Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

DRV8825 Vref einstellen

geschrieben von sobo84 
DRV8825 Vref einstellen
12. June 2016 04:40
Kann mir kurz jemand mit der Einstellung der Treiberspannung helfen.

Hab diese Formel gefunden:

I_TripMax= Vref/(5*Rs)

--> Motoren sind 1,7A Stepper und 2A für XYZ

Hab anscheinend die originalen mit den R100 Widerständen.

Help! Mit der Formel ist man doch immer beim halben Strom oder? Also 2A --> 1V Vref

[reprap.org]


Ich verstehe den Unterschied gerade zu dieser Vorgehensweise/Treiber nicht:
[www.my-home-fab.de]

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.06.16 04:51.


Gruß aus dem Tal Kochertal,
Tobias
E-Mail gibts hier

[www.thingiverse.com]

Maschinen
P3sTE MK2 [scheuten.me]
AM8 sobo Version
MPCNC WaKü
Sparkcube XL
Photon S

Re: DRV8825 Vref einstellen
12. June 2016 08:48
Laufen die Motoren denn? Bleiben Schrittverluste aus? Dann ist alles in Butter.

Man kann die Vref berechnen, man kann es aber auch bleiben lassen. Um die Stellung des Potis nachzuvollziehen ist sie ganz nützlich, doch dafür muss man nur messen, nicht berechnen.

Der Motorstrom ist zu hoch wenn

- der Motor so warm wird, dass man sich daran die Finger verbrennt (60 °C, das dauert ggf. 20 Minuten) oder

- der Motor stottert, weil der Treiber dauernd wegen Überhitzung abschaltet.

Der Motorstrom ist zu niedrig wenn

- der Motor nicht genügend Kraft hat, um die mechanischen Widerstände zu überwinden oder

- der Motor nicht genügend Kraft für die gewünschte Beschleunigung hat.

Schafft der Motor die Beschleunigung nicht, der Treiber überhitzt aber trotzdem, muss man die Kühlung des Treibers verbessern oder die Beschleunigung reduzieren.

Bei all den Geschichten braucht es keine Formeln. Die sind sowieso immer wackelig, weil man eine ganze Reihe Parameter nur schätzen kann.

Durch ausprobieren einzustellen ist also deutlich zuverlässiger. Dazu erst langsame Verfahrbefehle (X100 F50), dann schnelle nehmen. Im unteren Viertel des Potis anfangen, dann mit 1/8 Umdrehungen oder 0,1V Vref-Schritten steigern. Klappt es, nochmal 10% - 20% als Sicherheit zugeben.


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Re: DRV8825 Vref einstellen
13. June 2016 02:44
Besten Dank für die ausführliche Antwort. Dann werd` ich mich einfach mal rantesten.


Gruß aus dem Tal Kochertal,
Tobias
E-Mail gibts hier

[www.thingiverse.com]

Maschinen
P3sTE MK2 [scheuten.me]
AM8 sobo Version
MPCNC WaKü
Sparkcube XL
Photon S

Re: DRV8825 Vref einstellen
19. June 2016 14:13
Quote
sobo84
Ich verstehe den Unterschied gerade zu dieser Vorgehensweise/Treiber nicht
Ich auch nicht. Sollte man das?
Entscheidend ist grundsätzlich das Datenblatt, manmal hilft ein verstolener Blick dort hinein...
Und dann gibt es noch das Reprap-Wiki, für Nichtelektroniker oftmal verständlicher..

Aber weil so schön ist zur Vollständigkeit die dritte Version von TI:

I_Chop = V_Ref / 5 x R_Sense

Früher habe ich eine Vorgensweise empfolen wie oben von Traumflug beschrieben, heute tendiere zum Messen, sofern man es sich zutraut.
Mir sind zwischenzeitlich einige Stepsticks mit grottenschlechten Trimmern untergekommen, da reichte manchmal ein Antippen um die Spannung schlagartig um 0,5V zu ändern.
Re: DRV8825 Vref einstellen
20. June 2016 04:25
Es ist ja nicht verboten, die Vref zu messen. Damit kann man prima feststellen, wo sich das Poti gerade befindet. So im Sinne von "beim ausprobieren habe ich herausgefunden, dass ab einer Vref von 0,83 V der Treiber überhitzt". Oder "unter 0,3 V gibt es definitiv dauernd Schrittverluste".

Es funktioniert nur nicht so toll, sich an einen festen Wert zu halten. "Dieser Drucker braucht immer 0,65 V". Dafür gibt es viel zu viele Treibervarianten, viel zu viele verschiedene Motoren, viel zu viel verschiedene Antriebskonzepte.

Vor ein paar Tagen habe ich ein Paar von diesen SilentStepSticks bekommen. Da hat das Poti gar keinen Schlitz für den Schraubendreher mehr. Lustig :-)


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Re: DRV8825 Vref einstellen
20. June 2016 05:33
Quote
Traumflug
Da hat das Poti gar keinen Schlitz für den Schraubendreher mehr. Lustig :-)

Bei den TMC2100 muss man dann doch glaub ich von oben durch die Öffnung...[lh5.ggpht.com]


Gruß aus dem Tal Kochertal,
Tobias
E-Mail gibts hier

[www.thingiverse.com]

Maschinen
P3sTE MK2 [scheuten.me]
AM8 sobo Version
MPCNC WaKü
Sparkcube XL
Photon S

Re: DRV8825 Vref einstellen
20. June 2016 07:10
Moin moin aus HU.
Messen ist aber nicht verkehrt. Ich messe immer die Einstellungen meiner drv8825. So habe ich eine gleichmäßige Einstellung und wenn die Motoren der Extruder wie in meinem Fall so warm werden, dass ich mir fast die Finger verbrenne, kann man die 5 schön gleichmäßig auf einen Wert bringen und muß nicht bei jedem rumprobieren. Messen machts einfacher und schneller.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: DRV8825 Vref einstellen
21. June 2016 01:56
Quote
sobo84
Bei den TMC2100 muss man dann doch glaub ich von oben durch die Öffnung...[lh5.ggpht.com]

Hmm. Dann muss man den also "verkehrt" herum, mit den Bauteilen nach unten einbauen. Besten Dank für die Erläuterung, da wäre ich sonst nicht so schnell drauf gekommen.


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Re: DRV8825 Vref einstellen
21. June 2016 04:17
Quote
Traumflug
Quote
sobo84
Bei den TMC2100 muss man dann doch glaub ich von oben durch die Öffnung...[lh5.ggpht.com]

Hmm. Dann muss man den also "verkehrt" herum, mit den Bauteilen nach unten einbauen. Besten Dank für die Erläuterung, da wäre ich sonst nicht so schnell drauf gekommen.

Genau. thumbs up [reprap.org]


Gruß aus dem Tal Kochertal,
Tobias
E-Mail gibts hier

[www.thingiverse.com]

Maschinen
P3sTE MK2 [scheuten.me]
AM8 sobo Version
MPCNC WaKü
Sparkcube XL
Photon S

In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen