Welcome! Log In Create A New Profile

Advanced

Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY

Posted by trashman 
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
January 25, 2020 03:27AM
Okay, wäre das dann so in Ordnung? Und wieder die leidige Frage: Passen die Widerstände R11 und R12? Wie groß müsste R10 sein?

Edited 1 time(s). Last edit at 01/25/2020 05:19PM by trashman.
Attachments:
open | download - Schematics.png (35 KB)
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
January 25, 2020 05:27PM
Oder meintest du, dass ich einen 6N137 anstelle des SFH615A-2 nehme? Aus welchem Grund geht es nicht einfach wie bist gestern von mir angenommen mit dem SFH615A-2 mit passendem 2,2K-Widerstand und ohne Verbindung zwischen allgemeiner Masse und Eingang des SFH615A-2?
VDX
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
January 25, 2020 05:36PM
... die 6N137 nehme ich vor Allem, weil die schneller schalten können -- solange du nicht auf über 1MHz gehen muß, sollten auch die Standard-Optokoppler reichen.

Bei den Optokopplern mußt du die Massen und Signale auch nicht verbinden - die brauchts nur das Licht der Sendediode -- ih habe das vor Allem der Einfachheit halber gemacht, um mit weniger Klemmen und Spannungen auszukommen ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
January 25, 2020 05:41PM
Okay, also würde es auch so (mit massegesteuertem 24V PWM an Klemme K2) gehen:
Attachments:
open | download - Schematics_ez.png (31.7 KB)
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
January 25, 2020 06:49PM
Quote
trashman
Okay, also würde es auch so (mit massegesteuertem 24V PWM an Klemme K2) gehen:

Ja, absolut kein Problem.
R12 sollte auch passen bei 24V und 2,2k müßten überschlagen so um die 10 mA fließen.



Gruß Micha
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
January 26, 2020 04:16AM
Quote
trashman
Ich werd wohl die NDB7875 mit 2 W optischer Leistung nehmen ....
Ist der Laser mit diesem Laser vergleichbar und was ist von dieser Diode zu halten? Preislich auf alle günstiger. Wo ist da der Haken?
VDX
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
January 26, 2020 04:30AM
... die Dioden unterscheiden sich vor Allem in der Leistung und in der Strahlqualität bzw. minimal erreichbarer Spotgröße -- ab 3.5W wird der Spot immer mehr zu einem Rechteck bzw. Ellipse.

Der "Haken" bei der zweiten Diode ist das fehlende Gehäuse - wegen dem günstigeren preis trotz höherer Leistung -- diese Dioden weren meist aus den 8x DLP-Beamer-Bänken ausgebaut - da drin haben sie ein längeres Gehäuse mit einer Linse zum Kollimieren fix vorne drin ... das wird entfernt und dann als "open can" verkauft ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
January 26, 2020 07:02AM
Quote
LazyBee
Quote
trashman
Ich werd wohl die NDB7875 mit 2 W optischer Leistung nehmen ....
Ist der Laser mit diesem Laser vergleichbar und was ist von dieser Diode zu halten? Preislich auf alle günstiger. Wo ist da der Haken?

Dein erster Link ist genau die Diode, die ich angesprochen habe. Nur, dass auf der Homepage, die du verlinkt hast 3000 mW stehen. Das Datenblatt was dort auf der Homepage verlinkt ist, sagt auch, dass die typ. opt. Ausgangsleistung der Diode bei 1,6 W liegt. Dauerhaft mit 3 W wird wohl nicht sonderlich langlebig sein. und die 4,5 W Diode hatten wir schon in meinem Eingangspost angeschnitten. Da wird (wie Viktor es hier schon mehrfach geschrieben hat) ein ungleichmäßiger, rechteckiger Spot zu erwarten sein. Das ist beim Gravieren eventuell nicht so schlimm, beim Schneiden aber schon. In einer Richtung (sagen wir X) schneidet der Laser dann schneller, als in Y.

So ganz entschieden habe ich mich noch nicht. Ich schwanke nach wie vor zwischen der NDB7875 (1,6 W) und der NDB7A75 bzw. NDB7K75 (3,5 W). Oder eventuell einer NDB7B77 (2,3 W). Die Divergenz müsste laut Datenblatt bei allen gleich sein. Vermutlich kann man nach entfernen der Kugellinse und stattdessen mit Verwendung einer G2-Linse den Spot noch etwas Richtung gleichmäßigem Punkt/Quadrat bekommen. Das wissen aber Viktor und Co. sicher besser.
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
January 26, 2020 03:57PM
ACHTUNG: Die NDB7B77 ist ein Fake, wie es aussieht. Klick
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
January 26, 2020 04:08PM
Ich bin grad mehr zur NDB7K75 (3,5 W) Diode hingezogen. Die scheint laut Datenblättern die gleiche Divergenz zu haben wie eine NDB7875 (1,6 W).
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
January 30, 2020 02:05AM
So, ich bin nun bei der NDB7A75/NDB7K75 (3,5 W) gelandet. Die kommt in ein 25 mm Kupfergehäuse mit G2-Linse vom DTR-Shop. Mal sehn wann alles da ist.

Ich würde ja am liebsten gleich mal die Platine für den Treiber mit dem Laser basteln, aber neben einem Labornetzteil fehlt mit dafür leider der Treiber selbst. Wird also vermutlich noch ein letztes mal in der Direkt-Toner-Variante ablaufen.
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
January 30, 2020 09:46AM
Ich bin gespannt auf dein Projekt.
Ich trage mich auch mit dem Gedanken einen Laser zu bauen. Ich konnte mich bis jetzt nicht so richtig entscheiden.
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
February 08, 2020 05:41AM
Für den Treiber ist mein Layout jetzt endgültig fertig und diesmal teste ich einen chinesischen Platinenhersteller. Ende Februar müssten 5 Platinen ankommen (wenn das alles funktioniert, kann ich da auch welche abgeben). Anstelle der Jumper habe ich kleine Druckschalter im Layout angedacht und LEDs die zeigen welche Leistungsstufen aktiviert sind. Das ganze kommt in ein Gehäuse zusammen mit dem kleinen 9V 5A Schaltnetzteil. Am Gehäuse werden 3 Schnittstellen (Buchsen) sein. Kaltgeräteanschluss für 230 V AC, Verbindung zum Lüfteranschluss zum Druckermainboard (eventuell greift das später auch die E-Steps ab...) und die Verbindung zur Laserdiode.

Zur Befestigung der Diode habe ich bei DTR den 25mm Kupferzylinder mit G2-Linse bestellt (wurde schon nach unter einer Woche geliefert). Meine Frage dazu: Sollte ich die NDB7K75 Open-Can betreiben mit der G2-Linse oder die Diode lieber verschlossen in ihrem Gehäuse lassen? So lang die G2-Linse eingeschraubt ist, ist ja nicht mit Verunreinigung des Laserkristalls zu rechnen.

Die Laserdiode sollte auch demnächst hier eintrudeln. Dann hätte ich alles da.

Edited 2 time(s). Last edit at 02/08/2020 08:09AM by trashman.
Attachments:
open | download - Laserversorgung.JPG (63.3 KB)
open | download - Final.jpg (341.6 KB)
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
February 12, 2020 05:31PM
Quote
trashman
Zur Befestigung der Diode habe ich bei DTR den 25mm Kupferzylinder mit G2-Linse bestellt (wurde schon nach unter einer Woche geliefert). Meine Frage dazu: Sollte ich die NDB7K75 Open-Can betreiben mit der G2-Linse oder die Diode lieber verschlossen in ihrem Gehäuse lassen? So lang die G2-Linse eingeschraubt ist, ist ja nicht mit Verunreinigung des Laserkristalls zu rechnen.

Die o.g. Frage ist noch aktuell.

Im Moment bin ich dabei, eine Absaugung/Kühlung zu konstruieren. Für ordentlich Druck bzw. Sog werde ich einen Radialläfter verwenden. Dazu nun auch eine Frage: Ich es sinnvoller, die Luft vom Schnitt- bzw. Gravierpunkt abzusaugen oder auf diesen Punkt Luft zu blasen?
Attachments:
open | download - Kühlung.JPG (54.9 KB)
VDX
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
February 12, 2020 07:10PM
... ich sauge den Rauch seitlich, nahe am Spot ab, damit das nicht im ganzen Raum verwirbelt wird.

Solange der Kristall wirklich staubfrei bleibt, kann das auch als "open can" laufen -- eine habe ich so, aber noch keine Langzeiterfahrung damit ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
February 13, 2020 12:24AM
Hat Open-Can einen Vorteil?
VDX
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
February 13, 2020 02:57AM
... der einzige Vorteil wäre eine minimal höhere Leistung, weil die Reflexions-Verluste vom Fensterchen wegfallen ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
February 13, 2020 03:29AM
Okay, aber der Fokus ändert sich nicht mit oder ohne "Can", wenn ich die G2-Linse davor setze? Es ist doch so, dass ich mit möglichst kurzem Fokusabstand besser arbeiten kann.
VDX
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
February 13, 2020 05:44AM
... wie der Fokusabstand wird, hängt von der Brennweite und Abstand Laserdiode<->Kollimator/Linse ab - je weiter weg von der Laserdiode, umso kürzer wird der effektive Fokusabstand, bei zuweit weg verliert man aber zuviel Leistung, weil der Kegel auf den Linsenrand trifft ... also einen vernünftigen Kompromiß und passenden Kollimator oder Linse suchen ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
February 13, 2020 06:20AM
Quote
VDX
... der einzige Vorteil wäre eine minimal höhere Leistung, weil die Reflexions-Verluste vom Fensterchen wegfallen ...

In den kurzen Diodengehäusen sind also keine Linsen drin sondern nur flaches, planparalleles Glas?


VDX
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
February 13, 2020 10:30AM
... genau cool smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
February 19, 2020 01:12PM
Ich habe diesen Bereich erst vor ca. 2 Wochen zufällig entdeckt...ganz im Ernst, hätte ich nie und nimmer in einem Raprep-Forum vermutet....
Ich kenne mich mit Dioden recht gut aus, auch mit "weißen" Power-LEDs, von Laser LEDs weiß ich gerade soviel , dass sie existieren winking smiley

Quote
trashman
Wäre es sinnvoll, das PWM-Signal in ein Analoges-Signal (0 - 5V) umzuwandeln und dann proportional dazu einen konstanten Laserstrom ohne Spitzen zu generieren?
Warum? Wozu?
Was hast Du gegen PWM?

Quote
trashman
Jetzt noch zur Diode: Ich liebäuglie mit einer Nichia NUBM08 4,75 W 450 nm. Finger weg oder gutes Ding? Wie muss das Ding gekühlt werden? An den chinesichen Lasern sind immer die schwarzen Kühlkörper um eine Messinghülse mit einem 40mm-Lüfter. Ist das Sinnvoll?
Nach den mir bekannten Quellen sowie dem offiziellen Datenblatt handelt es sich bei NUBBM08 nicht um eine (Einzel)Diode sondern um ein Modul mit acht eingepressten Dioden, die Daten beziehen sich fast ausschließlich auf das komplette Modul und auch die wenigen Angaben für eine Einzeldiode gelten nur für den Betrieb innerhalb dieses Moduls.
Die KK sind nicht immer schwarz, sie können auch blau, gelb oder rot eloxiert sein, die Chinesen lieben es seit jeher bunt.
Ich bevorzuge schwarz, weil am wirkungsvollsten.
Die meisten Lüfter sind übrigens 33mmwinking smiley

Quote
trashman
UND woher bekomme ich eine Brille, die meine Augen wirklich schützt?
Die Brillen werden IMHO überbewertet, da sie nur vor unbeabsichtigten Reflexionen schützen sollen.
Sie sollten allerdings die benutzte Wellenlänge sperren, roter Laser und rote Brille ist vielleicht nicht ganz optimal...
Direkte Sicht in den Strahlengang solltest Du tunlichst vermeidenwinking smiley


Quote
VDX
... mein aktueller Tip geht in die Richtung -- besorg dir evtl. einen der "20Watt Laser" von KKmoon oder Jene für um die 130-150€ - da ist entweder eine "offene" 4.5W (5W?)-Diode (aus den DLP-Beamer-Bänken ausgebaut) oder eine noch im geschlossenen Gehäuse mit 5W oder etwas mehr...
Ich habe in den letzten Tagen diese Rubrik einmal quer gelesen, daher bin ich über diese Aussage ein wenig erstaunt eye popping smiley
KKMoon ist nur ein Vertriebslabel, die kleben ihren Otto auf alles mögliche und übernehmen eigentlich immer irgendwelche massiv geschönten Marketingtexte..., u.a. auch von Neje
Neje stellt auf seiner ALI-Vertriebseite ganz eindeutig klar, dass sie aus Wettbewerbsgründen die Leistungsaufnahme des Controllers angeben, die optische Leistungsabgabe beträgt 5,5W.
Bei den "7W" Modulen sind es 2,5W und bei den "3,5W" Modulen nur noch 600mW!

Bei den 15W Modulen gibt es wohl 2 Möglichkeiten:
Die 100$ Variante a la Eleksmaker, KKmoon e.t.c. mit einer 4,5W Diode und die 200$-300$ Variante mit einer 7W Diode.
Bei letzterer beziehen sich die 15 W lt. einem Modulhersteller auf die kurzeitige max. Impulsbelastung.
VDX
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
February 19, 2020 01:26PM
Quote
bianchifan
Ich habe diesen Bereich erst vor ca. 2 Wochen zufällig entdeckt...ganz im Ernst, hätte ich nie und nimmer in einem Raprep-Forum vermutet....

... diese "Rubrik" habe ich gleich zu Anfang, ab 2007 eingerichtet, weil ich damals schon was mit Pulver-SLS oder "additivem Laser-Aufschweißen" von dünnen Kunststoffdrähtchen (bis Metall-) gemacht hatte und das als "ernsthafte" 3D-Druck-Alternative für stabilere Aufbauten aus Keramik und Metall einbringen wollte ... hat aber ziemlich gedauert, bis sich das durchgesetzt hatte ...


Quote

Quote
VDX
... mein aktueller Tip geht in die Richtung -- besorg dir evtl. einen der "20Watt Laser" von KKmoon oder Jene für um die 130-150€ - da ist entweder eine "offene" 4.5W (5W?)-Diode (aus den DLP-Beamer-Bänken ausgebaut) oder eine noch im geschlossenen Gehäuse mit 5W oder etwas mehr...
Ich habe in den letzten Tagen diese Rubrik einmal quer gelesen, daher bin ich über diese Aussage ein wenig erstaunt eye popping smiley

"KKmoon" wegen leichterem Finden auf Amazon - ob das jetzt Neje oder einer der anderen ist, macht nicht so viel her -- die meisten der "20W-Laser" wurden damals aber gerade von KKmoon etwas günstiger vertickt ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
February 19, 2020 01:59PM
Quote
VDX
"KKmoon" wegen leichterem Finden auf Amazon - ob das jetzt Neje oder einer der anderen ist, macht nicht so viel her -- die meisten der "20W-Laser" wurden damals aber gerade von KKmoon etwas günstiger vertickt ...

Bei Amazon habe ich mal ein USB 2Kanal-Oszi erworben, Label "SainSmart" (sowas wie KKMoon in grün) , Hersteller Buudai.. das ging nach kurzer Diskussion auf eevblog zurück an den Absender...bei KKMoon ist die Chance, ein Gerät (weit) außerhalb seiner Spezifikationen zu ergattern, nicht gerade klein sad smiley
VDX
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
February 19, 2020 04:23PM
... für mich waren's eigentlich nur "Testkäufe" - einer privat, einer für die Firma -- hat soweit geklappt und die Teile lasern auch erstmal los (brauche ich zur Messung des eingestellten Stroms).

Die nächste Aktion meinerseits ist aber den verbauten Treiber auszubauen und die Dioden mit meinen eigenen Treibern anzusteuern - da kann ich die Leistung entsprechend reduzieren und habe dann auch von der Ansteuerung her deutlich mehr Optionen cool smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
February 19, 2020 04:37PM
Quote
bianchifan
Quote
trashman
Wäre es sinnvoll, das PWM-Signal in ein Analoges-Signal (0 - 5V) umzuwandeln und dann proportional dazu einen konstanten Laserstrom ohne Spitzen zu generieren?
Warum? Wozu?
Was hast Du gegen PWM?

Meine Idee war ursprünglich, dass ich mit einem analogen Eingang eventuell auch einen analogen Ausgang bekomme und dabei der Laserdiode Stromspitzen ersparen kann, damit sie länger lebt.
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
February 23, 2020 10:03AM
Quote
trashman
Meine Idee war ursprünglich, dass ich mit einem analogen Eingang eventuell auch einen analogen Ausgang bekomme und dabei der Laserdiode Stromspitzen ersparen kann, damit sie länger lebt.
???
Wie bereits geschrieben, von Laser Dioden habe ich nicht viel Ahnung und nullkommanull Erfahrung... aber prinzipiell sollten sie von LEDs nicht gänzlich verschieden sein und diese werden gemeinhin mit Konstantstrom betrieben.
D.h., die PWW dient zur Leistungssteuerung bzw. Dimmung, jedenfalls wird das bei Leistungs-LEDs so gemacht, das Tastverhältnis bestimmt den einzustellenden Strom.

Quote
VDX
- ob das jetzt Neje oder einer der anderen ist, macht nicht so viel her
Ich habe vor zwei Tagen einfach mal ein Neje 20W geordert, obwohl ich mich mit der schlanken 33mm KK-Bauweise nicht wirklich anfreunden kann..
- Die 5,5W optische Leistung sind hoch wahrscheinlich, es finden sich viele positive Berichte dazu
- Die Diode sitzt in in einer Kupferröhre, wie ich auf "teardown" Fotos sehen konnte.
- Es ist ein Temperatursensor verbaut
- Das Risiko, bei einem Aliexpresskauf etwas anderes als das abgebildete Modul geliefert zu bekommen, war mir zu groß

Das einfachste wäre sicherlich ein Ortur 15W Komplettset für ca. 150€ mit Versand aus Deutschland gewesen, allerdings habe ich hier ausreichend Schrittmotoren rumliegen und die FW für den STM32 ist leider nicht Opensource und LaserGRBL kann ich mangels Windoof nicht einsetzten.
VDX
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
February 23, 2020 01:49PM
... das mit dem Konstantstrom und Leistungssteuerung über PWM bzw. Tastverhältnis (wichtig! - ohne Stromspitzen/Transienten!!) hatte ich vorher schon etwas ausführlicher beschrieben.

Bei meinen Anlagen erzeuge ich "bahnsynchrone" Pulse mit einer genauen Vorgabe, wieviele Pulse pro Millimeter, unabhängig von der Geschwindigkeit, nicht so wie beim "konstanten PWM", wo die Anfänge und Enden der Linien immer etwas stärker ausgebrannt sind, weil dann mehr "Pulse pro Liniensegment" ausgegeben werden.

Um das bei den Laserdioden gut steuern zu können, habe ich typische Puls-Längen von 5 Mikrosekunden für "1%" bis 500 Mikrosekunden für "100%" Leistung (bzw. 0-5V am Poti) ... die "Effektiv-Leistung" wird dann aber auch noch von der Vorgabe der "Pulse pro mm" bestimmt -- wenn ich z.B. 1000 Pulse pro mm einstelle, kann ich auch schon mit 1% Leistung durch Karton schneiden, weil sich die 0.07mm Spots alle 1µm über eine Linie vielfach überlagern cool smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
March 07, 2020 07:31AM
So, die Platinen sind angekommen und ich habe den Treiber fertiggestellt. Der Treiber funktioniert auch. Allerdings dachte ich, dass ich bei bspw. 66% PWM (also Lüfter vom Drucker soll 66% Geschwindigkeit bringen) auch die Laserausgangsleistung 66% beträgt. Ich komme nur auf 0% oder 100% am Laserausgang vom Treiber. Also Druckerboard 0% = Laser 0% und Druckerboard 1...100% = Laser 100%. Passt das so?
Ansonsten klappt auch die Lastzuschaltung mit meinen Knöpfen ganz gut.

Den Laser selbst habe ich noch nicht angeschlossen - nur mit eine Widerstand getestet. Klappt.

Jetzt muss ich nur noch auf den XYZ-Mount aus China warten.

Falls jemand an einer Platine interessiert ist: Habe noch 4 Stück da und bei Bedarf auch noch einen Satz (je 5 Stück) LM338T und passende Taster für mein Layout.
Re: Der Neue möchte das Gesamtpaket mit möglichst viel DIY
March 08, 2020 08:20AM
Das mit den 0% und 100% ist meines Erachtens richtig. Das Systgem ist so schnell. das sich zwischen den Impulsen kein Mittelwert einstellt. Ein Kondensator kann da Abhilfe schaffen. Wir haben bei Lüftern doch das Problem, das einige bei PWM nicht abspringen. Da hilft ein Kondensator vorzüglich.

Edited 1 time(s). Last edit at 03/08/2020 08:21AM by Fridi.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Sorry, only registered users may post in this forum.

Click here to login