Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Probleme mit Octoprint

geschrieben von Wortmann30 
Probleme mit Octoprint
09. December 2019 08:53
Hallo zusammen,

ich habe bisher erfolgreich Octoprint auf einem Windows 10 Laptop installiert, die Verbindung wird aufgebaut von Octoprint wie auch über Cura 4.4.0

Das erste und drängendste Problem ist, dass ich kann entweder von Octoprint eine Gcode Datei auf dem Drucker oder direkt nach dem Slicen mit Cura auf den Drucker senden.
Dann passiert folgendes:
1. Das Druck bett heizt auf, in Octoprint wird die Soll Temp vom Druck bett gezeigt und die Soll Temp von Extruder, jedoch bleibt der Extruder kalt.
2. Das Druck bett ist auf Temperatur der Drucker referenziert lediglich die X Achse, Y und Z interessiert ihn nicht.
3. Der Druckkopf fährt sehr langsam zum Startpunkt des Druckes.
4. Ist er dort fängt er an die X/Y achsen zu verfahren wie wenn er druckt, allerdings in der letzten Position von Z, also irgendwo in der Luft.
5. Der Extruder Motor fördert und da die Düse nicht geheizt taugt das nicht....

An diesem Punkt breche ich den Druck ab.

Stecke ich eine SD karte mit exakt dem gleichen Gcode in den Drucker und drucke von der direkt geht alles wunderbar.

Ich arbeite mit einem Tronxy X5SA.

Könnt ihr mir da helfen was das ist, eine Suche im Form und in Google hat mir nichts sinniges ergeben, oder ich verwende die falschen Suchbegriffe...confused smiley
Re: Probleme mit Octoprint
11. December 2019 16:17
Moin Unbekannter ;-) !

Schwer zu sagen. Da fehlt noch zuviel Info.

Welche Firmware läuft auf dem Drucker ?

> Das erste und drängendste Problem ist, dass ich kann entweder von Octoprint eine Gcode Datei auf dem
> Drucker oder direkt nach dem Slicen mit Cura auf den Drucker senden.

Wie meinst du das genau ? Sendest du von Cura den GCode an Octoprint oder direkt an den Drucker ?
Gibt Octoprint während des "Hochfahrens" (Startcode zum Anheizen etc) die entsprehenden Meldungen (Temp, Pos etc) auf dem Terminal aus ? ggf hilft hier zusätzlich das Octoprint Log.

Normalerweise läuft - zumindest in Marlin - der Druck nicht an, wenn die Solltemp nicht erreicht ist.

Stimmen die Übertragungsparameter (Geschwindigkeit etc) der Firmware und Octoprint überein ?

Schick dann auch mal den GCode, da kann man dann ggf etwas draus sehen.


Grüße von der Nordsee
Knut
- - - -
P3Steel toolson MK2 [scheuten.me] - RAMPS 1.4 - TMC2100 - 2x ext. MOSFET - S3D-Hotends (0,3 mm Airbrush + 0,4mm) - Marlin 1.1.9bugfix - Elegoo Mars - RasberryPi 3B (octoprint, pronterface) - unter Ubuntu 18.04.LTE+Win10: Cura 4.2.1 - FreeCAD 0.18 - openSCAD 2019.05
Re: Probleme mit Octoprint
12. December 2019 13:37
Hallo Knut,

Auf dem Tronxy läuft ich denke so ne Tronxy Interne Geschichte, er hast ja nen Touchscreen, als Info kommt da "V1.4.1RC18m4" unter Version und unter UI das "colorful 0,8".

Wie meinst du das genau ? Sendest du von Cura den GCode an Octoprint oder direkt an den Drucker ?
Bei Cura 4.4.0 kann man ja den Drucker verbinden, und wenn man das STL gesliced, hat kommt unten rechts im Bild ja das Fenster, mit der Möglichkeit die Datei auf der Festplatte oder wenn eine SD Karte eingelegt ist, auf dieser oder eben wenn ein Drucker online das File zu ihm zu senden.
Ich hoffe es ist klar was ich meine. Wenn ich eben diesen Gcode auf SD speichere und dann in den Drucker stecke und laufen lasse funktioniert alles.

Gibt Octoprint während des "Hochfahrens" (Startcode zum Anheizen etc) die entsprehenden Meldungen (Temp, Pos etc) auf dem Terminal aus ?
Ich nehme an du meinst auf dem Terminal das Octoprint auf der Web Oberfläche hat?
Das müsste das sein:

Changing monitoring state from "Operational" to "Starting"
Send: N0 M110 N0*125
Recv: ok N:0
Send: N1 M117 ETA: -*98
Recv: ok N:1
Changing monitoring state from "Starting" to "Printing"
Send: N2 M140 S55*87
Recv: ok N:2
Send: N3 M105*36
Recv: ok T:47 /0 B:39 /55 @:0 [email protected]:0
Send: N4 M190 S55*92
Recv: wait
Send: N5 M104 S210*99
Recv: T:47 E:0 B:39
Recv: T:47 E:0 B:39
Recv: wait
Send: N6 M105*33
Recv: T:47 E:0 B:39
Recv: wait
Send: N7 M105*32
Recv: T:47 E:0 B:39
Recv: T:47 E:0 B:39
Recv: wait
Send: N8 M109 S210*99
Recv: T:47 E:0 B:39
Recv: T:47 E:0 B:39
Recv: wait
Send: N9 M82*16
Recv: T:47 E:0 B:39
Recv: wait
Send: N10 G28*34
Recv: T:47 E:0 B:39
Recv: T:47 E:0 B:40
Recv: wait
Send: N11 G1 Z15.0 F6000*24
Recv: T:46 E:0 B:40
Recv: T:46 E:0 B:40
Recv: wait
Send: N12 M105*20
Recv: T:46 E:0 B:40
Recv: wait
Send: N13 G92 E0*117
Recv: T:46 E:0 B:40
Recv: T:46 E:0 B:40
Recv: wait
Send: N14 M105*18
Recv: T:46 E:0 B:40
Recv: T:46 E:0 B:40
Recv: wait
Send: N15 G1 F200 E3*30
Recv: T:46 E:0 B:40
Recv: wait
Send: N16 G92 E0*112
Recv: T:46 E:0 B:40
Recv: T:46 E:0 B:41
Recv: wait
Send: N17 M105*17
Recv: T:46 E:0 B:41
Recv: T:45 E:0 B:41
Recv: wait
Send: N18 M92 E95.74*101
Recv: T:45 E:0 B:41
Recv: wait
Send: N19 M105*31
Recv: T:45 E:0 B:41
Recv: T:45 E:0 B:41
Recv: wait
Send: N20 G92 E0*117
Recv: T:45 E:0 B:41
Recv: T:45 E:0 B:41
Recv: wait
Send: N21 G92 E0*116
Recv: T:45 E:0 B:41
Recv: wait
Send: N22 M105*23
Recv: T:45 E:0 B:41
Recv: T:45 E:0 B:42
Recv: wait
Send: N23 G1 F3600 E-2*0
Recv: T:45 E:0 B:42
Recv: T:45 E:0 B:42
Recv: wait
Send: N24 M105*17
Recv: T:45 E:0 B:42
Recv: wait
Send: N25 M107 P1*83
Recv: T:44 E:0 B:42
Recv: T:44 E:0 B:42
Recv: wait
Send: N26 G0 F2400 X110.258 Y34.937 Z0.3*30
Recv: T:44 E:0 B:42
Recv: T:44 E:0 B:42
Senden

Das war jetzt nur der Start aber wie geschrieben das Heizbett schaltet ein aber nicht das Hotend.
Bei dem Schnipsel oben habe ich nur gewartet bis das Heizbett ein paar Grad wärmer wurde dann habe ich abgebrochen.

Stimmen die Übertragungs-Parameter (Geschwindigkeit etc) der Firmware und Octoprint überein ?
Das sollte passen der port stimmt und es sind 115200 bei der boud rate eingetragen.
Ich bin mir nicht sicher ob das wirklich stimmt, es kommt zumindest eine Verbindung zustande und ich sehe Temperaturwerte.

Was meinst du genau mit Firmware und Octoprint?
Da habe ich mal Marlin ein gestellt wenn ich mich recht erinnere.
Sorry ich bin einfach noch sehr neu auf dem Gebiet...

Einen Gcode packe ich bei aber wo genau finde ich das aktuelle LOG von Octoprint?

Vielen dank und Übrigens ich heiße Marc und Grüsse alle vom Bodensee smiling smiley
Anhänge:
Öffnen | Download - CFFFP_xyzCalibration_cube.gcode (336.4 KB)
Re: Probleme mit Octoprint
12. December 2019 15:06
Quote
Wortmann30
...
Das war jetzt nur der Start aber wie geschrieben das Heizbett schaltet ein aber nicht das Hotend.
Bei dem Schnipsel oben habe ich nur gewartet bis das Heizbett ein paar Grad wärmer wurde dann habe ich abgebrochen.
...

... für meine Begriffe ist das Standard, dass zuerst das Heizbett aufgeheizt wird und anschließend dann das Hotend. Anders rum oder gleichzeitig, würde das Material in der Düse nur unnötig lange bruzzeln.

H.
Re: Probleme mit Octoprint
12. December 2019 17:54
Moin Marc!

Also auch am Wasser - nur am anderen Ende ;-)

Ok, mal sehen ...

Die Verbindungsdaten scheinen zu stimmen, sonst würdest du nicht den Output auf dem Terminal bekommen. Interessant ist ggf noch der Output, wenn Octoprint sich mit dem Drucker verbindet. (s.u.)



Octoprint Log:
du hast Windows, also findest du das Log auf dem Rechner hier:
%APPDATA%\OctoPrint\logs (auch nachdem octoprint gestoppt ist)
(siehe [community.octoprint.org])

Oder wenn Octoprint läuft unter Settings = Logging, das kannst du es dann runterladen.
siehe [community.octoprint.org]
Aber, sorry: bringt hier nix, da müsste das Serial-Log aktiviert werden, das geht auf die Performance und wäre etwas komplizierter zu erklären - lassen wir lieber erstmal.
Du kannst die Infos besser aus dem Terminalfenster kopieren, wie du es schon gemacht hast.



Quote

Wie meinst du das genau ? Sendest du von Cura den GCode an Octoprint oder direkt an den Drucker ?
Bei Cura 4.4.0 kann man ja den Drucker verbinden, und wenn man das STL gesliced, hat kommt unten rechts im Bild ja das Fenster, mit der Möglichkeit die Datei auf der Festplatte oder wenn eine SD Karte eingelegt ist, auf dieser oder eben wenn ein Drucker online das File zu ihm zu senden.
Ich hoffe es ist klar was ich meine. Wenn ich eben diesen Gcode auf SD speichere und dann in den Drucker stecke und laufen lasse funktioniert alles.

Ok, den direkten "Draht" von Cura zum Drucker hab ich noch nicht genutzt, ich gehe da immer über Octoprint. D.h. wenn du auf den Drucker speicherst, speicherst du da direkt auf dessen SD-Karte (oder doch auf Octoprint?) Ist aber erstmal zweitrangig, du kannst ja offensichtlich von der SD-Card aus drucken.


Ok, mal zum GCode:

Send: N2 M140 S55*87 
=> starte Bettheizung mit 55 Grad Solltemp ohne Warten

Recv: ok N:2 
=> Zeile 2 von FW akzeptiert

Send: N3 M105*36 
=> Ausgabe aktuelle Temp in Terminal, was er in der nächsten Zeile macht:

Recv: ok T:47 /0 B:39 /55 @:0 [email protected]:0 
=> HE = 47° Ohne geheitzt zu haben ? Bett = 39 ° ? Oder steht der Drucker in deiner Sauna oder im Backofen ;-) (sorry ...) ? => sehr suspekt !

Send: N4 M190 S55*92 
=> heize Bett auf 55° und warte bis erreicht sind

Recv: wait

wo bleibt das "ok" ?
hier sollte Octoprint eigentlich erstmal warten, bevor weiterer GCode gesendet wird ...
macht es aber nicht:

Send: N5 M104 S210*99
=> heize HE auf 210° auf, arbeite den GCode aber weiter ab

Recv: T:47 E:0 B:39
=> da stimmt was nicht! Die Betttemp ist reported bei 39°, sollte aber 55° sein!
Recv: T:47 E:0 B:39
Recv: wait

Send: N6 M105*33 
=> und noch einmal: Ausgabe aktuelle Temp in Terminal

Recv: T:47 E:0 B:39 
Recv: wait
Send: N7 M105*32 
Recv: T:47 E:0 B:39
Recv: T:47 E:0 B:39
Recv: wait
Send: N8 M109 S210*99 
=> heize HE auf 210° und warte mit weiterer GCode-Ausführung, bis erreicht

Recv: T:47 E:0 B:39
=> da passiert aber nix - zumindest nichts in der Übertragung der Daten an Octoprint. Was steht denn jetzt aktuell in der Temp-Anzeige auf dem Touchscreen ?

Recv: T:47 E:0 B:39
Recv: wait
Send: N9 M82*16
=> und mit dem Senden des GCodes wird auch nicht gewartet

Recv: T:47 E:0 B:39 
=> aber das sind immer noch die gleichen Tempwerte! Obwohl er mit der Ausführung des weiteren GCode warten sollte bis die Solltemp erreicht ist Hier ist was faul!

Recv: wait
Send: N10 G28*34 
=> Home x,y,z

Recv: T:47 E:0 B:39
Recv: T:47 E:0 B:40
Recv: wait
Send: N11 G1 Z15.0 F6000*24 
=> Fahre Z auf 15 mm hoch (mit einer ziehmlichen Geschwindigkeit ...)

Recv: T:46 E:0 B:40 
=> Bett gerade mal 40°, HE-Temp 46°

Recv: T:46 E:0 B:40
Recv: wait
Send: N12 M105*20
Recv: T:46 E:0 B:40
Recv: wait
Send: N13 G92 E0*117
Recv: T:46 E:0 B:40
Recv: T:46 E:0 B:40
Recv: wait
Send: N14 M105*18
Recv: T:46 E:0 B:40
Recv: T:46 E:0 B:40
Recv: wait
Send: N15 G1 F200 E3*30 
=> fördere 3mm Filament - kalt?

Recv: T:46 E:0 B:40
Recv: wait
Send: N16 G92 E0*112 
=> setze Filament-Pos zurück auf Null

Recv: T:46 E:0 B:40
Recv: T:46 E:0 B:41
Recv: wait
Send: N17 M105*17
Recv: T:46 E:0 B:41
Recv: T:45 E:0 B:41
Recv: wait
Send: N18 M92 E95.74*101 
=> hier wird für den Extruder die Steps per mm gesetzt (mach ich bei mir in der geflasheten FW, geht aber auch so, ist der Wert ok ?)

Recv: T:45 E:0 B:41
Recv: wait
Send: N19 M105*31
Recv: T:45 E:0 B:41
=> das Bett ist hier gerade mal 2° wärmer :-(

Recv: T:45 E:0 B:41
Recv: wait
Send: N20 G92 E0*117
Recv: T:45 E:0 B:41
Recv: T:45 E:0 B:41
Recv: wait
Send: N21 G92 E0*116
Recv: T:45 E:0 B:41
Recv: wait
Send: N22 M105*23
Recv: T:45 E:0 B:41
Recv: T:45 E:0 B:42
Recv: wait
Send: N23 G1 F3600 E-2*0 
=> Filament Retract um 2 mm

Recv: T:45 E:0 B:42
Recv: T:45 E:0 B:42
Recv: wait
Send: N24 M105*17
Recv: T:45 E:0 B:42
Recv: wait
Send: N25 M107 P1*83

Recv: T:44 E:0 B:42
Recv: T:44 E:0 B:42
Recv: wait
Send: N26 G0 F2400 X110.258 Y34.937 Z0.3*30 
=> anscheinend die Druck-Startposition, jetzt soll es losgehen, Temp stimmt aber nicht!
...


Also irgendwas stimmt das mit der Rückmeldung der Temp nicht. Vielleicht liegt es daran, das Octoprint die Rückmeldungen nicht interpretieren kann, weil es Marlin-Messages erwartet ? (müsste jetzt mal nachsehen, was mein Log enthält). Das hieße ggf, das die von Octoprint angezeige Temp nicht stimmt, das nicht erkannt.
Du kannst mal die Temp-Anzeige auf dem Touch-Screen mit dem auf dem Terminal ausgegebenen vergleichen ...
Und wie sieht die Temp-Kurve im Octoprint aus (Ist-Temp) ?

Ausserdem scheint Octoprint nicht auf das "wait" zu reagieren, sondern sendet fleißig GCode weiter und der Drucker kann das wohl gar nicht annehmen ...

Quote

Was meinst du genau mit Firmware und Octoprint?
Da habe ich mal Marlin ein gestellt wenn ich mich recht erinnere.

Trenne mal im Octoprint die Verbindung zum Drucker.
Anzeige des Terminalfensters.
Schalte "Tempmeldungen" aus ( "suppress temp messages" ), damit das Terminal nicht weiterläuft.
Dann 1x Terminal "leeren" und die Verbindung starten.
Jetzt gibt es eine Menge auf dem Terminal (u.a. FW des Druckers, Verbindungsparameter etc), die bitte mal posten.

Bsp bei meinem Drucker:

Connecting to: /dev/ttyACM0
Changing monitoring state from "Offline" to "Opening serial port"
Connected to: Serial(port='/dev/ttyACM0', baudrate=115200, bytesize=8, parity='N', stopbits=1, timeout=10.0, xonxoff=False, rtscts=False, dsrdtr=False), starting monitor
Changing monitoring state from "Opening serial port" to "Connecting"
Send: N0 M110 N0*125
Send: N0 M110 N0*125
Recv: echo:Unknown command: "��N0 M110 N0"
Recv: ok
Changing monitoring state from "Connecting" to "Operational"
Send: N0 M110 N0*125
Recv: ok
Recv: ok
Send: N1 M115*39
Send: N2 M21*18
Recv: FIRMWARE_NAME:Marlin 1.1.9 (Github) SOURCE_CODE_URL:[github.com] PROTOCOL_VERSION:1.0 MACHINE_TYPEgrinning smileyOKJ-Printer V190520 EXTRUDER_COUNT:1 UUID:2782f3dc-6907-4bcb-ab25-51b0ba4c142f
Recv: Capconfused smileyERIAL_XON_XOFF:0
Recv: Cap:EEPROM:1
Recv: Cap:VOLUMETRIC:1
Recv: Cap:AUTOREPORT_TEMP:1
Recv: Captongue sticking out smileyROGRESS:0
Recv: Captongue sticking out smileyRINT_JOB:1
Recv: Cap:AUTOLEVEL:0
Recv: Cap:Z_PROBE:0
Recv: Cap:LEVELING_DATA:0
Recv: Cap:BUILD_PERCENT:0
Recv: Capconfused smileyOFTWARE_POWER:0
Recv: Cap:TOGGLE_LIGHTS:0
Recv: Cap:CASE_LIGHT_BRIGHTNESS:0
Recv: Cap:EMERGENCY_PARSER:0
Recv: Cap:AUTOREPORT_SD_STATUS:0
Recv: Cap:THERMAL_PROTECTION:1
Recv: ok

... usw ...

Was man hier sieht: kein "wait" bzw (hier nicht zu sehen aber im Druck) nach einem "wait" erst wieder Senden von GCode, wenn das nächste "ok" empfangen wurde. Schick mal dein Protokoll.


Ist der richtige Extruder in Cura ausgewählt (sollte aber sein ... E0) ?
Ist das HE denn am richtigen Anschluss ? (Gehe mal davon aus, von der SD-Karte funzt es)
Leuchtet die LED der HE-Heizung beim M109 ? (wenn du von Octoprint aus druckst)

Was noch auffällig ist:
die letzte Quittierung ist für Zeile 2, danach kommen nur noch wait's:
Recv: ok N:2
Kann es sein, dass Octoprint fleissig weiter sendet, ohne das die FW die Daten überhaupt abnehmen kann ?

Es ist schwierig den Fehler zu finden, wenn man die verwendete FW nicht weiß. Kann das nur aus Marlin-Sicht analysieren. D.h. kann ich auch nur "raten" ... deshalb warte ich erstmal auf die Ausgabe nach der Verbindung (s.o.)

Weitere Analysen kann ich leider erst kommende Woche am laufenden Drucker vornehmen, bin in Sachen Weihnachtsvorbereitungen eingespannt. Vielleicht trudeln aber vorher noch andere Hilfen ein.

Gruß

Knut
Re: Probleme mit Octoprint
13. December 2019 05:13
Hallo Knut,

ja auch am Wasser aber mit Bergen. smileys with beer

Das mit dem log hab ich jetzt verstanden.

Zu deinen Anmerkungen von meinem gesendeten Gcode.
Nein der Drucker steht nicht in einer Sauna, er steht im Keller bei ca. 18°C und ich sitze hier in der Jacke. spinning smiley sticking its tongue out
Jedoch direkt bevor ich diesen Test gemach habe wurde ein Druck von der SD karte beendet, daher war das Rest Wärme und vollkommen richtig.

Und du siehst das vollkommen richtig das Bett wird geheizt und dann war es das erst mal, auch kein Home wird gefahren. Octoprint sendet munter Daten weiter. Sieht man auch an der gesendet Datei grösse die weiterläut:


Dei Temperatur anzeigen stimmen am Drucker Display sowie in Octoprint Temperatur Diagramm überein. Die Soll wie auch die Ist Temperaturen.

Man sieht auch schön das das Hotend angefordert wird zu heizen aber es tut sich nichts...

Send: N18 M92 E95.74*101 
=> hier wird für den Extruder die Steps per mm gesetzt (mach ich bei mir in der geflasheten FW, geht aber auch so, ist der Wert ok ?)
Die Werte hier sind korrekt, die habe ich in Cura in den Start Code genommen.

Zu dem Test, das ist dabei raus gekommen:
Connecting to: COM8
Changing monitoring state from "Offline" to "Opening serial port"
Connected to: Serial(port='COM8', baudrate=115200, bytesize=8, parity='N', stopbits=1, timeout=10.0, xonxoff=False, rtscts=False, dsrdtr=False), starting monitor
Changing monitoring state from "Opening serial port" to "Connecting"
Send: N0 M110 N0*125
Send: N0 M110 N0*125
Recv: ok N:0
Changing monitoring state from "Connecting" to "Operational"
Send: N0 M110 N0*125
Recv: ok N:0
Recv: ok N:0
Send: N1 M115*39
Send: N2 M21*18
Recv: ok CBD make it.Dategrinning smileyec 10 2018 Time:15:12:35
Recv: //SD init fail!
Recv: ok N:2

Was hier auch noch auffällt die SD karte lässt sich nicht initialisieren.
Das ist auch ein Problem aber ich dachte mal eines nach den anderen angehen.

In Cura habe ich nur einen Extruder eingestellt, kann das der Fehler sein?
habe versuchsweise zwei HE eingestellt bringt aber auch keine Besserung...

Für das HE gibt´s nur einen Anschluss das HE mit zwei Druckköpfen die hier benutzt werden kann ein Cyclops-Hotend also.

Was ist eigentlich das für eine Einstellung?



Und wo kann man denn die Firmware umstellen? Finde irgendwie nichts.

Grüsse Marc

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.12.19 05:14.
Re: Probleme mit Octoprint
15. December 2019 14:11
Moin Marc!

Quote
Wortmann30
Und du siehst das vollkommen richtig das Bett wird geheizt und dann war es das erst mal, auch kein Home wird gefahren. Octoprint sendet munter Daten weiter.
...
Man sieht auch schön das das Hotend angefordert wird zu heizen aber es tut sich nichts...

Es wird auf keines der Heizbefehle (M109 / M190) gewartet, sondern munter weiter gesendet. Bei Marlin ist es zumindest so, das dann auch keine Befehle mehr verarbeitet werden (es wird kommt also der HE-Heizbefehl gar nicht erst beim Drucker an). Sendet Octoprint munter weiter, weil die Kommunikation mit wait/ok nicht stimmt, kann es zwangsläufig nicht klappen. Der nächste Befehl, der zufällig gesendet wird, nachdem das Bett auf die richtige Temp aufgeheizt ist wird dann verarbeitet. Und das ist bei dir dann schon irgend ein Druckbefehl G0/G1, der Rest fehlt dem Drucker

Quote

Zu dem Test, das ist dabei raus gekommen:
Connecting to: COM8
Changing monitoring state from "Offline" to "Opening serial port"
Connected to: Serial(port='COM8', baudrate=115200, bytesize=8, parity='N', stopbits=1, timeout=10.0, xonxoff=False, rtscts=False, dsrdtr=False), starting monitor
Changing monitoring state from "Opening serial port" to "Connecting"
Send: N0 M110 N0*125
Send: N0 M110 N0*125
Recv: ok N:0
Changing monitoring state from "Connecting" to "Operational"
Send: N0 M110 N0*125
Recv: ok N:0
Recv: ok N:0
Send: N1 M115*39
Send: N2 M21*18
Recv: ok CBD make it.Dategrinning smileyec 10 2018 Time:15:12:35
Recv: //SD init fail!
Recv: ok N:2

Was hier auch noch auffällt die SD karte lässt sich nicht initialisieren.
Das ist auch ein Problem aber ich dachte mal eines nach den anderen angehen.
Und zur Firmware (M115) wird reichlich wenig ausgegeben ... kannst das ja mal gesondert über das terminal ausgeben und sehen, ob mehr kommt ...

Welche ist denn die FW? Ist die Marlin-kompatibel ? Die sollte dann auch in Cura, und nicht nur in Octoprint angegeben werden. Offensichtlich klappt es aber mit dem "Marlin"-Mode von der SD-Karte aus ...
Hast du Zugriff auf die Firmware-Source ? Wenn ja, mal prüfen, was für die Verbindungsparameter über die serielle Schnittstelle definiert ist, ggf passen die doch nicht zu denen, die in Octoprint definiert sind.

Quote

In Cura habe ich nur einen Extruder eingestellt, kann das der Fehler sein?
habe versuchsweise zwei HE eingestellt bringt aber auch keine Besserung...

Für das HE gibt´s nur einen Anschluss das HE mit zwei Druckköpfen die hier benutzt werden kann ein Cyclops-Hotend also.
Da könnte ich nur raten, aber es sind dann wohl auch 2 Extruder vorhanden ? Dann müssen auch zwei in Cura definiert werden, denn wie sonst willst du den Vorschub der beiden Filament-Stränge einzeln steuern. Wie das allerdings dann mit dem HE-Aufheizen geregelt ist kann ich leider nicht sagen. Hab kein Cyclops im Einsatz, da müssten sich andere Helfer melden. Das sollte aber nicht damit zu tun haben, dass Octoprint nicht wartet ...

Quote

Was ist eigentlich das für eine Einstellung?
[attachment 113651 Unbenannt.PNG]

Mit diesen drei Einstellungen kannst du die entsprechenden Meldungen im Terminalfenster unterdrücken. Das kannst du allerdings auch "on the fly" im Terminalfenster selbst:



"Suppress wait responses" willst du aber im Moment nicht ... denn genau das willst du ja überprüfen


Quote

Und wo kann man denn die Firmware umstellen? Finde irgendwie nichts.

Sollte Octoprint normalerweise automatsich erkennen:


Also, ich meine, das Problem liegt in der Kommunikation zwischen Octoprint und Drucker.
Vielleicht aktiviertst du doch mal das serielle Log (aber nicht vergessen es wieder auszuschalten, wenn's mal läuft!):

Danach mal Drucker trennen und Verbindung wieder herstellen und Druckjob starten bis er den Druckkopf bewegt. Dann Abbrechen, Serielles Log runterladen (Octoprint Settings => Logging) und mal beifügen.

Ausserdem wäre es ganz hilfreich, rauszufinden, mit welcher FW der Drucker läuft und wenn es nicht Marlin ist, wie das in CURA und Octoprint passend eingestellt werden muss und welche Verbindungsparameter in der FW definiert sind.


Grüße von der Nordsee
Knut
- - - -
P3Steel toolson MK2 [scheuten.me] - RAMPS 1.4 - TMC2100 - 2x ext. MOSFET - S3D-Hotends (0,3 mm Airbrush + 0,4mm) - Marlin 1.1.9bugfix - Elegoo Mars - RasberryPi 3B (octoprint, pronterface) - unter Ubuntu 18.04.LTE+Win10: Cura 4.2.1 - FreeCAD 0.18 - openSCAD 2019.05
Re: Probleme mit Octoprint
16. December 2019 06:02
Hallo Kurt,

Also zum Thema M115 das hab ich probiert und folgendes wird ausgegeben:
Send: N13 M115*20
Recv: ok CBD make it.Dategrinning smileyec 10 2018 Time:15:12:35
[...]
Wie du schon sagtes leider nicht viel...

Zum Thema Druckkopf, die Platine könnte zwei, aber ich habe keine zwei also ist nur einer ausgewählt. Das sollte schon passen.

Das Log habe ich aufgenommen und das Serial und das normale mal hochgeladen. Ich hoffe das hilft weiter.

Zum Thema Firmware ich denke das da Octoprint und Cura auf der selben Ebene arbeiten und das Cura von Octoprint anhängig ist also wenn Octoprint geht geht auch Cura.
Daher würde ich jetzt erst mal das Octoprint Problem angehen und wenn das geht aber Cura immer noch nicht sehen wir mal.
Der Drucker hier in der Firma der war schon immer ein Tronxy X5SA, der Drucker zuhause war mal ein Tronxy X5S.
Unterscheid ist der in der Firma hat ein Touch Screen und der zuhause hatte ein LCD, bei dem zuhause wurde bei Start angezeigt das da Marlin läuft.
Den zuhause habe ich aber in zwischen umgebaut auch auf einen X5SA. Was da genau läuft jetzt weiß ich nicht, es gibt auf jeden Fall einen Gcode den ich laufen lassen kann um einige Einstellungen zu machen, ich habe das auch mal angehängt.

Grüsse Marc

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.12.19 06:02.
Anhänge:
Öffnen | Download - serial.log (37.3 KB)
Öffnen | Download - octoprint.log (20.8 KB)
Öffnen | Download - X5SA-330mod_20191203_Titan_Extruder_Positionen_optimiert.gcode (16.9 KB)
Re: Probleme mit Octoprint
16. December 2019 17:21
Moin Marc!

Es ist wohl eher die Firmware im Zusammenspiel mit Octoprint. Es gibt ähnliche Anfragen im Netz. Siehe Bsp hier: [community.octoprint.org]


Grüße von der Nordsee
Knut
- - - -
P3Steel toolson MK2 [scheuten.me] - RAMPS 1.4 - TMC2100 - 2x ext. MOSFET - S3D-Hotends (0,3 mm Airbrush + 0,4mm) - Marlin 1.1.9bugfix - Elegoo Mars - RasberryPi 3B (octoprint, pronterface) - unter Ubuntu 18.04.LTE+Win10: Cura 4.2.1 - FreeCAD 0.18 - openSCAD 2019.05
Re: Probleme mit Octoprint
17. December 2019 04:10
Hallo Knut,

ok so wie es mir scheint muss ich eigentlich nur das Installieren:

cd ~/.octoprint/plugins
wget [gist.githubusercontent.com]
wget [gist.githubusercontent.com]
sudo service octoprint restart

Das habe ich versucht aber irgendwie scheine ich zu doof dazu zu sein.
Ich habe ja OctoPrint auf Basis Windows, nach dieser Anleitung installiert:


Also nicht auf einem Pi, in sofern kann ich mich ja nicht per Putty einloggen.

Ich habe das dann versucht mit diesem hier:
C:\>cd OctoPrint
C:\OctoPrint>venv\Scripts\activate.bat
(venv) C:\OctoPrint>
aber das ging irgendwie auch nicht..., ich bekomme nur diese Ausgabe:
(venv) C:\OctoPrint>cd ~/.octoprint/plugins
Das System kann den angegebenen Pfad nicht finden.

(venv) C:\OctoPrint>wget [gist.githubusercontent.com]
Der Befehl "wget" ist entweder falsch geschrieben oder
konnte nicht gefunden werden.

(venv) C:\OctoPrint>wget [gist.githubusercontent.com]
Der Befehl "wget" ist entweder falsch geschrieben oder
konnte nicht gefunden werden.

(venv) C:\OctoPrint>sudo service octoprint restart
Der Befehl "sudo" ist entweder falsch geschrieben oder
konnte nicht gefunden werden.

(venv) C:\OctoPrint>

Ich bin echt verzweifelt...

Gruss Marc
Re: Probleme mit Octoprint
17. December 2019 09:00
Hi Marc,
da du Octoprint am Laptop installiert hast
kann es einfach ein das noch andere Software parallel auf deinen Drucker zugreift?
Und du somit teilweise blockiert wirst.


1.Ehemals Eigenbau Drucker i3 V1 ähnlich: Aus Platzgründen zurück gebaut.
Voll eingehaust und beheizbar,
250x250 Druckfläche als Schnellwechsel Einschiebesystem mit 230V Heizbett über SSR angesteuert,
Marlin 1.19, Ramps 1.4, Z,E 8825 und X,Y 2208 Treiber,
Bowden 60cm,

2. Ender 2:
Marlin 2.0 auf SKR mini V1.1 (32Bit)
alle Treiber 2208, Heizbett über Mosfet,
mit Bigtreetech Touchscreen TFT24 V1.1
auch eingehaust.

3. Cube EB V2, kein Bettschubser und auch kein CoreXY
EB V2 = Eigene Konstruktion Version2
Druckt schon, nur noch nicht ganz eingehaust.
Druckbereich: 310x310x370,
230V Heizmatte, SSR, plangefrästes Alubett, Magnetwechsel Druckfläche
Bl-Touch
SKR 1.4 Turbo, TMC2208 u.TMC2226
BTT TFT35 V3 B1 Version Touchscreen
derzeit Bowden
Re: Probleme mit Octoprint
17. December 2019 09:58
Du kannst keinen Linux-Pfad unter Windows verwenden.
Quote
docs.octoprint.org
For Linux that will be ~/.octoprint/plugins, for Windows it will be %APPDATA%/OctoPrint/plugins and for Mac ~/Library/Application Support/OctoPrint/plugins
Entweder die Plugins von Hand dorthin kopieren oder vorher das hier installieren:
[gnuwin32.sourceforge.net]

Herzl. Grüße
Re: Probleme mit Octoprint
17. December 2019 14:13
Hallo zusammen,

so habe das ganze nun mal zuhause am Printer probiert, da ist Octioprint auf einem Pi3B installiert.

Das installieren der Plugins war problemlos, und der Anschließende Druck hat super funktioniert!

Jetzt muss ich nur noch das Thema in der Firma lösen mit dem Windows basierten Octoprint. Da werde ich morgen dran gehen.

Jedoch bleibt auch bei mir zuhause noch ein kleines Problem, die SD Karte lässt sich nicht Initialisieren... Woran kann das liegen? Muss die gesondert formatiert werden?

Danke bisher für alle Hilfestellung!

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.12.19 14:14.
Re: Probleme mit Octoprint
17. December 2019 14:14
Nein, bitte kein gnuwin32 installieren.

Octoprint-Plugins kann man normalerweise am besten über das Octoprint-Webinterface installieren. Wenn das nicht geht, weil es nicht in der Liste steht über die Kommandozeile mit pip oder wie in diesem Fall auf der Seite angegeben: manuell kopieren:

OctoPrint plugin that rewrites received wait responses to echo:busy processing for broken firmware misunderstanding when wait should be used. Place in ~/.octoprint/plugins

Und der korrekte Windows-Pfad ist dann %APPDATA%\OctoPrint\plugins (\ statt /)
Also diese Seite mit dem Browser aufrufen
[gist.githubusercontent.com]

Sichern unter .... und dann

%APPDATA%\OctoPrint\plugins\rewrite_wait_to_busy.py

eingeben.
Das ganze für den zweiten Link (die M110-Sache) wiederholen (natürlich mit anderem Dateinamen, aber geliches Verzeichnis)

Dann Octoprint neu starten. Das Plugin sollte dann über Octoprint => Einstellungen => plugins aufgeführt sein (oder in das octoprint-log sehen, da müsste das Laden des Plugins dokumentiert sein)

Übrigens (1): falls du das serial-log noch aktiviert hast ... nicht vergessen es wieder zu deaktivieren, sonst hast du viel Daten auf deinem Laptop.

Übrigens (2): die Befehle oben zur manuellen Installation sind Linux-Bash-Befehle und laufen so nicht unter Windows. Man könnte das natürlich auch unter WSL (= Linux-System unter Windows 10) zum Laufen bringen, aber das ist zu aufwändig.
Also statt wget auszuführen lädt man sich die Datei einfach per Bowser direkt in das Plugin-Verzeichnis.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.12.19 14:29.


Grüße von der Nordsee
Knut
- - - -
P3Steel toolson MK2 [scheuten.me] - RAMPS 1.4 - TMC2100 - 2x ext. MOSFET - S3D-Hotends (0,3 mm Airbrush + 0,4mm) - Marlin 1.1.9bugfix - Elegoo Mars - RasberryPi 3B (octoprint, pronterface) - unter Ubuntu 18.04.LTE+Win10: Cura 4.2.1 - FreeCAD 0.18 - openSCAD 2019.05
Re: Probleme mit Octoprint
17. December 2019 14:22
Quote
Wortmann30

Jedoch bleibt auch bei mir zuhause noch ein kleines Problem, die SD Karte lässt sich nicht Initialisieren... Woran kann das liegen? Muss die gesondert formatiert werden?

Danke bisher für alle Hilfestellung!

Z.b. via Windows als FAT32 wenn SD-Card > 2 GB (und deine Drucker-Hardware das unterstützt), ansonsten bis 2 GB mit FAT16, das sollte auf jeden Fall funktionieren.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.12.19 14:22.
Re: Probleme mit Octoprint
18. December 2019 11:06
Hallo zusammen

nach dem Tipp von Knut hat es funktioniert. Er Druckt jetzt munter! Danke

Zum Thema SD Karte, diese sind nach Windows Standard formatiert, aber sie werden trotzdem nicht erkannt.

Initialisierung mach ich ja da:


Das funktioniert weder bei der Arbeit noch Zuhause confused smiley
Re: Probleme mit Octoprint
18. December 2019 16:18
Moin!

Prima, dann ist ja erstmal eine Hürde genommen.

Ok, kannst du denn die SD-Karte entnehmen, über einen SD-Kartenleser von Windows aus mit GCode-Dateien bestücken, dann wieder in den Drucker einlegen und von dort mit dem Touch-Screen einen Druck von SD-Card anstoßen ?
Wird die SD-Karte ohne Octoprint vom Drucker erkannt, d.h. über den Touchscreen (in der Hoffnung, das dort SD-Karten-Funktionen auswählbar sind).
Wenn nicht: sind die SD-Kartenfunktionen von der Firmware unterstützt bzw auch aktiviert (muss man z.B. in Marlin extra aktivieren)

Das zweite ist dann die Ansteuerung der SD-Card von Octopint aus. Hab ich selbst nie richtig genutzt, da die Übertragung über Octoprint auf die SD-Card sehr langsam ist. Da geht's schneller, wie oben beschrieben. Ausserdem sehe ich keinen Vorteil, die Druckdaten erst via Octoprint auf die SD-Karte zu kopieren und dann über Octoprint zu drucken. Octoprint muss auch dafür die ganze Zeit laufen, d.h. man kann es gleich ohne SD-Card direkt über Octoprint drucken.


Gruß. Knut
Re: Probleme mit Octoprint
19. December 2019 03:34
Hallo Knut

Quote
hotprinter
Ok, kannst du denn die SD-Karte entnehmen, über einen SD-Kartenleser von Windows aus mit GCode-Dateien bestücken, dann wieder in den Drucker einlegen und von dort mit dem Touch-Screen einen Druck von SD-Card anstoßen ?
Wird die SD-Karte ohne Octoprint vom Drucker erkannt, d.h. über den Touchscreen (in der Hoffnung, das dort SD-Karten-Funktionen auswählbar sind).
Wenn nicht: sind die SD-Kartenfunktionen von der Firmware unterstützt bzw auch aktiviert (muss man z.B. in Marlin extra aktivieren)
Das funktioniert alles bestens.

Quote
hotprinter
Das zweite ist dann die Ansteuerung der SD-Card von Octopint aus. Hab ich selbst nie richtig genutzt, da die Übertragung über Octoprint auf die SD-Card sehr langsam ist. Da geht's schneller, wie oben beschrieben. Ausserdem sehe ich keinen Vorteil, die Druckdaten erst via Octoprint auf die SD-Karte zu kopieren und dann über Octoprint zu drucken. Octoprint muss auch dafür die ganze Zeit laufen, d.h. man kann es gleich ohne SD-Card direkt über Octoprint drucken.
Mag sein aber so kann ich auch auf dem Display den Druck verfolgen, da ändert ich nichts wenn ich über Octoprint drucke.
Das wäre für mich der einzige Grund.
Oder gibt es da ne Möglichkeit die Daten auch auf dem Touch Screen darzustellen?

Dann habe ich noch ne ganz andere Frage zu den Octorpint Apps:
Ich habe OctoPod auf dem Handy laufen, solange ich in der Firma also im Netzwerk kann ich den Druck Status dort sehen.
Bin ich nicht im Firmennetzwerk sag er mir ich habe keine Verbindung und die Status Daten werden nicht übertagen.
Aber trotzdem erhalte ich Push Nachrichten zuhause wenn der Druck fertig ist von der App


Gruss Marc
Re: Probleme mit Octoprint
19. December 2019 04:00
Ich nochmal,

Was sind denn das für Fehler Meldungen im Octoprint.Exe Terminal?
2019-12-19 09:58:45,918 - octoprint.printer.standard - ERROR - Exception while sending print progress to plugin octoprint_eta
Traceback (most recent call last):
  File "c:\octoprint\venv\lib\site-packages\octoprint\printer\standard.py", line 236, in call_plugins
    plugin.on_print_progress(storage, filename, progress)
  File "c:\octoprint\venv\lib\site-packages\octoprint_eta\__init__.py", line 42, in on_print_progress
    self.eta_string = self.calculate_ETA()
  File "c:\octoprint\venv\lib\site-packages\octoprint_eta\__init__.py", line 30, in calculate_ETA
    strtime = format_time(finish_time)
  File "c:\octoprint\venv\lib\site-packages\babel\dates.py", line 800, in format_time
    format = get_time_format(format, locale=locale)
  File "c:\octoprint\venv\lib\site-packages\babel\dates.py", line 411, in get_time_format
    return Locale.parse(locale).time_formats[format]
AttributeError: 'NoneType' object has no attribute 'time_formats'

Gruss Marc
Re: Probleme mit Octoprint
19. December 2019 16:24
Moin Marc!

Quote

Mag sein aber so kann ich auch auf dem Display den Druck verfolgen, da ändert ich nichts wenn ich über Octoprint drucke.
Das wäre für mich der einzige Grund.
Oder gibt es da ne Möglichkeit die Daten auch auf dem Touch Screen darzustellen?

Also bei meinem Drucker (s.u.) bekomme ich den Druckstatus angezeigt, sieht dann ungefähr so aus: [reprap.org]

Das hängt natürlich von der entsprechenden Hardware und Firmware ab.

Octoprint-Meldungen in der App:
Hast du in Octoprint Einstellungen vorgenommen, das es Infos über das Internet freigibt ? Ggf auf einem erreichbaren Server ? Dann könnte deine App diese - je nach Einstellung - auch über das Inet abrufen. Aber mehr kann ich dir darüber nicht sagen. Ist a) "angebissenes Obst" ;-) und b) hab ich keine App im Einsatz.

Fehlermeldung:
Da läuft etwas mit dem Plugin octoprint_eta schief. Es wird auf jeden Fall etwas übergeben was "nichts" ist (NoneType) aber etwas erwartet wird. Woran das liegt kann ich dir nciht sagen. Gibt es für das plugin ggf Einstellungen, die gestezt sein müssen und nicht gesetzt sind ? Ausserdem steht in der Anleitung, das die timezone gesetzt sein muss, allerdings kenne ich das nur für Linux, wie das bei Windows funktionieren soll - keine Ahnung.
Ich tipp mal (aber ganz wage!) darauf, das die Übersetzung via babel nicht funktioniert, ggf weil das entsprechende translation-Paket fehlt, das für die locale-Übersetzung benötigt wird. Mehr kann cih darüber aber auch nicht rausfinden.
Als Alternative kann ich das dashboard-Plugin empfehlen, da wird alles auf einer Seite dargestellt:
[github.com]
Wenn du einen RaspberryPi für Octoprint einsetzt, können auch die RPi-Daten (CPU, Speicher etc) ausgegeben werden.


Grüße von der Nordsee
Knut
- - - -
P3Steel toolson MK2 [scheuten.me] - RAMPS 1.4 - TMC2100 - 2x ext. MOSFET - S3D-Hotends (0,3 mm Airbrush + 0,4mm) - Marlin 1.1.9bugfix - Elegoo Mars - RasberryPi 3B (octoprint, pronterface) - unter Ubuntu 18.04.LTE+Win10: Cura 4.2.1 - FreeCAD 0.18 - openSCAD 2019.05
Re: Probleme mit Octoprint
20. December 2019 06:48
Hallo Knut,

da ich ein Touch Screen habe denke ich das das gar nicht möglich sein wird. mein Display sind so aus:

Ich habe bis jetzt nichts gefunden das funktionieren kann. Vielleicht ist da jemand schlauer wie ich.

Quote
hotprinter
Octoprint-Meldungen in der App:
Hast du in Octoprint Einstellungen vorgenommen, das es Infos über das Internet freigibt ? Ggf auf einem erreichbaren Server ? Dann könnte deine App diese - je nach Einstellung - auch über das Inet abrufen. Aber mehr kann ich dir darüber nicht sagen. Ist a) "angebissenes Obst" ;-) und b) hab ich keine App im Einsatz.
Da habeich eben nichts gefunden, bzw denke ich das ich das richtig eingestellt habe, also er hat den aktuellen API code in der App...


Zu der Fehlermeldung in letzen Beitrag von mir kann mir da sonst jemand helfen?

Das "dashboard-Plugin" habe ich installiert ist cool aber eben wieder auf dem PC Monitor.

Dann noch ein andere Thema, ich kann Octoprint nicht resarten oder runterfahren da die Befehle für Windows hier nicht stimmen:

Wie sind die in Windows?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.12.19 06:48.
Re: Probleme mit Octoprint
20. December 2019 07:17
Zumindest für deine letzte Frage findest du hier die Lösung [www.gidf.de] für deine anderen Probleme vermutlich auch.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: Probleme mit Octoprint
20. December 2019 08:35
Quote
hafo
Zumindest für deine letzte Frage findest du hier die Lösung [www.gidf.de] für deine anderen Probleme vermutlich auch.

Danke für den Tipp aber das habe ich schon versucht nur hat mir mein Freund nicht das verraten was ich gesucht habe.
Wahrscheinlich bin ich einfach nicht talentiert genug die richtigen Begriffe auszuwählen welche mir weiter helfen bei der Suche.
Und / oder ich habe schlichtweg nicht genug Hintergrund Wissen was PCs angeht.

Was ich erreicht habe ist das der Rechner komplett runter fahren wollte aber eben nicht Octoprint auf Windows selbst hot smiley also knapp am Ziel vorbei ist auch daneben.

Nichts für ungut.
Re: Probleme mit Octoprint
20. December 2019 11:25
Such mal nach "taskkill" bzw. "windows cmd commands".
Warum muß man unter Windows unbedingt Octoprint als Host benutzen?
Ein Raspberry kostet weitaus weniger als die Zeit, die Du bereits investiert hast.

Herzl. Grüße
Re: Probleme mit Octoprint
20. December 2019 14:14
Irgendwie hat Hansjürg "ein wenig" Recht ...
schau mal hier für "octoprint windows restart":
[community.octoprint.org]

und wenn du Windows gesamt neu starten willst, suchst du nach "windows restart cmd":
[community.spiceworks.com] (s. Step 2)
Und wie du das Windows runterfährt erfährst du über dei Hilfefunktion von "shutdown": Windows Kommandozeile aufrufen (WIN+R-Taste und dann "cmd" eintippen), "shutdown /h" eingeben, dann wird dir auch da geholfen. ;-)

Und noch zu deinem Display:
soweit ich dich verstande habe, möchtest du die Restzeit angezeigt bekommen, die der Drucker noch läuft, oder ? Ist zwar ein wenig verschwommen, deine Aufnahme, aber ich würde mal tippen, es ist das blaue Icon (Sanduhr), das die Restzeit anzeigt ....


Grüße von der Nordsee
Knut
- - - -
P3Steel toolson MK2 [scheuten.me] - RAMPS 1.4 - TMC2100 - 2x ext. MOSFET - S3D-Hotends (0,3 mm Airbrush + 0,4mm) - Marlin 1.1.9bugfix - Elegoo Mars - RasberryPi 3B (octoprint, pronterface) - unter Ubuntu 18.04.LTE+Win10: Cura 4.2.1 - FreeCAD 0.18 - openSCAD 2019.05
Re: Probleme mit Octoprint
20. December 2019 14:17
Quote
AlterBastler
Warum muß man unter Windows unbedingt Octoprint als Host benutzen?
Ein Raspberry kostet weitaus weniger als die Zeit, die Du bereits investiert hast.

Dem kann ich voll und ganz zustimmen. Ich hab über ein HDMI/VGA-Kabel einen alten 15" Bildschirm hinter dem Drucker und dort auf dem RPi einen VIA-Webbrowser laufen und somit die Anzeige groß hinter dem Drucker. Dazu ne Funktastatur und Maus und so kann der Drucker direkt am Platz bedient werden (mein LCD-Display mit Eingabe nutze ich kaum noch).
Re: Probleme mit Octoprint
21. December 2019 13:31
Hallo zusammen,

da habt ihr vollkommen recht, zuhause habe ich einen Pi3B am laufen und dort geht es einfacher.
Aber zuhause komm ich derzeit am Abend nicht dazu was zu machen also läuft dieser noch nicht.

Der im Geschäft läuft auf einem Windows Rechner, warum? Ich sage nur "IT Abteilung"
Ich bin froh das ich einen Laptop habe auf dem ich basteln kann.
Wenn ich jetzt noch eine Pi will da wird sich tot diskutiert wegen Netzwerk, Sicherheit und .......
Glaubt mir, ich hatte da schon ein Ticket offen mit der Anfrage, habs aber dann schließen lassen genau aus dem Grund.
Deswegen versuche ich mich hier durch zu beißen.... (und das als PC Dummi)
Wenn alles nicht geht werde ich Privat einen PI kaufen aber wenn das die IT spitz kriegt... könnte schwierig zu erklären werden hot smiley

Jetzt ist aber erst mal Urlaub bis 06.01. smileys with beer Dann gehts weiter und ich hoffe auf euer Verständnis nachdem ihr die Hintergründe kennt.

Aber Trotz allem "Gemecker" oben unsere IT ist sonst schon sehr hilfsbereit und gut aber tut sich bei solchen Sachen vielleicht verständlicher weise etwas schwer.

Also danke erst mal und allen Frohe Weihnachten.

Gruss Marc
Re: Probleme mit Octoprint
22. December 2019 09:12
Moin Marc!

Na, da hast du wohl die "falsche IT" erwischt ;-P
Bei unserer wäre so etwas möglich (bin aber auch der einzige Linux-Vertreter - kann mir es aber sogar leisten, Windows nur als VM unter Linux auf meinem Arbeitsplatzrechner laufen zu lassen ... :-D).
Aber die Grundsatz-Philosophie-Diskussion Windows / Linux reissen wir lieber nicht an ;-D

Dann wüsche ich ebenfalls ein frohes Fest und guten Rutsch und bis zum Januar ergibt sich ggf schon was ...

Gruß. Knut
Re: Probleme mit Octoprint
25. December 2019 06:14
Hallo Knut

Quote
hotprinter
schau mal hier für "octoprint windows restart":
[community.octoprint.org]
Das ist schon mal super was ich jetzt noch benötigen würde wäre so ein Bat File für den shutdown von Octoprint.

Quote
hotprinter
Und noch zu deinem Display:
soweit ich dich verstande habe, möchtest du die Restzeit angezeigt bekommen, die der Drucker noch läuft, oder ? Ist zwar ein wenig verschwommen, deine Aufnahme, aber ich würde mal tippen, es ist das blaue Icon (Sanduhr), das die Restzeit anzeigt ....

Nicht ganz auf dem Display ändert sich beim Druck start gar nichts, das abgebildete Bild kommt wenn der Druck direkt am Drucker gestartet wurde.
Aber das ist irgendwie zweitrangig ich habe ja eigentlich die Anzeigen Auf dem PC Bildschirm.
Re: Probleme mit Octoprint
28. December 2019 13:32
AlterBastler hat dir dazu doch schon einen Tipp gegeben: taskkill nutzen ...
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen