Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Hairsprayer sind gefragt

geschrieben von luclass 
Hairsprayer sind gefragt
20. November 2017 08:49
Hallo Gemeinde,

wer von Euch nutzt den Haarspray für die Bed-Haftung und wenn ja wie erfolgreich ??

Na ja und die zweite Frage... welches Spray verwendet Ihr ?? (hab mal gelesen je billiger desto besser)

Ich arbeite mit Glue-Stick (Stylex Magic) und habe teilweise eine derartig heftige Haftung das ich sogar schon eine Scheibe beim Entfernen des Drucks zerstört habe.

Nun wird dem Haarspray ja nach gesagt das sich Druckteile nach dem Erkalten der Scheibe (bzw Druckbetts) leicht ablösen lassen. Stimmt das ??

Gibt es Hinweise zum Auftragen des Sprays (ich werde nie und nimmer nicht im Drucker sprühen !!!)


Die Dummheit ist rund. Niemand weiß, wo sie anfängt und wo sie aufhört.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
(Wood) CTC - i3Clone a.D.
(Yellow) i3-Steel Eigenbau ( Ramps 1.4 )
(Green) Prusa i3-MK3
(Red) DICE von Skimmy
(Blue) Anycubic Chiron
(Grey) Qidi-Tech X-MAX

Luclass
Re: Hairsprayer sind gefragt
20. November 2017 14:02
Meine Meinung dazu ist nimm eine FR4 oder Carbon Platte. Dann hast du keine Haftprobleme mehr. Kein schmieren mit Leim Kleber Haarspray Klebeband oder sonstiges.


Custom Cube
RADDS 1.5 12V
5mm Alu Heizbett mit 24V Kapton Heizmatte
Big Booster Bowden Version
1mm Carbon Platten mit Magnetfolie
Re: Hairsprayer sind gefragt
20. November 2017 14:31
Hab mir hier im Forum eine PEI beschichtete 5mm Aluplatte gegönnt. War die beste Entscheidung in meinem Druckerdasein winking smiley und garnet mal teuer.


Wer freundlich zu mir ist zu dem bin auch ich freundlich. Wer Schreibfehler findet darf sie gerne behalten winking smiley / Geeetech Prusa I3 ProX extended / Repetierhost / Mattercontroll / Slic3r
Re: Hairsprayer sind gefragt
20. November 2017 14:41
Best value for money bietet wohl immer noch eine FR4 oder eine Pertinax-Platte.

Wegen der Nachschleifbarkeit würde ich aber immer die Pertinax empfehlen.

Reines Ultem/Pei (nicht das hauchdünn beschichtete Zeugs) ist grandios aber schon nicht mehr günstig, lässt sich ebenfalls im begrenzten Rahmen nachschleifen.


Ich hab das Gefühl die Alu DDPs sind nach dem Boom ziemlich ausgestorben innerhalb des letzten Jahres.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Hairsprayer sind gefragt
20. November 2017 14:57
Ich drucke seit März fast nur mit Haarspray. Am Anfang hatte ich auch eine Pritt-Ponal-Alkohol-Tinktur verwenden, aber da hatte ich noch eine total buckelige Glasplatte gehabt.
Seit ich die Glaspaltte durch zwei ganz handelsübliche Fensterglas-Zuschnitte ersetzt habe, da habe ich die Klebe-Tinktur nie mer nutzen müssen.
Ich nutze halt nur noch Haarspray. Das von mir benutzte Haarspray ist Balea Haarlack Stufe 5 (Extrem) für 85 Cent die Flasche.
Es ist eine Ammenmär, dass sich das Zeug nach dem Erkalten "einfach" lösen lässt, man benötigt trotzdem einige Geduld, um das von der Glasplatte ab zu bekommen. Bei großflächigen Aufstandsflächen nehme ich die Glasplatten ab, dann kann man von unten sehen, wo der Haarlack noch klebt und wo schon Luft eingedrungen ist. Man kann dann einfach mit einem Glasschaber den Bereich der Lufteindringung vergößern, und irgendwann macht es "Plopp" und das Teil fällt ab.
Wenn es gar nicht anders geht kann man die Glasscheibe und das gedruckte Teil unter dem Wasserstrahl bearbeiten, das Wasser dringt auch zwischen Druckobjekt und Glasplatte und lässt eine einfache Ablösung zu.


liebe Grüße

Minihawk

*** In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders ***
Re: Hairsprayer sind gefragt
20. November 2017 20:42
Ich kann PaddyCube und toolson nur zustimmen, auch wenn luclass nach Haarspray gefragt hat.
FR4 oder Pertinax sind günstig und funktionieren für PLA und PETG ausgezeichnet, die gedruckten Teile gehen nach dem Abkühlen relativ leicht ab.
Carbon hatte ich auf Grund des Preises hinten angestellt, bisher aber nicht getestet.

Die Pertinax-Platte hatte ich noch verklebt, für die FR4-Platte habe ich mir von Srek die Lösung mit Magnetfolie und Ferrofolie abgeschaut.
Falls ich zufällig am Drucker sitze wenn er fertig wird kann ich direkt die Platte wechseln und weiter drucken.

Für die Kosten der Umrüstung von ca. 15-30 Euro kann man natürlich relativ viele Haarspray-Dosen kaufen.
Wenn es aber nicht umbedingt sein muss und das Material keine zusätzliche Schicht eines auf PVA basierenden Klebers (viele Haarsprays, Klebestfte und Holzleim) erfordert, würde ich mir die Sauerei sparen.


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: Hairsprayer sind gefragt
21. November 2017 01:30
Hier beschreibt einer wie das Lösen mit einer 50/50 Isopropanol/Wasser Mischung gehen soll:
https://www.youtube.com/watch?v=nOKFOLXSPnY

habs selbst noch nicht ausprobiert, sieht aber gut aus smiling smiley
Re: Hairsprayer sind gefragt
21. November 2017 01:37
Die Beschreibung von Minihawk erinnert mich an meine Anfangszeit. Da habe ich mich fast ausschließlich zu wenig/zu viel Haftung beschäftigt. Dann wurde es besser, ein Jahr lang etwa habe ich mit einer wässrigen Holzleimsuspension auf Glas gearbeitet - das hatte zumindest den Vorzug, dass die Teile nach dem Abkühlen oben Auflagen und die PVA Schicht meist mehrere Drücke lang hielt. Dann kam die PEI beschichtet Alu Platte, das war eine enorme Verbesserung! Das Nonplusultra ist aber die Pertinax Platte die ich auf meine ausgediente Aluplatte geklebt habe. Da kann ich quasi per GCode die Haftung ein- und ausschalten. Über meine 2 Euro Pertinax sind jetzt schon >5kg PLA und PETG gegangen - einen günstigeren und verlässlicheren Druckuntergrund ist mir noch nicht unter den ersten Layer gekommen!

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.11.17 01:40.


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, meine kommerzielle Webseite
Re: Hairsprayer sind gefragt
21. November 2017 07:40
Moin Jungs...

gerade das schnelle wechseln der Bauplatte (in meinem Fall Glas) ist für mich eine zwingende Option.

Nachdem ich meine erste Scheibe beim Ablösen geschrottet habe, tauchte der Wunsch auf alternativ eine Haftung zu realsieren.
Ganz zum Anfang hatte ich einmal das Haarspray meiner Frau probiert und war schwer enttäuscht, kaum Haftung und eine Sauerei beim Auftragen.
Dieser Umstand läßt sich ja in den Griff bekommen. Was mich gelockt hat war halt die Aussicht darauf das die Druckteile leichter entfernbar sind.
Nun .... das scheint ja nur bedingt zu stimmen.

Also war Eure Überzeugungsarbeit ja schon von Erfolg gekrönt... Pertinax wird definitiv getestet.

> Proto...kannst Du mir mal den: Da kann ich quasi per GCode die Haftung ein- und ausschalten Spruch erläutern ??

Wie dick darf denn eine Pertinax-Platte sein ? 3-5mm ?? Ich würde eigenlich ungern dann noch die Scheibe als Trägermaterial einsetzen sondern gleich die Pertinax Platte auf das Heizbett auflegen.
Oder spricht etwas dagegen... und müffelt Pertinax nicht wenn es warm wird.... ich muss an den WAF denken !!

Lässt sich FR4 (auch da stellt sich die Frage der Dicke) auch anschleifen ??


Die Dummheit ist rund. Niemand weiß, wo sie anfängt und wo sie aufhört.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
(Wood) CTC - i3Clone a.D.
(Yellow) i3-Steel Eigenbau ( Ramps 1.4 )
(Green) Prusa i3-MK3
(Red) DICE von Skimmy
(Blue) Anycubic Chiron
(Grey) Qidi-Tech X-MAX

Luclass
Re: Hairsprayer sind gefragt
21. November 2017 09:24
FR4 lässt sich anschleifen und mit etwas Geduld mit cutter Messer schneiden (viele Schnitte an der selben Stelle). Ich habe es aber nie schleifen müssen, hat auch immer so gut gehalten. Die Dicke hängt von deinem Heizbett ab. Bei einer 5mm Alu Platte braucht es nicht viel zu sein, da reicht 1-2mm aus. Bei einem dünnen, krummen Heizbett würde ich das Glas drauf lassen und da 1-2mm drauf legen. Ich glaube Pertinax und FR4 sind ziemlich das selbe.


Custom Cube
RADDS 1.5 12V
5mm Alu Heizbett mit 24V Kapton Heizmatte
Big Booster Bowden Version
1mm Carbon Platten mit Magnetfolie
Re: Hairsprayer sind gefragt
21. November 2017 09:46
FR4 und Pertinax sind überhaupt nicht dasselbe.

Pertinax sind kleine ungerichtete Fasern gebunden in Phenolharz.

FR4 ist eine Glasgewebematte gebunden in Epoxidharz, somit also der Carbonplatte sehr ähnlich.

Gedruckt wird als quasi auf dem Epoxidharz. Das ist der Grund warum ich keinen Sinn in der Carbonplatte sehe.
Die Carbonplatte ist evtl. nur etwas formstabiler und reagiert mit einer etwas anderen Temperaturausdehnung.

Die Pertinax lässt sich bis auf 0 wegschleifen. Die Oberfläche bleibt immer identisch. Kampfspuren, Kratzer lassen sich also immer wieder beseitigen.
Das Feature hat die FR4 tendenziell nicht.

Pertinaxplatten lose auflegen funktioniert nicht, sie verziehen sich und sollten daher immer auf eine Trägerplatte geklebt werden.
Im dem Bereich punktet die FR4.

Bei Pertinax ist eine Stärke von 0,5 - 1mm völlig ausreichend. Eine dickere Plattenstärke ist eher kontraproduktiv.
Eine Geruchsbelästigung ist nicht vorhanden.


Die Zeiten mit irgendwelchen Mittelchen (PVA, Haarspray, etc.) rumzusauen sind m.E., bei den gängigen Druckmaterialien, definitiv vorbei.


Das mit dem G-Code ein- ausschalten ist ganz einfach gemeint. Bei entsprechender Temp ist die Haftung grandios. Fällt die Temperatur unter ein gewisses Level, liegt das Teil lose auf.
Ein Kampf in Punkto ablösen wie bei irgendwelchen Haftvermittlern ist nicht zu erwarten.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Hairsprayer sind gefragt
21. November 2017 14:09
Hallo Lars

Danke für die kompetente Belehrung. Wieder was gelernt. Ich habe bei der Carbon Platte etwas unglaublich robustes. Die FR4 Platte bekommt mit der Zeit Kampfspuren. Ich habe da mal versehentlich das Hotend als Fräse genutzt und es in die Platte versenkt. Den First Layer habe ich damit verewigt.


Custom Cube
RADDS 1.5 12V
5mm Alu Heizbett mit 24V Kapton Heizmatte
Big Booster Bowden Version
1mm Carbon Platten mit Magnetfolie
Re: Hairsprayer sind gefragt
22. November 2017 01:32
Quote
toolson
das mit dem G-Code ein- ausschalten ist ganz einfach gemeint. Bei entsprechender Temp ist die Haftung grandios. Fällt die Temperatur unter ein gewisses Level, liegt das Teil lose auf.
Ich sehe Lars versteht mich winking smiley

Kleb einfach eine 1mm Pertinaxplatte auf Dein (Glas)Bett und schleif die leicht an. Ich nehme 400er Körnung. Einen Abend ein wenig mit Temperaturen und Abständen experimentieren, dann einfach nur noch benutzen...



Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, meine kommerzielle Webseite
Re: Hairsprayer sind gefragt
25. November 2017 06:31
...so... vielen Dank für Eure Beiträge.....

Pertinax ist im Zulauf...

Proto und Toolson....
Gebt mir mal bitte einen Tipp wo so ca. der Temperaturpunkt Haftung / nicht Haftung in etwa liegt.....


Die Dummheit ist rund. Niemand weiß, wo sie anfängt und wo sie aufhört.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
(Wood) CTC - i3Clone a.D.
(Yellow) i3-Steel Eigenbau ( Ramps 1.4 )
(Green) Prusa i3-MK3
(Red) DICE von Skimmy
(Blue) Anycubic Chiron
(Grey) Qidi-Tech X-MAX

Luclass
Re: Hairsprayer sind gefragt
25. November 2017 06:45
PETG: Haftung bei 80, manuell lösbar bei <60

Einfacher gesagt: In Punkto Haftung bei fast jedem Material, geh einfach knapp über die Glastemperatur.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Hairsprayer sind gefragt
26. November 2017 05:07
Später Nachtrag,

Das Haarspray darf keine Silikone,Parfüme oder andere Pflegeprodukte enthalte.
Also nur Lack und Lösemittel.

Uwe94 - Berliner


Uwe94 Berliner
Drucker / mini CNC / Laser / Dualextruder 2x E3D / ArduinoMega / Eigenkonstruktion /[www.uwek94.com] /uwes3dprinter.
Re: Hairsprayer sind gefragt
26. November 2017 05:21
Quote
Uwe94
Später Nachtrag,

Das Haarspray darf keine Silikone,Parfüme oder andere Pflegeprodukte enthalte.
Also nur Lack und Lösemittel.

Uwe94 - Berliner

Möchtest du dazu vielleicht auch noch schreiben, warum das so sein soll und was passiert, wenn es (wie bei den meisten Haarlack-Produkten der Fall) doch Zusätze enthält, die mit der Haftung nichts zu tun haben?

Silikone, das ist klar, ist wohl in den meisten Sprays nicht enthalten,

Im von mir seit Monaten verwendeten Haarspray "Balea Haarlack Ultra Power Stufe 5" ist enthalten:

Dimethyl-Ether., Alcohol, Aqua, Octylacrylamide/Acrylates/Butylaminoethyl Methacrylate Copolymer, Aminopropyl Propanol, Panthenol, Parfum, Benzyl Alcohol, Limonene

Also ist Parfum drinnen, und Limonene, was wohl auch für den Duft zuständig ist. Andere Produkte können durchaus haarpflegenden Einsatzgrund haben, dazu bin ich zu wenig Chemiker, um das zu bestätigen oder zu widerlegen.

Und es funktioniert gut und ist günstig (300ml 0,85 €)


liebe Grüße

Minihawk

*** In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders ***
Re: Hairsprayer sind gefragt
26. November 2017 09:44
Ich habe früher immer Müller Drogerie Hausmarke (schwarze Dosen) stärkste haftstufe benutzt. PLA und ABS Haftung bei ca 80°C und gingen ohne Mühe von alleine bei ca 50°C ab. Große Teile speichern Wärme weshalb es da länger dauert bis die Mitte ab geht. Nicht zu stark pressen den ersten layer.


Gleichmäßig auf die kalte Fläche sprühen so das es naß ist aber nicht zu dick wird. Zu weit weg und es gibt nur eine matte staubähnliche Schicht. Wenn es nicht mehr haftet nach ein paar drucken einfach mit glasreiniger und Spachtel entfernen und neu drauf.
Anonymous User
Re: Hairsprayer sind gefragt
26. November 2017 11:29
Das Zeugs stinkt doch wie die Pest, und wenn es warm wird doch erst recht! winking smiley

eye popping smileyeye popping smileyeye popping smiley
Re: Hairsprayer sind gefragt
26. November 2017 13:03
Da riecht so gut wie gar nix. Haarspray riecht ein wenig beim Sprühen, durch die Wärme verfliegt der Alkohol, dann ist alles fixiert auf der Glasplatte.


liebe Grüße

Minihawk

*** In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders ***
Re: Hairsprayer sind gefragt
27. November 2017 01:47
Quote
Wutz
Das Zeugs stinkt doch wie die Pest, und wenn es warm wird doch erst recht! winking smiley

eye popping smileyeye popping smileyeye popping smiley


GENAU so ist essmileys with beer, und mit dem billigsten Haarsprayscheiss und dem verursachten Sprühnebel verklebt man auch noch die Führungen
so das man dann das Teil auf Dauer ruiniert.

So einen Haarspray Mist nehmen nur geizigethumbs down Leute die immer auf billig billig machen und auch im Aldi dann den 3Kg Vanilleeispflanzenfettdreck für 89ct kaufen anstatt es Richtig zu machen
wie die Leute die PEI, FR4 oder Pertinax nehmen, das ist die erste Wahl

Hardwarekiller

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.11.17 01:49.



Seit 2011 und damit 11 Jahre EIGENER Erfahrung in 3 D Druck und nicht nur von andern nachgeplapperter
Mein Club Hackerspace Frankfurt-Main
Seit 2011 nun im 3D Druck-Treffen jeden Mitw 19.00 Uhr - openend
Hardwarekiller the real Hardware Freak
Vorserien/Serienentwicklung prof. automotiv, Elektronikentwicklung , Controllertechnik(8/16/32Bit
Entwicklung Reprapelektronik, Stepper/Servo und Sensortechnik, Software sowie Mechanik
Re: Hairsprayer sind gefragt
09. December 2017 05:39
Ok... Jungs...

Aufgrund Eurer Beratung habe ich in Pertinax und 3M-Klebefolie investiert.

Nach ein paar Startschwierigkeiten kann ich nun berichten:

Es klappt im großen und ganzen wunderbar...
es zeigt sich auch immer noch sporadisch ein Warping-Problem, welches schon im ersten bist zweiten Layer sichtbar wird,
so das ich schon in der ersten Druckphase eingreifen kann um nicht allzuviel Filament zu verballern.

Es gibt auch Momente in denen die Haftung auch auf kaltem Bett wirklich exorbitant gut ist und
die Modelle "gefühlt" mit einem Presslufthammer vom Bett entfernt werden müssen.

In der Summe ist Pertinax bisher die beste Lösung die ich bisher im Einsatz hatte.

Danke für den Blick auf die alternative Pertinax.


Die Dummheit ist rund. Niemand weiß, wo sie anfängt und wo sie aufhört.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
(Wood) CTC - i3Clone a.D.
(Yellow) i3-Steel Eigenbau ( Ramps 1.4 )
(Green) Prusa i3-MK3
(Red) DICE von Skimmy
(Blue) Anycubic Chiron
(Grey) Qidi-Tech X-MAX

Luclass
Re: Hairsprayer sind gefragt
09. December 2017 05:53
Hi,
prima! Wenn mal etwas festsitzt, wirkt dagegenprellen meist besser bei mir als wildes Hebeln mit irgendwelchen Spachteln/Messern etc...


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, meine kommerzielle Webseite
Re: Hairsprayer sind gefragt
11. December 2017 12:44
Hi!

Bis dato drucke ich immer munter auf ner Buildtak.
Die erste war aber schon nach einem Monat hinüber und mit 30,-€ ist das ja kein Billigprodukt.

Insofern lese ich die Hinweise auf Pertinax mit großem Interesse.

Woher bekommt ihr diie Pertinax-Platten?

Ich brauche für meinen Drucker leider ziemlich große Platte, min. 305x305 sollte es schon sein.
Re: Hairsprayer sind gefragt
11. December 2017 12:47
Klick einfach mal in meiner Signatur auf Blog.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Hairsprayer sind gefragt
11. December 2017 13:48
Ah!

Perfekt.

Danke!!

Ich nehme an, sowas wie PP ist da aber auch eher schlecht drauf zu drucken...
Falls jemand da nen Tip/Link hat -finde das Zeug nämlich ganz praktisch eigentlich...

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.12.17 13:50.
Re: Hairsprayer sind gefragt
11. December 2017 14:58
Hallo,

ich habe das hier mal gefunden: Reichelt PP Druckplatte, ob das was taugt kann ich nicht sagen.
Was mich nur wundert ist, das wenn es das gleiche Material ist, doch so fest wie auf dem Layer darunter haften müsste, und damit nur noch rauszuschneiden wäre.

Das hier habe ich da auch gefunden Link, für 2,50€ habe ich das bei der letzten Bestellung mal mit gekauft, jetzt Fehlt mir nur noch der Drucker.
Ich berichte dann vielleicht mal davon, wenn ich es ausprobiert habe.

Gruß
Phyikgamer
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen