Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Künstliche Intelligenz im 3D druck

geschrieben von dragon3d 
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
22. January 2020 02:00
Quote
VDX
... da wir schon so tief in der KI-Entwicklung stecken -- kennst du meinen Projektvorschlag für das "Generationenprojekt floating islands"?

Also ehrlich gesagt habe ich noch gar nichts entwickelt, weil das Thema eigentlich nicht meins, sondern Deins ist. Aber prinzipiell ist es wirklich egal, da man bei dem Projekt, was Du da anpeilst, irgendwann so tief in die Materie eintaucht (im wahrsten Sinne des Wortes), dass man wahrscheinlich auch eine Überwachung für 3D-Drucker als Randprodukt daraus ableiten kann.

Quote
VDX
Eins der Kernkonzepte wäre ein immer größer werdender Schwarm aus teil- oder ganz autonomen Boot- und U-Boot-Drohnen, die sich zu einem großen "Netzwerk" arrangieren und sowohl ihre Umgebung erkunden, als auch gezielt unter Wasser treibenden Müll mit Auftriebskörpern bestücken sollen, damit er an die Oberfläche treiben und "abgeschöpft" werden kann.

Als "Vorübung" dafür könnten kleine Boote oder Unterwasser-Drohnen entwickelt werden, die z.B. in einem See oder Fluß das Gebiet bis zum Boder erfassen und kartieren können -- sowas kann auch schon für "Dienstleistungen" an z.B. Gewässer-Verwalter oder DLRG oder Feuerwehr/Polizei angeboten werden, um das Hauptprojekt bekannt zu machen und evtl. auch schon etwas zu finanzieren grinning smiley

Das einzige Problem, was ich mit diesem Projekt habe, ist der hohe Grad an Verwertbarkeit für militärische Zwecke. Vielleicht ist das auch mit ein Grund dafür, das hier so keiner richtig einsteigen mag.
Aber wie bei allen Dingen im Leben gilt auch hier: Ein Messer kann man zum Brotschneiden nehmen, oder aber auch andere, böse Dinge damit tun.
Da der Trend weltweit momentan eher in die letztere Richtung schwenkt, verstehe ich so einige Bedenken zu Deinem Projekt in den Kommentaren.

Quote
VDX
Ein paar Komponenten hätte ich schon zusammen, aber aktuell nur wenig Zeit, mich intensiver darum zu kümmern -- hier wäre der Aufbau einer Projektgruppe aber schon was Sinnvolles ... eigentlich rechne ich erst in 2-3 Jahren mit gesteigertem Interesse an dem Thema - wäre aber kein Problem, das schon etwas früher anzufangen cool smiley

Wenn ich heute nach Davos in die Schweiz schaue und sehe und höre, wie extrem verantwortungsbeladene Menschen mit diesem globalen Thema umgehen, sehe ich wenig Sinn darin, meine Zeit in solch ein Projekt zu investieren.
Weltraumtourismus, militärische Interventionen und Kriegsschauplätze an Orten, die reich an Bodenschätzen sind und Plastik aus dem Meer fischen sind irgendwie Dinge, deren gemeinsamen Nenner ausfindig zu machen ein Problem für eine KI zu sein scheint, da die Menschheit zu doof oder faul dafür ist?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.01.20 02:01.
VDX
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
22. January 2020 03:00
... die "Verwertbarkeit für miltitärische Zwecke" hat's bei einigen anderen meiner Themen und alten F&E-Projektentwicklungen auch -- hab' ich in der Vergangenheit auch schon ein paarmal entsprechende Angebote abgelehnt oder nicht weiterverfolgt eye rolling smiley

Wenn es aber mit der Zeit immer kritscher werden sollte, bzw. die "Umwelt-Krise" ihr volles Potential entwickelt, dürfte die Situation schon anders ausschauen bzw. auch anders gewertet werden -- wenn es denn wirklich um unser "Überleben" gehen sollte, dann brauchts auch mal "radikalere" Konzepte und Ideen smoking smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.01.20 03:03.


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
22. January 2020 06:25
Quote
VDX
... die "Verwertbarkeit für miltitärische Zwecke" hat's bei einigen anderen meiner Themen und alten F&E-Projektentwicklungen auch -- hab' ich in der Vergangenheit auch schon ein paarmal entsprechende Angebote abgelehnt oder nicht weiterverfolgt eye rolling smiley

Wenn es aber mit der Zeit immer kritscher werden sollte, bzw. die "Umwelt-Krise" ihr volles Potential entwickelt, dürfte die Situation schon anders ausschauen bzw. auch anders gewertet werden -- wenn es denn wirklich um unser "Überleben" gehen sollte, dann brauchts auch mal "radikalere" Konzepte und Ideen smoking smiley

Da kann ja die Finanz-Elite mit dem Mars-Shuttle in Form einer modernen Arche Noah flüchten, während die breite Masse gucken kann, wo sie bleibt. Würde auch die neuerdings spürbare Hektik im politischen Betrieb erklären.
Komisch, irgendwie kommt mir langsam vor, als hätte ich das irgendwo bereits mal als Science-Fiction Film gesehen? Wie hieß der gleich noch??? "Elysium" oder so ähnlich. Aber et ist ja glücklicherweise "alles immer noch ma jut jejange".

Vielleicht sollte ich mich schon mal langsam in der Schweiz um ein Plätzchen in einem Atombunker (ja, die gibt des dort tatsächlich haufenweise noch) kümmern.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.01.20 06:31.
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
22. January 2020 08:50
Quote
dragon3d
Vielleicht sollte ich mich schon mal langsam in der Schweiz um ein Plätzchen in einem Atombunker (ja, die gibt des dort tatsächlich haufenweise noch) kümmern.

Du glaubst hoffe ich nicht dran, das du dann den vorher teuer erkaufen Platz auch nutzen kannst.
Entweder der Bunker wird für Eigennutzung vom Militär beschlagnamt oder so ein reicher Schnösel wedelt vor dem Eingang mit noch mehr Scheinen/Gold und kommt anstatt Dir rein. Du wirst sie im Ernstfall ja später eh nicht mehr verklagen können, wenn Du nicht reingekommen bist.
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
22. January 2020 09:17
Quote
Michael K.
Du glaubst hoffe ich nicht dran, das du dann den vorher teuer erkaufen Platz auch nutzen kannst.
Entweder der Bunker wird für Eigennutzung vom Militär beschlagnamt oder so ein reicher Schnösel wedelt vor dem Eingang mit noch mehr Scheinen/Gold und kommt anstatt Dir rein. Du wirst sie im Ernstfall ja später eh nicht mehr verklagen können, wenn Du nicht reingekommen bist.

Nee. Das ist mein merkwürdiger Humor. Der ist nicht immer zum Lachen. Habe einen Spaten im Keller. Vielleicht fahr ich mal zum Baumarkt und kauf mir Zement, Kieselsteine und Moniereisen und fange schon mal an zu graben (grins). Ehrlich gesagt, wenn es wirklich mal so laut knallt, dann macht das Leben im Bunker danach auch keinen echten Spaß mehr, oder? Die Zeiten, als man uns bei der Bundeswehr Anfang der 80er noch erzählt hat, man sollte im Ernstfall wenn es knallt unter einen Schreibtisch krabbeln und sich eine Ledertasche über den Kopf ziehen, sind hoffentlich Geschichte (das meinte unser Ausbilder damals vollkommen ernst).

Bin heute zufällig über das hier gestolpert, was für Victor wahrscheinlich interessanter ist, mich aber leider in Bezug auf mein eigenes Vorhaben nicht wirklich weiterbringt.
https://www.lair.hmc.edu/
und das hier
http://www.doublejumpelectric.com/projects/canbus_device/2013-05-10-canbus_device/

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.01.20 09:20.
VDX
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
22. January 2020 09:20
... was hatten wir als Jugendliche in den '70/'80-er Jahren doch für Ängste, daß die Russen die Atombomben schmeißen eye popping smiley

Anfangs hatte ich mir da auch fast ins Hemd gemacht, wenn die "Weltpolitik auf Spannungkurs ging" ... mir dann aber irgendwann überlegt, daß ein schneller finaler Blitz evt. doch nicht nur schlecht wäre (vor Allem, da im Nachbar-Ort eine der größten deutschen "Atomraketen-Reparaturwerkstätten" der Amis lag - und der "totale Zerstörungsradius" bis zu uns gegenagen wäre).

Mit der Zeit habe ich dann aber erkannt, daß das eine Art "künstlich geschürte Panikmache" ist, um die Leute davon abzuhalten, sich ernsthafte Gedanken über ihre Situation zu machen eye rolling smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
22. January 2020 09:21
Das Leben ist sehr gefährlich. Es endet meistens tödlich, gell?
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
22. January 2020 10:36
Ich war von 1996 bis 2010 ( Renteneintritt) bei Y Reisen und habe zu jeder Zeit nur kranke und gestörte Soldaten angetroffen. Das betrift allerdings meistens die Berufssoldaten. Allerdings habe ich darunter auch ein paar feine Kerle kennen gelernt. Der feinste war ein ehemaliger Oberst von der NVA. Das war der einzige, der sich für das zivile Personal und deren Verbleib bei der Einführung der BWI interessiert hat.
Man wollte mich als Ziwi sogar mal per Handschlag zum Soldaten machen mit einem 2 Wöchigen Zeltlager. Danach hätte ich noch nicht einmal grüßen können. Einige Kollegen haben das mit gemacht und sind jetzt irgendwo im Einsatz.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.01.20 15:27.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
22. January 2020 11:08
Quote
Fridi
Ich war von 1996 bis 2010 ( Renteneintritt) bei Y Reisen und habe zu jeder Zeit nur kranke und gestörte Soldaten angetroffen. Man wollte mich als Ziwi sogar per Handschlag zum Soldaten machen mit einem 2 Wöchigen Zeltlager. Danach hätte ich noch nicht einmal grüßen können. Einige Kollegen haben das mit gemacht und sind jetzt irgendwo im Einsatz.

Nach meiner Zeit bei Y-Travel habe ich verweigert und bin offiziell anerkannter Kriegsdienstverweigerer.
VDX
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
22. January 2020 13:15
... ich war Anfang der '80-er in Frankenberg bei der ELOKA (Elektronische Ortung und Kampfführung, auch Überwachung des Sprechfunks DDR bis Rußland) und gelegentlich auch ans Raketen-Bataillon "ausgeliehen" -- hab' da so einges auch "hinter den Kulissen" mitbekommen (hab' da auch mit dem Tauchen angefangen und in Frankenberg den "1. Sport-Tauchklub Seerose" mitgegründet) ... hab's problemlos überlebt ...

Einer meiner Schul-Freunde hat Zivi gemacht und das nicht überlebt!! - er wollte für eine alte Dame ihre kaputte Kaffemaschine reparieren sad smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
23. January 2020 00:00
Quote
VDX
... ich war Anfang der '80-er in Frankenberg bei der ELOKA (Elektronische Ortung und Kampfführung, auch Überwachung des Sprechfunks DDR bis Rußland) und gelegentlich auch ans Raketen-Bataillon "ausgeliehen" -- hab' da so einges auch "hinter den Kulissen" mitbekommen (hab' da auch mit dem Tauchen angefangen und in Frankenberg den "1. Sport-Tauchklub Seerose" mitgegründet) ... hab's problemlos überlebt ...

...bis jetzt. Mein Spruch war zeitlich nicht terminiert. Irgendwann erwischt es jeden, gell?

Quote
VDX
Einer meiner Schul-Freunde hat Zivi gemacht und das nicht überlebt!! - er wollte für eine alte Dame ihre kaputte Kaffemaschine reparieren sad smiley

Menschen, die die Kaffeemaschinen alter Damen reparieren und dabei ihr Leben auf's Spiel setzen beeindrucken mich mehr als solche, die gerne ihre Lauscher an anderer Leut's Wände kleben und dabei manchmal noch stolz sind auf diese "Leistung".

Leider muss ich zugeben, dass diese Lauschangriffe sowie militärische Interventionen ein notwendiges Übel zu sein scheinen, ohne die das Überleben (auch weit vor den 80ern) nicht möglich gewesen wären. Dieses menschliche Verhalten ist wohl immer noch im Stammhirn des Menschen so tief verwurzelt, dass es auch im Maschinenzeitalter des Jahres 2020 noch gut überlebt und wohl auch in KI's implementiert wurde und wird.
Das ist auch eines der Hauptprobleme bei den KI's generell: Können Menschen, die noch Verhaltensweisen aus der Steinzeit gut finden, Maschinen erfinden, die diese destruktiven (damals aber zum Überleben notwendigen) Verhaltensweisen ignorieren oder sogar eliminieren?

Aber dank modernster Elektronik braucht man das ja nicht mehr so offensichtlich zu tun wie früher. Um Menschen berechenbarer in ihrem Verhalten zu machen, braucht man ja nur noch schauen, wonach sie jeden Tag suchen und womit sie sich beschäftigen. Suchmaschinen können diese Aufgabe heute viel zuverlässiger ausfüllen als alle Horchposten aus den 80ern zusammen genommen.

Wo wir wieder beim Thema künstliche Intelligenz sind: Um diesen riesigen Datenwust auszuwerten bedarf es natürlich KI's, die aus den Userprofilen ein Bild zusammenstellen, das den realen Menschen und sein Verhalten auf wiederkehrende Muster hin überprüfen. Diese Daten kann man dann nutzen, um Vorhersagen über das Verhalten und die zukünftige Entwicklung dieser Menschen zu machen, was für viele Institutionen bares Geld ist. Versicherung, Gesundheitsbranche, Militär, etc.

Man kann diese KI's aber auch nutzen, um 3D-Drucker sicherer zu machen, was mir persönlich mehr Spaß macht, als Menschen zu manipulieren und letztlich auch zu diskriminieren und zu entrechten.

6-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.01.20 01:37.
VDX
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
23. January 2020 02:35
... wenn du einen Einblick in die Möglichkeiten und Gefahren der KI-Entwicklung haben willst, dann empfehle ich dir das Buch "Die großen Neun" von Amy Webb -- ist zwar auch noch ziemlich "USA-zentriert", sie bemüht sich aber schon um etwas mehr Objektivität.

Vor Allem die 3 potentiellen Zukunftsszenarien mit "optimistisch", "business as usual", oder "pessimistisch" sollen die Entscheider aufrütteln oder zumindest die größten Gefahren bei zu einseitigem oder gleichgültigem Verhalten zeigen.

***
Noch was zur damaligen Funkraum-Überwachung des grenznahen DDR-Raums -- um zu zeigen, daß die "Gegenseite" auch auf Draht ist, haben die gerade diensthabenden Funker ("Horcher") immer wieder mal per Funk "Glückwünsche" zum Geburtstag oder sonstigen wichtigen Daten bekommen ... die Spionage und Gegenspionage war um 1981/82 herum so ziemlich auf dem Höhepunkt ... ich vermute mal, daß die "StaSi" vor Allem deswegen maßgeblich zum wirtschaftlichen Zusammenbruch der DDR beigetragen hat, weil sie zuviel der verfügbaren Ressourcen in die Überwachung, Datenspeicherung/-Auswertung und Organisation der Information gebunden hatte (es gab ja noch keine KI's!) -- heute würde das ganz anders ausschauen eye rolling smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
23. January 2020 09:11
Quote
VDX
... dann empfehle ich dir das Buch "Die großen Neun" von Amy Webb -- ist zwar auch noch ziemlich "USA-zentriert", sie bemüht sich aber schon um etwas mehr Objektivität.
[...]
Verlage, in denen auch Alice Weidl ihre Ideen verbreiten darf, unterstütze ich generell nicht (hier: Plassen). Sorry.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.01.20 09:18.
VDX
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
23. January 2020 09:49
... sagt dir der Spruch was -- "das Kind mit dem Bade ausschütten"?


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
23. January 2020 11:01
Quote
VDX
... sagt dir der Spruch was -- "das Kind mit dem Bade ausschütten"?

Nein, erkläre es mir, bitte.

Wenn es bedeutet, das es politisch unkorrekt ist, hier seine politische Auffassung zu äußern, kann ich dazu nur sagen, dass viele Menschen dafür gekämpft haben, dass das in diesem Land wieder möglich ist, nachdem die braune Welle in den 20er-40er Jahren des letzten Jahrhunderts über uns herein brach. Da hoffe ich dann, das aus diesem braunen Bad möglichst wenige Kinder heute wieder nach oben gespült werden.
Noch mehr hoffe ich, dass die Entwickler von KI's dafür gesorgt haben, möglichst alles, was den gedanklichen Unterbau aus diese Ära betrifft, aus ihrer Software zu verbannen.
VDX
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
23. January 2020 13:58
... nein, ich meinte eher das mit dem Verlag -- nur weil andere (Idioten?) da ihre Bücher verlegt haben lassen, heißt nicht, daß alles nur Sch***e ist eye rolling smiley

Ist übrigens auch eine übliche "Kampf-Taktik", um unliebsame Quellen "trockenzulegen" -- einfach soviel "Müll" reinkippen, bis sie nicht mehr fließen sad smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
25. January 2020 01:10
Quote
VDX
... nein, ich meinte eher das mit dem Verlag -- nur weil andere (Idioten?) da ihre Bücher verlegt haben lassen, heißt nicht, daß alles nur Sch***e ist eye rolling smiley

Ist übrigens auch eine übliche "Kampf-Taktik", um unliebsame Quellen "trockenzulegen" -- einfach soviel "Müll" reinkippen, bis sie nicht mehr fließen sad smiley

Funktioniert ja auch gut mit Threads in Online-Foren. Wer liest schon zwei Seiten eines Threads durch, der mit dem im Titel genannten Thema scheinbar nichts mehr zu tun hat. Erfahrungsgemäß liest der hektische User von heute nur noch die ersten 2-3 Kommentare (und die auch nur quer), um sich dann den wichtigen Dingen des Lebens zu widmen.
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
25. January 2020 06:34
Quote
dragon3d
Funktioniert ja auch gut mit Threads in Online-Foren. Wer liest schon zwei Seiten eines Threads durch, der mit dem im Titel genannten Thema scheinbar nichts mehr zu tun hat. Erfahrungsgemäß liest der hektische User von heute nur noch die ersten 2-3 Kommentare (und die auch nur quer), um sich dann den wichtigen Dingen des Lebens zu widmen.

Stimmt also schnell zurück zum Thema.

Das Hauptproblem was ich momentan bei einer KI Entwiklung sehe ist eine geeignete Datenbank mit Bildern. Man muß der KI ja zeigen, was Schlecht und evtl. sogar was gut ist.
Also etliche Bilder mit Rauch/Feuer, Fehlerhaten Drucken usw.
Wenn man die KI selbst lernen lassen würde, müsste man seinen Drucker ja zig mal abfackeln lassen.

Gruß Micha

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.01.20 06:35.
VDX
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
25. January 2020 08:53
... eine relativ einfach Möglichkeit des "positiven feedbacks" sollte mit einer Mikroskopkamera seitlich direkt auf die Düse funktionieren - solange bei G1-Bewegungen Filament austritt und sich "ordenlich" ablegt, ist alles Gut ... beit Problemen gibt's da die ersten Aussetzer ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
25. January 2020 14:13
Also, um das Thema mal ernsthaft anzugehen:

Es gibt wie zu fast allen Themen natürlich auch zum Thema künstliche Intelligenz und Feuererkennung bereits ganz brauchbare Ansätze im Netz, die man als Basis für eigene Projekte nutzen könnte.
Ein Beispiel ist dieses hier, wo mit Hilfe von Tensorflow existierende Trainingsdaten oder eigene Trainingsdaten zur Feuererkennung genutzt werden können:

https://github.com/RashadGarayev/FireDetection

Das funktioniert auch auf einem Jetson Nano. Also brauche ich schon mal keinen einzigen Drucker abfackeln, um meinen eigenen zu Retten. Manchmal ist es doch ganz praktisch, im Jahr 2020 NACH Christi Geburt zu leben.

Um selber Trainingsdaten zu erstellen, könnte man auch so simple Dinge tun wie in GIMP (Fotobearbeitungs-Software) einfach verschiedene Feuer-Szenarien um den real zu Überwachenden Drucker aufzubauen. Ob die Software dann schon bei kleinster Rauchentwicklung oder Entdecken von schwarz verkohlten Filamentstücken Alarm schlägt, muss man dann jeweils selbst entscheiden

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.01.20 14:18.
VDX
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
25. January 2020 14:46
... du kannst aber auch einfach einen PIR-Sensor oder eine Wärmebild-Kamera mit einem zusätzlichen IR-Filter "abdämpfen", so daß Wärmesignaturen erst über den Druck-Temperaturen "durchschlagen".

Für die automatischen Feuerlöscher in CNC-Fräsen und Lasersystemen werden oft "Schmelz-Druckrohr-Sicherungen" verwendet, wo entweder ein Schlauch oder eine Glasröhre über dem kritischen Bereich sitzt, die z.B. bei einer punktuellen Erhitzung auf über 60°C nachgibt und so das enthaltene Löschmittel freigibt (oder nur als Sensor dann den eigentlichen Feuerlöscher und Runterfahr-Elektronik triggert).


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
25. January 2020 16:37
Besser ist es doch aber, wenn schon der Alarm los geht, wenn es noch nicht brennt.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
VDX
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
25. January 2020 16:48
... Wärmebild-Kamera oder PIR-Sensor ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
25. January 2020 22:27
...oder einfach eine 6 Euro Kamera wie bsw ESP32-Cam https://randomnerdtutorials.com/esp32-cam-video-streaming-face-recognition-arduino-ide/, die mehr kann, als sich nur auf Wärme/Hitze zu spezialisieren. Wärmebildkameras hat halt nicht jeder im Schrank zu Hause herumliegen. Man könnte sogar ein altes Smartphone (das haben mittlerweile recht viele) zweckentfremden und das Kamerabild auf den Jetson Nano (oder einen anderen AI tauglichen Singe Board Computer) streamen und die Daten dort verarbeiten. Damit spart man sich jede Menge Sensoren, Kabel und anders Gedöns (grins).

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.01.20 22:28.
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
30. January 2020 11:58
also etwa so etwas

Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
05. February 2020 20:32
Meine Gedanken über KI und 3D-Drucker hatte ich schon länger. Ich sehe darin ein riesiges Potenzial.

Zuerst muss das in der CAD-Software funktionieren, damit die KI von selbst 3D-Konstruktionen designen kann. Das "generative Design" von Autodesk kommt diesen Schritt näher.
Danach kommt Objekterkennung (Image Segmentation) im Einsatz, die überprüft ob das Druckergebnis erfolgt ist.

Noch krasser wird wenn es so etwas wie "generative Mechanik" gibt. Also dass die KI von selbst Maschinen kreieren kann. Da weiss ich jetzt nicht ob das mit TensorFlow überhaupt möglich ist.
Denn gefüttert werden ja meist statische Bilder, weniger Bewegungsprofile. Segmentierte 3D-Bewegungsprofile als Daten sind entscheidender für eine starke KI.

Wenn die starke KI etwas sieht oder etwas kreiert, dann muss es auch simulieren können was es macht. Erkennen was es ist ist weniger ausschlaggebend.

Beschäftigt wer von euch schon mit TensorFlow?

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.02.20 20:36.
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
09. February 2020 08:02
@forgoden

Ja, Tensorflow läuft auf dem Jetson Nano bereits erfolgreich bei mir. Allerdings sehe ich jetzt nicht, warum die Automatisierung der CAD-Software zwingend vor der Prüfung der Druckqualität erfolgen muss. Solche Lösungen strebe ich für mich auch nicht an.
Mir geht es nicht darum, eine starke KI zu entwickeln, sondern überhaupt erst einmal eine OpenSource-Basis für ein einfaches KI-Projekt in Bezug auf die Steuerung eines 3D-Druckers zu entwickeln.

Das soll kostengünstig sein und eigentlich nur sicherstellen, dass ein Druck "gescheit" und störungsfrei läuft. Starke KI's laufen nicht auf Einplatinen-Computern. KI-Modelle lassen sich zwar mittlerweile problemlos "extern" trainieren auf den entsprechenden Plattformen, sodaß man sie anschliessend mit den generierten Trainingsdaten auch auf SBCs (SingleBoardComputern) nutzen kann, aber es ist relative sinnfrei, eine starke KI für einen Einplatinenrechner zu entwickeln, es sei denn,
man koppelt den SBC-Rechner ständig an's Netz. Aber um wirklich ein autonom arbeitendes System zu erschaffen, sollte ja genau diese Abhängigkeit ausgeklammert sein.

Beispiele für Segmentierung laufen bei mir über OpenCV https://opencv.org/ schon erfolgreich, ebenso wie Kantenerkennung und all das, was OpenCV eben so zu bieten hat. Das sollte ausreichen, um den für mich interessanten Teil relativ einfach umsetzten zu können.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.20 08:03.
Re: Künstliche Intelligenz im 3D druck
16. February 2020 11:53
Zum Thema Bildbearbeitung als Datengrundlge für KI's gibt es auch spezialisierte Unternehmen, die so etwas schon per KI selbst anbieten. Da braucht man sich dann nicht mehr selbst abmühen... Quasi eine KI, die eine KI mit "gefakten" Daten füttert

https://www.youtube.com/watch?v=biuSzCSC1ig

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.02.20 11:53.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen