Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Bauteilkühlung Berd-air und Tusk

geschrieben von PaddyCube 
Bauteilkühlung Berd-air und Tusk
07. November 2018 05:11
Hallo zusammen,

mein Cube arbeitet schon lange zuverlässig und der Big Booster hat schon etliche km Filament gefressen.

Eine Sache, die ich aber nie zufriedenstellend gelöst bekommen habe ist die Bauteilkühlung. Das Problem das ich bisher nicht lösen konnte ist, ich komme mit dem Luftstrom nicht dicht an die Noozle ran. Benutze ich einen Fanduct, schmilzt er innerhalb kurzer Zeit weg und stößt an das Druckobjekt. Ohne Fan Duct blase ich unkontrolliert gegen den Block, die Socke hält da schon einiges ab, aber ein paar Grad Abweichung gibt es trotzdem.

aktuell habe ich zwei 3510 Blower Fans, die rechts und links neben dem Hotend hängen und in ca 45° Winkel ohne Fanduct unter das Hotend blasen. Das klappt alles recht gut, bei sehr kleinen Teilen und starken Überhängen gibt es aber gerne Curling.

Hat mich lange nicht gestört, da ich überwiegend große, funktionale Teile drucke. Jetzt sind aber wieder sehr kleine, filigrane Teile dran und da kommt es wieder.

Ich bin jetzt eher zufällig auf das Berd-Air System gestoßen und bei der weiteren Recherche auf den Tusk.

Berd-Air: [www.themakerhive.com]
Tusk: [www.sublimelayers.com]

Gibt es hier Erfahrungen zu? Besonders der Tusk erscheint sehr simpel zum nachbauen. Bevor ich nun stundenlang bastle, wäre es nett wenn jemand Erfahrungen teilt.


Gruß Patrick


Custom Cube
RADDS 1.5 12V
5mm Alu Heizbett mit 24V Kapton Heizmatte
Big Booster Bowden Version
1mm Carbon Platten mit Magnetfolie
Re: Bauteilkühlung Berd-air und Tusk
07. November 2018 08:49
Oft brauche ich Bauteilkühlung nicht, da ich zumeist ABS drucke, aber wenn dann kühle ich, ähnlich Berd, mit Druckluft aus einer Aquariumspumpe. Die kann man sehr schön sehr präzise ausrichten so das der Heaterblock kaum etwas abbekommt. Ich mache das mit einer flachen, breiten und leicht geschwungenen Düse die einen Vierrtelkreis um die Extursionsdüse beschreibt. Eine Rundumlösung wie bei Berd habe ich vermieden damit der Luftstrom sich nicht selber ins Gehege kommt.


[www.bonkers.de]
[merlin-hotend.de]
[www.hackerspace-ffm.de]
Re: Bauteilkühlung Berd-air und Tusk
07. November 2018 08:50
Ohne das Berd-Air System je in den Händen gehabt zu haben, wage ich zu behaupten, dass das Ding einen heiden Radau macht.
Beim Tusk bin ich nicht sicher, ob der Luftdurchsatz reicht.


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
Demnächst einen Tantillus R
Re: Bauteilkühlung Berd-air und Tusk
07. November 2018 10:37
Quote
Peter1956
Ohne das Berd-Air System je in den Händen gehabt zu haben, wage ich zu behaupten, dass das Ding einen heiden Radau macht.
Beim Tusk bin ich nicht sicher, ob der Luftdurchsatz reicht.
Ja, die Pumpe dürfte laut sein, daher bei mir die Aquarium Pumpen, die sind sehr erträglich.


[www.bonkers.de]
[merlin-hotend.de]
[www.hackerspace-ffm.de]
Re: Bauteilkühlung Berd-air und Tusk
07. November 2018 14:21
Hallo,

danke für eure Antworten. Shrek, zu deiner Lösung habe ich hier schon einen Beitrag gefunden.
Bevor ich mir nun diverse Pumpen kaufe, versuche ich mal den Tusk mit den vorhandenen Lüftern.

Der erste Prototyp liegt gerade auf der Platte. Als Rohr habe ich 4mm Messingrohr genommen und da 2mm Löcher "aus der Hüfte" gebohrt. Nicht gleichmäßig verteilt, aber für einen Versuch am Tisch wird es reichen. Ich sehe dann, ob der Luftdurchsatz ausreicht.

Das Berd-Air System gefällt mir besser. Ein schönes filigranes Rohr, dass die Noozle umgibt und ein bisschen Silikonschlauch. Ich werde mal versuchen, so ein Rohr zu biegen. Mit gedruckter Biege- und Bohrhilfe könnte es etwas werden.

Offensichtlich nutzen nur sehr wenige Leute diese Lösung. Entweder ist sie kaum bekannt oder funktioniert nicht. Mal schauen was draus wird.


Custom Cube
RADDS 1.5 12V
5mm Alu Heizbett mit 24V Kapton Heizmatte
Big Booster Bowden Version
1mm Carbon Platten mit Magnetfolie
Re: Bauteilkühlung Berd-air und Tusk
29. November 2018 09:54
Nur ein Gedanke zum Berd System:

Wenn dein Hotend bereits durch konvektiven Luftstrom Probleme hat, die Temperatur stabil zu halten, dürfte der Ring vom Berd System die Sache durch Konduktion+interner Konvektion eher verschlimmern. Möglicherweise wirst du damit zusätzlich zum Silikonsocken noch weiteres Isoliermaterial benötigen.

Um noch etwas konstruktive einzuwerfen:

Ich benutze ein solches Lüfterarrangement:
[www.thingiverse.com]
Das ist natürlich alles andere als high-end, aber das Problem, dass das Teil schmilzt, oder den Heizblock anbläst, kenne ich damit nicht. Solange der Luftstrom klar zielgerichtet (beim gelochten Metallring z.B. durch dickwandiges Blech) ist, darf der Ring also gern mal einen etwas grösseren Abstand zum Hotend haben.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen