Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten

geschrieben von Filafarm 
BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
09. August 2016 16:57
Liebe 3D-Druck Fans,


der BLTouch Sensor ist jetzt auch in Deutschland erhältlich.
Er funktioniert auf allen Oberflächen, ist klein, leicht und ist sehr präzise (=<0.01mm),
weitere Infos findet ihr hier:

BLTouch Produktlink


Viele Grüße
Filafarm

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.08.16 17:00.


Onlinestore: www.filafarm.com & Galerie
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
09. August 2016 17:13
Quote
Filafarm
der BLTouch Sensor ist jetzt auch in Deutschland erhältlich.
Er funktioniert auf allen Oberflächen, ist klein, leicht und ist sehr präzise (=<0.01mm),
Filafarm

Wer findet den Fehler???

Quote
Filafarm.de
Der BLTouch ist ein Plug&Play Autobedlevel Sensor auf Open Source Basis und mit allen Druckbettoberflächen kompatibel.

Quote
Filafarm.de
Hinweis !
Es sind Verdrahtungsarbeiten notwendig.
Der Anschluss sollte durch autorisiertes Fachpersonal erfolgen.
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
10. August 2016 04:05
Witzig ... grinning smiley

Ich kann's aber verstehen, dass der Händler aus der Haftung raus sein will, hier vergeht ja eigentlich keine Woche ohne defekten Arduino.

Hier hat sich jemand die Mühe gemacht und eine recht gute Anleitung geschrieben.

Habe das Teil noch nicht in der Hand gehabt und keine Ahnung wie gut es funktioniert, die Eigenschaft "funktioniert auf jeder Oberfläche" hört sich aber interessant an.


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
10. August 2016 04:40
Eure Beschreibung solltet ihr vielleicht noch ein wenig überarbeiten... Bei der notwendigen Kalibrierungsprozedur und der Beschaffung eines druckerspezifischen Halters ist das ja alles andere als Plug'n'Play eye rolling smiley

Aber ansonsten ist das natürlich ein interessantes Teil. Habt ihr da ein paar mehr Informationen über die Funktionsweise, vielleicht sogar ein Video?


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
10. August 2016 05:28
Moin,

eine Anleitung steht auf unserer Seite zum Download bereit.


@Glatzemann
Nach der Indigogo Kampagne sind das die ersten Sensoren für den offiziellen Vertieb in der EU.
Im Vergleich zu mechanischen Autobedlevel Lösung sind die Teile einfach und genial gehalten und sehr akkurat.
Es gibt eine Anleitung, die Firmwares sind vorbereitet, auf Thingiverse sind druckbare Halterungen und auf Youtube ausreichend Videos verfügbar.


@microfight
Bisher haben wir mit optischen Sensoren gearbeitet, die gehen leider z.b auf Glas mehr schlecht als recht grinning smiley
Mit den neuen Sensoren kann man bequem wechseln wenn nötig.
Auch lässt sich fast jeder Drucker, Open Source vorausgesetzt, einfach nachrüsten.
Mir gefallen sie smiling smiley


@Peter KU
Es geht hier in erster Linie darum, das sich die User sicher sein sollen was sie da machen.
Daher schreiben wir den Absatz in alle Produkte die auch nur irgend etwas mit Elektronik zu tun haben.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.08.16 05:38.


Onlinestore: www.filafarm.com & Galerie
MGR
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
11. August 2016 11:24
Mich würde mal ein Test gegen FSR bzgl der Wiederholgenauigkeit interessieren. Also mal 3x die übliche Tastrunde abfahren, abweichungen etc. Preislich kann es ja mit FSR mithalten und ist wenigstens im Vergleich zu Induktion etc sehr klein und leicht!

LG
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
11. August 2016 14:21
Und bei jedem Düsen / Hotend Wechsel muss ich es neu einstellen?


LG
Siegfried

My things
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
11. August 2016 14:38
Quote
MGR
Mich würde mal ein Test gegen FSR bzgl der Wiederholgenauigkeit interessieren. Also mal 3x die übliche Tastrunde abfahren, abweichungen etc.

Ja, mich auch. Gibt eine Menge Youtube-Videos aber das meiste davon ist Zeitverschwendung.
In einem der Videos wurde gesagt, dass z.Zt. immer jeder Punkt mehrfach abgetastet wird. Die Wiederholgenauigkeit sei sehr hoch, man könne sich das mehrfache Abtasten sparen. Es gäbe eine Einstellung dafür.

Quote
MGR
Preislich kann es ja mit FSR mithalten und ist wenigstens im Vergleich zu Induktion etc sehr klein und leicht!

Das erscheint mir untertrieben. Ich schätze diese Lösung ist wesentlich billiger als die FSR-Implementierungen die man hier im Forum so sieht.
Man muss sich ein neues X-(Y-)Carriage drucken und den Sensor kaufen, dann ist man bereits fertig.

FSR benötigt eine Platine, Sensoren, PEEK-Stempel und Hülsen, eine angepasste Heizmatte mit Ausschnitten, ... grinning smiley
Ein nachträglicher Einbau von FSR ist m.M.n. schwierig und teuer, und ich weiß auch nicht, ob FSR z.B. mit einem bewegten Bett überhaupt möglich ist.

Vielleicht bestelle ich mir mal eins, dann habe ich den Vergleich. Habe aber eigentlich zu viele offene Baustellen gerade.


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
11. August 2016 15:00
gelöscht, da einige meinen, daß mein Post Werbung für mein FSR Board gewesen sei...

Den Satz lasse ich aber drin: Ich persönlich finde das Teil ziemlich cool und wenn es das vor einem Jahr schon gegeben hätte, dann hätte ich vielleicht mein FSR Board erst garnicht entwickelt. Aber das wird jetzt alles ein wenig offtopic.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.08.16 16:02.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
11. August 2016 15:40
Nun aber gut.
Sonst mache ich für meine Lösung auch in deinem Thread Werbung Herr Glatzenmann. smiling smiley
Es gibt hier in diesem Forum keinen Anstand mehr.
Threads kapern = BÖSE
Dafür gibt es genug andere Bereiche hier im Forum.
Admins löschen, obwohl die Leben ja gar nicht mehr wie es scheint.
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
11. August 2016 15:48
Vorweg: Ich habe großen Respekt vor der ganzen Arbeit die du da investierst in das FSR-System.
Würde mich auch als Befürworter von FSR-Systemen bezeichnen.
Die Vorteile von FSR liegen auch auf der Hand und stimme dir auch großteils zu, eben bis auf diesen Teil:

Quote
Glatzemann
Also meine Lösung kostet momentan inkl. PEEK-Stempel, Hülsen, Sensoren und Platine ca. 80€ inkl. Versandkosten. Da ist dann alles dabei, was man benötigt. Eine spezielle Heizmatte benötigt man nicht, lediglich ein Druckbett bzw. einen Druckbettträger mit 3 Punkt-Aufnahme. Und wenn man schon das Heizbett thermisch vom Unterbau abgeschottet hat, dann benötigt man auch keine Stempel. Dafür kann meine Lösung aber noch ein wenig mehr als nur den Abstand messen ;-)

Eine 3-Punkt-Aufnahme ist schon mal nicht in jedem Drucker gegeben, denk mal an die ganzen Prusa i3-Varianten da draußen.
Beim P3Steel müsste ich z.B. einen neuen Druckbett-Träger lasern lassen. Besteht der Drucker aus Alu-Profilen geht es evtl. recht leicht (CoreXY, Delta).
Bedeutet aber dennoch weitere Kosten.

Wenn du schon eine Alu-DDP hast, und die Silikonheizmatte geht fast bis an den Rand, dann ist da nicht mehr viel Platz für Stempel und Hülsen.
Da müsste man evtl. etwas kreativ werden.

Kann sein, dass ich zu stark verallgemeinert habe, glaube aber auch, dass du durch eine FSR-Brille schaust smileys with beer


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
11. August 2016 16:05
Ich hab den Post gelöscht. Ich habe es nicht nötig für mein FSR Board Werbung zu machen. Ich habe das Teil fast zum Selbstkostenpreis weitergegeben und es sind eh fast keine mehr da... Von daher braucht's auch keine Werbung.

@microfortnight: Ich schaue nicht durch eine FSR-Brille, ich habe versucht ein paar Dinge klarzustellen und einen objektiven Vergleich der Vor- und Nachteile aufzuzählen.

Ich bin raus...


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
11. August 2016 16:52
Ich finde diesen BLTouch sehr interessant. Nur leider kommt er für mich viel, sehr viel zu spät. Das Teil hätte mir wahrscheinlich eine ganze Menge Zeit gespart. Allerdings muss ich dabei auch einschränken, dass ich durch das Ausprobieren mit unterschiedlichsten Sensoren auch sehr viel gelernt und Erfahrungen gesammelt habe.

Das FSR von Glatzemann arbeitet bei mir sowohl in einem i3-basierten Drucker als auch in einem Core XY. Bevor ich mir den Core XY gebaut hatte, waren es 2 i3-basierte Drucker, bei denen ich das FSR nutzte. In dem entsprechenden Thema hatte ich auch mal eine Skizze eingestellt, wie ich von der klassischen 4-Punkt-Aufnahme auf die 3-Punkt-Aufnahme gegangen bin. Und ich kann nach einigen Rollen Filament sagen: Funktioniert bestens.

Gruß
roe3d
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
12. August 2016 02:01
Quote
microfortnight
Eine 3-Punkt-Aufnahme ist schon mal nicht in jedem Drucker gegeben, denk mal an die ganzen Prusa i3-Varianten da draußen.
Beim P3Steel müsste ich z.B. einen neuen Druckbett-Träger lasern lassen. Besteht der Drucker aus Alu-Profilen geht es evtl. recht leicht (CoreXY, Delta).
Bedeutet aber dennoch weitere Kosten.

So gut wie jeder i3, mal abgesehen von dem ganzen China-Kernschrott, hat auch 3 Punkt-Aufnahmen.
Wollt ich nur mal noch so anmerken. winking smiley


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
12. August 2016 02:35
Hast recht, scheint auch irgendwie möglich zu sein beim i3.
Hab die Lösung von roe3d gestern auch noch gefunden.
Sieht für mich zumindest komplizierter aus als einen neuen Halter zu drucken.


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
12. August 2016 09:19
Leute bitte keinen Stress hier wegen nix.


Onlinestore: www.filafarm.com & Galerie
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
12. August 2016 11:51
Nur damit ich es verstehe.

Ich finde dieses BLTouch recht nett anzuschauen, weil es diese hübsche Bewegung mit dem Abtaststift macht.

Aber man kann es doch nicht im Ernst mit der FSR-Lösung vergleichen.
Bei der FSR Geschichte kann ich jedes Hotend einsetzen oder andere Düsen einbauen und das System setzt mir perfekt den Düsenabstand zum Druckbett.
Ich muss weder etwas messen, noch etwas einstellen. Es passt immer.

Das habe ich weder bei BLTouch, noch bei den anderen Abstandssensoren.
Bei all diesen Lösungen muss ich den Abstand Sensorauslösepunkt/Düsenspitze kennen und einpflegen.
Gerade das benötige ich bei FSR nicht, denn die Düsenspitze löst aus.

Oder hab ich was übersehen?

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
12. August 2016 12:30
@Boui3D


Der BLTouch kann dagegen ohne viel Aufwand und Know How bei den meisten OpenSource Druckern schnell nachgerüstet werden.
Ein Düsenwechsel ist kein Problem, bei einem Hotendwechsel, klar muss einmalig nachjustiert werden.
Es sind 2 Produkte mit komplett verschiedenen Zielgruppen.


Besitzer eines Mendelmax, i2, i3, M90, Mini Kossel usw. können dagegen mit einem BLTouch unkompliziert und schnell ein akkurates Autobedlevel nachrüsten.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.08.16 12:30.


Onlinestore: www.filafarm.com & Galerie
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
12. August 2016 12:40
Quote
Boui3D
Nur damit ich es verstehe.

Ich finde dieses BLTouch recht nett anzuschauen, weil es diese hübsche Bewegung mit dem Abtaststift macht.

Aber man kann es doch nicht im Ernst mit der FSR-Lösung vergleichen.
Bei der FSR Geschichte kann ich jedes Hotend einsetzen oder andere Düsen einbauen und das System setzt mir perfekt den Düsenabstand zum Druckbett.
Ich muss weder etwas messen, noch etwas einstellen. Es passt immer.

Das habe ich weder bei BLTouch, noch bei den anderen Abstandssensoren.
Bei all diesen Lösungen muss ich den Abstand Sensorauslösepunkt/Düsenspitze kennen und einpflegen.
Gerade das benötige ich bei FSR nicht, denn die Düsenspitze löst aus.

Oder hab ich was übersehen?

Gruß
Andreas

Force Sensing Resistor beschreibt ja zunächst erst einmal nur, dass es einen druckempfindlichen Widerstand benutzt.

Ich gebe dir recht, dass es vom Komfort her mit einem induktiven oder kapazitiven Sensorlösung vergleichbar ist. Vorteil hier, dass die Nachteile der induktiven und kapazitiven Sensoren (Metall und Glas) eliminiert sind.
Re: BLTouch Autobedlevel Sensor für alle Druckbetten und Dauerdruckplatten
12. August 2016 14:21
Quote
Filafarm
Ein Düsenwechsel ist kein Problem, bei einem Hotendwechsel, klar muss einmalig nachjustiert werden.

Nun ja, ich bin Hardcorebastler. Bei mir bedeutet Düsenwechsel ggf. auch andere Geometrie. Ich habe z.B. diverse Düsen für ein Hotend, die sich in den Abmessungen unterscheiden.

Quote
Filafarm
Es sind 2 Produkte mit komplett verschiedenen Zielgruppen.

Das denke ich, ist mittlerweile klar.
Ich finde den BLTouch auch ne richtige gute Ergänzung zu den induktiven und kapazitiven Sensoren, gerade wenn man z.B. eine Carbonplatte zusätzlich aufliegen hat, und der montierte Sensor, nur wenige mm Abstand zur Detektion zulässt.
Zudem sieht er echt niedlich aus. smileys with beer

Quote
Pieps
Force Sensing Resistor beschreibt ja zunächst erst einmal nur, dass es einen druckempfindlichen Widerstand benutzt.
Da ich Elektroniker mal gelernt habe, weiß ich schon, was ein FSR ist. winking smiley
Zudem ich welche hier in der Krabbelkiste liegen habe.
Ich wollte nur nicht auf die Lösung von @Glatzemann einschränken, sondern allgemein ging es mir um eine "druckempfindliche" Lösung, ausgelöst durch die Düse.

Also ist es so, wie ich beschrieb. Mehr wollte ich nicht geklärt wissen. Hätte ja sein können, dass ich was übersehen hätte.

Schönen Abend noch.
Gruß
Andreas

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.08.16 14:26.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen