Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Verschiedene Filamente drucken?

geschrieben von Lenny2 
Verschiedene Filamente drucken?
02. December 2018 08:50
Ich drucke ausschließlich PETG von Extrudr, möchte aber nun mit TPU anfangen. Kann man diese Filamente abwechseld drucken ohne den Throat/Düse zu verstopfen?


Geeetech i3 Alu Pro (GT2560, LCD2004, TMC2208, MK7 direkt, H6 Wellen, MK2a Carbon Bed, 12V 300W PSU); Von Slic3r 1.3 auf SD Karte
Re: Verschiedene Filamente drucken?
02. December 2018 11:04
Sehr gute Frage. Diese stellt sich mir auch, da ich in mein Monster ja unterschiedliche Filamente einspannen möchte. ZB PETG und Nylon. Habe da ein Muster von Extrudr bekommen, das ich gerne testen möchte, aber meinen Drucker deswegen nicht auf eine Düse umbauen will. Hat das schon mal jemand nacheinander durch eine Düse gejagt.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Das Monster kaufen bei EBAY.
[www.ebay.de]
Re: Verschiedene Filamente drucken?
02. December 2018 18:43
Quote
Lenny2
Ich drucke ausschließlich PETG von Extrudr, möchte aber nun mit TPU anfangen. Kann man diese Filamente abwechselnd drucken ohne den Throat/Düse zu verstopfen?

Hallo Lenny,
ist wie bei Radio Eriwan, im Prinzip ja, aber....

Punkt 1: Drucktemperatur(en)
PETG drucke ich mit 240°C, TPU mit 220°C
Wenn du beides durch die gleiche Düse jagst ist wahrscheinlich
eine Temperaturanpassung nötig-->Zeitverlust

Punkt 2: Extruder
Ich drucke gerade das TPU-medium von Extrudr.
Das Zeug ist gelinde gesagt etwas schwer zu verarbeiten.
Selbst mit Direktextruder sucht sich das TPU einen Weg
zur Flucht am Hotendeingang vorbei. Das heisst vom
Extruderrad bis zum Hotendeingang dürfen keine Freiräume
sein, sonst entwischt der TPU-Faden dort hin.

Punkt 3: Druckgeschwindigkeit
Das TPU-medium habe ich nur bis 20mm/s drucken können.
Für Geschwindigkeiten darüber hinaus hatte ich kein Talent spinning smiley sticking its tongue out
PETG ist im Hinblick darauf völlig pflegeleicht

Fazit:
Im Prinzip möglich, aber je nach Hardware einiges
an Feintuning nötig.

Gruß Schrittverlust

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.12.18 18:49.
Re: Verschiedene Filamente drucken?
03. December 2018 00:36
Danke, die Schwierigkeiten sind mir leider bekannt, ich habe mal mit FFF Flexismart rumprobiert, das hatte aber einen eigenen Druckkopf. Ich möchte nur nicht ständig irgendwas wechseln müssen weil sich die Filamente ungünstig verbinden oder sowas.

Du kennst nicht zufällig das Flexismart oder TPU hart von Extruder?


Geeetech i3 Alu Pro (GT2560, LCD2004, TMC2208, MK7 direkt, H6 Wellen, MK2a Carbon Bed, 12V 300W PSU); Von Slic3r 1.3 auf SD Karte
Re: Verschiedene Filamente drucken?
03. December 2018 03:58
Ich wechsle relativ häufig (alle paar Tage) zwischen weichem TPU, ABS und PETG. Bei jedem Wechsel heize ich den Druckkopf auf ca. 90% der Drucktemperatur de sletzten Filaments auf und ziehe den Rest heraus. Da bleibt immer nur sehr wenig im Hotend übrig. Die ersten paar Millimeter des neuen Filaments schiebe ich dann mit der Temperatur des alten durch um die letzten Reste zu entfernen.
TPU und andere weiche Filamente brauchen einen dafür entwickelten Extruder, die Mühe habe ich mir gemacht und habe jetzt einen Direct Drive Extruder mit dem auch sehr weiche Filamente mit nennenswerter Geschwindigkeit gedruckt werden können. Das mittlere TPU von Extrudr drucke ich mit 70mm/s. Es geht auch schneller, aber dann leidet das Druckbild irgendwann. Der Vorteil von einem solchen Extruder ist das durch den insgesamt geringen Widerstand auch harte Materialien mit optimaler Speed durchgehen.
So oder so, das Wichtigste ist ein vernünftiger Extruder, der Filamentwechsel ist nicht so wild.


[www.bonkers.de]
[merlin-hotend.de]
[www.hackerspace-ffm.de]
Re: Verschiedene Filamente drucken?
03. December 2018 04:17
Quote
Srek
Ich wechsle relativ häufig (alle paar Tage) zwischen weichem TPU, ABS und PETG. Bei jedem Wechsel heize ich den Druckkopf auf ca. 90% der Drucktemperatur de sletzten Filaments auf und ziehe den Rest heraus. Da bleibt immer nur sehr wenig im Hotend übrig. Die ersten paar Millimeter des neuen Filaments schiebe ich dann mit der Temperatur des alten durch um die letzten Reste zu entfernen.
TPU und andere weiche Filamente brauchen einen dafür entwickelten Extruder, die Mühe habe ich mir gemacht und habe jetzt einen Direct Drive Extruder mit dem auch sehr weiche Filamente mit nennenswerter Geschwindigkeit gedruckt werden können. Das mittlere TPU von Extrudr drucke ich mit 70mm/s. Es geht auch schneller, aber dann leidet das Druckbild irgendwann. Der Vorteil von einem solchen Extruder ist das durch den insgesamt geringen Widerstand auch harte Materialien mit optimaler Speed durchgehen.
So oder so, das Wichtigste ist ein vernünftiger Extruder, der Filamentwechsel ist nicht so wild.

Hallo,

und wie sieht so ein Extruder von dir aus?


Gruß
Armin

Sparkcube | DuetWifi | PanelDue 4.3 | Meanwell RSP 320-15 | Extruder RepRap.Fab Microbarrel, Big Booster direkt |
DICE | AZSMZ-Mini | Raspberry Pi3 | RPI USV+ | MicroBarrel RepRap.Fab | Delta-Eigenbau | Radds | Raspberry Pi3 | e3D V6
Re: Verschiedene Filamente drucken?
03. December 2018 04:38
Danke Srek,

schonmal gut zu wissen, dass nichts verklebt. Mein Extruder ist nichts besonderes, umschließt das Filament aber sehr weit. Zum vorsichtigen testen könnte es reichen, danach mal sehen...


Geeetech i3 Alu Pro (GT2560, LCD2004, TMC2208, MK7 direkt, H6 Wellen, MK2a Carbon Bed, 12V 300W PSU); Von Slic3r 1.3 auf SD Karte
Re: Verschiedene Filamente drucken?
03. December 2018 04:50
Quote
astau55
Quote
Srek
Ich wechsle relativ häufig (alle paar Tage) zwischen weichem TPU, ABS und PETG. Bei jedem Wechsel heize ich den Druckkopf auf ca. 90% der Drucktemperatur de sletzten Filaments auf und ziehe den Rest heraus. Da bleibt immer nur sehr wenig im Hotend übrig. Die ersten paar Millimeter des neuen Filaments schiebe ich dann mit der Temperatur des alten durch um die letzten Reste zu entfernen.
TPU und andere weiche Filamente brauchen einen dafür entwickelten Extruder, die Mühe habe ich mir gemacht und habe jetzt einen Direct Drive Extruder mit dem auch sehr weiche Filamente mit nennenswerter Geschwindigkeit gedruckt werden können. Das mittlere TPU von Extrudr drucke ich mit 70mm/s. Es geht auch schneller, aber dann leidet das Druckbild irgendwann. Der Vorteil von einem solchen Extruder ist das durch den insgesamt geringen Widerstand auch harte Materialien mit optimaler Speed durchgehen.
So oder so, das Wichtigste ist ein vernünftiger Extruder, der Filamentwechsel ist nicht so wild.

Hallo,

und wie sieht so ein Extruder von dir aus?
Ich fürchte du wirst nicht viel damit anfangen können, der Extruder ist auf meine Slot Halterung und Druckluftkühlung ausgelegt.
[drive.google.com]


[www.bonkers.de]
[merlin-hotend.de]
[www.hackerspace-ffm.de]
Re: Verschiedene Filamente drucken?
03. December 2018 08:21
Ich gehe auch einfach hin und heize für das zuletzt verwendete Material auf. Dann ziehe ich den Rest raus. Führe das neue Material ein und lasse eine gewisse Menge rausdrücken, bis es farblich passt. Die Düse aus außen schön gesäubert und los geht es.

Wenn nun die Materialien so unterschiedlich sind, dass der ganze Mechanismus in Frage gestellt werden muss, wird es sowieso komplexer.

Mit freundlichen Grüßen

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.12.18 08:21.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Verschiedene Filamente drucken?
04. December 2018 00:42
Habe gestern etwas mit einer alten Rolle FFF Flexismart (Shore A88) rumprobiert und es lief recht gut. Habe bis 25mm/s getestet, da gab es noch keinen Stau.


Geeetech i3 Alu Pro (GT2560, LCD2004, TMC2208, MK7 direkt, H6 Wellen, MK2a Carbon Bed, 12V 300W PSU); Von Slic3r 1.3 auf SD Karte
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen