Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

nach 2 -3 Stunden verstopft die Düse

geschrieben von cheffeundwackl 
nach 2 -3 Stunden verstopft die Düse
02. May 2019 09:31
Hallo, vielleicht könnt Ihr mir Denkanstöße geben. Ich hab folgendes Problem:
Ich habe einen FLSun Cube mit vielen Modifikationen. Wenn ich Drucke, läuft die ersten 2, 3 Stunden alles glatt, wie aus dem Bilderbuch. Dann bekommt mein Drucker Verstopfung. Das Filament rutscht nicht mehr durch. Man kann dann auch nicht mit Gewalt das Filament mehr durch drücken. Zieht man das Filament zurück, (hoher Kraftaufwand notwendig), schnipple die Spitze ab und schiebt es erneut in die Düse, läuft es wieder wie Butter durch. Es scheint so als ob da was anbackt.

Die ersten 1, 2 Stunden läuft das Ding ganz geschmeidig. Aber dann...

Ich benutze ein V6 Clone, den ich mit einer Reibahle entgratet hab.

Ich drucke gemischt, mal PETG, mal PLA, mal GreenTec

Was ich schon untersucht hab:
- Der Cold-End Extruder hat genug Kraftreserven. Gefühlt muss ich mit ca. 20, 30 N gegenhalten, bis das Zahnrad durch dreht.
- Elektrisches Problem (Kabelbruch) schließe ich jetzt mal aus, da ja sonst eine Fehlermeldung kommen müsste
- Verschmutzung schließe ich aus, da ich vor dem Eingang in den Bowden Schlauch ein Putzi hab (Stück Schwamm das mit einer Klammer das Filament umschließt)
- Filamentfehler schließe ich aus. Ich benutzte nur "das Filament" und auch Testdrucke mit billig China PLA hat den gleichen Effekt.
- Ich habe auch schon verschiedene Druckgeschwindigkeiten und Layerdicken versucht -> ohne Erfolg
- Ich hab schon verschiedene Düsen versucht -> ohne Erfolg

Hat jemand ein Tipp?
Re: nach 2 -3 Stunden verstopft die Düse
02. May 2019 10:48
Hi, grüß Dich.

Das ist ziemlich eindeutig, das Problem kennen viele und es gibt nur eine Lösung.

Problem: die Temperatur vom Hotend steigt im Filament nach oben.
Das Filament wird durch die nach-oben-steigende Temperatur in der Headbreak dicker und dann geht nix mehr.

Lösung: Bessere Headbreak-Kühlung

Bei mir hat sich dieses Phänomen nach ca. 7-8 Stunden gezeigt, ich bin bald verzweifelt. Dann habe ich auf Wasserkühlung umgebaut und von da an, - nie wieder Kühlungsprobleme gehabt.

LG Didi


Aktuell: Selfmade-Drucker Nr.5 mit Wasserkühlung u. Carbon-Wechselplatte,
Selfmade-Drucker Nr.7 ( in Arbeit . . . )
iMac , Creo 3.0/4.0 , Cura 4.3 , . . .
Re: nach 2 -3 Stunden verstopft die Düse
02. May 2019 15:27
Auch ein zu langer Retract kann zu dem Problem beitragen. Bei mir reichen oft wenige 1/10mm aus.


[www.bonkers.de]
[merlin-hotend.de]
[www.hackerspace-ffm.de]
Re: nach 2 -3 Stunden verstopft die Düse
03. May 2019 07:39
Hallo, hab's mal gestern abend gleich ausprobiert. erster Druck über die Nacht lief durch. Ich hab den Rückzug gekürzt von 8 auf 3 mm. Jetzt sieht das Druckergebnis nicht mehr so gut aus (ich habe die böbbels) aber zumindest läuft er.

Gegen aufsteigende Hitze, hatte ich das Führungsrohr schon die Wärmepaste eingeschmotzt, das war mein erster Gedanke. Dann hab ich schon seit Wochen ein Wasserkühl System in der Schublade liegen, bin aber noch nicht zum installieren gekommen. Das wäre der nächste Schritt gewesen, alles auf Wasserkühlung um zu stellen, aber da es ein grösserer Umbau ist, hab ich noch keine Muse gehabt mir das an zu tun.

@didi
welches WaKü Hotend hast Du? Ich hab mir das hier zu gelegt:
AliExpress Hotend WaKü

Gruss & Danke
Re: nach 2 -3 Stunden verstopft die Düse
03. May 2019 12:05
Hi, grüß Dich.

Die mach ich mir immer selber, kannst du dir ja mal in meinem Beiterag anschauen.
Hotend, wassergekühlt vom Selbermacher , oder so ähnlich . . .

LG Didi

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.05.19 12:08.


Aktuell: Selfmade-Drucker Nr.5 mit Wasserkühlung u. Carbon-Wechselplatte,
Selfmade-Drucker Nr.7 ( in Arbeit . . . )
iMac , Creo 3.0/4.0 , Cura 4.3 , . . .
Re: nach 2 -3 Stunden verstopft die Düse
17. July 2019 02:34
Das Problem hatte ich mit einem Anycubic I3 Mega. Ein neues Clone Hotend brachte nach wenigen Wochen keinen Erfolg. Der Rückzusweg ist ein großes Problem bei PETG. Man möchte Stringing vermeiden, gleichzeitig hat man dadurch auch eine verstopfte Düse. Hinzu kommt die minderwertige Qualität der China-Clone (Heatbreak).

Hab das Teil irgendwann auf DirectExtruder umgebaut und einen vernünftigen E3D V6 Original eingebaut. Seit dem druckt das Teil insbesondere das PETG perfekt. Kein Verstopfen mehr und bessere Drucke.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.07.19 02:35.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen