Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250

geschrieben von iceman1306 
Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
21. June 2015 10:31
Hallo,

nach einem gekauften Prusa i3 Hephestos habe ich im März begonnen, einen Sparkcube zu bauen.
Das Ergebnis wollte ich euch hier einmal vorstellen.

Mein Ziel war es, eine größere Druckfläche und mehr Höhe zu haben als beim i3.
Daher habe ich den normalen Sparkcube etwas angepaßt, um beides zu erreichen.
Ebenso sollte der Drucker rundum geschlossen sein, zumindest optional.

Ich habe nun einen Druckbereich von 300x200x250 mm. Der Drucker ist 600mm hoch, um unterhalb des Druckraums die Elektronik unterzubringen, und um oberhalb des Druckkopfs noch Platz zu haben für einen Deckel.
Die gedruckten Teile sind 1:1 vom Sparkcube V1.1, ohne Änderung. X- und Y-Achse sind 10mm Präzisionsstäbe, bei der Z-Achse habe ich 16mm genommen wegen der einseitigen Lagerung. Trotzdem erstmal M6 Gewindestange als Antrieb, kann man später immer noch ändern.

Elektronik ist momentan Ramps 1.4 / Mega, mit DRV8825 Treibern und einem Full Graphic Display. Da kommt aber ein RADDS dran mit dem neuen LCD-Display vom Sparklab, bin mit den DRVs nicht zufrieden.
Hotend ist ein E3d lite6, braucht viel Retract, momentan 4,4mm, funktioniert aber prima.
Ansteuerung erfolgt über einen Pi2 mit Octoprint.

Als Heizmatte habe ich momentan eine 300x200 PCB-Heitplatte von reprap.me unter einer feingefrästen 6mm Aluplatte. Die Leistung bei 12V ist etwas zu schwach, durch die Buildtak-Folie benötige ich für PLA aber nur 45 Grad, die sind in 4 Minuten erreicht. Der Transistor hat einen Aufsteck-Kühlkörper bekommen, bei 13A und einem 80er Lüfter über dem Ramps geht das gerade noch.

Eine 320x320mm Druckplatte mit Silikonheizung wird demnächst geliefert, dazu werde ich den Drucker dann entsprechend umbauen (oder noch einen bauen??)

Beim Sparkcube XL habe ich mit den PLA-Lüfter und die Aluverkleidung unten abgeschaut. Mit der größeren Druckplatte werde ich wohl auch die Z-Achse auf XL-Ausführung umbauen mit drei Spindeln.
Momentan geht es zwar, aber wenn die Platte nochmal 100mm tiefer wird, dann helfen auch die 16er Präzisionswellen nicht.
Hinten habe ich die beiden Profile, an denen die Z-Achse befestigt ist, gegen 40x20er Profile tauschen müssen, 20x20 hat sich durchgebogen.







Die Energiekette ist hochprofessionell mit einem Baumarktwinkel am Schlitten befestigt, da hoffe ich auch auf die Sparkcube XL-Teile. In der Dropbox fehlen sie noch, aber im Shop kann man sie schon sehen.
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
21. June 2015 13:38
Sieht gut aus, wie groß ist der Abstand zwischen dem Schlitten und dein Deckel ganz oben . Zwecks Biegung des filament Schlauches
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
21. June 2015 14:50

Sind etwa 10cm...




Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
21. June 2015 16:19
Danke, hast mir sehr weiter geholfen. Bei 10cm treten keine Probleme mit den Bowden Extruder aus?
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
21. June 2015 18:05
sieht ja toll aus!

Was mich besonders bie einer M6-Gewindestange in Kombination mit 16er Wellen interessiert - hast du mal ein paar Bilder von Drucken parat?
Bzw. hast du schon gedruckt damit und kannst was über die Qualität der Teile sagen, insb. in bezug auf Z-Wobble?

die M6 Gewindestange dürfte den 16er Führungen ja nichts "anhaben" können, in dem Sinne, dass eine geringe Ex-zentrik der Stange trotzdem noch einwandfreie Layer garantieren dürfte?

bin sehr gespannt, wie der Drucker druckt.

VG,
Alexander
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
22. June 2015 00:44
Die 10 cm reichen aus, mit dem Extruder gibt es keine Probleme. Wenn ich nochmal baue dann vielleicht noch 5 bis 10cm mehr, dann würde der Teflonschlauch nicht ständig oben schleifen. Das sieht man dem Plexiglas schon an, das gibt Spuren.
Ich habe gestern einige Teile gedruckt, genau wegen dem Z-Wobble wollte ich es erst mit der M6 versuchen. Aber man sieht trotzdem ein regelmäßiges Muster, ist mehr optisch als das es fühlbar oder messbar wäre, aber es ist da.
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
22. June 2015 02:02
Wie hoch ist dein Elektrikbereich? Der sieht relativ groß aus, für das was darin untergebracht ist. Ich bin nämlich auch am überlegen, ob ich die Elektrik unten oder an der Seite unterbringen soll.
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
22. June 2015 04:40
Hier mal zwei Beispiele:





Das Elektronikfach ist 15 cm hoch. Geht sicher auch kleiner, aber die Alubleche versteifen den Rahmen enorm, trotz der ca. 30 40x40er Winkel, die ich verbaut habe.
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
22. June 2015 05:02
Hallo iceman,

Lass uns noch das Wobble beseitigen:

1. Hast du das Pendelkugellager verbaut?
2. Hast du auch Wobble mit komplett ausgeschaltetem Heizbett?

Die Energiekette ist seit Anfang an in der Dropbox. (add-ons/e_chain)

vincent.


########################
[the-sparklab.de]
OS, 3D Drucker, CNC,...
########################
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
22. June 2015 06:07
Quote
vinmicgra
Hallo iceman,

Lass uns noch das Wobble beseitigen:

1. Hast du das Pendelkugellager verbaut?
2. Hast du auch Wobble mit komplett ausgeschaltetem Heizbett?

Die Energiekette ist seit Anfang an in der Dropbox. (add-ons/e_chain)

vincent.

Hallo Vincent,

das Pendelkugellager ist verbaut, oben die Kupplung zwischen Schrittmotor und Gewindestange ist ein Stück Silikonschlauch, die Mutter am Tisch ist aus Messing.
Heizbett ist ein Thema, das läuft im Moment auf Bang-Bang, Temperaturschwankungen sind aber minimal. Ich könnte einen Versuch starten komplett ohne Heizung.
Momentan ist da irgendwo noch ein Problem, seit gestern quietscht die Z-Achse im obersten Bereich, und genau da sieht man auch etwas Wobble.
Die 16er Präzisionsstäbe und die Linearlager haben im Vergleich zu den 10ern etwas mehr "Luft", ich will versuchen, den Abstand zwischen den Stäben minimal zu vergrößern, um die Lagerluft rauszunehmen.

Die Kette ist dann direkt das nächste Druckteil für heute Abend! Danke für den Hinweis, ich hatte sie dort bisher nicht entdeckt.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.06.15 06:08.
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
22. June 2015 06:42
Wo ich deine Kabelclips gerade sehe. Die hatte ich am Anfang auch. Haben mir aber nicht so gut gefallen.
Die hier [www.thingiverse.com] sind richtig gut. Sobald der Kabelbinder da dranne ist rutschen die auch nicht mehr.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
22. June 2015 08:08
@ Wurstnase: Die Kabelclips sind ziemlich lose, optimal sind die nicht. Der Drucker wird am Freitag bei unserem Tag der offenen Tür ausgestellt, dafür waren die jetzt gut, aber funktional sind die aus deinem Link besser. Werde ich später umrüsten, danke!
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
22. June 2015 08:35
Ich habe auch recht lange gesucht bis ich was Gutes gefunden hatte.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
22. June 2015 11:25
Quote
iceman1306
Quote
vinmicgra

2. Hast du auch Wobble mit komplett ausgeschaltetem Heizbett?

Heizbett ist ein Thema, das läuft im Moment auf Bang-Bang, Temperaturschwankungen sind aber minimal. Ich könnte einen Versuch starten komplett ohne Heizung.

Auch auf die Gefahr hin das du es schon mit Vincent per PN geklärt hats, fals nicht ist dieser LINK für dich interessant zu lesen und allen anderen hilft es evtl auch bisschen winking smiley


Gruß Peter smiling smiley
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
22. June 2015 12:50
Hallo Peter, den Link kannte ich schon, trotzdem vielen Dank. Mein Aufbau ist etwas anders, die PCB-Platte hängt frei unter der Aluplatte. Wenn die sich beim Heizen verbiegt, dann kann sie das tun, oben die Aluplatte bleibt davon unbeeinflußt. Trotzdem will ich auf lange Sicht nicht bei bangbang bleiben, für den Moment muss es jetzt aber mal funktionieren. Mit PID oder Totzeitregelung stieg die Temperatur über den Sollwert, und ich habe bis Freitag jetzt nicht die Zeit, intensiver nach der Ursache zu forschen.
Ich habe möglicherweise die Ursache gefunden: Die Verstellschrauben für das Druckbett waren sehr lose, da hatte ich gestern an der Isolierung gearbeitet. Das Druckbett war zwar im passenden Abstand zum Druckkopf, aber es war sehr leicht seitlich zu verschieben, im Millimeterbereich. Das habe ich nun korrigiert, mal sehen wie die nächsten Teile werden.
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
22. June 2015 13:06
Für die PID Einstellungen kannst du fürs erste eh einfach die autotune Werte nehmen.
Was für eine Trägerplatte hast du? Ist das wirklich Dibond oder täuscht das am Foto?


LG
Siegfried

My things
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
22. June 2015 13:27
Die Trägerplatte ist ein Abfallstück gewesen, 5mm Aluminium, kein Dibond.
Genau mit den Werten aus dem Autotune hatte ich massives Überschwingen, im Prinzip ist die Temperatur immer weiter gestiegen, Soll 45, nach 1 Stunde dann 54 oder 55 gewesen.
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
22. June 2015 13:36
So sieht es jetzt aus mit weniger Spiel am Druckbett:





Das ist die Kupplung Steppermotor-M6 aus dem ubrptzr. Mein Silikonschlauch überträgt zwar kaum seitliche Kräfte, aber er läßt sich etwas verdrehen, schlecht für eine exakte Positionierung.
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
21. July 2015 03:10
Kleines Update:
Im Drucker werkelt nun ein RADDS 1.5 mit 4xRAPS128 und dem SparkLCD. Größter Unterschied ist die Lautstärke, die Schrittmotoren sind wesentlich leiser geworden.
Beim Druck mit 50-60mm/s ist kein Unterschied zum RAMPS sichtbar in den Druckteilen.
Allerdings war dort die Grenze beim RAMPS, schneller gab Probleme.
Ein Druck mit 80mm/s lief gestern problemlos, bei 100mm/s gab es Schrittverluste am Extruder, die durch etwas mehr Strom schnell behoben waren. Meine PLA-Kühlung ist da aber scheinbar zu schwach, den Druck musste ich abbrechen, weil das Hotend an einem hochgebogenen Überhang anstieß und das Teil sich vom Bett löste.

Zum Z-Wobble: Die Kupplung aus dem ubrptzr ist seit dem letzten Post im Einsatz, jetzt habe ich auch den Z-Motorhalter nochmals gedruckt, da an einer Seite die Ecke mit dem Schraubenloch abgebrochen war und der ganze Motor dadurch etwas Spiel hatte.
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
10. November 2015 09:45
Seit Monaten liegt die große DDP mit 326x326mm schon hier, bisher war ich noch nicht sicher wie es weitergeht, Umbau dieses Druckers oder Neubau Drucker Nummer drei.
Jetzt steht fest, beides wird gemacht!
Die große DDP kommt in diesen Drucker, der wird dazu komplett zerlegt und auf Sparkcube XL umgebaut, allerdings mit 300x300x300 Druckraum, 200 in der Höhe reichen mir nicht.
Und parallel dazu gibt es noch Drucker Nummer 3, dazu werde ich aber bei Gelegenheit einen neuen Thread anfangen.

Der Drucker läuft momentan gut, aber nicht perfekt. Die einseitige Lagerung des Betts führt zu Schwingungen, wenn es mal schneller gehen soll beim Drucken. Die aktuelle Druckplatte ist 300x200 mm groß. Die neue Platte mit 326x326mm würde den Hebelarm deutlich verlängern. Und da mittlerweile (eigentlich schon seit kurz nach der Fertigstellung dieses Druckers...) die Dateien des Sparkcube XL vorliegen und mir die Bettlagerung mit drei Spindeln sehr gut gefällt, wird jetzt umgebaut.
Ich habe für 100mm mehr Höhe die Spindeln und die beiden senkrechten Stäbe 100mm länger bestellt, die vier senkrechten Profile vom Rahmen nehme ich vom alten Drucker, der Rest ist neu von Motedis.
Bestellungen sind soweit raus, bis jetzt angekommen sind die Pendelkugellager, Gewindemuttern und zwei 0,9° Stepper für XY-Achse von Axel, das Rahmenset von Motedis, und die Wellen, Spindeln und LHBB10 von Misumi.
Schraubenset und Seitenteile sowie Grundplatte kommen vom sparklab-shop, sind noch nicht da.

Kunststoffteile, Linearlager, Bundkugellager, Schrittmotoren, Riemenräder, Elektronik, Netzteil und was sonst noch brauchbar ist muss der alte Drucker spenden.

Die Spindeln habe ich fertig bearbeitet bei Misumi bestellt, hat prima geklappt.




Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
10. November 2015 16:30
Welche Linearlager hast du für die X-/Y-Achsen verwendet? Auch von misumi?
Ich baue gerade auch einen auf aber die Chinalager die ich verwende laufen relativ rauh! Gefällt mir nicht besonders.

LG

Wolfgang
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
11. November 2015 00:15
Die Linearlager hatte ich bei Dold Mechatronik bestellt, die sind meiner Meinung nach OK. Falls die beiden Misumi Lager, die an die Z Achse kommen, jetzt deutlich besser sein sollten, bestelle ich vielleicht doch neue Linearlager. Das weiß ich nach dem Wochenende denke ich.
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
11. November 2015 01:02
Also leicht rau laufen meine Misumi beim Bewegen von Hand immer noch. Beim Druck hört man das aber nicht.
Im Vergleich zu den getesteten Chinalagern haben sie aber deutlich geringeres Spiel.

Gruß

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.11.15 01:05.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
11. November 2015 05:01
Update: Versandbestätigungen vom sparklab-shop und von Angelo sind gekommen, damit kann es am Wochenende losgehen mit der Montage.
Naja, vorausgesetzt ich habe bis dahin die fehlenden Kunststoffteile gedruckt. Gestern Nacht ein kleiner Schrittverlust an den Z-Motor-Haltern, vielleicht 0,5mm, damit fluchten Motorwelle und Kugellager aber nicht mehr....heute Nacht nochmal!
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
11. November 2015 11:02
Interessant wäre für mich auch welche Wellen ihr eingebaut habt!
Die ersten 10mm Wellen (h7) hatte ich von einer Firma hier im Ort. Damit liefen die Lager von Dold sehr hart (sehr rauh).
Dachte zuerst es läge an den Lagern bis ich mal ein Gleitlager von Hand testete.
Auch hier war Widerstand in regelmäßigen Abständen zu spüren war.
Hält man dann die Welle etwas gegen das Licht ist ein schraubenförmiges Muster mit einer Steigung von 6mm zu erkennen.
Ich denke das kann nur von der Fertigung kommen.
Jetzt hab ich h6 Wellen von Dold die geringfügig besser laufen aber immer noch an verschiedenen Positionen leicht haken.
Es kann natürlich sein, dass ich die Schrauben zu fest angezogen habe aber das glaube ich eigentlich nicht.
Wenn ich sie nur ein paar Grad löse dann sind sie komplett locker!
Die beiden Wellen des X-Schlittens lassen sich mit etwas Druck noch verschieben.

Ich denke das die Konstruktion da evtl. noch an der Stelle verbessert werden kann.
Verwendet ihr alle die g6 Wellen?

LG

Wolfgang
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
11. November 2015 11:49
Bei den Misumi Lagern sind G6 Wellen empfohlen, wie das bei deinen Lagern ist kann man so schwer sagen.
Ich habe meine Misumi ausgewaschen und war echt erschrocken was selbst aus Markenlagern für ein Dreck raus kommt.
Nicht nur schwarzer Pamp sondern sogar Späne.
Danach habe ich die Lager in flüssigem Fett gebadet, jetzt laufen sie erste Sahne.
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
11. November 2015 11:57
Ausgewaschen hab ich die Teile auch und dann mit Silikonspray eingesprüht.
Womit hast du die Lager ausgewaschen und welches "flüssige" Fett hast du verwendet?
Du hast die Lager aber nicht mit Fett gelegt und dann heiß gemacht wie wir das früher mit Ketten vom Motorrad machten?

LG

Wolfgang
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
11. November 2015 12:04
Ich habe bisher Lager und h6-Wellen von Dold, die laufen gut miteinander. Für den Umbau habe ich jetzt aber g6-Wellen bei Misumi mitbestellt, aber vor allem um nur einmal Versand zu zahlen.
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
11. November 2015 12:31
Quote
derschutzhund
Ausgewaschen hab ich die Teile auch und dann mit Silikonspray eingesprüht.
Womit hast du die Lager ausgewaschen und welches "flüssige" Fett hast du verwendet?
Du hast die Lager aber nicht mit Fett gelegt und dann heiß gemacht wie wir das früher mit Ketten vom Motorrad machten?

LG

Wolfgang

Ausgewaschen hab ich sie mit Ethanol.
Und doch so ähnlich hab ich es gemacht, aber zuerst das Fett heiß gemacht dann die Lager kurz rein und fertig.
Hat prima funktioniert und die Lager laufen jetzt klasse auf den Wellen.
Re: Ein weiterer Sparkcube, Druckraum 300x200x250
11. November 2015 13:26
Quote
Ausgewaschen hab ich sie mit Ethanol. Und doch so ähnlich hab ich es gemacht, aber zuerst das Fett heiß gemacht dann die Lager kurz rein und fertig. Hat prima funktioniert und die Lager laufen jetzt klasse auf den Wellen.
Ok, dann mach ich es nochmal so.

LG

Wolfgang
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen