Welcome! Log In Create A New Profile

Advanced

All Metal Hot End for Ormerod 2

Posted by Europa 
Re: All Metal Hot End for Ormerod 2
December 05, 2015 11:59AM
Quote
Treito
Does this thing not affect the stability of the Ormerod?

As for the stability, the majority of the (weight) force is directed perpendicular to the aluminum profile of the Z-axis.
So far I could not detect any negative effects.
But I would not overdo it, a 2 kg coil would certainly be too much...

greetings
Steffen
Re: All Metal Hot End for Ormerod 2
December 05, 2015 12:10PM
Quote
Kistenschieber
Quote
Treito
Does this thing not affect the stability of the Ormerod?

As for the stability, the majority of the (weight) force is directed perpendicular to the aluminum profile of the Z-axis.
So far I could not detect any negative effects.
But I would not overdo it, a 2 kg coil would certainly be too much...

greetings
Steffen

I would never buy 2kg at the moment as I do not print that much that it would be rentable. I like to use more different colors instead. What is your experience with eSun? I have two coils PLA here. A red one and a silver one. The silver one is labeled with 3DPrima, but they are 100% identical. The silver one is okay, but the red one is not as brilliant as other ones. But it prints very good. Regarding ABS I do not see any advantages to other manufacturers. Same print quality, same warping behaviour, but poor colors. I had blue and red. The blue one was okay but the red one looked awful.
I cannot compare PETG. Here I have a blue one and a magenta one. The blue one looks really beautiful.


Slicer: Simplify3D 4.0; sometimes CraftWare 1.14 or Cura 2.7
Delta with Duet-WiFi, FW: 1.20.1RC2; mini-sensor board by dc42 for auto-leveling
Ormerod common modifications: Mini-sensor board by dc42, aluminum X-arm, 0.4 mm nozzle E3D like, 2nd fan, Z stepper nut M5 x 15, Herringbone gears, Z-axis bearing at top, spring loaded extruder with pneumatic fitting, Y belt axis tensioner
Ormerod 2: FW: 1.19-dc42 on Duet-WiFi. own build, modifications: GT2-belts, silicone heat-bed, different motors and so on. Printed parts: bed support, (PSU holder) and Y-feet.
Ormerod 1: FW: 1.15c-dc42 on 1k Duet-Board. Modifications: Aluminium bed-support, (nearly) all parts reprinted in PLA/ ABS, and so on.
Re: All Metal Hot End for Ormerod 2
December 05, 2015 12:32PM
Quote
Kistenschieber
Hi Sven,

ich erlaube mir mal in deutsch zu antworten, in englisch bekomme ich das folgende nicht hin.

Was die horizontale Lagerung der Spule angeht:

[www.thingiverse.com]

Funktioniert bei mir ganz gut, das ungewollte Abwickeln der Spulen konnte ich allerdings so auch nicht vermeiden.
(Passiert aber nicht oft und verursacht keine großen Probleme)

Was den Extruder angeht, mein Hauptanliegen war es

a) Die X-Achse zu entlasten. Das Ding ist einfach nicht stabil genug...

b) Das Spiel des Filaments im Bowden zu veringern. Mit dem original Extruder war das ein Horror, die Befestigung des Bowdens am Extruder Ausgang war grausig.
Der Neue Extruder benötigt zwar mehr Bowden, unter dem Strich ist das Spiel im Gesamtsystem aber deutlich geringer.

c) Die Biegekräfte am Bowden im Originalsystem lassen das Hotend gerade in Position x max leicht "nicken". Das kommt der Präzision nicht unbedingt entgegen...
Durch den sehr viel größeren Biegeradius bei meinem System wird dieser Effekt eliminiert.

Was die Steps per mm angeht bin ich bei 165, aber das hängt natürlich auch vom hobbed pulley ab (Effektivumfang).
Die Genauigkeit ist, Siehe b) weiter oben, insgesamt gestiegen.

Den Extruder selbst hätte man natürlich auch mit Untersetzung über ein Getriebe konstruieren können, hab ich aus zwei Gründen nicht gemacht:

1. KIS Keep It Simple

2. Ich habe noch nie ein Zahnrad konstruiert.... schäm...

Gruß

Steffen

@all: sorry for writing this in german....

Sorry for answering in German. If anybody is not okay with it or needs help I could translate this in English.

Hallo Steffen,

bezüglich der Stabilität des X-Armes ist mein MK1 mit einem Aluminium-Arm ausgerüstet. Dieser erhöht doch erheblich die Stabilität. Mein MK2 ist mit einem gedruckten Arm ausgestattet. Auf Grund der Größe liegt die Stabilität zwischen dem geliefertem Acryl und dem Aluminium-Arm. Dennoch erreicht mein MK2 eine bessere Druckqualität als der MK1.
Wegen der Steps/mm frage ich einfach nur deshalb, weil ich öfters dieses DirectDrive-Prinzip sehe, aber es gibt auch die Extruder mit Zahnräder. Das muss doch einen Grund haben. Was für einen Typ von Stepper-Motor verwendest Du denn? Einen ganz normalen mit 1.8° (mit höherem Drehmoment)? Dann käme ich mit meinem 0.9°-Motor auf 320 steps/mm. Damit könnte ich leben (bezüglich neues Design).
Ich weiß ja nicht, mit welchen Programm Du zeichnest, aber für FreeCAD zum Beispiel gibt es ein Plug-In für Zahnräder. Für OpenSCAD wird es auch fertige Makros geben. OpenSCAD ist allerdings nicht so mein Fall, da ich häufiger komplexere Zeichnungen habe oder letztendlich einen Zusammenbau bestehend aus mehreren Teilen, um zu sehen, ob alles passt. FreeCAD ist zwar etwas instabil, aber für freie Software sehr umfangreich und Linux-kompatibel.
Zu b) Mein MK2 verwendet keine Originaldüse. Beide Drucker verwenden mittlerweile den "spring loaded extruder" allerdings mit einer von mir modifizierten Variante, so dass ich einen Pneumatikanschluss verwende, wie Du auch in Deinem Design. Vorher, wie auch jetzt habe ich beoabchtet, dass das Filament beim Retract ungewollte Bewegungen macht. Beim original war es dieses Messing-Ding, was sich rauf und runter bewegt, nun ist es der Verschluss von dem Pneumatik-Anschluss. Gesund kann das auf Dauer auch nicht sein. Das wäre bei Dir nicht der Fall?
Bald werde ich wie gesagt einen neuen, eigenen Drucker entwerfen.Bislang würde ich in der Tat Dein Extruder-Design als Favoriten bezeichnen. Wozu das Rad neu erfinden? Gut, wenn Dein neues Design online ist, müsste man sich das noch einmal im Detail ansehen. Dein Design würde aber ein 0.9°-Stepper-Motor rechtfertigen grinning smiley
c) Bei meinem Design wird der Druckkopf auf beiden Seiten geführt. Ein Kippen wird dann nicht zugelassen. Solche Details nehme ich gerne mit und behalte sie im Hinterkopf. Genauso werde ich die Achse auch vorne abfangen. Der Drucktisch wird sich bei mir in Z-Richtung bewegen und nicht in X- und/ oder Y-Richtung. Extruder-Antrieb an einer fixen Position und es dürfte in der Tat zu weniger Schwingungen im Ganzen kommen.

Gruß,

Sven


Slicer: Simplify3D 4.0; sometimes CraftWare 1.14 or Cura 2.7
Delta with Duet-WiFi, FW: 1.20.1RC2; mini-sensor board by dc42 for auto-leveling
Ormerod common modifications: Mini-sensor board by dc42, aluminum X-arm, 0.4 mm nozzle E3D like, 2nd fan, Z stepper nut M5 x 15, Herringbone gears, Z-axis bearing at top, spring loaded extruder with pneumatic fitting, Y belt axis tensioner
Ormerod 2: FW: 1.19-dc42 on Duet-WiFi. own build, modifications: GT2-belts, silicone heat-bed, different motors and so on. Printed parts: bed support, (PSU holder) and Y-feet.
Ormerod 1: FW: 1.15c-dc42 on 1k Duet-Board. Modifications: Aluminium bed-support, (nearly) all parts reprinted in PLA/ ABS, and so on.
Re: All Metal Hot End for Ormerod 2
December 05, 2015 01:14PM
Hi Sven,

mit dem X-Achsen Upgrade aus Aluminium habe ich auch geliebäugelt, aber der Preis ist nicht ohne und einige konstruktive Schwächen der X-Achse kann auch das Upgrade nicht beheben.
(Stichwort x-carriage Führung)
Was das Directdrive Prinzip angeht, dachte ich mir sooo falsch kann das nicht sein, wenn es so oft erfolgreich eingesetzt wird.
Man muss ja nicht dauernd das Rad neu erfinden...

Allerdings gefielen mir die bestehenden Designs nie in allen Punkten, also habe ich selbst was erstellt.
Das ganze sollte auch im modularem Bezug zu den bisher verwendeten Teilen (Spulenhalter, Filamentfilter...) passen.
Für den Extruder gibt es eine Variante (Nicht die aktuelle bei Thingiverse) die perfekt an den verwendeten Spulenhalter passt.
So lassen sich max 2 Extruder gleichzeitig problemlos montieren, falls ich mal mit 2 Hotends experimentieren möchte.
Geared Extruder haben halt generell ein höheres Drehmoment weshalb diese z.B. gerne mit bestimmten Hotends eingesetzt werden die dies benötigen.
(Das Chimera von E3D z.B. soll wohl sehr viel Kraft am Extruderantrieb benötigen)
Der Nema17 den ich verwende ist absolut 08/15, nix besonderes. 200 Steps / 1,8° Das Typenschil sagt SM42HT47-168AAC.M20 Oder so ähnlich, schlecht leserlich...

Da mir hier keine ausgefuchsten Testapparaturen zur Verfügung stehen habe ich zu Anfang mal getestet wie viel Gewicht der Extruder senkrecht an einem Stück Filament in die Höhe ziehen kann.
(Quasi wie eine Seilwinde)
Ich kam auf ca. 1,8kg bei max 200mm/s, fand ich ganz ordentlich.

Zeichnen tue ich in OpenSCAD, das mit den Modulen für die Zahnräder war mir bekannt, aber ich wollte halt ein möglichst einfaches Design.
Auch was die Druckbarkeit angeht.

Bewegungen im Bowdensystem sind bei mir absolut gleich null, kann aber sein das es bei dir an den Pushfits liegt.
In den Dingern sollte sich der Bowden eigentlich nicht bewegen können.

Gruß
Steffen
Re: All Metal Hot End for Ormerod 2
December 05, 2015 02:48PM
Hallo Steffen,

ich habe schon mehrere Dinger durch. Gestartet habe ich mit Norgreen von Conrad. 2€ pro Stück. Haltbarkeit miserabel. Dann habe ich 8 Stück für 6€ bei eBay erworben. Haltbarkeit deutlich besser. Zuletzt habe ich noch 30 Stück bei Aliexpress für 10€ bekommen. Diese habe ich noch nicht getestet, aber das sind ähnliche, wie bei meinem Hot-End mit so einer blauen, ovalen Kappe. Ggf. halten die ja besser.

Also gibt es rein technisch gesehen keine Verbesserung bei dem neuen Design, nur die Konnektivität bezüglich der anderen komponenten, was bei meinem Eigendesign keine Rolle spielen wird?

Gruß,

Sven


Slicer: Simplify3D 4.0; sometimes CraftWare 1.14 or Cura 2.7
Delta with Duet-WiFi, FW: 1.20.1RC2; mini-sensor board by dc42 for auto-leveling
Ormerod common modifications: Mini-sensor board by dc42, aluminum X-arm, 0.4 mm nozzle E3D like, 2nd fan, Z stepper nut M5 x 15, Herringbone gears, Z-axis bearing at top, spring loaded extruder with pneumatic fitting, Y belt axis tensioner
Ormerod 2: FW: 1.19-dc42 on Duet-WiFi. own build, modifications: GT2-belts, silicone heat-bed, different motors and so on. Printed parts: bed support, (PSU holder) and Y-feet.
Ormerod 1: FW: 1.15c-dc42 on 1k Duet-Board. Modifications: Aluminium bed-support, (nearly) all parts reprinted in PLA/ ABS, and so on.
Re: All Metal Hot End for Ormerod 2
December 05, 2015 03:34PM
Hi Sven,

nö, ein wenig mehr hat sich schon geändert.
Ich versuch das kurz zusammen zu fassen.

Beim ursprünlichen Design RSE-1 ist die Filamentführung so ausgelegt, daß das Filament rein theoretisch durch das hobbed pulley durch läuft.
In der Praxis wird das Filament also um das hobbed pulley herum gezwungen und beschreibt somit einen Bogen.
Der Vorteil liegt darin, das selbst ohne die Andruckrolle (idler) das Filament bereits zwangsweise an das pulley gedrückt wird.
Daraus resultiert ein mega Grip.

Der Nachteil ist aber daß das Einfädeln in den Extruder etwas fummelig sein kann. (Stellt aber echt kein ernst zu nehmendes Problem dar)
Bei sehr bruchempfindlichem Filament, hatte ich übrigens bei E-Sun öfter, kommt es leichter zu Störungen durch brechendes Filament im Extruder.
(Auch das ist aber eher die Ausnahme)

Für sehr flexibles Filament ist dieser Extruder gar nicht geeignet, ist aber bei Bowden Extrudern eigentlich immer so.

Das neue Design RSE-2 ist eher weniger agressiv designd, hier lässt sich der Andruck, unabhängig vom idler, in der Konstruktionsdatei anpassen.
Die Führung des Filaments reicht bis auf ein paar zehntel mm an das Pulley heran, das macht den Extruder geeigneter für "weiche" Filamente, ausserdem lässt sich auf der Ausgangsseite optional ein Stück Bowden einlegen.
Das Einlegen des Filaments ist so ein Kinderspiel, man muss nicht mal die Spannung vom idler nehmen.
(Abhängig von der gewählten Einstellung in der Konstruktionsdatei)
Allerdings beisst sich das Ding nicht ganz so vehement ins Filament.

Der äussere Formfaktor bleibt dabei völlig unverändert, idler, Abdeckplatte usw, sind bei beiden Varianten identisch.

So bald ich den "Spaghetticode" in der Datei in Ordnung gebracht habe stelle ich das Design online.
Kann aber noch dauern....

Gruß
Steffen
Re: All Metal Hot End for Ormerod 2
December 06, 2015 02:07AM
Jetzt bin ich verwirrt. Reguliert die Feder nicht den Anpressdruck? Das empfinde ich gerade bei meinen derzeitigen Extrudern als deutlichen Vorteil.

Welches Filament nutzt Du momentan hauptsächlich?


Slicer: Simplify3D 4.0; sometimes CraftWare 1.14 or Cura 2.7
Delta with Duet-WiFi, FW: 1.20.1RC2; mini-sensor board by dc42 for auto-leveling
Ormerod common modifications: Mini-sensor board by dc42, aluminum X-arm, 0.4 mm nozzle E3D like, 2nd fan, Z stepper nut M5 x 15, Herringbone gears, Z-axis bearing at top, spring loaded extruder with pneumatic fitting, Y belt axis tensioner
Ormerod 2: FW: 1.19-dc42 on Duet-WiFi. own build, modifications: GT2-belts, silicone heat-bed, different motors and so on. Printed parts: bed support, (PSU holder) and Y-feet.
Ormerod 1: FW: 1.15c-dc42 on 1k Duet-Board. Modifications: Aluminium bed-support, (nearly) all parts reprinted in PLA/ ABS, and so on.
Re: All Metal Hot End for Ormerod 2
December 06, 2015 04:38AM
Hi Sven,

kein Grund verwirrt zu sein, das ist bei meinem Design auch nicht anders, allerdings wird beim RSE-1 der Andruck eben zum Teil auch durch die Filamentführung ereicht.

Ich hänge mal ein paar Bilder an, die den Unterschied verdeutlichen. Im Bild RSE_1_Filamentpfad sollte die Vorspannung durch die Filamentführung erkennbar sein.

Gruß
Steffen
Attachments:
open | download - RSE_1_Draufsicht.png (6.2 KB)
open | download - RSE_1_Filamentpfad.png (93.8 KB)
open | download - RSE_1_seitlich.png (19.7 KB)
open | download - RSE_2_Draufsicht.png (14.4 KB)
open | download - RSE_2_seitlich.png (23 KB)
Re: All Metal Hot End for Ormerod 2
December 06, 2015 06:48AM
Hi Steffen,

solange ich den Druck regulieren kann und bei Bedarf auch soweit gehen könnte, dass das Filament quasi zerdrückt wird, ist alles okay. Dann nehme ich das Design. grinning smiley


Slicer: Simplify3D 4.0; sometimes CraftWare 1.14 or Cura 2.7
Delta with Duet-WiFi, FW: 1.20.1RC2; mini-sensor board by dc42 for auto-leveling
Ormerod common modifications: Mini-sensor board by dc42, aluminum X-arm, 0.4 mm nozzle E3D like, 2nd fan, Z stepper nut M5 x 15, Herringbone gears, Z-axis bearing at top, spring loaded extruder with pneumatic fitting, Y belt axis tensioner
Ormerod 2: FW: 1.19-dc42 on Duet-WiFi. own build, modifications: GT2-belts, silicone heat-bed, different motors and so on. Printed parts: bed support, (PSU holder) and Y-feet.
Ormerod 1: FW: 1.15c-dc42 on 1k Duet-Board. Modifications: Aluminium bed-support, (nearly) all parts reprinted in PLA/ ABS, and so on.
Re: All Metal Hot End for Ormerod 2
December 06, 2015 11:02AM
Quote
Treito
Sorry for answering in German. If anybody is not okay with it or needs help I could translate this in English.

Notice this thread was started by another user, why not use PM or the Deutschsprachiges Forum?:

[forums.reprap.org]

Erik
Re: All Metal Hot End for Ormerod 2
December 06, 2015 01:43PM
Gents,
This post seems to have gone completely off topic! but then again I am only guessing as I do not speak German, just a little French!


Brian
Re: All Metal Hot End for Ormerod 2
December 06, 2015 06:21PM
Hello together,

first of all I am sorry for this circumstance, but let me explain a little bit and let us try to find a solution for everybody.
It is not completely off-topic it is still related somehow to the topic. We were talking about the design of the Extruder which feeds the hot-end and according to Kistenschieber the design is related to his hot-end design. Okay it is indeed a little bit drifted away, but I did see here much worse cases.
I offered my help in translating and it is still available.
You cannot expect any help regarding our machines or the Duet at the German Forum. It is more Prusa or Mendel related. Okay I am one of the Germans who did not do very much to change this, but I could only assist and would not get a real conversation so I am not very often there. But what about persons like "Kistenschieber"? He is not fluent in English and at the German forum he cannot expect any help. The Google translator is some kind of joke. Okay I sometimes using it if I have a grammatically related question, but then I still have to decide if I use this fragment or not. Regarding technical English it fails completely. I am somehow fluent in English as I contact with our customers worldwide. Not every day but some days per week that means regularly. Besides I have another situation at work. My boss is not good in English and we have one employee which only can understand German a little bit and he speaks maybe 20 words? He can understand some more words. I know this situation if you want to tell something and you do not find the words, but as soon as you read a word you understand it.
So what is the point of this? If we have an internal conversation via e-mail this guy is often in "cc". That means he gets the e-mail but only for noticing purposes. Most of my colleagues write in German. I am not fine with that so I mostly write both languages or in some cases I ask him if he needs a translation, but this is not very often. This is only if the attached documents are more from interest and I have to write the e-mail very quickly. But in the near past I always write in both languages. I do the same if I write directly to this colleague and my boss is in "cc". Then I write in English and if I know that the English is a little bit more complicated (as I know how much English my boss is able to speak) I translate it into German, too.

So guys tell me please what to do. You cannot expect that everybody is fluent in English, but I am not fine o exclude him as there will be no help or discussion at the German forum part. Otherwise I understand your situation, of course that is why I offered the translation at my first post.

And at least this post is much more off-topic as the posts from Kistenschieber and me. tongue sticking out smiley


Slicer: Simplify3D 4.0; sometimes CraftWare 1.14 or Cura 2.7
Delta with Duet-WiFi, FW: 1.20.1RC2; mini-sensor board by dc42 for auto-leveling
Ormerod common modifications: Mini-sensor board by dc42, aluminum X-arm, 0.4 mm nozzle E3D like, 2nd fan, Z stepper nut M5 x 15, Herringbone gears, Z-axis bearing at top, spring loaded extruder with pneumatic fitting, Y belt axis tensioner
Ormerod 2: FW: 1.19-dc42 on Duet-WiFi. own build, modifications: GT2-belts, silicone heat-bed, different motors and so on. Printed parts: bed support, (PSU holder) and Y-feet.
Ormerod 1: FW: 1.15c-dc42 on 1k Duet-Board. Modifications: Aluminium bed-support, (nearly) all parts reprinted in PLA/ ABS, and so on.
Re: All Metal Hot End for Ormerod 2
December 07, 2015 02:27PM
Hi Guys,

Sven has described the situation very well.
I'll try to improve my English.
It was not my intention to sabotage the discussion here.

Greetings

Steffen
Sorry, only registered users may post in this forum.

Click here to login