Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht

geschrieben von Mirco S. 
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
22. August 2013 09:05
Hi ltzi,

leider ist mein Englisch nicht so toll. Ich habe keine Mail Adresse gefunden an die ich schreiben kann.
Es fehlt ja nichts, sonnst hätte ich das über "Anfrage fehlender Teile" gemacht.

Wo hast Du den geschrieben?

Ich habe mein Problem im Hersteller Forum gepostet, mal sehen ob sich jemand meldet.


Gruß DerHüsi

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.08.13 10:08.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
22. August 2013 10:29
Demnächst tauchen jede Menge halbfertige "Velleman K8200" in der Bucht auf >grinning smiley< Ich bin mir da ganz sicher. Da schlage ich dann zu thumbs up
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
22. August 2013 12:47
So ich bin einen Schritt weiter. Ich habe die Port-Geschwindigkeit auf 250000 geändert und siehe da ich kann den Drucker verbinden. Der Drucker reagirt auch auf Richtungspfeile in der Software. Nur leider bleibt das Problem mit der X-Achse. Ich kann sie zwar mit der Software bewegen, aber selbst wenn ich die Motoren in der Software ausschalte (Wie in der Anleitung beschrieben) kann ich die X-Achse nicht manuell bewegen.

ELV hat auch mitlerweile geschrieben. Ich soll das Controler Board über "Fehlende Teile" beim Hersteller reklamieren. Das habe ich auch gemacht. Mal sehen wie lange das dauert.

@jsturm
So schnell gebe ich nicht auf. So als alter Modelbauer ist man ja Leid gewohnt.

Ich werde erstamal weiter machen (lt. Anleitung) Mal sehen wie weit ich komme.

Gruß DerHüsi
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
22. August 2013 13:11
Habe an [email protected] geschrieben. Aber hab auch schonmal eine support-Mailadresse gesehen.
English muss nicht gut sein - nur verständlich winking smiley Zu was gibts sonst Online-Übersetzer.

Halbfertige K8200 im Netz würde ich gar nicht so schlecht finden. So vom Konzept her finde ich das Ding beziehungsweise auch den 3drag gar nicht so schlecht. Darauf kann man gut aufbauen.
Peter P
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
25. August 2013 20:34
Hey was haltet ihr davon die Z-achse mit Trapezgewinde auszustatten?

[www.ebay.de]

Frage nur? Wie regelt man es mit der Steighöhe??
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
26. August 2013 01:53
TR12x3 ist zu grob für das ding, nimm TR 8x1,5 reicht vollkommen aus von der steifigkeit und an der software musst du auch nichts ändern. Wie schon erwähnt hat das ding ein generelles problem mit der befestigung des motors und der lagerung der spindel/mutter. Das gibt die genauigkeit.
Gruß
Mirco
Peter P
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
26. August 2013 07:55
Danke für deine kompetente smiling bouncing smiley
antwort, Das mit der spindel wird dann wohl nicht all zu viel bringen. "Schade"

Mein drucker ist jetzt zu 95% fertiggestellt. Jetzt fungiert er als staubfänger confused smiley
Weil ich immer noch auf die Alu-teile vom extruder warte..
Hatte heute nur so eine art Rechnung von denen im Briefkasten? Aber keine Teile
"Bin echt sauer"
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
26. August 2013 08:37
Hi, hatte heute von denen auch ne Rechnung im Briefkasten mit 0€.
Hatte gerade bei denen angerufen und gefragt was da los ist.
Anscheinend soll heute ein Ersatzteil an mich rausgehen, da hätten die auch gleich den SMD NTC mit reinlegen können in den Brief.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
26. August 2013 09:24
Mein Drucker ist auch noch ein Staubfänger.
Die restlichen Teile sind noch immer nicht da, obwohl sie letzten Montag rausgegangen sind. Belgien-Österreich sollte doch zu machen sein in 1 Woche, oder?
Peter P
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
26. August 2013 09:58
Warte jetzt auch schon seit 9 Tagen...
Wie ich das mit den Brief interpretieren soll ist mir ein rätsel. "Hätten sie den schrieb nicht mit ins Paket legen Können"
Die sparen wohl nich nur an den Kabeln angry smiley sondern auch am Support..
Und dann noch dieser fusch mit dem HotEnd Isolierungen. Da fällt mir nichts mehr zu ein!!

Weis jemand von euch wie hoch man die Heitzplatte fahren.
Finde keine genauen angaben darüber???
Hatte sie Testweise auf 60°C gefahren scheint aber noch deutlich mehr zu gehen???
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
26. August 2013 10:10
Peter P kannst Du dich bitte anmelden?thumbs up
So kann man dir keine PM schicken
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
26. August 2013 11:55
Bei PLA wird normalerweise das Heatbed auf 50°C aufgeheizt.
Nach 60°C dürfte momentan nicht viel gehen da die Power fehlt oder die Kapselung.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
27. August 2013 12:51
Hallo alle zusammen,
da ich mir bei Reichelt auch einen "Velleman" bestellt hatte finde ich die Informationen / Hilfestellungen sehr gut.
Leider bin auch ich vom Testdruck weit entfernt, denn obwohl ich alle Löcher für die Heizplatte aufgebohrt habe, hat sich diese
wie ein "Uhrglas" beim Anheizen gewölbt. Die Abweichung Rand/Mitte ist fast EIN Milimeter. Aber der Servie scheint ja einigermaßen zu klappen, mal sehen wann Ersatz kommt.
Trotz der Wiedrigkeiten am Anfang finde ich den Drucker gelungen; Technik ist halt immer eine Frage von Preis und Leistung.
Wenn ich mit meinem Drucker erst einmal warm geworden bin werde ich auch das eine oder Andere verbessern; ebenso möchte ich ihn zum Platinenbohren missbrauchen, dazu muß aber auf der anderen Seite auch eine Gewindestange montiert werden.

Gibt es für diesen Drucker eigentlich eine Einstell-Hilfe für das Drucken mit ABS, habe ich noch nicht finden können.
Gerade die Angaben der Extrudertemperatur sind mehr als vage.
Was mich auch nervt ist die Verkabelung, meiner Meinung nach sind die Querschnitte der Kabel für die beiden Heizungen zu gering.
Das wars erst einmal, werde mich mal melden wenn mein neues Heizbett kommt.
MfG
Miqua
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
27. August 2013 13:43
"Gerade die Angaben der Extrudertemperatur sind mehr als vage" -> des Material ist anders, oft auch von gleichen Leiferanten. Das musst du austesten
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
27. August 2013 14:23
Im Forum von velleman hat schon jemand gepostet das er mit ABS gedruckt hatte.
Aber das ist vermutlich nur eine Frage der Zeit.
Die ersten tunen schon ihre Geräte so das die Heizplatte mehr Power hat.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
29. August 2013 07:13
Hi gerade ist mein Bausatz eingetroffen. So weit so gut. Ein erstes drehen an den Motorachsen hat gezeigt das eine der Achsen deutlich schwergängiger ist als die anderen drei. Meint ihr das der Motor gleich zurück gehen soll?
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
29. August 2013 07:25
Das hatte ein anderer Leidensgenosse hier auch schon. Liegt vermutlich am "ausgebluteten" Fett.
Ansonsten würde ich gleich reklamieren. Vorausgesetzt Du hast nicht die Leitungen "kurzgeschlossen", aber mit Deinem Wissen weist Du das bestimmt auch. Positiv gemeint.

Gruß
Mirco
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
29. August 2013 07:59
Danke für die Erinnerung daran das ein Motor auch ein Generator ist... Wissen ist das eine und sich daran erinnern ist das andere!

Ja die Leitungen waren natürlich kurzgeschlossen und deshalb drehte sich der eine Motor schwerer .. Ich schäme mich!

Aber meine letzten Erfahrungen mit Motoren liegen auch schon 23 Jahre zurück. Damals am technischen Gymnasium in der Abiklausur.

Sorry Velleman erstmal ist alles in Ordnung.

Danke
Matthias
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
31. August 2013 08:01
Hallo Mirco

Der erste Druck vom Vellman K8200 fürs erste geht es doch oder ?.

Gruß Bernd
Anhänge:
Öffnen | Download - RIMG0127.jpg (102.4 KB)
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
31. August 2013 12:26
Für ein erst druck ist es hervorragend!


Bob Morrison
Wörth am Rhein, Germany
"Luke, use the source!"
BLOG - PHOTOS - Thingiverse
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
01. September 2013 04:35
Das sehe ich auch so. Das ding tut ja schon ein wenig was. Das pla von velleman ist nicht gerade gut, mit dem hintergrund, ein gutes ergebnis. Werde die nächsten tage ein anderes ausprobieren und dann mal posten.

Im bezug auf die z-achse habe ich jetzt eine schöne idee. Werde es nächste woche mal umsetzen.

Gruß
Mirco
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
01. September 2013 10:47
Der Drucker ist fertig. Es fehlt noch das Feintuning (und wohl auch den grobe winking smiley ). Aber der Drucker druckt.

Den Aufbau des Drucker habe ich gemütlich an 3 Abenden (längeren Abenden) schaffen können (zwei Abende Mechanik, ein Abend Elektrik). Es waren fast alle Teile da. Einzig ein Schraube war als M4 statt M5 im Paket und der kleine und grosse Schrumpfschlauch waren ein paar cm zu knapp. Ansonsten sind noch einige Teile "über".

Hier die "übrig" gebliebenen Teile (auch Ersatzteile genannt):

* Die Drossel für die Netztailleitung (am Netzteil war schon eine dran).
* Etliche Kabelbinder (Das war wohl einfach ein fertiges Pakel mit x Stück)
* 6 Vierkant Schrauben für das Profil
* 4 M5 Zahnscheiben
* 2 Plastikschrauben für das Profil (die Boardhalterungen)
* 2 Halterungen für die rechte Z-Achse (Die Gleitschienenhalterungen)
* 3 Stücke des Extruders durch die die Flügelschraube gedreht wird
* 3 Oberteile der Riemenhalterung der y-Achse
* 3 y-Achsen Endschalter Halterungen
* 2 Teile die ich nicht identifizieren kann.

Nun zu den "Problemstellen"

* Die Schrauben die die Endschalter auslösen "zielen" nicht immer richtig gut. Durch die Konstruktion ist das Einstellen "nervig". Dadurch das der Schraubenkopf auf den Schalter drückt, kann man die Schraube nicht einfach kalibrieren. Wenn sie mit dem anderen Ende auf die Schalter drücken würden, dann könnte man sie in der Endposition besser einstellen. Vor allem in der Z-Achse ist das nervig.
* Der Temperatur Sensor am Hot-End ist "doof" eingebaut und neigt zu Kurzschlüssen. Das zerstört zwar nichts, ist aber doof wenn es im Druck passieren sollte. Bei mir war der Kurzschluss temperaturabhängig. Bei Aufheizen des Hot-End dehnte sich offenbar der Draht des NTC aus und verursachte so ab 150 Grad Celsius einen Kurzschluss. Der Effekt war das das Board dachte die Hot-End Temperatur sein bei 760 Grad Celsius und damit wurde erstmal der Notaus ausgelößt. Nach abkühlen und reset war dann alles wieder ok. Zum Beheben des Defektes musste ich nur die Schraube lockern und die Position des Sensor anpassen.
* Bei der Einstellung des Boards konnte ich bei den xyz-Motoren die vorgeschlagene Referenzspannung von 0.425 Volt benutzen und es funktioniert prima. Nur beim Extruder Motor musste ich auf 0.5 Volt gehen, damit der Motor auch wirklich extrudet. Vorher lief nur ein bischen aus der Düse raus. Das ist für einen Anfänger irritieren, weil man ja noch keine Ahnung hat was "normal" ist.
* Das Druckbett ist noch nicht wirklich ideal eben. In den Ecken fällt es leicht ab (ca. 0.2 bis 0.3 Millimenter). In der Mitte ist es glücklicherweise eben.

So nun zum ersten Druck: ein Thingiverse Objekt um den WAF zu erhöhen (der Woman Acceptence Factor). Das derzeit gefeaturedte Customizable Embossing Stamp. Ein Ding um im Papier ein Smily eindrücken zu können. Mit "Details", zu einander passenden Erhebungen und Vertiefungen, einem "print-assembled" Schanier. Ich dachte mir das das Teil gleich vier Anforderungen erfüllt:

* es ist klein (kurzer Test)
* es ist nichts für den Drucker (der soll ja kein Selbstzweck sein)
* es ist technisch "anspruchvoll" genug. Mit dem Schanier und den kleinen Formen die zueinander passen müssen
* es ist WAF erhöhend und spassig

Und dies sind die Ergebnisse:

Das eigentliche Stück (schon mit einen Messer und einer Feile ein wenig nachbearbeitet):



Der Druck mit dem Druck:



Das Warping Problem, für das ich wohl selbst verantwortlich bin (das Druckbett war nicht beheizt:



Zusammenfassend muss ich sagen, dass ich schon ganz zufrieden bin smiling smiley

Um die Probleme beim Druck und der Nachbearbeitung kümmere ich mich dann in einem anderen Thread.

CU
Matthias

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.09.13 10:48.
Anhänge:
Öffnen | Download - first print result.jpg (235.9 KB)
Öffnen | Download - druck mit dem druck.jpg (51.6 KB)
Öffnen | Download - warping.jpg (67.1 KB)
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
01. September 2013 14:01
Hallo Mirco

Ich habe noch 1Kg von Amazone muss ich noch probieren schau dir doch mal die Seite von iGo3D an würde da 5 Kg Bestellen und 6 Kg bekommen inkl. Versand ist der Preis je Kg 23 € .Die Bilder sollte ein Schraub Verschluss für eine Flasche werden der Anfang ist gut aber dann !!!! kann das am PLA liegen ?.

Gruß bernd
Anhänge:
Öffnen | Download - RIMG0129.jpg (72.7 KB)
Öffnen | Download - RIMG0130.jpg (70 KB)
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
01. September 2013 16:51
Am Freitag sind endlich die Ersatzteile eingelangt.
Die ersten Drucke sind ganz ok, wenn man bedenkt wie ungenau ich beim ersten Einjustieren war. Die Wölbung am Druckbett ist aber nicht zu übersehen - da brauche ich wohl auch noch so einen Spiegel.

Die Schrauben für die Betthöhe sind zu kurz, da bleibt kein Spiel zum Einstellen. Und die Endschalter sind nicht wirklich komfortabel einstellbar. Da werde ich wohl noch eine Lösung erfinden müssen.

Ich muss aber schon sagen, dass der Drucker rein von der Konstruktion her meine Erwartungen erfüllt. Er bietet eine gute Basis für einen Einstieg und die ein oder andere Kleinigkeit kann man ja noch selbst ändern.
Jetzt bin ich gespannt wie es sich so mit der Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit verhält. Wieviel Zeit und Arbeit muss ich reinstecken für Instandhaltung, Reparaturen und Verbesserungen bezogen auf das was ich damit produziere...
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
02. September 2013 14:33
Hallo Mirco

Mein Velleman Exruder hat heute seinen Geist aufgegeben der Thermistor und das Kabel sind
durchgebrannt könnte mit einen neuen Thermistor ja wieder passieren.Ich möchte einen neuen
Kaufen was hältst Du von diesem V3 Wade Extruder 3mm 9/47 I3-Version ist der was ?.

Gruß Bernd
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
02. September 2013 15:55
Hi Bernd,
meinst du wirklich den Thermistor? Also die kleine Glasperle die als Temperatursensor dient?
Bist du sicher das der hinüber ist? Oder misst du nur einen Kurzschluss? Bei mir hatte ich das Problem, das die Anschlüsse sich beim Heizen ausdehnen und einen Kurzschluss verursacht haben.

Gruss
Matthias
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
03. September 2013 01:43
Warte jetzt immernoch auf meine teile für den Extruder. Im Forum von Velleman wollten die mir verklickern das die teile noch gezählt werden müssen bevor sie in den versand gehen. hot smiley ähmm Können die nicht bis 3 zählen?
Überleg schon ob ich von PayPal Käuferschutz gebrauch mache!!!

Verarschen kann ich mich am besten selber!
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
03. September 2013 04:50
Hallo Matthias

Kabel verschmort Glaskopf kaputt das meine neue Konstruktion geht auch schau mal !!

Gruß Bernd
Anhänge:
Öffnen | Download - RIMG0144.jpg (92.8 KB)
Öffnen | Download - RIMG0145.jpg (142.5 KB)
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
03. September 2013 04:55
Mit was ölt ihr eigentlich eure Achsen? Ist Nähmaschinenöl gut dafür? Ich bin kein Machinenbauer, deshalb diese Anfänger-Frage.

Gruss
Matthias

(Das Forum hat ja eine merkwürdige Sperrliste. "Ich bin Elektroni,,, und kein Mechani..." wird gesperrt grinning smiley Die Moderatoren haben wohl Angst das sich Stellenanzeigen breit machen)
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
03. September 2013 08:32
Ich benutze kugelagerfett ;-) von Hanseline.
soll keine werbung sein!
Gibt bestimmt noch günstigere alternativen?
Schmierstoffe sind halt eine wissenschafft für sich.
Nähmaschinenöl sollte übergangsweise auch funktionieren!
Mein ehm. Ausbilder meinte mal vor jahren....
"Um so zäher das Fett um so besser"

Hey Iloprost deine konstruktion gefällt mir. smiling bouncing smiley
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen