Welcome! Log In Create A New Profile

Advanced

Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern

Posted by VDX 
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
November 11, 2010 08:30AM
... im Prinzip will ich ja nur den Austrittsbereich aus der Faser moglichst klein wieder auf den Arbeitspunkt (Fokus) abbilden - dafür benötige ich eine ganz einfachen, linearen Aufbau, der das austretende Licht wieder auf einen Fleck bündelt.

Solange die Austrittsebene plan ist, kann sie auch einen Winkel haben, das stört nicht wirklich, verschiebt höstens den Mittelpunkt etwas.

Allerdings entstehen durch 'unebenes' Schleifen Aufwölbungen oder Kavitäten, die wie zusätzliche Beugungslinsen wirken, die niemals wirklich Axialsymmetrisch sind und den Strahlquerschnitt deformieren, so daß der resultierende Fleck dann nicht mehr so rund ist, wie der Austrittsbereich der Faser.

Ich habe schon überlegt, eine regelmäßige Kavität reinzuschleifen, damit der austretende Strahl einen kleineren Öffnungswinkel hat, allerdings ist die Austrittsfläche mit etwa 50 Mikrometern Durchmessern sehr klein, so daß selbst winzigste Fehler viel mehr Auswirkung haben, als eventuelle Aberrationsfehler auf der 15mm großen Linse (die ich in einem aufgeweiteten Fleck auch schon sehen kann!).

Also ist die Grund-Regel: Faseraustritt völlig plan ... und alle optischen 'Spielereien' mit einer (oder mehreren) möglichst großen Linsen machen, damit sich Abbildungsfehler weniger bemerkbar machen ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
January 06, 2011 04:54PM
... interessiert sich hier im deutschen Forum jemand für meine Laserdioden-Bastelei?

Ich habe die letzten Updates und Diskussionen nur im englischen Forum geführt: [forums.reprap.org]

... würde sie aber bei Interesse auch hier in Deutsch mitlaufen lassen.

Im Prinzip kann sich jeder, der sich sowas zutraut, mit einer blauen 1Watt-Laserdiode für knapp 40 Euro, einer Optik für 20 bis 40 Euro (Einzellinse oder Kollimator) und einer Lochrasterplatine mit einem Treiber für etwa 20 Euro nach meinem Beispiel selber ein Lasermodul aufbauen, um damit Folien oder dünne Platten zu schneiden oder verschiedene Pulver mit dem SLS-Verfahren aufzuschmelzen.

Ich habe bis jetzt ein paar Einzeldioden und komplette 5Watt-IR-Diodenmodule verkauft, die Rechtslage und Informationspflicht bei einem Verkauf ist aber noch ziemlich undefiniert und unsicher, so daß ich das nur im kleinsten Kreis privat machen will und eher die DIY-Anleitungen rausgeben will, damit sich Interessenten selber was aufbauen können ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
January 06, 2011 05:40PM
Mitlaufen lassen kannst du das doch immer. Oder frisst das Brot weg ? smiling smiley

Der ein oder andere liest bestimmt was du da machst (ich zumindest) .... wenn du dich dann noch um Fragen kümmerst grinning smiley

PS
Wir sind doch jetzt DEV spinning smiley sticking its tongue out

Edited 1 time(s). Last edit at 01/06/2011 05:41PM by Stoffel15.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
January 06, 2011 06:13PM
... das Interesse scheint schon recht groß zu sein, die Rückmeldung ist aber eher mau - selbst im Laserfreak-Forum habe ich bei den entsprechenden Threads auch etwa einen Post auf mehrere Hundert Views confused smiley ... die sind da aber auch eher auf Beamer und Lasershows fokussiert, als auf die Materialbearbeitung eye rolling smiley

Auch von meinen paar bisher verkauften Dioden oder Komplettmodulen gab's noch keine Rückmeldungen, außer daß der vorletzte 'Käufer' mich mit email-Anfragen zur Anwendung bombardiert (bisher etwa 40 Rückfragen eye popping smiley) und mangels technischer Kenntnisse nur extrem langsam in die Materie reinkommt ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
January 06, 2011 06:36PM
VDX Wrote:
-------------------------------------------------------
> ... das Interesse scheint schon recht groß zu
> sein, die Rückmeldung ist aber eher mau - selbst
> im Laserfreak-Forum habe ich bei den
> entsprechenden Threads auch etwa einen Post auf
> mehrere Hundert Views confused smiley ... die sind da aber auch
> eher auf Beamer und Lasershows fokussiert, als auf
> die Materialbearbeitung eye rolling smiley
>
> Auch von meinen paar bisher verkauften Dioden oder
> Komplettmodulen gab's noch keine Rückmeldungen,
> außer daß der vorletzte 'Käufer' mich mit
> email-Anfragen zur Anwendung bombardiert (bisher
> etwa 40 Rückfragen eye popping smiley) und mangels technischer
> Kenntnisse nur extrem langsam in die Materie
> reinkommt ...

Tja, wer kennt sich mit so was hier auch schon aus, außer du ?
Ich wüste auch nicht, wie ich mit so was umgehen sollte... und zipp... ein Loch im Auge tongue sticking out smiley

Da wär wohl ein "schwarzes Kästchen" Mit 4 Kabeln und Fähnchen drann wohin... am besten. Knopf drück, glüh, fertig smiling smiley


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
November 21, 2013 09:36AM
... ich 'wärme' mal meinen alten Thread zu den Diodenlasermodulen wieder auf -- hab' gerade bei vimeo ein kurzes Video von einem der [email protected] beim Gravieren von schwarzem Eloxal reingestellt: [vimeo.com]

Anbei ein Bild der kompletten Anlage, wie ich sie auf der letzten Messe vorgestellt habe ... und übernächste Woche auf der Euromold in Frankfurt ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Attachments:
open | download - i-las blue komplett.jpg (253.5 KB)
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
November 25, 2013 05:58AM
... inzwischen gibts das Video etwas mehr 'aufgepeppt' und mit Firmenbezug:
[www.youtube.com]


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
November 30, 2013 04:48AM
Hallo Wolfgang,

Du solltest nicht zu sehr für die Mitleser hier sprechen.
Ich sags mal so .... mit dem 3D Druck kanntest Du dich ja auch irgendwann nicht aus und hast Dich reingearbeitet smiling smiley

Sicher - wenn ich mir mal eine solche Bemerkung erlauben darf - Laser in der Klasse von der hier gesprochen wird sind wirklich nix für manchen der Bastler die sich in der Szene tummeln... und ganz sicher kein Spiezeug.

Ich habe vor ca. 2 Monaten auch mit dem lasern angefangen und hatte so gut wie keine Ahnung - aber ich wußte um die Gefahren und habe halt entsprechend umsichtig und mit vorher nachdenken hantiert.
Inzwischen habe ich ein nettesGehäuse Modul für den Einsatz auf CNC Maschnen entwickelt, das man sich ausdrucken kann und der Treiber paßt auch gleich noch mit rein. 445 nm 1W Diode und Treiber aus der Bucht ....

- Wer allerdings die Investition für ne gescheite Laser-Schutzbrille scheut, der sollte m.E die Finger von der Materie lassen!
Wer schon mal in den Blitz beim Schweisen geschaut hat, weis wovon hier geprochen wird - denn so sieht wei 445 nm Laser aus, der nicht direkt ins Auge geht.... das kommt gar nicht gut.

Aber jetzt mache ich eigentlich das, was mich in der mühsamen Recherche zu dem Thema echt genervt hat - und das sind 1000 und 1 Beiträge wie gefährlich das ist.
Nur eines mach ich jetzt im Ges´gensatz zu vielen "Wissenden" in den Foren nicht - zu sagen "Finger weg wenn man keine Ahnung hat" sondern aufpassen und nie ohne Schutzmassnahmen für sich und besonders für möglicherweise zufällig reinplatzende Aussenstehende wie z.B. neugierige Kids !!

Also mein klares Votum an Viktor - JA, BITTE Beiträge mit Know How sind mehr als erwünscht - ich kann vielleicht als Neueinsteger auch das Eine oder andere Beitragen und nicht nur KoffHoff abstauben !

Beste Grüße
Gerhard

P.S. ein Bild von ersten Gravier Tests auf Balsa und 20 mm/s und ohne Leistungssteuerung

Edited 2 time(s). Last edit at 12/01/2013 09:32AM by Printcontrol.
Attachments:
open | download - Laserversuch.JPG (77.7 KB)
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
December 15, 2013 12:33PM
na das überschlägt sich ja hier beinah smiling smiley

inszwischen bin ich mit meiner laserei ein schönes Stück weiter gekommen - 2 Watt 445nm Diode, Treiber mit PWM Ansteuerung, alles in einem gedruckten Gehäuse mit entsprechender Kühlung der Diode und des Treibers ..... beschichtetes Alu, ein angepasster Postprozessor für SimplyCam und schon schaut das Ganze so aus wie im angehängten Bild.
UND natürlich mit geeigneter Schutzbrille.

....alles selber realisiert, denn die einschlägigen Foren sind im Gegensatz zu den RepRaps äusserts bescheiden in ihrem Informationsgehalt

meine erste Version des Gehäuse hab ich mal hier reingestellt - [www.thingiverse.com]
vielleicht kanns ja einer brauchen

fröhliches Beamen
PrCRTL

Edited 1 time(s). Last edit at 12/15/2013 12:37PM by Printcontrol.
Attachments:
open | download - K800_Laser 001.JPG (42.7 KB)
open | download - K1024_003.JPG (64.9 KB)
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
December 15, 2013 01:08PM
Hi Gerhard,

die Aufnahme hat was winking smiley

Wie schnell kannst du mit deiner Maschine verfahren, bevor die Linien zu Wellen werden?

Ich bin gerade dabei einen Galvo-Scanner aufzubauen (mit einem grünem Laser-Pointer habe ich's gerade den Kindern vorgeführt) - den Prototyp zum Vorstellen nächste Woche bestücke ich mit einer 445nm-Diode (vor Allem wegen der besseren Sichtbarkeit=Show-Effekt winking smiley), laufen wird das Teil mit einem der gepulsten Faserlaser ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
December 16, 2013 04:45PM
Hallo Viktor,

das Aluteil habe ich mit 20mm/s gefahren - ist mir eigentlich erstmal ausreichend - ich bewege ja auch etwas grössere Massen mit meiner Fräse und da wirds bei den kleinen Details schon spannend
Worauf zielt Deine Frage genau ab ? wann die Maschine an ihren Grenzen ist oder der Laser ?
... und was ist denn ein Galvo-Scanner ???
Frage, ich würde gerne Sperrholz scheiden und suche einen geeigneten Laser - denke da an max. 3-4 mm. Dicke ich habe noch keinen richtigen Plan, was man da nehmen sollte an Wellelänge und Leistung.

Gruß
Gerhard
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
December 17, 2013 04:04AM
Hi Gerhard,

ich frage wegen der Schwingungsneigung deiner CNC-Fräse.

Ich verfahre die Laserdioden auch mit CNC-Fräsen mit Schrittmotoren (siehe letztes verlinktes Video).

Die Fräse Daheim mit Halbschritt-Steuerung fängt schon ab 10mm/s zu schwingen an ... die mit Mikroschritt in der Firma ab etwa 30mm/s.

Die Anlagen mit Servomotoren können bis zu 400mm/s verfahren, da will ich demnächst austesten, wie schnell ich damit lasergravieren kann.

Eine unserer Prototyp-Anlagen mit Granit-Achsen und Linearmotoren kann bis zu 1m/s - bis die wieder funktionsfähig aufgebaut ist, kann aber noch ein paar Monate dauern eye rolling smiley

Galvo-Scanner werden fürs Lasermarkieren mit Hochleistungs-Pulslasern verwendet und können bis zu mehreren zig m/s, da hier nur sehr kleine Massen in Form von rotierenden Spiegeln bewegt werden ... hab' mir dafür ein Billig-System aus dem Showlaser-Bereich besorgt und probiere gerade aus, was ich mit 'hobby-budget' unter 1k€ für Hard- und Software in dem Bereich hinbekomme ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
December 17, 2013 11:08PM
Quote
Printcontrol
na das überschlägt sich ja hier beinah smiling smiley

inszwischen bin ich mit meiner laserei ein schönes Stück weiter gekommen - 2 Watt 445nm Diode, Treiber mit PWM Ansteuerung, alles in einem gedruckten Gehäuse mit entsprechender Kühlung der Diode und des Treibers ..... beschichtetes Alu, ein angepasster Postprozessor für SimplyCam und schon schaut das Ganze so aus wie im angehängten Bild.
UND natürlich mit geeigneter Schutzbrille.

....alles selber realisiert, denn die einschlägigen Foren sind im Gegensatz zu den RepRaps äusserts bescheiden in ihrem Informationsgehalt

meine erste Version des Gehäuse hab ich mal hier reingestellt - [www.thingiverse.com]
vielleicht kanns ja einer brauchen

fröhliches Beamen
PrCRTL

Hi Printcontrol,

ich verfolge die Lasersache auch schon einen ganze weile, das sieht ja super aus.
Ja mit dem Informationsgehalt in Sachen Laser hast du recht ist recht mager. Mich würde das ganze auch sehr interessieren. Natürlich auch mit den nötigen Schutzausrüstung smoking smiley

Könntest du eventuell unter Projekte mal dein Projekt von A-Z einstellen wäre das möglich??? Wie hast du da mit angefangenen auf was für kosten kommt man da?




Alu Eingenbau Reprap, Ramps 1.4, V3 Direkt-Extruder 1,75mm, Stoffel15 V3 Hotend 0,35mm, Firmware Repetier 0.83, Host Repetier 0.56 Mac
Ordbot Hadron, Ramps 1.4, Bulldog-Extruder 1,75, Stoffel15 V3 Hotend 0.35, Marlin Firmware, Host Repetier 0.56 Mac
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
December 18, 2013 05:07PM
Hallo Viktor,

ich habe meine Maschine noch nicht soo lange um mit Ihr die Grenzen auszuloten - ist aber schon was im - ich sag mal - "oberen" Bereich was man sich so als Privater in die Werkstatt stellt.
Sie ist aber bis um die 80 mm/s zu fahren - was aber nichts darüber aussagt, was sie treibt, wenn man in dem Bereich um die Ecke fährt... ich werde die Tage mal einen Test machen wenn ich die Zeit finde.

In einem nächsten Schritt werde ich mal daran gehen einen 3D Drucker umzurüsten, weil das wesentlich weniger Masse bewegt wird. und das Teil dass ich da gerade zusammenbaue etwas stabiler ist als das was in dem Bereich so üblich ist.
Du scheinst beruflich damit zu tun zu haben ?

Um die Frage von Twister zu beantworten :
einen einfachen x-y Potter nehmen und eine Laserdioder draufbauen fertig ist die Laube.
Meine Diode 2W 445nm mit Treiber hat rund 150 Euro gekostet.
Das Gehäuse mit integriertem Treiber und Kühlung habe ich mir selber entworfen und ausgedruckt.. so gesehen kostets die Arbeit und zwei Meter Filament plus Strom winking smiley
- meine NC Maschine kann man nicht als Referenz nehmen die war etwas höher im Preis.
aber nen simplen X-Y Plotter bekommt man sicher sehr günstig oder man baut sich das selber. guter Ansatz : [www.thingiverse.com]
und nimmt als Steuerung irgend was Billiges aus dem Internet ( zur Not Arduiono/Ramps 1.4 + Marlin oder Repetier Firmware )
und eine Freeware für CAM - mein Simply CAM hat ca 50 Euro gekostet ....
Um Grafiken aufzubereiten nehme ich Correldraw -
Ein 3D CAD System sollte man auch haben wenn man selber was konstruieren will. Da gibts auch einiges an Freeware...

Das Projekt aufzubereiten und hier einzustellen ist mir ehrlich etwas zu viel Arbeit - dafür ist es aber am Ende eigentlich auch fast schon zu banal smiling smiley

Edited 1 time(s). Last edit at 12/18/2013 05:11PM by Printcontrol.
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
December 18, 2013 05:40PM
Quote
Printcontrol
...
Du scheinst beruflich damit zu tun zu haben ?
...

... ja, immer wieder mal -- meinen ersten totalen Eigenbau-Laserplotter mit einer 1.5Watt-CO2-Röhre habe ich mir um 1988 herum gebaut, danach alle paar Jahre entweder beruflich oder privat was mit Lasern und/oder CNC gemacht ... und aktuell baue ich wieder was für die Firma auf ...

Momentan habe ich ein paar 'lowpower'-Laserdiodenmodule ([email protected], [email protected]) zusammengeschraubt, habe aber auch Faserlaser bis 200Watt und CO2-Laser bis 2kW im Programm ;-)

Als nächstes werden die Laserdiodenmodule etwas 'aufgepowert', um Leistungen bis zu 100Watt für weniger als 2k€ rauszubekommen, daneben aber auch Galvoscanner-Systeme zum schnellen Markieren.

... und dabei immer den 'laserunterstützten' 3D-Druck im Blick winking smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
January 16, 2014 11:32AM
... anbei ein Bild vom Prototypen eines Multidioden-Kopfes mit aktuell 6x1W @445nm-Dioden -- der wird noch etwas 'aufgebohrt' und mit zusätzlichen 9W- oder 25W-IR-Dioden bestückt winking smiley




Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
January 17, 2014 03:35AM
Hi,

gibt's da überhaupt ne Brillen die vor beiden Wellenlängen schützt?

cu
Hirte
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
January 17, 2014 03:58AM
... ich habe eine Schutzbrille für/gegen die IR-Laser-Wellenlängen und setze da zwei orangefarbene Plexiglas-Einsätze rein, welche die 445nm wegblocken.

Ansonsten komplett lichtdicht einpacken und eine web-cam zur Einrichtung/Beobachtung rein ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
February 23, 2014 04:49PM
Hallo Zusammen,

eine Frage zu Laserdioden.
Wenn ich Metallpulver, z.B. Alu-Pulver oder Eisenpulver in dünnen Schichten verschmelzen möchte, also ala 3D-Druck, in welchen Leistungsklassem müsste ich mich dann bewegen?
Also welche Wattzahl.
Und welche Wellenlänge ist da empfehlenswert?
Bzw. Wie wirken sich die verschiedenen Wellenlängen auf ein Ergebnis aus?

Gruß
mycron
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
February 23, 2014 05:56PM
... im Prinzip brauchts genug Leistung, um das Pulver und die evtl. darunter befindliche Oberfläche anzuschmelzen, ohne das Pulver wegzudampfen.

Für einige Metallpulver reichen schon 2 Watt NIR oder im sichtbaren Bereich (gut absorbierende Kunststoffpulver um die 0.2Watt), für eine gut wärmeleitende Metalloberfläche als Basis brauchts aber schon eher was in der Größenordnung 20 - 30 Watt. Hier kann eine Vorheizung des Pulverbetts auf etwa 200°C schon enorm viel bewirken!

CO2-Laser wären für Kunststoff perfekt, sind mit den typischen 'kleinen' Röhren mit 20-40 Watt dafür aber fast schon zu stark ... für Metall wegen der da viel höheren Reflektion aber wiederum zu schwach -- da gehe ich eher von >100 Watt aus ...

Für Aluminium brauchts mehr Leistung als für Eisenpulver, da Alu viel stärker spiegelt und die Oxidschicht das Verschmelzen der Körnchen stört.

Außerdem brauchst du für oxidierende Materialien Schutzgas, damit das nicht zu Schlacke verbrennt ...

Edited 1 time(s). Last edit at 02/23/2014 05:57PM by VDX.


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
February 24, 2014 08:35AM
Danke für die Infos... Klasse.
Dann werde ich mir für den Anfang mal so ein Teil um die 2 Watt besorgen.
Hättest zufällig eine Bezugsadresse für so ein Teil parat?
Und was noch interessant wäre.... welche Metallpulver sind für das verschmelzen mit so einen "kleinen" Laser geeignet?

Gruß
mycron
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
February 24, 2014 10:53AM
... ich habe mir zum Testen jeweils 100 Gramm verschiedener Pulver bei [metallpulver24.de] bestellt.

Sehr gute Ergebnisse hatte ich mit einer 'eutektischen' Gold-Zinn-Legierung in Form vom 0.03mm großen Kügelchen - da brauchts auch kein Schutzgas, das Zeug ist aber viel zu teuer für 'normale' Anwendungen eye rolling smiley

Für den Anfang kannst du es ja mal mit Zinn-Pulver probieren ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
February 24, 2014 11:03AM
ja Gold hört sich nicht billig an.
Zinn wird mir wohl zu weich sein, eine gewissen Festigkeit bzw. Stabilität der Teile sollte schon sein, aber ich werde mich auf metallpulver.de mal umsehen, danke....
Kann ich die Laserauswahl über die Wellenlänge schon im Vorfeld irgendwie einschränken? Bzw. gibt es eine Farbe - Wellenlänge welche dafür eher weniger geeignet ist?

Gruß
mycron
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
February 24, 2014 02:02PM
... viel Auswahl hast du im Bereich Wellenlänge nicht - im sichtbaren Bereich gibt's eigentlich nur die 445nm-Dioden mit 1W oder 2W -- die Versprechungen der Verkäufer mit >3W sind mit extrem viel Vorsicht zu genießen!

Im nahen Infrarot gibts fasergekoppelte Dioden - meist mit 808nm oder 975nm ... die 975nm-Dioden gibts häufiger und günstiger mit Leistungen bis 9Watt (Pumpdioden aus Faserlasern) ... gelegentlich auch mit 25W oder mehr, dann auch entsprechend teurer.

Ansonsten gibts noch die CO2-Laserröhren mit 10640nm oder komplett fertige (chinesische) CO2-Lasergravierer.

Am praktischsten sind die 445nm-Dioden, weil du mit denen fast alles (außer Metall und durchsichtige Materialien) machen/bearbeiten kannst, solange die Leistung von max. 2W ausreicht.

CO2-Laser sind in ihrem Element bei dünnen Kunststoffplatten (auch durchsichtige!) und Sperrholz ... für dickeres Material brauchts dann entsprechend mehr Leistung.

Die IR-Laserdioden sind für dunkle Materialien geeignet ... und teilweise auch schon für Metallpulver-Sintern -- da kommts dann aber auch wider auf die Leistung an, was damit möglich ist und was nicht ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
February 24, 2014 02:32PM
interessant... Du scheinst ja von der Materie recht umfassende Kenntnisse zu haben.
Da ich ja Metallpulver bearbeiten möchte, bleibt dann für mich wohl nur die IR-Laserdiode.
Hast Du zufällig auch noch einen Kauftip für mich parat?
Ansonsten werde ich mich mal durchgoogeln.
Nochmals Danke für die umfangreichen Infos.

Gruß
mycron
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
February 24, 2014 02:56PM
Hi mycron,

in ebay gibts immer wieder mal welche mit 9 oder 10 Watt für etwa 250 bis 300€.

Normal kosten die bei Lumonics um die 400€ Netto, ohne Firmennachweis ists aber etwas schwieriger.

Ich habe noch einiges an 5W und 9W-Dioden mit gekürzter Faser, halte mich aber aus dem 'Geschäft' raus, da zuviele 'Nachwehen' und vor Allem wegen des unkontrollierbaren Gefahrenpotentials bei unbekannten Leuten ohne Nachweis des 'Sachverstands' bzw. Befähigungsnachweis ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
February 25, 2014 02:53AM
Hallo Viktor,

da ich aus der Elektroecke komme und früher, also vor ewigen Zeiten, schon mal mir Schweißlasern gearbeitet habe, bin ich sicherheitstechnisch keine Jungfrau mehr.
Ein Gewerbe ist auch vorhanden, also werde ich mich bei ebay und Lumonics gleichermaßen umsehn, natürlich Google nicht zu vergessen.
Meintest Du bei Lumonics... de, net oder com? Bei de handelt es sich wohl nur um eine Linksammlung. Wobei ich mir bei ausländischen Anbietern nicht sicher bin ob das so ohne weiteres durch den Zoll kommt.
Du hast geschrieben "mit gekürzter Faser", noch etwas was ich wissen sollte?

Gruß
mycron
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
February 25, 2014 06:20AM
... ah, sorry - ich meinte Lumics - hier ein Link zu den IR-Dioden: [www.lumics.com]

Wenn du Dioden kaufst, mußt du darauf achten, ob das Faserende in eine Ferrule eingefaßt und geschliffen ist, oder nur abgebrochen (heißt 'cleaved').

Meine Dioden habe ich aus defekten Faserlasern, wo durch Rückreflektion an allen Ein-/Auskoppelstellen die Verbindungen abgebrannt sind ... deswegen haben meine Dioden alle nur Fasern von etwa 10 - 40cm, während sie normalerweise mit 1-2m langen Fasern verkauft werden.

Für Leistungen bis etwa 15W reicht das saubere Abbrechen ('cleaven') des Faserendes aus, bei 25Watt ist mit letztens eins der gebrochenen Fasernden 'abgeraucht' ... ist vermutlich etwas Staub oder eine Fluse draufgekommen eye rolling smiley

Ich habe mir bei Reichelt für 100€ einen Faser-Schleifset-Koffer gekauft, muß die stärkeren Dioden mal mit geschliffenen Fasernden ausprobieren ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
February 25, 2014 06:41AM
OK.....
das mit den Glasfasern war mir jetzt nicht bewusst, ich dachte, das "Licht" der Diode wird mit Linsen so gebündelt das ein dünner paralleler Strahl entsteht, mit dem ich dann Arbeiten kann - Prinzip Laserpointer.
Oder ich arbeite am Brennpunkt wenn der Strahl nicht parallel ist.
Ist das mit den Fasern nur eine andere Möglichkeit mit dem Laser zu arbeiten oder ist das Standard und mein Gedanke oben ist nur Unsinn?
Ich merk schon das ich da noch einiges zu Recherchieren habe.

Gruß
mycron
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
February 25, 2014 07:30AM
... fürs Gravieren arbeitest du immer mit kleinstem Spot, um die Energiedichte hinzubekommen - der parallele Strahl reicht da nicht.

Dioden mit einem Austritts-Fenster können direkt mit einer Linse fokussiert werden, sie haben aber meist einen 'Balken' statt einem runden Strahlprofil, weswegen oft mit 2 Prismen oder Zylinderlinsen vorher der Strahl symmetrisiert wird.

Wenn der Strahl durrch eine Faser geführt wird, dann wird das Profil automatisch 'rund', so daß eine einfache Linse für einen perfekt runden Spot ausreicht ... allerdings ist durch den Faserkern-Durchmesser, der etwas größer ist. als der eigentliche Emitter, der kleinstmögliche Spot etwas größer, als ohne Faser ... und auch eventuelle Polarisationen und Kohärenzen werden beim Weg durch die Faser 'durchmischt' ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Sorry, only registered users may post in this forum.

Click here to login