Printing Polycarbonate (erste Versuche - brauche hilfe)
August 21, 2011 04:14AM
Hi,

bin seit einer Woche stolzer Besitzer des Shapercube und versuche damit Polykarbonat zu drucken, (warum einfach wenn man es sich schwer machen kann).

Habe eine Rolle 3mm (es sind eher 2,7mm) PC Schweißdraht von Orbi-Tech gekauft. Und versuche mehr oder weniger erfolgreiche damit zu drucken.

Layer höhe 0,45

Feed rate 25

Fill rate 70

Temp. Düse 290 °C (musste am Extruder einen größeren Kühl Körber anbringen sonst wanderte die Wärme zu hoch)
(beim industriellen Extrudieren wird PC auf zwischen 280 und 300 °C erwärmt)

Temp. Bett 130 (Bett ist ebenfalls aus Polycarb.

Retraction Distance: 0mm (Da PC sehr zäh fließt bring Retraction kaum was)

Soll:


Ist:




Wie man sieht sind an zwei Stellen „Sprünge“ (neuer Layer entsteht versetzt) entstanden, hat vielleicht jemand eine Ahnung woran das liegen könnte (Software oder Hardware Fehler? )
Ansonsten kann man echt nicht von einem sauberen Print reden, hat jemand paar Tipps wie mans besser hinbekommen könnte?

Schönen Gruß
Vlad
Re: Printing Polycarbonate (erste Versuche - brauche hilfe)
August 21, 2011 04:31AM
man erkennt nicht recht viel, aber sieht in der tat so aus als hätte eine achse schritte verloren.
deine motor treiber evtl nicht eit genug offen?(wie weit stehen die offen?)


das teil selber würde ich aber liegend (von oben dann als L sichtbar) drucken. ist von dne konturen viel einfacher und kommt meines erachtens sauberer raus.


grüße
Bernhard
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
[www.thingiverse.com]
[www.flickr.com]
Re: Printing Polycarbonate (erste Versuche - brauche hilfe)
August 21, 2011 04:34AM
das kann 2(3) Ursachen haben.
entweder bist du zu schnell,oder Motorströme falsch eingestellt. (oder die Chips der Motortreiber sind nicht richtig gekühlt.)


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Printing Polycarbonate (erste Versuche - brauche hilfe)
August 21, 2011 04:37AM
Hoffentlich hast du keinen PEEK-Isolator, der macht die Temperatur nicht lange mit.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Printing Polycarbonate (erste Versuche - brauche hilfe)
August 21, 2011 04:41AM
Danke für die schnelle Antwort.

Meinst du die kleinen Potis auf den pololu pcbs?
Bis zum Anschlag gegen den Uhrzeigersinn und wieder eine halbe Umdrehung zurück habe ich die in Moment.
Kann man die ohne Probleme voll aufdrehen?
Re: Printing Polycarbonate (erste Versuche - brauche hilfe)
August 21, 2011 04:50AM
doch doch ein PEEK Isolator, habe allerdings ein sehr großen Kühlkörper montiert welches die Wärme nicht bis zum PEEK Isolator lässt. Ab den Kühlkörper sind nur noch 150 °C den Kühlkörper selber ist an den Außenlamellen 60-70 °C.

Zwischen den Kempton isolierband (bis 250 stabil) und der Düse habe ich Steinwolle.

An der Düse kann ich locker bis 310 °C heizen (wenn man das Limit in der Firmware erhöht)
Wobei der Thermistor eine Genauigkeit von +-10 °C (soweit ich weiss) es ist also eher eine Schätzung als Messung.

hier ein Bild


Edited 1 time(s). Last edit at 08/21/2011 04:56AM by Vlad.
Re: Printing Polycarbonate (erste Versuche - brauche hilfe)
August 21, 2011 05:00AM
Bei den Potis ist Fingerspitzengefühl angesagt !
Stehen sie zu niedrig (gegender Uhrzeiger) haben die Motoren nicht genug Kraft -> Schrittverlust
Stehen sie zu hoch, werden die Treiber zu heiß und schalten immer wieder mal ab -> Schrittverlust


Der Peekisolator wird bei 280°C langsam weich. Dann hält das Gewinde nicht mehr und du kannst den seitlich weg drücken, weil er nicht mehr richtig stabil ist. Bei so hohen Temperaturen brauchst du eigentlich eine komplette Metalldüse , oder eine extrem lange Düse, damit die Temperatur vor dem Isolator weg genommen werden kann. Also vorsichtig, du bist extrem im Grenzbereich !


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Printing Polycarbonate (erste Versuche - brauche hilfe)
August 21, 2011 05:07AM
Hast du Kühlkörper auf den Pololus ?


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Printing Polycarbonate (erste Versuche - brauche hilfe)
August 21, 2011 05:16AM
Aber deine Kühlung hat noch einen großen Nachteil.
Die Wärmeleistug, die du unten in der Spitze ja brauchst um den Kunststoff schnell genug auf Temperatur zu bekommen, pumpst du so zum großen Teil in den Kühlkörper. Die fehlt dir dann irgendwann ab einer gewissen Geschwindigkeit.

Da wäre eine Verjüngung an der Metalldüse, wo die Wärme schlechter weiter kann wahrscheinlich effektiver.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Printing Polycarbonate (erste Versuche - brauche hilfe)
August 21, 2011 05:41AM
Versuch läuft, soweit so gut, es waren wohl die Motorströme (zu niedrig).

Ja die Kühlung muss evtl. optimiert werden aber viel mehr stören mich die Lufteinschlüsse in den PC-Schweißdraht, sobald ein Bläschen erhitzt wird dehnt es sich aus und verursacht kleine Spritzer an der Düse. Das ist aber ehe eine Frage der Drahtqualität.

Andere Frage:
Wie reinigt man die Düsen wenn man Kunststoff wechselt? Muss man überhaupt reinigen?
Re: Printing Polycarbonate (erste Versuche - brauche hilfe)
August 21, 2011 05:52AM
Bist du sicher das das Lufteinschlüsse sind ? Oder bist du zu heiß und der Kunststoff kocht in der Düse ?

Man kann nicht einfach jeden Kunststoff nach dem anderen in die Düse stopfen. Das geht z.B. bei ABS und PLA nicht immer gut. Kommt aber darauf an in welche Richtung du wechselst. Wie das bei PC ist kann ich dir nicht sagen, das hab ich auch noch nie gedruckt. ABS kann mit Aceton entfernen und weg waschen. PLA nicht. Womit PC löslich ist weis ich nicht, müßtest du mal in Wikipedia nach sehen.

PC ist so ziemliches Neuland... damit hätte ICH bestimmt nicht angefangen winking smiley

Bei PLA und bei ABS stehen auf den Rollen auch immer Temperaturen, aber die sind zum Drucken viel zu hoch. ABS wird mit 260° angegeben, wir drucken aber mit um die 240°. Bei PLA verhält es sich ähnlich (weis jetzt nicht was OT da auf die Rollen schreibt)


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Printing Polycarbonate (erste Versuche - brauche hilfe)
August 21, 2011 06:16AM
Ja, es sind richtige Lufteinschlüsse sieh es dir an (Bild Qualität ist schlecht aber man erkennt es):



Mache einige Versuche mit niedrigeren Temperaturen und verschiedenen retraction distances, ich ging bis jetzt immer davon aus dass der Kunststoff sich besser mit einander verbindet bei höheren Temperaturen. Mal sehen ich mache paar Bruchproben. Muss noch einiges an Grundlagenforschung betreiben winking smiley
Re: Printing Polycarbonate (erste Versuche - brauche hilfe)
August 21, 2011 06:21AM
Ja, ich sehs... keine besonders gute Qualität zum drucken. Fürs "freihand verschweißen" mag das ja ganz OK sein, aber zum Drucken eher ungeeignet. Ich hoffe der Durchmesser bleibt zumindest gleichmäßig. Sonst sehen die Teile nachher nicht so gleichmäßig aus wie sie sein sollten.

Warum hast du denn unbedingt dieses Material genommen ? Gab es dafür einen speziellen Grund oder nur aus Neugierde und Experimentierlust ?


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Printing Polycarbonate (erste Versuche - brauche hilfe)
August 21, 2011 06:37AM
Brauchte ein Material welches sich mit Methyl Methacrylate oder PUR-Kleber verkleben lässt für einige Prototypen.

Zunächst dachte ich an TPU (Thermoplastisches PU, wird recht selten verwendet) wie Elastollan oder Desmopan , Orbi-tech würde es mir als 3mm Draht herstellen.
Dann kam ich auf PC.
Re: Printing Polycarbonate (erste Versuche - brauche hilfe)
August 21, 2011 06:44AM
Aber ABS lässt sich doch auch gut kleben ?
Zum einen mit Aceton (verschmelzen)

Und es gibt wohl auch eine Chemikalie (ob es Methyl Methacrylate war weis ich nicht mehr). Aber da gibt es noch etwas das hab ich so ähnlich in Erinnerung. Habe ich aber noch nie verwendet.
Ich komme mit Aceton sehr gut zurecht. Ich habe damit einen Propeller für eine kleine Windanlage verklebt und der hält bombenfest.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Sorry, you do not have permission to post/reply in this forum.