Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Hartpapier/Druckbett planschleifen

geschrieben von toolson 
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
06. April 2018 15:08
Quote
Peter1956
Und was meinst du mit "Set Home Position" ?

Bei mir gibt es "Setze Nullpunkt". Meinst Du das?

Dürfte die gesuchte Funktion sein. Nullpositionen mit dieser Funktion per Repetier host setzen, anstatt über die normalen Endschalter.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
07. April 2018 12:19
Danke für die Antwort, Lars.
Hilft mir aber leider nicht wirklich.
Die Funktion "Set Home Position" gibt es in meiner Version von Repetier Host nicht.
Die Funktion "Setze Nullpunkt" am 2004-Display funktioniert in soweit, dass Offsets gesetzt werden.
Am 2004 Display und bei Repetier bleiben die Achswerte aber bei Null.
Damit kann ich nicht in negative Richtung fahren, was aber zumindest für die Z-Achse notwendig ist.
Dazu müsste ich den Referenzpunkt unterhalb des Betts bringen, was aber mit montiertem Schleiftool nicht möglich ist.

Helfen würde es ja, wenn nach dem Einschalten des Druckers, Anzeigen stehen dann auf Null, in negative Richtung fahren könnte.
Geht aber nicht.
Warum eigentlich nicht? Zum Homen muss er ja auch in negative Richtung fahren.
Gibt es da in der Firmware eventuell ein Bit, dass das Fahren in negative Richtung nach dem Einschalten (Reset) ermöglicht?
In der Configuration.h habe ich jedenfalls nichts gefunden.


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (ich hoffe noch auf einen Zweiten)
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
07. April 2018 14:27
Z_MIN_POS auf einen negativen Wert setzen?

Herzl. Grüße
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
08. April 2018 03:48
@AlterBastler

Danke, das ist es. Damit kann man dann arbeiten.


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (ich hoffe noch auf einen Zweiten)
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
20. May 2018 10:21
Das mit dem abschleifen ist eine super Idee, das werde ich auch mal probieren. Das Staub Problem könnte man mit einer Absaugeinrichtung lösen: Lüfter umkehren und eine Umhüllung des Schleifraums. Dahinter dann ein Staubsauger. Vielleicht könnte man ja auch eine Aluplatte plan schleifen, oder polieren.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
21. May 2018 02:44
Quote
JoergS5
Das Staub Problem könnte man mit einer Absaugeinrichtung lösen: Lüfter umkehren und eine Umhüllung des Schleifraums. Dahinter dann ein Staubsauger.

Bitte nicht! Das würden die Lüfter dir umgehend übel nehmen. (Das sehe ich regelmässig bei schlecht gewarteten PC-Lüftern im Büro). Das mit dem Staubsauger finde ich aber auch eine gute Idee: Lieber einen flexiblen Schlauch (2-3cm Innendurchmesser) vor den Schleifblock und daran den Staubsauger anschliessen.
Zumal doch die Lüfter abgebaut sind ... oder sehe ich das falsch ?


Grüße von der Nordsee
Knut
- - - -
P3Steel toolson MK2 [scheuten.me] - RAMPS 1.4 - TMC2100 - 2x ext. MOSFET - Marlin 1.1.9 - RasberryPi 3 (octoprint, pronterface) - Cura 3.6
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
21. May 2018 03:03
Ich stimme Dir zu. Wobei ich noch ein kleines Gehäuse um den Schleifblock bauen würde, das verhindert, dass der Staub gleich wegfliegt. Das Gehäuse kann dann gleich den Adapter für den Schlauch enthalten. Wäre ein lohnenswertes weiteres Thing (Schlauchdurchmesser parametrisiert)!
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
28. May 2018 06:23
Wie macht ihr dass mit den Ecken, wo die Platte angeschraubt ist?
Selbst mit Senkkopfschrauben schleift ihr irgendwann den Schraubenkopf weg...eye popping smiley


Prusa I3 mit Anpassungen nach toolson | MK3 Heizbett | 0.4 / 1,75mm E3D-Clone mit 40W Heizpatrone und Bowden-Compact-Extruder | Marlin bugfix 1.1.x auf ArduinoMega+Ramps 1.6 | Simplify3D 4.0.0
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
28. May 2018 06:25
Und?
Stärker senken oder drüber schleifen und danach die Schrauben tauschen.


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
28. May 2018 06:57
Stärker senken:
Dann biste bei 1mm Pertinax eh nur noch im ALU.
Ich habe beim Aufziehen des Pertinax eh schon überlegt, die Ecken diagonal zu nehmen, dass die Schrauben nur im ALU versenkt sind. Aber trotzdem von oben noch zugänglich. Meine drehen sich nämlich gerne beim Justieren mit.

Würde ich aber dem "Über die Schraube schleifen" auf alle Fälle vorziehen.
Glaube nämlich nicht, dass du die Schraube in einem Arbeitsgang so weit abschleifst wie das weichere Pertinax.


Prusa I3 mit Anpassungen nach toolson | MK3 Heizbett | 0.4 / 1,75mm E3D-Clone mit 40W Heizpatrone und Bowden-Compact-Extruder | Marlin bugfix 1.1.x auf ArduinoMega+Ramps 1.6 | Simplify3D 4.0.0
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
03. June 2018 03:57
Welche Seite nach oben ?

Habe mir für meinen (immer noch im Bau befindlichen, bin etwas langsamer ...) P3Steel/Toolson für den Start auch ein MK2B-Heizbett (von orballo, 200x200mm, 12V/24V, 200W) zugelegt.
Und vor ein paar Tagen kam dann auch die Pertinax-Platte und Klebefolie. Ich will die Pertinaxplatte ohne irgendwelche Wechselvorrichtungen (Magnetplatte o.ä.) verwenden, d.h. direkt auf das Heizbett kleben
Korkplatte für die Isolierung nach unten liegt auch schon bereit.

Nun die Gretchenfrage:
Welche Seite am Besten nach oben, soll heissen:
"Heizdrähte" nach unten und Pertinax auf die blanke Alu-Seite oder umgekehrt.
Lars hat - so wie ich es (diesmal hoffentlich richtig) gesehen habe - die blanke Seite oben. Bei der Verwendung der Glasscheibe ist die Seite mit den Heizdrähten oben.
Ich dachte, wenn die "Heizdrähte" oben sind, wird die Hitze schneller an das Heizbett = Pertinaxplatte und weniger nach unten abgegeben. Auf der anderen Seite könnte die Seite aber "zu hubbelig" sein.

Und noch eine Zusatzfrage zum Thermistor für das Heizbett:
Einfach nur so mit Kaptonband im Mittelloch fixieren oder zusätzlich mit Wärmeleitpaste versehen oder sogar JBWeld einkleben (z.B. damit die Wärmeleitfähigkeit vom Heizbett zum Therminstor besser gegeben ist.


Grüße von der Nordsee
Knut
- - - -
P3Steel toolson MK2 [scheuten.me] - RAMPS 1.4 - TMC2100 - 2x ext. MOSFET - Marlin 1.1.9 - RasberryPi 3 (octoprint, pronterface) - Cura 3.6
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
07. July 2018 01:43
Moin!

=> Welche Heizbettseite nach oben ? Thermistor einkleben ?

Sorry, dass ich noch mal nachhake:
War in Urlaubspause und wollte jetzt weiter bauen, aber komme mit o.g. Fragen nicht weiter obwohl ich noch weiter im Forum gesucht habe.
Hat nicht jemand doch vielleicht einen Tipp für mich ?

Danke

Knut
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
10. July 2018 13:10
Moin!

Hat sich erledigt. Hab's gefunden (warum eigentlich erst jetzt ... :-( )

Eigentlich gar nicht zu übersehen im Wiki: [reprap.org]

Also: Seite nach oben ist egal, Thermistor mit Wärmeleitpaste

smiling smileythumbs up

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.07.18 13:10.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
13. July 2018 02:31
hallo

würde die seite mit den lötstellen nach unten machen, stört ja sonst für deine auflage ob glas oder hartpapier


im Aufbau tongue sticking out smiley3steel Toolson Edition - MK2
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
13. July 2018 12:58
Ja, mach ich auch so. Dachte erst daran, dann diesen Streifen nicht zu nutzen, aber bin davon ab gekommen.
Die Überlegung war nur, dass mit der Heizseite direkt unter 1 mm Pertinax die Reaktionszeit zum Aufheizen ggf besser ist, als wenn man 3 mm Alu plus 1 mm Pertinax heizen muss, das reagiert wahrscheinlich träger.
Allerdings werden wohl nicht so viele Temperaturschwnkungen auf der Oberseite auftreten, wenn das Heizbett erstmal durchgeheizt ist.
Auf jeden Fall geht es jetzt am Wochennende weiter.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
13. July 2018 14:32
Ich habe meine Heizmatte unter der Aluplatte und nach unten gut isoliert. Auf die Aluplatte dann FR4. Da hat man keine Probleme mit Unebenheiten. Ich kaufe doch keine plan gefräste Aluplatte, um die mit einer krummen Heizmatte wieder zu verbiegen.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Das Monster kaufen bei EBAY.
[www.ebay.de]
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
31. October 2018 16:58
Klasse Sache!

Musste allerdings einen 3 cm "Spacer" einbauen, da sonst in Y-Richtung sehr viel frei blieb.
Da mein Drucker ja noch nicht druckt und ich nicht wieder einen Druckauftrag raus geben wollte, hab ich das erstmal mit Holz gelöst - wird nachgedruckt, wenn er erstmal läuft.

Schleife mit 180ger Körnung und den sonst o.a. Werten.
Dauert vielleicht etwas länger, aber das Schliefen hat den guten Nebeneffekt, dass sich die Lager auch richtig einlaufen.

Wie genau sollte eigentlich die Z-Ausrichtung des Bettes sein bzw wie gering sollte die Welligkeit des Bettes maximal sein ? (bitte jetzt nicht 0 antworten, das bekomme ich nicht hin ;-) ) ?
Anders herum: was kann man / sollte man als maximale Abweichung akzeptieren ?


Grüße von der Nordsee
Knut
- - - -
P3Steel toolson MK2 [scheuten.me] - RAMPS 1.4 - TMC2100 - 2x ext. MOSFET - Marlin 1.1.9 - RasberryPi 3 (octoprint, pronterface) - Cura 3.6
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
01. November 2018 08:16
Quote
hotprinter
Wie genau sollte eigentlich die Z-Ausrichtung des Bettes sein bzw wie gering sollte die Welligkeit des Bettes maximal sein ? (bitte jetzt nicht 0 antworten, das bekomme ich nicht hin ;-) ) ?
Anders herum: was kann man / sollte man als maximale Abweichung akzeptieren ?

Hallo Knut,

idealerweise sollte die Welligkeit 0 betragenspinning smiley sticking its tongue out, praktisch natürlich nicht zu erreichen.

Es kommt damit auf deine Ansprüche/Anforderungen/Wünsche an.

Wenn du erste Layer mit 0.05mm Höhe drucken wolltest, wäre eine
Unebenheit des Bettes von 0.1mm schon problematisch, da entweder die
Düse an den höchsten Stellen über die Druckplatte kratzt oder die Düse in den
“Tälern“ das Material nicht mehr gut gegen die Platte presst.

Bei ersten Layern von 0.4mm (bspw. Volcano mit Düsendurchmesser 1.2) wäre
das unproblematisch.

Kommt also auf den Einsatzfall an.

Gruß Schrittverlust
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
02. November 2018 13:50
Hängt also vom Düsenquerschnitt ab. Hätt ich mir auch denken können, aber das Thema Slicer bin ich noch gar nicht angegangen.
Na gut, dann kann der Drucker noch ein wenig schleifen und ich noch ein wenig lesen ...

Danke !
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
18. December 2018 06:58
Moinsen,

hat evtl. jemand Lars Idee schon für CR-10, Ender & Co. adaptiert?
Sonst versuche ich mich da mal dran smiling bouncing smiley


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
04. January 2019 04:34
Hast du da inzwischen etwas für den Ender 3?
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
04. January 2019 05:28
Jain, ich habe da was auf Basis des Designs von Lars gezeichnet (siehe Anhang).
Es sitzt aber noch nicht perfekt und die Mutter zum Sichern rutscht durch :-)
Der Drucker steht beim Kollegen und wir machen jetzt erst die Tage irgendwann weiter.
Wenn du eilig was brauchst, kann ich dir meinen Stand zur Verfügung stellen, das sollte so trotzdem funktionieren.

Den Drucker würde ich unterm Strich nicht weiterempfehlen. Das Bett ist in der Mitte deutlich tiefer als in den Randbereichen.
Ersatz von Creality gab es nicht. Die magnetische Matte die dabei war legt sich dann genau da rein. Ohne Selbsthilfe quasi unbenutzbar.


Best regards / Viele Grüße
Till
Anhänge:
Öffnen | Download - Surface Grinder v3.png (113.5 KB)
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
04. January 2019 06:50
Danke erstmal . Das die Wahrscheinlichkeit einer gewölbten heizplatte hoch ist, war mir vorher klar. smiling smiley Ich klebe die pertinax auf das heizbett, schleif die Plan und dann die magnetfolie drauf. Plan b ist ein plangefrästes Bett und heizplatte.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
04. January 2019 07:07
Hast 'ne PN. Ich möchte hier nix unfertiges veröffentlichen.


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
08. January 2019 06:07
Hallo,

ich bin durch Zufall auf diesen Beitrag gestoßen....und froh smiling smiley

Ich bin bei meine Drucker mit einer Geeetech Superunplate gesegnet angry smiley und auf der Suche nach einer Alternative.

Auf die Idee eine Platte mit dem Druckkopf selbst planzuschleifen wäre ich nie gekommen, da die Mechanik bei den Druckern nicht gerade sehr steif ist. Aber bei der geringen Zustellung geht es ja anscheinend.

Mir sind noch einige weitere Umsetzungmöglichkeiten eingefallen:

Statt des Schleifklotzes, einen kleinen Motor mit kleinem Schleifteller; dann ist der Abtrag besser.
Um das Schleifmittel eine Art Saugrüssel oder Ring mit Bürsten, damit der Staub sich nicht so verteilt.
Oder...

Die ganze Sache auslagern; 2 Aluprofile parallel nebenenander anordnen, dazwischen die Druckplatte legen. Quer darüber ein verschiebbares Portal auf dem eine effektivere Schleifeinrichtung (Oberfräse?) über die zu schleifende Platte geführt werden kann. Das müsste auch gut gehen, vorallem schneller und der Staub stört nicht; auch nassschleifen wäre denkbar.

BG,
Andre

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.19 06:26.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
08. January 2019 07:36
Hi,

vollkommener Overkill und nicht notwendig, warum so kompliziert machen?

BG Jörg


Meine Drucker: Geeetech i3x (Acryl Prusa i3) / P3Steel toolson edition / CL260 / China Delta mit reraptoolsfsr, smoothieware / Creality CR10/ Tronxy X1 / Renkforce RF100 / Ender 2/ Hypercube/Tronxy X3S / Tronxy X5S / Ender 3 / Alfawise U10
my thingiversthings / Location: AT/Wien
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
08. January 2019 07:38
meinst du meinen Vorschlag, oder allgemein?
Warum overkill?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.19 07:38.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
08. January 2019 09:22
Hi,

ja dich, das mit den Schleifblock funktioniert und bis auf den Druckkopf muss man auch nicht viel umbauen.

BG Jörg


Meine Drucker: Geeetech i3x (Acryl Prusa i3) / P3Steel toolson edition / CL260 / China Delta mit reraptoolsfsr, smoothieware / Creality CR10/ Tronxy X1 / Renkforce RF100 / Ender 2/ Hypercube/Tronxy X3S / Tronxy X5S / Ender 3 / Alfawise U10
my thingiversthings / Location: AT/Wien
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
08. January 2019 12:53
Der Schleifstaub hielt sich bei mir in Grenzen.
Nach jedem Durchgang (1x X, 1xY + je 1x Diagonal in beide Richtungen) einmal mit einem weichen Pinsel unter Absaugung das Heizbett abgepinselt reichte aus. Und mit der Zahnbürste (nicht mehr im aktiven Dienst ;-) ) das Schleifleinen (Schleifblock wird nach Schleifgang vom Druckbett gefahren) von unten" abbürsten. Dabei hatte ich das Staubsaugerrohr so 3 cm daneben gehalten. Wird Staub deutlich (quer) abgesaugt, auf der Eeben weiterschleifen sonst Z 1x Zustellen
Ab und zu den danebengefallenen Staub unter dem Druckbett absaugen.
Hatte anfangs auch über permanente Absaugung nachgedacht, war aber unnötig.
Hab aber auch alle evt Lüfter oberhalb abgeschaltet (Hotend hing da rum) und meine Elektronik ist unterhalb und extra belüftet, d.h. der Luftstrom zur Kühlung der Elektronik war ausserhalb der Schleifzone.
Wichtig ist wirklich: nur gering Zustellen (habe zuerst 0,02mm, später dann nur noch 0.01mm) und dann so lange auf der Ebene schleifen, bis aus dem Schleifleinen nix mehr rauskommt.
Alles in allem waren das bei mir so an die 20 bis 30 Schleifstunden

Gruß

Knut
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
08. January 2019 15:30
Quote
69291954
Hi,

ja dich, das mit den Schleifblock funktioniert und bis auf den Druckkopf muss man auch nicht viel umbauen.

BG Jörg

Ok, ....ich denke leider immer mal zu kompliziert eye rolling smiley
Ich dachte halt, dass es mehr staubt.

Aber mir ist noch eine Methode eingefallen. Wenn man zufällig eine wirklich plane Oberfläche zur Verfügung hat - ich habe zufällig eine plane, geschliffen Granitplatte (ca A3) - darauf könnte man doch ein großes Stück Schleifpapier befestigen und dann die zu schleifende Platte, ganzflächig schleifen...... ist nur eine Idee... cool smiley

Gruß,
Andre
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen