Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen

geschrieben von Wulle 
Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
27. July 2014 08:43
Hallo zusammen,

Ich habe ein Problem: Meine Z-Welle (8mm) lässt sich nicht in die Kupplung festdrehen. D.h. die Schraube kann die beiden Backen nicht zusammendrücken. So hat die Welle immer spiel.

1. Habt ihr irgendeine Idee, was das Problem sein könnte? Es hat nämlich bei meinem alten Drucker funktioniert. Erst beim Umbau trat das Problem auf.

2. Alternative? Wenns garnicht anders geht, muss halt ne neue her. Ich hab schon oft gehört, dass die Kupplungen nicht beliebt sind, zwecks Wobbling etc. Habt ihr ne Alternative?

LG
Wulle
Re: Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
27. July 2014 09:01
Ist es eine flexible?
Dann macht sie kein Wobbling.
1. Das Wobbling kommt meistens vom Aufbau des Druckers und eine Welle die oben noch befestigt wird aber in sich total schief ist.
2. Auch kommt Wobbling von Slicer/Cura. Es wird zwar gerne gesagt es wäre Z aber ich sehe es bei mir, drucke ich was mit Slicer würde jeder sofort sagen es ist z-Wobbling.
S3D oder Skeinforge und nix ward mehr gesehen.

Und ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.07.14 09:03.


Commercium ----> Ramps, RADDS, e3d-Hotends und Filament kauft man hier.. und neu auch Schrauben,Muttern und Unterlegscheiben
Probleme mit dem e3d und bei mir gekauft? Schickt es ein, ich teste es für euch ob es wirklich defekt ist smiling smiley
Print Quality Troubleshooting Guide hier lang..
Re: Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
27. July 2014 09:12
Danke für deine Antwort.



Das mit dem Wobbling durch die Software, könnt ich mir bei meinem auch gut vorstellen. bei Gleichmäßigen Modellen, ist das nämlich kein Wobbling vorhanden (extrem saubere/glatte Oberfläche), bei etwas Komplexeren Modellen sieht man dann aber deutliche "Wellen".
Aber das ist eigentlich garnicht das Thema. Mir geht es nur darum, dass meine Alukupplung nicht mehr funktioniert. Ich hab auch schon ein bisschen Dichtungsband um die Welle gemacht, aber sie dreht dann trotzdem noch durch.

Könnt ihr mir einfach eine andere Kupplung empfehlen? Ich denke ich komme nicht drumherum, mir eine neue zu kaufen

LG
Wulle
Re: Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
27. July 2014 09:45
Hi

Schraubst du oben keine Schraube rein?

fg
Re: Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
27. July 2014 09:52
Dein Problem ist nicht die Kupplung sondern die Gewindestange glaube ich wenn ich mir das so anschaue.
Das erste mal war die Kupplung vermutlich nicht gut genug angezogen dann hat diese durch gedreht, jetzt ist sie vermutlich größer als 8mm.
Und jetzt machst Du Teflonband ran. Teflon ist hier jetzt kontraproduktiv. Bekanntlich ist Teflon ein guter Gleiter.
Nimm die Welle und dreh diese auf 6mm mit entsprechender Kupplung oder mach ne Buchse dran, abdrehen, Buchse Innendurchmesser 6 und Außendurchmesser 8mm schlitzen und fertig. Ist die Kupplung jetzt ganz arg verhunzt, dann geh mit Außendurchmesser auf 10 und dreh die Kupplung ebenfalls auf 10. Dann sollte es funktionieren.

Schraube, ja, habe ich gar nicht gesehen.....muss rein!
Gruß
Mirco

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.07.14 09:52.


Druckwerk-3D.com
Re: Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
27. July 2014 10:17
Ja klar, die Schraube war natürlich drinnen!!! Ich habs bloß auch mit ner anderen Schraube versucht, und nachdem es mit der auch nicht funktioniert hat, hab ich eben keine mehr rein gemacht.

@Mirco S.
Das was du sagst, würde ziemlich wahrscheinlich funktionieren... wenn man die nötigen Maschinen hat! Das kommt also nicht in Frage.
Das Loch ist auch nicht zu groß! Das Problem liegt, wie gesagt, an der Schraube, die die beiden Backen nicht zusammenziehen kann.

Und ich glaube wirklich, dass es einfacher wär, mir eine neue Kupplung zu kaufen.
Könnt ihr mir irgendeine empfehlen? Oder wenigstens einen Shop, wo man so eine (inkl. Versandkosten) billig bekommt?

LG
Wulle
Re: Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
27. July 2014 10:27
Wenn die Schraube die Backen nicht zusammenziehen kann, fallen mir auf die Schnelle 3 Gründe ein warum:

1. Du bist zu schwach ;p
2. Das Gewinde im Alu ist hinüber
3. Das Gewinde in der Kupplung ist in ein Sackloch geschnitten und die Schraube dafür zu lang


Grüße
Marco

Thingiverse
Re: Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
27. July 2014 10:36
Hey Wulle,

sende mir einfach die Kupplung und die Welle zu und ich mache Dir das für lau, notfalls muss man ein Helicoil rein machen.
Kostet Dich im Bezug auf den Versand das gleiche wie das alles neu kaufst, nur ist es dann auch nicht besser.

Legst den Rücksendeschein bei, kann man Online machen und Du hast das Teil relativ schnell wieder. Ist für mich 15 Min. Arbeit, und mein Karma bekommt auch wieder ein paar Pluspunkte grinning smiley

Gruß
Mirco


Druckwerk-3D.com
Re: Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
27. July 2014 10:57
Quote
loco
Wenn die Schraube die Backen nicht zusammenziehen kann, fallen mir auf die Schnelle 3 Gründe ein warum:

1. Du bist zu schwach ;p
2. Das Gewinde im Alu ist hinüber
3. Das Gewinde in der Kupplung ist in ein Sackloch geschnitten und die Schraube dafür zu lang

1. Kann ich ausschließen winking smiley
2. Werd ich überprüfen
3. Nein, es ist durchgängig


@Mirco
Vielen Dank für dein Angebot!

Aber meinst du, dann hält das? Wenn das Problem an der Schraube liegt, bekommst du doch mit einer größeren/kleineren Welle auch keine Besserung, oder?

LG
Wulle
Re: Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
27. July 2014 11:03
Schaube sollte kein Problem sein, habe ich ein paar hier winking smiley
Ich mache Dir einen Gewindeeinsatz rein falls notwendig und fertig.

Gruß
Mirco


Druckwerk-3D.com
Re: Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
27. July 2014 11:44
Ich grad mal alles auseinandergebaut.

Ich konnte die Schraube nun festziehen, nachdem ich das Gewinde nochmal nachgebohrt hab. Im "zugedrehten" Zustand ist der Innendurchmesser ca. 7,7mm. Meine Welle (M8) hat aber auch ca. 7,7 (und ich dachte immer M8 heißt 8mm Durchmesser eye rolling smiley).

Könnte ich nicht theoretisch einfach ein/zwei Lagen Alufolie (o.Ä.) dazwischen legen? Dann würde es nämlich halten. Oder habt ihr bessere Ideen?

@Mirco
Deine Lösung würde ich dann in Betracht ziehen, wenn es garnicht anders geht winking smiley aber mein Drucker muss bis nächste Woche Mittwoch noch was drucken!

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.07.14 11:45.
Re: Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
27. July 2014 12:01
M8 ist nicht gleich 8mm außendurchmesser, deine 7,7 sind fast innerhalb der toleranz grinning smiley

Versuche es mit der alufolie, kann nicht mehr als schief gehen.

Gruß
Mirco


Druckwerk-3D.com
Re: Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
27. July 2014 13:26
Quote
Wulle
Ich konnte die Schraube nun festziehen, nachdem ich das Gewinde nochmal nachgebohrt hab
???
Was Du auch immer angestellt hast, wahrscheinlich war das Gewinde beschädigt.

Quote
Wulle
Meine Z-Welle (8mm) lässt sich nicht in die Kupplung festdrehen.
Ich denke mal, Du meist die Spindel..

8mm ANtriebsspindel ist bei einer 8mm Welle nicht so optimal, und auch die Verzinkung macht es nicht besser.
Ich fürchte fast, Du hast Dich nur aufgrund der Verfügbarkeit der 8mm/5mm-Adapter für eine 8mm Gewindespindel entschieden..
Es hat schon seinen Grund, warum 5 bzw. 6 mm empfohlen werden, für eine 8mm Spindel bräuchtest Du min. eine 10mm-Welle, besser 12mm.

Alufolie ist jedenfalls Mist, Du wirst die Stange nicht wirklich zentriert bekommen.
Dann schon eher gedehntes Teflonband, Präzision brauchst Du dann aber nicht zu erwarten.
Da ist eine Schlauchkupplung noch besser.

Druck Dir neue Teile für M6 und rüste auf M6 um.
Oder notfalls auf M5, falls Du keine fertigen Teile findest oder konstruieren möchtest.
Re: Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
27. July 2014 18:51
Das Wobble-Problem hatte ich auch. Mit einem O-Ring für 2 Cent gelöst. An einer Prusa i2 wäre es ein Stück Gummischlauch nebst Schlauchschellen für 50 Cent.

Jetzt ist mein Problem, dass ich nicht verstehe, warum die Leute da so ein Theater draus machen. So lange diese Gewindestange keine seitliche Kraft auf die X-Achse ausübt, ist es doch fast egal wie krumm sie ist. Und diese Kupplung oben im Bild erlaubt keine seitliche Kraft. Eine zwar teure, aber funktionierende Lösung.


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Re: Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
28. July 2014 05:06
Hast du mal versucht eine Mutter auf die Gewindestange zu drehen und mit der Kupplung zu kontern? Dann hast du etwas Spannung drauf evtl. reicht das schon aus.


Grüße
Martin
Re: Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
28. July 2014 15:15
Hi,
etwas dünnes Kaptronband um die Spindel wickeln und ab in die Kupplung.
Hält bombenfest. Das Eiern macht nichts. Das schluckt die Kupplung. Ausserdem kann man vor dem entgültigen Festziehen der Spindel diese auch noch etwas ausrichten.
Bei einem anderen Teil habe das Spindelende mit Epoxydharz bekleistert , und dann auf der Drehbank auf ca.8mm abgedreht. Das hält auch ewig.

Gruss Helmut

Geht nicht, gibts nicht!
Re: Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
30. July 2014 11:51
Hi

5 auf 6mm Kupplung besorgen, die 8mm Gewindestange oben abdrehen auf entsprechenden Durchmesser und schon ist alles toll. Notfalls kann man das sogar mit ner Feile und Akkubohrer bzw standbohrer machen, da brauchts nicht mal eine Drehmaschine für.. Hab ich bei meinem Protos V2 so gemacht weil die Kupplungen auch nie gehalten haben.. Seitdem ist Ruhe.

Andere extreme Möglichkeit. Gewindestange in die Kupplung, komplette Kupplung im Schraubstock einspannen, neues 4mm Loch komplett durchbohre, ja auch durch die Gewindestange, schraube rein, mutter drauf, festziehen, fertig.. grinning smiley
Re: Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
30. July 2014 12:40
uff... Ich werd dann mal loslegen, irgendwas von euren Beiträgen MUSS ja funktionieren grinning smiley

Danke Euch allen!

LG
Wulle
Re: Welle lässt sich nicht in Alukupplung festdrehen
30. July 2014 13:03
Moin moin aus HU.
Ich würde mr ein Stück 10mm Alu Rundmaterial kaufen. Das mit 5mm durchbohren und von einer Seite bis zur Mitte mit 6,8mm aufbohren. Das 5mm Loch so bohren, dass das Alu in der Bohrmaschine befestigt ist und der Bohrer in einem Schraubstock. Dadurch bekommt man eine Bohrung genau in der Mitte. Da M8 Gewinde reinschneiden. Die Gewindestange reinschrauben und mit M8 Mutter kontern. Durch das Gewinde zentriert sich die Stange automatisch. Auf der Motorseite von der Seite ein 2,5mm Loch reinbohren und M3 Gewinde reinschneiden.
Alle 3D User sollten sowieso einen entsprechenden Bohrersatz für M3, M4,M5 und M8 haben sowie Gewindeschneider für Innen- und Ausengewinde. Diese Gewindegrößen sind immer aktuell und für kleines Geld zu bekommen.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen