Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Das Monster lebt

geschrieben von Fridi 
Re: Das Monster lebt
04. March 2015 06:51
Hallo Frithjof,

soweit ich es verstanden habe arbeitet das Monster ja mit 16 virtuellen Extrudern, basierend auf 5 realen. Jetzt würde mich interessieren wie die Daten seitens des STL vorliegen müssen. Werden 16 Teilobjekte mit je einer Farbe gesliced, die dann das Gesamtobjekt ergeben oder kann mit einer einzigen STL File und unterschiedlichen Oberflächenfarben gearbeitet werden?

Grüße,

Alexander
Re: Das Monster lebt
04. March 2015 07:11
Moin moin aus HU.
Jeder der 5 realen Extruder ist Bestandteil eines der 16 Virtuellen Extruder. So setzt sich zum Beispiel der Eintrrage des virtuellen Extruders T1 zusammen aus zB
Extr1, Extr.1 Weight 1;10 bl
Extr2, Extr.1 Weight 1;30 ge
Extr3, Extr.1 Weight 1;20 rt
Extr4, Extr.1 Weight 1;0 sw
Extr5, Extr.1 Weight 1.10 ws

Man kann in den GCode einfach an einer Stelle T1-T16 eintragen und die Extruder laufen ab dem Punkt alle mit der der Wertigkeit entsprechender Geschwindigkeit. So lassen sich 16 Farben vordefinieren und auch während des Druckens mit der Extruderwahl im Host einschalten.
Da die HKS-Farbliste mehr als 16 Mischverhältnisse hat, muss man die Mischung eingeben. Das mache ich mit dem vorher beschriebenen Verfahren, in dem ich die Wertigkeiten einstelle.
Am einfachsten ist es, einmal 16 Farben vor zu definieren. Dann einfach während des Druckens einen Extruder wählen und die Farbe wird geändert. Da die Änderung erst mit einer gewissen Verzögerung stattfindet, sollte man das bei Beginn eines Infills machen.

Gruß

Frithjof

PS. Alle Extruder müssen das gleiche Übersetzungsverhältnis haben, da Repetier-FW die wie einen Extruder behandelt. Es wird während des Druckens nur zwischen den Extrudern hin und her geschaltet.
Nach der Wertigkeit oben zB
Ex1 1 Schritt, Ex2 3 Schritt, Ex3 2 Schritt, Ex1 0 Schritt, Ex5 1 Schritt. Dann wieder alles von vorn.
Das ist allerdings nur grob erklärt. Repetier FW löst die Schrittverhälnisse im Promillebereich auf.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.03.15 07:24.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
04. March 2015 07:46
Also wird das STL erstmal ohne Farbzuordnung gesliced und anschließend im G-Code die Instruktionen für einen Extruder durch die Instruktionen für den virtuellen Extruder ersetzt. Wie werden allerdings die Farben gespeichert? Bei z.B. dem Mauerstück mit Tor, sind dabei die Ziegel und z.B. das Gebälk einzelne Volumina denen eine Farbe zugeordnet ist oder wird mit den Farben in der Stl gearbeitet, welche sich ja eigentlich nur auf die Oberfläche beziehen?

Grüße,

Alexander
Re: Das Monster lebt
04. March 2015 08:00
Die Farben sind Schichtweise unterschiedlich. Pro Schicht wird immer nur eine Farbe gedruckt.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Das Monster lebt
04. March 2015 08:04
Moin moin aus HU,
Ne, natürlich nicht. Nico hat Recht. Da muss man mit den Schichten arbeiten. Schon beim Zeichnen habe ich erst die Steine, dann 0,4mm weiter das grüne Tor und Tür, 0,3mm weiter dann die braunen Balken und die letzten beiden Layer die schwarzen Balken vorgesehen. Dann diese Layer im G-Code suchen und die Farbe dort einfügen. Endweder mit T1 -T16 oder mit der Einfügemethode, bei der ich dann ja auch das zur Seite fahren, auskotzen und weiter drucken einstellen kann. Daher ist die Farbe pro Schicht nicht das Problem. Farbe an den senkrechten Seiten ist nur mit mehreren Düsen möglich. Da könnte ich mir einen Mischbetrieb vorstellen. Das Problem ist dann der Verlust von ca 35mm Filament pro Farbwechsel oder man legt das geschickt in den Infill.

Gruß

Frithjof

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.03.15 08:09.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
04. March 2015 10:08
Quote
Fridi
Quote
mantus
btw hier mal ein board das leistbar ist und dir helfen müsste
[www.panucatt.com]

Bei dem Preis sind nicht einmal die Steppertreiber mit drin. Ich habe für mein Rumba mit Treibern 8825 so um die 80€ bezahlt.

Gruß

Frithjof
naja ich find jetzt für die ausstattung 120€ nicht mal soooo übertrieben, immerhin hat es 2 HEatbed anschlüsse, 2 echte thermocoupler eingänge ....
abgesehen davon kostet das einzige board das gleich viel Extruder unterstützt (Duet) fast 200€ winking smiley ... ja da sind die Schrittmotor Treiber schon drauf, aber 1. kosten die A4982 Treiber nix mehr, und 2. wer will heutzutage schon auf A4982 festgenagelt sein.
Re: Das Monster lebt
04. March 2015 11:13
Moin moin aus HU.
Da waren die DRV8825 dabei.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
04. March 2015 13:20
Also laut HP ist beim Duet der A4982 fix verbaut, oder wovon redest du jetzt?
Re: Das Monster lebt
04. March 2015 13:26
Fridi hat mit seinem Rumba zusammen DRV bekommen.

Und warum jemand so alte A4982 auf nem 32bit-Duet verbaut frage ich mich manchmal ein wenig.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Das Monster lebt
04. March 2015 13:31
Moin moin aus HU.
Habe mal nach Rumba gegoogelt. Für 99€ mit DRV8825. Da ist natürlich die Erweiterung um 2 Treiber noch nicht drinn.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
04. March 2015 18:11
also ich find wenn man 5 extruder will ist das X5 Pro echt unschlagbar, weil wie gesagt das Duet kostet nahe 200 und kommt mit A4982 daher ... und da hat wurstnase komplet recht .... wozu dann bitte die 32Bit Hardware?

Das Rumba ist ein tolles board, liegt bei mir grad und wartet auf seinen Einsatz smiling smiley aber wenn deine Düse kaufbar wird, ist als board dazu vermutlich das X5 Pro als fertig Lösung noch die Günstigste Variante, das wollt ich sagen.
Re: Das Monster lebt
29. March 2015 13:36
Moin moin aus HU.
Mal wieder was Neues vom Monster.
Ich hatte ja beim Farbentausch so ca 30 - 35mm Verlust, bis die nächste Farbe aus der Düse kam. Daher habe ich jetzt die Düse im Design geändert. Ich habe die Düse sehr viel kürzer gestaltet und auch den Mischer angepasst. Obwohl der Mischer so kurz ist, mischt er immer noch gut. Das Problem war aber, dass sich das Druckobjekt nicht abkühlte und sehr verformte, da der Heizklotz zu dicht am Objekt war. Da half auch kein Lüfter. Also habe ich den Heizkotz auch angepasst. Hier ein paar Bilder.




Der Farbentausch passiert jetzt mit ca 10mm Filamentverlust. Die Düse werde ich auch noch einmal ändern. Ich habe Alu-Sechskant mit sw 10. Um die Wärmeübertragung noch zu vermindern, habe ich Sechakantmaterial in SW6 bestellt. Schauen wir mal.

Gruß

Frithjof

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.03.15 13:37.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
30. March 2015 08:56
Moin moin aus HU.
Heute morgen kam erfreulicher Weise das Material für die neuen Düsen an. Habe gleich eine neue gedreht.




Werde gleich mal einen Probedruck machen.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
31. March 2015 14:48
Moin Fridi,

verrätst du uns welche Stahlflexschläuche du verwendest? ..

Evtl ist es ja ein Ersatzteil für ein bestimmten Hersteller usw .. dann wäre es einfacher den selben zu kaufen ;-)

danke und grüße
Smuk
Re: Das Monster lebt
31. March 2015 14:53
Moin moin aus HU.
Das sind Bremsleitungen aus dem Motorradhandel.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
31. March 2015 14:57
Ok dann werde ich mir mal nen Motorad Händler anlachen ..

Sind das NoName? Oder hast du da einen Zulieferernamen bekommen. :-)

vg Smuk
Re: Das Monster lebt
31. March 2015 16:47
Quote
Smuk3D
Ok dann werde ich mir mal nen Motorad Händler anlachen ..

Sind das NoName? Oder hast du da einen Zulieferernamen bekommen. :-)

vg Smuk
Das sind Standardleitungen. Inner 3,2mm, außen ca. 7,2mm mit Kunststoffummantelung.

Du wirst aber warscheinlich Probleme bekommen, da der Händler keine Leitungen zum Selbstkonfektionieren verkaufen darf.
Habe meine Leitungen bei [www.probrake.de] gekauft. Sag denen, dass Du die benötigst wie der Kunde Frithjof Lücht für den 3D Drucker.

Gruß

Frithjof

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.03.15 16:48.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
14. April 2015 07:06
[www.kickstarter.com]

Hat das schon jemand gesehen? Gebackt innerhalb von 2 Tagen :O

Gleicher Ansatz, aber weit weniger modular (Nur EINE Düsengröße?)

Viele Grüße

Mads
Re: Das Monster lebt
14. April 2015 07:58
naja hat aber relativ wenig mit dem "Monster" zu tun, weil das teil ja nicht als farb mischer gedacht ist.
hd
Re: Das Monster lebt
14. April 2015 08:17
"Du wirst aber warscheinlich Probleme bekommen, da der Händler keine Leitungen zum Selbstkonfektionieren verkaufen darf."

hier gibts meterware:
[www.wwag.com]

gruss hd
Re: Das Monster lebt
14. April 2015 08:21
Moin,

eigentlich ist es schon als Farbmischer gedacht. Im Produktvideo und anderen youtube-Videos wird direkt auf die Mischbarkeit eingegangen -> full color.

Wie gut sich das Filament mischt wird man erst noch sehen, vorallem im Vergleich zu Fridis oder Richraps ersten Versuchen.

Grüße
Re: Das Monster lebt
14. April 2015 08:33
Moin moin aus HU.
Danke für den Link.
Das Mischen ist ja kein mechanisches, sondern ein Softwareproblem, also auch dort moglich. Es fehlt allerdings der Mischer. Das ist in dem Hotend so auch nicht möglich und ein Farbwechsel ist dort auch mit Filamentverlust behaftet.
Demnächst werde ich einen Extruder bauen, der mit 1,75mm Filament geht. Dann kann man auch normale Pushfits nehmen. Im Grunde ist das nur eine gringe Änderung am Hotend, da die Kanäle sowieso 2mm stark sind. Nur die senkrechten Kanäle muss ich in 2mm bohren. Ich kann das allerdings nicht testen, da meine gesamten Extruder auf 3mm ausgelegt sind.
Ich muss nur noch Inliner finden, der aussen 4mm und innen 2mm hat.
Ich werde beizeiten Bescheid geben.

Gruß

Frithjof

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.04.15 08:35.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
14. April 2015 08:37
naja ist auch ein mechanisches Problem, ich muss ja die Kunsstoffschmelze auch entsprechend durchmischen und nicht nur in denselben kanal drücken.
und mit 3 Farben kann man nicht wirklich von full color reden
Re: Das Monster lebt
14. April 2015 08:41
Moin Fridi,

meinst du einen Teflon-Inliner?

die ganz normalen Bowden-Teflonschläuche für 1.75 mm Filament haben alle 4 mm aussen und 2 mm innen.

Grüße

Mads

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.04.15 08:42.
Re: Das Monster lebt
14. April 2015 08:49
Moin moin aus HU.
Hi Mantus,
das ist richtig. Und der findet in dem Hotend keinen Platz.
Ich verstehe auch nicht, warum die Leute so einen größen Kühlkörper nehmen. Bei mir reicht ein M6 Gewinde auf den Röhrchen. Das ist zum Einen eine hervorragende Barriere, da der Innendurchmesser der Röhrchen 4mm ist. Bei einem Aussengewinde M6 bleibt ein Kerndurchmesser von 4,773. Also Wandstärke 0,773/2 =0,3865mm. Durch das Gewinde vergrößert sich aber die Oberfläche und ist ein hervorragender Kühlkörper.
Ich habe bisher nie ein Problem mit Verstopfungen gehabt. Jedenfalls nicht beim Drucker.tongue sticking out smiley

Gruß

Frithjof

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.04.15 08:57.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
14. April 2015 08:52
Hi Mads

Dann wäre ja das Problem mit dem Inliner auch gelöst.

Gruß

Frithjof

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.04.15 09:02.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
14. April 2015 09:49
Moin moin aus HU.
So, hatte noch ein paar Pushfits rum liegen. Mit M5 im Röhrchen passen die perfekt. Mein Teflonschlauch 4mm x 3mm passt auch perfekt. Leider habe ich noch keinen Teflonschlauch mit 4mm x 3,2mm gefunden, sonst könnte man auf die Bremsleitungen verzichten. Mein 3mm Filament geht doch sehr schwehr durch den Schlauch und bei den Tolleranzen wird das Filament auch klemmen.
Habe allerdings noch Pushfits für 6,2mm Schlauch liegen, aber da finde ich keinen mit 3,2mm Innendurchmesser. Der Teflonschlauch meiner Bremsleitungen hat 5,2 x 3,2mm.
Gruß

Frithjof

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.04.15 10:03.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
14. April 2015 11:45
Moin Fridi,

die Pushfits für 6,2 passen auch auf die Standard dicke für 3 mm Filament von Bowden-Tubes mit 6 mm Außendurchmesser 4 mm Innen.

Ist zwar ein bisschen viel Luft aber bei den meisten funkt das ja auch so oder?

Grüße
Re: Das Monster lebt
14. April 2015 11:59
Quote
Madzeln
Moin Fridi,

die Pushfits für 6,2 passen auch auf die Standard dicke für 3 mm Filament von Bowden-Tubes mit 6 mm Außendurchmesser 4 mm Innen.

Ist zwar ein bisschen viel Luft aber bei den meisten funkt das ja auch so oder?

Grüße

Hi.
Ne, da ist zu viel Luft. Da haut es dann mit dem Retract nicht mehr hin.
Ich hab mal den Teflonschlauch der Bremsleitung (5,2mm) geweitet, Dann hält das im Pushfit.


Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
14. April 2015 12:17
moin...

wenn dieser schlauch länger wäre sollte es funzen .. oder


[www.2printbeta.de]

vg smuk
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen