Welcome! Log In Create A New Profile

Advanced

Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern

Posted by VDX 
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
July 15, 2014 02:29AM
... weil die Diodenmodule jetzt über die Firma laufen, habe ich mich aus dem Privatverkauf zurückgezogen ... eine von den 975nm-IR-Dioden mit Glasfaser dran kann ich aber noch zurechtmachen.

Ein Treiber dafür ist recht einfach mit LM317/LM338 und einem MOSFET zum Durchschalten aufzubauen, wie hier unter Punkt 4 "Stromversorgung" beschrieben:
[www.reprap.org]


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
July 25, 2014 04:21AM
... hier mal die 'toolchain' am Beispiel einer 100x100mm großen Keramik-Fliese:

- CAD:



- CAM:



- Lasergravieren:



... fertig:



... gereinigt:



... Detail:



Ich habe das mit einer Vorschubgeschwindigkeit von 100mm/s graviert, was nach Ecken/Kanten (bzw. abrupten Richtungsänderungen) schon zu leichten Resonanzschwingungen führen kann -- die 'zittrigen' Linien hier kommen aber eher von der Vorlage, die ich aus einem Ratserbild vektorisiert habe ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
July 27, 2014 04:42PM
... als Vorbereitung für Weihnachten - der Schwibbogen "Dresdner Frauenkirche" im Miniatur-Format grinning smiley

... Einzelteile:



... Detail:



... und aufgebaut (der weiße Holzklebere wird noch durchsichtig):



Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
July 27, 2014 07:05PM
Sehr cool. thumbs up Welches Holz (dicke?) und welcher Laser war das?


LG

Jonas
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
July 28, 2014 02:24AM
... das war goldfarbener Tonkarton und eine 445nm-Diode mit etwa 1.5W Leistung ... 2x drübergebrezelt, bis es überall durch war ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
August 21, 2014 01:33AM
Hallo Leute
Die herkömliche Metode mit Filmbelichtung ist mir ein Gräul.
Ich weiß auch das es anders geht.Nur habe ich noch nicht die richtige Lösung gefunden.
Ich würde gerne meine Platienen mit einem Laser Belichten.
Die Max Göße wär DIN A4.
Die ganze Sache solte auch Kostengünstig sein.
Was Brauche ich an Hardware (Laser und Ansteuerelektronik) Software???
Da die Maschine keine hohe Mechanisch Belastung aufbringen muß denke ich das man sie überwiegend aus holz bauen könnte.
Ich stelle mir das so vor:
Layout mit Prog wie ZB: Eagle oder Program xxx erstellen dann Isoleifräsdatei erstellen
Mit Photlack beschichtete Platine auf die Maschine legen und bearbeiten und dann Ätzen.
So mein gedanke.
Wer hatschon mal so etws gebaut und könnte mir helfen???
Für Hilfe währe ich dankbar.
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
August 21, 2014 07:49AM
Hallo Oliver.

Du hast bemerkt, dass dies ein Forum für 3D-Drucker ist, vermute ich mal. Das Thema, in dem Du hier reingeschrieben hast, geht um die Idee, einen Laseraufsatz an dem 3D-Drucker zu befestigen. Das wäre dann schonmal Deine erste Möglichkeit. Allerdings ist A4 als Bauraum für nen Drucker schon ne Ansage.

Für weitere Hilfe wäre es wohl besser, ein eigenes Thema aufzumachen oder erstmal die Suche zu bemühen. Viktor hier aus dem Forum hat schon mit Laserdioden und lackierten Platinen genau das gemacht, was Du vorhast - ist kein Problem.

Das geht mit jeder Lasergravier- oder Laserschneidanlage. Sowas ist etwas knifflig, aber vorallem gefährlich selbst zu bauen. Möglich wären dort aber diverse Crowdfounding-Projekte (Kickstarter?) die Lasergravierkits verkaufen. Dort findest Du auch fertige Laserschneidköpfe zur Montage an einem 3D Drucker oder einem anderen mindestens zweidimensionalen Bearbeitungssystem.

Kurzum: Lies Dich erstmal ins Thema ein. Da gibt es auch hier im Forum, besonders im Englischen Teil schon einen großen Haufen Informationen zu. Und dann gibts da schon sehr viele, die was ähnliches gebaut haben, Du brauchst da nichts selbst zu entwicken.

Einen Zahn muss man Dir aber noch ziehen: Günstig wird das nicht.


Quote
Oliver123
Hallo Leute
Die herkömliche Metode mit Filmbelichtung ist mir ein Gräul.
Ich weiß auch das es anders geht.Nur habe ich noch nicht die richtige Lösung gefunden.
Ich würde gerne meine Platienen mit einem Laser Belichten.
Die Max Göße wär DIN A4.
Die ganze Sache solte auch Kostengünstig sein.
Was Brauche ich an Hardware (Laser und Ansteuerelektronik) Software???
Da die Maschine keine hohe Mechanisch Belastung aufbringen muß denke ich das man sie überwiegend aus holz bauen könnte.
Ich stelle mir das so vor:
Layout mit Prog wie ZB: Eagle oder Program xxx erstellen dann Isoleifräsdatei erstellen
Mit Photlack beschichtete Platine auf die Maschine legen und bearbeiten und dann Ätzen.
So mein gedanke.
Wer hatschon mal so etws gebaut und könnte mir helfen???
Für Hilfe währe ich dankbar.


LG

Jonas
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
August 21, 2014 08:40AM
Über wiefile Eurone reden wir hir
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
August 22, 2014 02:39AM
Quote
Oliver123
Über wiefile Eurone reden wir hir

... das kommt stark auf deine 'Quellen' bzw. Erwartungen an winking smiley

Ich habe z.B. von einem Forumskollegen einen wirklich stabilen (dazu gabs optionale Fräs- und Lasergravier-Kits) DIN-A3-Plotter von Murr-Plastik für 50€ bekommen ... alte Flachbettplotter gibts gelegentlich auch in ebay, du bräuchtest aber einen beidseitig angetriebenen - ich habe z.B. noch einen mit einseitig mit Zahnriemen bewegten Arm, da siehst du bei höheren Geschwindigkeiten und mehr Masse am Kopf, als einen Plotterstift, schon Verbiegungen bzw. Schwingungen des Arms.

Andererseits habe ich auch noch die Mechanik von einem noch älteren DIN-A3 Schreiber+Plotter mit Seilzug-Antrieb, der absolut steif ist.

Zum reinen 'Belichten' kannst du eine von den 405nm-Laserdioden mit 200mW Leistung aus einem BluRay-Player nehmen - die gibts auch immer wieder bei ebay für unter 50€ ... ein Eigenbau-Treiber käme auf etwa 20-50€, ein Arduino als Controller mit den erforderlichen Komponenten auf etwa 20-50€ ... dazu noch ein Netzteil.

Zum Gravieren/Wegbrennen von Lack mit vernünftigen Geschwindigkeiten brauchts mehr Leistung - die typischen [email protected] mit Optik sind etwas teurer ... Treiber+Komponenten auch.

Bei noch höheren Leistungen mit IR-Laserdioden wirds nochmals etwas teurer wegen des höheren Strombedarfs.

Das Teuerste an der Geschichte wäre in diesem Fall (wenn der Plotteraufbau <200€ bleibt) eine vernünftige Schutzbrille -- die liegen preislich zwischen 150 und 300€ ... da wäre eine Komplett-Einhäusung und Visualisierung per Web-Cam deutlich günstiger ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
August 22, 2014 03:09AM
Jo nach Flachbretplötter habe ich auch schon gesucht aber nix gefunden.
Warum ist sone Schutzbrille so teuer?
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
August 22, 2014 05:19AM
... 'Justierbrillen' für bestimmte Wellenlängen sind deutlich günstiger (um 60€), bieten aber kaum Schutz vor einem 'direkten' Treffer -- richtige Schutzbrillen bieten einen mehr als ausreichenden Schutz gegen einen spezifischen Wellenlängenbereich (oder mehrere) indem sie aus speziellen Gläsern mit jeweils der Wellenlänge angepaßten absorbierenden+streuenden Additiven hergestellt sind ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
August 22, 2014 06:37AM
Wie sieht es mit ner Diode aus einem Laser Drucker aus?
Kann mann die auch verwenden?
Ich hab hir noch ein SW Lexmarker wo die Bildleittrommel im eimer ist.
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
August 22, 2014 04:46PM
Quote
Oliver123
Wie sieht es mit ner Diode aus einem Laser Drucker aus?
Kann mann die auch verwenden?
Ich hab hir noch ein SW Lexmarker wo die Bildleittrommel im eimer ist.

... ausprobieren kannst du es, die Leistung ist normalerweise aber nicht ausreichend für Materialbearbeitung ... die Fokussier-Optik könnte interessant sein, wenn du die mit einer Hochleistungsdiode mit ähnlicher Wellenlänge zum Laufen bekommst


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
October 28, 2014 05:55AM
Hey,
Finde ich ja schon sehr spannend was du so alles machst, da bin ich ja schon etwas neidisch über dein Wissen und Möglichkeiten ; )

Hätte da mal eine Frage zum SLS Verfahren.
Im Wiki steht das man schon mit paar 100 mW Leistung bei entsprechender Druckraum Temperatur das Pulver zum schmelzen bekommt.

Wie wird so ein Druckraum bei so hohen Temperaturen gestalten bzw wie könnte da der Aufbau aussehen?
Bei ca. 180° C kann man den Laser ja schlecht im Druckraum Verfahren? Ein Riemenaufbau macht das nicht mit? Normale Linear Führungen auch nicht?
Wie ist das mit einem Galvo Scanner?

Wenn man das ganze Durch eine Glasscheibe trennt ?
Kommt man dann mit so nem gängigen DiodenLaser durch normales Glas durch?
Bei nem Galvo Scanner spielt da der auftreffwinkel auf die Glasscheibe eine rolle?
Für nen CO2 Laser braucht man dann spezielles Glas?
Oder geht das gar nicht?

Hab da nicht so viel Ahnung von aber würde mich einfach nur mal interessieren.

Grüße Fabs
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
October 28, 2014 08:51AM
Hi Fabs,

eine Glasscheibe zwischen beheiztem Bauraum und (gekühltem) Laser (+Optik+Elektronik+Mechanik) wäre die einfachste Lösung, wenn der Laser durch die Scheibe kommt - siehe Transmissionswerte für die spezifische Wellenlänge.

Mit Laserdioden geht das, wenn der Abstand zwischen Linse und Oberfläche nicht viel mehr, als einige Zentimeter beträgt -- gut mit einem XY-Plotter, aber kaum mit einem Galvoscanner wegen zu großer Fokusabstände ... und ja, ein zu flacher Winkel würde hierbei durch Reflexion einen Großteil der Leistung verschwenden ...

Für einen CO2-Laser bräuchte es dann ein Fenster aus ZnSe oder Germanium, was die Geschichte ziemlich teuer machen würde ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
October 29, 2014 02:58AM
Hallo Viktor,

Könnte man so auch Leiterplatten herstellen?
Ich stelle es mir so vor: Cu-kaschierte FR4-Platte mit schwarzem Lack einsprühen - dann mit dem Laser den Lack wegdampfen und das Cu wegätzen.
Bisher belichte ich eine Folie im Laserdrucker und gehe den fotochemischen Weg. Aber die Laserdrucker werden immer lausiger, Masshaltigkeit und besonders Deckung sind eher unbefriedigend.

Würde da sowas als Diode ausreichen? (Ersatz für Casiobeamer 445nm 2W)

[www.ebay.de]

tschö, Richard
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
October 29, 2014 04:30AM
Hi Richard,

... ich mache das regelmaßig so winking smiley - siehe z.B. in diesem Thread weiter vorne oder direkt als eigener Thread im englischsprachigen Hauptforum - [forums.reprap.org]

Was du da hast, ist eine von den älteren 1.5Watt-Dioden (vermutlich M140) ... die neueren mit 2W oder mehr haben ein größeres 9mm-Gehäuse.

Meine ersten Gravier-Aufbauten und Leiterplatten habe ich noch mit 1W-Dioden gemacht, die 1.5W ist der gleiche Typ, nur auf höhere Leistung selektiert.

Zum Wegdampfen von schwarzem Lack reichen aber auch schon ein paar 100mW -- je mehr Leistung, umso schneller kannst du gravieren ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
October 30, 2014 07:36AM
Hallo Viktor,

dann werde ich mir das Teil mal holen.
Dann muß ich mal nach einem Schaltplan für eine geeignete Stromversorgung suchen.

Tschö, Richard

Ah, noch eine dumme Frage: Da brauche ich wohl noch eine Linse. Ist das was:

"Laser Kollimator

Die Linse ist dank ihrer AR Beschichtung perfekt für blaue Laserdioden von 400-475nm
Kollimatoroptik mit hohem Wirkungsgrad.

Aussengewinde M9x0,5
Linsenmaterial: Glas
Linsenanzahl: 3
Focuslänge ca. 7mm
Gesamtapertur von 4mm


Lieferumfang:

1x Laser Kollimator"

Soll 15 € kosten.

Edited 1 time(s). Last edit at 10/30/2014 07:43AM by Richard.B.
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
October 30, 2014 08:10AM
Hallo Richard.

Quote
Richard.B
Dann muß ich mal nach einem Schaltplan für eine geeignete Stromversorgung suchen.

Hier in der Wiki steht ein bisschen was darüber. Im Grunde brauchst Du nur eine belastbare Konstantstromquelle. Mit ein bisschen Suche in Viktors Beiträgen und Themen (auch grade im englischen Bereich) findest Du noch mehr.
Ich meine, er hat mal ein Layout zum Ätzen für ne Konstantstromquelle gepostet.
Ich meine weiterhin mich zu erinnern, dass Viktor in dem Bereich nur passiv helfen darf, weil da inzwischen einiges KnowHow unter eine Verschwiegenheitserklärung mit dem Arbeitgeber fällt. Oder so ähnlich. smiling smiley

Was den Kollimator angeht, da hab ich keine Ahnung von, aber meiner war deutlich teurer. Entweder ist der sehr günstig oder ich hab vielleicht zu teuer gekauft.

Edited 1 time(s). Last edit at 10/30/2014 08:10AM by Silly105.


LG

Jonas
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
October 30, 2014 02:45PM
Quote
Silly105
... Ich meine weiterhin mich zu erinnern, dass Viktor in dem Bereich nur passiv helfen darf, weil da inzwischen einiges KnowHow unter eine Verschwiegenheitserklärung mit dem Arbeitgeber fällt. Oder so ähnlich. smiling smiley

... jep ... seit ich in dem Bereich arbeite, ist das etwas schwieriger geworden, als in den Jahren davor, wo ich das alles noch privat/nebenberuflich gemacht hatte eye rolling smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
November 04, 2014 08:46AM
Ich hab/hatte die selbe Diode wie Richard bei mir im Einsatz. Als Treiber verwende ich diese (http://www.insaneware.de/epages/61714203.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61714203/Products/hko/SubProducts/hko-0014) 1050mA Konstantstromquelle. Geschalten wird die Diode bei mir über den Heater Mosfet der Düse. Die Diode steckt in einem Aixiz Modul und wird über einen Alu Block + Kühlrippen passiv gekühlt

Dummerweise ist meine Maschine letztes WE plötzlich stehengeblieben. (Display weg,Firmware borwnout, selbst der Laptop war finster). Nachdem ich alles neu gestartet habe hat die Diode noch einen kurzen "Blinzler" gemacht und das wars dann... eye popping smiley. Die Drucker Elektronik sowie die Konstantstromquelle haben offensichtlich keinen Schade genommen.

Ich kann mir jetzt folgende Fehlerursachen vorstellen:

1) Kühlung nicht ausreichend -> Diode durchgebrannt?
2) ein Kontaktschluss mit einem Kabel auf dem Kühlkörper (Die Masse der Diode ist ja mit dem Gebäuse verbunden)?
3) Eine Ansteuerung der Diode mit 12V ist nicht zulässig?

Kann mich jemand über Option 3 aufklären? Dachte eigentlich ich muss nur den Strom begrenzen und höhere Spannung wär halb so tragisch... zumindest ist die Diode in Summe ~ 3 Stunden anstandslos damit gelaufen.

lg
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
November 04, 2014 09:23AM
... ich betreibe meine Dioden auch mit 12V und einer Stromregelung, ohne daß im normalen Betrieb irgendwas passiert.

Trotzdem habe ich auch schon 3 Dioden 'gehimmelt' ... aber immer mit definierter Fehlansteuerung - entweder aus Versehen zuviel Strom eingestellt ( ich habe auch Dioden, die mit 9A und 35A betrieben werden) oder nach Kurzschluß der Stromverorgung beim wiedereinschalten mit defektem OP direkt auf 12V geschaltet, was dann natürlich auch zuviel Strom für die Diode war!

Und bei einfachen geregelten Stromversorgungen kann es doch schonmal passieren, daß der Einschaltpuls deutlich mehr Strom fließen läßt, was dann erst über die Regelschaltung heruntergeregelt wird -- normal können das die Dioden ab, wenn es nicht zuviel ist (hab eine 1.7A-Diode aus versehen 3 Sekunden lang mit 4A betrieben, bevor sie abgeraucht ist) sowas kann sie aber auch sehr schnell 'altern' lassen ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
November 05, 2014 07:14AM
Danke für die Info Viktor.
Persönlich tippe ich auf Option 2. Die neue Diode ist bereits bestellt ... diesmal werd ich auf jedenfall aktiv kühlen und besser isolieren grinning smiley.
Werde vorab aber auf jedenfall die Konstantstromquelle vorher nochmal genau durchmessen... nicht dass mir die neue auch gleich wieder flöten geht!

Ansonsten bin ich von den Dingern sehr begeistert! Zum gravieren und Papier/Folien schneiden reichen die vollkommen aus! Das Platinen Experiment werd ich dann mit der neuen Diode starten ;-)
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
November 07, 2014 02:36PM
... für den Adventsbasar meines Jüngsten habe ich mich breitschlagen lassen, etwas Deko-Material für die Tische und Mini-Tannenbäumchen zu lasern ...

Hier die ersten Ergebnisse in Tonkarton (links ein Test in gelbem Moosgummi) von heute Abend ... ein paar 3D-Teile habe ich noch in Vorbereitung:




Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
November 15, 2014 05:12PM
... so, hab' jetzt den ersten Schwung fertig, Weihnachten kann also kommen grinning smiley




... und hier der etwas größere Schwibbogen, als weiter Oben, mehr im Detail:




Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
November 16, 2014 01:16PM
... jetzt kommen auch von der Familie entsprechende Vorschläge bzw. Wünsche:

Der Schwibbogen mit Teelichtern:




... und die Einzelteile der (gefrästen, wegen hellen Kanten) Basis:




Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
November 16, 2014 01:36PM
Da kann Weihnachten ja kommen winking smiley
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
November 17, 2014 03:53AM
Sehr Hubsch Viktor!


Bob Morrison
Wörth am Rhein, Germany
"Luke, use the source!"
BLOG - PHOTOS - Thingiverse
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
November 17, 2014 04:52AM
... ja, so langsam kommt auch die Familie auf den Geschmack winking smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
VDX
Re: Laserdioden-Kopf zum Folienschneiden oder Sintern
November 25, 2014 03:24PM
... und so siehts im Messe-Aufsteller aus:




Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Sorry, only registered users may post in this forum.

Click here to login