehen eine andere Bauform des Boards gekauft, siehe im Hauptthread... Aber ist ja zum Glück kleiner.
Wie ich mit dem Merlin zurechtkomme bin ich auch gespannt, bisher habe ich immer auf E3D gesetzt und die sind ja wirklich einfach in der Handhabung...

Hallo Axel,

schon gesehen mit dem Board. Ist wirklich ärgerlich.
Sieht aus wie eine wesentlich ältere Variante.

Marlin ist auch mein absolut Erstes. Mal sehen wie dort die Lernkurve ist.
Der Zusammenbau ist ja bestens erklärt, mit den Lackiererdüsen kenne ich mich noch überhaupt nicht aus.
Zumindest nicht entfernt einer Spritzpistole. :-)

Aber wir wollen ja Spaß haben und ich freue mich schon auf die zwei Flens beim Schnur spannen.
Obwohl bestimmt schon 2 Kästen beim Bau eleminiert wurden :-)

:-)
Peik


_________________________________________________________________________________________________
Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert. Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht. Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
19. December 2018 07:33
Hallo,

es geht hier weiter. Die gebohrten Stangen aus der Sammelbestellung sind natürlich auch bereits da.
Besser kann man die nicht verpacken und versenden. --> DANKE Oger für deine ganze Mühe.

Mit dem Spannen habe ich bereits angefangen. Die obere Ebene nach Anleitung war relativ einfach,
allerdings für die untere benötige ich mehr als 2 Flaschen Bier und mein Vorrat ist alle.

Also werde ich erst Bier kaufen und dann weitermachen.

;-)
Peik


_________________________________________________________________________________________________
Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert. Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht. Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
19. December 2018 07:42
Tip für die nach Bauer.
Erst unten spannen und dran denken das dort oben/unten getauscht ist was die Schnur Führung angeht. Ist sonst ärgerlich.
Am besten auch vorher die unterlegt Scheibe und die Mutter in den Carriage mit einem Tropfen Sekunden Kleber befestigen.
Ist tierisch nervig wenn die Mutter raus fällt oder die Scheibe plötzlich im Gehäuse verschwindet.


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
19. December 2018 08:30
Zwei Fehler, die den ein oder anderen vielleicht auch beschäftigen werde und die zu verhindern sind: Die erste Schlaufe so lange machen, dass sie sich beim Spannen in das Gewinde der Schraube zieht (eine Flasche Bier) und die Umwicklung der Wellen mit zu viel Abstand zwischen den Wicklung durchführen, sodass man garnicht richtig spannen kann bzw. nach einer Bewegung die Spannung wieder weg ist (Zweite Flasche Bier...)

Gruß
Axel
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
22. December 2018 10:59
Hallo,

ich benötige mal eure Hilfe.
Ich bin absoluter Merlinhotend Newbie und stelle mich beim Zusammenbau etwas dumm an.
Habe die Anleitung von Lars und von Protoworx durchgelesen komme aber am Anfang
mit dem PTFE Inline nicht klar.

- Mit welchen Hilfsmitteln bekomme ich den Bündig eingeschraubt? Mein Finger ist dicker als 2mm
- Bei meiner Version kommt es zu einem Problem wenn ich den PTFE bündig einschraube bekomme
ich den Messing Inliner nicht weit genug rein.





Wo ist mein Gedankenfehler?


DANKE
Peik

P.S.- Habe hier M5 und M6 Pushfits. Sinnvolle Tips evtl. welche ich nehmen soll. Tendiere zu M6 sind später wohl leichter im Netz zu bekommen

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.12.18 11:15.


_________________________________________________________________________________________________
Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert. Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht. Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
22. December 2018 11:07
Den PTFe Inliner kannst du mit dem Finger, einen Kugelschreiber, Zahnstocher etc. reindrehen. Bündig abschließend.
Die Schmelzkammer darf ruhig etwas rausstehen. Das man den Freistich und 1-2 Gewindegönge sieht ist normal.

Pushfit, egal.
Manche M6 lassen zu das man den Bowden durchschieben kann, das ist das Optimum weil man eine Kante spart.
Ansonsten sind meist die M5 besser weil sie das Filament, an der Stelle ab der kein Bowden ist, meist enger führen.
Schau dir deine Auswahl an, wirst schon den besser geeigneten finden.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
22. December 2018 11:15
Erster XY Test:
[youtu.be]


_________________________________________________________________________________________________
Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert. Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht. Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
22. December 2018 15:17
Quote
toolson
Den PTFe Inliner kannst du mit dem Finger, einen Kugelschreiber, Zahnstocher etc. reindrehen. Bündig abschließend.
Die Schmelzkammer darf ruhig etwas rausstehen. Das man den Freistich und 1-2 Gewindegönge sieht ist normal.

Pushfit, egal.
Manche M6 lassen zu das man den Bowden durchschieben kann, das ist das Optimum weil man eine Kante spart.
Ansonsten sind meist die M5 besser weil sie das Filament, an der Stelle ab der kein Bowden ist, meist enger führen.
Schau dir deine Auswahl an, wirst schon den besser geeigneten finden.

Danke Lars,

nachdem ich bei dem PFTE Inliner nochmal das Gewinde nachgeschnitten habe konnte ich ihn dann auch tatsächlich bündig "reinpusten".
Hab mich letztendlich für M5 enschieden ( lagen mehr von in der Bastelkiste).

Bevor ich zusammenklebe nochmal schnell ein Bild zur Kontrolle ???

Ok so?




Danke wie immer !!!

:-)
Peik


_________________________________________________________________________________________________
Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert. Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht. Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
22. December 2018 15:36
OK.

verkleben, wieder so zusammenbauen.

Am besten leicht verspannen, dann bleibt das Merlin dauerhaft dicht.
Durch die Vorspannung drückt sich der Inliner allerdings etwas zu.
Nach der Aushärtung, reiben (oder bohren). Anschließend von Hand mit einem Stück Filament kontrollieren ob sich leicht bis zum Innengewinde durchschieben lässt.

Je mehr Mühe man sich mit dem Merlin gibt umso genialer wird es.

Ziel sieht so aus:



Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
31. December 2018 11:34
Er läuft...
Mehr dazu im neuen Jahr.
Muß erst mal alles noch kalibrieren..

:-)
Peik

Also ALLEN HIER:




_________________________________________________________________________________________________
Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert. Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht. Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
01. January 2019 06:40
Auch von mir ein frohes Neues Jahr.

Gegen Ende hast Du für meine Verhältnisse etwas viel Gas gegeben. Sicherungsschrauben fehlen, Druckerteile sind etwas halbherzig gedruckt (obwohl diese Farbe bei mir auch nerviger zu Drucken ist als andere).

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
01. January 2019 16:42
Quote
Boui3D
Auch von mir ein frohes Neues Jahr.

Gegen Ende hast Du für meine Verhältnisse etwas viel Gas gegeben. Sicherungsschrauben fehlen, Druckerteile sind etwas halbherzig gedruckt (obwohl diese Farbe bei mir auch nerviger zu Drucken ist als andere).

Gruß
Andreas

Hallo Andreas,

ich wüßte nicht warum ich auf etwas warten sollte, wenn alle Teile da sind. Jeder so wie er kann :-)
Mal hat man mehr Zeit mal weniger. Deshalb habe ich trotzdem nicht geschludert.

Ich mache Schrauben nur darein wo ich sie benötige. Bei mir ist noch nie ein Sinterbronce aus der Hülle gesprungen.
Alle Lager sitzen fest und sind dementsprechend beweglich - ich denke so wie es sein soll :-)

Und wenn eins rausfallen sollte setze ich natürlich auch eine Schraube.
Die Druckerteile sind alle gleich gedruckt und das vor Start.
Wenn meine nicht so hübsch wie deine aussehen, ist das ok - ich baue keine Showobjekte für
andere, sondern Drucker für mich die für mich das machen was sie sollen - ordendlich drucken.

Alle Druckerteile tun ihren Dienst außer der obere Marlin Halter - den hab ich aber einfach nur aus versehen zu fest angezogen.

Ich wollte in diesem Bildlog auch keine Preis für den schönsten Drucker gewinnen oder die schönsten Druckteile.
Ich fotografiere so wie die Teile sind, und wenn sie mal nicht so schön aussehen ist mir das Wurscht.

Ich hab meinen Spaß, der Drucker druckt und macht genau das was ICH mir wünsche.
Ich hatte ja schon mal geschrieben - ich persönlich bin nicht auf der Suche nach dem heiligen Gral.

Wenn aber jemand kommt und der Meinung ist ich würde schludern und halbherzig drucken,
tut mir das weh. Deshalb diese Zeilen.

;-(
Peik

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.01.19 16:43.


_________________________________________________________________________________________________
Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert. Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht. Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
02. January 2019 02:54
Ok, wenn Dich andere Meinungen bis auf Lobhudeleien nicht interessieren, dann wünsche ich Dir weiterhin viel Spaß.

Gruß

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.01.19 09:42.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
02. January 2019 05:12
Hallo Andreas,

auf "Lobhudeleien" bin ich nun wirklich nicht aus und ehrlich gesagt freue ich mich immer wenn eine Nachricht kommt,
ob nun positiv oder negativ.
Vielleicht hatte ich gestern auch noch "Restallohol" und die falschen Worte gewählt, wenn das so war ein echtes 'sorry'.
Ich habe mir halt wirklich Mühe gegeben und dann deine Zeilen..

Ach, manchmal muß ich mich wohl an den Ton im Forum einfach gewöhnen.

:-))
Peik


_________________________________________________________________________________________________
Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert. Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht. Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
Re: Mein Tribut an die "Macher" des Tantillus R ***Buildlog***
03. January 2019 09:41
Schwamm drüber.

Es war auch gar nicht böse gemeint.
Mir fiel das nur auf und dann sag ich das auch.
Und ehrlich, der Ton war angemessen und völlig harmlos.

Ich sagte ja auch, dass dieses Silber oder anthrazit - wenn es vom gleichen Hersteller ist - problematisch ist.
Da hab ich auch lange an den Einstellungen rumgefeilt, bis es passte.

Gruß
Andreas

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.01.19 09:50.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Anhänge:
Öffnen | Download - 1.jpg (46.1 KB)
Öffnen | Download - 2.jpg (128.3 KB)
Öffnen | Download - 3.jpg (154.7 KB)
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen