Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Lagerung Trapezgewindespindel ???

geschrieben von Anonymous User 
Anonymous User
Re: Lagerung Trapezgewindespindel ???
16. August 2017 13:34
Sodele, ich denke so müsste die Lagerung und Entkopplung der Z-Achse vom Druckbett
aussehen und funktionieren:




Re: Lagerung Trapezgewindespindel ???
17. August 2017 08:21
Ich habe meinen Sparkcube XL schon nach den ersten Druckversuchen mit Oldham-Kupplungen an den Trapezgewindespindeln ausgestattet. Das funktioniert wunderbar mit den Original Druckteilen, da wackelt nix, da eiert nix, druckt einwandfrei. Der Versatz zwischen Stepper und Schulterkugellager wird ausgeglichen von der Kupplung und fertig. Die Kupplung gibt es z.B. bei Misumi: http://www.misumi-europe.com/de/catalog/vona2/detail/110300123930/?KWSearch=oldham&Keyword=oldham&searchFlow=results2products


Gruß
Thomas

*****************************************************************************
Sparkcube XL 300mmx300mmx300mm
HexagonV2
i3 Toolson Edition
Prusa MK3
*****************************************************************************
Re: Lagerung Trapezgewindespindel ???
17. August 2017 08:27
Quote
Printey
Die TR-Spindel ist 8mm, der Motoradapter ist von 5 auf 8mm, die Gummikupplung (Schlauch) hat innen 7mm.
Das ganze ist nur zusammen gesteckt, und hält.
Wichtg ist aber, das die 8mm Durchmesser vom Motoradapter rund laufen, damit zentriert sich das ganze.

Eine gute Idee Printey!
Als vor 5 Jahren jemand bei uns im Club „Schlauchkupplungen“ einbaute, standen mir die Haare zu Berge, vor allem die „eiernden“ Schellen sahen verboten aus. Das sah alles andere als „technisch“ aus ;-)

Inzwischen finde ich, dass Schlauchkupplungen eine gute Lösung sein kann.
Sofern sie gut pendeln, können die Spindeln keine radialen Momente erzeugen.
Dazu könnte ich mir vorstellen, zwischen den Wellen eine Kugel zu legen, um Reibung zu reduzieren.
Wichtig ist, dass der Schlauch nicht zu elastisch ist, um sich nicht zu verwinden.
Wenn ich mich recht erinnere, hatte Traumflug mal Benzinschlauch empfohlen.

Gruß Michael


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Re: Lagerung Trapezgewindespindel ???
31. August 2017 11:50
Quote
Towarisch

***Versuch der kardanischen Z-Motoraufhängung ***

[attachment 97174 Z-Kardan_Schnitt.jpg]


Hallo,
also das war net so erfolgreich.
Es hat schon irgendwie funktioniert, d.h. der Nema hat sich Kardanmäßig bewegt, hat aber wohl nur den "unteren" Anteil der miesen Kupplung kompensiert.
Die Meßuhr hatte noch 1/10 Bewegung (Anfangs 2/10), aber das kanns ja auch net sein.
Ich hab jetzt Angelos Muttern am Wickel. Die machen einen sehr guten Eindruck. Wenn diese die langen Spindeln schaffen, dann müssen sie doch auch meine kurzen Dinger exakt antreiben. Hab Sie angepasst und in ABS+ gedruckt.
Ich werde aber dann die Schwenklager am Sparkcube weglassen. Die 3 Nema haben sicher keine Probleme das Druckbett direkt zu stemmen.
Momentan drucke ich nur noch etwas verstärkte Z-Motorhalterungen aus, die alten von Vincent waren an manchen Stellen meiner Grobmotorik nicht gewachsen.
Ich berichte!

Grüße Thomas

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.08.17 11:52.


| Sparkcube V1.1 XXL RADDS/RAPS128 @ 24V/600W | E3D V6 1.75mm 24V/25W Original | DIY Bowden Extruder | 8mm DDP / PEI mit 500W über SSR | NEMA 17 1,8 Grad / 1,7W | Sparklab FTS | Octoprint Server | S3D | Günstiger Zweitdrucker: AnyCubic Kossel Mini | KnowHow aus diesem Forum |
Re: Lagerung Trapezgewindespindel ???
04. September 2017 04:54
Meine Spindeln laufen Rund ! :-).

gestern mit einer 0,5 mm Düse das erste 3D-Benchy auf den Spindeldelta gedruckt.
Ging mir dabei eher darum, ob ich die Delta-Geometrie eingemessen habe (nur noch ein fitzelchen und dann ist die Toleranz von +/- 0,01 mm erreicht :-)
Muss da noch ein wenig meine Luftkanäle (für die Filamentkühlung) umzeichnen, aber die "Wände" sind glatt wie Babypoppo (nix Shadowing und Ghosting )
Greentec und aussenpari Botton-Layer Top 50 mm/s (infill etc. ca 200 mm/s).

Hier Fotos (musste ich leider verkleinern auf 200 Kb):











Für einen Matrialeinsatz von ca. 600 Euro für diesen Delta doch schon mal nicht schlecht, oder?

Vielleicht mehr die Halteplatten (Motor, Heizbettplatte ...) etwas mehr ausrichten?

Gruss
Angelo

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.09.17 05:03.


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.org]
Re: Lagerung Trapezgewindespindel ???
04. September 2017 08:33
Hmm, das sieht schwer nach nem "Referenzbenchy" aus. Was besseres hab ich hier noch nicht gesehen, von der Maßhaltigkeit mal gar nicht zu reden, diese wird im "Schiffchentread" gar nicht beurteilt. Feiner Delta. Gibts da noch was ausführlicheres auf Youtube?

Ich hab mir auch nen Delta bestellt - das Billig Experiment Anicubic Kossel für 170.-.
Mein 12 Jähriger und ich werden damit ne Menge Spass haben.

Erste Erfolge bei meinem Sparkcube XL sind nun auch zu verzeichnen, die Spindel läuft fast exakt, das Bett bekommt nur noch 1-2/100mm Fehler ab. Und das im Bereich Z-max. Das obere "Gegenlager" ist noch nicht montiert. Die beiden vorderen Spindeln (an den Führungen) sind auch noch unmodifiziert.
Ich denke das geht in die richtige Richtung.
Ich dachte allerdings, man könne die Kupplung regelrecht "einstellen", aber es bleibt mehr oder weniger ein Glücksspiel.
Gleichmässig in kleinen Schritten festziehen, wenn schlecht, dann etwas lösen, Spindel verdrehen und nochmal.

Tschüss Thomas


| Sparkcube V1.1 XXL RADDS/RAPS128 @ 24V/600W | E3D V6 1.75mm 24V/25W Original | DIY Bowden Extruder | 8mm DDP / PEI mit 500W über SSR | NEMA 17 1,8 Grad / 1,7W | Sparklab FTS | Octoprint Server | S3D | Günstiger Zweitdrucker: AnyCubic Kossel Mini | KnowHow aus diesem Forum |
Re: Lagerung Trapezgewindespindel ???
04. September 2017 11:52
büdde:
[www.youtube.com]

Ist aber noch nicht fertig, bin noch am Ausrichten (hab es erwähnt) ;-).

Ich glaube, das sich dieser Spindel-Delta als würdig erweist sich die Mühe zu machen den mal hier in den Projekte-Ordner zu veröffentlichen und diesen auch mal zu Dokumentieren mit BOM, STL etc.
( ich hasse Dokumentieren in deutsch und erst recht in Englisch würg, aber wenn sich andere daran erfreuen und den sogar nachbauen, auch gut ;-) ).
Einfach, genau und Zuverlässig ist er bereits (an mehr Kühlung, Lautstärke und Aussehen bin ich da noch dran :-) ).
Man wird sehen wie weit ich damit komme :-)

Wegen deinem Spindeltrieb können wir ja mal telefonieren.
Vielleicht kann ich dir helfen (bin ja aktuell derzeit im Thema :-) )

Gruss
Angelo


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.org]
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen