Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

ERROR 404 - Titel Not found (yet)

geschrieben von ZipZap 
Re: ERROR 404 - Titel Not found (yet)
27. September 2020 12:47
Eigentlich kommt das davon, dass ich bei der Montage nach jedem Griff vergessen habe, wo mein Werkzeug liegt eye rolling smiley. Ich find's passend, obwohl es mit dem Gerät selbst nichts zu tun hat, sondern eher mit eigener Doofheit.

Darum ERROR 404 Dingsbums not found...


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide


Drucker:
HyperCube EVO (Derivat) in 2502x300 - geschlossen für ABS - Duet2WiFi - Eigenbau Wasserkühlung
Eigenbau I3 - V6-Clon- Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
VDX
Re: ERROR 404 - Titel Not found (yet)
27. September 2020 14:33
... ich fand's nur witzig, daß über einigen chinsischen Messeständen auf den Transparenten/Tafeln über dem Stand dann mittem im Text auch "Error 404, data not found" stand ... haben sie wohl mangels Englichkenntnisse nicht gemerkt und so drucken lassen spinning smiley sticking its tongue out


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: ERROR 404 - Titel Not found (yet)
27. September 2020 14:41
Gestern ist der Ausgleichsbehälter fertig geworden.
Die Gewinde sind alle 1/4" und die Verschraubungen ALLE mit Weicolock (flüssige Hydraulikdichtung) eingeklebt.
Ich habe in meinem i3 die erste WaKü mit Teflonband eingerichtet. Leider dürfte ich eines Morgens lernen, dass sich eine solche Verschraubung Teflon/PetG gerne undicht wird...
Naja, hatte genug Lappen da...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.09.20 15:13.


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide


Drucker:
HyperCube EVO (Derivat) in 2502x300 - geschlossen für ABS - Duet2WiFi - Eigenbau Wasserkühlung
Eigenbau I3 - V6-Clon- Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: ERROR 404 - Titel Not found (yet)
27. September 2020 18:01
Mir hat mal ein Fachmann gesagt, dass man Messinggewinde nicht mit Teflon abdichtet und auch nie zurückdreht. Man nimmt Hanf und ein Dichtungsmittel. Finde gerade den Namen nicht. Eine weiße Paste. Habe damit meine Solartherme abgedichtet. Ist seit 10 Jahren dicht. Da fällt mir ein: Ich muss unbedingt die Opferannode wechseln.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.09.20 06:19.


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: ERROR 404 - Titel Not found (yet)
02. October 2020 10:49
Quote
Fridi
Mir hat mal ein Fachmann gesagt, dass man Messinggewinde nicht mit Teflon abdichtet und auch nie zurückdreht. Man nimmt Hanf und ein Dichtungsmittel.

[...]

Lieber Fridi, da kommt Dein Fachmann aber aus der Steinzeit, denn diese Aussage ist (fast komplett) falsch - hier spricht der Industrieschlossersmileys with beer.

Richtig ist, dass man mit Teflonband abgedichtete Gewinde nicht unbedingt zurückdrehen sollte. Machen kann man es zwar, jedoch ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es undicht wird. Das ist auch nur möglich, wenn das Gewinde möglichst glatt ist - dann wird das Teflonband nicht beschädigt und die Benetzung ist weiterhin nicht möglich.

Totaler Käse ist aber das mit dem Messing und "nicht mit Teflon abdichten" - worauf basiert die Aussage?
Es gibt drei (quasi vier) grundlegende Möglichkeiten der Abdichtung Gewinde in Gewinde:

  • Abdichten mit Teflonband bzw. Silikonband:

Altbewährt, schnell und günstig. Silikonband ist neuer, jedoch etwas Teurer (aber dafür in der Anwendung einfacher). Dabei wird anstelle des Teflonbandes ein mit Silikonöl getränkter Faden wild um das Gewinde gelegt, es muss auch nicht zwingend im Gewindegang liegen, das passiert beim Andrehen automatisch.

  • Abdichten mit flüssiger Dichtung:

Immer dicht und für (je nach Dichtmittel) extrem hohe Hydraulikdrücke zugelassen. Der Gewindezustand spielt dabei keine Rolle (alt, neu, dreckig, etc.). Schön daran ist die eingebaute "Verliersicherung", da es prinzipiell wie ein spezielles LocTite wirkt. Primern hilft, ist aber nicht zwingend nötig, dauert dann halt länger.

  • Abdichten mit Hanf und Silikonfett:

Das gibt es am aller längsten. Früher wurde mit normalem Fett gearbeitet, welches mittlerweile durch Silikonfett erstetzt wurde, das wird nicht ranzig). Der Hanffaden liegt dabei im Gewinde und verengt die Kapillare, das Fett verschließt diese Kapillare und verhindert die Benetzung. Das ganze hat zwei sehr große Nachteile: Es ist sehr aufwändig, da das Gewinde vorher aufgeraut werden sollte und der Hanf anschließend mit einer Bürste in das Gewinde "gebürstet" werden muss, damit er richtig liegt und das Gewinde nicht blockiert. Zweiter Nachteil: Dem Fett wegen ist es nicht für alle gasführenden Leitungen (insbesondere Sauerstoff!) zugelassen.
Ein Vorteil von Hanf im Gegenzug zu beispielsweise Teflonband ist aber wirklich, dass sich ein ordentliches Hanf-Gewinde bis zu einer halben Umdrehung zurückdrehen lässt - heutzutage überwieden aber die Vorteile der anderen Methoden in der Praxis.


In meiner WaKü habe ich anfangs der Bequemlichkeit her Teflonband genutzt. Die gedruckten Gewinde haben sich aber (eigentlich zu erwarten) etwas gesetzt und dadurch den Druck auf die Gewindeflanken gesenkt. Weiterhin hat sich das Teflonband auf den glatten Gewinden nicht verkrallen können. Durch beides zusammen hat sich das Gewinde durch stetige gaaaanz leichte Vibrationen gelöst und ist am Ende undicht geworden.
Darum habe ich mich für das Einkleben entschieden, dabei sind nicht so hohe Anzugmomente nötig (und wir sprechen über 600mbar...) und das Gewinde ist Bombensicher abgedichtet.

Überigens: Die Metallteile der Festo-QS-Reihe sind zwar aus Messing, jedoch galvanisch vernickelt - nur so nebenbei.
Und die Anode solltest Du nicht warten lassen, wenn die bricht kannst Du fischen gehen winking smiley.


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide


Drucker:
HyperCube EVO (Derivat) in 2502x300 - geschlossen für ABS - Duet2WiFi - Eigenbau Wasserkühlung
Eigenbau I3 - V6-Clon- Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: ERROR 404 - Titel Not found (yet)
25. March 2021 05:09
So, mal ein kleines Update:

Der Apparat verrichtet seit Oktober 2020 seinen Dienst und das durchaus zuverlässig.
In einem anderen Thread habe ich mich über invertiertes Warping gewundert. Seitdem ich so richtig mit ABS angefangen habe, habe ich den Drucker äußerst professionell eingehaust:



Dabei komme ich auf Temperaturen unter dem Dach von ca. 41°C.
Im Druckraum herrscht keinerlei Umluft und die Wärme kommt lediglich passiv vom Heizbett.
Nun zwei Dinge:

  • Die Wärmedämmung könnte besser sein.
  • Eine aktive Beheizung wäre gut. Auch mit "Umluft", damit die Wärme auch am Druckteil ankommt.
  • Der Spulenwechsel ist ein absoluter Krampf...

Hauptargument ist am Anfang der Spulenwechsel gewesen.
Diese befinden sich im Inneren des Gerätes im hinteren Bereich und können nur von oben entnommen werden. Die Haube ist dabei einfach total im Weg.
Zeitgleich habe ich auch die Verdrahtung des Heizbettes komplett erneuert und ihm eine kleine schöne Energiekette spendiert.



Mit der Festgeklebten Haube war da nur sehr schwer ranzukommen, darum musste eine Änderung her.
Nach längerem Hadern (weil schöne Dinge Geld kosten), habe ich mich dann doch entschieden, eine ordentliche Abdeckung anzufertigen.
Dazu habe ich mir einen Rahmen aus fertig zugeschnittenen 20mm-Profilen mit haufenweise gedruckten Eckverbindern zusammengebaut.



Daneben zu sehen sind auch die bereits zurechtgeschnitenen Isolierplatten.
Darunter sind einerseits (in grün) 20mm XPS-Platten, da diese exakt im Profilramen verschwinden werden und es keine überstehenden Kanten gibt.
Die weißen Platten sind normales EPS, das lag noch unverwendet in der Bastelecke und kam mit in die Haube für eine noch bessere isolierung.
Hier ein paar Bilder vom zusammenbau. Geklebt wurde alles mit PONAL-Holzleim, der eignet sich für diese Sachen perfekt, da er keine Lösemittel behinhaltet.





In der Mitte zwischen dem EPS und der grünen XPS-Platte habe ich noch einen Thermistor in den Bauraum ragen lassen und mit entsprechenden Anschlüssen versehen. Damit kann ich mir auch ohne externes Multimeter die Temperaturen unter dem Dach im PanelDUE anzeigen lassen. Da ich ein Dödel bin, habe ich davon gerade kein Foto zur Hand, reiche ich aber noch nach.
Das Endergebnis ist jedenfalls sehr schick geworden und sitzt perfekt auf dem Drucker drauf.



Ein Test (110° eingestellt am Heizbett) über ca. 30 Minuten hat eine Temperatur von 53°C ergeben - Angabe ohne Gewähr, da der Thermistor in der FW noch nicht korrekt eingestellt ist.
Es ist auf jeden Fall schon gut wärmer geworden. Der nächste Schritt ist, einen alten CPU-Kühler mittels übersteuerter Heizpatrone zu einem kleinen "Umluft-Heizer" für den Bauraum umzurüsten.
Sollte das klappen, so werde ich einen kleinen 300W Heizlüfter mit SSR in den Bauraum packen.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.03.21 06:49.


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide


Drucker:
HyperCube EVO (Derivat) in 2502x300 - geschlossen für ABS - Duet2WiFi - Eigenbau Wasserkühlung
Eigenbau I3 - V6-Clon- Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: ERROR 404 - Titel Not found (yet)
28. March 2021 14:20
Der erste Druck mit der neuen Haube war ein voller Erfolg!

Die Temperaturen habe ich nach Michaels Vorschlag wie folgt gefahren:

Layer 01 - 110°C
Layer 10 - 105°C
Layer 20 - 100°C
Layer 30 - 95°C

Das sind jeweils die im Slicer eingestellten Temperaturen, die an der Oberfläche liegen also ca. 10-15°C darunter.
Hierbei wollte ich auch Temps wie 102,5°C einstellen, immer zwischen den 5er-Schritten. Das hat S3D dann total in den Sand gesetzt und diese Werte auf 0 gesetzt. Hätte ich nicht zufällig daneben gesessen, wäre der Druck im Eimer gewesen, wenn das Druckbett immer von 100 auf 0 und zurück will.

Bei der Endtemperatur von 95°C habe ich durch die neue Isolierhaube immer noch über 42°C gehabt, die habe ich vorher nicht einmal bei 110° erreicht!



Der nächste Schritt ist dann also, eine "provisorische" (also eine günstige...) kleine Zusatzheizung in den Bauraum zu packen, mit etwas Umluft.

/Julien


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide


Drucker:
HyperCube EVO (Derivat) in 2502x300 - geschlossen für ABS - Duet2WiFi - Eigenbau Wasserkühlung
Eigenbau I3 - V6-Clon- Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: ERROR 404 - Titel Not found (yet)
15. May 2021 14:29
Ich war (schon vor mehreren Wochen) ganz dolle fleißig.
Da sich die Aufsatzhaube beim Druck von insbesondere ABS (aber auch PetG und vielen anderen Materialien!) als sehr gut bewiesen hat, sollte eine aktive kleine Zusatzheizung her.
Ziel ist es, die Temperatur im Bauraum zu erhöhen und eine bessere Verteilung dieser zu erhalten, damit es nicht oben warm und unten kalt ist.

Da ich nicht sofort 60+€ für taube Nüsse ausgeben wollte und gerne eigenes Entwickel, habe ich mal in der Bastelkiste gekramt.
Darin habe ich dann einen uralten aber nagelneuen CPU-Stock-Kühler gefunden und eine 12V-Heizpatrone für Hotends.
Der Plan war also, die Patrone in den Kühler zu integrieren. Dazu habe ichim ersten Schritt den Kühlkörper ausgeclipst und den Kupferblock ausgepresst, der normalerweise die Wärme von der CPU aufnimmt.



Da der Kupferblock leider nicht massiv war, habe ich an der Drehmaschine ein Pendant aus Alu gedreht und mit diversen Bohrungen zur Aufnahme von Heizpatrone und Thermistor ausgestattet. Beides habe ich dann mit Wärmeleitpaste und Madenschrauben befestigt.




Anschließend alles in den alten Kühlkörper einpressen und wieder an den Lüfter clipsen.
Die raue Stirnfläche kommt vom Abstechen, wir haben in der Firma leider keine Abstechplatten speziell für Alu (überdrehen wollte ich es aus Faulheit nicht, sieht eh kein Mensch mehr...).




Zum Schluss alles in eine aus ABS gedruckte Halterung stecken und an einer Innenwand (Front) befestigen.
Was macht das kleine SSR unten rechts? Die Heizpatrone hat 40W @12V, diese habe ich bewusst auf 24V laufen um die nötigen 160W Output zu bekommen.



Damit komme ich mit leicher Konvektion durch den Lüfter (im großen Gehäuse) auf ca. 55°C unter dem Dach! Bedeutet also, dass ich auf Höhe des Druckteils ähnliche Temperaturen bekomme, anstelle ohne Konvektion nur über das Heizbett erzeugt.

Problem:
Wie hier bearbeitet, ist die Position vom Lüfter nicht gut gewählt. Diese leichte Umluft sorgt bei größeren Bauteilen anscheinend für Spannungsrisse.
Darum werde ich den Heizer wie beschrieben auf den Boden im Bauraum legen (auf eine feuerfeste Unterlage) und das Theater erneut probieren.


Sicherheitsmaßnahmen:
  • Der Lüfter läuft immer auf 100% und ist dem Steuerkontakt des SSR in reihe geschaltet. Es geht nur beides oder gar nichts.
  • Sollte der Thermistor 110C überschreiten, schaltet sich der Heizer ab (ist aber bisher nie über 100C gekommen).


Edit: Linkt eingefügt.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.05.21 14:55.


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide


Drucker:
HyperCube EVO (Derivat) in 2502x300 - geschlossen für ABS - Duet2WiFi - Eigenbau Wasserkühlung
Eigenbau I3 - V6-Clon- Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
VDX
Re: ERROR 404 - Titel Not found (yet)
15. May 2021 15:22
thumbs upsmoking smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: ERROR 404 - Titel Not found (yet)
08. July 2021 02:17
Quote
ZipZap
Ich war (schon vor mehreren Wochen) ganz dolle fleißig.
Da sich die Aufsatzhaube beim Druck von insbesondere ABS (aber auch PetG und vielen anderen Materialien!) als sehr gut bewiesen hat, sollte eine aktive kleine Zusatzheizung her.
Ziel ist es, die Temperatur im Bauraum zu erhöhen und eine bessere Verteilung dieser zu erhalten, damit es nicht oben warm und unten kalt ist.

Da ich nicht sofort 60+€ für taube Nüsse ausgeben wollte und gerne eigenes Entwickel, habe ich mal in der Bastelkiste gekramt.
...
Edit: Linkt eingefügt.

Schau mal nach PTC Heizelementen. Die kosten nicht die Welt und bringen ordentlich Power. Hatte ich sowohl bei meinem Rostock, als auch in meinem AlCore verbaut.

Grüße,
Harry
Re: ERROR 404 - Titel Not found (yet)
08. July 2021 03:08
Die PTCs kenne ich wohl, habe aber extra keines Gewählt.

Zum einen hatte ich die genannten Teile noch hier rumliegen und wollte basteln, zum anderen möchte ich den Bauraum nicht ultimativ aufheizen.
Dabei geht es weniger um die Stabilität von gedruckten Teilen, sondern eher die Wärmeausddehnung von Grundrahmen und den Führungen, das kann ganz böse knacken.
Danke trotzdem für den Vorschlag.

/Julien


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide


Drucker:
HyperCube EVO (Derivat) in 2502x300 - geschlossen für ABS - Duet2WiFi - Eigenbau Wasserkühlung
Eigenbau I3 - V6-Clon- Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen