Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

tr8?

geschrieben von hd 
hd
tr8?
11. July 2012 08:49
such schon eine ganze weile tr8 muttern mit 13er schlüsselweite, find aber nur 17er.
weiss vieleicht wer wos sowas gibt? oder evtl. misumi ähnliche.
gruss und danke
hd
Re: tr8?
11. July 2012 09:14
Das Liegt daran, dass die Trapezgewindemuttern nur für Antriebe gedacht sind und nicht zum Befestigen, deswegen findest du keine passenden Muttern.
Ich war mal am überlegen ob ich mir einen passenden Gewindebohrer besorge und selber TR8 Muttern machen soll, bisher scheiterts daran, dass ich noch keinen passenden Gewindebohrer finden konnte und einen passenden Drehstal zu schleifen ist mir zuviel Aufwand.

Also sollte man wohl eher die Plastikteile anpassen.


There are only 10 types of people in the world —
those who understand binary, and those who don't.

GSG-Elektronik
Re: tr8?
27. July 2012 13:14
Hallo hd,

bist du mit den Muttern inzwischen weitergekommen?

Ich stehe vor dem gleichen Problem.

Nun dachte ich, dass man die Muttern vielleicht auch selber drucken könnte. Aber ich kann in TR 8x1,25 keine CAD-Daten finden. Und das selbst zu entwickeln ist für mich ganz schön happig...

Kann da jemand helfen?

Gruß Stefan
Re: tr8?
27. July 2012 14:01
Muss die 13zehner Mutter aus Metall sein oder kann die auch aus Kunstoff sein ?

Hardwarekiller

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.07.12 14:02.
Re: tr8?
27. July 2012 14:16
Hi, für die Z-Achse halt als Ersatz für die M8. Da müsste Kunststoff doch prima ausreichen.

Hast Du etwa 'ne Quelle?

Gruß Stefan
hd
Re: tr8?
27. July 2012 14:51
das hab das inzwischen gelöst:
die 17er muttern aus der bucht:
[www.ebay.de]
und diese x-ends:
[www.thingiverse.com]
ist für lm8uu, 3/8"(9,525mm) gewindestangen, die zugehörige mutter hat aber 3/4"(17,05mm) schlüsselweite.
so passts für 8mm führungen und tr8 spindeln und muttern. smiling smiley
selbstdrucken hab ich versucht, die waren mir aber zu schwergängig. ich hab aber eine kurze version zum kontern der lager verwendet, da sind die prima. stl ist unten. werd diese tage noch ein handrad mit tr8 zeichnen, denn ich hab die motoren unten und will oben was, um die spindeln zu justieren.
und das ist jetzt echt ganz was anderes, als auf meinem altem mendel mit m8 gewindestangen!
gruss hd

p.s.: ich hab dem neuen max auch gleich noch gt2 riemen mit 36er pulleys gegönnt, das maschinchen hat mit der kombination eine laufruhe, die recht hohe geschwindigkeiten zulässt. der gt2 mit den grossen pulleys vermindert ausserdem deutlich und sichtbar den polygoneffekt und lässt dadurch perimeterwellen fast vollständig verschwinden.
wenn ich in 2 wochen wieder zuhaus bin werd ich mal ausführliche speed tests fahren.

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.07.12 15:26.
Anhänge:
Öffnen | Download - sw13LeadNut-tr8x1,5x6.stl (217.4 KB)
Öffnen | Download - sw13LeadNut-tr8x1,5x4.stl (169.3 KB)
Re: tr8?
27. July 2012 15:20
Hey super und danke!

Von dem gleichen Shop kamen gestern meine Spindeln und 4 Muttis andrinking smiley
Damit habe ich am Wochenende was zum Basteln bei dem Sauwettercool smiley

gruß S.
Re: tr8?
28. July 2012 15:35
Wie macht man eine Kunststoffmutter für ein X beliebiges Gewinde, ohne einen Gewindebohrer zu haben ??

Komplizierte Methode ( hab ich schon zig mal gemacht udn zwar TR16, und damit läuft meine Selbtbau CNC schon sein fast 10 Jahren ! )
Ich habe so 3 50mm lange Muttern gemacht, absolut spielfrei !
Man nehme ein Stück POM ( Kunststoff ) und nehme ein Restück der Spindel und mache sich einen Gewindebohrer daraus.
Reststück in Bohrbaschine rein und mit Feile konisch zuspitzen.
Dann mit Proxxon/Drehmel und einer dünen Schleifscheibe leicht angewinkelt und mehrere Längnuten rein, hinten einen 4Kant Feilen
Dann das Teil entweder so benutzen, oder anhärten
Anhärten, mit Gasbrenner heiss machen und dann ins Wasser damit.
Dann mit dem Teil in einen kräftigen Akkuschrauber und immer HIN und HER HIN und HER und Fertig ist das Gewinde

Einfache Methode
Kunststoff ( POM ) Loch bohren und längs aufschneiden
Oder aus PLA selber eine beliebige Form drucken, das Teil dann auch längs aufschneiden oder auch in 2 hälften so drucken

Dann den Gewindestab nehmen ihn einfetten ( Am besten Teflonoel ) und die 2 Hälften drumlegen, das ganze dann in den Schaubstock spannen, nun mit Brenner den Gewindestab langsam erhitzen und mit Schraubstock immer weiter nachspannen bis die Halbschalen bündig auf dem Gewindestab aufliegen, dann erkalten lassen und fertig

Hardwarekiller

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.07.12 15:39.
Re: tr8?
28. July 2012 19:36
Hallo Hardwarekiller,

sehr genial!

Besten Dank für die Tipps! Hier kriegt man richtig gute infos und Anregungen aus der Praxis, auf die ein Anfänger und Schreibtischtäter wie ich niemals kommen würde.smileys with beer

Danke, weiter so!spinning smiley sticking its tongue out


@ hd: ich drucke grade die x-ends aus deinem Link. Ich verstehe nur leider nicht, warum die Wellendurchgänge verschlossen sind??

PS: die 17er Muttern passen bestens rein!

Gruß Stefan
hd
Re: tr8?
29. July 2012 05:09
das ist "bridging" , damit der absätz fürs die lager beim drucken nicht durchfällt. müsste sich ganz einfach rausdrücken
lassen. wenn nicht, stimmt vieleicht deine einstellung im slicer nicht ganz. dann rauskratzen oder bohren, so das halt die welle gut durchgeht und das lager hält. .
gruss hd
hd
Re: tr8?
29. July 2012 05:29
hi hardwarekiller,
find die improvisierte "einschmelzlösung" auch ganz praktisch!
bleibt das entstandendene gewinde durch das vorherige aufsägen und einbrennen zentrisch?
wieviel grösser muss die kernbohrung gewählt werden (wegen des sägespalts und der materialverdrängung)?
gruss hd
Re: tr8?
29. July 2012 07:35
oder dieses hier smiling smiley

[www.thingiverse.com]

das habe ich im Einsatz.
Passt wackelt und hat Luft.
hd
Re: tr8?
29. July 2012 07:56
@le-seaw
hat aber ein bisserl viel luft!
achtung, die sind für 10er gewindestangen und führungen gedacht. passt für lm10uu (19er lageraufname), motorhalter und gegenlager müssten dann auch für 10mm ausgelegt sein. wir haben hier aber tr8 und 8er führungen.
gruss hd

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.07.12 08:35.
Re: tr8?
29. July 2012 10:48
Die sehr guten X-Ends von Jonas Kuehling sind übrigens parametrisch und unter anderem schon für diverse Trapezgewindespindeln vogesehen [www.thingiverse.com]


Frank
[geekwerkstatt.de]
hd
Re: tr8?
29. July 2012 11:55
ui, danke.
die hab ich gar nicht gesehen und da sind scad dateien dabei!
gruss hd
Re: tr8?
29. July 2012 12:09
eben drum parametrisch smiling smiley


Frank
[geekwerkstatt.de]
Re: tr8?
30. July 2012 23:56
hd Wrote:
-------------------------------------------------------
> hi hardwarekiller,
> find die improvisierte "einschmelzlösung" auch
> ganz praktisch!
> bleibt das entstandendene gewinde durch das
> vorherige aufsägen und einbrennen zentrisch?
> wieviel grösser muss die kernbohrung gewählt
> werden (wegen des sägespalts und der
> materialverdrängung)?
> gruss hd


1. Nicht so viel Füllung drucken, das Material geht dann in den Hohlraum, das hängt auch vom Material ab. Bei 100% Vollmaterial muss das Loch etwas grösser sein als bei einer geringeren Füllung
2 Zentrisch wird das schon, nur darauf achten das man im Schraubstock das parallel einspannt, wie langsam oder schnell man erhitzt hängt vom Material ab ist ein wenig Gefühlssache

Was man eventuell auch machen könnte währe giessen

Also mit ABS oder PLA ein 6 Kant Gehäuse das je am Ende ein Loch für die Spindel hat und auf einer Seite der Fläche offen ist drucken
Dann etwas PLA in einem Topf auf dem Herd richtig heiss machen, und dann langsam reingiessen, hab das zwar mit PLA noch nicht gemacht, aber mit anderen Materialien und das das hat geklappt, könnte funktionieren, da ja PLA wenn es sehr heiss ist sehr flüssig ist müsste halt man mal ausprobieren.
Eventuell kann ja einer was sagen der genau weis wie flüssig PLA werden kann


Hardwarekiller

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.12 00:20.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen