Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

[solved] Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton

geschrieben von Smuk3D 
[solved] Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
08. December 2015 11:15
Hi zusammen,

ich habe jetzt schon einige Googel Minuten durch und finde aber nicht genau die Antwort ich die suche.

Welche art Handschuhe sind die richtigen im Umgang mit Aceton?

Handschuhe aus Nitril definitiv nicht.. soweit bin ich .. meine Naturkautschuk Handschuhe scheinen es auch durch zulassen .. :-(

Hilfe ..

Danke und grüße
Smuk

EDIT: Solved

--- Für alle die den Quatsch da unten nicht lesen wollen hier die Abkürzung ---

Quote

Schutzhandschuhe aus Neopren oder Butylkautschuk
Quelle: [www.seilnacht.com]

Beispiele:
[www.honeywellsafety.com]
[www.engelbert-strauss.de]



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.12.15 13:24.
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
08. December 2015 11:30
Stell' die Frage doch mal einer Frau, die weiß das!

Herzl. Grüße
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
08. December 2015 11:35
Sehr hilfreich .. danke
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
08. December 2015 11:41
3M bietet verschiedene Handschuhe für alle möglichen Chemikalien an. Normale Haushaltshandschuhe, oder Latex ist ungeeignent.
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
08. December 2015 11:46
Ich möchte die Frage noch gern erweitern oder umformulieren.

Welcher Handschuh ist aceton beständig.
Hersteller
Typ
Name
Link zum Produkt

Das 3M Handschuhe hat die das können is mir klar .. Ich habe bis jetzt aber eben keinen gefunden bzw die Tabellen nicht verstanden. Aceton wird auch nicht immer konkret genannt.

Könnten sich bitte nur welche melden die einen konkreten Handschuh oder ein Material nennen aus dem der Handschuh sein muss.

Wenn es keinen gibt der das weis ok. Die die es auch nicht wissen brauchen nichts schreiben..
Danke

Smuk
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
08. December 2015 12:03
Auf folgender Seite findet man eine Tabelle für gängige Schulchemikalien und aus welchen Material dementsprechend der Handschuh sein soll.

www.seilnacht.com

Hab ich auch nur schnell über Google gefunden, aber vielleicht hilft es dir weiter ;-)
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
08. December 2015 12:07
Danke ..

unter Aceton steht folgendes

Quote
Bemerkung für Schulen: Aceton ist eine leicht entzündbare Flüssigkeit, die mit Luft explosive Mischungen bilden kann. Die Dämpfe dürfen nicht eingeatmet werden. Aceton darf nicht - wie leider oft üblich - in Spritzflaschen zum Lösen von Klebstoffresten offen aufbewahrt werden. Die Aufbewahrung erfolgt stets im brandsicheren Sicherheitsschrank mit laufender Luftabfuhr in einer dicht verschlossenen Glasflasche. Beim Arbeiten muss eine Schutzbrille getragen werden, falls die Gefahr einer Hautkontamination besteht, auch [b]Schutzhandschuhe aus Neopren oder Butylkautschuk[/b].
[www.seilnacht.com]

Eine sehr gute seite ..danke dafür

vg Smuk
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
08. December 2015 12:52
Mal ehrlich es ist Aceton.

Kein Uran.

Normale gelbe Handschuhe reichen.
In Schlossereien / Lackierereien und sonstigen Betrieben wird täglich damit gearbeitet ohne Unmengen an Schutzkleidung.

Wie bei allem anderen gilt schnüffel nicht daran und bade nicht darin ansonsten wird dir da nicht viel passieren.

Das Zeug frisst dir nicht bei der ersten Berührung die Haut von den Knochen.
Ein wenig sinnvoll und es tun ganz normale Gelbe Handschuhe die man auch zum abwaschen nimmt.
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
08. December 2015 13:41
das kann ja jeder halten wie er will

ich habe nach handschuhen gefragt die kein aceton durchlassen

die hab ich jetzt gefunden.

[www.honeywellsafety.com]


ich für mein teil möchte nicht stunden lang ohne schutz mitaceton rumhantieren und hautkontakt haben


vg smuk

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.12.15 13:42.
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
08. December 2015 14:20
@Vastion Diese Argumente hört unser FAS ständig von Fachleuten in Werkstätten. Das macht es aber auch nicht richtiger.
Jeder Hersteller hält ein Sicherheitsdatenblatt vor und darin steht alles, was Du brauchst.
Würden wir nach den Aussagen oder der Praxis der Leute gehen, hätten wir wahrscheinlich nur ein Minimum an Schutz (weil das ja alles stört) und erheblich mehr Verletzte oder schlimmer.

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
08. December 2015 14:41
Das schrieb ich ja schon das die ganzen Tabellen mir nicht s richtig was sagen. Bin da ja nicht vom Fach :-)

Bestelle jetzt mal diese hier.. die scheinen mir auch etwas länger zu halten..

[www.engelbert-strauss.de]


vg Smuk
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
08. December 2015 15:40
GESTIS sagt:
Quote
GESTIS-Datenbank
Handschutz:
Schutzhandschuhe verwenden. Das Handschuhmaterial muss gegen den verwendeten Stoff ausreichend undurchlässig und beständig sein. Vor Gebrauch Dichtheit prüfen. Handschuhe vor dem Ausziehen vorreinigen, danach gut belüftet aufbewahren. Hautpflege beachten.
Hautschutzsalben bieten keinen ausreichenden Schutz gegen diesen Stoff.
Völlig ungeeignet sind Stoff- oder Lederhandschuhe.
Handschuhe aus folgenden Materialien bei Dauerkontakt nicht länger als 4 Stunden tragen (Durchbruchzeit >= 4 Stunden):
Butylkautschuk - Butyl (0,5 mm)
Nicht geeignet wegen Degradation, starker Quellung oder geringer Durchbruchzeit sind folgende Handschuhmaterialien:
Naturkautschuk/Naturlatex - NR
Polychloropren - CR
Nitrilkautschuk/Nitrillatex - NBR
Fluorkautschuk - FKM
Polyvinylchlorid - PVC

Die Zeitangaben sind Richtwerte aus Messungen bei 22 °C und dauerhaftem Kontakt. Erhöhte Temperaturen durch erwärmte Substanzen, Körperwärme etc. und eine Verminderung der effektiven Schichtstärke durch Dehnung können zu einer erheblichen Verringerung der Durchbruchzeit führen. Im Zweifelsfall Hersteller ansprechen. Bei einer ca. 1,5-fach größeren/kleineren Schichtdicke verdoppelt/halbiert sich die jeweilige Durchbruchzeit. Die Daten gelten nur für den Reinstoff. Bei Übertragung auf Substanzgemische dürfen sie nur als Orientierungshilfe angesehen werden.

Weiter oben steht jedoch:
Quote
GESTIS-Datenbank
Haut:
A. wird bei längerem Kontakt langsam perkutan resorbiert.[07620]
Unter Berücksichtigung der hohen Flüchtigkeit wird in der beruflichen Praxis der dermalen Aufnahme im Vergleich zur inhalativen keine Bedeutung zugemessen.[07619]
[gestis.itrust.de]
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
08. December 2015 18:21
Und um es nochmal zu sagen.

90 % hier arbeiten auf privater Basis mit dem Zeug.
Ich hatte beruflich damit zu tun habe über 4 Monate jeden Tag mit Aceton gearbeitet. Und das nicht wenig.

Schäden habe ich keine davon getragen.
Weder meine Haut noch sonst was.

Ob jemand das will muss er selbst wissen.

Das ich Aceton aber nicht in einem Mini Raum mit null Belüftung nutzen sollte würde ich sagen gehört zum normalen Menschenverstand.

Und wenn man es genau nimmt sind seit der Einführung von unzähligen Schutzmaßnahmen die Unfälle gestiegen.
Die gehen weniger glimpflich aus klar aber dennoch.

Genauso wie alle immer über CFK fluchen und was man nicht alles an Schutz braucht.
In der letzten Großfirma in der ich war habe ich 6 Monate damit gearbeitet. Schutzmaßnahmen minimal.

Das Zeug löst weder Krebs aus noch Schlitz es dir die Lunge auf oder sonst was.
Es ist schlecht wenn es in die Haut kommt.
Führt zu Entzündungen etc.

Deswegen die wichtigste Regel nach der Arbeit mit CFK nicht heiß duschen. Heiß duschen öffnet die Poren und glaube mir das will man nicht. Juckt wie sau ne Woche lang aber das war es.

Sicherheit ist wichtig keine Frage.
Aber normaler Menschenverstand sollte hier ausreichend sein. Alles andere ist übertrieben und macht nur für Konzerne Sinn.
Den da geht es um die Frage wer den Krankenstand zahlt. Diese Schutzmaßnahmen schützen viel weniger uns als die Firma selbst.

Aber ich sage es nochmal. Es muß ein jeder selbst wissen wie er damit umgeht.
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
09. December 2015 00:23
Ich hab selten so einen unverantwortlichen Quatsch gelesen...


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
09. December 2015 01:48
Warum nimmst du keine blauen Einweghandschuhe aus Nitril? Damit hast du viel mehr Gefühl in den Händen. Die kannst du zwar nicht über Nacht in Aceton einlegen, aber ein 30 min Dauerbad sollen sie wohl standhalten.

Grüße

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.12.15 02:14.


Grüße
Martin
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
09. December 2015 01:54
Weil Nitril-Handschuhe genau keinen Schutz gegenüber Aceton bieten ;-)

Gruß
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
09. December 2015 02:12
Verdammt... und ich hatte die früher wochenlang an, während ich mit diversen Lösungsmitteln hantiert habe...

Grüße


Grüße
Martin
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
09. December 2015 04:02
@Glatzemann das hat genau nichts mit unverantwortlich zu tun. Es wird nur immer gerne alles übertrieben.

Was glaubst du wie sich Lackierer nach der Arbeit reinigen?
Richtig. Lappen, Aceton oder Nitro drauf und abwischen.

WiE gesagt muss ein jeder selbst wissen was er tut.
Das man mit Umgang mit Aceton nicht rauchen sollte oder sich ein Feuer neben macht sollte logisch sein da brennbar.
Gute Belüftung auch klar ansonsten fällt man bald mal um.
Baden sollte man vl auch vermeiden wird nicht so gut kommen.
Und ich gehe mal davon aus das keiner so dumm ist es zu trinken.

Alles andere jedoch ist reine Panik und Angstmache.
Man kann alles übertreiben aber ok.

Nach der Nutzung von Aceton die Hände einschmieren wäre auch nicht schlecht da das Zeug entfettet.

Aber wenn du mir nicht glauben willst ist das auch ok.
Von mir aus kannst du auch ein Beweisvideo haben das was dir nicht dir Haut runter brennt.
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
09. December 2015 04:15
Wenn du Asbeststaub einatmest, musst du dir danach auch nicht sofort einen Termin zur Chemotherapie machen. Trotzdem kann es zu einer Krebserkrankung führen. Wenn aber durch den Einsatz von Atemschutz nur ein einziger weniger an Lungenkrebs erkrankt, dann hat sich der Aufwand gelohnt... Du kannst ja gerne mal den Angehörigen der vielen "Opfer" von fehlenden Sicherheitsmaßnahmen in diversen Berufen erklären, daß der Vater/Ehemann/Kind nicht mehr da ist, weil das alles Panikmache ist und eigentlich alles nur übertrieben ist.

Es ist sehr wohl unverantwortlich, wenn du alle Sicherheitsmaßnahmen als Quatsch abtust und sogar behauptest, daß dadurch mehr Unfälle passieren. Die gibt es nicht ohne Grund und sind alles andere als Panikmache, auch wenn du keine direkte Auswirkung erkennst.

Sicherlich kannst du für dich selbst entscheiden wie du mit Aceton umgehst und wie du selbst deine Gesundheit schützen möchtest. Das ist dein gutes Recht. Aber behalte bitte solche Tipps für dich selbst und posaune nicht öffentlich rum, daß das alle so machen sollen. Dir ist sicherlich schon klar, daß wenn jemand deine tollen Tipps befolgt und dann etwas passiert, daß du dich unter Umständen strafbar und mitschuldig machst, oder?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.12.15 04:17.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
09. December 2015 04:41
Deswegen auch meine Aussage ein jeder muss selbst wissen was er macht.

Und das es durch diese Sicherheitsmaßnahmen mehr Unfälle gibt ist nicht erfunden sondern Fakt.
Dabei spielen 2 Komponenten eine Hauptrolle.

Man soll auf die Sicherheit achten und alles einhalten aber dadurch seine Arbeit nicht langsamer machen.
Und was noch dazu kommt und das selbe gilt für zb. Kraftfahrzeuge.

Immer mehr Sicherheitsvorschriften und sonstiges lassen den Menschen unvorsichtig werden.
Den er trägt ja Schutzkleidung und und und.


Wer nicht versteht das man selbst für seine Sicherheit zuständig ist bitteschön.

Und btw das CFK wirklich Krebserregend ist wurde nie zu 100 % bewiesen.
Klar sind die Kleber etc darin nicht das feinste.
Dann dürfte ich aber mit sonstigen Kunststoffen nicht anders verfahren.
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
09. December 2015 04:44
Unsere Lackierer meinen auch, dass sie keine Fremdbelüftung benötigen.
Behindert doch alles und das haben wir schon immer gemacht.

Ich wünsche es ja keinem aber das geht vielleicht auch mal in die Hose und dann versteht man schnell, warum es damals besser gewesen wäre, wenn man diese Ausrüstung getragen hätte.
Galvaniseure arbeiten auch oft ohne Schutz über dem Entfettungsbad. Geht alles, aber...

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
09. December 2015 04:50
Moin,

tatsächlich sind die Butylhandschuhe das einzige was in einem Durchbruchzeitintervall (>=480 min) liegt, mit dem man arbeiten kann. Alle anderen Einmalhandschuhe, ausser Chloropren haben Durchbruchzeiten im Sekundenbereich.

Ich würde sie trotzdem nicht länger benutzen, sondern regelmäßig austauschen.

Grüße

Mads
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
09. December 2015 05:07
Moin,

ihr habt ja alle recht. Glatzemann hat auch bestimmt einen Sicherheitsschrank für alle seine Reiniger, Kleber und sonstigen Chemikalien.
Man darf auch nicht vergessen, daß es einen ganzen Wirtschaftszweig gibt, der sich immer neue "Sicherheitsmassnahmen" ausdenkt um uns dumme Verbraucher und Arbeiter zu schützen.

Aber zurück zum Thema:
Ich lasse lieber ab und zu mal etwas Aceton an meine Finger als mir Handschuhe anzuziehen, die aus irgendwelchen Höllenchemikalien in China zusammengekocht, mit irgendwelchen anderen Höllenchemikalien weich gemacht werden und dann im mit Giftgas begasten Container nach Deutschland kommen. Die dann auch noch schön durchschwitzen, Perfekt.

Grüße

Sascha


3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
09. December 2015 05:17
Quote
Vastion
Und das es durch diese Sicherheitsmaßnahmen mehr Unfälle gibt ist nicht erfunden sondern Fakt.

Diese Behauptung kannst du dann doch auch sicherlich wissenschaftlich oder statistisch belegen? Ich habe in meinem mehr als 20 Jahre langen Berufsleben mehrfach Verschärfungen von Arbeitssicherheitsmaßnahmen mitgemacht nach teils schweren Unfällen (z.B. mit mehreren Toten, abgetrennten Gliedmaßen, etc.) und ich habe dabei nie bemerkt, daß es nach Einführung von neuen Sicherheitsmaßnahmen mehr Unfälle gegeben hätte. Ich konnte nur immer feststellen, daß diese Unfallquellen danach nicht mehr bestanden haben.

Quote
Vastion
Und btw das CFK wirklich Krebserregend ist wurde nie zu 100 % bewiesen.
Klar sind die Kleber etc darin nicht das feinste.
Dann dürfte ich aber mit sonstigen Kunststoffen nicht anders verfahren.

Es wurde aber auch niemals bewiesen, daß es nicht krebserregend ist. Tatsache ist, daß CFK-Staub in der Kategorie 3 eingeordnet ist und damit in Verdacht steht, krebserregend zu sein. Und das ist Grund genug eine Empfehlung, keine Schutzmaßnahmen gegen CFK-Staub zu verwenden, da es ja nicht gefährlich sei, als unverantwortlich zu bezeichnen.

Und ähnliches gilt auch für Aceton. Aceton wirkt in höheren Dosen narkotisierend. Das ist ja nicht unbedingt schlimm, aber wenn ich umkippe weil mir schwindelig wird und dabei die offene Aceton-Flasche umreiße, dann können dadurch ja schon schlimme Unfälle passieren. Und auch ein Hautkontakt ist nicht unbedingt schlimm. Bei vielen passiert einfach garnichts oder es brennt ein bisschen. Andere bekommen heftige Ausschläge oder sogar Verbrennungsartige Symptome. Von allergischen Reaktionen ganz zu schweigen. Auch hier finde ich es unverantwortlich Sicherheitsmaßnahmen als Quatsch abzutun.


Ich selbst gehe in vielen Dingen sicherlich auch viel zu lasch mit Sicherheitsmaßnahmen um und habe dadurch auch schon oft Schaden erlitten. Persönliches Pech. Aber jemanden zu empfehlen, daß er darauf verzichten kann, weil es alles Quatsch ist? Neee... Besser nicht...


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
09. December 2015 06:39
Ich möchte nur kurz erinnern, wie die Fragestellung war:
Quote
Smuk3D
Welche art Handschuhe sind die richtigen im Umgang mit Aceton?

Die Frage ist allgemein gehalten und ist damit allgemein zu beantworten.

Nur weil er hier in einem Forum für 3D Druck fragt, bedeutet das nicht, dass ich automatisch davon ausgehen kann, dass er nur 100ml davon zu Hause hat.
Mir wäre so eine eigene Interpretation zu heikel, obwohl diese Annahme naheliegend scheint.

Natürlich werden die meisten User beim Umgang mit Kleinstmengen Aceton keine Dekontaminierungsschleuse aufbauen aber ich kenne z.B. Leute, deren Haut reagiert extrem allergisch auf Stoffe dieser Art. Da macht es wiederum mehr als Sinn, die richtigen Handschuhe zu tragen, so dämlich das für manche auch klingt.

Also warum so eine Frage runterspielen.

Gruß
Andreas

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.12.15 06:40.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
09. December 2015 13:19
Hallo zusammen,

mich erstaunt wie viele eine so einfache Frage überfordert und weil sie den drang haben sich zu äussern dann so vom Thema abkommen.
Von den Beiträgen hier waren nicht mal 10% zur Frage bzw. einfach nur bullshit .. toll gemacht.

Den jenigen mit zielgerichteten Antworten und Tipps noch mal vielen Dank .. Ich habe mir die o.g. Handschuhe gekauft und werde sie auch bei längeren arbeiteten mit Aceton tragen. und jenachdem wie gut sie von innen sing ggf noch innenhandschuhe gegen den Schweiss verwenden...

Ja ich habe hier deutlich mehr als 100ml Aceton stehen.
Und ja in einem Sicherheitsschrank aus Stahl, verschlossen.

Bisher habe ich auch immer nur mal hier und da etwas benötigt und keine Handschuhe angehabt. aber bei der letzten Aktion kam es mir nicht richtig vor solange ohne Schutz mit Aceton zu handtieren.

Aber das alles spielt bei der nüchternen betrachtung der Frage ja gar keine Rolle. wo ist euer problem?

Nitril Handschuhe z.B. habe ich im ersten Post bereits ausgeschlossen. trotzdem danke. wenn man nitril handschuhe an hat und diese mit aceton in berührng kommen und einem fält nicht auf das hier was falsch ist.. wie geht das? .. testet es doch .. die hände werden sofort nass vom aceton .. das sollte auffallen .. daher auch gleich ausgeschlossen.. und das selbe passiert mit latex ..

Ich kann nur hoffen das der nächste der nach Handschuhen sucht nicht auf die bescheuerten tipps hereinfällt und alles ohne schutz macht ..

bei längerem arbeiten kann ich auch nur einen atemschutz empfehlen.. die findet man aber ziemlich schnell. fast jede lackierer maske ist geeignet. ich habe eine mit zusätlichem staubfilter im einsatz ..


da die ursprungsfrage ausfühlich beantwortet ist, kann der thead geschlossen werden....

vg smuk
Re: Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
10. December 2015 04:06
Quote
Smuk3D
Nitril Handschuhe z.B. habe ich im ersten Post bereits ausgeschlossen. trotzdem danke. wenn man nitril handschuhe an hat und diese mit aceton in berührng kommen und einem fält nicht auf das hier was falsch ist.. wie geht das? .. testet es doch .. die hände werden sofort nass vom aceton .. das sollte auffallen .. daher auch gleich ausgeschlossen.. und das selbe passiert mit latex ..

Da ich in den Handschuhen immer ordentlich geschwitzt habe, habe ich keinen Unterschied zwischen Schweiß und Aceton gespürt. Es ist also sehr einfach da nichts zu merken winking smiley
Allerdings habe ich auch nur mit kleinen Mengen Aceton zu tun gehabt.


Grüße


Grüße
Martin
Re: [solved] Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
13. December 2015 03:26
Wirklichen Schutz bei den Handschuhen wirst du nicht zusammen bringen. Wenn auch steht das die Handschuhe für Aceton geeignet sind, weiß man immer noch nicht aus welcher Zusammensetzung die Handschuhe sind. Soll heißen welche Weichmachern und welche Chemische Bestandteilen bei der Produktion verwendet worden sind. Bei Kontakt mit Aceton kann es dann zu Chemischen Reaktionen kommen die man aber selber nicht merkt. Außerdem sollte man beim Arbeiten mit Aceton das unter einer Absaugung machen und die glaube ich kauf das die wer zu Hause hat wo der Drucker steht.


Lg. Mario

Drucker: Geeetech i3 Pro > Software: Adruino 1.6.3 > Firmware: Marlin > Slicer: RepetierHost & Server Slic3r > Hardware: Ramps1.4+MEGA2560 > OS: Linux 14.04 Trusty > CAD: OpenSCAD, FreeCAD
Re: [solved] Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
14. December 2015 03:04
Also bitte, wenn ich einen für den Einsatzzweck geeigneten Handschuh wie z.B. diesen hier für Aceton http://www.engelbert-strauss.de/Arbeitsschutz/Handschuhe/chem_bestaendig/Butyl-Spezialhandschuhe-2100980-7674708-0-882.html?customerType=private&saveCustomerType=false benutze, dann wird es keine chemischen Reaktionen geben, die man nicht merkt. Die gibt es höchstens dann, wenn die Durchdringungszeit überschritten wird, denn dann gelangt das Aceton doch ins Innere des Handschuhs. (in diesem Fall hier 480 Minuten...beim Werkeln am Drucker sollte das eine Weile reichen).
Re: [solved] Welche Handschuhe beim Arbeiten mit Aceton
14. December 2015 06:53
Moin moin aus HU.
Eines sollte man nicht ausser Acht lassen. Aceton ist ein Stoff, den der menschliche Körper selbst produziert und damit gar nicht so giftig ist. Jedenfalls nicht in geringen Mengen. Diabetiker kennen das aus der Acedose. Das ist ein Abfallprodukt des Stoffwechsels.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen