Welcome! Log In Create A New Profile

Advanced

2500 mW Chinalaser

Posted by s_fr 
2500 mW Chinalaser
February 20, 2018 06:31AM
Hallo zusammen!

Ich habe mir ein 2500 mW Lasermodul bestellt inkl TTL.



wenn ich jetzt 12V an die Power Pins lege brennt der Laser bereits mit voller Leistung, es ist kein PWM angeschlossen. hat das schon mal jemand gehabt?


mfg
Re: 2500 mW Chinalaser
February 20, 2018 07:55AM
Hallo!
Vermutlich hat der Treiber am Eingang keinen pull down bzw sogar einen pull up, damit man ihn auch ohne Modulation bzw ohne weitere Hardware direkt betreiben kann.
Brücke den Eingang doch mal bzw lege ihn auf GND, dann sollte der Laser ausgehen.
VDX
Re: 2500 mW Chinalaser
February 20, 2018 08:06AM
... manche dieser Treiber haben auch eine "invertierte" TTL-Logik -- GND/LOW=ON, HIGH=OFF eye rolling smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: 2500 mW Chinalaser
February 20, 2018 12:27PM
meinst du mit Eingang den TTL / PWM Pin am Driver Board? Hier sieht mans nochmal besser >>




Und was ist der ANI Pin? Beschreibung war natürlich wieder mal keine dabei ....

Edited 1 time(s). Last edit at 02/20/2018 12:29PM by s_fr.
VDX
Re: 2500 mW Chinalaser
February 20, 2018 05:44PM
... diese Boards sind meist "China-Clones" von anderen "China-Clones", bei denen der "Hersteller" oft nicht wirklich weiß, was die einzelnen Komponenten eigentlich machen sollen eye rolling smiley

ANI (=ani) oder ANl (=anl) könnte "Analog" heißen - bei manchen Treiberen kannst du hier über eine Analogspannung zwischen 0-5V die Leistung einstellen, die dann mit einem Puls bei TTL (oder auch konstant an) ausgegeben wird ... bei anderen hat das keine weitere Funktion ... bei weider anderen (gleich aussehenden) ist das wieder ganz anders ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: 2500 mW Chinalaser
February 22, 2018 02:41AM
Hallo zusammen,

ich habe auch diesen Laser + Treiber.

Auch bei mir war keine Beschreibung dabei und der Händler hat auch (noch) nicht geantwortet.

Ich vermute auch, das ANI für analog stehen könnte.

Bevor ich den Laser anschliesse, wollte ich gerne wissen, mit wieviel Ampere muss ich ihn betreiben?
Also 12V und wieviel Ampere, 3A ?

Was für ein Netzteil würdet ihr da empfehlen.

Lieben Gruß
tru

Edited 2 time(s). Last edit at 02/22/2018 02:42AM by tru_visual.
VDX
Re: 2500 mW Chinalaser
February 22, 2018 03:44AM
Hi Tru,

... dieser Typ von Laserdioden wird normalerweise über einen Konstantstrom-Regler betrieben - schau mal, ob da irgendwo noch ein LM317 zusammen mit einem Hochlast-Widerstand in/am Modulgehäuse verbaut ist - das wäre dann eine Variante eines meiner Treiber-Vorschläge von vor 10 Jahren eye rolling smiley

Weil die chinesischen Hersteller sich generell nicht and den "sicheren Arbeitsstrom", sondern an den "Maximalstrom" halten, dürfte das mit großer Wahrscheinlichkeit auf einen grenzwertigen bzw. zu hohen Strom eingestellt sein, der die Diode nach ein paar Hundert Stunden wegen "überalterung" sterben läßt ... vor Allem, wenn die Kühlung wegen hingepfuschtem Einpressen oder zu wenig Massekontakt zum Kühlgehäuse unzureichend ist ... passiert leider auch zu oft ...

Um wirklich sicher zu gehen, solltest du das Modul komplett zerlegen, die Silikon-Vergußmasse zusammen mit dem Stromkonstanter aus dem Modul herauskratzen, und selber einen "definierten" Stromkonstanter oder Analogtreiber dranhängen, der auf den richtigen "Arbeitsstrom" eingestellt werden kann ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: 2500 mW Chinalaser
February 22, 2018 03:34PM
Hallo Viktor,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich habe den Laser nun angeschlossen und läuft soweit.

Jetzt habe ich aber das Problem, das ich den Laser in Laser GRBL nicht an und aus schalten kann.
Ich habe schon nach möglichen Lösungen im Internet gesucht, aber noch nichts passendes gefunden.

So hoffe ich, das Du, oder jemand anderes hier im Forum mir helfen kann.

Kurze Info,
Ich benutze die neuste Version von Laser GRBL, Fireware auf dem Arduino Mega 2560 ist GRBL Mega, auch die neuste Version.
DasmLaser Kontrollerboard ist mit 12V und 2A angeschlossen.
Den zweipoligen TTL Pin habe ich am RAMPS 1.4 board an D09 angeschlossen und auch darauf geachtet, das + an + ist und - an -.

Ich habe folgende Commandos zum aus schalten des Lasers ausprobiert:
M5, M05 und S0 aber nichts passiert.

Wo könnte der fehler sein?
Muss die GRBL Firmware evtl. noch angepasst werden? Wobei es sich ja hier um die GRBL Mega Firmware handelt.
AlterBastler hatte mir geholfen, da die config.c noch nicht auf den Mega 2560 konfiguriert war.

Könnte es also sein, das die Spindel noch für den Mega 2560 mit einem #define eingestellt werden muss?
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wird der Laser über die PWM der Spindel gesteuert...richtig?

Also die Befehle M5 oder M05 und S0 werden in Laser GRBL mit ok bestättigt, sind dann wohl richtig.
Das wäre super, wenn Du, oder ihr mir da noch mal helfen könntet.

Lieben Gruß,
tru
VDX
Re: 2500 mW Chinalaser
February 22, 2018 03:59PM
... schau mal, ob die Pin-Zuordnung richtig ist und ob du am Ausgang eine Potetnialänderung messen kannst, wenn du den Ausgang schaltest ... eventuell mußt du noch eine Widerstandsbrücke gegen +12V dahintersetzen, wenn das ein auf Masse schaltender Ausgang ist.

Ansonsten kannst du in der Firmware auch einen anderen Pin zuordnen - die Servo-Pins solten meist noch frei sein.

Ich schalte "langsame" Ausgänge im G-Code mit z.B. "M42 P29 S255" --- oder schnelles Laser-Pulsen über die STEP-Pins der Extrudermotor-Ansteuerung, weil die (im Gegensatz zu den anderen Ausgängen) in der look-ahead Bahnsteuerung mit der XYZ-Bewegung synchron (und auch passend zur jeweiligen Geschwindigkeit) getaktet wird.

Dann wird eine Bewegung an den Nullpunkt mit "G0 X0 Y0 F6000" mit Laser "AUS" ausgeführt, während ein "G1 X50 Y0 E2000 F2000" eine Bewegung um 50mm nach Rechts mit einer exakt gleichmäßigen "Puls-Rate" von 2000 Pulsen bzw. mit 40 Pulsen pro Millimeter ... oder alle 25 Mikrometer ein Puls ausgegeben wird ...

Edited 1 time(s). Last edit at 02/22/2018 04:04PM by VDX.


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: 2500 mW Chinalaser
February 22, 2018 04:14PM
Hallo Viktor,

das mit dem Löten etc., überfordert meine Fähigkeiten...

Die andere Möglichkeit schein für mich besser zu sein.

Ich habe etwas im Internet gefunden, wo es, glaube ich auch um Pin belegungen ging.

In der CPU_map.h:
#define SPINDLE_OCR_REGISTER OCR4B ???

Aber diese GRBL Mega Version ist doch für den Mega konzipiert...
Oder, was muss da angepasst werden? Ich habe NULL Plan....

Ich möchte nicht umstecken müssen, also nur ggf. einen eintrag in der CPU_map.h oder wo auch immer machen, damit das läuft.

Uuuhh... ist aufregend....

EDIT: In Laser GRBL ist M3 und M5 für an und aus.
Oder aber auch S0 für aus und S255 ist für 100% Laser Power. So kann man dann ja Fotos gravieren.
Wenn die Pins, wie Du vorgeschlagen hast, geändert werden, funktioniert das mit den S commandos dann noch?
Wo und wie ändere ich die Pins?

Edited 2 time(s). Last edit at 02/22/2018 04:51PM by tru_visual.
Re: 2500 mW Chinalaser
February 22, 2018 05:44PM
Viktor,

ich habe etwas gefunden, weiß aber nicht, ob das relevat sein könnte.

Ein User meint, das Pin D9 ungenutzt sei, sei für den Coolant.
An D9 habe ich ja den TTL des Lasers dran.

Und, in der config.h sollte das dann so aussehen:
// Inverts the selected coolant pin from low-disabled/high-enabled to low-enabled/high-disabled. Useful
// for some pre-built electronic boards.
// #define INVERT_COOLANT_FLOOD_PIN // Default disabled. Uncomment to enable.
// #define INVERT_COOLANT_MIST_PIN // Default disabled. Note: Enable M7 mist coolant in config.h

Könnte das die Lösung sein?
AlterBastler hatte mir ja schon bei der Firmware geholfen.
Er gab mir den Hinweis, das der Code so geändert werden müsste... und siehe da, die Schrittmotoren liefen dann auch.

// Define CPU pin map and default settings.
// NOTE: OEMs can avoid the need to maintain/update the defaults.h and cpu_map.h files and use only
// one configuration file by placing their specific defaults and pin map at the bottom of this file.
// If doing so, simply comment out these two defines and see instructions below.
//#define DEFAULTS_GENERIC
//#define CPU_MAP_2560_INITIAL

// To use with RAMPS 1.4 Board, comment out the above defines and uncomment the next two defines
#define DEFAULTS_RAMPS_BOARD
#define CPU_MAP_2560_RAMPS_BOARD
VDX
Re: 2500 mW Chinalaser
February 22, 2018 06:07PM
... so "aus der Ferne" kann ich nicht viel dazu sagen - entweder selber einlesen oder jemand finden, der sich mit der Firmware auskennt - ich baue an anderen Baustellen eye rolling smiley

Wenn du mal die Pinzuordnungen und Anmeldung/Aktivierung durch hast, ist sowas eher einfach anzupassen ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: 2500 mW Chinalaser
February 22, 2018 06:18PM
Hmmm, wo finde ich Lesestoff, wie man Pinbelegungen ändert?
Re: 2500 mW Chinalaser
February 22, 2018 06:48PM
Im WWW und auch hier gibt es ein Plan über die Pins beim Mega. Diese Pins sind in der Pins.h abgelegt und da kann man die ändern.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Das Monster kaufen bei EBAY.
[www.ebay.de]
Re: 2500 mW Chinalaser
February 22, 2018 07:59PM
Hallo Fridi,

danke auch dir, für deine Antwort.

Die Pins.h gibt es nicht... vielleicht war das mal, ich weiß es nicht...
VDX
Re: 2500 mW Chinalaser
February 23, 2018 02:13AM
... die gibt es z.B. in Marlin ... ich arbeit mit Marlin4Due, da gibt es zusätzlich noch die "pins_RADDS.h" für das RADDS-Board, oder für andere Boards dann mit entsprechendem Namans-Anhang.

Schau mal durch die Files in deiner Firmware - das wird dann nur anders "sortiert" sein ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: 2500 mW Chinalaser
February 23, 2018 02:49AM
Guten Morgen Viktor,

ich weiß ja noch nicht einmal wie so eine Pinbelegung aussieht.

Das was ich gefunden hab ist das hier (das was in Fett ist, ist für meine Setup, Arduino Mega + Ramps 1.4):

*** EDIT ***

... langen Text als Anhang ...

Edited 1 time(s). Last edit at 02/23/2018 05:05AM by VDX.
Attachments:
open | download - Code-Anhang.txt (12.9 KB)
VDX
Re: 2500 mW Chinalaser
February 23, 2018 05:07AM
... ja, sowas meinte ich mit "andere Baustelle" eye rolling smiley

Während bei Marlin und Marlin4Due die jeweiligen I/O-Pins direkt definiert und angesprochen werden, ist das bei deiner Firmware deutlich kompakter über die einzelnen Bits von den jeweiligen 8Bit-Ports der CPU definiert ... das ist viel effizienter für einen Programmierer, dafür ziemlich unübersichtlich für den Standard-Anweder.

Such dir also entweder jemanden, der sich damit auskennt, oder lerne um als Embedded Programmierer ... oder installier dir eine "Anwenderfreundlichere" Firmware ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: 2500 mW Chinalaser
February 23, 2018 08:22AM
Hmmm...

Edited 1 time(s). Last edit at 02/23/2018 08:23AM by tru_visual.
Re: 2500 mW Chinalaser
February 25, 2018 10:39AM
Also in Deinem file finde ich folgende Zeilen dazu:
 #define COOLANT_MIST_DDR    DDRH
 #define COOLANT_MIST_PORT   PORTH
 #define COOLANT_MIST_BIT    6 // MEGA2560 Digital Pin 9 - Ramps 1.4 12v output

Der besagte digital Pin 9 ist auch nach Zuordnungen, die ich so auf die Schnelle gefunden hab nichts anderes, als der IO PH6 am µController. Siehe auch dieses Bild dazu:
[www.arduino.cc]
Allerdings ist in Deiner Datei so gut wie alles auskommentiert (# am Zeilenanfang) und somit ja eigentlich ohne Funktion. Was war jetzt nochmal genau Dein Anliegen?

Deshalb kann ich diesen Arduinos als Lern-Umgebung auch nichts abgewinnen. Eigentlich sind sie nicht viel mehr als ein breakout Board, aber das Umgestricke der Namen und Befehle hält den Anwender nur unnötig vom eigentlichen Geschehen in und um den µController fern.

Edited 1 time(s). Last edit at 02/25/2018 10:39AM by Beatbuzzer.
Re: 2500 mW Chinalaser
March 02, 2018 07:38AM
Hallo Beatbuzzer,

vielen Dank für deine Antwort.

Die Konfiguration ist nun die, ich habe jetzt GRBL 1.1f auf meinem Mega 2560 + Ramps1.4
Mit M3/M4 schalte ich den Laser, die Spindel an. Mit M5 wieder aus.
M3/M4 und M5 schalten den Servo PIN D4.
Was jetzt noch nicht funktioniert ist, das ich die S commandos nicht klappen wollen.
S127 M3 oder andersrum M3 S127, für 50% Laserpower.
Der Servo PIN D4 ist ein PWM 5V, mehr als an und aus will aber nicht.

Also gehe ich davon aus, das in der Firmware GRBL 1.1f das mapping in der cpu_map für die Spindle nicht richtig gemappt ist.
Grün funktioniert Damit kennt ihr euch doch aus... oder? Ich habe noch nirgends etwas über Ports gelesen, wie sie zu den Pin zugeordnet sind... und aus deim Diagram vom Mega 2560, werde ich auch nicht schlau.
Hier mal die cpu_map.h als file cpu_map.h
// Define spindle enable and spindle direction output pins.
#define SPINDLE_ENABLE_DDR DDRG
#define SPINDLE_ENABLE_PORT PORTG
#define SPINDLE_ENABLE_BIT 5 // MEGA2560 Digital Pin 4 - Ramps 1.4 Servo 4 Signal pin

#define SPINDLE_DIRECTION_DDR DDRE
#define SPINDLE_DIRECTION_PORT PORTE
#define SPINDLE_DIRECTION_BIT 3 // MEGA2560 Digital Pin 5 - Ramps 1.4 Servo 3 Signal pin

// Advanced Configuration Below You should not need to touch these variables
// Set Timer up to use TIMER4B which is attached to Digital Pin 8 - Ramps 1.4 12v output with heat sink
#define SPINDLE_PWM_MAX_VALUE 1024.0 // Translates to about 1.9 kHz PWM frequency at 1/8 prescaler
#ifndef SPINDLE_PWM_MIN_VALUE
#define SPINDLE_PWM_MIN_VALUE 1 // Must be greater than zero.
#endif
#define SPINDLE_PWM_OFF_VALUE 0
#define SPINDLE_PWM_RANGE (SPINDLE_PWM_MAX_VALUE-SPINDLE_PWM_MIN_VALUE)

//Control Digital Pin 6 which is Servo 2 signal pin on Ramps 1.4 board
#define SPINDLE_TCCRA_REGISTER TCCR4A
#define SPINDLE_TCCRB_REGISTER TCCR4B
#define SPINDLE_OCR_REGISTER OCR4C
#define SPINDLE_COMB_BIT COM4C1

// 1/8 Prescaler, 16-bit Fast PWM mode
#define SPINDLE_TCCRA_INIT_MASK ((1<Edited 5 time(s). Last edit at 03/02/2018 07:57AM by tru_visual.
Attachments:
open | download - mega_diagram.png (604.1 KB)
Re: 2500 mW Chinalaser
March 03, 2018 12:22PM
Quote
tru_visual
Was jetzt noch nicht funktioniert ist, das ich die S commandos nicht klappen wollen.
S127 M3 oder andersrum M3 S127, für 50% Laserpower.
Der Servo PIN D4 ist ein PWM 5V, mehr als an und aus will aber nicht.
Pin D4 ist am µController der IO PG5. Dieser ist dem Register B des Timer 0 zugeordnet, welcher zwar dort PWM ausgeben könnte, dafür aber entsprechend konfiguriert sein muss.
An der CNC Maschine ist es aber so, dass M3/M4 nur den Ausgang zum Spindel einschalten, also enable, setzen (ganz simpel zB ein Relais, welches Strom auf den Motor gibt). Direction ist dann ein weiterer Ausgang, welcher durch seinen Zustand die Richtung angibt. Das wäre bei Dir am µController IO PE3, also Digital Pin 5 am Ramps.
Das Drehzahlsignal kommt dann auf einem dritten Ausgang zum Spindelmotor. Das PWM Signal dazu wird Deinem config-Auszug nach offenbar vom Register B des Timer 4 im µContoller erzeugt. Dieses Register OC4B ist IO PH4 und meiner Übersicht nach Digital Pin 7, in Deinem Auszug steht aber Digital Pin 8:
Quote
config
// Set Timer up to use TIMER4B which is attached to Digital Pin 8 - Ramps 1.4 12v output with heat sink

Probiere mal in der Richtung aus. Ich hab nichts von der ganzen Hardware hier und auch keine Erfahrung damit. Ich kenn mich nur halbwegs mit den Atmel µControllern aus und kann daher ein wenig im Nebel stochern ;-)
Re: 2500 mW Chinalaser
March 04, 2018 01:08PM
Hallo BeatBuzzer,

ich kenne die Zusammenhänge leider noch nicht, zwischen
SPINDLE_ENABLE_DDR
SPINDLE_DIRECTION
SPINDLE_TCCRA_INIT_MASK
SPINDLE_OCRA_REGISTER
und SPINDLE_PWM

Können oder müssen alle in einem PORT sein, z.B. alle im DDRG und PORTG?
Bei PORTG git es 5 Bits
Wie muss das denn alles im Zusammenhang zugeordnet werden....?
SPINDLE_DIRECTION_DDR DDRE ist z.B. auf PORTE
und SPINDLE_OCR_REGISTER müsste dann doch auf XCK0 sein !?

//OC0B – Port G, Bit 5
//OC0B, Output Compare match B output: The PG5 pin can serve as an external output for the TImer/Counter0 Output
//Compare. The pin has to be configured as an output (DDG5 set) to serve this function. The OC0B pin is also
//the output pin for the PWM mode timer function.

//• TOSC1 – Port G, Bit 4
//TOSC2, Timer Oscillator pin 1: When the AS2 bit in ASSR is set (one) to enable asynchronous clocking of
//Timer/Counter2, pin PG4 is disconnected from the port, and becomes the input of the inverting Oscillator amplifier.
//In this mode, a Crystal Oscillator is connected to this pin, and the pin can not be used as an I/O pin.

//• TOSC2 – Port G, Bit 3
//TOSC2, Timer Oscillator pin 2: When the AS2 bit in ASSR is set (one) to enable asynchronous clocking of
//Timer/Counter2, pin PG3 is disconnected from the port, and becomes the inverting output of the Oscillator amplifier.
//In this mode, a Crystal Oscillator is connected to this pin, and the pin can not be used as an I/O pin.

//• ALE – Port G, Bit 2
//ALE is the external data memory Address Latch Enable signal.

//• RD – Port G, Bit 1
//RD is the external data memory read control strobe.

//• WR – Port G, Bit 0
//WR is the external data memory write control strobe.
Re: 2500 mW Chinalaser
March 05, 2018 01:16PM
Hallo,
nur mit dem MEGA 2560, klappt das mit der PWM, leider aber noch nicht mit dem RAMPS 1.4 drauf... Adressen, Ports etc. ???
Ich möchte gern, das der servo PIN D4 oder D5 oder D6 für die PWM genutzt werden soll (5V für das TTL an meinem Lasertreiberboard)
ich habe hier mal eine Tabelle gemacht, vielleicht hat jemand von euch da eine Idee, bzw. sieht die Lösung sofort.
Irgend etwas mit Register und Port...


Edited 1 time(s). Last edit at 03/05/2018 01:18PM by tru_visual.
Re: 2500 mW Chinalaser
March 06, 2018 12:40AM
Quote
tru_visual
Hallo BeatBuzzer,

ich kenne die Zusammenhänge leider noch nicht, zwischen
SPINDLE_ENABLE_DDR
SPINDLE_DIRECTION
SPINDLE_TCCRA_INIT_MASK
SPINDLE_OCRA_REGISTER
und SPINDLE_PWM

Können oder müssen alle in einem PORT sein, z.B. alle im DDRG und PORTG?
Hallo tru!
Sorry, bin momentan nicht so regelmäßig abends am HTPC...

Ich merke gerade, Du würfelst da einiges durcheinander. Die von Dir aufgelisteten sind nicht alles Portpins. Nur Spindle_enable, Spindle_direction, Spindle_pwm sind Ausgänge. Die TCCRA_INIT_MASK ist ein Konfigurationsregister des Timers im µController. Darin setzt man bits, um den Timer zu konfigurieren, also ihm zu sagen was er machen soll. Das sind keine Pins, die außen am µController ankommen. In das OCRA_REGISTER wird der Wert geschrieben, mit welchem der Timer vergleicht. Vereinfacht: Dort kommt der PWM-Wert rein, den Du willst. Also zB 0-255 oder 0-1023. Je nachdem, ob 8bit oder 10bit PWM. Hierüber sagt Dir das Datenblatt des jeweiligen µController mehr, aber das sollten doch eigentlich Vorgänge sein, die durch die Firmware erledigt werden. Sonst könnte man die Steuerung ja auch quasi gleich selbst aufbauen, wenn man sich darum auch noch kümmern muss...

DDR heißt übrigens data direction register. Schreiben in dieses Register sagt dem µController, ob der entsprechende Pin ein Eingang oder Ausgang sein soll. PORTx ist dann das wirkliche Ausgangsregister, in dem die bis zu 8 Portpins gesetzt werden.

Quote
tru_visual
Ich möchte gern, das der servo PIN D4 oder D5 oder D6 für die PWM genutzt werden soll
Digital Pin 4 ist PortG.5 ( OC0B ), wird also von Timer0 angesprochen. Das ist ein 8 bit-Timer, Du hättest also nur 0 - 255 Werte.
Digital Pin 5 bzw 6 gehören zu Timer3 bzw 4. Beides 16 bit-Timer, also bis zu 0 - 65535 Werte möglich.

Quote
tru_visual
nur mit dem MEGA 2560, klappt das mit der PWM, leider aber noch nicht mit dem RAMPS 1.4 drauf
Den verstehe ich noch nicht ganz. Du meinst, Du kannst die PWM am MEGA2560 messen, aber am Ausgang des aufgesteckten ramps kommt nichts an? Das würde ja eher auf ein Hardware-Problem hindeuten...

Edited 2 time(s). Last edit at 03/06/2018 12:43AM by Beatbuzzer.
Re: 2500 mW Chinalaser
March 06, 2018 06:16AM
Hallo Beatbuzzer,

vielen Dank für die Erklärung, das hilft mir sehr, für das Verständnis.

Ich habe ein paar Änderungen vorgenommen und jetzt kann ich Bilder im Raster gravieren.
Nur eins geht jetzt nicht, normale Linien, Vektoren.
Und die Bilder lasert er invertiert, deshalb werden wohl auch keine Vektoren gelasert.

Damit ich ein Bild richtig gravieren will, muss ich das Bild im Grafikprogramm vorher inventieren, das ist keine Lösung.

Was vermutetst Du, was das sein könnte? Also invert Spindel etc. bringt nichts.

Hier noch mal meine cpu_map.h, hab ich da noch einen Fehler?

// Define spindle enable and spindle direction output pins.
#define SPINDLE_ENABLE_DDR DDRH
#define SPINDLE_ENABLE_PORT PORTH
#define SPINDLE_ENABLE_BIT 3 // OC4A PH3 MEGA2560 Digital Pin 4 - Ramps 1.4 Servo 4 Signal pin
#define SPINDLE_DIRECTION_DDR DDRE // DDRE
#define SPINDLE_DIRECTION_PORT PORTE // PORTE
#define SPINDLE_DIRECTION_BIT 3 // MEGA2560 Digital Pin 5 - Ramps 1.4 Servo 3 Signal pin

#define SPINDLE_PWM_MAX_VALUE 1024.0 // Translates to about 1.9 kHz PWM frequency at 1/8 prescaler
#ifndef SPINDLE_PWM_MIN_VALUE
#define SPINDLE_PWM_MIN_VALUE 1 // Must be greater than zero.
#endif
#define SPINDLE_PWM_OFF_VALUE 0
#define SPINDLE_PWM_RANGE (SPINDLE_PWM_MAX_VALUE-SPINDLE_PWM_MIN_VALUE)

//Control Digital Pin 6 which is Servo 2 signal pin on Ramps 1.4 board
#define SPINDLE_TCCRA_REGISTER TCCR4A
#define SPINDLE_TCCRB_REGISTER TCCR3A
#define SPINDLE_OCR_REGISTER OCR3A
#define SPINDLE_COMB_BIT COM3A1

// 1/8 Prescaler, 16-bit Fast PWM mode
#define SPINDLE_TCCRA_INIT_MASK ((1<<WGM40) | (1<<WGM41))
#define SPINDLE_TCCRB_INIT_MASK ((1<<WGM42) | (1<<WGM43) | (1<<CS41))
#define SPINDLE_OCRA_REGISTER OCR3A // OCR3A 16-bit Fast PWM mode requires top reset value stored here.
#define SPINDLE_OCRA_TOP_VALUE 0x400 // PWM counter reset value. Should be the same as PWM_MAX_VALUE in hex.

// Define spindle output pins.
#define SPINDLE_PWM_DDR DDRE
#define SPINDLE_PWM_PORT PORTE
#define SPINDLE_PWM_BIT 3 // OC3A Port E, Bit 3 PIN 5 PE3MEGA2560 Digital Pin 8

Für Hilfe bin ich wirklich sehr dankbar.
Re: 2500 mW Chinalaser
March 07, 2018 12:34AM
Wenn die ganze Ausgabe invertiert kommt, dann liegt das nicht an den Spindelbefehlen.
Wie liegt denn Dein Maschinen-Nullpunkt? Also ist der Nullpunkt in der Software auch da, wo er auf dem Tisch ist? In der Software ist er meistens unten links, da sollte er auf dem Maschinentisch auch sein.

Ansonsten könnte es eigentlich nur noch in der Software selbst sein. Dort wo das Bild in G-Code umgesetzt wird, dass es da irgendwo eine Invertiereinstellung gibt o.ä...

EDIT: Oder meinst Du mit invertiert, dass das Bild ein negativ ist? Dann liegts vielleicht am TTL Eingang des Lasertreibers. Wie Viktor weiter oben schrieb, könnte der invertiert sein. Also die Stati ON/OFF vertauscht.

Edited 2 time(s). Last edit at 03/07/2018 12:37AM by Beatbuzzer.
Re: 2500 mW Chinalaser
March 07, 2018 05:04AM
Hallo Beatbuzzer,

ja, ich meine negativ, er lasert die weißen Bereiche, statt die schwarzen.

Meinst Du, das ich Plus und Ground vom Lasertreiberboard tauschen soll?

In der Software funktioniert Laser on und off ja richtig, M3 und M4 für on und M5 für off.
Nur das er die Bilder negativ lasert...?
Re: 2500 mW Chinalaser
March 07, 2018 06:02AM
Quote
tru_visual
Meinst Du, das ich Plus und Ground vom Lasertreiberboard tauschen soll?
Nein!!
Das wird nichts, bzw geht nach hinten los ;-)
Die Grounds müssen zusammen bleiben, sonst schließt Du Dir Potenziale kurz. Vielleicht gibt es in der Software eine Möglichkeit, dass man da den Ausgang invertieren kann? Also, dass aus high dann low wird? Ansonsten ginge das mit einem Transistor, wäre aber Elektronik und löten. Also eher nicht was Du suchst, wie ich bis jetzt so heraus gehört hab...
Sorry, only registered users may post in this forum.

Click here to login