Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out

geschrieben von Werner7272 
Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
06. April 2018 08:17
Hallo,

ich wollte in einem Block ein M6 Innengewinde einbringen. Das Gewinde an sich bekomme ich hin. Nur ist es mal M6,3 oder 5,8. Aber eben nicht M6.
Kann mir jemand sagen was ich da genau für Werte einstellen muss?

LG Werner
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
06. April 2018 08:45
Quote
Werner7272
Hallo,

ich wollte in einem Block ein M6 Innengewinde einbringen. Das Gewinde an sich bekomme ich hin. Nur ist es mal M6,3 oder 5,8. Aber eben nicht M6.
Kann mir jemand sagen was ich da genau für Werte einstellen muss?

LG Werner

Was heißt jetzt M6,3 oder 5,8? Ist das im Thinkercad so oder in einem gedruckten Teil?
Wenn es in einem gedruckten Teil ist, hast Du da einfach mal den Durchmesser
mit einem Meßschieber gemessen, oder wie kommst Du auf 6,3 oder 5,8? eye rolling smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.04.18 08:51.


3D-Drucker machen das wozu sie technisch in der Lage sind. Ob der- oder diejenige, der oder die davor sitzt das immer so genau weiß,
daß steht auf einem anderen Blatt. Ein 3D Drucker kann nur so gut sein wie der der ihn auch richtig zu bedienen weiß!

Ich drucke derzeit mit einem ANYCUBIC i3 Mega. Meine Empfehlungen können funktionieren, müssen aber nicht!
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
06. April 2018 13:18
Hallo,

ich habe mir erst die Daten für M6 aus dem Internet besorgt, aber diese haben wahrscheinlich nicht gestimmt, dann habe ich auch per Messschieber die Daten in Thinkercad über tragen. Ergebnis ist leider immer ein Gewinde welches zu groß oder zu klein ist.

Daher die die Frage:
Weiß jemand welche Daten ich genau in Thinkercad für ein M6 Innnengewinde eingeben muss?

LG Werner
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
06. April 2018 13:24
Quote
Werner7272
Hallo,

ich habe mir erst die Daten für M6 aus dem Internet besorgt, aber diese haben wahrscheinlich nicht gestimmt, dann habe ich auch per Messschieber die Daten in Thinkercad über tragen. Ergebnis ist leider immer ein Gewinde welches zu groß oder zu klein ist.

Daher die die Frage:
Weiß jemand welche Daten ich genau in Thinkercad für ein M6 Innnengewinde eingeben muss?

LG Werner

Wie wird denn ein Gewinde normalerweise in Thinkercad erstellt? Mach doch mal ein Screenshoot
von den Einstellungen und lade das mal hier hoch. Ebenfalls wären mal die Einstellungen
interessant, bzw. von wo Du die Werte für ein M6 Gewinde hast!

Und nochmals die Frage, sind die Gewinde im Thinkercad zu groß oder zu klein, oder im fertig
gedruckten Bauteil? Das ist mir nämlich immer noch nicht klar????????????

Nur keine Angst, ich bin aus dem Maschinenbau, also vom Fach!
Ich habe zwar kein Thinkercad, dafür aber Autodesk Inventor. Trotzdem kann ich vielleicht weiter helfen?

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.04.18 13:28.


3D-Drucker machen das wozu sie technisch in der Lage sind. Ob der- oder diejenige, der oder die davor sitzt das immer so genau weiß,
daß steht auf einem anderen Blatt. Ein 3D Drucker kann nur so gut sein wie der der ihn auch richtig zu bedienen weiß!

Ich drucke derzeit mit einem ANYCUBIC i3 Mega. Meine Empfehlungen können funktionieren, müssen aber nicht!
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
07. April 2018 05:11
Hallo,

vielen Dank das Du mir helfen willst.
Die Maße hatte ich glaube von Wikipedia. Es geht um das gedruckte Teil, da ist das Gewinde derzeit zu groß.
bild habe ich angehangen.

LG Werner
Anhänge:
Öffnen | Download - gewinde M6.jpg (140.6 KB)
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
07. April 2018 05:28
Hmmmmmmm, das Bild selber sagt nicht unbedingt viel aus.

Ich muß mal meinen Laptop anwerfen, da ich mit meinem Arbeits-PC aus Prinzip nicht ins Internet gehe.
Hast Du das Online erstellt, oder kann man das Thinkercad als Software downloaden?? eye rolling smiley

Wie ich gerade noch sehe, ist das Thinkercad ja von Autodesk.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.04.18 05:31.


3D-Drucker machen das wozu sie technisch in der Lage sind. Ob der- oder diejenige, der oder die davor sitzt das immer so genau weiß,
daß steht auf einem anderen Blatt. Ein 3D Drucker kann nur so gut sein wie der der ihn auch richtig zu bedienen weiß!

Ich drucke derzeit mit einem ANYCUBIC i3 Mega. Meine Empfehlungen können funktionieren, müssen aber nicht!
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
07. April 2018 06:26
Also hast Du die Werte von hier:
[de.wikipedia.org],
das deckt sich mit meinem Tabellenbuch Metall.

Ich bin gerade dran mit Thinkercad ein Gewinde M6 zu erstellen. Beim Durchmesser
gibt man einfach genau 6 ein, bei Steigung entsprechend der Tabelle in Wikipedia
gibt man 1 ein. Und danach erstellt sich das Gewinde wie es soll. Aber das ist jetzt nur
mal das Außengewinde, also eine Schraube, bzw. ein Gewindebolzen. Die Maße
sind nach Erstellung so wie sie sein müssen.

Wie man ein Innengewinde, also ein Gewinde wie bei einer Mutter herstellt, daß habe
ich noch nicht heraus gefunden???????????


3D-Drucker machen das wozu sie technisch in der Lage sind. Ob der- oder diejenige, der oder die davor sitzt das immer so genau weiß,
daß steht auf einem anderen Blatt. Ein 3D Drucker kann nur so gut sein wie der der ihn auch richtig zu bedienen weiß!

Ich drucke derzeit mit einem ANYCUBIC i3 Mega. Meine Empfehlungen können funktionieren, müssen aber nicht!
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
07. April 2018 06:50
Ich hab mal mit Freecad ein Gewinde gezeichnet, da geht es bei weitem nicht so konfortabel. Jedenfalls musst du für das innengewinde sicher auch einfach eine Schraube an die richtige Position zeichnen, und diese dann mit einer Boolschen Operation abziehen. Am besten gibst du dieser Schraube einen grösseren Durchmesser, sonst passt das am Ende nicht.
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
07. April 2018 07:29
Sodele Werner,

jetzt habe ich das auch mal mit einem Innengewinde hin bekommen!
Ich denke, ich weiß wo der Fehler bei Dir liegt, daß Du immer unterschiedliche
Durchmesser beim Gewinde hast!

Du verwendest wohl nur die Schieberegler zum Einstellen der verschiedenen Werte ?
Das ist natürlich nix und Kappes! Du solltest die Werte direkt eingeben, also für M6 gibst
Du auch für den Durchmesser die Zahl 6 ein. Entsprechend für M8 > 8, M10 > 10, M12 > 12 usw.
Für die Steigung bei M6 gibts Du eben die richtige Steigung ein, und das ist bei M6 eben nun mal
die Steigung 1, die Steigungen stehen ja auch beim jeweiligen Gewinde in der Tabelle bei Wikipedia drin.
M8 > Steigung 1,25, M10 Steigung > 1,5, M12 Steigung > 1,75 usw.

Der Rest, was jetzt für ein Gewinde noch wichtig ist, wird von Thinker so wie ich feststellen konnte schon
automatisch und richtig errechnet und erstellt.

Alles andere kannst du aber mit den Schieberegler einstellen!

Und hier sind noch zwei Videos wie das mit dem Innengewinde geht, aber leider auf Englisch.
Vielleicht findest Du da noch was in deutsch bei Youtube?

[www.youtube.com]
oder
[www.youtube.com]

Dann druckst einfach mal ein Probeteil mit einem Innengewinde Deiner Wahl aus und versuchst mal
eine dazu paßende Schraube ein zu drehen. Sollte sie ziemlich schwer reingehen, wieder heraus drehen
und das Gewinde mit einem paßenden Gewindebohrer nach schneiden!

winking smiley

Nachtrag: Am Dienstag komme ich wieder in meine Gaststätte zum 3D Drucken, da probiere ich auch mal
so ein Innengewinde Teil aus wie gut das ist! Wie gut das Gewinde sein soll, hängt natürlich auch von den
Einstellungen im Slicer ab! ich werde die Layerhöhe mal auf 0,1 und die Druckgeschwindigkeit auf 40mm/s
einstellen.

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.04.18 07:41.


3D-Drucker machen das wozu sie technisch in der Lage sind. Ob der- oder diejenige, der oder die davor sitzt das immer so genau weiß,
daß steht auf einem anderen Blatt. Ein 3D Drucker kann nur so gut sein wie der der ihn auch richtig zu bedienen weiß!

Ich drucke derzeit mit einem ANYCUBIC i3 Mega. Meine Empfehlungen können funktionieren, müssen aber nicht!
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
09. April 2018 05:12
Quote
Wutz
Du solltest die Werte direkt eingeben, also für M6 gibst
Du auch für den Durchmesser die Zahl 6 ein. Entsprechend für M8 > 8, M10 > 10, M12 > 12 usw.
Für die Steigung bei M6 gibts Du eben die richtige Steigung ein, und das ist bei M6 eben nun mal
die Steigung 1, die Steigungen stehen ja auch beim jeweiligen Gewinde in der Tabelle bei Wikipedia drin.
M8 > Steigung 1,25, M10 Steigung > 1,5, M12 Steigung > 1,75 usw.

Hallo Wutz,

danke für Deine wirklich sehr ausführlichen Antworten. Leider konnte ich aus Zeitggründen noch keine weiteren Tests durchführen.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass die Einstellungen so funktionieren. Wie Du an meinem Bild erkennen kannst bin ich im Durchmesser achon auf 8,1 gegangen. Ergebnis beim Druck war ein Gewinde größer M6 aber kleiner M8.
Wenn Du es mal getestet hast wäre ich für ein Bild Deiner Einstellungen sehr dankbar.

LG Werner
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
09. April 2018 05:22
Hallo Werner,

was verstehst Du unter größer M6 und kleiner M8?
Was war der genaue Innen Durchmesser des gedruckten
Gewindes von M8? hast Du das mal nach gemessen?
Gib mir mal den Wert davon. Ich glaub ich weiß wo eventuell
ein Verständnisproblem liegen könnte???? Aber jetzt messe mal
den Durchmesser des Innengewindes nach!

Gruß Max


3D-Drucker machen das wozu sie technisch in der Lage sind. Ob der- oder diejenige, der oder die davor sitzt das immer so genau weiß,
daß steht auf einem anderen Blatt. Ein 3D Drucker kann nur so gut sein wie der der ihn auch richtig zu bedienen weiß!

Ich drucke derzeit mit einem ANYCUBIC i3 Mega. Meine Empfehlungen können funktionieren, müssen aber nicht!
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
09. April 2018 15:00
Hallo Max,

So habe getestet.
Wenn ich bei Durchmesser eine 8 eingebe und bei Steigung 1,25, hat das Gewindeloch vom Druck einen Durchmesser von 5,48 mm., wenn ich dann dasTeil aufscheinde um das Gewinde im max. Durchmesser zu messen komme ich auf 7,55mm.
Wenn ich bei Durchmesser eine 6 eingebe und das Gewindeloch am fertigen Teil messe habe ich 4,07mm. Aufschneiden geht bei diesem Teil nicht.

LG Werner
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
10. April 2018 00:51
Hallo Werner,

wie ich vermutet habe! So weit sind die Maße im Grunde für einen 3D Druck völlig in Ordnung.
Es muß Dir klar sein, und meiner Meinung und Erfahrung nach, daß man mit einem Filament
Drucker so gut wie nie ein Gewinde hin bekommt, daß genauso von den Maßen her passt
wie ein Metall Gewinde! Und mit Deinen Maßen wird sich wohl jetzt auch keine M8 Schraube
eindrehen lassen. Also mußt Du mit einem Gewindebohrer nachschneiden! Natürlich kannst
Du auch mal versuchen, anstatt 8 mal 8,1 oder 8,2 ein zu geben und testen ob sich dann eine
Schraube eindrehen läßt?

Sodele und jetzt geh ich mal an den Drucker und probiere das auch mal aus! winking smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.04.18 00:53.


3D-Drucker machen das wozu sie technisch in der Lage sind. Ob der- oder diejenige, der oder die davor sitzt das immer so genau weiß,
daß steht auf einem anderen Blatt. Ein 3D Drucker kann nur so gut sein wie der der ihn auch richtig zu bedienen weiß!

Ich drucke derzeit mit einem ANYCUBIC i3 Mega. Meine Empfehlungen können funktionieren, müssen aber nicht!
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
10. April 2018 05:40
Hallo Max,

wahrscheinlich hast Du Recht. Darum wäre interesant ob jemand schon Einstellungen gefunden hat die an einem M6 und M8 Gewinde nach Druck sehr nahe kommen.
Bin mal auf Deine Erfahrungen gespannt.

LG Werner
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
10. April 2018 06:44
Wenn etwas halten soll dann nimmst du übrigens besser einen Gewindeeinsatz oder integrierst eine Mutter.
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
10. April 2018 10:05
Wenn es darum geht eine Metallschraube in Plastik reinzudrehen, dann nur das Loch erstellen und die Schraube selbst das Gewinde schneiden lassen. Hält auch super smiling smiley


Gruß
Siggi


Geeetech I3 Pro B 8mm Acryl - Mega 2560 - Ramps 1.4 - TMC2100 - MK42 - E3DV6-Clone 0,4 - SSR 522-1dd60-40 (A-Senco) - Marlin RC8Bugfix 26.12.2016 - Repetier Host - Windows 7 64 Bit
Vulcanus mit Linearschienen
Anycubic i3 Mega
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
10. April 2018 10:17
Mutter oder Gewindeeinsatz ist natürlich das beste.

Ich persönlich habe aber schon oft Gewinde gedruckt von M4 - M8. Erstellt wurde die immer in Fusion360.

Wenn der drucker 1A kalibriert ist, finkrionieren die Gewinde problemlos geschmeidig.

Man sollte darauf achten, wenn ein Gewinde direkt auf den Druckbett startet. Noch eine kleine Fase einzubringen. Sonst ist es im 1 Layer ein wenig zu klein, je nach firslayer settings, und man verkanntet die Schraube und verhunzt es.

Quote
siggi60
Wenn es darum geht eine Metallschraube in Plastik reinzudrehen, dann nur das Loch erstellen und die Schraube selbst das Gewinde schneiden lassen. Hält auch super smiling smiley

Meine Erfahrung ist da anders. Ein sauber gedrucktes Gewinde bringt der Schraube einiges mehr an halt als wenn man mittels der Schraube das Gewinde "schneidet"

Aber schlussendlich ist ein Gewindeeinsatz ider eine Tasche für eine Mutter die beste Lösung.



Meine Drucker:


BQ-Hephestos 2 (heavy moded):

Arduino/Ramps1.4(12V) mit TMC2100 Stepper Drivers (stealthchop mode), BLTouch ABL Sensor, ohne LCD, TR8x1.5 Z-Axis Trapezgewinde, selbst entwickelte Rahmenverstärkung des Hauptrahmen.
[email protected] und Simplify3D

FatMax3D (eigendesign/-bau):

70x50 Aluminiumprofile, Arduino/Ramps1.4(24V) mit TMC2208 Stepper Driver (stealthchop2 mode), JUGETEK N17 0.9° Schrittmotoren, BQ Inductive ABL Sensor(BLTouch kommt bald), 12864 LCD Controller,
E3D6Lite Hotend mit Volcano Upgrade(bis 1.2mm Düse), BONDTECH QR DualDriveGear Extruder, Druckvolumen von 500x400x700 (Momentan auf eine Startgrösse von 300x200x700 wegen des kleinen Bettes limitiert)
[email protected] und Simplify3D
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
10. April 2018 12:18
Sodele, jetzt gebe ich noch meinen Senf dazu! eye rolling smiley

Ich habe heute ein Testteil mit einem aus M6 erstellten aus Thinkercad erstellten Gewinde
gedruckt, 0,1mm Layerhöhe 20mm/S. Was soll ich sagen, totaler Mist dabei herausgekommen.
Eigentlich sollte, da man ja laut Tabellenbuch ein Kernloch von 5mm für M6 zum Bohren hat, rein theoretisch,
wenn ich den Innendurchmesser des Gewindes messe auch so in etwa bei 5mm sein. Das gedruckte Teil
hat aber nur 3,5mm. Das ist ja totaler Schrott! Aber was ist die Ursache dafür? warum gibt es da so einen
großen Unterschied? Wird da in Thinkercad das Gewinde falsch berechnet?

Ansonsten schließe mich aber der Gewindeneinsatz- oder Mutterlösung an!
Wenn es dann nicht anderst geht, dann habe ich für die Kernlochbohrung immer einen Bohrer mit
2 Zehntel mehr genommen als im Tabellenbuch Metall angegeben. Trotzdem habe ich dann aber
mit einem Gewindebohrer nach geschnitten.

Es ist schwierig jetzt eine Aussage zu treffen und irgendwelche Werte zum Drucken anzugeben wenn man
die Ursache nicht kennt warum es da so große Unterschiede in dem Durchmesser Maß beim Drucken gegenüber
dem festgelegten Wert aus dem Tabellenbuch gibt!


3D-Drucker machen das wozu sie technisch in der Lage sind. Ob der- oder diejenige, der oder die davor sitzt das immer so genau weiß,
daß steht auf einem anderen Blatt. Ein 3D Drucker kann nur so gut sein wie der der ihn auch richtig zu bedienen weiß!

Ich drucke derzeit mit einem ANYCUBIC i3 Mega. Meine Empfehlungen können funktionieren, müssen aber nicht!
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
11. April 2018 14:37
Hallo Max,

danke für testen.
Ich dachte schon ich bin einfach zu dumm aber es liegt wohl an dem Gewindetool....
Sehr schade.....

LG Werner
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
11. April 2018 17:11
Quote
Wutz
Aber was ist die Ursache dafür? warum gibt es da so einen
großen Unterschied? Wird da in Thinkercad das Gewinde falsch berechnet?
Das Poblem wird eher vom Drucken her kommen. Wenn das Hotend einen Kreis oder bogen druckt, wird das Filament immer noch etwas nach innen mitgezogen. Bei einem kleinen Radius natürlich um einiges mehr als bei einem grossen. Daher müssen Löcher häufig noch etwas nachgebohrt werden. Wie das Problem stonecoldfx löst würde ich gerne wissen.
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
12. April 2018 03:03
Quote
hafo
Quote
Wutz
Aber was ist die Ursache dafür? warum gibt es da so einen
großen Unterschied? Wird da in Thinkercad das Gewinde falsch berechnet?
Das Poblem wird eher vom Drucken her kommen. Wenn das Hotend einen Kreis oder bogen druckt, wird das Filament immer noch etwas nach innen mitgezogen. Bei einem kleinen Radius natürlich um einiges mehr als bei einem grossen. Daher müssen Löcher häufig noch etwas nachgebohrt werden. Wie das Problem stonecoldfx löst würde ich gerne wissen.

Das ist schon richtig was Du beschreibst. Ich habe bei einem M6 Gewinde nach DIN/ISO
normalerweise ein Kernloch zum Gewindebohren/schneiden mit 5mm. Klar ist auch, daß ein
3D Drucker das Kernloch etwas kleiner herstellt, also weniger wie 5mm, aber das sollten
normalerweise nur ein oder zwei Zehntel sein, zum Beispiel anstatt 5mm vielleicht höchstens 4,8mm.
Mir sind aber bei meinem Testdruck M6 Gewinde der Innendurchmesser mit 3,6mm
dann doch ein bischen viel ETWAS! Soviel ETWAS Abweichung macht auch ein
3D Drucker normalerweise nicht. Und ich habe den Testdruck mit Simplify 3D und einem über
4000 Teurodrucker gedruckt.

Ich traue einfach dem Thinkercad mit den Berechnungen nicht richtig! winking smiley
Deshalb werde ich da nächste Woche nochmals einen Testdruck mit
drei Innengewinde M6, M8 und M12, die ich in Autodesk Inventor mit dem Tool
Cool Orange erstellt habe und mal schauen was da dann heraus kommt?


3D-Drucker machen das wozu sie technisch in der Lage sind. Ob der- oder diejenige, der oder die davor sitzt das immer so genau weiß,
daß steht auf einem anderen Blatt. Ein 3D Drucker kann nur so gut sein wie der der ihn auch richtig zu bedienen weiß!

Ich drucke derzeit mit einem ANYCUBIC i3 Mega. Meine Empfehlungen können funktionieren, müssen aber nicht!
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
12. April 2018 03:59
Vielleicht stellt einfach mal einer ein stl mit einen 20mm Würfel mit Tinkercad M6 Innengewinde zur Verfügung.
Es interessiert doch gerade nicht was aus dem Drucker kommt, nur womit er gefüttert wird.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
12. April 2018 07:36
Quote
toolson
Vielleicht stellt einfach mal einer ein stl mit einen 20mm Würfel mit Tinkercad M6 Innengewinde zur Verfügung.
Es interessiert doch gerade nicht was aus dem Drucker kommt, nur womit er gefüttert wird.

Dein Wunsch sei mir Befehl! winking smiley


3D-Drucker machen das wozu sie technisch in der Lage sind. Ob der- oder diejenige, der oder die davor sitzt das immer so genau weiß,
daß steht auf einem anderen Blatt. Ein 3D Drucker kann nur so gut sein wie der der ihn auch richtig zu bedienen weiß!

Ich drucke derzeit mit einem ANYCUBIC i3 Mega. Meine Empfehlungen können funktionieren, müssen aber nicht!
Anhänge:
Öffnen | Download - Epic Densor-Duup.stl (225.9 KB)
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
12. April 2018 09:44
Hi,
da ich ständig Gewinde drucken muss (M60 war bislang das größte) ob Metrisch oder fein, kann ich euch sagen. Mit den Formelwerten aus dem Tabellenbuch oder dem Inet kommt ihr niemals hin. Allein schon die Tatsache das der Kunststoff schrumpft macht jede Formel kaputt. Steigung und so ist nicht das Problem. Die Kernloch Maße stimmen halt nicht. Die muss man immer anpassen. Jedenfalls muss ich das immer machen um die Gewinde nicht nachschneiden zu müssen. Je nachdem mit welchem Kunststoff man druckt verändert sich auch die Zeichnung für das Gewinde. Allein schon die Temp hat darauf Einfluss.
Nun zeichne ich auch nicht mit Thinkercad sonder mit dem super günstigen SolidWorks. Als verwöhnter Anwender kann ich dort die Gewinde einfach auswählen.
IN DER THEORIE

Anbei mal ein Beispiel eines Gewindes M6 aus meinem CAD Programm nach NORM. Wenn ihr das druckt iss das Gewinde zu eng. Es muss nachgeschnitten werden. Danach funktioniert es 1A. Optimieren kann man das nur indem man ausprobiert.

Ihr müsst bedenken das die Gewinde für Stahl etc sind. und da ist 5mm auch 5mm
Im zweifel muss man das Gewinde mit Helix selber zeichnen. Dann kann man alle Gewindewerte verändern

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.04.18 09:50.


Gruß
Stefan
Anhänge:
Öffnen | Download - 20x20 M6.zip (426.6 KB)
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
12. April 2018 10:01
Quote
Grinch74
Hi,
da ich ständig Gewinde drucken muss (M60 war bislang das größte) ob Metrisch oder fein, kann ich euch sagen. Mit den Formelwerten aus dem Tabellenbuch oder dem Inet kommt ihr niemals hin. Allein schon die Tatsache das der Kunststoff schrumpft macht jede Formel kaputt. Steigung und so ist nicht das Problem. Die Kernloch Maße stimmen halt nicht. Die muss man immer anpassen. Jedenfalls muss ich das immer machen um die Gewinde nicht nachschneiden zu müssen. Je nachdem mit welchem Kunststoff man druckt verändert sich auch die Zeichnung für das Gewinde. Allein schon die Temp hat darauf Einfluss.
Nun zeichne ich auch nicht mit Thinkercad sonder mit dem super günstigen SolidWorks. Als verwöhnter Anwender kann ich dort die Gewinde einfach auswählen.
IN DER THEORIE

Anbei mal ein Beispiel eines Gewindes M6 aus meinem CAD Programm nach NORM. Wenn ihr das druckt iss das Gewinde zu eng. Es muss nachgeschnitten werden. Danach funktioniert es 1A. Optimieren kann man das nur indem man ausprobiert.

Ihr müsst bedenken das die Gewinde für Stahl etc sind. und da ist 5mm auch 5mm
Im zweifel muss man das Gewinde mit Helix selber zeichnen. Dann kann man alle Gewindewerte verändern

Hi Stefan,

So weit ist ja auch alles klar! Du schreibst jetzt aber Du druckst ein M6 Gewinde, daß nach Norm gezeichnet ist.
Du schreibst aber auch wenn man das druckt, daß es zu eng ist. Aber um wieviel ist es bei Dir zu eng, daß schreibst
Du nicht! Also wenn es zu eng ist, wäre es doch interessant was das Kernloch nach dem Druck für ein Maß hat.
Ich bin davon überzeugt, daß das Kernloch sicherlich auch bei einem 3D Druck anstatt 5mm keine 3,6 haben
darf so wie das bei mir der Fall war oder?

Also wie groß war bei M6 bei Dir das Kernloch nach dem Druck? Das würde ich mal gerne wissen! winking smiley


3D-Drucker machen das wozu sie technisch in der Lage sind. Ob der- oder diejenige, der oder die davor sitzt das immer so genau weiß,
daß steht auf einem anderen Blatt. Ein 3D Drucker kann nur so gut sein wie der der ihn auch richtig zu bedienen weiß!

Ich drucke derzeit mit einem ANYCUBIC i3 Mega. Meine Empfehlungen können funktionieren, müssen aber nicht!
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
12. April 2018 13:51
Quote
Wutz
Dein Wunsch sei mir Befehl! winking smiley

Hab das stl mal vermessen.

Ad von dem M6 Gewinde = 5,9xmm
Id von dem M6 Gewinde = 4,3xmm

Schon beim bloßen betrachten sieht man sofort das es nichts mit Normgewinden zu tun hat. Da stimmt nichts, weder die Maße noch die Form, noch irgendwas.

Sofern kein Fehler bei der Erstellung des Teil vorgelegen hat würde ich das Programm löschen und mir was anständiges installieren.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
12. April 2018 14:41
Also. Zu eng heißt bei mir das ich es mit dem Gewinde bohrer normal nachschneiden kann. Sprich ich geh nicht mit einem fertig Gewindeschneider sofort ans Werk sonder ich mach auch einen vorschnitt. Wenn ich es auf dem mk2 nach toolson mit einer 0.4er düse drucke, dann würde ich so bei 5,3 bis 5,5 im Kernloch liegen. Hoffe das langt dir als Aussage. Hängt auch davon ab wie locker die Schraube sitzen soll. Ich mach immer mehrere probedrucke mit verschiedenen Einstellungen. Einfach ein Gewinde 5mm hoch mit etwas Material drumherum zum Bleistift

In simplify3d gibts ne nette einstellung dafür um soclhe ungenauigkeiten zu kompensieren. Nennt sich auf deutsch Dimensionsanpassung.

Mir ist das allerdings meist zu gefährlich, da man damit nicht nur das Gewinde sondern alle X/Y parameter verändert. Deshalb zeichne ich es einfach größer und fertig

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.04.18 14:57.


Gruß
Stefan
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
12. April 2018 16:55
Quote
toolson
Quote
Wutz
Dein Wunsch sei mir Befehl! winking smiley

Hab das stl mal vermessen.

Ad von dem M6 Gewinde = 5,9xmm
Id von dem M6 Gewinde = 4,3xmm

Schon beim bloßen betrachten sieht man sofort das es nichts mit Normgewinden zu tun hat. Da stimmt nichts, weder die Maße noch die Form, noch irgendwas.

Sofern kein Fehler bei der Erstellung des Teil vorgelegen hat würde ich das Programm löschen und mir was anständiges installieren.

Thinkercad ist eine Online-Geschichte. ich wüßte jetzt nicht ob es das auch zum downloaden gibt!
Der Ad mit 5,9 ginge ja fast noch, aber der Id mit 4,3 ist schon ganz und gar nichts! winking smiley

Wie sieht es denn bei meinem Gewinde Test.stl aus, hast Du Dir das auch angeschaut und nachgemessen?


3D-Drucker machen das wozu sie technisch in der Lage sind. Ob der- oder diejenige, der oder die davor sitzt das immer so genau weiß,
daß steht auf einem anderen Blatt. Ein 3D Drucker kann nur so gut sein wie der der ihn auch richtig zu bedienen weiß!

Ich drucke derzeit mit einem ANYCUBIC i3 Mega. Meine Empfehlungen können funktionieren, müssen aber nicht!
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
12. April 2018 17:03
Quote
Grinch74
Also. Zu eng heißt bei mir das ich es mit dem Gewinde bohrer normal nachschneiden kann. Sprich ich geh nicht mit einem fertig Gewindeschneider sofort ans Werk sonder ich mach auch einen vorschnitt. Wenn ich es auf dem mk2 nach toolson mit einer 0.4er düse drucke, dann würde ich so bei 5,3 bis 5,5 im Kernloch liegen. Hoffe das langt dir als Aussage.

Mir wäre es jetzt wichtig gewesen, wenn Du mir mal ein Maß vom Innendurchmesser des Gewindes M6
bei einem Druckteil ohne Nachbearbeitung und bei einem korrekt konstruierten Gewinde mit Kernloch 5mm,
im CAD hättest geben können, nur daß man mal sieht wie viel Unterschied von der Konstruktion
zum Druckteil da besteht.

Ich bin gelernter Mechaniker aus dem Maschinenbau, da kann ich mit "es ist etwas zu eng" nun mal nix anfangen,
ich brauche Maße! Bitte nicht falsch verstehen. eye rolling smileyeye rolling smiley

winking smiley

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.04.18 17:10.


3D-Drucker machen das wozu sie technisch in der Lage sind. Ob der- oder diejenige, der oder die davor sitzt das immer so genau weiß,
daß steht auf einem anderen Blatt. Ein 3D Drucker kann nur so gut sein wie der der ihn auch richtig zu bedienen weiß!

Ich drucke derzeit mit einem ANYCUBIC i3 Mega. Meine Empfehlungen können funktionieren, müssen aber nicht!
Re: Thinkercad... Ein M6 Innengewinde erstellen. spinning smiley sticking its tongue out
12. April 2018 17:28
Quote
Wutz
Thinkercad ist eine Online-Geschichte. ich wüßte jetzt nicht ob es das auch zum downloaden gibt!

Noch schlimmer. Der Dreck unter meiner Fußmatte interessiert mich mehr als online-Software...

Quote
Wutz
Wie sieht es denn bei meinem Gewinde Test.stl aus, hast Du Dir das auch angeschaut und nachgemessen?

Test.stl? Wo?
Ich hab dein "Epic Densor-Duup.stl" vermessen.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen