Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Metall drucken fdm

geschrieben von BenniHo 
Metall drucken fdm
22. March 2021 09:23
Hallo, kann man Metall mit einer sehr heissen 0,4mm Düse unter Schutzgas drucken?
VDX
Re: Metall drucken fdm
22. March 2021 09:33
... nein, weil es beim Schmelzen "zu flüssig" wird und eher aus der Düse rausläuft, als sich "kontrolliert herausdrücken" zu lassen.

Was (neben Pulverbett-SLS) noch geht, ist z.B. geschmolzene Metallkörnchen/Tröpfchen auf eine Metalloberfläche sprühen (DLM) -- oder festen Metalldraht aufdrücken und nur die Kontaktstelle aufschmelzen ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Metall drucken fdm
22. March 2021 09:36
Ich hätte gedacht, dass sich ein Tropfen bildet, anstelle herauszulaufen. =)
Re: Metall drucken fdm
22. March 2021 10:24
Da Auftragsschweissen funktioniert, hätte ich gedacht, dass man das System verkleinern kann.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.03.21 11:18.
Re: Metall drucken fdm
22. March 2021 11:18
In Bezug auf die Viskosität, ist flüssiges Metall viel dünflüssiger, als Kunststoff. Dafür ist die Wärmeleitfähigkeit erheblich grösser. Durch die Bauteilkühlung, hat man Einfluss auf die Schichtdicke.
Re: Metall drucken fdm
22. March 2021 11:29
Ich hatte mal die Idee, mein Schutzgasschweisgerät in den Drucker ein zu spannen. Das sollte gehen aber ob das schön wird?


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Metall drucken fdm
22. March 2021 11:31
Wenn man das verkleinern kann, sollte es auch schöner werden...
VDX
Re: Metall drucken fdm
22. March 2021 13:03
... die Probleme liegen wie immer im Detail -- für eins meiner Projekte hatte ich 0.01mm dicken Platindraht mit einem NdYAG-Laser aufgeschweißt (für eine Sensor-Fertigung) -- brauchte aber nur 3 Layer mit einer simplen Rechteck-Geometrie ... der Aufbau dürfte aber weit, weit jenseits des DIY-Preisrahmens gelegen haben eye rolling smiley

Aktuell habe ich mehr als genug Komponenten dafür Daheim rumliegen (Faserlaser bis 120Watt auf 0.01mm, IR-Laserdioden mit 270Watt auf 0.2mm ... oder mehrere davon auf einen "Kombi-Spot" von 0.5mm für die Dioden zum "Vorheizen" und 0.02mm mit den Faserlasern fürs Detail) ... das dürfte dann aber auch nur bei mir im Keller funktionieren, bevor es so'n Zeugs irgendwann mal für Lau bei ebay geben sollte ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Metall drucken fdm
22. March 2021 17:12
Hallo,

Schutzgasschweißen und FDM ist möglich, z.B. macht sowas die Gefertec in Berlin. Schweißen ist aber schon noch komplexer als es auf den Bildern aussieht:
https://www.gefertec.de/3dmp-anwendungen-2/]link1[/url]

Alternativ kann man auch mit einem Bindersystem ähnlich dem Metal-Injection-Molding arbeiten, d.h. man verdruckt eine Mischung aus Polymerbinder und Metallpartikel, löst dann den Binder mit Aceton aus und sintert das Bauteil dicht. Bei Edelstahl braucht man Wasserstoff als Prozessgas, um den Kohlenstoff durch den verbrannten Binder zu entfernen. Mit keramischen Filamenten ist es einfacher. Wenn euch das interessiert sucht mal nach Xerion:
link2

Bei Ultrafuse 316 von BASF braucht man zum Entbindern gasförmige Salpetersäure. Markforged und Desktop Metal haben ähnliche Systeme und Materialien, benötigen aber andere Lösungsmittel.

Von The Virtual Foundry kann ich nur abraten, da wird der Kohlenstoff im Metall gebunden und zerstört jegliche Eigenschaften wenn man nach deren Prozess sintert. Wer sich dafür interessiert sollte sich gut mit dem Eisen-Kohlenstoff-Diagramm auskennen.

Wenn jemand mehr Fragen oder kommerzielles Interesse hat, kann er mich gerne anschreiben, ich untersuche solche Materialien an einer Uni.

Viele Grüße

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.03.21 17:13.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen