Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

HIWIN Linearführung

geschrieben von Keoma 
HIWIN Linearführung
21. June 2015 11:25
Wollte mal fragen ob jemand hier schon Erfahrungen gemacht hat, mit Linearführungen von HIWIN? Speziell mit den MGN12. Was könnt ihr über Qualität und die Genauigkeit der Linearführungen sagen?

Vielen dank schon mal vorab.
Re: HIWIN Linearführung
22. June 2015 13:04
SInd super.

Nimm welche mit minimaler Vorspannung und einfacher Genauigkeit.

Es ist jedoch immer so eine Sache, wie und wo du an Originale! rankommst.

Die billig-Nachbauten findest zu hauf auf Alibaba oder in mittlerweile jedem zweiten Online-Shop der aus den USA oder China 3D Druck Artikel anbietet.

Ich habe hier 15er Führungen auch von HiWin und die laufen super.

MGN12 ist schon eine gute Wahl, da das Führungen sind,d ie nur 2 Kugelreihen besitzen, schön flach sind vom Aufbau des Wagens und sich ausreichend leicht bewegen lassen.

Im Grunde ist ja Leichtgängigkeit egal, da diese Art von Wagen häufig bei Spindelgetriebenen CNC-Maschinen zum Einsatz kommt und es dort auf Präszision und Einhaltung der Toleranzen bei Belastung ankommt, aber da wir im Beriech des 3D-Druckes ja mit den kleinen Nema 17 MOtörchen Wert drauf legen, dass die Schlitten leicht laufen, sollten es eben wie o.g. welche mit kleinster Vorspannung und normaler Genauigkeit sein.

Alles andere wird a) zu teuer und b) unnötig schwer für die Motoren zum Bewegen.über nen Riemen.

vG,
Alex

der auf der Hannover Messe endlos viele Linearschienen ausprobiert hat, auf der Suche nach "DER" günstigen Linearschienenführung für den Bereich 3D Druck.

habe einige Hersteller bzw. Händler aufgetan (PMI, TEA etc.) die gute Produkte zu günstigen Preisen anbieten.
Re: HIWIN Linearführung
23. June 2015 16:56
Müssen diese nicht auf einer ebenen Fläche angebracht werden ?

Ich mein da war mal was mit Montagehinweise, das die Führungen dadurch erst richtig eben sind .
Re: HIWIN Linearführung
28. June 2015 11:13
Danke für die Antworten.

Alex verstehe ich dich richtig, dass die von Aliexpress sind nicht zu empfehlen sind, weil es sich um nachbauten handelt?
Re: HIWIN Linearführung
29. June 2015 14:49
@Curry44: im Gurnde sollten diese Führungen auf einer sehr ebenen Fläche - z.B. einer überfrästen Aluplatte in 15mm oder 20mm Dicke angebracht werden, so lassen sich auch leicht direkt Anschläge bei der Bearbeitung per CNC-Fräse stehenlassen, an die die Schienen dann angelegt werden sollen.

In der Praxis sind die Schienen in der "standart-präzisen" Ausführung auch auf gut ausgerichteten Alu-Profilen zu verwenden.

Idealerweise lässt man sich diese vorher eben nochmal überfräsen.


Verwendet man viele Mühe beim Aufbau und richtet alles penibel aus, lassen sich die MGN12 aber problemlos an Profilen von z.B. motedis und Co. verwenden.


Viele viele mini-kossel laufen so schon seit langem einwandfrei.

@Keoma: korrekt - die Fürhungen bei Ali-express sind Nachbauten!
Bei den Originalen von hiwin kostet schon ein Schlitten locker ca 35€ und die Schienen sind auch nochmal nicht ganz billig.
Im Set bekommt man die ja teilweise auf diversen RepRap Seiten und/oder China-Börsen für um die 90 -110Dollar für 3x 400mm Länge mit jeweils 1 Wagen.

Ich gehe davon aus, dass auch diese für unsere Zwecke mehr als ausreichend sind und jedem LMXUU Lager oder Gleitlager von Spielfreiheit/Spiel und den verwendbaren Lasten bei weitem überlegen sind.

Im Zweifelsfall einfach eine Schiene mehr bestellen als benötigt - auch bei originalen HiWin gibt es deutliche Unterschiede hinsichtlich des Laufverhaltens!

Was bei den Kugelumlaufspindelgetriebenen CNC-Fräsen vollkommen egal ist, ob die Losbrechkräfte für die 25er Schwerlastwagen nun 500Gramm mehr oder weniger betragen, ist beim 3D Drucker schon relevanter.


Insgesamt lässt sich aber festhalten, dass alle Drucker, die solche Schienen benutzen eine ausgesprochen hohe Druckqualität erreichen (Felix 2.0, Felix 3.0 der neue Printrbot AllMetal Drucker etc.)

vG,
Alex
Re: HIWIN Linearführung
29. June 2015 15:23
Hallo!

Ich kann über die aliexpress-Führungen Positives berichten (3x600mm MGN12 mit jeweils einem Schlitten).

Die Schlitten bewegen sich sauber und gleichmäßig, also kein Hakeln oder ungleichmäßiger Schliff (nach Säuberung und erstmaliger Ölung mit Nähmaschinenöl!). Auch zwischen den Schienen/Schlitten gab es da keinen Unterschied. Das ist immer ein gutes Zeichen.

Die Vorspannung ist für 3D-Drucker absolut ok, man spürt (und misst) kein Spiel, trotzdem ist der Lauf leicht.

Wir haben die Führungen auf 40x40mm-Profile mit 8er Nut montiert (mit Zwischenlage aus 2mm-Alu). Zwei parallele Schienen bilden mit zwei Steppern die Y-Achse. Die Ausrichtung ist kein Problem, wenn man die Profile sauber ausrichtet.

Die Profile von SMT sind auf jeden Fall sehr eben: man spürt keine Kraftänderung über den gesamten Laufweg (600mm!).

Für 3D-Drucker sind zumindest die, die wir gekauft haben, vollkommen ausreichend.

Ach so: Preis war 85€ inkl. Versand(!) - Ware war gut und sauber verpackt.

Viele Grüße,
Chris

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.06.15 15:25.
Re: HIWIN Linearführung
30. June 2015 02:11
Hab welche abzugeben eye rolling smiley

[forums.reprap.org]
Re: HIWIN Linearführung
30. June 2015 08:42
Welcher Anbieter Chris ?
Re: HIWIN Linearführung
30. June 2015 09:54
Immer erst warten....was passiert.

Alles, was ich bis jetzt aus China an billigen Führungen bzw Spindeln hatte, beginnt zu rosten...irgendwann. smiling smiley


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: HIWIN Linearführung
30. June 2015 14:33
Da ich auch auf der suche bin nach solchen Führungen wollte ich mal Fragen ob einer diese Firma kennt [www.localfab.de]
Den Preis find ich Akzeptabel aber ich bräuchte mehr Wagen gibt's die wo einzeln.
Oder wo gibt's die zu einem Moderaten Preis ? China schön und gut aber dort gibt's so viele verschiedene Angebote zu so unterschiedlichen Preisen da steig ich net durch. Oder hat wer einen Anbieter.

Alois
Re: HIWIN Linearführung
30. June 2015 18:14
Quote
Stud54
Alles, was ich bis jetzt aus China an billigen Führungen bzw Spindeln hatte, beginnt zu rosten...irgendwann. smiling smiley

Bisher ist das bei unseren Führungen noch nicht passiert (gekauft im Februar).

Aber natürlich sollte man Führungen pflegen. Ich wische auch unsere 25er und 30er Hiwin-Führungen regelmäßig mit einem getränkten Vlies ab. In Isopropanol gelöste technische Vaseline höheren Schmelzpunktes (>80°C) bildet zuerst einen Flüssigkeitsfilm, bevor das Propanol verdunstet und einen sehr feinen Film aus Vaseline zurücklässt. Dieser ist Dank der Härte des Wachses nicht staubbindend und konserviert hervorragend, pappt aber trotzdem nicht an den Fingern.
Die kleinen Wagen sollte man mit einigen Tropfen eines dünnflüssigen Öls schmieren, für die größeren Wagen gibt es spezielle Fette.

Unsere Führungen (HiWin, China, Romani, ebay-Gebrauchtkäufe) sehen deswegen auch alle noch wie neu aus und haben keinen feststellbaren Verschleiß.
Und die verbringen jetzt schon einige Jahre in einer ungeheizten Halle.

@Curry44
Habe gerade nochmal in der Bestellhistorie geguckt - die Führungen gibt es noch für fast denselben Preis :-)

600mm-Führungen

Inwieweit der Anbieter natürlich immer dieselbe Qualität liefert, kann ich nicht beurteilen. Die beiden Sätze, die wir dort bestellt haben, waren jedenfalls für 3D-Drucker und leichte Antriebe absolut ok.

Übrigens haben die auch sehr flott verschickt - es dauerte beide Male nur zwei Wochen. Und lustigerweise hat der Zoll die Teile einfach durchgewunken, während sie selbst für fünf A4988-Platinchen (5€) einen Beleg wollten.

Viele Grüße,
Chris

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.06.15 18:20.
Re: HIWIN Linearführung
02. July 2015 12:39
Vielen Dank für die Zahlreichen Kommentare mit euren Erfahrungen. Hat mir bei der Entscheidung sehr geholfen.

Was das Rosten angeht, soweit ich weiß ist das völlig normal bei gehärtetem Stahl. Also Trockenhalten und immer gut „fetten“.
Was Chris schreibt bezüglich der Pflege ist für mich absolut nachvollziehbar. Das mit der Technischen Vaseline in Isopropanol gelöst ist ein guter Tipp. Danke!

Quote
Chris D.
Aber natürlich sollte man Führungen pflegen. Ich wische auch unsere 25er und 30er Hiwin-Führungen regelmäßig mit einem getränkten Vlies ab. In Isopropanol gelöste technische Vaseline höheren Schmelzpunktes (>80°C) bildet zuerst einen Flüssigkeitsfilm, bevor das Propanol verdunstet und einen sehr feinen Film aus Vaseline zurücklässt. Dieser ist Dank der Härte des Wachses nicht staubbindend und konserviert hervorragend, pappt aber trotzdem nicht an den Fingern.
Die kleinen Wagen sollte man mit einigen Tropfen eines dünnflüssigen Öls schmieren, für die größeren Wagen gibt es spezielle Fette.

Unsere Führungen (HiWin, China, Romani, ebay-Gebrauchtkäufe) sehen deswegen auch alle noch wie neu aus und haben keinen feststellbaren Verschleiß.
Und die verbringen jetzt schon einige Jahre in einer ungeheizten Halle.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.07.15 12:50.
Re: HIWIN Linearführung
02. July 2015 18:08
Ist mir schon klar Jungs....ihr habt mich da wohl ein wenig missverstanden.
Meine THK oder Hiwin oder Romani behandele ich genauso, wie mein Cinazeugs. Ich rede hier auch nicht von ein wenig Flugrost, wie es normal wäre, wenn man den Teilen keine Pflege zukommen lassen würde. Meine China KGS z.B. rosten richtig, also so richtigsmiling smiley Und das trotz einölen mit Bettbahnöl....

Liegt aber am Material und der Tatsache, dass das Mutterngehäuse nicht ausreichend gehärtet ist und es auch das falsche Material ist. China Führungsschienen sind zum Teil viel weicher als Qualitätsware.


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: HIWIN Linearführung
05. July 2015 12:56
für 3d druck zu schwer,zu teuer und ünnötig "genau" , auf cnc maschinen paarweise allerdings sinnvoll!
Re: HIWIN Linearführung
07. July 2015 15:34
dafür laufen damit aber ne Menge Mini Kossel einwandfrei und erzeugen beste Druckergebnisse!

auch der Printrbot Plus:

[printrbot.com]

und der MakerGear M2 verwenden beide solche Schienen (Wenn auch nicht unbedingt diese Marke)

[www.makergear.com]

Und das sind neben dem o.g. Felix alles Drucker, die sehr gute Druckergebnisse erzielen, relativ hohe Geschwindigkeiten fahren können und Druckartefakt kaum kennen.


Ich sehe in Kugelumlaufführungen die optimale Lösung - in den Miniaurgrößen 12mm und auch 15mm wiegen die Wagen fast nichts.
Ich müsste meine 12er und 15er Wagen mal Wiegen, um hier konkrete Aussagen machen zu können - aber dürfte im Bereich der LM10UU Lager liege - nur sind sie im Gegensatz zu diesen absolut spielfrei, laufen deutlich besser und haben eine um das Vielfache höher statische sowie dynamische Traglast.

Sie müssen logischerweise auf einer Aluplatte und/oder einem Profil montiert werden - werden sie das, versteifen sie dieses zusätzlich und erlauben ein Höchstmaß an Präzision und Laufkultur.

natürlich gibt es hier auch "Billigheimer" und richtig ordentliche.

Nen guten Kompromiss stellt hier der ebenfalls weiter oben schon von mir genannte Hersteller PMI dar.
Da kann man ne 500mm Schiene 12mm oder 15mm mit Laufwagen für um die 50-60€ kriegen.

Das finde ich absolut verlockend - und dann muss man sich darum schonmal keine Sorgen mehr machen müssen.

Ein langer Wagen auf ner 15mm Schiene kann z.B. super easy nen kompletten Extruder tragen ohne auch nur ansatzweise belastet zu sein!

Was hat man da für eine Ersparnis gegenüber 2 8er odr 10er Wellen und 3 bzw. eher 4 LMXUU Lagern.

Das spiegelt sich dann alles in der erreichbaren Dynamik wieder und in den (nicht vorhandenen) Druckartefakten wie dem Ghosting,
was bei vielen Druckern durch schwingende Wellen (mit)-verursacht wird.

Was nutzt mir eine stabiler Rahmen aus Aluprofilen, wenn ich von oben nach unten auf der Z-Achse 10mm Wellen habe die 300mm überspannen und sich bei schnellen Fahrten gehörig biegen bzw. aufschwingen...

Da bieten die Linearführungen mit Kugelumlaufwagen eine tolle und mittlerweile auch preiswerte Alternative.

Man bekommt für den groben Richtwert von 55-75€ pro Schiene (von 500mm und inkl. einem Wagen ausgehend)
mittlerweile Markenware aus Korea oder Taiwan z.B. die den sonst üblichen Schienen in nichts nachsteht und die billigen China-Clone qualitativ deutlich übertrifft.

Da ich ne handvoll solcher Schienen samt Wagen hier zu Hause habe, basieren meine Erkenntnisse damit nicht nur auf Hören-sagen sondern auf selbstgemachten Erfahrungen.


Ich kann nur jedem, der Wert auf einen stabilen und soliden Drucker legt, empfehlen, sich mal derartige Schienen zu bestellen und sie einfach auszuprobieren.

Es mag Lösungen geben die auch gut funktionieren (LM10UU im Core XY) aber Linearschienen werden mit Sicherheit nicht schlechter funktionieren, eher bedeutend besser mit einer zigfachen Reserve, was Belastungen angeht.

Auf der Hannover Messe waren "kleine" 15mm Schienen zu sehen, an denen seitwärts mit Hebelarm 20Kilo Gewicht angebracht waren und die düsten hin und her, dass man es kaum glauben mochte...

Wenn man dann an 500-800 Gramm eines Extruders denkt, ahnt man, was für Standzeiten und welche Mühelosigkeit beim Bewegen "unserer" üblichen Komponenten möglich sind.

vG,
Alex

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.07.15 15:38.
Re: HIWIN Linearführung
08. July 2015 04:15
Das sehe ich ähnlich wie Alexander.

Wenn ich mir eine MGN12 ansehe, dann liegt die gewichtsmäßig bei einer 10er Rundführung. Setze ich diese Schiene dann auf ein leichtes Aluprofil (hier bspw. 40x20x2), dann habe ich für dasselbe Gewicht (bei Rundführungen benötige ich zwei Stück ) eine sehr steife Führung mit fast 50mm Höhe. Da biegt sich dann nichts durch und es schwingt auch nichts.

Dazu erweitert sich der Arbeitsbereich natürlich, weil Schiene und Profil viel schmaler sind (hier Schlittenbreite 30mm) als zwei nebeneinanderliegende Rundführungen

Wie Alexander schon schrieb, läuft unser kleiner Bowdenextruder auf einem einzigen dieser Schlitten. Der hält das locker aus und das Ganze bleibt extrem leicht: E3Dv5, ein Aluwinkel, ein Schlitten - das ist die gesamte bewegte Masse auf der X-Achse.

Ich habe mal ein Foto vom ersten Aufbau angehängt. Wenn man das Gewicht nochmal reduzieren möchte, könnte man das Aluprofil auch noch entsprechend ausfräsen. Mal sehen, ob ich das noch mache.



Bei größeren Druckern (hier 500x500x500mm) sind meiner Meinung nach Rundführungen sowieso raus - die biegen sich schon durch ihr Eigengewicht viel zu stark durch.

Aber auch kleine würde ich persönlich nur mit diesen Schienen aufbauen.

@Stud54:
Hast Du mal Fotos von diesen Rostteilen - das hört sich in der Tat sehr gruselig an ;-)

Viele Grüße,
Chris

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.07.15 01:54.
Re: HIWIN Linearführung
08. July 2015 08:31
KGS 16x5 von CNC Discount.
Spindel ist nicht rostanfällig....die Mutter allerdings würde ich dem gern ins Gesicht werfen.



[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: HIWIN Linearführung
10. July 2015 01:57
Das sieht in der Tat übel aus. Und das trotz Einölen?

Wie sehen denn die Kugelführungen im Inneren aus? Das Äußere ist ja letztendlich nur Kosmetik.

Grüße,
Chris
Re: HIWIN Linearführung
10. July 2015 02:16
Da ist alles ok.
Klar Kosmetik...aber trotzdem unschön. Wie gesagt ist die Härte nicht gegeben. Das ist bei der gesamten Mutter so. Das lässt natürlich auch Rückschlüsse auf ihre maximale Lebensdauer zu.

Wo Hiwin auf 16/5 er bei 500N 13000m angibt, wird diese sehr viel früher kaputt sein.


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: HIWIN Linearführung
26. July 2015 09:24
Ich sag nur WD40. Und die Führungen nicht unbedingt mit den nackten Griffeln antatschen.

Einmal die Woche mit nem fusselfreien Tuch das in WD40 geränkt hast abwischen und der Drops ist gelutscht.
Re: HIWIN Linearführung
26. July 2015 13:34
Quote
Elkroellosso
Ich sag nur WD40. Und die Führungen nicht unbedingt mit den nackten Griffeln antatschen.

Einmal die Woche mit nem fusselfreien Tuch das in WD40 geränkt hast abwischen und der Drops ist gelutscht.

Ich brauch doch bei den Dingern keine Schmierplan. Ich hab die Dinger die letzten 3 Monate nocht angefasst...smiling smiley

Ich hab unten im Keller noch Schneeberg-Führungen liegen sowie 2 Wagen von Hiwin und 4 von Rexroth. Die liegen da jetzt schon seit 3 Jahren und glänzen wie neu, daneben noch 2 abgetrennte Reste 15er Schiene von CNC Discount, da müsste ich mit der Flex drüber, um wieder Metall zu sehen. Also neee....man bekommt was man bezahlt.


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: HIWIN Linearführung
26. July 2015 14:37
Was anderes hab ich eh net behauptet. Ich hab auch so Hiwin-Fakes von Aliexpress und die setzen auch Flugrost an jetzt nach drei Wochen. Aber um das Geld was die Echten hier kosten kann ich sechs Sätze kaufen. Da schmier ich lieber hin und wieder.
Dass man um das Geld nicht unbedingt Edelstahl kriegt ist schon klar aber für die Belastung und die Anwendung reichen die Teile zehnmal.
Re: HIWIN Linearführung
26. July 2015 14:56
Klar....das tun sie auch. Sonst hätte ich mir die auch nicht besorgt. Ärgerlich ist es trotzdem. Zumal man in Taiwan auch günstig und gut kaufen kann...winking smiley


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: HIWIN Linearführung
27. July 2015 14:24
Hallo zusammen,

ich habe aus einer Ausschlachtaktion hochwertige vierreihige Wagen: Führungswagen Schäffler
Jetzt bin ich auf der Suche nach bezahlbaren Schienen dazu.

Besteht eine Chance, dass ich kompatible finde oder kocht da jeder sein eigenes Süppchen?

Die originalen sind mir zu teuer.

Gruß,
Stefan
Re: HIWIN Linearführung
28. July 2015 09:51
Quote
Stud54
Ich hab unten im Keller noch Schneeberg-Führungen liegen sowie 2 Wagen von Hiwin und 4 von Rexroth. Die liegen da jetzt schon seit 3 Jahren und glänzen wie neu, daneben noch 2 abgetrennte Reste 15er Schiene von CNC Discount, da müsste ich mit der Flex drüber, um wieder Metall zu sehen. Also neee....man bekommt was man bezahlt.

Von Schneeberger hab ich auch noch paar originalverpackte schätzchen im Keller, jetzt wo ihrs sagt müsst ich da mal drübergucken, wie die ausschaun. 25er Monorail - leider ne Nummer zu groß fürn Drucker.

Allgemein Stimme ich aber weitestgehens der Aussage mit dem "man bekommt was man bezahlt" zu. Von Markenherstellern bekommt man auch schon anständige Qualität fürn schmalen Preis.

Un so ein Wagen hat nunmal den Vorteil, dass der im Druckbereich eigentlich ganz gut in sich sich als einzelnes Läuft, im gegensatz zu den LMxxx lagern. Da braucht man sich keinen Kopf drum zu machen, wie man die Führungen zueinandern ausrichtet, sondern kann in Ruhe die Eine ausrichten.


Gruß
Dirk
Re: HIWIN Linearführung
14. September 2015 12:22
@Stud54 Kannst Du mir einen Link zu einem Shop von den Taiwan Dingern schicken?
Hab mich bei Ali schon totgesucht und blicke langsam nicht mehr durch welche was taugen könnten. Sind die dort alle gleich?

Gruß
Pete
Re: HIWIN Linearführung
14. September 2015 17:32
bin zwar nicht stud54, aber....

[www.pmi-amt.com]

frag da mal an - da sind qualitativ Welten zwischen den und "China-Nachbauten".

Preislich sollte es im Rahmen 55-60€ für ne Schiene mit einem Wagen liegen

hier müsste es noch ein klein wenig günstiger gehen.

[fli-industrie.fr]

Alex
Re: HIWIN Linearführung
15. September 2015 03:37
Super... Danke für die Links. Verstehe ich das richtig, dass es da keine Shops gibt und man anfragen muss?
Wie sind die KGS/TGS von PMI/FLI?

Was mir hierzu noch einfällt: Kann man nicht hier im Forum oder im Wiki eine Bezugsquellenliste der einzelenen Komponenten einrichten?
Klar, beim Lesen stößt man immer wieder auf Links aber wenn man die nicht gleich speichert ist man später wieder am suchen.

Und noch was zu Ali... einige haben wohl gute, andere eher schlechte Erfahrungen mit Ali-Teilen gemacht.
Nun die Frage an die erfahrenen hier: Wie geht ihr vor? Wie selektiert Ihr? Da gibt es so viele z.T. mit gleichen Bildern aber unterschiedlichen Preisen und und und... Habt Ihr ein paar Tipps an Neulinge um nicht gleich ein paar Hundert Euronen aus dem Fenster zu werfen?
Re: HIWIN Linearführung
15. September 2015 15:36
also FLI Linearschienen und Wagen sowie KGS von denen werden u.A. auch von einer im Hobbybereich/Semiprofessionellem Bereich etablierten Fräsenmanufaktur genutzt - daher hab ich den ja erst erhalten winking smiley

Ich kann aber selber keine Aussagen zur Leichtläufigkeit etc. machen, da die Fräsen logischerweise von 1605er KGS angetrieben werden und es dort eher auf Steifigkeit des Systems, denn auf leichtes loslaufen ankommt.

Für einen 3D Drucker nimmt man ja i.d.R. auch keine Kugelumlaufwagen mit 4, sondern eher welche mit 2 reihen und dann eben der minimalst möglichen Vorspannung, damit ein möglichst geringes Losbrechmoment erreicht wird.


Alex
Re: HIWIN Linearführung
02. November 2015 05:21
Was für ein Schmiermittel ist denn zu empfehlen? 50€/400g für Fett nach Herstellerangabe ist nämlich alles andere als günstig...


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen