Multi Material Feeder MMU2
27. December 2018 04:55
Hallo zusamme,

ich wollte hier mal einen Thread zum Thema MMU2 eröffnen, um nicht die einzelnen Projekt Tagebücher zu hijacken. Ich denke es ist ein Thema, das doch einen Gewissen Interessenten Kreis hat, bzw. nicht jeder sich durch die
englischsprachigen Foren durcharbeiten möchte.

Ich würde evtl. das bisher zusammengetragene hier nach und nach einfügen.

Anhängend schon einmal ein Paar Dateien mit geänderten Teilen (Verbesserungen gegenüber den Original Prusa Teilen)

Grüße

Josef

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.12.18 04:57.
Anhänge:
Öffnen | Download - MMU2Changes.pdf (317.5 KB)
Öffnen | Download - mmu2-front-PTFE-holderM1_r2.STL (312.1 KB)
Öffnen | Download - mmu2-blade-holder_rev_2.STL (73.5 KB)
Öffnen | Download - mmu2-selector-findaM1_rev_2.STL (462.6 KB)
Re: Multi Material Feeder MMU2
27. December 2018 05:05
Die Originale Prusa MMu2 ist noch sehr mit Bugs befhaftet.

1.) am F.I.N.D.A selektor solltest man die mit der geänderten Messeraufnahme nehmen (ich habe die stl bei mir)
2.) die hintere PTFE Aufnahme ist im Original Grüze, bei Filament Jam, must du im hinten alles zerlegen, ich habei mir ein anderes Teil gezeichnet und gedruckt das Festo Pushfits hat
3.) man muss alle Pulleys die man in die MM2 schraubst messen, die müssen mindestens 6,2mm haben ansonsten hast man nur Probleme
4.) man brauchst das richtige Einsy-Board die auch im Original MK3 verbaut sind.

Ich habe einen Orginal Prusa I3 MK3 R3/B7 mit der neuesten Firmware, ich habe auch den MMU2-control mit der aktuellen Prusa Firmware bespielt, jedoch wird die MMU2 nicht erkannt.
Es scheint als ob es noch irgendwelche Änderungen als beim Original gibt.

Zudem hat man beim Clon keinen Support für die MMU2, das Original bei Prusa kostet 299 € mit Garantie und Support. Ich habe für die Bauteile, 200 € ausgegeben hinzu kommt noch die gedruckten Teile, ich habe alles in PETG mit 150 mic gedruckt alleine der Druck aller Teile hat 2 Tage gedauert, und was man nicht bekommt sind die Messing Gewindebuchsen die man am Finda Selektor und am Filamentsensor benötigst. Man brauchst ungefähr 750 gr. Filament zum drucken.

Bei mir war das erste mm2-control von Funsor das ich bekommen habe DOA, ich versuche immer noch ein Ersatzboard zu bekommen kämpfe damit seit 4 Wochen herum.

Beim Kauf man du beim Sensor aufpassen, der PINDA-Sensor hat einen 4-poligen Stecker (da auch ein Tempereratursensor enthalten ist) und der FINDA-Sensor hat nur einen 3-poligen Stecker.

Die Kugel für den den FINDA sollte 7,935 mm haben die 8 mm bleibt gerne mal hängen, ich habe zudem mit einem 8mm Shaftfräser die Führung des FINDA und der Kugel nachbearbeitet.

Ich würde euch auch mein Prusa I3 MK3 Upgrade -> Original Prusa I3 MK3 Upgrade empfehlen

für die MMU2 habe ich auch ein Paar

-> MMU2 PTFE Cutting Chamfer Tool No.2 for rear-PTFE-holder V2 V3
-> mmu2-rear-PTFE-holder
-> MMU2 PTFE Cutting Chamfer Tool

Beim Druck der MMU2 Teile solltest man darauf achten mit 30-50 % Infill (Honeycomb 3D) zu arbeiten der Default Perimeter solte von 2 auf mindestens 4 oder 5 geändert werden. Da sonst z.B. beim einpressen der Lager am MM2-Body das Gehäuse bricht, gleiches gilt für den Idler wenn du die 5x12 Stifte einpressen tust. Man braucht kein Stützmaterial zu benutzen , ansonsten bekommt man die Teile nicht sauber, so das man Sie benutzen könnte,
musste deswegen bei mir ein 2. mal drucken.

Und hier mal die Materialliste -> BOM_MMU2_0.xlsx

hier findet ihr alle STL Files, mit den Verbesserungen --> MMU2 V2 reloaded

6-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.12.18 10:31.
Re: Multi Material Feeder MMU2
27. December 2018 08:14
Super,
das ist gut, ich baue auch gerade ein MMU2 allerdings für ein Marlin-Board, denn es gibt eine MMU2-Kompatible Marlin 2.0 Version, die allerdings erstmal noch gescheit getestet werden muss bevor die Quellen zusammengefügt werden:
https://github.com/revilor/Marlin/tree/MMU2

Dazu gibt es auch einen Github-Thread:
https://github.com/MarlinFirmware/Marlin/issues/11859

Danke für dein Posting, ich hab auch gleich mal ein Paar Fragen:
Weisst du wo es die etwas kleineren Stahlkugeln gibt? Wenn nicht werd ich wohl die Öffnung im STP-File vergrößern müssen.
Du wolltest auch noch ein stl deiner veränderten Messerhalterung posten.. hast du die Datei noch?
Und meinst du bei den 6,2mm Pulleys die Länge? Ich hab extra drauf geachtet die gleichen Pulleys zu nehmen wie sie auch sonst bei prusa original
eingesetzt werden, denn wenn man irgend einen china-Pulley nimmt, ist der nicht groß genug.. aber 6,2mm kommt mir ein wenig kurz vor, ich weiß jetzt das richtige Maß aus der CAD-datei nicht mehr.

Ja, darüber hinaus.. hast du neue Erfahrungen gemacht seit dem Posting?
Viele Grüße
Re: Multi Material Feeder MMU2
27. December 2018 09:05
Hallo Yellobello,

schau mal in die BOM_MMU2_0.xlsx oben, ich habe dort den Link zu den 7.935mm Stahlkugeln reingepackt.

Grüße

Josef
Anonymous User
Re: Multi Material Feeder MMU2
27. December 2018 09:49
Quote
newbie71
Die Originale Prusa MMu2 ist noch sehr mit Bugs befhaftet.

1.) am F.I.N.D.A selektor solltest man die mit der geänderten Messeraufnahme nehmen (ich habe die stl bei mir)
2.) die hintere PTFE Aufnahme ist im Original Grüze, bei Filament Jam, must du im hinten alles zerlegen, ich habei mir ein anderes Teil gezeichnet und gedruckt das Festo Pushfits hat
3.) man muss alle Pulleys die man in die MM2 schraubst messen, die müssen mindestens 6,2mm haben ansonsten hast man nur Probleme
4.) man brauchst das richtige Einsy-Board die auch im Original MK3 verbaut sind.

Ich habe einen Orginal Prusa I3 MK3 R3/B7 mit der neuesten Firmware, ich habe auch den MMU2-control mit der aktuellen Prusa Firmware bespielt, jedoch wird die MMU2 nicht erkannt.
Es scheint als ob es noch irgendwelche Änderungen als beim Original gibt.

Zudem hat man beim Clon keinen Support für die MMU2, das Original bei Prusa kostet 299 € mit Garantie und Support. Ich habe für die Bauteile, 200 € ausgegeben hinzu kommt noch die gedruckten Teile, ich habe alles in PETG mit 150 mic gedruckt alleine der Druck aller Teile hat 2 Tage gedauert, und was man nicht bekommt sind die Messing Gewindebuchsen die man am Finda Selektor und am Filamentsensor benötigst. Man brauchst ungefähr 750 gr. Filament zum drucken.

Bei mir war das erste mm2-control von Funsor das ich bekommen habe DOA, ich versuche immer noch ein Ersatzboard zu bekommen kämpfe damit seit 4 Wochen herum.

Beim Kauf man du beim Sensor aufpassen, der PINDA-Sensor hat einen 4-poligen Stecker (da auch ein Tempereratursensor enthalten ist) und der FINDA-Sensor hat nur einen 3-poligen Stecker.

Die Kugel für den den FINDA sollte 7,935 mm haben die 8 mm bleibt gerne mal hängen, ich habe zudem mit einem 8mm Shaftfräser die Führung des FINDA und der Kugel nachbearbeitet.

Ich würde euch auch mein Prusa I3 MK3 Upgrade -> [www.thingiverse.com] empfehlen


für die MM2 habe ich auch ein Paar

-> [www.thingiverse.com]
-> [www.thingiverse.com]
-> [www.thingiverse.com]


Beim Druck der MMU2 Teile solltest man darauf achten mit 30-50 % Infill (Honeycomb 3D) zu arbeiten der Default Perimeter solte von 2 auf mindestens 4 oder 5 geändert werden. Da sonst z.B. beim einpressen der Lager am MM2-Body das Gehäuse bricht, gleiches gilt für den Idler wenn du die 5x12 Stifte einpressen tust. Man braucht kein Stützmaterial zu benutzen , ansonsten bekommt man die Teile nicht sauber, so das man Sie benutzen könnte,
musste deswegen bei mir ein 2. mal drucken.

Und hier mal die Materialliste -> [attachment 108972 BOM_MMU2_0.xlsx]

Hätten das Links werden sollen? eye rolling smiley
Re: Multi Material Feeder MMU2
27. December 2018 10:45
Hallo Yellobello,


1.) ich hätte auch eine STL für einen Finda Selektor mit 6mm Kugelaufnahme, jedoch ist der Nachteil bei kleineren Kugeln, das der Hub durch das Filament entsprechend kleiner ist, weshalb man noch präziser
bei der FINDA Sensor Ausrichtung sein muss. Ich habe folgende Erfahrung gemacht. Nachdme Druck mit einem 8mm Shaftfräser die Findalkugelführung aufzuarbeiten und auch eine 7.935mm Kugel zu benutzen,
(5 Kugeln kosten 2€, die sind vom Händler in DE, kein China krams) und man hat Ruhe.

2.) Die MK7 Extruder Pulleys müssten alle exact die gleichen Abmessungen haben, ich habe jetzt MK7 drin 5 Bohrung Breite 11mm, Aussendurchmesser 9mm, und in der Filament Kerbe 7mm.
Ich hatte hier jetzt über 25 Extruder Pulleys geordert und durchgemessen um 6 Stück mit genau 7mm zusammen zu kriegen, 6 Stück deswegen weil ich den im Original Extruder auch mitgetauscht habe.

Es funktioniert einigermassen wenn die Extruder Pulleys in einem Nominalbereich von 6.8- 7.1mm liegen. Optimal sind wenn alle 7mm haben.

Gruss

Josef
Re: Multi Material Feeder MMU2
27. December 2018 18:40
Hey,

habe einen Originalen Prusa MK3 mit MMU 2 Einheit.

@newbie71

Prusa hatte die selben Problemchen wegen ungleichmäßigen Durchmesser der Pulleys, darum gibt es ja die Kalibrierung für jedes einzelne Filament. Wie sieht es aus am Clon damit?

[manual.prusa3d.com]

Die Zuführung hinten an das MMU 2 ist wirklich mist, teilweise ist mir der PTFE schlauch auch rausgerutscht und ist alle ein umständliches gefummel bei Fehler. Habe mir schon dieses Teil ausgedruckt, muss ich nur noch einbauen:
[www.thingiverse.com]


1 Drucker: [forums.reprap.org]
2 Drucker: [forums.reprap.org]
3 Drucker: [forums.reprap.org]
Re: Multi Material Feeder MMU2
28. December 2018 04:33
Hi Palim,

Ich habe den MMU2-Clon gebaut, die Druckteile waren anfangs die Originalen von Prusa, jedoch waren mehrere STL,schon beim Download defekt (offene Konturen), deswegen habe ich alle Druckteile angefasst und überarbeitet.
Das schlimmste war der MMU2-Body, hat man diesen mit Stützmaterial gedruckt, hat man diesen nicht mehr so sauber bekommen um in nutzen zu können, primäres Problem war, das wenn man die Lager eingepreßt hat, das
das Lagergehäuse zum Teil durch die Spannung gerissen ist, deswegen habe ich einen überarbeiteten MMU2-Body in meinem Prusa I3 MK3 MMU2 v2 reloaded hinzugefügt.
Das von Dir ausgedruckte hintere Teil kenn ich, ist für Push-Fits mit M10 Gewinde ausgelegt, hatte mir das auch angeschaut, jedoch dann entschieden eine eigene Version zu bauen. Ein gedrucktes M10 Gewinde, das man nur
mit einem Spezial Gewindbohrer, da es ein Sackgewinde nachschneiden kann ist blöd, wenn die Zuführung des des Filamentes länger sein sollte, lastet der Druck auf diesen Gewinde. Ich habe mich deswegen für Bronze M5
Gewindeeinsätze entschieden, die ich mit dem Lötkolben dann ins Gehäuse eingeschmozlen habe, das hält Bombe.

Ich habe bei mir das Problem das mein mmu2-control DOA ist, bzw. diese wird vom Slicer PE erkannt und auch die Firmware wird aktualsiert, jedoch erkennt das Einsy die MMU2 nicht. Die MMU2 macht auch keinen Selbsttest,
sondern die LED laufen durch und im Anschluss leuchtet nur die LED1 ich komme auch nicht in den Wartungsmodus oder so. Ich kämpfe gerade über Ali mit Käuferschutz

Gruss

Josef
Re: Multi Material Feeder MMU2
28. December 2018 09:31
Hey Josef,

am besten alles zurückgeben und einfach das Original kaufen. Der nachbau spart kein Geld. Wartezeiten hast du allerdings.

Falls das nicht gehen sollte, habe vor kurzem BVOH gekauft, vllt. kann ich dir mit Teilen aushelfen.

Gruß Andy

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.12.18 09:36.


1 Drucker: [forums.reprap.org]
2 Drucker: [forums.reprap.org]
3 Drucker: [forums.reprap.org]
Re: Multi Material Feeder MMU2
28. December 2018 13:11
Hi Palim, also das würd ich jetz mal nicht behaupten mit dem spart kein Geld.
Ich habe ca. 150-170€ für alles ausgegeben, was aber wie du schon richtig erkannt hast nicht der wahre Grund zum Selbstbau war, sondern die Wartezeit.
Ausserdem bastel ich gerne an solchen Dingen und helfe darüber hinaus an der Marlin-Implementierung.

Josef, hast du mal irgendwie untersucht ob die serielle Verbindung richtig funktioniert? (Oszi,Logic Analyzer oder mit nem seriellen Adapter?)
Groß kann der Schaden an deinem Board nicht sein, es läuft ja schon mal teilweise, was gut ist.
Der Käuferschutz bei Aliexpress hat bei mir bisher "immer" (bei 3 Defekten in 200 Bestellungen) funktioniert .. die Verkäufer stellen sich anfangs zwar immer ein bisschen an, aber sobald Aliexpress selbst einschreitet
klappt es in der Regel "immer" grinning smiley .

Gruß

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.12.18 13:11.
Re: Multi Material Feeder MMU2
28. December 2018 13:18
Hallo Andy,

ich habe alles zusammen bis auf das mmu2-control board das defekt angekommen ist. Der Rest passt so, ich hätte das Original bestellt jedoch ist die Lieferzeit das Problem :-)

Grüße

Josef
Re: Multi Material Feeder MMU2
31. December 2018 06:59
So, mal

ein kurzes Update, nachdem ich bei Ali nun einen Dispute geöffnet habe, und die Videos und Bilder von der DOA hochgeladen habe, weil er auch 10 Tage nach dem ersten Anschreiben mit Bildern nicht reagiert hat.
Hat Aliexpress im 48 Std. gegeben oder das Geld wird zurückgebucht. Keine Stunde später habe ich eine CN Tracking Nummer bekommen indem es heißt ein neues Board sei unterwergs. Fingerweg vom Sealand Store
dieser verkauft zum Teil nur Schrott. Von 8 Bestellten Artikel sind nur 3 brauchbar.

Grüße

Josef
Re: Multi Material Feeder MMU2
31. December 2018 08:13
Ist dein defektes MMU2 Board mit Nickel oder mit Gold beschichtet?
Zumindest diese beiden Versionen kursieren erkennbar in den Chinastores..
Würde mich mal interessieren da ich ja auch eins habe und noch nicht testen konnte
Re: Multi Material Feeder MMU2
01. January 2019 09:33
Hallo Yellobello,

es ist das Board mit Nickel beschichtet vom aliexpress SEALAND-Store. Kurios ist es wird als Original Prusa MMU2-Control im Slicer-PE erkannt und auch Firmware technisch sauber geflasht.

Gruss

Josef
Re: Multi Material Feeder MMU2
01. January 2019 10:49
moinmoin,
ich wurde hier ja auch schon einmal auf die MMU angesprochen und habe mir das mal auf dem Internet angesehen. Und natürlich ist ein gut gelungener FDM 3D Druck eigentlich recht präzise, aber dennoch würde ich solche Teile dann doch lieber anders gefertigt sehen. Deshalb frage ich mich, ob es dieses Teil (resp. die Teile) nicht irgendwo auch aus einem SLS Drucker gibt. Oder ob es nicht mit einer (Nicht ganz professionellen) Form hergestellt werden könnte: (So wie hier beschrieben: [preciousplastic.com])
Re: Multi Material Feeder MMU2
01. January 2019 12:49
Hallo Machwas,

ich hatte mir schon überlegt die Teile aus Alu auf einer CNC fräsen zu lassen, ist jedoch nicht bezahlbar wenn man keine eigene Fräse hat. Die Teile in SLS bei 3DHub Kosten etwa das 100 fache von dem was es auf meiner Prusa mit 50mic Auflösung und 50% Infill kostet. Ich weiß nicht ob der SLS Druck so strapazierfähig / beanspruchbar ist, wie PETG oder XT-CF20.

hier mal das erste billigste SLS Angebot mit standard Resin




Gruss

Josef

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.01.19 12:57.
Re: Multi Material Feeder MMU2
01. January 2019 16:13
Also ich war ja mal auf ner Messe wo Sintratec anwesend war und laut deren Aussagen sollen die Teile stabil genug sein. Dass SLS Teile in Auftrag gegeben sauteuer sind, wusste ich auch, aber dass die mit den preisen immer noch so ausserhalb des Bezahlbare sind ist doch erschreckend. Doch wäre dies meiner Ansicht nach so ein Objekt welches man doch locker als Lückenfüller in Aufträge beim SLS Druck rein schieben könnte,,, Also nur so ein Gedanke, welcher ein Prusa als Insider mit gutem Netzwerk oder auch jemand anders vielleicht mal aufgreifen könnte, ;-)
Eine CNC habe ich ja, aber abgesehen von dem Gewicht in Alu habe ich leider nicht das Geld für eine taugliche 3D Software und werde mich nun erst einmal in eine gratis software einarbeiten müssen, bevor ich an solche Dinge denke.
Re: Multi Material Feeder MMU2
02. January 2019 18:13
Quote
newbie71
Hallo Machwas,

ich hatte mir schon überlegt die Teile aus Alu auf einer CNC fräsen zu lassen, ist jedoch nicht bezahlbar wenn man keine eigene Fräse hat. Die Teile in SLS bei 3DHub Kosten etwa das 100 fache von dem was es auf meiner Prusa mit 50mic Auflösung und 50% Infill kostet. Ich weiß nicht ob der SLS Druck so strapazierfähig / beanspruchbar ist, wie PETG oder XT-CF20.

hier mal das erste billigste SLS Angebot mit standard Resin

[attachment 109117 sla_MMU2.JPG]


Gruss

Josef

Moin Josef,

achtung: Du wirfst jetzt etwas durcheinander.
Du sprichst von SLS-Druck (Pulver), hast aber ein Angebot für SLA-Druck (UV-Harz) rausgesucht. SLS-Teile sind zwar teurer als Homemade FDM, aber meist im zweistelligen Eurobetrag, je nach Material und Größe mal höher, mal tiefer. Die Harze beim SLA (oder besser noch: DLP) sind recht teuer, sprich massive Teile hauen gehörig in die Kasse. Trotzdem finde ich diese 1800 Flocken jenseits von gut und Böse eye popping smiley...
Außerdem gibt es auch beim SLS und SLA eine breite Variation von Materialien, da ist für Deinen Anwendungsfall sicher etwas dabei.

Starte doch einfach mal eine Anfrage hier am schwarzen Brett, da kommst Du zu 100% um einiges günstiger weg.

Gruß
Julien


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide

Drucker: Eigenbau I3 - V6-Clone - Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: Multi Material Feeder MMU2
08. January 2019 04:14
Bedenke beim SLA Druck, dass die Teile nicht ewig halten, die werden mit der Zeit brüchig...
Re: Multi Material Feeder MMU2
08. January 2019 10:25
Hallo zusammen,

kurzes Update, ich hatte heute im Prusa Shop Filament eingekauft, und hatte kurz Rücksprache mit deren Support, man kann das mmu2-control board für knapp 43€ bestellen, bei Ali kostet es auch genauso so viel und ist ein Klon, ich habe mir nun ein Original MMU-control board mitbestellt, die Stepper Motoren sind auch erhätlich und am Lager Stk. Preis ca. 33 €, die Finda kostet 12 €, bis Ende Woche soll alles geliefert werden. Mal sehen ob ich am Wochenende dann meinen Prusa MMU2 Clone in eine Original Prusa MMU2 umbauen kann.

Mein Fazit ist jetzt wenn jemand eine MMU2 bauen möchte sollte er das MMU2-controlboard, den Finda-Sensor und die Motoren direkt bei Prusa bestellen der Preis Unterschied zu Ali ist nicht nennenswert.

Grüße

Josef

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.19 10:26.
Re: Multi Material Feeder MMU2
08. January 2019 10:53
Quote
newbie71
Hallo Machwas,

ich hatte mir schon überlegt die Teile aus Alu auf einer CNC fräsen zu lassen, ist jedoch nicht bezahlbar wenn man keine eigene Fräse hat. Die Teile in SLS bei 3DHub Kosten etwa das 100 fache von dem was es auf meiner Prusa mit 50mic Auflösung und 50% Infill kostet. Ich weiß nicht ob der SLS Druck so strapazierfähig / beanspruchbar ist, wie PETG oder XT-CF20.

hier mal das erste billigste SLS Angebot mit standard Resin

[attachment 109117 sla_MMU2.JPG]


Gruss

Josef
Welche teile meinst du denn genau?
Die vom MMU2 oder die die du eigentlich machen willst?

Ich hab bis jetzt keine so guten erfahrungen mit 3Dhubs gemacht, ich würde dir mal empfehlen bei i.materialise vorbeizusehen, die haben mir bis jetzt mit abstand die besten Preise angeboten (ich gucke immer hauptsächlich beim Metall 3D Druck, da waren die meist ~50% günstiger als zb. 3Dhubs oder Xometry.)

Die Teile von der MMU2 sind wahrscheinlich garnicht dafür geeignet, CNC gefräst zu werden. Die müsste man warscheinlich komplett umdesignen, sonst braucht man sehr viel teurere 4 oder 5 achs fräsmaschinen.
Re: Multi Material Feeder MMU2
08. January 2019 14:14
@ Nitro freak
was meinst du mit Metalldruck? Alumide?
Und wenn das bei i.materialize bezahlbar ist, dann wäre dies wahrscheinlich für einen unserer geplanten Drucker sicherlich auch interessant. Muss mir vielleicht wirklich mal die CAD Daten suchen, runterladen und dort ne Preisanfrage machen. Doch bei allen Anfragen für Teile in Alumide erhielt ich bisher nur unbezahlbare Angebote und da würde es mich wirklich freuen, auch mal einen Anbieter mit Preisen zu finden, welche auch für nicht Millionäre bezahlbar wären.
Re: Multi Material Feeder MMU2
08. January 2019 16:51
Quote
MachWas
@ Nitro freak
was meinst du mit Metalldruck? Alumide?
Und wenn das bei i.materialize bezahlbar ist, dann wäre dies wahrscheinlich für einen unserer geplanten Drucker sicherlich auch interessant. Muss mir vielleicht wirklich mal die CAD Daten suchen, runterladen und dort ne Preisanfrage machen. Doch bei allen Anfragen für Teile in Alumide erhielt ich bisher nur unbezahlbare Angebote und da würde es mich wirklich freuen, auch mal einen Anbieter mit Preisen zu finden, welche auch für nicht Millionäre bezahlbar wären.

Nein, nicht Alumide, das ist ja nur wieder mit Metallstaub gefülltes Nylon.
Ich meine echte Metallteile aus Aluminium, gesintert auf einer EOS:
Ich hab da mal einen Zweizylinder Zylinderkopf (garnicht so klein) angefragt, und die haben mir einen Preis von 330€ genannt, im gegensatz zu 600€ von Xometry.
Ich hab den dann aber doch umdesignt und gefräst, weil es doch (für mich) günstiger ist. In zukunft würde ich aber gerne mal einen in PMMA oder PLA drucken und dann mit dem Feingussverfahren gießen.
Myfordboy hat da mal ein Video zu gemacht, das fand ich richtig gut. Hätte nicht gedacht, dass das so gut rauskommt. Wir haben zwar auch ein Formlabs mit dem Castable resin, aber das ist auch wieder sehr teuer.
So braucht man nur PLA und Feingussplaster
[www.youtube.com]
Re: Multi Material Feeder MMU2
08. January 2019 18:57
Oh ok auf ner EOS... dat is natürlich wieder was anderes, aber da hat man dann ja wieder das Gewicht vom Alu und mich würde da wirklich mehr etwas aus Alumide oder ähnlichem interessieren, weil das Teil dann doch ein gutes Stück leichter als aus Alu werden dürfte/sollte. Giessen kommt bei mir nicht in Frage, da ich nicht noch eine Baustelle aufmachen kann, sprich mich ganz neu in etwas einlernen. Habe da genug vor mir mit dem Einlernen in eine gratis 3D Cam Software und weiss noch nicht mal welche es werden wird....
Aber so ne MMU2 aus einem SLS würde ich schon interessant finden, weil da doch noch ein gutes Stück an Präzision und mechanischen Eigenschaften heraus zu holen sein dürfte. Und auch wenn ich nicht der Hirsch beim Thema 3D Druck bin, beginnt für mich doch alles beim Thema Präzision.... ;-)
Re: Multi Material Feeder MMU2
08. January 2019 19:24
Quote
MachWas
Oh ok auf ner EOS... dat is natürlich wieder was anderes, aber da hat man dann ja wieder das Gewicht vom Alu und mich würde da wirklich mehr etwas aus Alumide oder ähnlichem interessieren, weil das Teil dann doch ein gutes Stück leichter als aus Alu werden dürfte/sollte. Giessen kommt bei mir nicht in Frage, da ich nicht noch eine Baustelle aufmachen kann, sprich mich ganz neu in etwas einlernen. Habe da genug vor mir mit dem Einlernen in eine gratis 3D Cam Software und weiss noch nicht mal welche es werden wird....
Aber so ne MMU2 aus einem SLS würde ich schon interessant finden, weil da doch noch ein gutes Stück an Präzision und mechanischen Eigenschaften heraus zu holen sein dürfte. Und auch wenn ich nicht der Hirsch beim Thema 3D Druck bin, beginnt für mich doch alles beim Thema Präzision.... ;-)
Naja du hast das Gewicht vom Alu (2x PLA) aber auch die Stabilität von Alu (20x PLA) smiling smiley
[www.makeitfrom.com]

Was dir die erhöhte Präzision von SLS bei der MMU2 bringen soll weiß ich jetzt aber nicht, weil dadurch das Filament jetzt auch nicht "besser" am extruder ankommt confused smiley
Ich denke mal das ist schon 100% akzeptabel wenn das einfach FDM gedruckt ist.
Qualität wird ja immer bemessen an der Abilität des Bauteils, den dafür vorgesehenen Job auszuführen. Wenn da jetzt FDM teile ausreichend sind, macht es ja nicht so viel sinn mehr geld auszugeben für keinen mehrnutzen.

Das ist jetzt schon wieder offtopic aber wenn du nichts kompliziertes dreidimensionales machst, nimm HSMworks 2.5D Xpress, das ist echt gut und umsonst.
Grüße
Max
Re: Multi Material Feeder MMU2
11. January 2019 06:14
Hallo,

heute ist per UPS das MMU2-Control Board von Prusa angekomemen. Fix das ALI Clone-board rausgeschraubt, das Orginal Prusa Board rein (2 Minuten Arbeit).
Drucker eingeschaltet, siehe da die MMU2 läuft erst der Selbsttest dann in 0-Stellung gefahren. Kurz ins Druckermenü, MMU2 erkannt mit 1.02 Firmware Stand, schwupps noch schnell die Firmware der MMU2 auf 1.03 aktualisiert, danach Drucker ausgeschaltet neu gestartet Drucker+MMU2 selbst OK wird erkannt,
jetzt geht es dann ans kalibrieren der MMU2 und zu den ersten Drucktest.

Ich werde mal Bilder beider Boards bei Gelegenheit posten.

Grüße

Josef
Re: Multi Material Feeder MMU2
11. January 2019 07:55
Na geht doch smileys with beer
Schade dass die chinesen das zeug nicht testen

Grüße
Max
Re: Multi Material Feeder MMU2
13. January 2019 06:31
Hallo,

gestern ist nun das Ersatzboard der Chinesen angekommen, diesmal aus dem Fystec Store, Platine ist die mit der "goldenen" Beschichtung, Kabel waren mit dabei als auch noch Kühler für die TMC's sowohl für MMU2 als auch für das Einsy-Board.

Habe es direkt an das Original Prusa Einsyboard 1.1b angehängt, das MMU-control Board wurde sofort erkannt Firmware Version 0.95.xx. Habe den Prusa Slic3r PE angeschmiessen, Board wurde jedoch als Arduino Leonardo erkannt,
MMU-Control Board komplett entkabelt. dann per USB an den Rechner gehängt. Im Slic3r PE die MMU2 FW Datei 1.0.3 ausgewählt dann auf Rescan beim Port gegangen und danach flash gedrückt. Gemäß Slic3r noch den Reset Knopf neben dem USB Port auf dem MMU-Board gedrückt. Danach wurde der Prusa-Bootloader als auch die Firmware auf das MMU-Control Board geflasht. Anzeige flash Vorgang erfolgreich abgeschlossen.

Dann das Board noch einmal flux eingebaut Drucker eingeschaltet MMU2 meldet sich mit der V1.03 wenn man sich per USB mit dem MMU-Control Board verbindet, wird es nun als Original Prusa MMU2-Control Board erkannt.

Fazit: Der 2. MMU2-Control Clone aus dem Fystec-Store funktioniert, ist jedoch preislich mit den Kosten des Original Prusa-Boards identisch. Lieferzeit bei Prusa mit UPS 24 Std., bei Ali (Fystec-Store) ca. 3-4 Wochen.

Anmerkung: Man kann nur ein Original Pusa MMU-Control Board bestellen, wenn man zuvor einen Prusa I3 MK3 im Prusa E-Shop bestellt hat. Bei der Bestellung des Original MMU-Control Board muss man die Auftrag/ Bestell Nr. des Druckers, oder die Serien Nummern des Druckers beifügen.

Gruss

Josef

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.19 06:33.
Re: Multi Material Feeder MMU2
16. January 2019 09:30
Hallo zusammen,

ich möchte heute mal was positives berichten, ich habe bei Ali im "Victory 3D Store" MK7 MK8 Extruder Drive Gear bestellt, 10 Stk. mit Versand 4,89$
Nachdem auspacken erst einmal gemessen und hier die große Überraschung 8 von 10 Teilen haben einen Durchmesser von 7,30 mm und 2 von 7,25 mm,
damit lässt sich nun sehr guter Filament-Vorschub bei der MMU2 realisieren. Im Vegleich zu den reprap.me die einen Durchmesser von 6.80 mm aufweisen
und jeder einzelne mit MwSt. 4,69 € berechnet wird, die von yourprintin3d Stk.-Preis 8€ haben auch wie die bei reprap.me einen Nominal Durchmesser von 6,80 mm , bei beiden eribt sich jedoch ein effektiver Durchmesser von 6.7 mm . Oder gar bei 3djake mit 10,99€ pro Stk. Die gelieferten MK8 enstsprechen denen die es früher bei Alfatec 3D gab. Der effektiv Durchmesser dürfte bei den gelieferten dann bei geschätz ca. 7,1-7,2 mm liegen, muss aber erst getetest werden.

Auf jeden Fall sind die Gears sehr viel homogener als die Original von Prusa gelieferten, oder auch der anderen China-Händler :-) bei dem Preis !!!

Grüße

Josef
Re: Multi Material Feeder MMU2
22. May 2019 02:13
Guten Morgen,
hat jemand das MMU2 an einem anderen Board als das Einsy laufen? es wäre interessant etwas darüber erfahren zu können, da ich gerade eine MMU2 geändert und nachgebaut habe. Vorallem
die Verbindung zum Drucker-Mainboard.

Danke und Gruß
Klaus

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.05.19 02:14.
Anhänge:
Öffnen | Download - MMU2_01.png (267 KB)
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen