Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Endlich Projekt

geschrieben von manmaz 
Endlich Projekt
01. May 2016 08:17
Hallo,
an anderer Stelle habe ich in diesem Forum Fragen zur Konstruktion gestellt und auch nützliche Hinweise und Kommentare erhalten.
Nun möchte ich meine bisherigen Ergebnisse den Status eines Projektes geben und an dieser Stelle kurz vorstellen bzw. einige Fragen stellen.
Um einen Eindruck zu vermitteln habe ich einige Bilder eingestellt. Wie in meinem Beitrag "Fragen zur Konstruktion" angedeutet hatte ich ursprünglich die Vorstellung die ganze Konstruktion etwas filigraner zu gestallten, habe ich für einen möglichen zweiten Drucker immer noch vor. Aber die hierzu erforderlichen Teile müßte ich Drucken, also erst einmal einen funktionsfähigen Drucker bauen und Erfahrungen sammeln.
Die obere Führungsstange der X-Achse und das zugehörige Linearlager stammt aus einen alten Tintenstrahldrucker, unten eine VA-Stange aus dem Baumarkt nebst 2 China Linearlager. Für die Y-Achse habe ich ebenfalls Führungsstangen und Lager aus einem Drucker vorrätig. Dabei konnte ich feststellen, daß in älteren Druckern noch polierte Stangen und Messinglager verbaut wurden, bei den neuen oft nur noch Blech und Kunststoff.

Nun zu meinen Fragen:
Bringt es Vorteile den Extruder wie auf dem Bild "Extruder.jpg" dargestellt auf den X-Schlitten zu befestigen oder ist es besser ihn als Bowdenextruder an geeigneter Stelle zu befestigen?

Das Spiel der Gewindestangen, in meinem Fall M6, wird des öfteren angesprochen. Wieso spielt das eine große Rolle, die Bewegung geht doch während dem Drucken immer in eine Richtung, aufwärts. Damit dürfte das Spiel doch keine Rolle spielen ?? Was sehe ich falsch?

Noch ein Hinweis zur Konstruktion, der Drucker soll auf jeden Fall, wenn nicht zusammenklappbar, mindestens in einer Weise zerlegbar sein, daß ein relativ eifacher auf- und Abbau möglich ist.

Ich bin für jeden Hinweis und auch für Kritik danklar.

Gruß
manmaz
Anhänge:
Öffnen | Download - Vorderansicht.JPG (42.9 KB)
Öffnen | Download - Seite_L.JPG (49 KB)
Öffnen | Download - Seite_L2.JPG (47 KB)
Öffnen | Download - Extruder.JPG (48.5 KB)
Re: Endlich Projekt
02. May 2016 01:11
Das sieht doch gut aus, Extruder wenn möglich immer so nah beim Hotend wie möglich, also ist das schon richtig.Ich habe es bei meinem ähnlich und zwischen Extruder und Hotend ein loses Röhrchen eingesetzt, damit das Filament keine Chance bekommt weg zu knicken


Spiel in Z ist anders gedacht, stell dir mal vor, deine Gewindestangen wäre grausam verbogen, damit sich das nicht beim drehen der Stange auf die Konstruktion auswirken kann, baut man die Mutter so ein, dass sie sich in X und Y bewegen kann und nur die Kraft in Z abgibt. Gegen die Verdrehung bekommt sie seitlich einen langen Arm der irgendwo anliegt, z.b. an einer Z Stange


Prusa Air 2
Merlin Hotend (passiv und verlängert)

Eigenbau X300 Y500 mit verlängertem Merlin Hotend
BIQU Magician
JGAURORA A5
Anycubic Photon
--------
Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis
Re: Endlich Projekt
10. May 2016 10:56
Hallo,
mit meinem Projekt bin ich etwas weiter. Ich habe zwei Bilder eingestellt .Man sieht daß ich mich am FranzisMedel orientiert habe. Da er mir jeoch etwas zu klobig vorkommt, habe ich einige Anpassungen vorgenommen. Mir ging es auch darum den Drucker halbwegs zerlegbar zu gestalten. Der gesammte Z-Schlitten kann deshalb abgebaut und senkrecht auf die Grundplatte gestellt und befestigt werden.
Die Steuerung erfolgt mittels Marlin u. Ramps 1.4.

Da nun die Verkabelung ansteht folgende Fragen:
Gibte es für die Endschalter der Achsen an eine bevorzugte Stelle ( rechte / linke Seite oder Im Falle von "Z" vorne oder hinten?
Kann ich die Motoren und die (hoffentliche) Leichtgängigkeit der Achsen mittels der vorgesehenen Software Testen, ohne die Endschalter montiert und eingestellt zu haben (natürlich am PC oder mittels Display)?
Wenn den Bildern noch irgendein K.O. Kriterium zu entnehmen ist, würde ich mich über einen Hinweis freuen.

Mit freundlichen Grüßen
manmaz
Anhänge:
Öffnen | Download - P_10.JPG (48.8 KB)
Öffnen | Download - P_20.JPG (47.6 KB)
Re: Endlich Projekt
11. May 2016 01:25
Die Endschalter müssen dort hin wo x0 y0 und z0 ist
Also wenn du auf deinen Drucker guckst:
X ganz nach links
Y Druckbett von dir weggschieben soweit es geht
Z mit dem Hotend bis knapp über die Druckfläche fahren, Schalter so montieren das du z.B. Mit einer Schraube einen gewissen Abstand einstellen kannst
Also Schraube drückt den Schalter

Wo du die genau platzieren tust ist dir überlassen, guck aber das die Schalter in ihrer natürlichen Art betätigt werden, also so wie ein Finger diesen Schalter betätigen würde


Prusa Air 2
Merlin Hotend (passiv und verlängert)

Eigenbau X300 Y500 mit verlängertem Merlin Hotend
BIQU Magician
JGAURORA A5
Anycubic Photon
--------
Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis
Re: Endlich Projekt
11. May 2016 03:12
So macht das keine Freude beim Lesen.
Das Forum bietet auch die Möglichkeit, dass die Bilder angezeigt werden.
Nach Bild anhängen einfach die Funktion Link einfügen nutzen

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - BTT Pi2 - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
Re: Endlich Projekt
24. May 2016 12:50
Hallo,

die Mechanik ist soweit fertiggestellt. Alle Achsen laufen leicht und spielfrei. Die Motoren X,Y und 2 mal Z drehen wie sie es müssen. Extruder und Heizbett habe ich noch nicht montiert und angeschlossen.
Ich benutze Ramps 1.4, Marlin und Repetier-Host. Nachdem ich die Endschalter montiert und angeschlossen habe, auch die Thermistoren (damit die Motoren laufen) bin ich bei dem Versuch die Home-positionen einzustellen in die feuchten Wiesen geraten. Bei X und Y scheint mir das gelungen zu sein, der Endschalter (optisch) wird angefahren, der Motor stoppt und setzt ein kleines Stück zurück. Ich denke soweit ok. Der Endschalter der Z-Achse wird völlig ignoriert d.h. er wird beim Anfahren der Home-Position wird einfach überfahren. Alle Versuche in der Konfigeration (Marlin, config_h und auch bei den Einstellungen im Repertier-Host) führten zu keinem Ergebnis. Den Endschalter habe ich getestet, daran kann es nicht liegen.

Leider muß ich feststellen daß ich keine Ahnung habe wie die entsprechenden Einstellungen vorzunehmen sind.
Müsste der Motor nicht in jedem Fall stoppen wenn der Endschalter ausgelöst wird?
Beim manuellen fahren der Achsen läuft im Repetier- Host der Positionszähler mit. Besteht ein Zusammenhang zwischen Home_Postition und Zählerstand?
Einfach gefragt: Woher weiß der Drucker das er die Home-Position erreicht hat, wenn das auslösen des Endschalters alleine offensichtlich nicht ausreicht?

Für entsprechende Hinweise währe ich dankbar.

Gruß
manmaz
Re: Endlich Projekt
24. May 2016 14:36
Hallo Manmaz,

versuch erstmal zu bestimmen, ob die Endschalter gehen und die richtige erwartete Position melden.
Du kannst den Befehl M119 senden, dann wird der Zustand der Endstopps angezeigt.



Wenn du optische Endstops hast kannst du ein Blatt Papier in die Lichtschranke halten und nochmal M119 senden.
So kannst du sehen ob das was du für die Max-Position hältst auch die Max-Position abbildet - oder eben nicht.

Die Home-Position wird ermittelt, indem der Drucker in Richtung des festgelegten Ursprungs gefahren wird.
Das kann die Position x=0, y=0, z=0 sein - muss aber nicht.
Bei mir z.B. ist es y=0, x=0, z=zmax.
Reagieren die entsprechenden Schalter setzt die Firmware die Position auf "Ursprung", ab da wird die Position
des Druckers aus der Anzahl der gefahrenen Schritte mitgezählt.

Der Drucker darf ab Start, wenn er die aktuelle Position nicht kennt, nur in Richtung der gewählten Endstopps fahren.
Wenn du also x=0 als Ursprung hast darf sich der Drucker nicht in Richtung wachsender x bewegen - könnte ja am Anschlag stehen
ohne es zu wissen.
Wenn du also in Richtung Z-->0 fährst, die Firmware aber auf den Schalter eingestellt ist der Zmax liefert, dann passiert genau das was du beschreibst:
Der Endstopp wird ignoriert, weil es der falsche ist.
Wenn wirklich die Endstopps nur vertausch sind hilft dir ein Steckerwechsel smileys with beer

M119 sollte Licht in dein Dunkel bringen denn du siehst auch gleich, ob die Schalter überhaupt eine Information liefern. :-)

Gruß - 4of4

P.S.:
Von der Home-Position x=y=z=0 halte ich nichts.
Wenn du später einen Druck laufen läßt kannst du so nämlich am Ende nich einfach alle Achsen in die Home-Position fahren weil das Druckgut in Z-Richtung im
Weg ist.
Ist die Home-Position dagegen x=0,y=0, z=zmax fährt der Befehl "G28: Home all axes" den Druckkopf immer sicher vom Druckgut weg.

Auch bei gelegentlich notwendigen Arbeiten am Drucker während des Druckens - Filament wechseln, Resume, Reparatur... ist das gut weil der
Drucker über den Button "Home all axes" in eine sichere Position fährt ohne das Druckerzeugnis zu beschädigen.

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.05.16 06:53.
Re: Endlich Projekt
24. May 2016 16:41
Hallo FourOfFour,

danke für die schnelle Antwort. Bei X und Y fährt der Drucker wenn ich X/Y Home betätige auf die Endschalter zu(X = rechte Seite, Y nach hinten) und die Zähler stehen auf null. Danach kann ich die Achsen manuell fahren auf die eingestellten Werte können nicht überfahren werden. Ich denke das entspricht deinen Angaben.


Was das Senden des Befehles M119 anbelangt, ich habe den Befehl zwar eingegeben, in Repetier-Host / Reiter manuelle Kontrolle, in das Feld "G-Kode" und dann auf Senden gedrückt, aber es passiert nichts. Oder einfach ausgedrückt, ich habe keine Ahnung wie man eine G-Code sendet.

Langsam stelle ich fest, daß bau und inbetriebnahme eines 3d - Druckers nicht unbedingt trivial sind.

Gruß
manmaz
Re: Endlich Projekt
25. May 2016 01:23
Du brauchst nur eine gescheite Betriebsanleitung, im Webshop von 2PrintBeta gibt es eine wunderbare Aufbauanleitung und eine Betriebsanleitung für einen Prusa V2 (Kannst du bedenkenlos auf deinen Drucker anwenden, zwischen I2 und I3 gibt es eher optische als funktionelle Unterschiede

[www.2printbeta.de]
Klicke im Webshop links auf Downloads und dann Beta 3D Drucker V2 Bausatz
Damit sind alle Spatzen gefangen
Die Inbetriebnahme ist trivial, nicht immer vom Forum verrückt machen lassen ;-)

Achja, für die Zeit auf der Arbeit oder auf dem Klo
Schau dir mal von dem Kerl hier die Videos an:
[youtu.be]
Die sind gut und nicht so hochtrabend

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.05.16 01:31.


Prusa Air 2
Merlin Hotend (passiv und verlängert)

Eigenbau X300 Y500 mit verlängertem Merlin Hotend
BIQU Magician
JGAURORA A5
Anycubic Photon
--------
Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis
Re: Endlich Projekt
25. May 2016 01:43
Quote
manmaz

Langsam stelle ich fest, daß bau und inbetriebnahme eines 3d - Druckers nicht unbedingt trivial sind.

Hallo manmaz,

nicht unterkriegen lassen - es ist ja auch nicht gerade Hirnchirurgie oder Teilchenphysik.

Wenn du in deiner Repetier-Software auf den Reiter "Manuelle Kontrolle" gehst erscheint das Bedienfeld und darüber die Eingabezeile für GCodes.
Wichtig ist, dass du die Konsole am unteren Bildschirmrand nicht ausblendest, dort zeigt Repetier die Ausgaben der Firmware an die dich interessieren:



Mach' dich damit vertraut, es hilft häufig, wenn man hier und da mal Codes einzeln schicken möchte um z.B. die Lüfter manuell zu bedienen oder
vorübergehend die Mindesttemperatur für den Extruder zu deaktivieren, wenn du den mal laufen lassen willst ohne das Hot-End zu heizen. (M302 - Allow Cold Extrude)
Auch das hilft bei der Inbetriebnahme, denn so kannst du die Funktion des Extruders testen, auch wenn die Kiste zunächst kalt bleibt.
Dafür darf aber auf keinen Fall(!!!) Filament im Extruder stecken

Eine Liste der Codes findest du natürlich hier im wiki thumbs up

Viel Erfolg!

Gruß - 4of4

P.S.:
@Kenny:
Quote

Achja, für die Zeit auf der Arbeit oder auf dem Klo
Schau dir mal von dem Kerl hier die Videos an:
Die sind gut und nicht so hochtrabend

"Nicht so hochtrabend" stimmt - aber wie der Kerl mit Messtechnik umgeht rollt mir die Fußnägel auf smiling bouncing smiley

4-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.05.16 02:40.
Re: Endlich Projekt
25. May 2016 03:44
Offtopic

Gasolin1 ist "Schuld" dass ich tatsächlich mit dem 3D-Druck(er) angefangen habe smiling smiley
Das sieht so einfach aus wie der das da alles aufbaut und einstellt.

Hätte er das Projekt hier im Forum vorgestellt, dann wäre er bestimmt ausgelacht worden aufgrund der Materialien grinning smiley

LG
Siggi


Gruß
Siggi


Geeetech I3 Pro B 8mm Acryl - Mega 2560 - Ramps 1.4 - TMC2100 - MK42 - E3DV6-Clone 0,4 - SSR 522-1dd60-40 (A-Senco) - Marlin RC8Bugfix 26.12.2016 - Repetier Host - Windows 7 64 Bit
Vulcanus mit Linearschienen
Anycubic i3 Mega
Re: Endlich Projekt
26. May 2016 11:58
Die letzten Beiträge haben mir sehr geholfen. Alle Home-Positionen werden angefahren und die Kunst einen G-Code abzusetzen und die Antwort zu finden behersche ich nun auch smileys with beer. Bevor ich mein nächstes Problem schildere, eine kurze Darstellung des Projektstandes und einiger Details.



Die Mechanik ist fast fertig.

Bei den Führungen des X und Y-Schlittens wurde jeweils eine Führungsstange aus einem demontierten Tintenstrahldrucker nebst zusammengeschnittenner Patronenhalterung verwendet.




Die Dämpfer welche ich an anderer Stelle vorgeschlagen habe und die dann zu einer gewissen Erheiterung beitrugen habe ich ebenfalls angebracht.




Wie in einem früheren Beitrag beschrieben sollte der Drucker zerlegbar sein. Hierzu gab es aus dem Forum auch entsprechende Bilder und Hinweise. Um den Aufwand in Grenzen zu halten habe ich den Drucker nur zerlagbar gemacht. Das Bild zeigt also die Winterschlafpositionsmiling smiley


Nach dem Bewältigen der Home-Positionen wollte ich als nächsten Schritt die Extruderheizung prüfen. Aber da heizt nichts.

Ich habe die Heizpatrone nebst Thermistor angeschlossen, Heizung auf D10 / Thermistor an der entsprechenden Stelle. Die Temperatur (leider nur die Raumtemperatur) wird auch richtig angezeigt. Repetier Host meldet auch daß geheizt wird.




Das Heizelement hat einen Wiederstand vo 4 Ohm. Die Messung an den Anschlußklemmen (D10) zeigt das keine Spannung vorhanden ist??

Frage ist mein Ramps 1.4 defekt oder gibt es inn den Tiefen der Firmware eine noch vorzunehmende Einstellung.
Da glaubt man Licht am Ende des Tunnels zu sehen und rast dierekt auf den Nächsten zu.moody smiley

Mit freundlichen Grüßen
manmaz
Re: Endlich Projekt
26. May 2016 13:13
Hast du dem Ding auch gesagt wie warm er werden soll?


Prusa Air 2
Merlin Hotend (passiv und verlängert)

Eigenbau X300 Y500 mit verlängertem Merlin Hotend
BIQU Magician
JGAURORA A5
Anycubic Photon
--------
Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis
Re: Endlich Projekt
26. May 2016 13:29
Quote
Kenny-F-Powers
Hast du dem Ding auch gesagt wie warm er werden soll?

Ich denke ja ...



oder??

Gruß
manmaz
Re: Endlich Projekt
26. May 2016 14:15
Hallo manmaz,

die Heizung geht an, indem der Heizwiderstand über den Mosfet an D10 mit Masse verbunden wird.
Zur Kontrolle, ob die Verbindung einwandfrei sind sollte während des Heizvorganges eine rote LED auf dem RAMPS leuchten,
das gleicht gilt für das Heizbett.

Erstmal die Heizung abstellen.
Ich setze mal voraus, dass du keinen Fehler der Art "Mintemp Error" oder Maxtempr Error" hast - das würde auf Probleme am Thermistoranschluss hindeuten.

1.) Prüfe ob due die Versorgungsspannung an D10+ hast, dazu 12V gegen Masse messen.
2.) Prüfe ob die Masse da ist wo sie hingehört und miss D10- gegen deine Versorgungsspannung.

In beiden fällen sollte +12V rauskommen - oder was dein Netzgerät eben so hergibt.

Dann von D10+ nach D10- messen - es sollten 12V sein.
Dann die Heizung einschalten und die Messung D10+ nach D10- widerholen.
Jetzt sollte der Mosfet eingeschaltet sein und die Spannung zwischen D10+ und D10- sollte gegen null tendieren.

Wenn sich die Temperatur trotzdem nicht ändert - Kabel zum Thermistor durchmessen. Piepser reicht üblicherweise, du kannst aber auch
am Thermistorstecker die Spannung messen.
ISt die am Stecker vorhanden ist der Thermistor tot. Selten - kommt aber vor.

Gruß - 4of4
Re: Endlich Projekt
27. May 2016 10:00
Hallo 4of4,
ich habe gemessen:

1.) Prüfe ob du die Versorgungsspannung an D10+ hast, dazu 12V gegen Masse messen. ---> 12V
2.) Prüfe ob die Masse da ist wo sie hingehört und miss D10- gegen deine Versorgungsspannung. ---> 0V

Dann von D10+ nach D10- messen - es sollten 12V sein. ---> 0V

Dann die Heizung einschalten und die Messung D10+ nach D10- widerholen.
Jetzt sollte der Mosfet eingeschaltet sein und die Spannung zwischen D10+ und D10- sollte gegen null tendieren. ---> 0V aber Heizung geht nicht.

Die Heizpatrone ist i.O. (direkt an das Netzteil 12V angeschlossen) und der Thermistor zeigt auch die Temperatur an.

Ich denke, daß ich mein Ramps 1.4 bei vor längerer Zeit zerschossen habe (es hat einmal geblitzt) die Motortreiber haben damals den Geist aufgegeben. Da die Motoren mit den neuen Treibern liefen, glaubte ich das mein Ramps 1.4 überlebt hat. Da die Signale für die Motortreiber wohl nur durchgeschleift werden, hatte dies zunächst wohl keine Auswirkungen. Die Sünden der Vergangenheit holen einen immer einmoody smiley

Also Ramps 1.4 neu bestellen und weitermachen.

Gruß
manmaz
Re: Endlich Projekt
27. May 2016 10:55
So, Kamerad der Sonne,
hast du auch 2x Plus und 2x Minus am Ramps, mach mal ein Bild der Verdrahtung smiling smiley

[eckstein-shop.de]
Kannste im Inland bestellen, dann musst du nicht 2 Monate warten winking smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.05.16 10:55.


Prusa Air 2
Merlin Hotend (passiv und verlängert)

Eigenbau X300 Y500 mit verlängertem Merlin Hotend
BIQU Magician
JGAURORA A5
Anycubic Photon
--------
Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis
Re: Endlich Projekt
27. May 2016 12:05
Wie gewünscht zwei Bilder der Verdrahtung.




Der Händler ist nicht der allerbiligste.Das dort angebotene Teil sieht etwas anders als mein Vorhandenes aus. Gibt es eigentlich Qualitätsunterschiede, oder kommen die Teile alle aus Asien und damit aus einer Presse?

Gruß und besten Dank für die schnellen Antworten

Manmaz
Re: Endlich Projekt
27. May 2016 15:05
Quote
manmaz
Wie gewünscht zwei Bilder der Verdrahtung.

[attachment 78769 B_1.JPG]
[attachment 78770 B_2.JPG]

Der Händler ist nicht der allerbiligste.Das dort angebotene Teil sieht etwas anders als mein Vorhandenes aus. Gibt es eigentlich Qualitätsunterschiede, oder kommen die Teile alle aus Asien und damit aus einer Presse?

Gruß und besten Dank für die schnellen Antworten

Manmaz

Kommt drauf an wen man fragt....... winking smiley
Ich bestell immer da, weil Eckstein super schnell liefert und ich noch nie Probleme hatte

Sag mal, fehlt dir ein Treiber?!

Nur mal so ein Tipp von einem nicht ganz so elektro begabten, wenn man mehrere Ramps hat (so wie ich) kann man recht schnell sachen ausschließen.

Du könntest z.B. mal eine fertige konfigurierte Firmware runterladen für einen Prusa V2 bei 2printbeta und gucken ob es dann heizt.
Wenn nicht kannst du die Firmware schon mal fast ausschließen

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.05.16 15:08.


Prusa Air 2
Merlin Hotend (passiv und verlängert)

Eigenbau X300 Y500 mit verlängertem Merlin Hotend
BIQU Magician
JGAURORA A5
Anycubic Photon
--------
Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis
Re: Endlich Projekt
28. May 2016 03:31
Sag mal, fehlt dir ein Treiber?!

Eigentlich nicht, da ich noch keinen Extruder montiert habe, hätte der Treiber sowiso nichts zu tun. Ich bin mir auch noch nicht sicher ob ich den Extruder auf den X-Schlitten montieren soll oder als Bowdenextrudor betreibe.

Nur mal so ein Tipp von einem nicht ganz so elektro begabten, wenn man mehrere Ramps hat (so wie ich) kann man recht schnell sachen ausschließen.

Den Tip werde ich befolgen, also einmal bei den vorgeschlagenen Händler bestellen und einmal in Asien.

Du könntest z.B. mal eine fertige konfigurierte Firmware runterladen für einen Prusa V2 bei 2printbeta und gucken ob es dann heizt.
Wenn nicht kannst du die Firmware schon mal fast ausschließen


Habe ich gemacht, Heizung geht nicht. Ich habe endgültig beschlossen das mein Ramps hinüber ist. Man kann sich damit trösten, daß ein guter Raucher davon zwei Stück am Tag verqualmt. Kostet also fast nixsmiling smiley

Bis auf die nicht funktionierende Heizung läuft der Drucker bestens.
Ich habe mittels Blender3d ein einfaches Modell erstellt, als ".stl" Datei exportiert, in den Repertier Host geladen, mit Slic3R weiterbearbeitet. Bevor ich den G-Code an den Drucker geschickt habe, habe ich alles was der Drucker noch nicht kann gelöscht und nur die reinen Positionsdaten an den Drucker geschickt.
Der Drucker läuft sauber und leise.Leise, bis meine Frau von einem zwar mäßigen aber vorhandenen Pfeifton berichtete. Da ich den Strom recht hoch gestellt dabe sollte man da noch was machen können. Jedenfalls einen Tipp für Hörgeräteträger zu denen ich auch gehöre, beim Drucken ausschaltensmileys with beer

Gruß
manmaz
confused smileyconfused smileyeye popping smileyRe: Endlich Projekt
28. May 2016 04:37
Nachtrag,

beim abziehen des Ramps mußte ich feststellen, daß ich die sich unterhalb der Mosfet befindliche Stifte nicht in der Steckerleiste befanden .... wollte ich eigentlich Verschweigen ... schäm. Nach der Korrektur habe ich mir sofort die Finger verbrannt, alles wurde gut.

manmaz
Re: confused smileyconfused smileyeye popping smileyRe: Endlich Projekt
28. May 2016 12:44
Quote
manmaz
Nachtrag,

beim abziehen des Ramps mußte ich feststellen, daß ich die sich unterhalb der Mosfet befindliche Stifte nicht in der Steckerleiste befanden .... wollte ich eigentlich Verschweigen ... schäm. Nach der Korrektur habe ich mir sofort die Finger verbrannt, alles wurde gut.

manmaz
Deshalb, immer schön tauschen untereinander, die meisten Fehler kommen so ans Licht, Ich hab mir z.B.mal die Leiste mit dem + - Eingang verkohlt weil ich vergessen hatte die Kabel zu bündeln.... Und eines wurde etwas warm..... :-D
Hatte den Fehler aber auch erst sonst wo gesucht, als ich das Ramps mal tauschen wollte kam die Erleuchtung


Prusa Air 2
Merlin Hotend (passiv und verlängert)

Eigenbau X300 Y500 mit verlängertem Merlin Hotend
BIQU Magician
JGAURORA A5
Anycubic Photon
--------
Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis
Re: confused smileyconfused smileyeye popping smileyRe: Endlich Projekt
13. June 2016 05:25
Hallo,
mittlerweile habe ich alles soweit auf der Reihe. Die Mechanik macht was sie soll, die Heizung ist i.O. (bis 200° getestet). Im Zuge der endgültigen Fertigstellung sind nur noch einige Kleinigkeiten (Provisorien) zu verbessern.
Bei Betrachtung meines Hotends sind mir jedoch einige Zweifel gekommen:

Ich glaube das Bild spricht für sich. Frage an die Experten: Lohnt es sich damit anzufangen oder soll ich das Ding austauschen? In diesem Fall währe ich für einen Vorschlag dankbar. Drucken werde ich nur PLA mit einem Durchmesser von 1,75 mm.
Gruß
manmaz
Re: Endlich Projekt
13. June 2016 06:01
Willst du bei dem Hotend Bild auf die "Biegung" im Heizblock anspielen? Das ist so gewollt, da ansonsten deine Heizpatrone einfach rausrutschen würde.
Mit der Schraube die unten drin ist, ziehst du den Heizblock zusammen et voila - die Heizpatrone wird eingeklemmt und hat schön rundum Kontakt damit der Heizblock gut aufgeheizt wird.


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: Endlich Projekt
13. June 2016 09:11
Mich würde eher dieser lächerliche Lüfter nerven. Ich hatte so ein Teil einmal kurz angeschlossen und wieder abmontiert. Ich glaub, ich hab 6 Von den Teilen ungenutzt in der Schublade gammeln.

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - BTT Pi2 - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
winking smileywinking smileyRe: Endlich Projekt
13. June 2016 10:56
Quote
Terri
Willst du bei dem Hotend Bild auf die "Biegung" im Heizblock anspielen? Das ist so gewollt, da ansonsten deine Heizpatrone einfach rausrutschen würde.
Mit der Schraube die unten drin ist, ziehst du den Heizblock zusammen et voila - die Heizpatrone wird eingeklemmt und hat schön rundum Kontakt damit der Heizblock gut aufgeheizt wird.

Die Bohrung ist ein bischen zu groß. Wenn ich so etwas sehe zweifel ich ein bischen am Konstrukteur. Die Gewalt welche man zum anziehen der Schraube, also bis das Teil klemmt, ist für das Gewinde zu groß (... denke ich).

Quote
Boui3D
Mich würde eher dieser lächerliche Lüfter nerven. Ich hatte so ein Teil einmal kurz angeschlossen und wieder abmontiert. Ich glaub, ich hab 6 Von den Teilen ungenutzt in der Schublade gammeln.

Gruß
Andreas

Mir fehlt die Erfahrung, ist der zu laut zu unwirksam oder braucht man keinen Lüfter.

Gruß
manmaz
Re: Endlich Projekt
13. June 2016 10:59
Lüfter zwingend aber der ist zu laut und die Leistung entspricht nicht der Lautstärke.

Btw: über den verbogenen Alublock hab ich mich auch schon aufgeregt. Je nach Genauigkeit tendiert das von kaum sichtbar verbogen bis zu total verzogen.
Meine E3D V6 Sammlung wurde nun ausgemustert.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.06.16 11:02.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - BTT Pi2 - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
Re: Endlich Projekt
16. June 2016 15:42
wegen der Klemmung:

Bevor ich am E3d v6 einen bruch des unterenTeils riskiere, würde ich lieber nen Streifen Aluminiumfolie zurechtshcneiden und um die heizpatrone wickeln.
2 Lagen sollten ausreichen, damit man die Schraube nicht so übertrieben festknallen muss und sollten noch akzeptabel sein, was den Hitzetransfer angeht.

Also so hatte ichs zumindest bei mir gelöst und der Drucker lief damit wunderbar und läuft beim neuen Besitzer auch noch gut.

Es gibt aber auch eklatante unterschiede im Durchmesser der Heizpatrone selber!
habe da schon von/bis erlebt - erschreckend.

Alex
Re: Endlich Projekt
18. June 2016 13:26
Endlich Projekt ... endlich fertig,
der Drucker ist fertig und macht was er soll.
Das erste Bild zeigt das Ergebnis der ersten 3 Druckversuche.




Das ersten Teil hat sich wohl abgelöst weil dasDruckbett zu kalt war, habe ich zu spät festgestellt.
Beim zweiten Teil, so vermute ich, war die Leyerhöhe mit 0,2 mm zu niedrig.
Das dritte Teil (Leyerhöhe 0,3 mm) ist für den vorgesehenen Verwendungszweck (Regenabdeckung für das Scope eines Compoundbogens) soweit o.K.



Was mir weniger gefällt ist die Einschnürung im mittleren Teil des Zylinders. Was macht man dagegen?

Ich bin 72 Jahre jung und hatte bis vor einem viertel Jahr nur eine dumpfe Ahnung wie ein 3D Druckere funktioniert, geschweige denn wie man so etwas baut.
Hier möchte ich dem Forum ein großes Lob aussprechen und mich bei allen die mit einem Beitrag geholfen haben bedanken.

Gruß
manmaz
Re: Endlich Projekt
19. June 2016 03:56
72...und du schießt mit nem Compound?
Erzähl mal mehr! Ich will umsteigen von klassisch intuitiv auf Jagddistanz...winking smiley


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen