Re: Wakü Doppelhotend Bowden
25. December 2015 15:49
Hallo Leute....kurze Frage an alle Käufer!!!

Ich hätte die Möglichkeit, die Heatbreaks mit dieser neuen Low friction Beschichtung versehen zu lassen.

Gerade die soll ja dann problemlos jede Probleme mit PLA ausschließen.

Das ganze würde diese Firma ohne Gewinn machen.
Besteht da Interesse dran?

Gruß


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
25. December 2015 17:02
Wie Scooter zu sagen pflegt:
"how much is the fish"?

Habe Interesse - PLA fuxte mich im E3D schon des Öfteren.

Kennst Du die Kosten schon Sven?


Gruß ©
Mendel auf Akimbo umgebaut / Arduino 2560 / RAMPS 1.4 / Großes Display mit SD-Card-Reader / 8825TI-Treiber / SSD AC 24V Bett / Bluetooth HC06
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
25. December 2015 21:17
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
26. December 2015 04:51
Ungefähr 4 Euro pro Heatbreak....plus a bissle Versandkosten....winking smiley


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
26. December 2015 04:53
Oh, fast übersehen. Haben will, natürlich.

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro im Zulauf.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
26. December 2015 04:58
Habs schon abgeklärt, im Januar schicke ich die Teile weg. Dauert ca. 14 Tage.
Ich denke, das lohnt sich auf alle Fälle.....ich freu mich wirklich, dass der Patrick so nett reagiert hat.

Gruß Sven


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
26. December 2015 05:00
Die Berichte in der 3DD Com zu der Beschichtung sind ja sehr vielversprechend. Muss ich mir auch ein Bild von machen. smiling smiley


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
26. December 2015 05:06
Quote
Stud54
Habs schon abgeklärt, im Januar schicke ich die Teile weg. Dauert ca. 14 Tage.
Ich denke, das lohnt sich auf alle Fälle.....ich freu mich wirklich, dass der Patrick so nett reagiert hat.

Muss auch sagen, dass ich in der kurzen Zeit schon viele nette hilfsbereite Typen kennenlerne durfte.

So macht das Spaß.

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro im Zulauf.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
26. December 2015 06:01
Hi Sven
hab mir gerade mal die Eigenschaften der Beschichtung angeschaut.
Überall stand da :die Beschichtung die positiven Eigenschaften von Silikon verstärkt und somit die Anwendungsbereiche des Produktes erweitert: Temperaturbeständigkeit bis 110°C und Chemikalienbeständigkeit.
Im unter Bereich der Heatbreak kommen doch höhere Temp. an bis 240°C, meinst du das das die Beschichtung auf dauer das mit macht.
Würde eher mal nach Xylan Beschichtung schauen die geht bis 285°C und sollte die gleichen Eigenschaften haben.

Gruss

Thomas

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.12.15 06:03.


[3drucker.blogspot.de]
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
26. December 2015 06:07
Juhu Thomas....nee....die soll bis 300 Grad standfest sein. Vielleicht meinst du auch ne andere Beschichtung.
Ich denke, die wissen, was sie tun. Hoffe ich....winking smiley

Ist halt der Patruck von [www.mapa-refining.de]

Gruß Sven


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
26. December 2015 06:15
das kann gut sein das ich nee andere Beschichtung mein.
Hoffe mal das die gut ist smiling smiley.
Übrigens hab mit dem Aufbau des Bubblecube angefangen.
Ist schon der Hammer wie gross das Teil ist und meiner wird ja noch ca 50mm tiefer glaub.
Da brauch ich später eine Kran um den von der Messplatte zu tun grinning smileygrinning smiley.


[3drucker.blogspot.de]
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
26. December 2015 06:17
Das ist nur am Anfang so Thomas.....nach ne Weile ist selbst der noch zu klein, weil du ja auch innen rein kriechst, um zu arbeiten....grinning smileydrinking smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.12.15 06:17.


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
26. December 2015 10:47
Ich finde die Beschichtung kann man mal versuchen.

Was mich interessieren würde ist die Frage wieviel es nun genau mehr kosten wird wenn es fertig ist winking smiley

Gib da bitte mal bescheid Sven, dann kann ich dir den Restbetrag noch nachschicken.


Gruß Peter smiling smiley
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
26. December 2015 10:53
Na ungefähr 8 Euro.....Peter.....was denkst du denn? winking smiley
Aber warte erstmal bitte....ok.


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
26. December 2015 11:00
Ich frage doch nur weil sich ja seit dem groben Aufruf von damals doch bisschen was dran geändert hat und wenn du jetzt sagst es müsste jeder nochmal 10 oder 20 Euro nachschieben hätten denke ich auch die wenigsten ein Problem damit winking smiley

Warten ... hmmm, schwierige Sache, das ist ja bald wie bei der Arbeit grinning smiley
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
26. December 2015 11:44
Ich finde auch, ihr habt da soviel Arbeit und Geld rein gesteckt, dass es mir auch auf 10 - 20 Euro nicht ankommt. Es soll das bestmögliche Ergebnis bei raus kommen!
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
26. December 2015 11:49
Naja...das ist jetzt eher nix, wo es wirklich noch um Geld geht. Eher geht es darum, was richtig Feines für uns hier zu machen, was sonst keiner hat.
Wenn mir das Geld ausgeht, meld ich mich schon....winking smiley

Gruß Sven


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
26. December 2015 14:59
Schon klar Sven winking smiley

Nur sollst Du am Schluss bei all der Zeit die Du hier für uns alle investierst nicht auch noch finanziell draufschustern müssen.


Gruß ©
Mendel auf Akimbo umgebaut / Arduino 2560 / RAMPS 1.4 / Großes Display mit SD-Card-Reader / 8825TI-Treiber / SSD AC 24V Bett / Bluetooth HC06
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
26. December 2015 15:15
Genau das ist der Knackpunkt winking smiley

... um nen 10er hier oder da gehts doch gar nicht ... nur man möchte halt auch keinen "beklauen" winking smiley

Wenn irgendwo "der Schlüpper klemmt" sag halt einfach bescheid, Sven!
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
27. December 2015 04:53
Die Beschichtung von patrick soll sogar mehr aushalten. >600 ist die Rede. Polycarbonat ist sehr entspannt zu drucken mit 280°c.

Auch sollen keine PTFE/Silikon Bestandteile enthalten sein. Der Begriff PTFE wird genommen um die Gleitfähigkeit zu vergleichen.
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
27. December 2015 05:04
Hallo Leute,

um mal ein paar Dinge zur Beschichtung besser aufzuklären.

ich habe habe bei mir die allerersten Prototypen im Einsatz und das nicht nur auf Düsen, sondern auch auf Vollmetallheatbreaks ( Allerdings nicht die käuflichen) in denen ich ohne alle Probleme PLA drucke.

Grundsätzlich kann man auch diese Düsen verstopfen, allerdings muß man da sich schon sehr dazu bemühen. Bei mir waren es z.B. Metallspäne im Filament. Wir testen bei uns sehr viele Filamente und da ist auch mal wirklich Müll dabei.
Grundsätzlich ist es aber so, das es weder bei mir, noch Bei den Anderen A-Testern Verstopfungen der Düsen im normalen Betrieb gegeben hat, auch bei öfteren Filamentwechsel zwischen verschiedenen Materialien wie z. B. ABS, PLA, und allem mögichen Anderem, da die Reste an den Oberflächen nicht halten wollen. Genauso hatte ich auch noch keine Verstopfung wenn mal länger was im Hotend gebrutzel hat. Da kam dann einfach zuerst was Dunkelbraunes raus und weiter gings. Klar, wenn es dabei richtig zu festen Klumpen kommt ist zu, aber ich hatte das einfach noch nicht. Ich habe bei mir den witzigen esffekt, daß die Düse meistend sehr sauber ist, da nichts darauf richtig hält und der Heatblock aussieht wie sau.

Zur Hitzebeständigkeit.

Das mit Metallspänen verstopfte Nozzel habe ich einfach mit einem kleinen Gasbrenner ausgebrannt ( Härtetest und sicherlich deutlich wärmer als 400°C) die Späne ausgeklopft und wieder eingebaut. Die Beschichtung hat dabei keinen Schaden erlitten und es laüft bis heute und das sind mittlerweile schon ein paar kg Filament gewesen.

Also, die Beschichtung hat für mich Einiges einfacher und besser gemacht und tut genau das was sie soll, aber ein Wundermittel gegen groben Unfug und entsprechenden anderen Problemen kann sie nicht sein und auch die Druckergebnisse sind deutlich besser wenn man Erfahrung beim Drucken hat. Anfänger werden da nur bedingt etwas festsellen wenn diese sich noch mit Einstellungen herumschlagen müssen.

Gruß Edwin
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
27. December 2015 05:20
Dass die beschichtete Heatbreak ganz sicher eine absolut geniale Sache ist will ich nicht abstreiten, im Gegenteil, ich finde das genial. Ich hab hier auch so ein Problem E3D v6 mit welchem sich PLA so gut wie gar nicht drucken lässt. Da erhoffe ich mir mit einer beschichteten Heatbreak absolut problemfreies drucken und ich bin auch zuversichtlich dass dies der Fall sein wird. Die beschichtete Noozle verstehe ich allerdings nicht wirklich.

Welchen Einfluss soll dies effektiv auf das Druckbild haben?
Verminderte Reibung? Ich denke die Reibung spielt in der Noozle keine so große Rolle, bei der Heatbreak natürlich was ganz anderes

Der einzige positive Abspekt welcher mir da auffällt ist die Haftwirkung. Dadurch sollte es noch einfacher sein die Düse zu reinigen, PLA rein - bisschen aufwärmen und raus damit. Sollte mit der beschichteten Noozle tadellos funktionieren. Soll das ganze nicht schlecht reden, ich werde mir auch so eine Noozle bestellen weil ich es einfach testen möchte, jedoch sehe ich darin keinen so großen Mehrwert wie in der Heatbreak.

Was mich persönlich auch ein wenig abschreckt sind die Beispielbilder auf der Homepage. Jeder mit ein bisschen Druckerfahrung sieht dass die Besserungen nicht ausschließlich von der Beschichtung kommen. Ist ja schon an der Farbgebung zu erkennen welche sich komplett unterscheidet und dementsprechend auf verschiedene Temperaturen schließen lässt. Das sieht viel mehr aus als würde dort der schlechteste China-Klon mit einem perfekten Hotend verglichen. smiling smiley Wie bereits gesagt.. ich will hier nicht schimpfen, nur lernen.


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
27. December 2015 06:55
Hallo Steffen,

Nachdem ich auch mit dem V6 Vollmetall kein PLA drucken konnte habe ich versuchsweise ein paar optimierte Heatbreaks gebaut und die, weil die fast nichts kosten in E3D V5 Chinaklone gebaut, wozu ein einen ich auch für meinem Deta verkleinert habe. Seitdem drucke ich alles was mir unter die Finger kommt in zwei meiner Drucker ohne Jam. Auch provozierte Extremretrakts von >12mm, wobei im Hotend ungefähr 7mm davon ankommen und größer können da keinen Jam mit PLA mehr verursachen. Das habe ich auch nicht nur mit einem PLA, sondern mittlerweile mit mindestens 10 verschiedenen PLA-Herstellern probiert.
Das einzige Problem das ich damit hatte war durch einen Chinabowden verursacht, der innen 2,5mm statt 2mm hatte und sich das Filament an der dadurch entstehenden Kante zum Heatbreak verklemmte. Bowden ausgewechselt und alles ok. Das bedeutet jetzt allerdings nicht, daß man andere Dinge die man benötigt wie die aktive Kühlung vernachlässigen darf. Je wirksamer die ist desto besser. Da wirken mehrere Dinge zusammen die es so funktionell machen. Das ist also noch etwas in der Entwicklung.



Die Düsen funktionieren dagegen sehr gut, wobei mein Bestreben dazu erstmal weniger die Optik der Bauteile war, sondern ein paar andere Schwierigkeiten, wie den Materialwechsel besser im Griff zu haben, ebenso wie die Düsen grundsätzlich auf Dauer funktionieren. Daß bei richtigen Einstellungen die Oberflächen von Bauteile glatter und besser werden, vor allem mit schlechteren Filamenten ist ein Nebeneffekt.
Dazu kommt auch, daß dieser Effekt mit zunehmender Filamentqualität (Homogenität) scheinbar geringer wird und die Beispielbilder, da gebe ich Dir recht, können falsch verstanden werden. Das drucke ich mit guten Filament auch mal so ohne beschichtete Düsen. Da scheint aber auch die geringere Reibung in den Düsen bei inhomogeneren Filamenten die Oberflächen zu verbessern.
In letzter Zeit habe ich bewußt mal meine alten, überlagerten und nicht vor Feuchtigkeit geschützen Reste verarbeitet. In einer normalen Düse teilweise nicht mehr machbar. Mit dem vollbeschichteten Vollmetallhotend und höherer Temperatur aber bei akzepablen bis guten Ergebnissen geschafft.....spinning smiley sticking its tongue out





Optimale Optik war bei mir bis jetzt zu den Düsen und der Beschichtung noch nicht mein Bestreben. Ich habe die Härte und Problemfilamente erstmal gedruckt und auf meinem Großen Drucker ein paar Geschwindigkeitests bisher durchgeführt.

325mm/s mit PLA bei nur 230°C Layerhöhe 0.1mm und eine 0,4mm Düse.Versucht das mal mit einem normalen Hotend.





Es gibt mit den beschichteten Düsen auch Sachen, die schwieriger sind. Die Fadenbildung und das Oozing tritt durch die geringere Reibung der Düsen stärker auf. Da braucht es einige Versuche das weg zu bekommen.
Wer will kann sich das bei mir auch in meinem Lokal ansehen. Dort arbeitet die meiste Zeit ein Delta mit dieser Aussattung.

Ich bin übrigends nicht der Einzige der Die Beschichtung getestet hat. Da gibt es auch noch andere Die jetzt auch alle ihre Drucker umrüsten.

Gruß Edwin

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.12.15 08:07.
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
27. December 2015 08:47
Da die Bilder auf der Homepage von meinen Tests sind:

Drucker: identisch
Material: identisch
Druckdatei auf astrobox: identisch

Vorher: normales Hotend setup
Nachher: mapa vollsetup

Der farbunterschied kommt nicht von anderen Temperaturen sondern von verbessertem und gleichmäßigem flow. winking smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.12.15 08:49.
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
01. January 2016 09:58
Hallo Edwin,

sorry hatte Dich ganz vergessen. Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
09. January 2016 12:35
Hallo Leute....

also ich habe mich gegen die Beschichtung entschieden. Nicht, weil die nicht funktioniert, sondern weil danach nichts mehr zusammen passen würde. Die Beschichtung trägt auf, und es ist einfach kein Platz. Es müssten alle Heatbreaks noch einmal zu Thomas auf die Schleifmaschine. Das macht irgendwie keinen Sinn, es funktioniert ja auch so.

Wer es für sich beschichten lassen will, findet sicher eine Lösung.

Das erste geht am Montag zum Michael(CopyRight) raus(deine Heizmatte ist mit im Paket), die anderen dann Stück für Stück.

@Leesummer
Deine 2 Sachen sind auch fertig, geht auch am Montag raus. Sorry, aber die Nachrichten hier sind ne Katastrophe.

Gruß Sven


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
09. January 2016 17:01
Quote
Stud54
... sondern weil danach nichts mehr zusammen passen würde. Die Beschichtung trägt auf, und es ist einfach kein Platz. Es müssten alle Heatbreaks noch einmal zu Thomas auf die Schleifmaschine. Das macht irgendwie keinen Sinn, es funktioniert ja auch so.

Das eine Beschichtung aufträgt ist jetzt aber keine so neue Erkenntnis winking smiley

Mir selber ist es egal, es wäre schön gewesen, ist aber auch kein "Beinbruch" wenn es ohne kommt. Ich freu mich nach wie vor drauf thumbs up


Gruß Peter smiling smiley
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
09. January 2016 17:36
Tja....richtig Peter.....aber die Beschichtung war eine Überlegung, als alles schon fertig war.
Somit wäre es jetzt einfach ein zusätzlicher Mehraufwand, der sich nicht lohnt. Der Thomas hat da einfach zu viel Energie in perfekte Teile gesteckt, das will ich nicht provisorisch kaputt machen...winking smiley

Gruß Sven


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Wakü Doppelhotend Bowden
09. January 2016 17:58
Ist doch auch völlig ok wenn die Teile so kommen wie es der ursprüngliche Gedanke war winking smiley

Die Beschichtung wäre ganz nett gewesen, lässt sich aber aufgrund dessen das die Teile alle so genau auf Passung gefertigt worden das es teilweise um hundertstel geht nicht mehr möglich ... ist ja auch nicht schlimm winking smiley

Drum klappts ja auch mit dem eloxieren nicht beim Heizblock oder wie das war .... ist aber auch nicht schlimm smiling smiley
Aufbauanleitung
10. January 2016 08:17
Dann versuche ich hier mal, eine kleine Anleitung zu schreiben. Fotos wird es nicht geben, dazu sehe ich jetzt im Moment keine Notwendigkeit.

Was ist "in the Box"....

1x Heatsink
2x Heizblock
2x Heizpatrone
2x Thermistor
4x Glasseidenschlauch
2x Wasseranschluss G1/8-4mm
2x Knickschutz 4mm
2x Heatbreak
2x Düse
1x hitzefestes Silikon Kleinmenge
2x Silikonschutz Heizblock
4x Befestigungsschraube M3 Inbus, flacher Kopf
2x Madenschraube M4
4x Madenschraube M3
1x Teflonband Kleinmenge
2x Pushfit G1/8


Vorbereitung Heatsink:

Dazu wird das Teflonband der Länge nach mit der Schere geteilt. Das wird dann auf die Wasseranschlüsse gewickelt. Ordentlich fest wickeln und andrücken...smiling smiley
Dann das Heatsink geschütz in einen Schraubstock spannen. Bitte Holz benutzen oder Ähnliches. Jetzt die Wasseranschlüsse einschrauben. Das funktioniert am Besten, wenn man einen Maulschlüssel SW8 benutzt. Nach fest kommt ab, das sollte klar sein. winking smiley

Vorbereitung Heizblock-Düse:

Jetzt wirds spannend...lach. Die Düse muss rein. Als erstes kommt die Madenschraube M4 in den Heizblock. Jetzt die Heizpatrone im Heizblock fixieren, Heatbreak und Düse einschrauben. Achtet bitte drauf, das die Bohrung der Heizpatrone nicht mittig ist, sondern in Richtung Düse versetzt. Auf diese Seite muss auch die Düse. winking smiley
Düse eine knappe halbe Umdrehung wieder raus drehen, Heatbreak voll einschrauben, Heizblock mittels Netzteil und Thermometer auf 250 Grad aufheizen und Düse mit Ringschlüssel oder Ratsche festziehen. Den Heizblock kann man hierzu gut mit einer Armaturenzange festhalten.

Ist die Düse ordentlich drin, kommt die Heizpatrone wieder raus. Jetzt den Silikonschutz über den Heizblock stülpen. Den könnt ihr vorher noch ein wenig besäubern. Ist der drauf, müssen die Thermistoren eingeklebt werden.
Hier nehmt ihr euch die Glasseidenschläuche und bringt die auf gemeinsame Länge. Danach jeweils ein Ende im 45 Grad Winkel mit der Schere abschneiden. Den Thermistor nhemen und die Drähte bis nach vorn zum Kopf auseinander biegen. Die Glasseidenschläuche mit der 45 Grad Seite Richtung Thermistorkopf aufschieben. Ihr seht dann schon, warum die 45 Grad wichtig sind.
Sind die Schläuche bis vorn zum Kopf aufgeschoben, einfach die überstehenden Reste der Drähte umbiegen, um die Glasseidenschläuche zu fixieren.

Die Drähte wieder zusammen biegen, dass sie schön parallel liegen. Es sollte jetzt nicht mehr möglich sein, dass sich die Drähte berühren. Die Glasseidenschläuche sollten das jetzt verhindern.
Jetzt das Silikon anrühren, das Thermistorloch im Heizblock zu 50% damit füllen und die vorbereiteten Thermistoren rein stecken. Jetzt nach Bedarf noch mit einem Zahnstocher weiteres Silikon dazu, bis das Loch gefüllt ist. Danach 2 Stunden nicht bewegen.

Jetzt den Heizblock mit der Heizpatrone versehen und von vorn mit dem passenden Inbus ein kleines Loch in den Silikonüberzug stechen, Heizpatrone fest schrauben.


Wenn das alles geschafft ist, könnt ihr das Hotend komplettieren. Den Rest schafft ihr sicher auch ohne dummes Geschreibsel...winking smiley

Gruß


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen