Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis

geschrieben von arneman 
Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
05. April 2021 16:22
Hi Leute,

ich hoffe mir kann jemand helfen, ich bin mit meinem (noch kleinen) Latein am Ende. Meine Ausdrucke auf meinem gerade 10 Tage alten Ender 3 Pro wollen plötzlich nicht mehr gelingen. Ich habe zuvor erfolgreich mehrere Teile gedruckt und auch selber welche konstruiert und so richtig Lust daran gefunden. Nun sind alle Exponate nur noch für die Tonne confused smiley

Mit meinem PETG Filament habe ich nach etwas ausprobieren bei 240 Grad und 70 Grad Druckbett Temperatur mit 0,2mm Layerhöhe wie ich finde ganz gute Ergebnisse erzielt:
gut

Von einem Druck auf den anderen gelingt nun nichts mehr - selbst die zuvor erfolgreich gedruckten g-code Dateien nicht mehr. Die Ergebnisse sehen nun so aus und sind auch spröde:
schlecht

Was habe ich bisher versucht:
- Temperatur angepasst. Bei den zuvor verwendeten 240Grad klappt nun nix mehr, bei 255-260 Grad (was ja eigentlich zu viel ist) gehen die Risse zwar zurück, Löcher Oben und Unten bleiben aber z.B.
- Extrusion Multiplier angepasst (bis 1,2). Hat bis auf überschüssiges Filament neben dem Druck nichts gebracht.
- Gummi-Rollen neu eingestellt, alles geht leichtgängig, wackelt aber nicht
- Alles auf Leichtgängigkeit geprüft, Z-Achse in kleinsten Schritten hochgestellt, auf der Seite wo nicht die Spindel ist, geprüft, ob die kleinen Bewegungen ankommen
- PETG Filament im Herd getrocknet, Durchmesser gecheckt, anderes (PLA) Filament getestet
- Düse/Nozzle ausgetauscht
- Das Druckstück an verschiedenen Stellen auf dem Druckbett platziert.
- Mehrmals gelevelt.
- Mit einigen Settings herumgespielt (Anzahl Solid Layers, Anzahl Perimeters, Layer Height, Speed, Infill (patter und density)
- Geprüft, ob das Filament sauber eingezogen wird. Bei manueller Ansteuerung kommt ein sauberer "Strang" aus dem HotEnd
- Versucht die Temperatur am Hotend zu kontrollieren. Habe allerdings nur ein Infrarot Thermometer und kann nicht solche Temperaturen am Metall messen. An der Gummi-Abdeckung am Extruder waren es max. 190 Grad - ist aber eben auch außen.

Hat jemand von euch eine Idee, was ich noch kontrollieren oder probieren kann oder vielleicht eine Idee, welches Teil defekt sein könnte? Ich habe bei einem weniger seriösen China Händler über eBay gekauft. Käuferschutz ist vorhanden, aber viel Expertise vom Verkäufer erwarte ich mir nicht, daher wäre es sicher gut, wenn ich eine Idee zur Usache hätte oder zumindest alles mögliche ausgeschlossen habe, was in meiner Verantwortung liegen könnte.

Gruß

Arne
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
05. April 2021 17:10
Wenn Hotend usw. schon ausscheiden, ist der Feeder der nächste Verdächtige, ist eh 'ne ziemliche Gurke meiner Meinung nach.
Teste mal folgendes: Löse den Bowden an der Hotendseite, gib an der Konsole (z.B. Repetier-Host, Printrun usw.) "M302" ein (allow cold extrusion) und fördere mal 100mm. Halte dabei das Filament vor dem Feeder mit zwei Fingern fest. Wenn du das kaum schaffst, ist der Feeder in Ordnung, wenn du das locker halten kannst nicht: Entweder ist dann das Ritzel schon stumpf, mit Filamentabrieb zugesetzt oder die Andruckfeder zu lasch eingestellt. Oder alles winking smiley
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
05. April 2021 17:30
Hallo Arne und willkommen im Club.

Es sieht etwas aus, als ob Dein Coldend nicht korrekt gekühlt wird und das Filament darin etwas verhaken kann.
Mach mal ein paar Bilder vom Drucker, insbesondere Druckkopf. Und stelle diese bitte im Forum direkt ein, nicht über externe Hoster.
Und häng auch mal Dein Slicer-Profil hier an.

Grüße,
Julien


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide


Drucker:
HyperCube EVO (Derivat) in 2502x300 - geschlossen für ABS - Duet2WiFi - Eigenbau Wasserkühlung
Eigenbau I3 - V6-Clon- Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
06. April 2021 03:58
Zunächst einmal vielen Dank für die schnellen Ratschläge - ich sehe wieder Licht am Ende des Tunnels smiling bouncing smiley

Quote
PePa
Wenn Hotend usw. schon ausscheiden, ist der Feeder der nächste Verdächtige, ist eh 'ne ziemliche Gurke meiner Meinung nach.
[...] Entweder ist dann das Ritzel schon stumpf, mit Filamentabrieb zugesetzt oder die Andruckfeder zu lasch eingestellt. Oder alles winking smiley
Ich glaube das (alles) ist die Ursache smiling smiley Ich habe gestern Abend noch wie von dir vorgeschlagen getestet und es gab Situationen wo das Filament nicht eingezogen wurde. Ich habe den Druck erhöht und schließlich ist die Spannvorrichtung gebrochen - keine Ahnung ob es da bereits vorher Risse im Material gab die zu den Problemen führten oder ob es das grundsätzliche Design war.
Die Führung des Filaments war auch extrem unglücklich, sehr nah an der Z-Achsen Spindel und auch nicht gerade verlaufend, sondern eher verbogen im Feeder, sodass dort zusätzliche Widerstände entstehen. Habe mir nun eine Version aus Alu bei eBay bestellt und hoffe, dass die Führung da besser ist und die Probleme insgesamt damit verschwunden sind.

Quote
ZipZap
Es sieht etwas aus, als ob Dein Coldend nicht korrekt gekühlt wird und das Filament darin etwas verhaken kann.
Ich werde mir das auch noch mal anschauen und auch Bilder machen - habe ja gerade Zwangspause. Ich kann das Filament mit der Hand (bei ausgehaktem feeder) drücken, sodass relativ viel Filament aus der Düse am Hotend kommt. Der Widerstand war nicht direkt klein, aber gleichmäßig und das Filament hat sich nicht gebogen beim Drücken oder so. Fühlte sich alles soweit "ok" an.

Gruß

Arne
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
06. April 2021 04:52
Hi Arne,

Quote
arneman
Bei manueller Ansteuerung kommt ein sauberer "Strang" aus dem HotEnd

ich vermute mal das der Bowden nicht fest sitzt.

PETG nicht trocknen, nur normal im Plastikbeutel lagern.


Gruß,
Michael

Acrylic I3 / Arduino Mega 2560 R3 / RAMPS 1.4 / 12864 LCD mit Wlan-SD Karte / TMC2100 / MK8 m. Bowden / 5mm DDP (PEI) / Tr8x4 / Mosfet 30A / Marlin-1.1.8 / Repetier-Host. / PrusaSlicer-2.3.0
In Planung, Ultimaker-Kinematic mit Kugellagern und 30X30 Profilen
LCD mit Wlan-SD Karte -- Mein I3 u. leise Y-Achse mit Mittelmotor
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
06. April 2021 07:04
Hatte ich auch schon das Problem.
Der Fehler waren die Retract Einstellungen, zuviele Retracts und zulanger Rückzug.
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
06. April 2021 07:11
Quote
Printey
Quote
arneman
Bei manueller Ansteuerung kommt ein sauberer "Strang" aus dem HotEnd

ich vermute mal das der Bowden nicht fest sitzt.

PETG nicht trocknen, nur normal im Plastikbeutel lagern.

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. "Aus der Düse" meinte ich, also so wie es soll. Da ich jetzt die Probleme mit dem Feeder erkannt habe, könnte es natürlich sein, dass das mit der Z-Höhe beim Testen zusammen hing (15cm). Beim Drucken ist es ja eher im cm Bereich über dem Druckbett. Der Bowden sitzt zumindest fest und ist bis zum Anschlag eingesteckt.

Das Trocknen des PETG war nur eine Verzweiflungstat. Die Rolle ist ja gerade erst 10 Tage offen.

Im Anhang noch die angekündigten Fotos @ZipZap

Gruß

Arne
Anhänge:
Öffnen | Download - IMG_20210406_124636~2.jpg (604.6 KB)
Öffnen | Download - IMG_20210406_124653~2.jpg (620.8 KB)
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
06. April 2021 07:35
Quote
Wintex
Hatte ich auch schon das Problem.
Der Fehler waren die Retract Einstellungen, zuviele Retracts und zulanger Rückzug.
Mit welchen Einstellungen druckst du denn aktuell mit PETG?
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
07. April 2021 02:53
Die Kühlung ist irgendwie nicht so der Bringer (da Lüfter sehr weit weg vom Kühlkörper), sollte aber funktionieren und ist gerade nicht zu ändern.
Je nach Bowden-Länge kann der Retract zwischen 2 und 5mm (oder auch mehr) liegen, darum ist es schwierig, einen direkten Wert für Dich anzugeben.
Häng Dein Profil hier an und wir gucken mal drüber. Und miss mal die Länge des PTFE-Schlauches am Bowden, damit wir eine Einschätzung geben können.

/Julien


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide


Drucker:
HyperCube EVO (Derivat) in 2502x300 - geschlossen für ABS - Duet2WiFi - Eigenbau Wasserkühlung
Eigenbau I3 - V6-Clon- Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
07. April 2021 06:26
Im Video im Anhang sieht man das Problem mit dem Einzug ganz gut. Das Antriebs-Rad rutscht durch, obwohl die Feder-Spannung bereits maximal ist.
Das neue Alu-Set ist heute leider noch nicht mit der Post gekommen. Ich habe das alte mit nem 2 Komponenten Kleber geklebt. Das Problem bestand in der Art aber auch vor dem Bruch.

Da das Ritzel des Filament Einzugs nicht geschraubt ist, werde ich das im Upgrade Set enthaltene nicht anbringen können. Nun habe ich Bedenken, dass es mit dem Upgrade Set dann genau so sein wird wie aktuell... Es sieht so aus, als wenn das Ritzel im Werk erhitzt und dann auf die E-Motor Welle gesteckt wurde => Dremel?!

Den ursprünglichen Test hatte ich mit vom Hotend demontierten PTFE Schlauch gemacht, und auch dort rutschte das Ritzel durch, wenn ich das Filament etwas mit den Fingern festgehalten habe. Danach ist die Spannvorrichtung gebrochen, weil ich es mit dem Druck wohl übertrieben habe.

Mein PTFE Schlauch ist ca. 40cm lang (inkl. des Teils im Druckkopf). Retraction war Default auf 5mm in PrusaSlicer beim Ender 3. Aber auch mit 2, 3, 4mm sehen die Ausdrucke aktuell schlecht aus...

Gruß

Arne
Anhänge:
Öffnen | Download - VID-20210407-WA0001.mp4 (283.6 KB)
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
08. April 2021 03:13
Bau dir da 'nen vernünftigen Feeder dran und du hast wieder 'ne richtige Extrusion. Ganz gut sind neben einigen Selbstbaukonstruktionen die BMG Dual Drive und auch der E3D Titan. Die kosten aber schon ein paar Euros. Wenn es billiger werden muss, kannst du zur Not auch auf deren Nachbauten aus Fernost zurück greifen. Häufig ganz gut bewertet sind die Klone von trianglelabs, bei anderen China-Buden bekommt man dann schon mal den Klon vom Klon, die taugen dann auch nicht mehr als diese Alu-Pseudo-Dinger.
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
08. April 2021 05:40
Also ich benutze seit jeher auch die standard-Extruder aus Alu mit dem Förderrad ohne Getriebe.
Problematisch ist bei Dir eher, dass das Messingritzel einfach stumpf ist. Diese sind auch nicht aufgeschrumpft, sondern mit ein oder zwei Madenschrauben am Schaft fixiert, nimm es einfach mal auseinander.

Wenn Du erstmal günstig und schnell ein gutes Ersatzteil haben möchtest, kann ich diese Teile empfehlen.
Sind natürlich nicht mit einem Getriebeextruder zu vergleichen, schlupfen aber bei mir überhaupt nicht.

/Julien


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide


Drucker:
HyperCube EVO (Derivat) in 2502x300 - geschlossen für ABS - Duet2WiFi - Eigenbau Wasserkühlung
Eigenbau I3 - V6-Clon- Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
08. April 2021 15:10
Quote
ZipZap
Problematisch ist bei Dir eher, dass das Messingritzel einfach stumpf ist. Diese sind auch nicht aufgeschrumpft, sondern mit ein oder zwei Madenschrauben am Schaft fixiert, nimm es einfach mal auseinander.
/Julien

Übersehe ich da etwas am Ritzel zum Demontieren des selbigen? Ich würde sagen, dass das auf die Welle geschrumpft wurde, siehe Anhang.
Erhitzen an der Welle ist sicher nicht gerade gut für den Motor und ist auch zweifelhaft ob das erfolgreich wäre. Mir würde da echt nur einfallen mit nem Dremel 2 Schnitte zu setzen und dann idealerweise den letzten Zehntel mm aufzubrechen. Frust.

Was mir noch als Idee gekommen ist: Ich kann den Aufsatz auf dem Motor mit Unterlegsscheiben etwas nach oben versetzen, sodass das Filament an eine andere Stelle am Ritzel drückt. Richtig abgenutzt sieht das zum Glück aktuell noch nicht aus - ich denke (und hoffe) es ist eher die Spannvorrichtung.
Eine zu niedrige Hotend Temp (Temp Sensor defekt?) würde aber sicher einen ähnlichen Effekt haben, nämlich das der Widerstand steigt und das Filament dann am Ritzel durchrutscht. Mir fehlt aktuell nur die Möglichkeit, die Hotend Temp richtig zu messen, finde meinen Sensor vom Multimeter nicht wieder. Irgendwo muss der Karton noch liegen... EDIT: Ist nicht das Problem, siehe unterhalb

Gruß

Arne

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.04.21 16:07.
Anhänge:
Öffnen | Download - VID-20210408-WA0009.mp4 (279.2 KB)
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
08. April 2021 16:00
Ich hatte bei meinen Extrudern vorher auch Messingritzel. Habe die gegen Ritzel aus Stahl getauscht. Da ist auch ein feineres Gewinde drauf, so dass das Filament nicht so vergewaltigt wird.


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Anhänge:
Öffnen | Download - P1020461.jpg (215 KB)
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
08. April 2021 16:06
Quote
arneman
Eine zu niedrige Hotend Temp (Temp Sensor defekt?) würde aber sicher einen ähnlichen Effekt haben, nämlich das der Widerstand steigt und das Filament dann am Ritzel durchrutscht. Mir fehlt aktuell nur die Möglichkeit, die Hotend Temp richtig zu messen, finde meinen Sensor vom Multimeter nicht wieder. Irgendwo muss der Karton noch liegen...

Habe mit dem Multimeter nachgemessen (Sensor war im flüssigen Filament in der Düse), die Temperatur passt ganz genau - das ist es also nicht.
Anhänge:
Öffnen | Download - IMG_20210408_215454 (2).jpg (549.9 KB)
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
08. April 2021 16:17
Gerade gefunden, offenbar habe ich Glück gehabt und eine gute Charge des Druckers erwischt: [3dprinting.stackexchange.com]

Meine Dremel Idee war wohl nicht so abwegig. Ich habe auch so einen Abzieher (für KFZ), aber danach muss man eh eine Flache Stelle in die Motorwelle flexen damit die Madenschraube des neuen Ritzels greifen kann... Also Ritzel tauschen nur mit ziemlich viel Aufwand. Ich frage mal meinen China Verkäufer was er dazu sagt - sein erster Tipp war schon ziemlich gut: "Hallo Käufer, haben Sie versucht, den Drucker neu zu starten?" eye rolling smiley
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
09. April 2021 03:59
Moin,

man braucht keine flache Stelle auf der Motorachse, das Ritzel hält auch so.
Meine Motore haben alle Rundachse, da rutscht weder ein Pully noch ein Ritzel.


Gruß,
Michael

Acrylic I3 / Arduino Mega 2560 R3 / RAMPS 1.4 / 12864 LCD mit Wlan-SD Karte / TMC2100 / MK8 m. Bowden / 5mm DDP (PEI) / Tr8x4 / Mosfet 30A / Marlin-1.1.8 / Repetier-Host. / PrusaSlicer-2.3.0
In Planung, Ultimaker-Kinematic mit Kugellagern und 30X30 Profilen
LCD mit Wlan-SD Karte -- Mein I3 u. leise Y-Achse mit Mittelmotor
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
09. April 2021 06:24
Quote
arneman

Übersehe ich da etwas am Ritzel zum Demontieren des selbigen? Ich würde sagen, dass das auf die Welle geschrumpft wurde, siehe Anhang.

Ok, ich gebe zu, dass habe ich echt nicht erwartet (weil total unüblich).
Das Ritzel musst Du dann wirklich mit Gewalt entfernen.

Was Fridi meint, ist vermutlich ein Ritzel nach dieser Bauart hier.
Welches Du nimmst, ist Dir überlassen, beide funktionieren. Wie Michael schon sagt, halten tun die Ritzel allemal.

/Julien


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide


Drucker:
HyperCube EVO (Derivat) in 2502x300 - geschlossen für ABS - Duet2WiFi - Eigenbau Wasserkühlung
Eigenbau I3 - V6-Clon- Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
10. April 2021 05:04
Moin,

Quote
arneman
Bei manueller Ansteuerung kommt ein sauberer "Strang" aus der Düse

Düse bitte, vorher anheizen !!

zun testen des Extruder kannst du in der Console das eingeben

G92 E0 // Reset Extruder
G1 E50 T300 // 50mm extruieren bei 5mm/s

das sollte der Extruder schon schaffen, ohne zu rattern.

Was für einen Slicer hast du?


Gruß,
Michael

Acrylic I3 / Arduino Mega 2560 R3 / RAMPS 1.4 / 12864 LCD mit Wlan-SD Karte / TMC2100 / MK8 m. Bowden / 5mm DDP (PEI) / Tr8x4 / Mosfet 30A / Marlin-1.1.8 / Repetier-Host. / PrusaSlicer-2.3.0
In Planung, Ultimaker-Kinematic mit Kugellagern und 30X30 Profilen
LCD mit Wlan-SD Karte -- Mein I3 u. leise Y-Achse mit Mittelmotor
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
10. April 2021 08:53
Sooo, endlich ist der neue Extruder eingetroffen. Es ist ein Dual Drive und es läuft wieder einwandfrei smileys with beer

Ich möchte mich vielmals für eure Unterstützung bedanken. Um der Community ein bisschen was zurückzugeben, sende ich anbei ein paar Fotos von der Umrüstung.

Eine grobe Schritt für Schritt Anleitung
1. Ausbau des alten Extruders
2. Altes Ritzel vom Motor entfernt:
Ich habe dies mit einem Dremel gemacht, da mein Ritzel keine Madenschraube hatte, also gepresst war. Ich habe das Ritzel angeflext. Den unteren Teil konnte ich nicht komplett mit dem Dremel erreichen, da ich sonst den Motor angeflext hätte. Ich habe es so weit wie möglich gemacht. Das Ritzel ließ sich dann mit einer Zange (eine Seite unter dem Ritzel, andere oben an der Welle) nach oben drücken. Ich habe dann noch mal etwas nachgeflext, da ich das Ritzel nicht mit stärkerem Kraftaufwand von der Welle ziehen wollte. Danach ging es ab. Ich habe dann noch eine kleine Stelle etwas abgeflacht, damit die Madenschraube besser hält - ich wollte nicht riskieren, dass es dort nachher durchrutscht.





3. Montage des neuen Extruders


4. Einstellen des Schrittmotors:
Vorheitzen des End auf die zum Filament passende Temp
Über Prepare/Move Axis/Extruder 50mm "fördern" (wegen vorherigem Ausbau)
10cm vor dem Extruder eine Markierung auf dem Filament machen
100mm Filament fördern (Prepare/Move Axis/Extruder)
Messen, wie weit der Abstand zwischen Markierung auf dem Filament und dem Anfang vom Extruder ist
In das Menü Control (bzw. Tune)/Motion/Steps/mm/Esteps/mm gehen und den Wert dort merken (default 93)
Nun rechnen: (Esteps Wert / (10cm - gemessene Differenz)) * 10 = Neuer esteps Wert. Beispiel bei 93 Esteps/mm und 3 cm Differenz: 93/ 10-3 * 10 = 93/7 * 10 = 132
Neuen Esteps wert einstellen und wichtig: "Store Settings" klicken (es piept dann einmal)
(Ich habe es nach dem Video gemacht, wobei man die Einstellung mit demontiertem PTFE Schlauch meines Erachtens nach auch überspringen kann: [www.youtube.com])


Gruß

Arne

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.04.21 09:12.
Re: Ender 3 Pro, plötzlich Risse und Löcher im Druckergebnis
10. April 2021 16:20
Gut gemacht.
Was ist das für ein Extruder?

/Julien


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide


Drucker:
HyperCube EVO (Derivat) in 2502x300 - geschlossen für ABS - Duet2WiFi - Eigenbau Wasserkühlung
Eigenbau I3 - V6-Clon- Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen