Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

ABS auf Glas

geschrieben von theodleif 
ABS auf Glas
25. February 2012 18:29


ABS gedruckt auf einer Spiegelfliese bei 120 Grad Bedtemperatur. Die Fliese wird vorher bei 100 Grad mit einer Zuckerlösung eingepinselt.

ABS hält phantastisch und löst sich nach dem Abkühlen von selbst ab.

Ich denke, mit diesem Verfahren werde ich von jetzt an drucken.
Anhänge:
Öffnen | Download - 2012-02-25 21.50.35 (Kopie).jpg (172.6 KB)
Re: ABS auf Glas
26. February 2012 00:12
Toll, das Du es ausprobiert hast, hat ja wohl keiner ernst genommen, als ich es vorgeschlagen habe. Damit ist der Reprapbau um einiges einfacher geworden, nur noch eine Glasplatte...thumbs up
Re: ABS auf Glas
26. February 2012 03:34
Ich hatte das vor einigen Monaten schon mal auf einer FR4-Platte probiert, war aber nicht begeistert.

Auf Glas ist das viel besser. Und die Zuckerlösung auf das heiße Bett pinseln, dann muss man nicht warten und es trocknet auch richtig. Wenn der Pinsel anfängt festzukleben, ist es genug.

Man muss den Zuckerfilm später nur da erneuern, wo er weg ist. Auch nach dem Druck reicht ein feuchter Lappen, um den Zucker wieder abzubekommen.

Es könnte sein, dass die spiegelnde Beschichtung auf der Glasrückseite dabei hilft, dass das Glas bei der Hitze nicht springt. Die Fliese ist so ein 20x20cm Billigteil von IKEA. Kostet 2,50 € oder so. Im IRC bekam ich den Tipp, dass das Glas nicht größer sein darf als das Heizbett.
Re: ABS auf Glas
26. February 2012 06:04
Hallo

Ich drucke ABS seit über 1 Jahr direkt auf 4mm Glas bei 120°C, und das funktioniert einwandfrei auch ohne Zuckerlösung.
Keine Ahnung, wieso dass das bei vielen nicht zu funktionieren scheint. Das Glas ist wohl die billigste Qualität, die man bekommen kann, habe damals einige Reste bei mir im Schuppen gefunden. Über bei 128°C ist mir einmal eine Platte zersprungen, aber mit 120°C hatte ich noch nie Probleme. Nach dem Drucken kann man das Objekt bei ca. 70°C Betttemperatur einfach wegnehmen.

Gestern habe ich seit langem wieder einmal PLA gedruckt und das Material wollte einfach nicht auf dem Glas haften. Mit Aceton geputzt und voila, es hat wieder funktioniert. Bei ABS habe ich seit 6 Monaten nie mehr geputzt und meine Fingerabdrücke haben die Haftung nicht beeinträchtigt.

Druckt sonst noch jemand ABS auf Glas ohne zusätzliche Behandlung?

Grüsse
hd
Re: ABS auf Glas
26. February 2012 07:03
ja, auf nem glas-topfuntersetzer vom 1€-markt. quadratisch, 3mm stark, hat verundete ecken. ist kratz-, bruch- und hitzefest. findet man bei den glasschneidbrettern. einfach die dekorfolie und die füsschen von der unterseite abziehen.
Re: ABS auf Glas
26. February 2012 07:33
Wo habt Ihr denn das ABS her und wie heiß druckt Ihr das?
hd
Re: ABS auf Glas
26. February 2012 07:46
e-bay, blau, 220 grad, bett 110 grad
Re: ABS auf Glas
26. February 2012 08:02
grrf, schwarz, 242 grad, bett 120 grad, hält nicht auf blanker spiegelfliese
hd
Re: ABS auf Glas
26. February 2012 08:08
mach mal die richtig sauber, glas hat oft silikon auf der oberfläche.
also silikonentferner und aceton.
Re: ABS auf Glas
01. March 2012 14:44
e-bay, blau, 230°C, bett 120°C
orbitech, weiss, 243°C, bett 120°C

weiss jemand, ob es passende glas platten in irgendeinem Baumarkt zu guten Preisen (1-1.5 Euro) zu kaufen gibt?
hd
Re: ABS auf Glas
01. March 2012 14:51
@thetenter
schau mal im 1€ laden, die haben topfuntersetzer aus glas 3mm stark, bruchfest, kratzfest und hitzebeständig, richtige grösse und verundete kanten. nur die dekofolie musst unten abziehen.waren bei den schneidbretternn zu finden, die auch aus glas sind. normaler haushaltswarenladen oder kaufhaus hat die auch.
Re: ABS auf Glas
07. March 2012 17:24
Ich hab beim Glaser für mm-genauen Zuschnit 3mm Standardglas 2€ bezahlt und für 11€ krieg ich ESG (Einscheibensicherheitsglas) 4mm im mm-genauen Zuschnitt. Dasist Bruchfest und Temoeraturbestãndiger als das normale.


Frank
[geekwerkstatt.de]
Re: ABS auf Glas
12. March 2012 08:04
hi..

ich drucke nun auch mit zuckerwasser auf eine 4mm spiegelfliese.
geht tadellos und klebt bombenfest so lange geheizt (110-115 grad) wird.
wenn dann nach dem drucken die temperatur vom heizbett sinkt knackt es ein wenig.
unter 80-85 grad ist der klebeffekt dann weg und das gedruckte teil liegt lose auf.
am werkstück selbst sind noch vereinzelt kleine weisse zuckerkristalle zu sehen die man aber mit einem feuchten lappen oder so abwischen kann. übrig bleibt eine tadellose druckfläche.

kann ich nur empfehlen.

reinigen geht am einfachsten mit etwas fensterputzmittel und einem rauhen küchen schwämmchen.

zum aufpinseln nehme ich einen silikonpinsel den man auch zum backen nehmen kann.
ich warte bis das bett so 50-60 grad hat und pinsle dann mal drüber und verpinsle dann das zuckerwasser.
wenn es beim verpinseln schon weiss wird und kristalisiert, dann hat man schon fast zu viel gepinselt.
dann einfach noch ein tröpfchen drauf..

anfangs nahm ich zum auftragen ein schwämmchen. das geht am gleichmäßigsten. und es wird dann sogar so dünn und fein, dass es flächig weiss kristalisiert. aber da war die haftung dann weniger gut als beim leicht gröberen auftragen mit dem pinsel.

einfach mal probieren, da kann man ja nix kaputt machen.. also keine angst. :-)

ich finds nen tollen tip!
danke...

...eric
Re: ABS auf Glas
16. March 2012 19:30
Befestigt ihr die Glasscheibe zusätzlich auf einem beheizten Druckbett oder hat auch schon mal jemand eine Silikonmatte direkt unter die Scheibe geklebt? Das sollte die Masse des Y-Tisches doch beachtlich verringern, oder?

Der Mirko
Re: ABS auf Glas
17. March 2012 15:39
Ja, aber glass ist kein gute conductor von hitze und ist auch ziemlich schwer.
Aluminium platte und die GFK druck platte (von Philip) darauf find ich am besten.


Bob Morrison
Wörth am Rhein, Germany
"Luke, use the source!"
BLOG - PHOTOS - Thingiverse
Re: ABS auf Glas
17. March 2012 16:02
Druckst du direkt auf Aluminium? Woher hast du die Platte bezogen? Ist die Oberfläche denn gut zum drauf drucken?

Drucke selbst jetzt auf 4mm ESG (Einscheibensicherheitsglas): Das ist Temperaturbeständig und bruchsicher. Die Platte liegt bei mir direkt auf einem umgedrehten Heatbed MK1 (Leiterbahnen oben) und ich hab bis 70°C kein Problem mit dem Aufheizen. Bei 120°+ wirds natürlich etwas langwieriger. Unter der Heizplatte hab ich Naturfilz (3mm) liegen zur Isolierung.

Der Gewichtsunterschied zwischen Aluminium und Glas ist übrigens zu vernachlässigen. Das spezifische Gewicht unterscheidet sich gerade mal um 10% - ob die Platte nun 300 oder 330g oder 500/550 wiegt dürfte recht egal sein.

Ein weiterer Vorteil von Glast ist dass die Oberfläche sehr hart ist. Reste oder missglülckte Drucke lassen sich auch bei heisser Platte schön mit dem Glasschaber entfernen, mit einem spritzer Glasreiniger ist sie im zweifelsfall schnell mal gereinigt.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.03.12 16:09.


Frank
[geekwerkstatt.de]
Re: ABS auf Glas
18. March 2012 17:29
@Rob
Mein MendelMax-Tisch ist schon 320x280mm groß. Ich wollte eigentlich Gewicht sparen, indem ich die Glasplatte direkt auf den verbreiterten Y-Schlitten schraube (mit Wärmeisolation an der Unterseite). Die Schrauben an der Glasaußenseite sollten sich ja wegen der schlechteren Wärmeleitung im Glas nicht so stark aufheizen.

@all
Nachdem ich bis jetzt nur auf Aluplatte mit Kapton-Band oder was immer mir die Jungs von GRRF damals in den Karton gelegt haben) drucke, habe ich heute das Drucken auf Glas mit ABS versucht. 4mm Glas zugeschnitten, mit Aceton gesäubert und mit ABS-Lösung eingepinselt. Druckbett auf 130°C geheizt (auf der schwarzen Glasoberfläche ca. 120°C laut IR-Thermometer).
Beim Versuch, ein Extruder-Zahnrad zu Drucken, haben die Ecken der Zähne die Flügel gehoben wie ein Adler beim Starten. Was tun...? War ich zu heiß oder sollte ich das ABS-Gepinsel lassen?

Grüße von
Mirko
Re: ABS auf Glas
18. March 2012 18:39
@Mirko:

Das mit dem Zuckerwasser war kein Scherz. Versuch das mal. 110° reichen bei mir.
Re: ABS auf Glas
18. March 2012 20:19
Nen "Glaser um der Ecke" sollte vielleicht auch 4 Löcher ins Glas bohren können.
Re: ABS auf Glas
19. March 2012 14:16
Die Zahnräder bekommen aber auch "Flügel" wenn du mit dem ersten Layer noch zu weit vom Tisch weg bist, oder das Glas nicht ganz sauber ist...
Irgendwer schrieb hier mal was von Silikonentferner, weil wohl Silikon auf den Glasplatten sein könnte.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: ABS auf Glas
26. March 2012 06:33
Wie dick macht ihr denn eure Zuckerlösung? Ich krieg da nicht wirklich eine Konsistenz hin die die Haftung ernsthaft verbessert. Wenn das alles mal auskristalisiert ist wird die Haftung damit eher schlechter.


Frank
[geekwerkstatt.de]
Re: ABS auf Glas
26. March 2012 13:01
Hallo, hatte ganz gute Ergebnisse mit einem halben Glas Wasser mit 3 Zuckerwürfeln. Habe das dann bei 80 Grad auf das Glas mit einem Pinsel aufgetragen.
Und gewartet bis die 110 Grad erreicht waren. Dann das Drucken angefangen. Den ersten Layer sollte man richtig tief und fest Aufpressen damit das richtig hält.

Der Druck löst sich nach dem Drucken bei 70 Grad ganz gut ab oder man wartet bis es kalt ist.

Lieder haben sich auch bei dieser Metode die Ecken leicht hoch gezogen, und ist aus meiner Sicht nur bedingt zu empfehlen.

Aber testen sollte man es auf jeden Fall.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.03.12 13:23.




Alu Eingenbau Reprap, Ramps 1.4, V3 Direkt-Extruder 1,75mm, Stoffel15 V3 Hotend 0,35mm, Firmware Repetier 0.83, Host Repetier 0.56 Mac
Ordbot Hadron, Ramps 1.4, Bulldog-Extruder 1,75, Stoffel15 V3 Hotend 0.35, Marlin Firmware, Host Repetier 0.56 Mac
Re: ABS auf Glas
26. March 2012 13:40
So wie Cola.
Re: ABS auf Glas
26. March 2012 14:01
hmm könnte man ja mal testen da is der Zucker schon gelöst drinking smiley
Re: ABS auf Glas
26. March 2012 14:22
Hmm ich glaub über kurz oder lang wird mein Prusa in ein Gehäuse müssen. Bei einer höheren Umgebungstemperatur sollte Warping nicht mehr so extrem sein wie bei Raumtemperatur oder? Vielleicht auch zu kurz gedacht.

Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, dass man der Kraft die durch das Warping entsteht alleine mit Haftung entgegen wirken kann.

Mit welchen Temperaturen auf dem Bett und an der Düse drucken denn diejenigen bei denen es gut funktioniert? Ich hab ansich auf dem Glas schon ne recht gute Haftung - auch ohne Zucker, gegen Warping hilft aber nichts - auch nicht die Zuckerunterstützung.

Aktuell drucke ich ABS mit sehr wenigen Erfahrungen mit 125°C Bett und 230°C extruder. Zumindest die Bettemperatur ist am Fühler halbwegs genau.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.03.12 14:23.


Frank
[geekwerkstatt.de]
Re: ABS auf Glas
26. March 2012 16:21
Twister Wrote:
-------------------------------------------------------
> hmm könnte man ja mal testen da is der Zucker
> schon gelöst drinking smiley

Also, ich nehme in der Tat ein billiges Fertiggetränk mit Malzzucker. Maltose schmilzt später als normaler Zucker.
Ich trage bei 100 Grad auf, drucke bei 110 Grad mit 242 Grad an der Düse.

Demnächst werde ich mal alkoholfreies helles Bier versuchen.

Man muss halt einfach viel ausprobieren.
Re: ABS auf Glas
26. March 2012 16:29
Hmm mein Oroblem ist eher nicht der Schmelzpunkt des Zuckers, sondern die Kristallbildung wenn das Wasser verdampft ist - bin ich damit der einzige? was mach ich denn da falsch? Wenns kristallisiert wird das ganze natürlich nicht nur weniger klebrig sondern auch brüchig und die Haftung ist schlechter als ohne Zucker.


Frank
[geekwerkstatt.de]
VDX
Re: ABS auf Glas
26. March 2012 17:28
... dann hast du da viel zuviel Zucker drinn ...

Eventuell ist Malzbier dafür auch geeignet - neben Zucker sind da noch ein paar andere Filmbildende Stoffe drin ... möglicherweise auch noch etwas verdünnen ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: ABS auf Glas
26. March 2012 19:40
VDX Wrote:
-------------------------------------------------------
> Eventuell ist Malzbier dafür auch geeignet -

sogar sehr winking smiley

@Helmi: Kann es sein, dass Dein Drucker irgendwoher Zug bekommt? Ich würde ihn mal in einen Karton stellen, so wie Wolfgang das gemacht hat.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.03.12 19:45.
Re: ABS auf Glas
26. March 2012 23:48
OK ich probier das mal mit weniger Zucker. Auch an meiner Auftragetechnik muss ich noch feilen - mit dem Lackierpinsel gibts nur große Wassertropfen - beim letzten mal hab ichs mit nem Tuch probiert, das ging deutlich besser, hat allerdings auch einige Fussel hinterlassen.

Malzbier werd ich auch mal testen.


Frank
[geekwerkstatt.de]
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen