Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Mein Sparkcube X-Achsen-Problem

geschrieben von jsturm 
Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
09. August 2014 03:38
Es geht um den H-Belt/Sparkcube von Vincent / Skimmy

Wenn ich die Lagerblöcke auf der Y-Achse nur "handwarm" anziehe, läuft der Y-Schlitten sauber und leichtgängig - nahezu geräuschfrei.
Wenn ich die Zahnriemen spanne, ziehen sich die beiden Y-Schlitten aufeinander zu, da die Schrauben/Plastikteile die Y-Achse nicht fest genug klemmen. Vibrationen helfen dabei auch noch.
Schraube ich die Schrauben aber sehr fest, leidet die Qualität des Lagerspiels, sie werden schwergängiger. Irgendwie verzieht sich der Y-Schlitten dabei so, dass die Lager nicht mehr so gut fluchten.

Wäre es nicht sinnvoll, an der X-Achse rechts und links eine Nut zu fräsen und einen Seegerring als "Abstützung" einzubauen. Dann kann ich die Schrauben wieder etwas lockern und die Lager laufen freigängiger.
Zudem kann ich die Riemen vernünftig spannen. Notfalls kann man ja den Abstand noch mit dünnen Ausgleichsscheiben justieren.

Ist mein Problem verständlich geworden?

Würde mir jemand diese Nuten einfräsen (die 10mm Stangen sind gehärtet), gegen Porto und Kaffekasse natürlich?


Achim
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
11. August 2014 07:03
Du verbiegst mit deiner Riemenspannung die beiden Y 10mm Wellen, so fest musst du das nun wirklich nicht anknallen.


Quote
Es geht um den H-Belt/Sparkcube von Vincent / Skimmy

Seit wann ist der sparkcube von skimmy? Hab ich was verpasst?

Hast du nur original Teile oder hast du die Teile von skimmy verwendet?

Auch wenn das Problem sicherlich wo anders liegt, helfen dir vielleicht schon Stellringe. Oder das Entfetten der zu klemmenden Wellenenden.

Quote
Ist mein Problem verständlich geworden?

Ja, du musst wissen, der sparkcube ist ein corexy. Im Gegensatz zum H-Belt erzwingen die überkreuzten Riemen die Rechtwinkligkeit von X zu Y. Für den Druck ist das super, es ist aber natürlich schwieriger einzurichten, wenn ein Riemen stärker gespannt ist als der andere, kommt es zum Verspannen.

PS: was für Linearlager verwendest du?

vincent.

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.08.14 07:15.


########################
[the-sparklab.de]
OS, 3D Drucker, CNC,...
########################
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
11. August 2014 09:07
Nein, der ist NICHT von Skimmy entwickelt worden - das habe ich auch nicht gesagt.
Es sind aber Teile von Skimmy in meiner Konstruktion verwendet worden - das ist doch zulässig

Das ist aber nicht das Problem. Das mit den Stellringen hatte ich auch schon im Kopf - muß ich aber erst besorgen.
Die Linearlager sind von MISUMI. Ich empfinde die als deutlich besser als die 0815 Lager von unbekannter Quelle/Ebay. Der Umstieg hat sich gelohnt


Achim
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
11. August 2014 10:08
Quote
Es sind aber Teile von Skimmy in meiner Konstruktion verwendet worden - das ist doch zulässig

Klar, Kein Thema, nur weiß ich nicht, welche Teile du in deinem Drucker hast. Ich könnte ja schauen, wo evtl. Verbesserungsbedarf besteht.

Die Misumi mit Kunststoffkäfig verwende ich auch, die sind gut.thumbs up

vincent.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.08.14 10:08.


########################
[the-sparklab.de]
OS, 3D Drucker, CNC,...
########################
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
11. August 2014 11:37
Ich habe die Vermutung, dass 2 fluchtende Linearlager nicht "eingeklemmt" werden sollten, sondern so fest sein sollen, dass sie gerade in der Bohrung halten (da war was mit Fest- und Loselager - bin kein Maschinenbauer). Damit sie nicht rausrutschen, sind ja die Ausfräsungen für Seegeringe serienmäßig vorhanden.
Dann laufen die bei mir am besten.
Muß ich die aber feste einspannen, da gleichzeitig die X-Achse damit "befestigt" wird, geht Leichtgängigkeit verloren - zumindest bei mir.

Das liegt kaum an deinen Teilen - ich suche mal weiter an der X-Achsbefestigung - mit Stellringen.


Achim
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
12. August 2014 01:06
@jsturm:
bitte nicht falsch verstehen, aber ich kann's nicht nachvollziehen, wie Linearlager (nicht Bronze- oder Sinterbuchsen) sich "verspannen" können, wenn die Schrauben fest angezogen werden.
OK, ich bin vorbelastet, Maschinenbauer /Feinmechaniker der alten Schule, aber beim Reifenwechsel zieht man die Schrauben ja auch über Kreuz an und nicht rundrum.
Und noch dazu, nicht eine Schraube fest bis nix mehr geht und dann die nächste, sondern alle Schrauben gleichmäßig.
Dauert zwar länger, aber das Resultat spricht für sich.
Ich hab sicherlich ein oder zwei Stunden damit zugebracht, die X- und Y-Achsen zu verbauen, die Schrauben sind fest angezogen; mit dem Finger angestupst rollt's bis zum gegenüberliegenden Anschlag.
Grüße
seefew
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
12. August 2014 01:56
Ich ziehe die Schrauben immer "kreuzweise" und in mehreren Durchgängen an. Immer ein bisschen mehr, bis es die X-Achse genug klemmt.
Am Donnerstag treffe ich mich mit einigen 3D-Drucker Freaks. Da werde ich mein "Problem" mal vorstellen und schauen was die so feststellen - und berichten.
Da ist auch ein "Dreher" dabei, evtl kann er mir helfen


Achim
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
08. May 2015 10:55
@jsturm

Hast du das Problem mit den Verspannten Lagern inzwischen gelöst?

Ich stehe gerade vor dem selbigen. Bin gerade dabei mir meinen Cube aufzubauen, und die Lager hakeln wie Sau wenn man die Blöcke der Y-Welle anzieht um die Wellen für den Schlitten zu klemmen. Ich bin auch kein Grobmotorikergrinning smiley denke ich zumindestgrinning smiley

Ich habe mich schonmal ans CAD gesetzt und mir eine Lösung mit Kabelbindern zur Fixierung der Lager gezeichnet. Ähnlich wie beim Schlitten!

Wenn Interesse besteht, kann ich die Dateien gern hochladen! Ob sie allerdings funktionieren kann ich nicht sagen, da ich meinen ehemaligen Mendel90 nachbau für den neuen Cube geschlachtet habe...
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
08. May 2015 11:38
Jo, hab ich praktisch gelöst.
In die X-Achsen habe ich mit der Dremel - an geeigneter Stelle - Nuten gefräst und mit Seegerringen versehen. Den Ausgleich habe ich mit Beilegscheiben erledigt, die es in 0,1mm Abstufungen gibt.
Guckst du hier. Und die 8 Schrauben sind nur "handwarm" angezogen grinning smiley Flutscht jetzt wie das Lottchen



Achim
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
08. May 2015 11:55
Okay, sieht auch gut aus, ich werde mal meine Kabelbinderfixierung testen, und wenn dass nichts ist. Auch auf Seegeringe umsteigen.

Warum findet man nur ao wenig über dieses Problem? Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir die einzigen sind.

Vielleicht liegt es auch nur an der Druckqualität der Teile, hatte schon etwas Z-Wobble auf meinem M90


Biiii,bub,biiii,bub
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
22. May 2015 11:11
So hier dann meine Neuen Teile.

Die Linearlager werden nun von Kabelbindern fixiert,
und die Druckteile können fest verschraubt werden, ohne das sich die Lager verklemmen. Damit ist auch eine ausreichende Befestigung der Wellen möglich, ohne Seegeringe.



Die Bohrungen sind ohne Membran, sodass die Senkung noch zu Reinigen ist.
Die Teile müssten noch gedreht bzw. richtig auf dem Druckbett plaziert werden werden!!!
mfg


Biiii,bub,biiii,bub
Anhänge:
Öffnen | Download - Oberteil 2x.STL (187.1 KB)
Öffnen | Download - Unterteil 2x.STL (90 KB)
Öffnen | Download - Mittelteil 4x.STL (49.9 KB)
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
22. May 2015 18:09
Habe mir mal Gedanken um den X-Schlitten, werde das mal so lösen
X-Schlitten
Klemme

An der Klemme kann man noch Feilen, denke da Save!
Einfach das Gleitlager mittig anbohren, sofern mehr Wandung da ist und das Gegenstück eben in der Klemme so kann sich das Gleitlager axial/radial nicht oder eben nur schwerer verschieben.
Die Gleitlager im Video sind nur 11mm lang. Und zu beachten ist auch das die Gleitlager oben sind. In meiner richtigen Version vom X-Schlitten(80x70mm, motedis 20x20Nut6) vom Sparkcube
werden die unten sein und warscheinlich noch besser laufen. Das Problem(Parallel) mit den X-Stangen dafür habe ich mir auch schon was einfallen lassen .
Selbst für die Z-Achse würde die Konstruktion mit Aluprofilen gehen. Werde dann auch Gleitlager mit den Maßen 10x16x15 einsetzen, weil vorhanden.

Bekomme nächste Woche Aluprofile(X-Y-Achse) und Aludeckplatten(X-Schlitte,auch gedruckt denkbar) von Motedis. Dann werde ich nächstes We einen eigenen Thread erstellen oder einfach hier reinschreiben.
Ob alles funktioniert wie ich mir das vorstelle wird man sehen. Aber es sieht positiv aus.
Gruß
Anhänge:
Öffnen | Download - 3er.jpg (562.1 KB)
Öffnen | Download - klemme.jpg (69.8 KB)
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
03. June 2015 11:43
Hallo,

Also ich habe die Schrauben einfach nicht angezogen, bis Wasser raus kommt! winking smiley

Was muss gegeben sein? Schrauben soweit anziehen bis die Wellen gehalten werden aber die Lager noch laufen.
(Ich habe zb jetzt auch noch einen kleinen Spalt zwischen den Teilen, aber da verdreht sich nichts oder klemmt.)

Meine auch das das im AufbauVideo vom Vincent die Vorgehensweise angegeben ist:
[www.youtube.com]



Außer ihr seid natürlich grundsätzlich mit dieser Lösung nicht zufrieden…..

palim
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
03. June 2015 15:39
Hallo,
Nein mit der Lösung das die Wellen gerade so geklemmt werden, bin ich nicht zufrieden, wenn schon dennschon smiling bouncing smiley

Im Aufbau Video von Vincent ist es wohl auch so, da stimme ich dir zu. Meiner Meinung ist das noch ein Konstruktionsfehler im SC. Genauso wie das Einseitige Gelagerte Druckbett. Ich habe jetzt auf beidseitig Gelagert umgebaut, und spare mir so die Versteifung per Verkleidung. Ein Vorteil ist z.b. Dass ich keine 150€ für die Bleche ausgeben Musste.

Sonst ist es aber Super das Vincent sich solche Gedanken macht und diese dann noch völlig Kostenfrei zur verfügung stellt thumbs up

Mfg


Biiii,bub,biiii,bub
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
15. June 2015 03:26
Quote
Ahrensfelde
Okay, sieht auch gut aus, ich werde mal meine Kabelbinderfixierung testen, und wenn dass nichts ist. Auch auf Seegeringe umsteigen.

Warum findet man nur ao wenig über dieses Problem? Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir die einzigen sind.

Vielleicht liegt es auch nur an der Druckqualität der Teile, hatte schon etwas Z-Wobble auf meinem M90

Ihr seid nicht allein grinning smiley

Provisorisch habe ich bei mir so fest angezogen, bis sich von alleine nichts mehr verschiebt. Am Anfang ist mal das ein oder andere Linearlager ein paar Millimeter reausgewandert, da hab ichs wieder reingedrückt und etwas nachgezogen. Jetzt läufts seit zig Std fehlerfrei.
Die Idee von Joachim mit den Segerringen find ich gut. So oder so ähnlich sieht wohl auch die Lösung des Problems aus thumbs up - denn das löst direkt 2 Probleme auf einmal:
  1. verhindert es, dass sich die Y-Schlitten beim Spannen der Riemen zueinander ziehen (sich die Y-Wellen biegen)
  2. braucht man dann die Y-Schlitten nicht so fest zusammenschrauben und zwingt so die Lager nicht so sehr in eine vllt suboptimale Position


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
15. June 2015 15:13
Die lager werden bei meinen Teilen. Auch nur in einer Halbschale gehalten, also auch nicht verklemmt.
Die Wellen kann man anballern bist das Plastik knackt hot smiley
Ich finde die Lösung mit Seegeringen auch gut, jedoch zu aufwendig. Das Einfräsen der Nuten ist bestimmt aufwendig, wenn man nicht mal eben so einen Einstich auf der Drehe machen kann.

Die Kabelbinder Variante wurde hier mehrfach mit Erfolg kopiert, also warum nicht auch an den Y Ends?!

Mit freundlichen Grüßen

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.06.15 15:15.


Biiii,bub,biiii,bub
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
16. June 2015 03:22
Also ich hab bei meinem 440x220 sparkcube die wellen einfach 10mm kürzer bestellt, und in die Teile einen 5mm Anschlag auf jeder Seite rein designed
kam mir damals als die einfachste Lösung vor, und läuft bis jetzt problemlos.
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
16. June 2015 11:58
Dabei kannst du dann die Schrauben aber auch nicht fest anziehen, also nicht akzeptabel für mich.
Ich bin Schlosser, smiling bouncing smiley Schrauben müssen einfach richtig fest sein smoking smiley
Mit freundlichen Grüßen


Biiii,bub,biiii,bub
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
21. June 2015 15:29
Hi,

Es gibt da einen simplen Trick das ich auf beiden Sparkcube angewannt habe.

Die Lagerschallen und 10 mm Führungsbohrungen mit Wattestäbchen getränkten Aceton 2-3 mal gut ausstreichen und zusammenbauen.

Die Druckteile passen sich somit and die Wellen und Lager an und nicht umgekehrt.
Auch eine gute Möglichkeit beide Lager zueinander auszurichten bis die Führung Federleicht läuft.

Löcher ab 5mm bohre ich immer mit getränktem Aceton Bohrer, kein vergehen bzw. verkannten da dieser ohne viel Druck reinläuft.

Das ganze härtet nach ca. 15 Min. wieder aus.

mfg.:
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
21. June 2015 16:09
Okay bei ABS bestimmt gut, meine Teile sind aus PLA...

Mfg


Biiii,bub,biiii,bub
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
23. June 2015 15:31
Bei mir ist irgendwie x zu y nicht ganz rechtwinklig sad smiley

Wenn ich den y Schlitten per Hand ganz zu mir ziehe steht er links an. An den umlenkrollen der Riemen. Und rechts hab ich 2 mm Luft. Komm nicht drauf warum sad smiley
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
23. June 2015 15:44
Quote
Wenn ich den y Schlitten per Hand ganz zu mir ziehe steht er links an. An den umlenkrollen der Riemen. Und rechts hab ich 2 mm Luft. Komm nicht drauf warum sad smiley

Dann löse einen Riemen und ziehe den anderen um das gleiche Maß an. Die unterschiedlichen Riemenlängen geben die Rechtwinkligkeit vor.

vincent.


########################
[the-sparklab.de]
OS, 3D Drucker, CNC,...
########################
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
24. June 2015 02:08
Also kann das normal sein das der Schlitten ohne Riemen nicht rechtwinklig ist ?
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
24. June 2015 05:40
Quote
Also kann das normal sein das der Schlitten ohne Riemen nicht rechtwinklig ist ?

Normalerweise sollte der Schlitten ohne Riemen einigermaßen rechtwinklig sein. (max 1mm Spalt, rechts oder links)
Wie viel Kraft musst du einsetzen um den Schlitten gerade zu richten? Traust du das dem Riemen auf Dauer zu?

Hast du die X-end-middle entgratet wie im XL Aufbau Video zu sehen?

vincent.


########################
[the-sparklab.de]
OS, 3D Drucker, CNC,...
########################
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
24. June 2015 08:05
Quote
vinmicgra
Quote
Also kann das normal sein das der Schlitten ohne Riemen nicht rechtwinklig ist ?

Normalerweise sollte der Schlitten ohne Riemen einigermaßen rechtwinklig sein. (max 1mm Spalt, rechts oder links)
Wie viel Kraft musst du einsetzen um den Schlitten gerade zu richten? Traust du das dem Riemen auf Dauer zu?

Hast du die X-end-middle entgratet wie im XL Aufbau Video zu sehen?

vincent.

Daran wirds liegen smiling smiley

Verdammt !
Danke für die Info winking smiley
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
21. February 2016 13:27
Bin eben auch dabei diese Baustelle zu bearbeiten.
Der Drucker hat über ein paar Wochen mehrere Stunden relativ gut gearbeitet und dann angefangen Laufgeräusche zu zeigen.
Zur Zeit sind die Schlitten oben wieder zerlegt und ich habe versucht mit dem Anlösen mit Aceton eine Verbesserung zu erreichen.
Sieht aber nicht so aus als ob es viel gebracht hätte.
Die aktuellen Lager / Wellen sind von Dold und eigentlich fällt mir nun nur noch ein Wellen + Lager von Misumi zu besorgen,
bevor es an die komplette Umkonstruktion geht.
Bei den Lagern gibt es relativ viele Parameter bei der Bestellung wie z.B. mit oder ohne Dichtung etc.
Kann mir mal jemand die Bestellnummer bei Misumi geben damit ich definitiv die Lager bekomme die bei euch mit Erfolg laufen!
Evtl. auch die Bestellnummer für die Wellen!

Edit: genügt bei den Lagern LMU10?
Wie sieht es bei den Wellen aus?

LG

Wolfgang

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.02.16 13:47.
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
26. February 2016 15:30
Habe mal testweise die Schlitten von Ahrensfelde gedruckt und eingebaut.
Ist genial! Die Schrauben können nun "normal" angezogen werden, die Wellen sitzen bombenfest und die Lager laufen so leicht wie noch nie!
Zwar habe ich jetzt mit dem neuen Aufbau noch nicht gedruckt aber man merkt ja schon von Hand wie es läuft und das ist super!
Besten Dank dafür an Ahrensfelde!
Nebenbei auch ein Dank an Vincent für die Entwicklung des Grundkonzeptes, das ist auch bestens und richtig gut dokumentiert.
Was blöd ist, ich habe jetzt neue Wellen und Lager von misumi bestellt und brauche sie eigentlich garnicht mehr weil es nun genial leicht und sauber läuft!
Mal sehen, vielleicht ergibt sich ja noch eine Anwendung dafür.

Der nächste Punkt ist nun der X-Schlitten.
Die Wellen für die X-Achse liegen jetzt ca. 0,3mm weiter auseinander als mit den originalen Y-Schlitten.
Der X-Schlitten lief dadurch etwas schwerer als vorher. Beim Versuch den Schlitten abzubauen sind mir die beiden vorderen Haltestäbe für den kleinen
Anbaulüfter abgebrochen.
Da ich sowieso vorhatte evtl. einen neuen Schlitten zu drucken wurde mir die Entscheidung ob, oder ob nicht, damit abgenommen.
Mein erster Ansatz wäre nun die alte Schlittenkonstruktion zu übernehmen und nur bei einer der beiden Wellenseiten die Lagerstellen etwas größer zu machen um
die 0,3mm auszugleichen. Allerdings könnte man natürlich auch bei allen 4 Lagerstellen 1mm mehr Durchmesser geben und dann mit Kabelbindern fixieren. Bisher hatte ich die Kabelbinder ganz weggelassen. Druckergebnisse waren damit auch recht gut!
Was habt ihr für Schlitten angebaut?

LG

Wolfgang
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
01. June 2017 01:44
Endlich gefunden grinning smiley
habe bei meinem Sparkcube mit LM10UU keinerlei Probleme, gehabt ...kaum bin ich auf Bronzelager umgestiegen: und habe genau das beschriebene Problem heute abend gleich mal die neuen Y-carriages drucken winking smiley

oh und Wolfgang: wie hast du letztendlich die X Schlitten-Sache geregelt?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.06.17 01:45.
Re: Mein Sparkcube X-Achsen-Problem
01. June 2017 12:30
Ich habe für den X-Schlitten den originalen Schlitten genommen und dann noch einige Befestigungsmöglichkeiten wie Streben und Bohrungen angebracht.
Da es schon recht lange her ist kann ich nicht mehr sagen ob ich die Bohrungen für die Lager auch etwas verschoben habe.
Wichtig ist beim Einsatz von Linearlagern, dass die neuen Lager nochmal richtig ausgewaschen werden.
Dann schön mit diesem schwarzen Langzeitfett einfetten. Die Wellen werden über längere Zeit immer glänzender und alles läuft optimal leicht und leise!
Die Probleme kommen nach meinem Eindruck nicht so sehr von schlechten Lagern, Chinalager genügen da, sondern mehr von der mangelden Reinigung und Schmierung mit dem falschen Öl oder Fett. Ich habe da auch einiges ausgetestet.
Für einen flüsterleisen Drucker brauchst du schließlich auch Endstufen mit möglichst hoher Schrittauflösung und es sollte möglich sein das Decay einstellen zu können!
Ich habe z.B. die Silenciosos im Einsatz.
Egal welche du verwendest das Decay sollte einstellbar sein!

LG

Wolfgang
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen