Welcome! Log In Create A New Profile

Advanced

SLA Drucker für In Ear Monitor

Posted by VU 
VU
SLA Drucker für In Ear Monitor
October 10, 2018 04:49AM
Hallo zusammen,

ich bin schon etwas länger stiller Zuschauer und Leser.

Ich besitze einen Delta Drucker, da mir damals einfach die Bewegungsart so gut gefallen hat.



Nun soll es aber ein SLA Drucker werden und ich brauch etwas Entscheidungshilfe.



Meine Anforderungen:

Mit dem Drucker will ich nur Schalen für In Ear Monitors Drucken, für alles andere hab ich den Delta Drucker.



Druckraum muss nicht so Groß sein da würden mir theoretisch auch 50mm x 50 mm x 50mm reichen.

Geschwindigkeit ist auch nicht so wichtig, dafür sollte er so genau wie möglich sein.



LCD und DLP interessiert mich nicht so.

Würde das lieber mit einem Galvo - aufbauen, oder mit einem klassischem XY Gantry – System.

Wenn ich so ein Typisches China Galvo Set kaufe ist da die Wiederholgenauigkeit Positionierungsgenauigkeit gut genug, wenn ich die nicht so schnell laufen lasse?

Strahl Spot Durchmesser.
Wäre ja im XY Gantry einfacher zu fokussieren.
Im Prinzip kann ich das ja später eh als Düsenlochdurchmesser verwenden. Wenn ich das dann z. B. als Art Vase-Mode drucke,Brauche ja nur eine Bestimmte Wandstärke.

XY Gantry als CoreXY oder mit Kugelumlaufspindeln oder Trapezspindeln?


Welches System würdet ihr bevorzugen?

Grüße Fabian
VDX
Re: SLA Drucker für In Ear Monitor
October 10, 2018 02:02PM
Hi Fabian,

ich würde doch eher auf DLP setzen - hab' seinerzeit in mehreren Forums-Group-Buys die nagelneuen "ausgeschlachteten" Casio XJ140 und XJ240 für 35€ bzw. 45€ gekauft und so gemoddet, daß sie auch ohne Laserdiodenbänken laufen ... und statt den blauen Laserdioden eine starke 405nm-LED eingesetzt (hab ein paar wassergekühlte mit 9Watt Ausgangsleistung bei 21 Ampere Srom winking smiley).

Mit einer Vorsatzline kann ich das Ausgangsbild fast beliebig reduzieren - hab's bis zu 40x30mm in 50mm Abstand vor der Linse verkleinert.

Der größte Vorteil ist die "Instant-Belichtung" und einfache Verwendung der "üblichen" Slicer mit SVG-Output für die Schnitt-Ebenen ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
VU
Re: SLA Drucker für In Ear Monitor
October 10, 2018 03:07PM
Hi Viktor,



Ich dachte mir wenn ich das mit einem Laser wie in Vektoren verfahre hab ich schon mal eine viel bessere Ausgangsoberfläche als mit den Voxeln und muss weniger nacharbeiten.
Wobei polieren muss ich so oder so denke ich und man kann es nach dem Druck nochmal in Lack eintauchen für eine bessere Oberfläche und einen besseren und festeren Sitz im Ohr.

Jetzt bin ich noch unschlüssiger eye rolling smiley grinning smiley

Grüße Fabian

Edited 1 time(s). Last edit at 10/10/2018 03:08PM by VU.
VDX
Re: SLA Drucker für In Ear Monitor
October 10, 2018 04:00PM
... zu den "Voxeln" bezüglich Stufen-Bildung in der Z-höhe kannts du hier mal schauen - [reprap.org]

Mit den DLP-Beamern haben wir bis zu 10 Mikrometer Schichthöhe und auch bis runter zu 10 Mikrometern XY-Auflösung hinbekommen - mit dem Galvoscanner bist du bestenfalls bei einer Spotgröße von 50 Mikrometern ... eher etwas größer.

Die "Stufen" kannst du auch im Nachhinein noch etwas verrunden, inem du das fertige Teil kurz in Resin tunkst, gut ablaufen läßt und dann nochmal unter einer UV-Lampe oder im Schatten im Tageslich aushärten läßt (zu schnelles Aushärten in der Sonne vermeiden! - das kann zu Spannungen und Mikrorissen führen).


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: SLA Drucker für In Ear Monitor
January 06, 2019 06:19PM
Hi, ich habe mir einen 2K 5"MSLA zugelegt ähnlich dem neuen Prusa und die Voxeln kann ich mit der Lupe suchen gehen,
Darüber hinaus trifft obige Grafik auch nur für schwarz-weiß "Slices" zu, wenn du Anti-Aliasing aktivierst kannst du effektiv auch noch die Größe eines einelnen
Volumenelementes variieren und so gerade bei Kurven und Kreisen die Voxeln komplett unsichtbar machen. Da fallen die Z-Schritte dann mehr auf.
Schau mal nach Anycubic Photon oder dem Wanhao D7, wenn du nicht auf den Prusa warten willst oder nur 350€ ausgeben willst.
Für IEMs reicht das dicke.
Übrigens, da du ja IEM-Fan bist, hast du dir schon mal überlegt wie es wäre, anstelle mit den dünnen Schläuchen die Dämpfung bei den BA-Treibern
mittels 3D-gedrucktem Körper einzustellen? Nur mal so als Idee...
Sorry, only registered users may post in this forum.

Click here to login