Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Hartpapier/Druckbett planschleifen

geschrieben von toolson 
Hartpapier/Druckbett planschleifen
31. January 2017 17:40
Hartpapier auf Transferkleber ist hier ja gerade schwer im kommen spinning smiley sticking its tongue out

Der ein oder andere hat aber doch Probleme mit verzogenen/welligen Heitbetten oder doch ein Falte im Transferkleber.

Hier mal mein Lösungansatz zum automatisierten planschleifen des Druckbetts:

[www.thingiverse.com]



Ich hab eigentlich keinen nennenswerten Bedarf an dem System da ich meine Heizbetten ohne großen Stress vollflächig bedruckt bekomme.
Daher habe ich nicht geplant nennenswert mehr Arbeit in das System zu stecken.

Noch ein paar Hinweise:
- es muss Layer für Layer nach unten geschliffen werden
- die Schleifrichtung sollte von Layer zu Layer gewechselt werden
- die Zustellung sollte so gering wie möglich sein, es dauert also
- die Schleifgeschwindigkeit sollte möglichst hoch sein

... in den G-Code muss man also etwas Arbeit stecken.

Würde mich freuen wenn die Idee jemanden hilft oder sich jemand näher mit der Sache beschäftigt und sie voran bringt.

Viel Spaß damit.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
31. January 2017 23:51
Hi Lars, ne super Sache.
Das wird bestimmt den ein od. Anderen " glücklich machen"!
+ + +
Gruß Didi

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.01.17 23:52.


Aktuell: Selfmade-Drucker Nr.5 mit Wasserkühlung u. Carbon-Wechselplatte
iMac , Creo 3.0/4.0 , MatterControl , . . .
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
09. February 2017 09:45
Na ich glaube, bei den Carbonplatten bringt das nichts.. nur bei Hartpapier
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
09. February 2017 10:49
?


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
17. February 2017 09:21
Hi,

trifft meinen Fall genau ich bin nach FR4 aufkleben rechts vorne und links hinten 0.1 mm zu hoch. Der Teil ist schon gedruckt ich werde heute man testen.

Wie viele Durchgängen hast du horizontal laufen lassen bevor du eine Layer runter gegangen bist?

Mit welchen Layerhöhe? Mit den M5 Stangen ist die Auflösung ja eh endlos hoch

BG Jörg


Meine Drucker: Geeetech i3x (Acryl Prusa i3) / P3Steel toolson edition / CL260 / China Delta mit reraptoolsfsr, smoothieware / Creality CR10/ Tronxy X1 / Renkforce RF100 / Ender 2/ Hypercube/Tronxy X3S / Tronxy X5S / Ender 3 / Alfawise U10
my thingiversthings / Location: AT/Wien
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
17. February 2017 15:17
Hi Jörg,

mit richtigen Erfahrungswerten kann ich dir nicht dienen.

Ich würde mal 1-2 Durchgängen a' 0,01 Zustellung als Schruppgang starten.
Das ganze hängt auch sicher sehr von der verwendeten Körnung ab.
Zu fein sollte es nicht, sonst setzt es zu schnell zu.

Noch ein Stichwort für dich: Kreuzschliff.

Bin gespannt auf deinen Bericht.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
22. March 2017 13:41
Hallo,

ich druck mir gerade das Teil und möchte es dann ausprobieren. Da ich den Drucker noch relativ neu zusammen gebaut habe und noch nie GCODE selber schreiben musste frage ich mich gerade wie ich das am besten angehe? Habt ihr einen Tipp oder Ansatz für mich?

Danke euch.

Beste Grüße
Stephan
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
23. March 2017 07:43
Hallo,

ich würde versuchen einfach mal ein Muster mit deinem Cad-Programm zu Zeihnen, also einfach 0,2 mm hoch und die größe deines Druckbettes.
so als wenn du eine 1 Layer hohes Objekt druckst, dann den GCODE im Editor öffnen und nach und nach die zeilen vom skirt, heizbett, hotend etc entfernen und im slicer (ich nehme slic3r) anschauen.

Gruß neotron
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
27. March 2017 10:06
Die Idee ist super.

Zum GCode.
Kann ich das nicht einfach mit einem Slicer abarbeiten lassen? Ich mach mit ein Rechteckblock (Schleifraum) passgenau auf das Druckbett. Dann lasse ich das slicen. Anschließend importiere ich den GCode in den Texteditor und "spiegle" den Code, stelle den manuell um.

Würde das nicht gehen?

Die Idee kommt genau zur richtigen Zeit.grinning smiley. Habe heute morgen mir eine Pertinax, Carbon, und Ft4 Platte bestellt (gerade mal 20 Euro), da meine eingesetzte Dauerdruckplatte nicht so richtig will.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
27. March 2017 10:38
Hi,

mir das einfach im Excel gemacht, der fähren im 2mm oder 5mm Schleifen das gesamte Druckbett ab, dann hoch, nach vorne, absetzten und wieder da gesamt Druckbett.
Allerdings musste ich den Y-Endstop rausnehmen und einen 8mm Spacer spacen zwischen X-Carriage und Schleifblock setzen.
Also ich kann dass Excel file zwar posten, das geht aber nicht out-of-the-box und man sollte alles auf seinen Drucker anpassen.

Bei mir haben sich die Rändelmuttern fürs Bed Leveling gelöst, die sollte man ggf. durch nyloc Mutter ersetzen fürs schleifen oder Loctite oä. verwenden.

LG Jörg


Meine Drucker: Geeetech i3x (Acryl Prusa i3) / P3Steel toolson edition / CL260 / China Delta mit reraptoolsfsr, smoothieware / Creality CR10/ Tronxy X1 / Renkforce RF100 / Ender 2/ Hypercube/Tronxy X3S / Tronxy X5S / Ender 3 / Alfawise U10
my thingiversthings / Location: AT/Wien
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
08. June 2017 18:04
Hi, könntest du die Exceltabelle bereitstellen?
Ich weiß noch nciht wie ich das ganze am einfachsten umsetzen kann...
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
09. June 2017 06:29
Hallo
Unter [www.thingiverse.com] gibt es einen perl script von keyno. Mit diesem script -- perl -e 'for (my $i=0.0; $i <= 220.0; $i += 0.01) { printf "G1 X250\nG1 X0\nG1 Y%.2f\n", $i; }' >> "schleifer.gcode" -- wird eine Gcode-File erstellt, welches man dann, z.B. in Repetier, einfügen und ausführen kann. Hat bei mir bestens funktioniert und die Druckplatte ist sehr plan geworden. Habe nur den Wert für i, ist für den Y-Vorschub, etwas vergrössert. Mit dem Wert von 0.01 würde der Script etwa 140 Stunden laufen. Perl Script läuft unter Linux einwandfrei.

Grüsse
Erich
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
16. July 2017 07:19
Hallo,
da ich auch eine Hartpapierfläche auf einem großem Alubett nutze (300x230) habe ich mal was in C# geschrieben um Gcode zum schelifen zu erzeugen.

Das ganze kann man recht fein Parametrisieren und ist Open Source.

[github.com]

Damit habe ich mein Druckbett 10mmAlgußplatte (Plangefräst) mit aufgeklbtem Hartpapier auf ca. 3/100mm in bezug auf mein Duckkopf Plan geschliffen.
Kontrolliert habe ich das ganze mit einer Messuhr.

In der Software kann man verschiedene Schleifmuster wählen und die zu schleifende fläche auf dem Druckbett eingrenzen.

Wichtig ist man muss Z-Start per hand ermitteln damit man nicht zu stark schleift.



Gruß
Sebastian

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.07.17 07:25.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
17. July 2017 02:02
Klasse Arbeit thumbs up

Das Programm ist weitgehend selbst erklärend. Was ich nicht herausgefunden habe, nimmt die Layerhöhe um den parametrierten Betrag ab (wie ich annehme) oder zu.


Gruß
Peter

Mein Drucker: P3steel - toolson edition - MK2 mit Repetier Firmware
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
17. July 2017 13:32
Der Abstand wird kleiner.
Layer Start: 23.00
Layer Count: 10
Layer height: 0.01

-> bei ende des Programms ist man also bei:
Z: 22.90

Layer repeat gibt an wie oft das pattern wiederholt wird bis Z um Layer height verringert wird.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
18. July 2017 01:34
Danke Sebastian. So habe ich das auch angenommen. Ist halt ohne Ablauf nicht zu erkennen.


Gruß
Peter

Mein Drucker: P3steel - toolson edition - MK2 mit Repetier Firmware
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
23. August 2017 02:43
@seb:
Genial! Danke dafür - und Toolson für die Idee! thumbs upsmiling smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.08.17 02:44.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
23. August 2017 14:21
Hi,
sehr gute Idee erstmal. Und nun komm ich und meckere eye rolling smiley .
Ich will nicht rumunken, aber die räumliche Nähe von präziser Lineartechnik und losen Schleifmittelresten bringt bei mir ein Ausrufezeichen zum blinken eye popping smiley .
Wir haben hier zwar (noch) kein hochdrehendes Hilfsmittel im Spiel, welches die Pampe im Umkreis von x Metern feinverteilt, jedoch reichen ein oder zwei Unachtsamkeiten um z.B. eine Spindel zu infizieren.

Selbst erlebt bei einem guten Modellbaufreund der sich auf diesem Wege das Bett seiner DM und einige Linearführungen seiner DIY Fräse ruiniert hat. Er ist allerdings noch nie ein Freund ausgiebiger Putzorgien gewesen. Ich weiß allderdings nicht ob eine Reinigung NACH dem Betrieb gereicht hätte.
Er hatte sich auf die Dichtungen der Marken-Linearwagen verlassen. Bereits nach 2 Tagen wechselte die Oberfläche der Schienen im Verfahrbereich von glänzend nach matt, später kam Krach hinzu.
Ich persönlich würde das nicht IN meinem Drucker machen.

Tschüss
Thomas


| Sparkcube V1.1 XXL RADDS/RAPS128 @ 24V/600W | E3D V6 1.75mm 24V/25W Original | DIY Bowden Extruder | 8mm DDP / PEI mit 500W über SSR | NEMA 17 1,8 Grad / 1,7W | Sparklab FTS | Octoprint Server | S3D | Günstiger Zweitdrucker: AnyCubic Kossel Mini | KnowHow aus diesem Forum |
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
29. December 2017 18:34
Aus aktuellem Anlass mal was für das Auge.
210 x 210 perfekt plane Millimeter:




Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
29. December 2017 19:17
Hübsch,
was für ne Körnung hast Du denn benutzt?
Rändelmuttern gegen was selbst sicherndes getauscht?

Steht mir ja auch noch bevor eye rolling smiley


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
29. December 2017 19:29
K80 um voran zu kommen. K120 für das finish. 2mm Zeilenabstand.
... man braucht etwas Geduld.

Verwende keine Rändelmuttern.
DIN985 selbstsichernde auf Silikondämpfer. Einmalig eingestellt und wird dann geschliffen.
Vermutlich muss ich das dann das ganze kommende Jahr auch nicht mehr anpacken.
Wenn man keinen groben Unfug baut bleibt das seeeehr lang sauber gelevelt und plan.

Dieser P3 druckt zu 98% PETG, also hab ich direkt unter 80°C geschliffen.
So ist das Druckbett unter Temperatur perfekt plan.winking smiley


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
30. December 2017 12:22
Hallo Lars,

das sieht ja super aus. Ich werde das jetzt auch einmal machen.
Welche Parameter hast Du für das Schleifen in GrindToGCode eingestellt?
Kannst Du einen Screenshot machen und hier einstellen?

Danke


Gruß
Peter

Mein Drucker: P3steel - toolson edition - MK2 mit Repetier Firmware
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
30. December 2017 12:52
Wenn ich mich recht erinnere:

2mm Zeilenabstand
4 Durchgänge pro Schicht
0,01mm pro Schicht
Diagonales Muster

Ideal ist das aber noch nicht und auch sehr abhängig so der Körnung.

Man sollte sich nicht scheuen und anfangs doch recht grobes Korn nehmen.
Zumindest bis man ein vollflächiges Schliffbild hat.

Per Speed-Multi hab ich nachher so auf ca. 300mm/s nachkorrigiert. Das hat sich gut angehört.
Per Ohr/Gefühl hab ich auch mit Babysteps nachkorrigiert, also wieder nach Z+.

Bin sehr gespannt auf deine Beobachtungen Peter.


Heute hab ich mal die ganzen 210x210mm bedruckt. Der Aufwand hat sich gelohnt.
Perfekter Firstlayer an jeder Stelle.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
30. December 2017 13:15
Danke für die Antwort. Die Ausführung wird noch etwas dauern.
Ich muss erst noch den Grinder drucken und das neue Heizbett mit der Pertinaxbeschichtung einbauen.
Zuerst muss ich aber noch ein Paar größerer Drucke abarbeiten (noch auf der Glasscheibe).


Gruß
Peter

Mein Drucker: P3steel - toolson edition - MK2 mit Repetier Firmware
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
02. January 2018 14:02
Moin und 'Frohes und gesundes....'

Ich wollte auch mal meinen Senf zum Thema abgeben...
Meine Pertinaxplatte hat nach 2 Jahren auch schon diverse 'Kampfspuren' und ich wollte sie schon ersetzen.
Weil ich ewig keine Lust hatte die zu wechseln, kam mir die Schleiferei ganz gelegen.
Für einen Kartesischen, wie den I3 ist das alles kein Thema - Schleiftool rein und man generiert sich mit dem Tool von
Seb80 'n Stückchen Gcode und los gehts. Nur bei mir nicht... .
Als erstes druckte ich mir ein anderes Schleiftool. Dann kamen am Druckbett stärkere Federn in Ermangelung von Silikondämfern rein.
Bei (m)einem CoreXY ist (war) das Einrichten nicht ganz so einfach weil Z ja andersrum läuft und nach dem Homen sich
erstmal nicht in den negativen Bereich fährt.
(Jetzt rächt es sich, das ich das alles so eng gebaut habe das das Schleiftool nicht weitgenug aus dem Bett kommt)sad smiley
Ich habe mir provisorisch einen Z-max Endschalter rangetackert und stelle das über die
maximale Z-Höhe ein. Musste ich anpassen weil ja die Hotendhöhe nicht gleich der Schleiftoolhöhe ist.
Ansonsten ist das alles kein Hexenwerk - ist ja 'blos' Gcode.
Angefangen habe ich mit
80er Körnung
2mm Zeilenabstand
4 Durchgänge pro Schicht
0,01mm pro Schicht
4 Layer
Schleifmuster: Diagonal
bei 200mm/s

Dann der Feinschliff...

Ich habe auf 120ger Körnung gewechselt und weiter gehts...
2mm Zeilenabstand
4 Durchgänge pro Schicht
0,01mm pro Schicht
4 Layer
Schleifmuster: Diagonal
250mm/s

Fazit:
Die Kampfspuren sind verschwunden.
Auch würden sich kleinere Dellen, die vom Kleben kommen können einfach wegschleifen lassen.
Meine 1mm Pertinaxplatte lässt sich so problemlos noch das eine oder andere Mal überhohlen.
Die neue Platte und die 3M Klebefolie fristen nun erstmal wieder ihr Dasein in der Schublade.
Es muss auch angemerkt werden, das die Sache auch einen negativen Aspekt hat - es staubt.
Ist aber auch kein grosses Thema, ich habe ja schließlich ein Kompressor.
Vollflächiger Probedruck ohne Probleme gelungenthumbs up
... achso, jedenfalls kommen da beizeiten leisere Motortreiber rein...


Gruß Jürgen

Alles wird jut
Yet another Core XY 'YacXY'
Triffid_Hunter's_Calibration_Guide/de
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
02. January 2018 14:22
Danke für das Feedback. Ein Bild wäre natürlich noch hübsch gewesen.
Wie empfindest du die Abfolge der Körnung 80/120?

Aber warum das gefiddel mit Endstops etc?
Druck bzw. Schleifkopf und Bett manuell in die richtige Position bringen and dann G92 bzw. „Set Home Position“, oder übersehe ich jetzt was.
Beim P3 ist so zumindest am einfachsten.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
02. January 2018 15:09
Die Unterschiedlichen Körnungen auch nur deßhalb um das mal auszuprobieren.
Ob das nun unbedingt notwendig ist, lasse ich mal dahingestellt. Ursprünglich wollte ich sogar noch 180ger
ausbrobieren. War aber nicht notwendig noch mehr Zeit zu investieren.
Das mit dem Endstopp unten desshalb, es hatte nicht mit G92 hingehauen - er wollte nicht
in den negativen Bereich. Egal ich habe das dann anders gelöst.
Ist ja nicht so das man das 5x die Woche machen muss.
Foto wäre schön gewesen, fällt einem immer erst ein wenn es schon zu spät ist.winking smiley


Gruß Jürgen

Alles wird jut
Yet another Core XY 'YacXY'
Triffid_Hunter's_Calibration_Guide/de
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
04. January 2018 18:00
Hast du eigentlich die komplette Fläche in Y geschliffen?
Habe heute mal den Schleifkopf montiert.
X kein Problem.
In Y hätte ich allerdings vorne wie hinten einen Streifen der Nicht geschliffen würde.

G92 hat auch nicht so funktioniert wie ich es mir vorgestellt habe.
Nach einem Reset wollte ich eigentlich per G92 Z10 der Achse einen positiven Wert zuweisen so das Problemlos in Z- fahren können sollte.
Repetier Server gibt allerdings immer Z-10... Egal ob ich G92 Z10 oder Z-10 angebe.

Morgen nochmal bei schauen.
Notfalls kommt mal kurz nen Z-max Endstop dran und gut ist.

Achja
FW Repetier V1.0.0 mit der configuration.h vom Mk1.


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
04. January 2018 18:05
Ich hab die Fläche komplett geschliffen. Eventuell musst du die Größe des Druckbett etwas im Eeprom anpassen.

Bei den P3's brauchst du je nach Rahmenversion evtl. auch noch das Distanzstück.

Schleifkopf von Hand auf X0Y0 schieben und Set Home Position wählen. Geht bei den neueren Repetier Versionen auch am LCD, alternativ mit Repetier Host.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Hartpapier/Druckbett planschleifen
06. April 2018 14:19
G92 wird ignoriert bzw. ich bekomme einen Offset-Wert als Rückmeldung.
Ist das korrekt?

Und was meinst du mit "Set Home Position" ?

Bei mir gibt es "Setze Nullpunkt". Meinst Du das?


Gruß
Peter

Mein Drucker: P3steel - toolson edition - MK2 mit Repetier Firmware
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen