Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder

geschrieben von onki 
Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder
13. May 2019 17:26
Hallo,

gerade habe ich die Teile für den Rahmen meines Hypercube Evo bestellt und mein Geetech i3 Alu druckt auch schon die ersten Teile für den neuen Drucker.

Nach längerer Sondierung fiel die Entscheidung auf den Hypercube Evo, da mir die Maße ganz gut passen und der Rahmen auch ganz nett aussieht. Zudem wollte ich mal wieder was mit Aluprofilen bauen.
Am i3 gefällt mir die etwas wabbelige Ausführung des Z-Auslegers nicht (trotz massivem Alu). Es ist nicht sher stabil weil man merkt, wie z.B. beim Filamentwechsel die ganze Sache sich leicht bewegt. Zudem vertrete ich die Meinung, das die Z-Achse sich alleine bewegen sollte und somit das Core XY-Konzept meiner Ansicht nach Vorteile bringt-

Der Bauraum wird 300x300x300mm groß. Der Aufbaurahmen wird gleich mit integriert (750mm Z-Profile).
Erst mal baue ich den Rahmen auf, dann werden die Teile für die nächste Baustufe bestellt. Das Druckbett wird vsl aus einer 6er Aluplatte (330 x 330 feingefräst) bestehen mit Silikon-Heizmatte (24V). Ob ich eine Glasplatte oder was anderes nehme ist noch unklar.
Am liebsten wäre mir leicht satiniertes BS-Glas, ich hab aber noch keine Quelle dafür aufgetan. Von den Folien (Buildtak) bin ich erst einmal geheilt.

Die Extruderfrage ist auch noch komplett offen (hier wäre Input wünschenswert) und auch welche Steuerung ich verwende steht auch noch in den Sternen (Duet 2 Wifi ist nett aber ich kann den Unterschied (Preis vs. Features) zu den anderen Alternativen noch nicht richtig einordnen. Ob ich Levelling (BLTouch) verwende ist auch noch nicht entschieden.
Ich möchte Dual-Extruder, damit ich PVA als Stützmaterial verwenden kann. Dual Color Druck ist eigentlich weit weit weg.

X und Y-Achse werden auf jeden Fall mit Linearschinen realisiert. Ich schau mal ob ich noch HiWin-Material in der Firma finde. Wo kann man ähnliche Schienen denn sonst ordern bzw. sind die von Bohrers OK?

Gruß
Onki
Re: Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder
14. May 2019 10:57
Steuerung kommt eigentlich nur auf dein Budget, Wissen und die Mechanik an.
Bist du Anfänger, kennst dich nicht aus und du baust nur einen Basic Drucker, dann kannst du ein Ramps Board nehmen.
Bist du schon mehr in der Materie drinnen, und hast "Komplexere" Drucker nimmst du halt etwas wie z.b. Duet 2 oder ähnliches.
Hast du aber komplett ausgefallene Designs, dass das Duet nicht reicht, und du kennst dich sehr gut mit Elektronik aus, dann ist ein selbst gebautes die beste Lösung, und auch billiger als z.b. das Duet.
Re: Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder
14. May 2019 11:00
Habe mir den Drucker im "Neuland" etwas genauer angeschaut und in deinem fall würde ich das Duet 2, oder das Smoothieboard verwenden.
Re: Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder
15. May 2019 05:51
Hallo,

an meinem bisherigen Drucker hab ich auch ein GT2560 A+ Board nachgerüstet und die Firmware angepasst und geflasht. Als Elektroniker fällt mir so etwas nicht schwer.

Die Ramps Boards sind auch nett und bieten eigentlich alles was ich benötige. Mich stört eigentlich nur diese Huckepack-Geschichte und die nicht verpolsicheren Pfostenstecker.
Das GT2560 V3 Board tut sich hinsichtlich des SPI des TMC 2130, den ich einsetzen möchte, doch etwas schwer.
Das Duet2 ist preislich schon eine Hausnummer und scheint so seine Mühe zu haben einen BLTouch migrieren zu können. Ein Klon ist da schon eher in Reichweite.

Das muss ich mir nochmal genau anschauen. Kennt denn jemand ein Ramps-basiertes Board, das den 2560 schon gleich mit drauf hat und über vernünftige Steckverbinder verfügt wie das GT2560?

Gruß
Onki

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.05.19 06:24.
Re: Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder
15. May 2019 06:58
Mein Senf:

- Die Huckepack-Lösung ist besonders elegant, da man bei Ausfall eines der beiden Teile nicht komplett alles tauschen muss, die Bauhöhe finde ich dabei verschmerzbar. Außerdem sind die Komponenten sehr günstig und vor allem schnell (im Schadensfall) zu beschaffen. Ein GT2560 Board kostet um die 40€, ein Mega2560 etwa 8€...
- Die Steckverbinder habe ich ausgelötet und Buchsen des Typs JST-XH (verpolungssicher) eingesetzt. Das sind die gleichen, wie bei vielen anderen Boards (z.B.: GT2560). Sie passen perfekt auf die Platine und sind ebenfalls sehr günstig zu bekommen, die richtige Quelle (nicht Conrad) vorausgesetzt.
- Sollte es dem RAMPS an Extrudern und Hotends fehlen, lassen sich diese sehr gut über die AUX- und Servo-Pins mit einem billigen CNC-Shield anfügen.

- Ein 8bit-Board ist in einem CoreXY mglw. etwas zu schwach, denn dieser braucht 1,4 mal mehr Rechenleistung als z.B. ein Prusa. Ggf. könnte man auf eine leider weit teurere 32bit Variante setzen, für den Anfang und daraus resultierende "langsamere" Geschwindigkeiten empfehle ich aber ein RAMPS: Das Set mit Vollgrafikdisplay und allem Zip und Zap (hehe) kostet aus DE etwa 40€ inklusive Versand, lässt sich einfach warten auf- und umrüsten. Das Preis-Leistungsverhältnis ist einfach unschlagbar.

Gruß
Julien


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide

Drucker: Eigenbau I3 - V6-Clone - Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder
15. May 2019 08:17
Hallo Julien,

Danke - Senf würzt die Sache immer richtig.
Die 32Bit ARM-Cortexe hab ich auch schon mal angeschaut. Da blicke ich aber noch nicht durch.
läuft dann dort auch Marlin und wie kann ich das dann selber kompilieren (hab die Arduino IDE)?
Oder sind die Teile schon Fix & Fertig wie das Duet2?

Wie schaut es denn mit 24V bei den Ramps aus? Kann das aktuelle (müsste 1.6 sein) denn 24V out of the Box.
Wenn die XH passen (auch mit dem Steckergehäuse) ist das kein Thema Als Modellflieger hab ich eine ganze XH-Sortimentsbox vorrätig.

Linearschinen ist vermutlich die nächste Baustelle. Schneeberger ist zwar im Nachbarort und ich hätte auch ein paar Bekannte, die dort arbeiten. Ich vermute aber die 400er Schinen sind teurer als mir lieb ist. Für den Anfang werden es vmtl. die vom Bohrers Shop mit entsprechender Nacharbeit (reinigen & schmieren). Daher werde ich auch die Aluplatte beziehen.

Ich suche noch eine Quelle für ein leicht satiniertes Borosilikatglas (ca. 300 x 300). Ich denke das ist der beste Kompromiss zwischen all den Folien und glattem Glas. Die Oberfläche wäre perfekt für mich da ich keine spiegelglatten Oberflächen benötige.

Wo bekomme ich denn so flache Stahlklammern her? Die Büro-Hefter sind recht suboptimal.

Gruß
Onki
Re: Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder
15. May 2019 08:28
Mit 32-Bit Microcontroller ist meistens der Arduino Due gemeint. Du kanst den einfach auf das Ramps oder das Radds draufstecken.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.05.19 08:31.
Re: Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder
15. May 2019 08:33
Am besten nimmst du das Radds, da es 6 Stepper bedienen kann.
Re: Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder
15. May 2019 08:46
Quote
Jason Schurawel
Mit 32-Bit Microcontroller ist meistens der Arduino Due gemeint. Du kanst den einfach auf das Ramps oder das Radds draufstecken.

Hallo Jason,

bitte etwas Vorsicht mit diesen Aussagen!
Es gibt neben dem Arduino DUE noch sehr viele weitere 32bit Boards, alle mit unterschiedlichen Firmwares. Das Duet läuft zum Beispiel weder mit Marlin, noch mit Repetier sondern mit RepRapFirmware. Ein Smoothieboard oder AZSMZ-mini laufen mit Smoothieware. Ein RADDS/DUE kannst Du vorzugsweise mit Repetier, allerdings auch mit Marlin füttern. Weiterhin gibt es am Markt noch einige Sonderlinge an Boards die meist mit Custom-Closed-Software laufen, die nenne ich aber jetzt nicht alle...

Außerdem kann man das RAMPS nicht einfach so auf den DUE aufstecken, dazu bedarf es einiges an Modifikation - ein RAMPS-FD hingegen kann man sofort benutzen, wird aber aufgrund einiger schwerwiegender Fehler der frühen Versionen nicht empfohlen.

Gruß
Julien


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide

Drucker: Eigenbau I3 - V6-Clone - Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder
15. May 2019 09:49
Quote
onki
Hallo Julien,

Danke - Senf würzt die Sache immer richtig.
Die 32Bit ARM-Cortexe hab ich auch schon mal angeschaut. Da blicke ich aber noch nicht durch.
läuft dann dort auch Marlin und wie kann ich das dann selber kompilieren (hab die Arduino IDE)?
Oder sind die Teile schon Fix & Fertig wie das Duet2?

Jeder Controller hat eine bevorzugte Software, das in Verbindung mit der Hardware setzt Deine Möglichkeiten (Marlin 2.0 läuft aktuell auf dem RAMPS/Mega und dem RADDS/DUE gut, die kannst du auch per IDE konfigurieren/kompilieren).

Quote
onki

Wie schaut es denn mit 24V bei den Ramps aus? Kann das aktuelle (müsste 1.6 sein) denn 24V out of the Box.

Wissen; Nein. Aber ein RAMPS 1.4 (wie meines) lässt sich mit einem Lötkolben und 10 Minuten Zeit umbauen, keine weiteren Bauteile nötig.

Quote
onki

Wenn die XH passen (auch mit dem Steckergehäuse) ist das kein Thema Als Modellflieger hab ich eine ganze XH-Sortimentsbox vorrätig.

Sehr gut, das habe ich auch. 65C im Quadrocopter sind was schönes, nicht wahr cool smiley?

Quote
onki

Linearschinen ist vermutlich die nächste Baustelle. Schneeberger ist zwar im Nachbarort und ich hätte auch ein paar Bekannte, die dort arbeiten. Ich vermute aber die 400er Schinen sind teurer als mir lieb ist. Für den Anfang werden es vmtl. die vom Bohrers Shop mit entsprechender Nacharbeit (reinigen & schmieren). Daher werde ich auch die Aluplatte beziehen.

Warum willst Du von den Rods abweichen? Der EVO ist ein Budgetdrucker und läuft mit den Rundführungen wirklich nicht schlecht. Den Mod mit den HIWIN kenne ich, allerdings nur aus der Theorie. Jo, Schneeberger ist geil - und richtig sch*** teuer smiling smiley.
Für Druckbett und Heizmatte empfehle ich Clever3D, der Mann kommt hier aus dem Forum und ist TipTop - Punkt.

Quote
onki

Ich suche noch eine Quelle für ein leicht satiniertes Borosilikatglas (ca. 300 x 300). Ich denke das ist der beste Kompromiss zwischen all den Folien und glattem Glas. Die Oberfläche wäre perfekt für mich da ich keine spiegelglatten Oberflächen benötige.

Wo bekomme ich denn so flache Stahlklammern her? Die Büro-Hefter sind recht suboptimal.

Die Klammern nennen sich "Foldback Klammern" und sind in jedem Schreibwarenladen zu finden. Ich habe noch welche (Dicke muss ich gucken) im Schrank, die würde ich Dir gegen Briefporto geben.

Gruß
Julien


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide

Drucker: Eigenbau I3 - V6-Clone - Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder
16. May 2019 05:25
Hallo Julien,

Danke für deine Anregungen. Ich bin aber eher der 10C Flieger, da viel Strom auch viel Verlust bedeutet :-).

Die Foldback-Klammern meinte ich genau nicht, da die sehr nach oben auftragen. Ich meine die einfachen Edelstahl-Klammern ohne Hebel. Werden glaube ich auch bei Bilderrahmen verwendet.

Bei meinem GeeeTech i3 Alu habe ich links neben der X-Achse rund 15mm Offset. Dort treibt sich der Extruder doch gerne rum und dann sind die Foldback-Klammern einfach im Weg. Daher möchte ich eine ganz flache Variante (so wie eine ganz kurze Geldscheinklammer).

Ich hab mich für die Linearschinen entschieden weil ich die einfach klasse finde. Wirklich rationale Gründe gibt es dafür nicht und die Kosten dafür bleiben auch im Rahmen wenn man auf Ware aus Fernost zurückgreift und sie entsprechend vorbehandelt. Der lange Riemen stört mich etwas aber das ist ja in beiden Versionen so. 2 Y-Motoren würden jede normale Steuerung überfordern.

Die RADDS-Boards gefallen mir ganz gut, wie auch das GTM32 von Geeetech. Letzteres kann aber offenbar noch kein Marlin 2. Wenn ich dazu dann die TMC 2208 verwende (hab ich schon in meinem I3 Klon drin - superleise) kann ich mir das SPI-Gefrickel sparen.
Oder gibt es schon RADDS Boards, die SPI auch an den Steppertreibern haben?

Wie schaut das eigentlich mit Displays aus? Momentan hab ich ein 12864 mit Drehencoder am Start. Touchscreen ist mir von der Bedienung her aber irgendwie lieber. Kann Marlin Touchscreens mit halbwegs grafischer Oberfläche oder muss ich mich dann auch nach einem anderen System umsehen?

Die Rahmen-Teile sind im Zulauf und sollten heute geliefert werden. Dann kann ich den Rahmen heute Abend montieren.
Einen kleinen Bericht dazu kann ich ja bei Interesse auf meiner HP ( [onki.de] ) erstellen (da findest du auch alles zu meinen Modellen).

Im Moment bin ich in Gedanken schon beim Druckbett. Basis wird eine feingefräste 6mm Aluplatte (330x330). Ich hadere noch mit der Heizung. Da ich unten sowieso isolieren wollte wäre eine Kapton-Heizing eigentlich besser weil flacher. Aber die haben keinen Thermistor mit integriert.
Die Druckoberfläche ist auch noch unklar.

Gruß
Onki

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.05.19 07:18.
Re: Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder
18. May 2019 04:23
Hallo,

So - der Rahmen ist fertig und die nächsten Bestellungen sind getätigt.
Ich habe zwei E3D V6 Klon-Hotends bestellt. Die werde ich noch auf 24V Heizpatronen umrüsten. Extruder ist noch unklar. Als Board setzte ich eine Smoothieboard basierte Variante ein mit Touchscreen und TMC 2208 Treibern ein.

Die Montage der Z-Achse gestaltet sich etwas schwierig weil einige meiner Druckteile aufgrund eines Fehlers beim Druck einen leichten Versatz aufweisen. Ersatz ist gerade in Arbeit. Die Verwendung von 3D-Druckteilen an einigen Stellen empfinde ich in Anbetracht des soliden Rahmens aber nur als zweitbeste Idee. Ich werde wohl mittelfristig vernünftige Winkel und Führungen einsetzen.
Kennt hier jemand eine vernünftige Lösung zur Aufnahme der Z-Achsen Führungslager am Drucktisch?

Gruß
Onki
Re: Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder
20. May 2019 02:15
Hallo,

Wenn man einmal einen Lauf hat...

Mein "Produktionsdrucker" (Geeetech i3 Alu) muckt gerade herum und schiebt in 1-2cm Druckhöhe teilweise die Druckteile vom Tisch, sodass derzeit keine neuen Teile für XY-Achse gemacht werden können.
Auch das Smoothieboard-Klonding macht keinen mechanischen Mucks. Ich kann alles wunderbar über den Touchscreen bedienen doch kein Motor regt sich auch nur einen Millimeter. Die 2208 Treiber sind aber OK, da sie auf einem alten Sangiolu wunderbar funktionieren.
Die Z-Achse hab ich einigermaßen gangbar bekommen. Die Befestigung des Tisches allein an den 4 Lagerhaltern sagt mir aber nicht zu und der Tisch ist in sich verzogen. Bei der kommenden Bestellung werde ich noch vier 20er Innenwinkel mit dazu nehmen, um dem Tisch etwas Stabilität in sich zu verleihen. Sonst ist mir das zu ungenau.

Gruß
Onki
Re: Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder
27. May 2019 06:00
Hallo,

am Wochenende hat sich hinsichtlich des Druckers leider nicht so sehr viel getan.

Die Linearschinen sind eingetroffen und ich konnte bereits zwei der drei schienen neu schmieren. Dabei hab ich aber das Kurzprogramm verwendet.
Ich habe sie in IPA mit Pinsel am Stück gereinigt und anschließend getrocknet. Dann habe ich mit einer Spritze Lagerfett aufgetragen und durch die Bewegung der Kugeln das Fett auch in das Lager hineingearbeitet. Mir ist das so lieber, da ich Kugelverluste bei der Demontage vermeiden möchte.

Bei dem Smoohie-Klon bin ich auch einen kleinen Schritt weiter. Das Configfile hab ich weitestgehend angepasst und der Z-Antrieb lässt sich auch schon über Pronterface steuern und homen. Momentan werkelt noch ein normaler Mikroschalter dort, der mit Doppeltape fixiert wurde (Betrieb als Öffner).

Was ich nicht verstehe ist das Touchscreen. Ich kann alles prima bedienen und auswählen, jedoch ist es unmöglich auch nur einen Motorschritt durchzuführen.
Weder über Home (Z-Achse) noch über Move bewegt sich der Motor einen Mucks. Mach ich es remote via USB über Pronterface klappt alles soweit.

Weiß hier jemand rat? Muss ich da im Configfile noch etwas anpassen?

Die Linearschinen kann ich leider noch nicht montieren weil einerseits die Druckteile noch fehlen (rüste meinen I3-Klon noch mit Silikonpuffern und flachen Klammern am Heizbett aus) und zudem ein Hammermuttern-Notstand hinsichtlich M3 derzeit besteht.
Da der Heiztisch leider grottenschief ist, werde ich hier auch noch Innenwinkel einsetzen. Nur sind die aktuell schwer zu bekommen.

Gruß
Onki

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.05.19 06:01.
Re: Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder
10. June 2019 04:33
Quote
onki
Was ich nicht verstehe ist das Touchscreen. Ich kann alles prima bedienen und auswählen, jedoch ist es unmöglich auch nur einen Motorschritt durchzuführen.
Weder über Home (Z-Achse) noch über Move bewegt sich der Motor einen Mucks. Mach ich es remote via USB über Pronterface klappt alles soweit.

Weiß hier jemand rat? Muss ich da im Configfile noch etwas anpassen?

Das TFT dürfte mit dem Touchscreen intern über die serielle Schnittstelle sprechen. Prüf mal ob in der Config des TFTs die gleiche Baudrate eingestellt ist, wie beim Smoothieboard. Ich tippe mal auf das SBase und TFT32 von Makerbase, die haben im Auslieferungszustand unterschiedliche Baudraten ei gestellt.
Re: Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder
17. November 2019 04:24
Hallo,

So nach einer längeren Pause (Sommer ist Modell-Flugsaison) wage ich mich wieder an meinen Hypercube.
Alle Achsen lassen sich bewegen, jedoch gelingt es mir bisher noch nicht X und Y korrekt anzusteuern.
Der Hypercube nutzt dazu ja beide Motoren, was in der Konfig festgelegt wird.
Irgendwie hab ich den Eindruck, dass die Konfiguration meine Änderungen geflissentlich ignoriert.
Zudem suche ich immer noch eine geeignete Dual-Extruder Aufnahme für die Linearschinen und die E3D Hotends.

Hier wäre ich für Vorschläge dankbar.

Gruß
Onki
Re: Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder
17. November 2019 18:01
@Hallo

Darf ich fragen was für Board du aktuell verbaut hast ?
Am besten auch mal die Config,h zur verfügung stellen.


MFG Stefan


Mein erster grinning smiley Drucker ein Prusa Mendel i2 + RAMPS 1.4 & LCD 12864 Graphic Smart Controller,
P3Steel Mein P3Steel noch im bau
Marlin 2.0
Re: Mein Hypercube Evo (Dual Z) mit Dual Extruder
21. November 2019 05:47
Hallo Stefan,

ich nutze aktuell das Board hier:
[www.amazon.de]

Das Problem ist, das ich CoreXY in der Config angegeben habe, diese Änderung wird aber offenbar komplett ignoriert.
Andere Änderungen dagegen schon.

Sinn von der Einstellung CoreXY ist ja das beide Motoren jeweils für X und Y verantwortlich sind. Dem ist aber nicht so. Es läuft immer nur einer.
An X und Y arbeiten TMC 2130, der Rest ist mit 2208 bestückt. Die funzen soweit auch alle, nur die Koordination bei XY ist halt falsch.

Die Configdatei reiche ich nach. hab ih gerade nicht zur Hand.

Gruß
Onki

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.11.19 05:58.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen