Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley

geschrieben von Kolbi 
K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
29. July 2014 13:08
Das neue K300 Aluminium Hotend für 1.75mm Filament ist da!

Mit quadratischen Kühlrippen bietet das K300 die größtmögliche Kühlfläche, und ist somit das „coolste Hotend“ am Markt.
Temperaturbeständig bis weit über 300° Celsius – Kein PTFE Inlay - Vollaluminium!

Beste Kühlung wird mit einem zusätzlich montierten 25mm Lüfter erreicht, Klemmhalter bzw STL´s auf Anfrage.

Ultraglatte geriebene Bohrung –> Kein ankleben vom Filament.

2-Teilige Konstruktion zum sekundenschnellen reinigen. Das K300 muss nicht ausgebaut werden, nur der Düsenkopf abgeschraubt -> Kein nachstellen der Z-Höhe nötig.

Düse = Heizblock -> Da der Weg vom Heizelement bis zur Düsenbohrung nur wenige Millimeter beträgt, kühlt das Filament nicht so schnell aus. Es kann kühler als bei anderen Hotends extrudiert werden, was die Druckqualität bei hohen Geschwindigkeiten/Temperaturen beträchtlich steigert.

CNC Fertigung in Österreich. Keine schiefen Düsenbohrungen, etc, jedes K300 ist präzise gefertigt.

6mm Bohrung für 20-60W Heizelemente plus 2,5mm Bohrung für den Thermistor. Auf Wunsch bohre ich ein M3 Gewinde zum festklemmen des Heizelements, welches sonst nur durchgesteckt wird und durch den Wärmeverzug von selbst klemmt.

M5 Gewinde für Push-Fits zur Montage an Delta Druckern wie Rostock, Kossel, etc. Für Mendel, Prusa, und andere Drucker mit Direct-Drive-Extrudern, wird ein PTFE Röhrchen in das Gewinde geschoben, um Abrieb zu verhindern.

16mm Klemmweite wie beim J-Head Hotend für volle Kompatibilität.

Düsenbohrung nach Wunsch von 0,3 – 0,9mm.


Abmessungen LxBxH: ca. 25x25x55mm. Das K300 wiegt nur 33 Gramm.




Ich bin schon gespannt was ihr davon haltet, Anregung/Lob/Kritik erwünscht.

Lg, Kolbi!











Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
29. July 2014 13:22
Warum keine Thermalbarriere? So zieht der Kühler doch unnötig viel Wärme aus dem Heizblock.

Die große "Düse" wird wohl auch sehr viel Wärme auf das Druckobjekt abstrahlen -> viel Kühlung nötig, vor allem bei kleinen Objekten.


Grüße
Marco

Thingiverse
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
29. July 2014 13:27
Oookkk....

Unnötiger Materialverschleiß
Keine Thermalbarriere
Unnötig hohe Wärmeabstrahlung vom viel zu großen Heizblock
Usw...

CNC Maschinen ersetzen nicht das Wissen über Materialien und deren physikalischen Eigenschaften.

Sven
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
29. July 2014 13:30
Hallo Marco!

Das ist eine gute Frage, ich habe vergessen zu erwähnen, dass die sehr dünne Wandstärke am Gewinde zur Heizdüse als ideale Thermalbarriere dient!
Trotzdem muss man sich wegen der dünnen Wandung nicht fürchten das Hotend zu verbiegen, das verwendete Alu ist sehr zäh.

Man kann die Wärmebarriere evtl noch verbessern, indem man eine Scheibe aus Keramik oder Kunststoff auf die Oberseite der Heizdüse legt. Ich habs mit einem PEEK oder ähnlichem Kunststoff der extrem Hitzebeständig ist probiert, aber wirklich kühler wurde es oben nicht. So wie es jetzt mit dem Luftspalt konstruiert ist, funktioniert es perfekt.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.07.14 13:36.
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
29. July 2014 13:35
Quote
Stud54
Oookkk....

Unnötiger Materialverschleiß
Keine Thermalbarriere
Unnötig hohe Wärmeabstrahlung vom viel zu großen Heizblock
Usw...

CNC Maschinen ersetzen nicht das Wissen über Materialien und deren physikalischen Eigenschaften.

Sven


Und schon meldet sich die Konkurrenz zu Wort.


Was meinst du mit Materialverschleiß??

Thermalbarriere ist da, das solltest als Profi doch sehen...

Unnötige Wärmeabstrahglungvon zu großem Heizblock? Zur Info,der Heizblockist um einiges kleiner als ein J-Head, auch das sieht man gut auf den Bildern...

Usw..? Was denn noch, kannst dich ruhig aussprechen smiling smiley

Der letzte Punkt stimmt, aber trifft nicht auf mich zu.


Lg

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.07.14 13:36.
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
29. July 2014 13:42
Ich bin keine Konkurrenz.
Ich bin ein Bastler.
Ich sehe keine sinnvolle Thermalbarriere. Alu hat was...um die 230 Watt pro Quadratmeter Wärmeleitfähigkeit?
Dem gegenüber stehen 30 Watt pro Quadratmeter eins legierten Stahls.

Wenn du das Ding aus Vierkant herstellst..ich könnte das aus Respekt zu meiner Drehe nicht.
Der unterbrochene Schnitt bedeutet Verschleiß.

Wenn du das aus Rundmaterial herstellst...dann sage ich Verschwendung.

Auch wenn du das jetzt Scheiße findest.


Edit...75 Euro für das Ding?
Wer hat das den kalkuliert???

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.07.14 13:45.
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
29. July 2014 13:43
Nach einer Thermalbarriere sieht das aber nicht aus. Schau doch mal bei E3D, die nehmen nicht umsonst V2A und stechen das auf 0.4mm Wandstärke ein.
Wie warm wird denn die erste / zweite Kühlrippe?


Grüße
Marco

Thingiverse
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
29. July 2014 13:50
Hallo,

mal eine Frage, aus wie vielen Teilen besteht das Hotend?
Ich glaube zu sehen das die Lamellen aus Blech gefertigt wurden und runde Abstandshalter dazwischen sind. Das würde aber auch jedesmal von Einzelteil zu Einzelteil einen Wärmeübergangswiderstand bedeuten. Ich würde hier schon ein Kühlproblem sehen weil mehre Grad Kühlung verloren gehen. Oder wird beim Zusammenbau Aluminiumoxidhaltige Hochtemperaturfeste Wärmeleitpaste verwendet?

mfg,
Rickenharp
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
29. July 2014 13:54
Das K300 besteht aus nur 2 Teilen.

Von mir stammt das Design, herstellen tuts eine CNC-Firma in Graz. Grundmaterial für das oberteil ist Vierkant, fürs Unterteil Rundmaterial, also alles andere als verschwenderisch, und seit wann sind Einstiche mit ner ordentlichen Maschine problematisch? Außerdem, wen interessierts wie schnell die Werkzeuge bei der Herstellung verschleißen, das Ding soll gut drucken und lang halten, sonst nix eye rolling smiley

Ich versorge euch bald mit Videos und genauen Messwerten, bisher habe ich nur mit Lüfter gedruckt und kann das Hotend auch an den unteren Kühlrippen angreifen ohne mich zu verbrennen.

Gerade weil das Alu so eine gute Wärmeleitfähigkeit hat, wirkt die Wärmebarriere so gut, die Kühlrippen ziehen die Wärme sofort aus dem dünnen "Filamentstock", also das Röhrchen wo das Filament durchläuft.


Der Preis ist wegen der aufwendigen Herstellung (extrem dünne Kühlrippen, geriebene Bohrung, mehrseitige Bearbeitung) nicht billig. Ich bin froh dass sich überhaupt eine Firma dazu entschlossen hat dieses "Spiezeug" zu produzieren, die sind nämlich ganz andere Auftragslagen/Umsätze gewohnt. Manchmal wärs ganz gut in China zu wohnen, aber man kann eben nicht alles haben.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.07.14 13:59.
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
29. July 2014 13:58
Wieviel Filament ist denn bereits durch so ein Hotend gegangen?
Und mit welchen Materialien wurde getestet?
Bei welchen Geschwindigkeiten?
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
29. July 2014 14:05
Hallo Kolbi,

Wie wird die Heizpatrone gehalten?

Wenn das Teil gut ist setzt es sich durch, wenn nicht dann nicht.

Gruss
Joachim
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
29. July 2014 14:07
damit Du mal nicht nur Kritik erfährst, Optisch sieht es ganz gut aus. Auch das mit dem Thermistor ist nicht schlecht. Dessen Verkabelung kann man dann mit der Leitung des Heizelement stabilisieren.

In Sachen Wärmeleitfähigkeit & Co kann ich nichts sagen, da ich davon keine Ahnung habe. winking smiley

Was mich wiederum etwas stören würde, die Düse kann man nur von Dir nehmen
Wie viel soll denn dann eine Ersatzdüse kosten?

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.07.14 14:11.


Gruß Wolfgang

PRUSA i3 | RAMPS 1.4 | Repetier-Host V0.95F | Marlin | E3D-v5 All metal HotEnd - 3mm Direct Extrusion | Heizmatte 230V von Stud54 mit SSR und FI | Aluminium Dauerdruckplatte von Stud54
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
29. July 2014 14:09
Wolfgang (Stoffel15) hat auch mal eine Düse aus Alu hergestellt. 1x feste aufs Bett aufgestoßen und der Durchmesser des Düsenloches war hin. Er hat davon nur ganz wenige hergestellt und das Thema, auch deshalb, sofort "verworfen".


Achim
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
29. July 2014 14:14
Ungefähr 7kg ABS und 2kg PLA sind schon durch den Prototypen durch.

Das Beste ist meiner Meinung nach das einfache Putzen, einfach Heizdüse runter, ein paar mm extrudieren und bei der Heizdüse mit ner Nadel oder Düsenbohrer durchstechen, mit einem Stück Filament die Reste aus der (noch warmen) Heizdüse raustupfen, fertig. Das Oberteil mit den Kühlrippen musste ich noch nie runternehmen, an der geriebenen Bohrung haftet nix solang die Oberfläche nicht zerkratzt wird, also bloß nicht dran rumfummeln und mit Aceton, etc, reinigen, musste ich aber noch nie machen!

Ab und zu gebe ich ein paar Tropfen Aceton in die Heizdüse und lasse das wirken, dann mit Kunststoffbürste putzen, fertig.

Das Hotend ist stabiler als es den Anschein hat, wers schafft das nur mit den Nema17 zu verbiegen ist ein Profi spinning smiley sticking its tongue out
Es ist an alles gedacht, die Düsenbohreung selbst ist ca 1mm lang, drumherum aber massiv bis Ø3mm, dann geht die Heizdüse leicht konisch nach oben, wie ein Bohrer, bei dem man die Spitze abschleift.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.07.14 14:17.
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
29. July 2014 14:27
Quote
Stud54
Wenn du das Ding aus Vierkant herstellst..ich könnte das aus Respekt zu meiner Drehe nicht.
Der unterbrochene Schnitt bedeutet Verschleiß.
ist mir als Kunde ziemlich egal oder?Solange Preis/Leistung/Optik stimmen.
Und manchmal ist die Optik ja mehr Argument als irgend eine Leistung .... siehe Apple grinning smiley
Wenn die leute es kaufen hat er recht, egal wieviel verschleiss.

ich für meinen teil werde ziemlich sicher keine 75€ ausgeben, aber ich bin ja nicht jeder.
Optisch schauts nett aus, die geriebene Bohrung gefällt mir, der Rest muss sich zeigen.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.07.14 14:28.
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
29. July 2014 14:59
Zum hotend, cool, wenn es sich bewährt warum nicht. Ein wenig skeptisch bin ich, aber gut, vielleicht weiß man ja nicht alles.
Im Bezug Apple design und Leistung. Alle haben es Apple nach gemacht und verdienen immer noch viel Geld damit Apple nachzuahmen. Dass es ein Lifestyle Produkt ist, gut muss aber anders diskutiert werden.

Unterbrochener schnitt im Bezug Verschleiss, hat schon jemand das Video von iscar gesehen in dem eine Eisenbahnschiene abgestochen wurde? Das sind Kräfte die auf Werkzeug und Maschine einwirken, die Kleinlichkeit hier steckt unter umständen sogar eine rotwerk weg. Hätte ich jetzt gar keine bedenken mit entsprechendem Werkzeug.

Also ich finde es gut wenn die hotendwelt ein wenig bunter wird. Das einzige was mir nicht gefällt und das sich vielleicht später als ein Problem herausstellt ist die Ausführung außengewinde düse innengewinde. Schwierig auch bei genauer Herstellung. 3mm hotend funktioniert, das gleiche design in 1,75 macht da schon ein wenig mehr Schwierigkeiten.

Weiter so!

Gruß
Mirco


Druckwerk-3D.com
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
29. July 2014 16:16
Mir reichen 2 Testdrucke

1 ein Wadezahnrad im PLA
2 eine 60mm langen und 30mm breite Brücke in 1mm Dicke

Und zu ist "gerieben " und das in Alu indem sich eine MAsse bewegt und das am ende auch noch heiss wird sag mich mal nix dazu.grinning smiley

Nicht umsonst wird im Dampfmodellbau fast ausschliesslich alles in Messing gemachtgrinning smileysmoking smiley

Und was ich überhaut nicht verstehe ist wie ein Tropfen Aceton bei PLA; Nylon, Laywood ua. helfen soll ?!eye rolling smiley

Und ist das gewerblich ?!
Open oder was ?!

Wenns gewerblich ist und so vertrieben wird muss das hier raus und ins ensprechende Unterforum !
und zwar in
Kommerzielle Angebote & Produktvorstellungen




Hardwarekiller

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.07.14 16:27.



Seit 2011 und damit 11 Jahre EIGENER Erfahrung in 3 D Druck und nicht nur von andern nachgeplapperter
Mein Club Hackerspace Frankfurt-Main
Seit 2011 nun im 3D Druck-Treffen jeden Mitw 19.00 Uhr - openend
Hardwarekiller the real Hardware Freak
Vorserien/Serienentwicklung prof. automotiv, Elektronikentwicklung , Controllertechnik(8/16/32Bit
Entwicklung Reprapelektronik, Stepper/Servo und Sensortechnik, Software sowie Mechanik
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
29. July 2014 19:22
Quote
Mirco S.
Zum hotend, cool, wenn es sich bewährt warum nicht. Ein wenig skeptisch bin ich, aber gut, vielleicht weiß man ja nicht alles.


Also ich finde es gut wenn die hotendwelt ein wenig bunter wird. Das einzige was mir nicht gefällt und das sich vielleicht später als ein Problem herausstellt ist die Ausführung außengewinde düse innengewinde. Schwierig auch bei genauer Herstellung. 3mm hotend funktioniert, das gleiche design in 1,75 macht da schon ein wenig mehr Schwierigkeiten.

Weiter so!

Gruß
Mirco

Danke Mirco für den Hinweis!

Die Verbindung ist dicht und macht bisher keine Problemes. Die Serie wird sogar noch besser, da ein passender Kegel ans Gewindeende kommt.


@ Hardwarekiller:

Richtig erkannt, eine geriebene Bohrung ist nicht die ultimative Lösung, aber man kann damit arbeiten.
Manche Filamente sind extrem pickig, hab mich doch schon ein paarmal ärgern müssen.

Ein PTFE Inliner bringt viel mehr, deshalb wirds auch eine Inliner Version geben, Pics coming soon!

Btw, ich bin im Moment privat, im Kommerzielle-Produkte Thread ist bereits ein Thema übers K300.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.07.14 19:30.
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
31. July 2014 12:05
Hi

Einen sehr großen Nachteil sehe ich darin, dass es keine separate Düse gibt, die man wechseln könnte,. Das ist ja alles im Heizblock integriert, sodass man zum reinigen mal wieder das komplette hotend abbauen und zerlegen müsste. Da das schon ab und an mal passieren kann würd ich das schonmal kritisch sehen. als weiteren Punkt finde ich persönlich die Düse viel zu flach. Wie platt soll das Filament denn noch gedrückt werden? So kann man doch kaum noch scharfe Kanten erreichen.
wie hält die Heizpatrone? Ich seh da nur ein 6mm Loch

Ein Vollmetall Hotend bauen und dann einen PTFE Inliner verwenden? Warum?

Ich hab mit Teflon Inlay bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht. Sobald man da mal etwas hartnäckiges ABS mit druckt, was mal 240-245 Grad braucht ist das Inlay nach spätestens einer 1kg Rolle durch und weich geworden, hat sich verformt, blockiert die Düse, Ende Gelände..
Ich bin auf Vollmetall umgestiegen, gerade weil die vielen Hotends die ich vorher getestet habe, alle nicht die gewünschten Resultate gebracht haben, und alle Hotends waren nach kürzerer oder längerer Benutzung immer verschlissen, und in jedem Fall lag es am PTFE Inlay.
Seitdem ich ein Vollmetall Hotend habe , habe ich noch nie Probleme damit gehabt. Das funktioniert einfach, und das ist ne tolle Sache.

Übrigens vermute ich jetzt einfach mal, dass sich eine Düse aus Aluminium über kurz oder lang nicht bewähren wird. Dafür ist Alu einfach zu weich. Kunststoff kann ganz schön hart sein, und über kurz oder lang wird sich die Düsengeometrie verändern. Spätestens wenn das Hotend bei einem Anfänger ein paar Mal über das druckbett schrammt, am besten noch ne Klmmaer mitnimmt etc.. Dann ist das eben hin.

Nächster Punkt, der Preis.-.
Irgendwo hab ich 75€ gelesen. Gut. Materialkosten für die 2 Klumpen Alu vermutlich weniger als 5€... Da muss ja schon viel Arbeitszeit drinstecken um auf die 75€ zu kommen, vorallem wenn die Dinger im 5 Minutentakt aus ner CNC Fräse fallen ^^

Aber egal, genug gemotzt. Ich werds mir nicht kaufen. grinning smiley

Grüße,
Martin
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
31. July 2014 13:02
Quote
Reaching
Ich hab mit Teflon Inlay bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht. Sobald man da mal etwas hartnäckiges ABS mit druckt, was mal 240-245 Grad braucht ist das Inlay nach spätestens einer 1kg Rolle durch und weich geworden, hat sich verformt, blockiert die Düse, Ende Gelände..
Ich kann das so direkt nicht bestätigen, ich habe durch einige meiner Merlins schon ein paar Kilo durchgejagt.
Es macht aber einen riesen Unterschied welche Wandstärke das Inlay hat. die üblichen 1mm oder weniger sind für den Dauerbetrieb nicht genug, ausserdem sitzen die meisten Inlays einfach zu lose. Beim Merlin ist der Aussendurchmesser des Inlays 6mm und hat ein M6 Gewinde. Damit ist es merklich stabiler als andere Inlays, insbesondere bei der 1.75mm Variante.


[www.bonkers.de]
[merlin-hotend.de]
[www.hackerspace-ffm.de]
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
31. July 2014 14:30
Hi

Gerade vom Merlin habe ich sogar 4 Stück hier liegen, 2 in 3 und 2 in 1,75mm Versionen, und ja, sie liegen hier rum, da ich sie nicht mehr verwende, gerade wegen oben genanntem Problem. Wie dick das Inlay nun auch ist, Fakt ist einfach, dass es sich bei höheren Temparaturen, wie man sie bei ABS nun mal braucht, verformt. Beim Merlin Hotend verformt sich der unterste Teil des Inlays, die letzten 2-3mm, wölben langsam nach innen, verkleinern den Durchlass und sorgen so für dauerhafte Probleme. Irgendwann geht dann einfach nix mehr durch.

Aufbohren hilft für kurze Zeit, aber das wars dann auch. Das Merlin Hotend war mit Abstand das wartungsintensivste von allen. Teilweise hielt das keine 20 std druckzeit bevor man es wieder auseinandernehmen musste.

Das mag für Leute die ausschließlich PLA drucken vielleicht erste Wahl sein. Ich drucke hingegen fast nur ABS, und da funktioniert das offensichtlich nicht so toll.

In ein Hotend gehört nunmal kein Material was 50 Grad oberhalb der Drucktemparatur schmilzt. Und in mein vollmetall hotend kann ich mit dem kleinen Finger das Filament reindrücken, da brauchts kein Teflon damits flutscht.. Klappt ohne auch noch ziemlich gut^^

Grüße,
Martin

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.14 14:37.
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
01. August 2014 02:03
Quote
Reaching
.......
Aufbohren hilft für kurze Zeit, aber das wars dann auch. Das Merlin Hotend war mit Abstand das wartungsintensivste von allen. Teilweise hielt das keine 20 std druckzeit bevor man es wieder auseinandernehmen musste.
.....
dem kann ich widersprechen:
problemlos Drucke >20std gemacht, auch drei- viermal nacheinander, Filamentwechsel während des Druckvorgangs, ohne Aussetzer.
Gaaaaanz anders das E3D V5, einmal die Woche ist Düsenreinigung angesagt.
Einziger Nachteil, den ich beim Merlin festgestellt hab:
Es will sehr diffizil eingestellt werden im Slic3r, da ist das E3D erheblich gutmütiger, weil z. B. zuviel Material einfach glattgebügelt wird.
Grüße
seefew
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
01. August 2014 02:27
Quote
Reaching
Das mag für Leute die ausschließlich PLA drucken vielleicht erste Wahl sein. Ich drucke hingegen fast nur ABS, und da funktioniert das offensichtlich nicht so toll.
Ich kann dir leider nicht sagen was bei dir schief gegangen ist, aber das Merlin Hotend habe ich mit Fokus auf ABS entwickelt, da ich selber, ausser für Materialtests, zu 90% ABS drucke, der Rest sind Nylon und elastische Materialien. Meine erste vollständige Rolle PLA habe ich mir vor zwei Wochen gekauft winking smiley
Wenn ich dir da irgendwie weiter helfen kann schick mir gerne eine PM, oder wir machen einen anderen Thread auf.

Grüße
Björn


[www.bonkers.de]
[merlin-hotend.de]
[www.hackerspace-ffm.de]
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
01. August 2014 16:23
Das mit dem Merlin erscheint mir unmöglich. Wie soll man mit dem Merlin ABS drucken, wenn das innen schon bei 230 grad schmilzt?
Bei mir ist es undicht "geworden" (man kann mitlerweile nicht mehr drucken, weil das Filament an der Stelle stecken bleibt), weil es innen geschmolzen ist (mit Kühlung) aber villeicht war es auch nur ne Fehlproduktion oder so. sad smiley
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
02. August 2014 06:43
Quote
mw2matze
Das mit dem Merlin erscheint mir unmöglich. Wie soll man mit dem Merlin ABS drucken, wenn das innen schon bei 230 grad schmilzt?
Bei mir ist es undicht "geworden" (man kann mitlerweile nicht mehr drucken, weil das Filament an der Stelle stecken bleibt), weil es innen geschmolzen ist (mit Kühlung) aber villeicht war es auch nur ne Fehlproduktion oder so. sad smiley
Lass uns bitte Merlin Sachen aus dem K300 Thread raus halten, wenn du einen neuen Thread in Sachen Probleme mit Merlin aufmachst können wir das dort diskutieren.
Grüße
Björn


[www.bonkers.de]
[merlin-hotend.de]
[www.hackerspace-ffm.de]
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
06. August 2014 10:27
Also eine Druckerinnenraumheizung lässt sich auch einfacher bauen spinning smiley sticking its tongue out

Jetzt fehlt dir eigentlich nur noch eine vernünftige Düse ....

Das ist doch wohl nicht dein Ernst ???
Um eine gute Düse zu bauen braucht es etwas mehr als nur eine CNC-Maschine und ein Zeichenprogramm.
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
06. August 2014 13:17
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
21. August 2014 04:50
Anscheinend wird hier Effizienz groß geschrieben, niemand will ein Hotend ohne Edelstahl-Hitzebarriere.
Deshalb habe ich kurzerhand Rücksprache mit meinem Hersteller gehalten, und das Design geändert:

Das Hotend wird nun in "Standardbauweise" hergestellt, sprich Alu Kühlblock, Edelstahlbarriere, Heizkopf und extra Messingdüse.
Zusätzlich wurde der Heizkopf vereinfacht ums einen Tick günstiger herzustellen. Beim Preis ziehe ich jetzt alle Register und lasse Resellerpolster und die gewünschte Gewinnmarge weg und mach eine Kampfpreisaktion. Die Edelstahlbarrieren und Heizdüsen werde ich anfangs mal günstig aus China bestellen und wenn genug übrigbleibt selbst was entwickeln.

Es schaut meiner Meinung nicht mehr so hübsch aus, dafür kann ichs ab 29€ ohne Heizelement, Thermistor und Lüfter abgeben smiling smiley









1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.08.14 05:54.
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
21. August 2014 06:08
Quote
Kolbi
Anscheinend wird hier Effizienz groß geschrieben, niemand will ein Hotend ohne Edelstahl-Hitzebarriere.
Deshalb habe ich kurzerhand Rücksprache mit meinem Hersteller gehalten, und das Design geändert:
Das Hotend wird nun in "Standardbauweise" hergestellt, sprich Alu Kühlblock, Edelstahlbarriere, Heizkopf und extra Messingdüse.
Verstehe ich nicht. Erst präsentierst Du das Non-plus-Ultra-Hotend, und nun machst Du ein Re-Design? Weil die Leute aus dem Forum meckern? Ja was denn nun... Funktioniert die ursprüngliche Version fehlerfrei, oder nicht?
Könntest Du nicht mal Videos posten, wo man das Teil (also V1) in Aktion sehen kann? Auch hatte Hardwarekiller nach zwei Testdrucken gefragt.

Die Katze im Sack kauft keiner, auch nicht Chinakram für 29€.
Re: K300 Hotend - Das coolste Hotend auf dem Markt cool smiley
21. August 2014 06:39
Quote
hsiegel
Verstehe ich nicht. Erst präsentierst Du das Non-plus-Ultra-Hotend, und nun machst Du ein Re-Design? Weil die Leute aus dem Forum meckern? Ja was denn nun... Funktioniert die ursprüngliche Version fehlerfrei, oder nicht?
na was jetzt erst mault ihr alle rum, und wenn es jemand dann ändert ists auch wieder niemandem recht grinning smiley immer wieder geil in dem forum hier.

und am aller geilsten find ich immer das sich hier jedesmal über china kram aufgeregt wird, aber wenn dann mal jemand lokal fertigen lässt, hat er natürlich einen schaden weil der preis zu hoch ist grinning smiley
gibt er dem Preisdiktat nach und lässt er seine Teile in China fertigen, ist alles "chinakram" grinning smiley .... wo glaubst kommen die billigen hotends alle her?
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen