Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Bettheizung

geschrieben von Georgio.Ferlini 
Bettheizung
04. February 2020 07:40
Hallo Leute, zu einem etwas anderen aber trotzdem denke ich interessanten Thema. Druck Bett Heizung

Also, seit 2014 baue ich jetzt an 3-D Druckern und hab mir bisher 3 Stück davon gebaut. Diese 3 Geräte, der erste frei nach Prusa i3, der zweite nach REP RAP 400, und der Dritte frei nach COREXY, also alle unterschiedlich, laufen bei mir quasi täglich .
Vorausschicken möchte ich aber das ich nur über PLA schreibe. Ich hab´s mir abgewöhnt mich mit PETG oder ABS zu ärgern. PLA ist genauso gut und hält auch im Freien Jahrelang ohne zu verrotten, wie sooft befürchtet.

Nun zum Heizbett.
Ein Heizbett hat bei mir nur der erste Drucker, der frei nach Prusa gebaute.
Die beiden anderen haben kein Heizbett, da drucke ich auf Glas mit Kleber.
Des Druckbett ist bei mir eine 5 bis 6 mm starke Glasplatte
Meine Erfahrung ist, das PLA am besten bei Zimmertemperatur zu drucken ist. vielleicht mit etwas Kleber:
Wenn die Druckplatte ein Glas mit rauer Oberfläche ist, also eine matte Glasscheibe benötigt man bei manchen PLA Typen auch keinen Kleber,
es gibt weder Wraping noch verzeiht sich das Material oder es löst sich auch nicht ab.
Meist muß ich es sogar mit einer Spachtel vom Bett holen.
Ist die Scheibe glatt und sauber, ist es von Vorteil eine ganz dünne Schicht vom Klebestift mit dem Namen des bekannten Waldvogels,
auf zu streichen und dann ganz antrocknen lässt.
Diese Schicht kann auch mehrmals verwendet werden. Man kann sie mit einem feuchten Haushaltspapier nachwischen oder neuerdings eine weitere Schicht drauf bringen.
Ich drucke oft die ganze Woche auf ein und demselben Aufstrich , so 5 bis 7 Mal.
Reinigen kann man die Glasplatte ganz einfach unter dem Wasserhahn , mit warmen Wasser und einen Schwamm. geht ganz schnell ab und hinterlässt keine Spuren.

Also Leute heizen ist bei mir abgesagt. und bei PLA absolut nicht notwendig.
Man erspart sich die zusätzlichen Ventilatoren für die Bettkühlung und so ist es mit PLA auch einfach billiger zu drucken.
Was ja sowieso ein Paradoxon zu sein scheint, einerseits das Bett aufzuheizen, und von oben dann wieder abzukühlen.

Mein zweiter Drucker hat eine Druckplatte von 350 mal 350 mm und auch da klappt es mit dem "kalten " Druckbett einwandfrei.
Der CORREXY ist etws kleiner, hat nur ein Bett von 250 mal 320 mm aber eine tiefe von 400 mm und auch da können größere Teile
wie zB. für der Rasenmäher Roboter von REP AL einwandfrei gedruckt werden!

LG Georgio
Re: Bettheizung
04. February 2020 10:04
Man kühlt ja auch nicht das HB, sondern das Objekt.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Bettheizung
04. February 2020 10:58
Bei PLA ist eine Druckbettheizung auch nicht unbedingt notwendig. PLA neigt nicht so stark zum Warpen was ein heizen der Druckfläche fast überflüssig macht.
Von einer aktiven Bauteilkühlung hab ich ja schon gehört aber eine aktive Druckbettkühlung ist mir neu...

Klebestift oder Haarspray verwenden glaub ich die meisten bei Druck mit PLA


Gruß
Till
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
traue keinem Computer, den du nicht aus dem Fenster schmeissen kannst
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Velleman K8200
Hardware-Mods
--> GT2 Belt für X und Y
--> Tr8x2 für Z
--> Ramps 1.4 Board
--> E3D V6 Hotend
Software
--> Marlin 2.0.3
--> Repetier Host 2.1.6
Re: Bettheizung
05. February 2020 04:19
Ja da habt Ihr sicher recht,
aber kannst Du ganz bestimmt damit verhindern, , daß das Bett damit nicht gekühlt wird.
Wenn das Material aufsteht, dann ist es ja meist nach 1/2 bis 1 cm Materialhöhe..
Wenns bis dahin nicht aufgestanden ist dann tut es das ja meist auch nicht mehr.
Aber bei PLA und mit einem Glasbett passiert das auch höchst selten.

Ich hab das geschrieben, weil ich da bei einer Lieferung den Beipackzettel gelesen habe, der unbedingt mindestens 50 bis 60 Grad Bett Temperatur vorschreibt.
Daß man auch mit Zimmertemperatur und ohne Belüftung des Bauteiles einwandfrei drucken kann, ziehen die nicht einmal in Erwägung!
Schaut Euch einmal die ganzen Konstruktionen auf Thingiverse an, die alle , wie Fridi richtig schreibt , "nur das Beuteil kühlen " wollen.
Die blasen doch alle aufs Druckbett, und mit was für Gebläsen. Brauchts das?
Ich finde das ist reine Energieverschwendung!

Georgio
Re: Bettheizung
05. February 2020 07:05
Das würde ich nicht so sagen... Klar wird mit einer Bauteilkühlung auch immer das Bett mit angeblasen, aber deswegen wird mit der Kühlung auch meist erst nach den erste 3-5 Lagen angefangen.
Die Bauteilkühlung ist schon nicht ganz ausser Acht zu lassen da damit bessere Lagen und besonders Überhänge akurater gedruckt werden können. Warumd dein Fila-hersteller das für sein Produkt nun fordern kann man nur raten. Vielleicht hatten die häufige Beschwerden und hoffen damit gegensteuern zu können.


Gruß
Till
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
traue keinem Computer, den du nicht aus dem Fenster schmeissen kannst
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Velleman K8200
Hardware-Mods
--> GT2 Belt für X und Y
--> Tr8x2 für Z
--> Ramps 1.4 Board
--> E3D V6 Hotend
Software
--> Marlin 2.0.3
--> Repetier Host 2.1.6
Re: Bettheizung
05. February 2020 09:47
Hallo Till
Aus meiner Erfahrung heraus kann ich nur sagen, seit ich die Vans ausgebaut habe gibt es kein Verbiegen der Bauteile mehr, bei PLA.
Natürlich reagiert jeden PLA etwas anders als das vorherige. Beinahe jede Spule ist etwas anders.
Entweder etwas mehr Temp oder weniger, oder mehr Geschwindigkeit oder nicht, oder einfach nur eine kleinere oder größere Schichtdicke.
Meist geht es gut so um 0,17 bis 0,19 mm. Meine Drucker haben alle mit der Schichtdicke von 0,2 mm Probleme.
Diese mögen die Dinger einfach nicht, da gibt es nur Patzer oder Auslassungen, egal wie ich das Filament oder die Tep einstelle.
Aber trotzdem Warping kenn ich so gut wie gar nicht mehr, seit dem ich die Heizung erst gar nicht ein oder ausgebaut habe.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen