Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Druckqualität, was stimmt hier nicht?

geschrieben von DFix1 
Druckqualität, was stimmt hier nicht?
21. March 2016 09:09
Der untere cube wurde vor Ewigkeiten gedruckt, ohne viel an Einstellungen gemacht zu haben:

Der obere wurde heute gedruckt, nachdem ich ein paar Einstellungen verändert habe und nachdem ich dieses Bauteil wieder demontiert habe: Bei dem mittleren Cube war das Bauteil noch dran.


Der obere Cube ist ganz ok aber noch nicht perfekt.
Beim Benchy gibt es leider einige Probleme:



Gedruckt mit dem Prusa i3 Hephestos, 60mm/s, 0.2mm Layer, 10% infill, Heizbett auf ~62°C, Nozzle 218°C, PLA
2/2/2 bottom, top, outer

Simplify3d:



Den extr. multiplier habe ich zum testen auf 1.05 gesetzt, ist normal immer 1.0

Was kann ich tun um den Druck zu verbessern?

Ich sag schon mal Danke für eure Hilfe!

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.03.16 09:15.


.-=cU. Pascal=-.
────────────
Prusa i3 Hephestos + Simplify3d
Witbox-Direkt-Extruder 1,75 mm/0,4 mm Düse
Ramps 1.4 / Marlin 1.1.4

Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
21. March 2016 09:44
Ich gehe mal davon aus vorrangig stört dich, dass die Top-Layer nicht schließt?
Da spielen wie sonst auch mehrere Faktoren mit rein.

1. Dein Bridging gefällt deinen Drucken nicht. Da er ja beim Top-Layer über den Infill bridgen muss (was bei 10% Infill relativ viel Bridge ist), verschießt er dir schon mal die erste Top Layer. Du hast nur >zwei< Top Layer, d.h. die Löcher, die der erste Top-Fill noch hinterlässt, kann der zweite auch nich richtig abdecken.
2. Zu wenige Top-Layer. Bei Toolsons P3Steel MK2 meinte jemand "die magische drei" - 30% Infill bei 3 Perimeter, 3 Top/Bottom Layer. Der dritte Top-Layer würde es dir schon relativ gut verschließen. Was dir aber passieren kann - und da spielt Temperatur mit rein - die Hohlräume der Infills können noch so viel Wärme haben, dass sich die Luft ausdehnt und du immer kleine Blobs hast. Eine >vierte< Top Layer kann hier Abhilfe schaffen.
oder / und
3. Den Infill erhöhen. Durch höheren Infill werden die Brücken kleiner. Somit könntest du bei 30% Infill schon mit zwei Top Layer auskommen, nichts desto trotz sind 3 deutlich ratsamer smiling smiley

Teste mal und Berichte ^^

Den Extrusion Multiplier würde ich wieder rausnehmen - und im gleichen Atemzug, wenn noch nicht getan, die E-Steps kalibrieren! Man sieht die Überextrusion am Benchy sehr gut.
Und - Aufm P3 Steel drucke ich standardmäßig PLA (DasFilament) auf 60mm/s bei 60°C Heizbett und 195°C Düse.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.03.16 09:45.


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
21. March 2016 09:58
Die magische 3 kam von mir, das hast du jedoch falsch aufgefasst. smiling smiley
Dies nutze ich bei Bauteilen welche stabil sein sollen.

3 Top-Layer reichen zu 99% immer! Selbst bei einem Honeycomb Infill von 10% gibt es da keine Probleme. Die erste Schicht wird noch gebridgt und hängt ein wenig durch, die 2. sollte dann jedoch bereits alles zu 90-100% schließen und der 3. dient dann nur noch rein zur Sicherheit.

Bei dem Drucker von DFix1 stimmt 0,0 rein überhaupt gar nichts. So sehen Ausdrucke für gewöhnlich in der 1. Woche aus. Für jemanden der aber nun schon über ein Jahr dabei ist, finde ich das schon irgendwie peinlich.
Da ist rein gar nichts kalibriert oder eingestellt. Travel-Speed von 80mm/s? Ist der Drucker aus Zahnstochern gebaut? winking smiley

Wer es in einem Jahr nicht hinbekommen hat die einfachsten und wichtigsten Grundlagen zu erlernen, der wird es auch in 5 Jahren nicht tun.

Kann jeder gerne mal selbst testen und einfach z.b. Slic3r frisch installiert nutzen. Temperatur/Lüftung anpassen und ab gehts.
Falls der Drucker halbwegs kalibriert ist, sieht das Ergebniss 10x besser aus wie der hier gepostete Benchy.


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
21. March 2016 11:04
Danke für die erste Einschätzung.

@SteBa, ich bin zwar ein Jahr dabei aber nicht sehr aktiv. Ich habe viele pause Zeiten da es mein Beruf leider nicht anders zulässt. Außerdem drucke ich eigentlich nur Gehäuse für Elektronik oder ähnliches und das funktioniert gut. Den Drucker habe ich die letzten Tage umgebaut und nun hat sich das ein oder andere geändert.... Aber was solls.... Für mich ist genau dies hier mein Lernprozess um künftig Druckfehler zu deren Ursache zuordnen zu können.
Travel Speed ist eben wegen diesem shitDruck so stark reduziert, dachte das bringt was um Vibrationen raus zu nehmen.
Ich habe das benchy nach vorgaben gedruckt und da waren eben zwei top layer angegeben.
Quote
SteBa
Wer es in einem Jahr nicht hinbekommen hat die einfachsten und wichtigsten Grundlagen zu erlernen, der wird es auch in 5 Jahren nicht tun.
Diese Aussage finde ich übertrieben und gehört hier auch nicht hin...Schlecht gelaunt heute?? Nicht jeder kann sich intensiv mit dem Hobby beschäftigen....

Abgesehen davon gehe auch auch davon aus, dass hier bautechnisch bedingt der Druck nicht optimal werden kann. Y-Achse hat spiel. Das werde ich demnächst mit anderen lagern ändern. Z/X achse ist nicht entkoppelt (toolson). Dennoch sollte es nicht derart desolat aussehen winking smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.03.16 11:15.


.-=cU. Pascal=-.
────────────
Prusa i3 Hephestos + Simplify3d
Witbox-Direkt-Extruder 1,75 mm/0,4 mm Düse
Ramps 1.4 / Marlin 1.1.4
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
21. March 2016 11:45
Nee, ich bin nicht schlecht gelaunt. Im Gegenteil, mir geht es Spitze.
Das ist einfach nur, leider, die bittere Wahrheit.

Was hat der Travel-Speed mit Vibrationen zu tun?
2 Top-Layer sind doch nicht verkehrt, habe nie was anderes behauptet.

Ja der Hephestos ist sicher nicht das Optimum. Aber weder deine nicht entkoppelte X-Achse noch eine Y-Achse mit Spiel ist Schuld an diesem Druckergebnis.
Wie bereits gesagt, das stimmt schlichtweg gar nichts.


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
21. March 2016 11:53
Tja, ich will dem Stefen da mal nicht widersprechen.

Pascal, haste das schon mal gemacht?[reprap.org]

Dann mal los. Und mit der Hephestos Gurke am Anfang mal nicht schneller als 40mm/s.

Den extr. multiplier habe ich zum testen auf 1.05 gesetzt, ist normal immer 1.0
warum? Der wird ermittelt und nicht einfach gesetzt.

Und wenn du am Anfang mit den komplizierten Slicer nicht klar kommst, dann nehme doch einfach mal CURA.
Evtl. eine stand alone Version z.B. Cura15.02. Da ist nicht viel zum Einstellen.


Deine Löcher im Top kommen sicherlich nicht von einer schlechten Hardware.


Gruss
Helmut

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.03.16 11:55.


Mit Sch.... und Mist kein Drucken ist.
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
21. March 2016 11:59
Nochwas.

Warum druckst Du PLA mit 218°?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.03.16 12:00.


Mit Sch.... und Mist kein Drucken ist.
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
21. March 2016 12:45
Quote
Hermelinn
Nochwas.

Warum druckst Du PLA mit 218°?
Weil es bisher immer gut funktioniert hat.

Quote

Und wenn du am Anfang mit den komplizierten Slicer nicht klar kommst, dann nehme doch einfach mal CURA.
Evtl. eine stand alone Version z.B. Cura15.02. Da ist nicht viel zum Einstellen.
Ich nutze Simplify3d schon seeehr lange und hatte damit bessere Ergebnisse als mit Cura.

Quote

Ja der Hephestos ist sicher nicht das Optimum. Aber weder deine nicht entkoppelte X-Achse noch eine Y-Achse mit Spiel ist Schuld an diesem Druckergebnis.
Das habe ich auch nie behauptet. Aber es spielt hier sicherlich mit rein.

Diese drastische Verschlechterung meines Druckergebnisses kann ich mir mittlerweile teilweise nur noch Hardwaremäßig erklären.
Schaut mal oben das erste Bild mit den Cubes. Unterer Würfel ist einer der ersten Drucke gewesen, PERFEKT!! Zweiter Würfel war vor kurzem, total besch..... und der obere nachdem ich die Einstellungen geändert hatte. Schon viel besser aber noch nicht perfekt. Also sagt nicht ich hätte nichts gelernt smiling smiley

Triffid Hunter's Calibration Guide habe ich noch nie gemacht und trotzdem war der Druck früher perfekt. Mir fehlt auch das Werkzeug dafür winking smiley Außerdem hatte BQ alles eingestellt und schrieb auch das man daran nichts ändern sollte.

Nun Drucke ich dieses Benchy und alles ist wieder besch.... So langsam verzweifle ich....

Hier nun benchyV2



Nun habe ich wieder das Problem, dass in der Z-Achse viele Fehler sind. Aussetzer und ungleichmäßige Layer lage (ist auf dem ersten Bild gut zu sehen). War bei BenchyV1 auch aber nicht so ausgeprägt.
Woran liegt das?
Diese Fehler in den Layern habe ich erst seit neustem. Einstellungssache oder eher Hardware? Mich wundert das die Fehler so ungleichmäßig sind..

Was habe ich geändert?
Temperatur: 214°C
Extr. Multiplier 1.0
Extr. Width: 0,41
Top Layer: 3
Layer: 0.3
Druckbett ist gut nivelliert.

4-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.03.16 12:48.


.-=cU. Pascal=-.
────────────
Prusa i3 Hephestos + Simplify3d
Witbox-Direkt-Extruder 1,75 mm/0,4 mm Düse
Ramps 1.4 / Marlin 1.1.4

Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
21. March 2016 13:00
Wenn du alles besser weist,
und meine Empfehlungen nicht wahrnimmst, dann sehe ich mich ausserstande hier weiterzuhelfen.

Am Anfang jeden Problemes muss die Grundeinstellung vom Drucker und vom Filament überprüft und gegebenfalls geändert werden.

Nochmal:[reprap.org]

Das gilt auch bei einem Filamentwechsel gleicher Sorte und Farbe bei Neukauf.

Sonst wird das NIX.

Ich bin hier raus. Kopfschüttel

Edit: Mir fehlt auch das Werkzeug dafür Was für ein Werkzeug brauchs um einen Testwürfel oder Testtreppe zu drucken? Nochmal Kopfschüttel.

Gruss
Helmut

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.03.16 13:04.


Mit Sch.... und Mist kein Drucken ist.
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
21. March 2016 14:35
Quote
aus Hunters Calibration Guide
Werkzeuge

Messschieber
Bügelmessschraube (falls vorhanden)
Ich möchte erst die groben Fehler weg bekommen. Sonst nützen mir Treppchen nichts und Testwürfel sieht man oben im ersten Bild. Egal welche Form gedruckt wird, die Fehle sind die gleichen, also warum Treppchen?
Was ist hier nur los heute? Bisher immer alles super hier im Forum, war eines der letzten wo man noch nette Leute trifft und man immer net behandelt wird auch wenn es mal etwas unlogisch ist oder das Thema schon tausendmal behandelt wurde und heute ....... *kopfschüttel*

Quote

Wenn du alles besser weist,
und meine Empfehlungen nicht wahrnimmst, dann sehe ich mich ausserstande hier weiterzuhelfen.
Alles besser weis? Weis ich nicht, daher frage ich hier!!!! Deine Empfehlungen??? Welche?? Das Guide? Das ist eine Empfehlung!!

Quote

Am Anfang jeden Problemes muss die Grundeinstellung vom Drucker und vom Filament überprüft und gegebenfalls geändert werden.
schon lange erledigt (nur halt ohne das Guide, so hat es bisher immer funktioniert). Das Ergebnis sieht man auf den Bildern!

Quote

das gilt auch bei einem Filamentwechsel gleicher Sorte und Farbe bei Neukauf.
Wie oben bei den Testwürfeln zu sehen ist es das gleiche Blau (im vergleich zu den anderen Cubes) Und so krasse fehler habe ich noch nie erlebt bei anderem Filament gleicher Sorte oder Farbe.
*den ganzen tag kopfschüttel*

Ich denke die Fehler in den Layern sind ein einfaches Problem, man muss nur wissen welches... wenn hier halt niemand helfen will weil er sich für ..... hält, dann halt nicht. Vielleicht gibt es ja doch noch jemand hier der sich erbarmt und mir wenigstens noch einen Tip für die Fehler in der Z-Achse gibt....

Also heute ist echt der Tag der Menschen die ...... Hoffe es ist nur heute so. Wäre echt schade hier....confused smiley confused smiley

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.03.16 14:39.


.-=cU. Pascal=-.
────────────
Prusa i3 Hephestos + Simplify3d
Witbox-Direkt-Extruder 1,75 mm/0,4 mm Düse
Ramps 1.4 / Marlin 1.1.4
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
21. March 2016 14:47
Keiner hier war unfreundlich.
Dir wurde gesagt, was du versuchen sollst.

Folge doch einfach Triffid Hunters Guide Step-by-Step.
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
21. March 2016 15:09
unfreundlich habe ich nie geschrieben und soweit ist es auch noch nicht smileys with beer für .... kann man auch andere Worte einstetzen xD

In manchen Punkten habe ich ja sein Guide befolgt aber in anderen Punkten geht das nicht oder es ist für mich nicht relevant, da die Einstellungen vom Hersteller gemacht wurden und perfekt sind. Wie gesagt, über den Schritt Grundeinstellung bin ich hinaus. ein paar Ideen habe ich noch, mal sehen ob es funktioniert....

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.03.16 15:10.


.-=cU. Pascal=-.
────────────
Prusa i3 Hephestos + Simplify3d
Witbox-Direkt-Extruder 1,75 mm/0,4 mm Düse
Ramps 1.4 / Marlin 1.1.4
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
21. March 2016 15:39
Mach Einem ist nun mal nicht zu helfen.

Was solls.confused smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.03.16 15:39.


Mit Sch.... und Mist kein Drucken ist.
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
21. March 2016 15:45
Denk dir nichts dabei Helmut, nimmt leider langsam aber sicher überhand in diesem Forum hier.
Zum Glück gibts dann aber auch noch so neue Jungs wie z.b. Terri smileys with beer

Achja, um noch kurz auf diesen Thread zu kommen. Der Drucker wurde vom Hersteller perfekt eingestellt. Also wende dich mit deinen Fragen doch an deinen Hersteller, der kann es schließlich perfekt einstellen.


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
21. March 2016 16:08
Hi Steffen,

ich gebe mich in Zukunft nicht mehr mit dem unbelehrbaren Klientel ab.
Schade für die Zeit, die man mit den Hilfeversuche verbringt.


Liebe Grüße
Helmut


Mit Sch.... und Mist kein Drucken ist.
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
21. March 2016 16:39
Wie kann man nur so fest gefahren sein? Da befolgt man einen Rat von euch nicht (und das hat seinen Grund) seid ihr beleidigt wie kleine Kinder und macht einen auf trotzig xD nur so wie ihr schreibt muss man es machen, sonst bekommt man keine Hilfe und ja nie widersprechen *Kopfschüttel*
Nächstes mal gehorche ich aufs Wort smileys with beer schade das es jetzt so läuft... Aber ok,eure Entscheidung. Es denkt ja nicht jeder so.... spinning smiley sticking its tongue out

Die Elektronik wurde vom Hersteller eingestellt aber die Elektronik hat nichts mit diesem Problem zu tun. Also nützt es mir nichts mich an den Hersteller zu wenden confused smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.03.16 16:41.


.-=cU. Pascal=-.
────────────
Prusa i3 Hephestos + Simplify3d
Witbox-Direkt-Extruder 1,75 mm/0,4 mm Düse
Ramps 1.4 / Marlin 1.1.4
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
21. March 2016 16:54
Quote
DFix1
Da befolgt man einen Rat von euch nicht (und das hat seinen Grund)

... der sich hier irgendwie keinem erschlossen hat.



Was bislang klar/ziemlich sicher ist:
- Bauteilkühlung mangelhaft bzw. nicht existent
- Bewertung der Drucktemperatur deswegen nicht wirklich möglich

- Düsenabstand zum Bett stimmt nicht bzw. Bett ist nicht korrekt nivelliert bzw. plan

- Würfel taugen zum kalibrieren überhaupt nicht
- An dem Punkt ein Benchy zu drucken bist du nicht

- mit ziemlicher Sicherheit sehe ich auch eine Überextrusion des Materials
- Z-Wobbel hat die Kiste auch ganz gut


...so, und nun arbeitest du die Punkte mal ab und zwar an allen 3 Fronten.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
22. March 2016 06:27
@toolson, vielen Dank für die hilfreichen Tipps. Die Fehlkonfigurationen haben sich dann wohl in den letzten Tagen ergeben, weil ich sehr viel mit den Einstellungen experimentiert habe um die Fehler in Z wegzubekommen. Eigentlich war dies das Ursprungsproblem.

@all,
scheinbar habe ich es nicht ausreichend zum Ausdruck gebracht das es sich hier nicht um einen neuen Drucker handelt bei dem alles von anbeginn an neu eingestellt werden muss. Ich denke daraus resultieren die vielen Vorschläge das Calibration Guide durch zugehen und Aussagen wie, das ich nichts dazu gelernt hätte.
Dann möchte ich jetzt deutlich zum Ausdruck bringen das dieser Drucker nicht neu ist. Das komplette Calibration Guide war bei diesem Drucker noch nie nötig! Er hat bis vor einiger Zeit perfekt gedruckt (soweit man das bei einem Hephestos sagen kann). Ich war sehr zufrieden damit!!!! Dies zeigt auch das ich bisher alle Probleme und Einstellungen gemeistert habe!! (Teilweise auch mit Hilfe von diesem Forum)

Vor kurzem musste ich dann ein Objekt drucken das richtig gut aussehen sollte. Da ist mir dann das z-wobble und die Aussetzer zwischen den Layern aufgefallen. Nach der ersten Inspektion meines Druckers ist mir nichts aufgefallen. Also spielte ich an den Einstellungen herum, was auch teilweise um Erfolg führte (siehe letzter Cube). Um sicher zu gehen das wieder alles stimmt, druckte ich das Benchy und siehe da, alles shit.... Einfache Körper druckt er einigermaßen zufriedenstellend.
Also mal schnell hier ins Forum gepostet und auf Hilfe gehofft. Und dann.... na das sieht man ja.....

Ich kenne meinen Drucker und habe auch gewisse Kenntnisse (sicher nicht so super weit reichende), um das ein oder andere Problem eingrenzen zu können. Daher war ich mir sicher, dass Dinge wie Stepper neu einstellen, treppchen drucken, Schritteinstellungen usw. hier nicht das Problem sind. Grundeinstellungen wie das nivellieren der Plan gefrästen alu platte, und gewisse spielereien in den Einstellungen habe ich natürlich gemacht. Auch eine optische und sensorische Kontrolle des Druckers. Also warum sollte ich diese Tipps dann dennoch befolgen? Konnte ja auch niemand ahnen das dies hier so eng gesehen wird. Aber egal... das Thema ist gegessen smiling smiley

Problem gefunden!!
Als ich fast dem Einstellungswahnsinn verfallen war, machte ich noch eine letzte sehr genaue optische Prüfung. Und erst da fiel mir auf, dass die rechte Wellenkupplung der Z-Achse einen Riss hat. Nachdem ich das Teil ausgebaut hatte, näher inspizierte und etwas druck darauf ausübte, brach es ganz auseinander. Übeltäter gefunden !! Leider habe ich kein Ersatz da, ist aber schon bestellt. Ich bin mir sicher das mein Drucker nach dem Einbau und dem zurücksetzen der Einstellungen auf die alten Werte, wieder sehr gut drucken wird. Vielleicht nicht 100% perfekt aber wenn es so ist wie vorher, dann bin ich schon zufrieden. Außerdem sind noch drei Umbauten geplant um den Druck zu optimieren.....
Ich vermute das der Riss sich mit der Zeit vergrößert hat und daher die Druckprobleme mit der Zeit langsam zunahmen.

Fazit:
Auch wenn man von Menschen - die sich damit super gut auskennen - Ratschläge bekommt, man selbst seinen Drucker aber kennt und daher die meisten genannten Ratschläge ausschließen kann und daher nicht befolgt.... Dann ist das OK! Denn auch die wo sich super gut auskennen, können nicht alles wissen. Schon alleine weil sie das Ding nicht vor sich haben. Das kenne ich nur zu gut (bin im EDV-Bereich tätig). Aber wenn jemand meinen Rat nicht befolgt dann ist das für mich auch ok, mehr als einen Rat geben kann ich nicht. Wenn ich dann jedes mal wie ein trotziger Junge reagieren würde, wäre mir das echt zu doof....

Da ich für meine ehrliche und direkte Meinung bekannt bin, musste ich das hier einfach noch los werden.
Dennoch ist dies hier ein super Forum mit sehr vielen sehr netten Menschen wo gerne helfen. smileys with beer So etwas findet man heute nur noch sehr selten! Aus diesem Grund versuche ich, so gut mir es möglich ist, hier ebenfalls etwas beizutragen.
Abschließend hoffe ich mich nicht allzu unbeliebt gemacht zu haben....

Jetzt muss ich mich erst mal wieder um den Ernst des Lebens kümmern und Arbeiten winking smiley


.-=cU. Pascal=-.
────────────
Prusa i3 Hephestos + Simplify3d
Witbox-Direkt-Extruder 1,75 mm/0,4 mm Düse
Ramps 1.4 / Marlin 1.1.4
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
22. March 2016 06:37
Was mir auffällt: Will ich mit meinem i3 gute Qualität, dann drucke ich mit 30 oder sogar nur 25mm/s und so konstan ie möglich.
50% underspeed des outer perimeters sind da doch deutlich zu viel Unterschied zum Rest des Druckes für mein Empfinden.

Z-Achse würde ich im Leben nicht auf 16,7mm/s setzen.
Wundert mich, dass er damit überhaupt fährt?!

Bei mir am i3 mit 5mm Gewindestange macht er alles >6mm/s gar nicht mehr mit und quittiert das mit viele Schrittaussetzern und Quietschen.

Nur eben 2 Sachen, die mir auf Anhieb auffallen, alles andere wurde ja schon (recht unfreundlich wie ich finde) von anderen gesagt.

Warum es in manchen "hilfe-Such-Threads" dazu kommt, ist mir auch noch nicht ganz klar geworden, ich glaube aber es hat mit dem Punkt "Hilfe und Vorschläge annehmen" zu tun ;-)

Und gerade in der Firmware der Elektronik lässt sich vieles einstellen, was sicher so vom Hersteller nicht perfekt eingestellt wurde.

VG
Alex
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
22. March 2016 07:17
Quote
Alexander1984
Was mir auffällt: Will ich mit meinem i3 gute Qualität, dann drucke ich mit 30 oder sogar nur 25mm/s und so konstan ie möglich.
50% underspeed des outer perimeters sind da doch deutlich zu viel Unterschied zum Rest des Druckes für mein Empfinden.

Z-Achse würde ich im Leben nicht auf 16,7mm/s setzen.
Wundert mich, dass er damit überhaupt fährt?!

Bei mir am i3 mit 5mm Gewindestange macht er alles >6mm/s gar nicht mehr mit und quittiert das mit viele Schrittaussetzern und Quietschen.

Nur eben 2 Sachen, die mir auf Anhieb auffallen, alles andere wurde ja schon (recht unfreundlich wie ich finde) von anderen gesagt.

Warum es in manchen "hilfe-Such-Threads" dazu kommt, ist mir auch noch nicht ganz klar geworden, ich glaube aber es hat mit dem Punkt "Hilfe und Vorschläge annehmen" zu tun ;-)

Und gerade in der Firmware der Elektronik lässt sich vieles einstellen, was sicher so vom Hersteller nicht perfekt eingestellt wurde.

VG
Alex

Hi Alex,

jedesmal wenn ich posts von dir lese blutet mir das Herz.
Einerseits bist du immer höflich und gibst ausführliche Hilfestellungen, wenn es um den i3 geht verbreitest du jedoch regelmäßig den Quark und das kann ich nicht so stehen lassen.

Du hast doch nun schon öfters unter Beweis gestellt das du dich mechanisch gut auskennst und eigentlich eine Ahnung davon haben solltest was du so erzählst.

Deswegen ist es für mich fraglich wie du immer auf diese Aussagen kommst. Wenn das auf deinen i3 zutrifft, dann schau dir den doch mal genau an. Da müssen richtig schwerwiegende Problem vorliegen.
Selbst die mega labilen China Acryl i3s lachen über 25mm/s. Dann am besten noch mit Beschleunigungen von 600 und XY-Jerk von 5...

Wer mich kennt weiß das ich sicher kein Freund bin von den China i3s oder auch dem Hephestos. Aber SO schlecht sind selbst die nicht.
Das man diese Klappergestelle nicht mit einem P3Steel oder Graber vergleichen kann sollte jedem klar sein.

Ich bin überzeugt das auch der Hephestos problemlos mit 50mm/s (ACC 1000-1200, XY-Jerk 15) ohne Qualitätsverlust drucken kann.
Falls man da deutlich darunter liegt, liegen schwerwiegende mechanische Probleme und/oder falsche Einstellungen in FW/Slicer vor!

Zu Z.
Da kann in Simplify eingestellt sein was es will, das wird durch die FW begrenzt.
Selbst 6mm/s sind schon deutlich zu hoch für eine M5 am i3. 3mm/s mit ACC 100 sind maßhaltig und wiederholbar.

Auch zu Pascal nochmals ein paar Worte..

Quote
Dann möchte ich jetzt deutlich zum Ausdruck bringen das dieser Drucker nicht neu ist. Das komplette Calibration Guide war bei diesem Drucker noch nie nötig! Er hat bis vor einiger Zeit perfekt gedruckt (soweit man das bei einem Hephestos sagen kann). Ich war sehr zufrieden damit!!!! Dies zeigt auch das ich bisher alle Probleme und Einstellungen gemeistert habe!! (Teilweise auch mit Hilfe von diesem Forum)

Sonderlich viel erkennt man auf deinem ersten Bild ja nicht, aber 2 Sachen fallen einem sofort ins Auge.
Das sind zum einen die massiven Elefantenfüße und zum anderen der auch dort schon vorhandene Z-Wobble. Zu den Oberflächen selbst kann man nichts sagen, die zeigst du schließlich nicht.
Falls das deiner Ansicht nach ein perfekter Druck ist, gehen unsere Ansichten wohl sehr weit auseinander.

Mehr kann man dazu nicht sagen, weil deine Bilder viel zu unscharf sind. Da sieht fast jeder Druck gut aus.

Quote
Vor kurzem musste ich dann ein Objekt drucken das richtig gut aussehen sollte. Da ist mir dann das z-wobble und die Aussetzer zwischen den Layern aufgefallen. Nach der ersten Inspektion meines Druckers ist mir nichts aufgefallen. Also spielte ich an den Einstellungen herum, was auch teilweise um Erfolg führte (siehe letzter Cube). Um sicher zu gehen das wieder alles stimmt, druckte ich das Benchy und siehe da, alles shit.... Einfache Körper druckt er einigermaßen zufriedenstellend. Also mal schnell hier ins Forum gepostet und auf Hilfe gehofft. Und dann.... na das sieht man ja.....

Wieso spielst du an den Einstellungen herum, wenn der Drucker perfekt läuft? Wenn dann ändert man eines nach dem anderen und nicht alles auf einmal.

Quote
Ich kenne meinen Drucker und habe auch gewisse Kenntnisse (sicher nicht so super weit reichende), um das ein oder andere Problem eingrenzen zu können. Daher war ich mir sicher, dass Dinge wie Stepper neu einstellen, treppchen drucken, Schritteinstellungen usw. hier nicht das Problem sind. Grundeinstellungen wie das nivellieren der Plan gefrästen alu platte, und gewisse spielereien in den Einstellungen habe ich natürlich gemacht. [b]Auch eine optische und sensorische Kontrolle des Druckers.[/b]

Wie kann man dann nicht mitbekommen das es eine Z-Kupplung zerlegt hat?

Quote
Also warum sollte ich diese Tipps dann dennoch befolgen?

Weil DU nach Hilfe gefragt hast! Aber erfolgreich sämtliche Hilfestellungen ignoriert hast. thumbs up

Ein Forum besteht (..... zumindest sollte es das) aus Geben und Nehmen.
Wer jedoch nur nimmt brauch sich nicht wundern wenn anderen nichts mehr Geben.

Nun von mir aber auch genügend zu dem Thema. Bringt sowieso nichts.


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
22. March 2016 07:49
@Alexander1984, 16,7mm z waren schon immer so eingestellt. Keine Ahnung warum das so weit abweicht bei dir.
Die Firmware wollte ich mir eigentlich schon vor einiger Zeit genauer ansehen und nachbessern (Finetuning) aber nun kam dieses Problem dazwischen.

@SteBa, du zerpflückst aber aber auch jede Aussage von mir und ignorierst komplett meine Argumentation dazu!! Was das bedeutet ist wohl klar.... Selbst gegen einer der wenigen die hier hilfreiches beiträgt (oder es zumindest versucht), gehst du gleich vor. was ist nur los mit dir? Denn mit der Speed mal so richtig runter gehen wäre auch eine gute idee gewesen finde ich. Selbst jetzt wo eigentlich alles geklärt ist, musst du weiter machen....

Quote

Wieso spielst du an den Einstellungen herum, wenn der Drucker perfekt läuft? Wenn dann ändert man eines nach dem anderen und nicht alles auf einmal.
Weil ich ein Profil benutzt habe das ich nur selten nutze und weil ich seid der letzten Nutzung einiges verändert habe.
Abgesehen davon, habe ich nicht alle komplett auf einmal geändert!!! Ich bin auch immer wieder zurück auf die originalen Einstellungen. Aber wenn man das tagelang macht, da kann es schon mal passieren das man mehrere Einstellungskombinationen versucht und da dann eins zum anderen kommt. *wiekannmannursowenigverständnishaben?undnurseinevorstellungengeltenlassen?*

Quote

Wie kann man dann nicht mitbekommen das es eine Z-Kupplung zerlegt hat?
Würdest du meinen Text richtig lesen, dann wäre dir aufgefallen das der Riss mit der Zeit größer wurde!! Und mit so etwas habe ich halt nicht gerechnet!! Klar habe ich die Z-Achse mehrfach kontrolliert (aber auch das habe ich schon mehrfach geschrieben). Der Riss war halt nicht zu erkennen, vielleicht war er bei der Kontrolle auf der Rückseite?? Auch daran zu rütteln hat den Fehler nicht gezeigt. Wäre die Kupplung komplett gebrochen gewesen, wäre mir das auch aufgefallen. Vielleicht kann man mir vorwerfen das ich die Kupplung besser kontrollieren hätte sollen. Aber sorry, für mich als nicht "super gut mit dem Thema Auskenner" war das keine Option da ich noch nie davon gehört habe.

Quote

Weil DU nach Hilfe gefragt hast! Aber erfolgreich sämtliche Hilfestellungen ignoriert hast.
Das ist doch gar nicht wahr!!! Ja ich habe nach Hilfe gefragt und ich habe den ein oder anderen Tipp befolgt und andere nicht, weil mir klar war das es daran nicht liegen kann. Wenn dein Auto nicht anspringt und ich dir rate "Putz mal die Scheiben", dann wirst du diesen Rat auch nicht befolgen. Nur so als grober Vergleich.

Quote

Ein Forum besteht (..... zumindest sollte es das) aus Geben und Nehmen.
Wer jedoch nur nimmt brauch sich nicht wundern wenn anderen nichts mehr Geben.
Einerseits schreibst du ich nehme die Hilfe nicht an und nun schreibst du ich würde nur nehmen??
Aber auch hier hast du meinen Text überhaupt nicht gelesen. Ich gebe hier im Forum auch!!! Klar nicht so viel wie du oder andere aber ich bemühe mich und ich bedanke mich auch immer für Hilfe. Also red nicht so ein Stuss!!
Am besten ist es wenn du künftig nicht mehr auf meine Beiträge antwortest. Wer nicht lesen kann, kann auch nichts sinnvolles beitragen. Klar dass deine Kommentare dann aus dem Zusammenhang gerissen sind und nur deinen Unmut widerspiegeln. Also besser nicht mehr Antworten. Danke!

Scheinbar bin ich nicht der einzige der das Problem mit der "Hilfe" hier so sieht. Es sind die wo alles so super gut wissen und es nicht verkraften wenn sie mal unrecht haben oder man ihnen nicht bedingungslos gehorcht. Zum Glück sind das nur wenige.

Ich denke auch das alles gesagt ist.... vielleicht sollte ein MOD diesen Beitrag schließen bevor das hier noch ausartet mit Beiträgen von Lesern die nur die Hälfte lesen und dann falsche Aussagen machen....

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.03.16 07:54.


.-=cU. Pascal=-.
────────────
Prusa i3 Hephestos + Simplify3d
Witbox-Direkt-Extruder 1,75 mm/0,4 mm Düse
Ramps 1.4 / Marlin 1.1.4
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
22. March 2016 09:41
Moin moin aus JU.
So kann man ein Thema auch kaputt machen.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
22. March 2016 11:19
Quote
DFix1
@Alexander1984, 16,7mm z waren schon immer so eingestellt. Keine Ahnung warum das so weit abweicht bei dir.

Hallo Steffen,

ohne Worte.

Ich habe mal ein paar Röhrensockel gedruckt. Ca. 18mm Durchmesser, Löcher konisch, oben ca. 1,3mm, unten ca. 0,8mm
Oben ist eine Mulde mit ca. 3mm Kantenradius. Das sieht man auf dem Bild schlecht.
Schön gell?
Düse 0,4, Layer 0,1, PETG 135°, Bett 3D-Lac 50°, 30mm/s., Flow habe ich so ca. 5% zurücknehmen müssen, damit die Löcher nicht zugehen.

Mein DIY M90 ist unter Zuhilfenahme von Methode Wurstnase eingestellt. Zum Schluss noch eine Dünnwand, wegen der Layerhaftung. Und gut iss.
Zitat eines Könners: Mit Schei.. und Mist kein 3D-Drucken ist.

Liebe Grüße

Helmut

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.03.16 11:20.


Mit Sch.... und Mist kein Drucken ist.
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
22. March 2016 11:49
Quote

Mein DIY M90 ist unter Zuhilfenahme von Methode Wurstnase eingestellt.
Methode Wurstnase? Wo oder unter welchen Suchbegriffen kann man die Finden? Diese Methode würde ich mir gerne mal ansehen.

Und was meinst du mit
Quote

Zum Schluss noch eine Dünnwand, wegen der Layerhaftung.
Könntest du das mit der Dünnwand am Schluss bitte näher erläutern da ich es nicht verstehe? Danke.


.-=cU. Pascal=-.
────────────
Prusa i3 Hephestos + Simplify3d
Witbox-Direkt-Extruder 1,75 mm/0,4 mm Düse
Ramps 1.4 / Marlin 1.1.4
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
22. March 2016 12:50
Dünnwand = Single Wall Calibration.... vermute Ich mal.....


Gruß
Gregor
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
22. March 2016 16:28
Mein getexte war für Steffen bestimmt.


Mit Sch.... und Mist kein Drucken ist.
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
22. March 2016 17:00
Dann schreibe ihm doch eine PM mit getexte winking smiley Dachte eigentlich, dass was öffentlich geschrieben ist ist für jeden gedacht. Komische Machenschaften hier. Dann behalte deine "Geheimnisse" für dich, werde vielleicht irgendwann mal zufällig drüber stolpern. Sehe schon wo das hier hinführt.....

Tipp an Anfänger und nicht Profis: nimm immer alle Tipps von den "Profis" an, sonst hast du gelitten und wirst hier auf ewig abgestraft....


.-=cU. Pascal=-.
────────────
Prusa i3 Hephestos + Simplify3d
Witbox-Direkt-Extruder 1,75 mm/0,4 mm Düse
Ramps 1.4 / Marlin 1.1.4
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
22. March 2016 17:41
Methode wurstnase haste doch weiter oben verschmäht.smiling bouncing smiley
Dünnwand kann man googeln, wenn man kann.
Anspruch auf Antwort? Wohl kaum mein Gutster.

Liebste Grüße und gute Nacht
Helmut


Mit Sch.... und Mist kein Drucken ist.
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
23. March 2016 01:15
In diesem Thread wurde "Methode wurstnase" vorher nie erwähnt, zumindest nicht unter diesem Namen. Also woher soll ich dann wissen das es die ist??
Außerdem habe ich nichts verschmäht, sonder nicht ausgeführt weil ich ausschließen konnte das dies mein Fehler behebt. Und wie man sieht hatte ich auch recht damit. Also was soll das?

Dünnwand war klar aber nicht Dünnwand zur Layerhaftung.

Klar gibt es kein Recht auf Antwort. Aber in einer comunity läuft das eigentlich anders. Acht stimmt, außer man hat das "große Verbrechen" begangen und mal einen Ratschlag eines "Profis" nicht befolgt. Obwohl es, wie sich danach raus gestellt hat, richtig war diesen nicht zu befolgen da es nichts geholfen hätte. Denn der Fehler lag ganz wo anders. Was ist hier nur los mit euch seid neusten?

Hoffe ein mod schließt das hier bald. Sonst wird dieser Thread noch zum Mahnmal für all diejenigen die ebenfalls mal einen Ratschlag eines "Profis" nicht befolgen...

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.03.16 01:20.


.-=cU. Pascal=-.
────────────
Prusa i3 Hephestos + Simplify3d
Witbox-Direkt-Extruder 1,75 mm/0,4 mm Düse
Ramps 1.4 / Marlin 1.1.4
Re: Druckqualität, was stimmt hier nicht?
23. March 2016 02:49
... darf ich dann schnell auch noch ein bisschen Senf besteuern, ganz sachlich-neutral und allgemein?

Wenn ein Hilfesuchender den Rat / Empfehlungen eines Helfers (von anerkannter Qualifikation) nicht befolgt, weil er das für nicht zielführend hält, ist das zu Teilen unhöflich und missachtend. Der Helfer hat sicher einen Plan und da ist so ein Test eben ein Schritt, und wenn es nur darum ist, festzustellen, ob es wirklich nicht zur Besserung beiträgt. Die Meinung des Hilfesuchenden mag ja im Ergebnis auch dazu kommen und sich somit bestätigen, aber man will und muss es eben genau wissen - um weitere Schritte unternehmen zu können.
Es liegt im ureigensten Interesse des Hilfesuchenden, Empfehlungen auch wirklich durchzuführen. Es ist schließlich auch seine Zeit, sich des Problems anzunehmen.
Ausnahmen werden wie immer die Regel bestätigen.

Im Übrigen hat auch ein Helfer das Recht sich zu irren oder - für ihn rein theoretische Bewertung - den beschriebenen Fehler falsch einzuschätzen; gleiches oder ähnliches Fehlerbild muss ja noch lange nicht gleiche Ursache haben! Tipps kommen ja wohl ganz überwiegend aus der Erfahrungskiste mit dem eigenen Drucker und seiner Macken und der verwendeten Software, da gilt zweifellos: anderer Drucker, andere Software (mit all ihren Einstellungen), anderes Filament usw. >>> neues Spiel, neues Glück.

Womit könnte man noch besser die Layerhaftung überprüfen als mit einer Single-Wall? Fällt mir im Moment nichts ein ...


H.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen