Welcome! Log In Create A New Profile

Advanced

RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse

Posted by Lutz95326 
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 08, 2011 07:58AM
Einfacher wäre es das 28kHz extern zum generieren und nur ein enable leitung zu haben: 1 = enable, 0 = disable.


Bob Morrison
Wörth am Rhein, Germany
"Luke, use the source!"
BLOG - PHOTOS - Thingiverse
VDX
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 08, 2011 08:01AM
... da hast du absolut recht grinning smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 08, 2011 10:28AM
Warum nicht die 28kHz mit einem NE555 erzeugen? Dann könnte man die Steuerelektronik komplett auf eine kleine Platine am Extruder packen und über die Elektronik schalten. Je nachdem wie man es entwirft müsste man nichteinmal den Steuermosfet von der Originalsteuerung verändern.

Grüße Jan
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 08, 2011 10:42AM
Guter Ansatz winking smiley
Alles andere auf Standart lassen, und die Induktionsheizung da ran hängen... das gibt die wenigsten Probleme. Und es passt auch an alle Steuerungen...


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 08, 2011 11:00AM
Das war mein Gedanke dahinter. smiling smiley Wenn man den Extruder einfach komplett gegen den bestehenden austauschen könnte wäre das wirklich die beste Lösung und würde es vorallem für andere erleichtern umzusteigen.

Wegen dem angesprochenen EM-Feld würde ich mir keinen Kopf machen, zum einen sind 28kHz jetzt nicht sonderlich Hochfrequent, zum andern nimmt das ganze ja mit 1/r² ab. Natürlich könnte man das aber auch in einen kleinen Blechkasten stecken, dann bleibt die Strahlung wo sie ist.

Was ich mich noch gefragt habe, macht es Sinn wirklich nur die Düse zu beheizen und sonst nichts?
Ich dachte es wäre noch erwünscht ein bisschen den Bereich hinter der Düse mit aufzuheizen, damit das Material schoneinmal etwas vorgewärmt vorne ankommt.



Naja, noch zwei Klausuren, dann hab ich den Kopf frei für Basteln, Basteln und noch mehr Basteln.
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 08, 2011 11:33AM
Je kürzer der beheizte Bereich ist, desto besser...


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 08, 2011 01:45PM
Hallo Wolfgang, hallo Horst,

dann mal anders gefragt: Wie kriegt ihr Skeinforge dazu, die A-Achse für den Extrudermotor zu progammieren?
Das Thema heist ja RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse. Dazu gehört ja mehr als eine (Induktions)Heizung.
Würde mich sehr interessieren, da ich eine Fräse mit EMC2 habe und keinen kompletten Mendel bauen will.

Gruß Rudi

Edited 1 time(s). Last edit at 02/08/2011 02:33PM by rkie.
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 08, 2011 03:04PM
Hallo Rudi,

ich habe den Extruder-Schrittmotor einfach unter EMC2 als A-Achse definert und steuere ihn
wie die anderen (XYZ) Achsen auch mit einer Treiberstufe (selbstgebaut).

Die Software SKEINFORGE gibt die Extruder-Längen standardmäßig als E-Achse im G-Code aus.
- Wenn der Parameter "Dimension/Absolut Extruder Distance" angekreuzt ist.

Mit dem File "replace.csv" tausche ich (bzw. SKEINFORGE) das "E" gegen ein "A" aus.
Nun sind für EMC2 nur noch ein paar M-Codes auszudokumentieren - ebenfalls per "replace.csv" -
und schon hast Du einen G-Code für die CNC-Maschine.

Wenn Du noch Fragen hast, stelle sie - Ich helfe Dir gerne!

Schöne Grüße aus Bayern

Hhorst
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 08, 2011 04:23PM
Genau so sieht es aus ... der Extruder-Schrittmotor wird durch Dimension aktiviert.

Ihr hört euch beide schwer nach CNC-Ecke an ? Kann das sein ?


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 09, 2011 01:02AM
Hallo Wolfgang,

ja, ich oute mich hiermit als Mitglied von Peters CNC-Ecke - Gleicher Nickname!

Schöne Grüße

Horst


Wer genial sein will, muss eins sein mit dem Universum.
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 09, 2011 02:23AM
Hab ich mir fast schon gedacht winking smiley


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
VDX
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 09, 2011 03:29AM
... wir können ja in beiden Foren eine 'Task-Force' bilden, die sich mit den Köpfen beschäftigt - ich hatte das schon ein paarmal hier und in der CNC-Ecke angesprochen - das Interesse ist auch da, viele warten aber ab, wie es sich weiter entwickelt ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 09, 2011 08:26AM
@Lutz,

hast du ,mehr infos zu deiner Version mit EMC2?
würde auch gerne EMC2 benutzen, da ich sowieso eine CNC als kartesischen bot benutze, welche normal mit EMC2 läuft.
Wenn ich dann Reprappen will stecke ich aktuell immer die Schrittmotorendstufe, welche normal am Druckerport hängt an die Reprap elektronik dran.
Wenn das direkt mit EMC2 gehen würde wäre es mir viel lieber.
Die software läuft stabiler
Man hat eine Live-Visualisierung und sieht wo im code er gerade ist
kein umstecken nötig,
EMC2 beschleunigt und bremst die achsen viel schöner als die reprap-elektronik.
Habe es auch schon einmal versucht, allerdings hatte ich immer Probleme die M-codes für die Temperatur und so zu übertragen. wie machst du das? über rs232 und wie steuerst du die 4. Achse? sind am Druckerport pins für 4 Achsen vorhanden?


my projects: [www.robotik.dyyyh.de] ...
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 09, 2011 09:19AM
Hallo Goaran,

über den Druckerport kann man 12 Pins zur Maschine gehend und 5 Pins von der Maschine kommend steuern.

Pro Achse benötigt man 2 Pins (Step und Direction). Wenn Du also 4 Achsen aufbaust (8 Pins) einen Pin für
"Endstufen aktiv" und einen Pin für die Spindel verwendest hast Du immer noch 2 Pins zur Maschine hin frei.

Mit einer eigenen HAL-Komponente übertrage ich über einen Pin die gewünschte Extruder-Temperatur
"seriell" zur Extruder-Steuerkarte.
Die gemessene Temperatur sendet die Extruder-Steuerkarte über einen der 5 rückwärts gerichteten Pins an
die HAL-Komponente zurück, wo ich sie dann in der AXIS-Oberfläche anzeige.

Das M-Kommando für die Extruder-Temperatur steuert die HAL-Komponente und fertig ist das Ganze.

Nebenbei bemerkt:
EMC2 unterstützt auch mehrere Druckerports. Ich habe bei mir für weitere Experimente einfach eine PCI/LPT-Karte
dazugesteckt und unter LINUX eingebunden - Funktioniert einwandfrei und Du hast dann jede Menge freier Pins übrig.
(Ich entwickle gerade einen weiteren austauschbaren Kopf für meine Fräse, mit der ich dann Senk-Erodieren kann...)

Schöne Grüße

Horst

Edited 1 time(s). Last edit at 02/09/2011 09:26AM by Lutz95326.
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 09, 2011 10:11AM
Das hört sich ja ganz gut an.
Ich habe auf dem Druckerport auch noch die Endschalter liegen, 3 stück, das sind dann also jeweils 3 Pins/Achse aber der extruder könnte noch hinpassen, wenn ich den rest über Rs232 mache.
wenn das mit der 2. Paralleln Schnittstelle so gut funktioniert werde ich das aber auch noch machen, ist einfach ne feine Sache ein paar pins übrig zu haben.....
Kannst du mir die HAL-Configuration mal zukommen lassen? Wäre voll toll winking smiley einen Austauschbaren Kopf habe ich gerade auch.. einmal Spindel, einmal Extruder... siehe hier: meine repstrap
Das reprap mainboard benutzt du gar nicht oder? und hast du an der extruder-firmware noch was geändert, weil normalerweise geht die Kommunikation ja über rs485 und nicht rs232 soweit ich weis?

viele grüße


my projects: [www.robotik.dyyyh.de] ...
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 09, 2011 10:33AM
Hallo Goaran,

ein schönes Teil hast Du gebaut - Respekt!

Ich verwende nur EMC2 und eine eigenentwickelte Extruder-Steuerkarte mit einem Microcontroller (PIC)
in einem 19" Gehäuse (siehe Labor.jpg) - Nicht die RepRap-Extruderkarte.

Eine reprap mainboard habe ich gar nicht...

Aber es ist richtig, dass oft der Extruder über ein zweites Kabel mit serieller Schnittsltelle gesteuert wird.
RS485 ist wie RS232 seriell aber mit Differenz-Eingängen (keine gemeinsamme Masse für alle Leitungen).
Das war mir zu aufwändig mit den Treibern, mit dem seperatem Kabel und war mir nicht echtzeitfähig genug.

Die HAL-Komponenten werden mit festen Takt (Servo- und/oder Base-Thread) mit Rechenleistung versorgt (Echtzeit eben).
Daher hast Du die Gewissheit, dass sie immer im richtigen Moment aufgerufen werden und nicht ein anderer Prozess den
gleichmäßigen "Stream" verzögert. Dadurch ist es sehr einfach eine serielle Kommunikation aufzubauen.
Die serielle Kommunikation über den Druckerport hat zusätzich den Vorteil, dass man keine Pegelwandler 5V/+-12V benötigt sondern gleich mit 5Volt arbeiten kann.

Schöne Grüße

Horst

Edited 2 time(s). Last edit at 02/09/2011 10:37AM by Lutz95326.
Attachments:
open | download - Labor.jpg (47.7 KB)
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 09, 2011 10:48AM
Ok, danke für die Tipps.. wenn ich mal dazukomme in den nächsten Tagen werde ich mal versuchen das ganze in EMC2 einzubauen... Das Extruderboard auf RS232 umzustellen sollte nicht so das Problem sien... Der Atmega hat ja UART und mit einem Max232 wird da eine RS232 draus... Nur wie ich die Mcodes in EMC2 definieren kann weis ich nicht, habe mit manueller Konfiguration bei EMC2 noch nicht so viel geamcht... ist das kompliziert?
Jedenfalls schon mal Danke für die Tipps, wenn ich was nicht hinbekomme werde ich nochmal nerven winking smiley


my projects: [www.robotik.dyyyh.de] ...
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 09, 2011 02:56PM
Stoffel15 Wrote:
-------------------------------------------------------
> Genau so sieht es aus ... der
> Extruder-Schrittmotor wird durch Dimension
> aktiviert.
>
> Ihr hört euch beide schwer nach CNC-Ecke an ?
> Kann das sein ?


Hallo Wolfgang,

so ist es.
Ich bin über einen Bericht im c´t Magazin auf RepRap gestoßen. Da dachte ich mir, müsste doch auch mit der Fräse gehen. Nach einigem Googeln fand ich hier die Lösung von Horst.
Ich denke auch, dass es für die Leute in der CNC-Ecke interessant sein könnte.
Skeinforge -> etwas gewöhnungsbedürftig
Wade-Extruder -> für CNC-Fräser kein größeres Problem
Heizungsregelung -> für Nichtelektroniker wie mich eher schwierig. Müsste doch auch mit einer Lötstation gehen?confused smiley
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 09, 2011 03:43PM
Eine Lötstation wird lange nicht so genau auf die benötigte Temperatur regeln wie gewünscht. Beim Löten ist das ja auch nicht sonderlich schlimm wenns mal 10-20°C daneben ist.
Aber eigentlich ist eine Temp.-Regelung nicht weiter schwierig, vorallem wenn man sie in einem Microcontroller implementieren kann.
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 09, 2011 03:47PM
Lötstation... hmm.. zum Testen haben das schon Leute gemacht, aber nicht um richtig damit zu Drucken.

Du hast ja den Termistor und die Heizung (egal ob Gewickelt, Widerstand, oder was auch immer) Das kann man auch extern regeln. Temperatur ist ja grundsätzlich immer die selbe.

Möglichkeiten gibt es da bestimmt... aber bisher sind alle wieder auf die fertigen Schaltungen zurück gekommen winking smiley


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 10, 2011 02:17PM
o.k. So wie Horst es mit seiner .hal macht ist natürlich am genialsten. So ist es eine komplett CNC-gesteuerte RepRap-Maschine. Aber das könnte man ja auch in einem zweiten Schritt machen, falls er seine HAL-Komponente zur Verfügung stellt. Mit dem Mikrokontroller kann man bestimmt auch die Spannung runtertakten wenn man lieber mit einem Wiederstandsdraht arbeitet.

Rudi
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 11, 2011 04:45AM
ich bin gerade dabei eine kleine Platine zu machen, welche als input eine Rs232 schnittstelle hat, als uC einen Atmega8,
zwei Analoge eingänge für Termistoren ( Extruder und Heatbed)
4 Leistungs-Ausgänge für Heizung, Fan ....
Ich werde das Layout dann hier zur verfügung stellen.
Hat vielleicht jemand lust da mitzumachen?
Oder hat jemand vorschläge anregungen was die sonst noch braucht?

Die Platine und den Code für den controller habe ich schnell zusammen, aber mit HAL komponenten kenne ich mich nicht so gut aus. Wäre fein wenn man sich da ein wenig die Arbeit teilen kann.
Sorry @ Lutz für die Kaperung deines Threads, falls das was wird machen wir einen neuen auf.


my projects: [www.robotik.dyyyh.de] ...
VDX
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 11, 2011 05:15AM
... die 10Bit-Analogeingänge der Atmegas sind für eine genaue Tempeaturregelung etwas wenig - evtl. kannst du einen diskreten A/D-Wandler mit 12 oder 16Bit einsetzen?


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 11, 2011 05:17AM
Bisher hat der Atmega aber immer gereicht ??


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
VDX
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 11, 2011 05:22AM
... die Regelungsgenauigkeit ist aber eher grob bzw. durch die Streubreite der einzelnen Aufbauten alles andere als Optimal eye rolling smiley

Wenn man sich sowieso schon Gedanken über eine externe Temperaturregelung macht, kann auch gleich eine Verbesserung der Regelgenauigkeit vorgesehen werden ... ich habe zwei Industrie-Regler da, die über einen PT100 oder Thermokouple die Temperatur auf 0.1°C genau halten können und über SSR's bis zu einingen Kilowatt Heizleistung schalten können ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 11, 2011 05:29AM
machen wir heir weiter:

klick


my projects: [www.robotik.dyyyh.de] ...
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 11, 2011 05:41AM
Owei... Viktor... geht das schon wieder los ? Bist du deine Regelung immer noch nicht los geworden ?

Was willst du mit 0,1° Regelung ? Wenn die um die 3° pendelt reicht das allemal. Was du da immer hoch puschst, ist in den Materialqualitäten gar nicht gerechtfertigt. So genau zu werden ist absoluter Quatsch.
Das kann auch nur von jemandem kommen, der noch nie einen der Drucker laufen hatte.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
VDX
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 11, 2011 06:26AM
Hi Wolfgang,

... ich hatte vorher noch mehr Regelungen, die beiden letzten hebe ich mir aber auf winking smiley

Wegen der Regelgenauigkeit - einmal ist's interessant, wenn du auf kleinere Durchmesser gehst (deine 0.25mm-Düse sollte bei wirklich konstanter Temperatur schon merkbar gleichmäßiger sein), und außerdem ist's ein Muß, wenn du z.B. was mit einem temperierten Paste-Extruder machen willst.

Ich hatte einige Volumenkonstanz-Probleme mit einem Thermokleber, der bei 80°C dispenst werden mußte, die erst weg waren, als ich die Regelung auf 1/100-el Grad genau und eine Glasschaum-Isoliermanschette um den Dispenserkopf montiert hatte!


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 11, 2011 07:07AM
Auch bei 0,25 ist es uninteressant ob die Temperatur nun 2° höher oder niedriger ist.. Du hast ein Fenster von fast 10°. Bei ABS und bei PLA über 20°.

Zeig mir mal 2 User hier, die mit Dispensor arbeiten .... die meisten sind ja froh wenn sie mir den Drucker zurecht kommen, geschweige denn mit einem Dispensor.
Bleib mal auf den Teppich tongue sticking out smiley


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: RepRap-Extruderkopf für CNC-Fräse
February 11, 2011 01:39PM
Platine wär nicht schlecht. Bauteile auflöten geht schon. Leiterbahnen isolierfräsen auch.
Mit feineren Düsen sollte man auch arbeiten können.

Ich gehe mal Extruder bauen. Habe hier etwas gefunden:sliced wade1.1.dxf

Zu Goaran´s Thread kann ich nicht viel beitragen. Ich werd´s dann versuchen nachzubauen.
Ansonsten "Lötstation" o.ä.

Rudi
Sorry, you do not have permission to post/reply in this forum.