MINI PRUSA
August 07, 2011 04:27PM
MINI PRUSA - Alles noch kleiner?
Hier Mini NEU bei Think....

Andere mögen es lieber stabiler.

Manche benutzen Marmorplatten oder Grabsteine um Steifigkeit zu erreichen.
Und andere gar Beton,

BETON


Ich habe bei meinem Mendel schon gedacht, ach ist der niedlich,,
aber was jetzt noch so alles nachkommt.

Genauso mit den Platinen,
warum immer kleiner und Kompakter?
Sind Eure Buden alle so winzig ?
Mir und jedem Anfänger wären doch größere Platinen die nicht mit MICRO bestückt sind
und die man selber löten kann lieber.
Warscheinlich habe ich deshalb noch keine Elektronik.
Aber im moment auch keine Zeit.
MfG Reiner


Ich könnte es auf meine Tastatur schieben, aber nein ich war es selber.
Re: MINI PRUSA
August 07, 2011 05:06PM
Quote

Sind Eure Buden alle so winzig ?

Du hast es erfasst!

Quote

Mir und jedem Anfänger wären doch größere Platinen die nicht mit MICRO bestückt sind
und die man selber löten kann lieber.

Gerade frisch im Wiki: [reprap.org]


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Re: MINI PRUSA
August 09, 2011 12:23PM
Also finde noch kleiner total Sinnlos. Da wird auch irgendwie die Kreativität eingeschränkt,
man kann doch so tolle Sachen für die eigene Wohnung drucken. Es sei denn jemand druckt nur
kleine Bauteile und diese kack Skulpturen aus...

Ich hätte am liebsten einen viel größeren. Sehe aber ein, dass bei einem sehr großen Objekt,
dass eventuell schon zwei Tag dauern würde, die Belastung wahrscheinlich zu groß
sein wird. Ich möchte jedenfalls nicht so heisse Motoren haben.
Re: MINI PRUSA
August 09, 2011 12:38PM
[www.thingiverse.com]

da , es geht auch größer....


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: MINI PRUSA
August 09, 2011 02:04PM
Quote

Ich möchte jedenfalls nicht so heisse Motoren haben.

Eine Firmware mit Acceleration/Beschleunigung wäre da ein erster Schritt. Da kann man den Motorenstrom deutlich herunter drehen. Ausserdem denke ich, dass die Motoren spätestens nach einer Stunde ihre maximale Temperatur erreicht haben.

Was ich allerdings auch glaube ist, dass diese Maschine dann Fusstritte aushalten muss, wenn nach eineinhalb Tagen etwas schief geht. smiling smiley


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Re: MINI PRUSA
August 10, 2011 02:02AM
@stoffel: Das wäre nur 1/3 so groß wie gewünscht, so große Drucke lohnen sich bestimmt nicht mehr, es sei denn es geht nur mit einem 3d Drucker.

@Traumflug: Und leicht genug, um ihn vom Balkon zu werfen (durchs Fenster würde er ja nicht mehr pass ;-) )
Re: MINI PRUSA
August 10, 2011 05:14AM
wenn grösser dann richtig grossssssss

[www.thingiverse.com]

leider keine info ob datt dingen wirklich funzt.

snuggles

Edited 1 time(s). Last edit at 08/10/2011 05:15AM by snuggles.
Re: MINI PRUSA
August 10, 2011 05:41AM
Quote
KurtCircuit
This version is actually working and tested by myself (to make this clear its far from perfect but it works winking smiley.

Seine blog eintrag "first print tests with the BigRep".


Bob Morrison
Wörth am Rhein, Germany
"Luke, use the source!"
BLOG - PHOTOS - Thingiverse
Re: MINI PRUSA
August 10, 2011 09:38AM
Traumflug Wrote:
-------------------------------------------------------

> Eine Firmware mit Acceleration/Beschleunigung
> wäre da ein erster Schritt. Da kann man den
> Motorenstrom deutlich herunter drehen. Ausserdem
> denke ich, dass die Motoren spätestens nach einer
> Stunde ihre maximale Temperatur erreicht haben.

Das Herunterbeschleunigen hat Grenzen, wie ich auf meinem großen Repstrap feststellen musste. Das Problem ist, dass die Achse irgendwann überwiegend nichtlinear fährt, der Extruder aber überwiegend linear. Das Druckergebnis sieht dann unschön aus.
Re: MINI PRUSA
August 10, 2011 01:28PM
@snuggels: Ja genau so habe ich mir das vorgestellt! Super das Teil!!!
Dann wär meine Bude aber auch voll.
Re: MINI PRUSA
August 10, 2011 05:03PM
Hochbett!!!!!
Und die 4 Pfosten als Z-Achse.
Viel Platz und großen Drucker.
Hilft vielleicht auch noch beim einschlafen.
Gruss Reiner


Ich könnte es auf meine Tastatur schieben, aber nein ich war es selber.
Re: MINI PRUSA
August 11, 2011 03:35AM
Wie wäre eine Hängematte zwischen den Pfosten zu hängen dann kanst Du in deinem Drucker Wohnen?smiling smileyspinning smiley sticking its tongue out

Es ist nun mal so irgend wann kommt eine Grenze bei der man auf andere Werkstoffe und Konstruktionen wechseln muss.
Ich habe da doch letztens irgend wo einen Hexapod Laufroboter gesehen der eine 3D-Kontur fräste, damit kann man beliebig groß drucken, und hat trotzem ein Gerät das nicht größer als ein Huxley ist:

[www.youtube.com]

Gruß Philipp
VDX
Re: MINI PRUSA
August 11, 2011 03:47AM
... ja, der Matt war hier auch mal kurz präsent, hat danach aber auch nichts mehr von sich oder seine 'RepSpider' hören lassen eye rolling smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: MINI PRUSA
August 11, 2011 04:20AM
Aber zu sehen sind immer ganz kleine Objekte, ich glaube bei großen Sachen "verläuft" der sich bestimmt. Große 3d Sachen kann man damit auf keinen Fall fräsen. Dann müsste er ja in das schon ausgefräste hineinlaufen, wie will man dass den programmieren? Nur Linien auf großen Brettern kann ich mir schon eher vorstellen.
Das Wäre saucool so ein Teil.... schade dass es nicht open source ist. Obwohl, das würde ich auf gar keinen Fall hinbekommen grinning smiley!
VDX
Re: MINI PRUSA
August 11, 2011 04:29AM
... für's 'zusammenstückeln' von großen Objekten aus kleineren Einzelteiln gibt's einige Lösungen, meist leider nicht veröffentlicht eye rolling smiley

Du mußt für die Synchronisierung den Offset und eine eventuelle Verkippung genau ausmessen, dann klappts auch.

Ich hatte sowas ähnliches (nur viel kleiner) mal mit einer CNC-Fräse und einem Piezo-3-Achser aufgebaut - die Fräse hat auf 0.025mm genau vorpositioniert und dann konnte ich mit dem Piezo-Kopf über einen Bereich von 0.05x0.05mm mit 50 Nanometer Genauigkeit drübergehen. Allerdings wurde die Offset-Korrektur dabei mit zwei Interferometern gemacht, was im DIY-Bereich kaum bezahlbar wäre eye rolling smiley

Für eine Offsetgenauigkeit von z.B. 0.1mm könnte das aber auch mit zwei Seilzug-Sensoren oder zwei Laser-Triangulationssensoren gehen, was doch etwas günstiger wäre ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: MINI PRUSA
August 11, 2011 04:35AM
Quote

Dann müsste er ja in das schon ausgefräste hineinlaufen, wie will man dass den programmieren?

Mit einer "vernünftigen" Software für die Fräsbearbeitung eben. NCworks, Tebis, Catia, ... Ein recht interessanter Ansatz ist da Millit ( = "Mill It").


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Re: MINI PRUSA
August 11, 2011 04:42AM
printed Micro-Hexapod

Hexapod robot (open source)

Hexapods

Hexapod robot


Bob Morrison
Wörth am Rhein, Germany
"Luke, use the source!"
BLOG - PHOTOS - Thingiverse
Re: MINI PRUSA
August 12, 2011 02:38AM
Und ganz neu auf Thingiverse - Printable Hexapod by manchi!


Bob Morrison
Wörth am Rhein, Germany
"Luke, use the source!"
BLOG - PHOTOS - Thingiverse
Re: MINI PRUSA
August 12, 2011 09:01AM
Ja den habe ich auch heute morgen entdeckt!
Sorry, you do not have permission to post/reply in this forum.