Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Filament bleibt stecken

geschrieben von manmaz 
Filament bleibt stecken
25. June 2016 06:50
Hallo,

ich mußte einen ansonsten gut laufenden Druck nch ca. 30 min abbrechen. Dies, weil der Extruder das Filament nicht weiter vorschieben konnte, knacken und nur noch kleckerweise austritt aus der Düse. Nachdem ich das vorgeschobene Filament aus der Düse entfernt habe, habe ich (glaube ich) eine Verdickung an einer Stelle festgestellt, wo dieser Effekt eigendlich nicht auftreten dürfte. Furchtbarer Satz winking smiley.



Die Maße sind zwar nur mit einer Schieblehre gemessen worden, aber die Tendenz ist eindeutig. Es scheint wohl so zu sein, daß die Kühlung im oberen Bereich (2 mm) nicht ausreicht und das Material an der stelle klemmt, oder sieht jemand einen anderen Grund? Es handelt sich um PLA 1,75 mm.

Das nächste Bild zeigt mein Hot_End.



Für einen Hinweis bin ich dankbar.

Gruß
manmaz
Re: Filament bleibt stecken
27. June 2016 03:51
Evtl liegt es ja daran, dass du die Luftführung für den Lüfter falsch montiert hast. Der muss eine Kühlrippe weiter nach unten und dann ist er falsch herum montiert (unten und oben ist vertauscht).

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.16 00:49.


Grüße
Martin
Re: Filament bleibt stecken
27. June 2016 15:31
Quote
Zizibee
Evtl liegt es ja daran, dass du die Luftführung für den Lüfter falsch montiert hast. Der muss der eine Kühlrippe weiter nach unten und dann ist er falsch herum montiert (unten und oben ist vertauscht).

Danke, das stimmt. Ob das mein Problem löst werde ich sehen.

Gruß
manmaz
Re: Filament bleibt stecken
28. June 2016 00:58
Quote
manmaz
Danke, das stimmt. Ob das mein Problem löst werde ich sehen.

Das weiß ich auch nicht, aber es ist mal ein Anfang, um Fehler auszuschließen.


Grüße
Martin
Re: Filament bleibt stecken
28. June 2016 05:28
...und wenn es sich einfach nur um einen Herstellungsfehler handelt.
(Verdickung im Filament)

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - BTT Pi2 - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
Re: Filament bleibt stecken
28. June 2016 05:53
Hi,

Nach dem Bild zu urteilen hast Du ein E3D V6 mit einem Vollmetallheatbreak.

Dann hast Du mit PLA einen sog. Jam. Die Wärme wird dabei oberhalb des Heatblocks für PLA nicht genügend abgetragen und so schmilzt es auf die Oberflächen des Heatbraks auf und klemmt. Wenn man es abkühlen läßt und neu beginnt funktioniert es dann meist kurzfristig wieder.

Das ist ein altbekanntes Problem in Vollmetallhotends.

Du hast jetzt mehrere Möglichkeiten das zu beheben die Du unter Umständen alle anwenden mußt.

1. Die Kühlung muß ab der ersten Kühlrippe wirken.
2. Das Heatbreak mit viel Wärmeleitpaste in den Kühlkörper einschrauben, aber bitte nur dort verwenden und nicht am Heatblock.
3. Den Retrakt drastisch reduzieren da durch diesen das weich gewordene Filament staucht, es gegen die Wandungen im Kühlkörper drückt und es so den Jam bewirkt.
4. WIr verwenden bei uns mittlerweile alle das MaPa-Setup das sind beschichtete Düsen und Heatbreaks und das funktioniert auch sehr gut wenn man es richtig macht.

Probier es mal der Reihe nach durch und dann siehst Du was für Dich notwendig ist.

Gruß Edwin

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.16 06:13.
Re: Filament bleibt stecken
28. June 2016 06:30
Er hat kein e3d V6
Das ist irgendwas aber kein!!! e3d V6

Was er hat ist ein Fakenachbau der sich am Original anlehnt, das wars aber auch schon.

Welchen Thermistor hast du in der Firmware eingetragen?
Hoffe nicht den originalen von e3d (104GT-2) sondern eher einen 3950 Thermistor.


Commercium ----> Ramps, RADDS, e3d-Hotends und Filament kauft man hier.. und neu auch Schrauben,Muttern und Unterlegscheiben
Probleme mit dem e3d und bei mir gekauft? Schickt es ein, ich teste es für euch ob es wirklich defekt ist smiling smiley
Print Quality Troubleshooting Guide hier lang..
Re: Filament bleibt stecken
28. June 2016 09:20
Mag sein, daß es ein Klon ist, aber das Problem ist das Selbe...
Re: Filament bleibt stecken
28. June 2016 10:25
Ne eben nicht smiling smiley
Wird zwar gerne immer behauptet aber zu 99% ist es Bedienerfehler und nicht Material.
Jetzt werden gleich 20 aus dem Busch kommen die anderes behaupten.

Zuerst, woher das Material.
Dann, mit welcher Temperatur?
Dann, kommen auch 10cm raus wenn 10cm extruiert werden sollen?
Dann, wie wurde es zusammen gebaut?
Düse nachgezogen im heissem Zustand bei 280 Grad ohne Material im Hotend?
Liegt die Düse direkt am Heizblock an oder ist da noch Spalt?
Mit Spalt besser sonst kein richtiges Nachziehen möglich.

So fängt man an das eigentlich das Problem einzugrenzen.
Alles andere ist Glaskugel lesen.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.16 10:26.


Commercium ----> Ramps, RADDS, e3d-Hotends und Filament kauft man hier.. und neu auch Schrauben,Muttern und Unterlegscheiben
Probleme mit dem e3d und bei mir gekauft? Schickt es ein, ich teste es für euch ob es wirklich defekt ist smiling smiley
Print Quality Troubleshooting Guide hier lang..
Re: Filament bleibt stecken
28. June 2016 10:57
Sorry, aber hast Du mal sein erstes Bild näher betrachtet und nach was sieht das aus?

Die andere noch plausieble Möglichkeit wäre wenn das Filament so unterschiedlich im Durchmesser wäre, aber irgendiwe glaub ichs nicht und klar gibt es auch noch rund 1000 Möglichkeiten das durch eine falsche Bediehnung so zu machen, aber auch mehr unwahrscheinlich. Alles was Du da aufzählst kann zu Verstopfungen führen. Da gebe ich Dir vollkommen recht, aber eben wohl kaum zu dem Fehlerbild des ersten Fotos. So sieht das bei einem Jam aus wenn man es so rausbekommt.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.16 10:57.
Re: Filament bleibt stecken
28. June 2016 11:10
Und genau das passiert wenn man mit falschen Daten druckt.
Zuviel reindrückt, zu heiss druckt, schlechtes Material hat.

Aber wir sind schon wieder bei der Glaskugel, und selbst wenn ein Drucker einwandfrei druckt und Material heiss raus zieht sieht es genau so auch aus.
Daher es sagt nicht wirklich viel aus das Bild.


Commercium ----> Ramps, RADDS, e3d-Hotends und Filament kauft man hier.. und neu auch Schrauben,Muttern und Unterlegscheiben
Probleme mit dem e3d und bei mir gekauft? Schickt es ein, ich teste es für euch ob es wirklich defekt ist smiling smiley
Print Quality Troubleshooting Guide hier lang..
Re: Filament bleibt stecken
30. June 2016 07:04
Hallo,

Quote
Le-Seaw
Und genau das passiert wenn man mit falschen Daten druckt.
Zuviel reindrückt, zu heiss druckt, schlechtes Material hat.
usw.. usw.. usw..

Alles richtig, löst aber men Problem nicht. Und wie ich sehe bin ich nicht der Einzige.
Da jede Wirkung eine Ursche hat, gilt es die zu finden. Da der Fehler systematich nach einer weitesgehend gleichbleibenden Zeit auftritt, gehe ich von einem thermischen Problem aus. Evtl. in Verbindung mit einer Hemmstelle innerhalb der Mechanik. Die angehängte Billder sollten weitestgehend selbsterklärend sein, und die verbauten Teile zeigen. Gedruckt wird 1,75 mm PLA.



Ich habe versucht die Teile wie zusammengebaut anzuordnen. Es sieht so aus, daß der Übergang vom Schlauch die Kerbe verursacht hat. Möglicherweise aber erst nachdem der Extruder (meiner drückt ziemlich kräftig) alles zusammenstaucht weil es klemmt. Ich gehe nach wie vor davon aus, daß es dem Ding zu warm wird. Daraus abgeleitet, wie kann ich unter den gegebenen Umständer die Kühlung verbessern?

Gruß
manmaz
Anhänge:
Öffnen | Download - Hotend.JPG (61.2 KB)
Re: Filament bleibt stecken
30. June 2016 07:46
Wärmeleitepaste auf den oberen Bereich der Heatbreak, welcher in den Kühlkörper geschraubt wird.
Damit nicht sparen. smiling smiley


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Filament bleibt stecken
30. June 2016 07:47
Hallo,

die Bilder sind eh ziemlich eindeutig, hab damit auch lange gekämpft.

Folgende Maßnahmen:

Das Heatbreak am oberen Teil, der in die Kühlrippen geschraubt wird, mit Kühlleitpaste versehen (und nur oben, unten auf keinen Fall !!!).
Damit wird der Wärmeübergang vom Heatbreak auf den Kühlkörper verbessert.

Lüfter richtig rum montieren, die Abstufung gehört nach oben (so wie oben im Foto ist es verkehrt).
Die erste Kühlrippe unten muss sauber angeblasen werden.

Und was auch noch hilft: Wärmeabstrahlung vom Heizblock auf die erste Kühlrippe verringern.
Am besten den Heizblock rundherum "einpacken", Kapton-Klebeband, Silikonverhüterli, Keramikvlies oder ähnliches...

Deinen Inliner am Ende so zuschneiden, dass er sauber auf dem Heatbreak sitzt und ganz reinschieben (da darf kein Spalt sein).
Hab meinen mit dem Bleistiftspitzer etwas konisch zugeschnitten, auch wen der Winkel etwas zu steil ist.

Temperatur im Inneren des Druckers (falls Du ein geschlossenes Gehäuse hast) sollte für PLA deutlich unter 50°C liegen.
Ansonsten ist die Kühlung nicht ausreichend.


Und wenn alles nix hilft:

(Oliven)Öl verwenden, macht aber natürlich eine Sauerei auf der Druckplatte und riecht evtl. auch...
(ein Tropen auf 50m Filament ist mehr als genug, kleines Schaumgummi-Schwämmchen tränken und Filament durchlaufen lassen (Filament-Cleaner))

Anderes Hotend kaufen (evtl. E3D Lite, China E3D bei dem der Inline bis ganz nach unten geht)


lg
Markus
Re: Filament bleibt stecken
30. June 2016 07:58
Sehe ich das richtig, dass Du zwei verschiedene Teflonschlaeuche in Deiner Heatbreak hast? Den vom Bowden der durch die schwarze Markierung angezeigt etwa einen cm in der Heatbreak steckt und dann noch einen Inliner der bis zur Nozzle durchgeht?
Re: Filament bleibt stecken
30. June 2016 14:40
Quote
kamuro
Sehe ich das richtig, dass Du zwei verschiedene Teflonschlaeuche in Deiner Heatbreak hast? Den vom Bowden der durch die schwarze Markierung angezeigt etwa einen cm in der Heatbreak steckt und dann noch einen Inliner der bis zur Nozzle durchgeht?

Ja, aber so sah das von Anfang an aus, soll doch wohl so sein.
Ich werde die vorstehenden Ratschläge durchprobieren. Abe so langsam denke ich, daß das Ding nicht den Anforderungen genügt. Es sei denn, ich wollte jeweils nur für 20 min Drucken. Wenn jemand einen Vorschlag hat würde ich mir ein neues besseres HotEnd kaufen.

Gruß
manmaz
Re: Filament bleibt stecken
01. July 2016 02:41
Nein, was Dorfmaxl schreibt ist schon das was Du tun musst. Die Kuehlleistung an der Heatbreak erhoehen, damit sich die Meltzone ueber einen kleineren Raum ausdehnt. Hast Du die Vorschlaege schon umgesetzt? Luefter ordentlich montieren, Waermeleitpaste am Kuehlkoerper?
Re: Filament bleibt stecken
01. July 2016 03:13
Ich habe mal gerade ALLE meine Paint Skills aktiviert und denke eher, das die Kerbe am Übergang Heatbreak - Düse entsteht. Man sieht auch, dass das Gewinde dort eingesifft ist.




Gruß aus dem Tal Kochertal,
Tobias
E-Mail gibts hier

[www.thingiverse.com]

Maschinen

Sparkcube XL
Photon S


Re: Filament bleibt stecken
01. July 2016 09:12
Wenn die Kerbe von dort kommt, dann musst Du das Heatbreak weiter reinschrauben.

Die Düse sollte im festgezogenen Zustand noch etwas Spiel in Richtung Heizblock haben.
Damit ist sichergestellt, das die Dichtfläche der Düse ordentlich gegen das Heatbreak drückt.

Hoffe das ist verständlich...

lg
Markus
Re: Filament bleibt stecken
01. July 2016 11:26
Hallo,
ich denke, mein Problem ist gelöst smiling smiley. Ich danke allen, ich habe alles wie vorgeschlagen umgesetzt, Ventilator richtig rum, sorgfälltig zusammengebaut und Wärmeleitpaste eingebracht. Das alleine hat nicht gereicht. Es dauerte nur etwas länger bis zum Knacken. Also hat die Wärmeleitpaste zwar etwas bewirkt aber nicht genung. Die Paste leitet die Wärme ja nur in den Alukörper. Da muß sie natürlich weg (die Wärme, nicht die Paste winking smiley. Das mitgelieferte Gebläse schafft das offensichtlich nicht. Also benötige ich mehr Luft zum kühlen. Das war zumindest für mich die Lösung. Das bild zeigt die improvisierte Kühlung und ein unmittelbar vorher gedrucktes Teil. Soweit bin ich voher nie gekommen.smileys with beer


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen