Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

P3steel - toolson edition

geschrieben von toolson 
Re: P3steel - toolson edition
10. January 2016 11:21
Quote
toolson

Quote
Peter1956
Weiß jemand, warum die in den Beiträgen die Uhrzeit so daneben liegt? Die Uhrzeit auf meinem PC ist korrekt, aber angezeigt wird 7 anstatt 16 Uhr

Ist eine Eigenheit dieses Forums. Die Uhrzeit hat hier noch nie gestimmt.

Kontrollzentrum -> Foreneinstellung -> Teilnehmerzeizone

winking smiley
Re: P3steel - toolson edition
11. January 2016 04:25
Habe mir dein Projekt mir angesehen, das du hier sehr schön gebaut und Dokumentiert hast. Da ich zur Zeit selber einen China I3 habe mit dem ich im großen und ganzen zu Frieden bin, habe aber natürlich auch schon einige Sachen verbessert. Was mich aber immer noch sehr stört ist die nicht vorhandene Steifigkeit des Kunststoff Rahmen. Baue mir gerade auch einen Sparkcube XL und bin schon am überlegen was ich mit meinem i3 dann machen soll. Da würde natürlich jetzt der Rahmen gut kommen und da ich die einzelnen Teile von dem jetzigen i3 verwenden kann. Da ich auch schon statt der Kugellager der Y-Achse Igus Lager habe und auch dann natürlich die anderen Achsen damit ausrüsten würde. Mal schauen was sie für den Rahmen haben möchten und auch was so noch zusammen kommt wenn ich ihn wirklich vernünftig aufbaue.


Lg. Mario

Drucker: Geeetech i3 Pro > Software: Adruino 1.6.3 > Firmware: Marlin > Slicer: RepetierHost & Server Slic3r > Hardware: Ramps1.4+MEGA2560 > OS: Linux 14.04 Trusty > CAD: OpenSCAD, FreeCAD
Re: P3steel - toolson edition
15. January 2016 06:00
Wirklich sehr schön aufgebaut, vorallem die selbst entworfenen Druckteile zeigen eine hohe Entwicklungskompetenz, sehr durchdacht! thumbs up

Was mich allerdings sehr verwundert ist dies:
Quote
toolson
Für die Z-Achse kommt die bewährte Kombination aus hochzugfester M5 Gewindestange und Messingmuttern zum Einsatz:

Die Verwendung solch einfacher Gewindestangen ist mir schon bei vielen Druckern aufgefallen, habe sie jedoch niemals bei einem sonst so hochwertigen Drucker erwartet.
Sind diese Gewindestanden wirklich ausreichend präzise, dass vorallem bei soeiner Konstruktion mit zwei in die gleiche Richtung arbeitenden Spindeln kein Querverzug im Schlitten der Z-Achse entsteht? Schon präzisions TR Spindeln von IGUR sind mit 0,1mm Steigungstoleranz/300mm angegeben, was ja schon im Bereich von 1-2 Layerhöhen liegt. Diese 0815 Gewindestanden werden da doch sicherlich noch um einiges schlechter abschneiden? confused smiley

Vielleicht schonmal nachgemessen?

MfG Christian
Re: P3steel - toolson edition
15. January 2016 07:59
Naja, wenn eine M5-Gewindestange auf 300mm eine Toleranz von 10mm hätte, dann hat das gar nicht so starke Auswirkungen, wenn man sich das mal vor Augen führt:

Bei einer typischen Layerhöhe von 0.2mm sind dies auf 300mm 1500 Layer. Wenn man diese 10mm auf die 1500 Layer verteilt, dann hat rein rechnerisch jeder Layer eine Abweichung von gerundet 0.007mm, also sieben Tausendstel oder 3,5% einer Layerhöhe. Ich glaube, daß ist im vertretbaren Bereich und die Toleranz einer 300mm Gewindestange ist sicherlich deutlich niedriger als 10mm auf 300mm ;-)


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: P3steel - toolson edition
15. January 2016 10:30
Und Lars verwendet hochzugfeste Gewindestangen. Die sind wesentlich präziser als der Baumarktkram aus Wabbeleisen. Festerer Stahl => besseres Werkzeug in der Herstellung. Wenn die nebeneinander liegen sieht man das auch.

Die weiche Messingmutter macht auch Sinn, die passt sich an den harten Stahl an.

Ich finde das Konzept überzeugend.

Vor allem im Vergleich zu den Chinaspindeln, da weiß man gar nicht was man bekommt.
Re: P3steel - toolson edition
15. January 2016 10:49
Jahrelang haben die M5 Stangen super funktioniert und jede Menge Leute haben darauf super Drucke gezaubert.
Momentan geht der Trend sicherlich davon etwas weg, aber warum? Wegen der höheren Verfahrgeschwindigkeit? Oder weil einfach nur trendy ist?

Ist doch selbst im Forum hier zu sehen, da werden die wildesten und teuersten Aufbauten gemacht, Killerdrucke liefern die wenigsten ab. Das ist Fakt.

Ich sehe einfach keinen Sinn darin in einem Einsteigerdruckerkonzept teure Spindeln vorzusehen.

Wer mit den M5 Stangen keine vernünftigen Drucke hinbekommt schafft es auch mit Trapezgewindespindeln nicht.

Zum Thema Toleranzen:
Wir reden hier über RapidPrototyping im wenige hundert € Bereiche.
Die erzielbaren Toleranzen und Ergebnisse sind dafür der absolute Wahnsinn.
Mit etwas mehr Geld werden die Ergebnisse nicht deutlich besser.
Alles hier drüber lässt doch die Kosten überproportional zum Ergebnis steigen.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition
15. January 2016 10:53
100% ACK. Wollte anfangs für meinen Zweiten auch unbedingt TRs oder gar KGS. Jetzt habe ich drei M5 drin und sehe absolut keine Notwendigkeit für was teureres. Die Verfahrgeschwindigkeit könnte besser sein. Aber 100-300€ mehr dafür, daß das Homen der Z-Achse 30s schneller geht?


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: P3steel - toolson edition
15. January 2016 16:05
Hallo zusammen.

Wie habt ihr das Druckbett befestigt?

Ich habe mal M3x10 Gewindebolzen genommen, und die Feder darüber.
So kann die Feder nicht mehr hin und her rutschen und ist geführt. Ebenso weniger freies Gewinde bei der Schraube.

Wie habt ihr das gelöst?


Grüsse Frank


P.S. Bald gehts weiter winking smiley









3-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.01.16 16:09.
Anhänge:
Öffnen | Download - IMG_4158.JPG (128.7 KB)
Öffnen | Download - IMG_4159.JPG (132.3 KB)
Öffnen | Download - IMG_4160.JPG (97.5 KB)
Re: P3steel - toolson edition
15. January 2016 18:25
Hallo Frank,

ich habe bei die M3x25 Schrauben genommen (hatte das Schraubenset von Lars). Bevor die Feder auf die Schraube kommt hatte ich zuvor noch eine Unterlegscheibe
gemacht damit die Feder nicht so schräg steht.

Kannst du denn bei dir jetzt noch dein Druckbett ausrichten?

es grüßt Patrick
Re: P3steel - toolson edition
15. January 2016 18:35
Hi Patrick,

ja klar kann ich das Druckbett noch ausrichten.
Habe ungefähr 8mm um das Druckbett zu leveln. Denke das sollte reichen.

Möchte halt nicht von unten am Druckbett rumschrauben um das Bett zu leveln, sondern bequeme von oben mittels Imbus.

Die Federrn die jetzt drin sind, sollen noch durch Lars Federn ersetzt werden.


Grüsse Frank
Re: P3steel - toolson edition
16. January 2016 06:43
IMBUS....sitzt du, wenn du öffentliche Verkehrsmittel benutzt. Inbus ist das, was man unter einem Innensechskant kennt....grinning smiley


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Er lebt! Er lebt!!
25. January 2016 06:13
Hallo in die Runde!

Mein Prusa i3 steel "toolson" hat das erste mal gedruckt - das möchte ich euch nicht vorenthalten:







Der Rahmen ist verzinkt und stammt aus Litauen. Findet man in der Bucht. Die Lieferung hat ca. 5 Wochen gedauert - allerdings waren da auch die Feiertage dazwischen. Ich hatte noch blaues ABS und dachte mir, das könnte in Kombination mit dem verzinkten Rahmen auch ganz o.k. aussehen. Orange Gewebeschläuche bilden einen ganz guten Kontrast. Wichtig war mir eine einigermaßen ordentliche Kabelführung, so dass sich ein stimmiges Gesamtbild ergibt. Lars hat ja bei seinem Drucker schön gezeigt, wie das bei einem Prusa i3 aussehen kann. Die Heizbett-Verkabelung ist noch etwas provisorisch und das Display ist auch noch nicht an seinem Platz, aber ich konnte einfach nicht länger warten ;-)

Die Plastik-Teile habe ich mit meinem SparkCube gedruckt. Das ABS ging mir dann irgendwann aus und ich habe mit PETG weitergedruckt. Der Farbunterschied fällt nicht sehr stark auf.
Bei dem Rahmen aus Litauen sind übrigens die Bohrungen für die Elektronik auf der anderen Seite.

Mein erstes Druckteil war dann eine Single-Wall mit PLA von Kiboplast. Die sitzt auf dem Foto nicht in der Mitte, weil die Madenschrauben im X-Pulley so kacke sind, dass ich sie nicht ausreichend fest anziehen konnte. Ist also durchgerutscht. Inzwischen habe ich neue eingesetzt und jetzt druckt er auch da, wo er soll.

Ein gravierendes Problem habe ich noch: und zwar läuft der Retract in die falsche Richtung, d.h. er drückt Material, anstatt es zurück zu ziehen. Keine Ahnung, woran das liegt. Vielleicht muss ich mal den TMC2100 tauschen, oder habe ich bei der Konfiguration der Firmware etwas übersehen??

Ein weiteres Problem sind hörbare Vibrationen beim Verfahren der Y-Achse. Mutmaßlich durch verspannte IGUS-Lager. Muss ich noch mal ran, auch wenn ich den Eindruck habe, dass sich das kaum im Druckbild niederschlägt.

ABL würde ich gern noch irgendwie implementieren - Lars hat in seinem Blog diese kompakten PiBot Näherungsschalter beschrieben. Vielleicht ist damit ja was möglich auch bei dem Prusa i3....

Ansonsten bin ich von dem Drucker momentan echt begeistert - danke noch mal für's Teilen an Lars!

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.01.16 06:19.
Anhänge:
Öffnen | Download - IMG_9391 (Groß).JPG (127.7 KB)
Re: Er lebt! Er lebt!!
25. January 2016 10:48
Quote
HansImGlueck
Ein gravierendes Problem habe ich noch: und zwar läuft der Retract in die falsche Richtung, d.h. er drückt Material, anstatt es zurück zu ziehen. Keine Ahnung, woran das liegt. Vielleicht muss ich mal den TMC2100 tauschen, oder habe ich bei der Konfiguration der Firmware etwas übersehen??

Vermutlich kein Kontakt am DIR Pin vom TMC. Steck mal die Treiber um, das Problem müsste wandern wenn es am Treiber liegt.

Quote
HansImGlueck
Ein weiteres Problem sind hörbare Vibrationen beim Verfahren der Y-Achse. Mutmaßlich durch verspannte IGUS-Lager. Muss ich noch mal ran, auch wenn ich den Eindruck habe, dass sich das kaum im Druckbild niederschlägt.

Typisches Problem mit den IGUS-Lager. Die Y-Achse ist sehr anfällig. Bei höheren Beschleunigungen wird das deutlich im Druckbild.
Vielleicht gibt es da demnächst ein Update zur Lagerbefestigung. Mir fehlt nur ein wenig die Zeit um das alles umzusetzen.

Quote
HansImGlueck
ABL würde ich gern noch irgendwie implementieren - Lars hat in seinem Blog diese kompakten PiBot Näherungsschalter beschrieben. Vielleicht ist damit ja was möglich auch bei dem Prusa i3....

IR-Sensoren funktionieren nicht Buildtak. Generell bin ich der Meinung ABL hat am Prusa nichts verloren, stell das Druckbett sauber von Hand ein. Normalerweise ist dann lange Ruhe.

Quote
HansImGlueck
Ansonsten bin ich von dem Drucker momentan echt begeistert - danke noch mal für's Teilen an Lars!

Bitte.

PS.: Unter die Rändelmuttern gehören noch 2 M5 DIN985 Muttern. Gegeneinander kontern.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.01.16 10:50.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Silikondämpfer
31. January 2016 05:12
Ich hab mal wieder was kreiert:







Stinkiverse

Bin mal gespannt wie sich das bewährt.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Silikondämpfer
31. January 2016 05:33
Hallo Lars,

sollen die Dämpfer die Federn ersetzen? Was versprichst Du Dir davon? Bessere Stabilität oder bessere Geräuschdämpfung?

Gruß
Peter
Re: Silikondämpfer
31. January 2016 06:46
Keine Federn mehr. Somit:
- keine Maßverstellung durch sich verändernde Federpositionen. Längeranhaltende Maßhaltigkeit.
- durch die vergrößerte Auflagefläche weniger Vorspannung notwendig. So sollten auch dünnere/leichtere Druckbetten sich nicht so schnell verbiegen
- bessere Fixierung in X und Y.
- Geräuschdämmend ist es mit Sicherheit auch

Ich hab es noch nicht im Praxiseinsatz getestet, hab da aber keine weiteren Bedenken. Fühlt sich so überzeugend an, dass ich es euch schonmal zur Verfügung stelle.

Die Federn waren schon immer Mist. Ist irgendwie so ein Relikt aus Urzeiten.
Mit Federn war es immer so ein entweder oder. Entweder geringe Vorspannung und somit planes Heizbett, schlechte Fixierung in X und Y und evtl. Resonanzen. Oder hohe Vorspannung somit verspanntes Heizbett, gute Fixierung in X und Y und wenig Resonanzen.
Lange Zeit hab ich auch mit 3 Federn und einem starren Bolzen auf X/Ymax gearbeitet. Toll war das aber auch nicht.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition
31. January 2016 13:04
Hallo Lars,

leuchtet weitgehend ein.
Aber ist bei einer 4-Punkt Auflage nicht generell die Gefahr einer Verspannung gegeben?
Klar, bei einer weichen Aufhängung ist dann die Gefahr der Verspannung nicht so groß, aber fängt dann nicht auch der Tisch an zu wackeln, wenn das Bauteil beim Drucken an Masse zunimmt?

Aber ich habe noch eine andere Frage.
In Deiner BOM gibst Du für das Hotend einen E3Dv6 Clone an.
Ich habe mich heute etwas mit dem Hotend beschäftigt und einige vernichtende Kritiken zu den diversen China-Clones gelesen.
Da ich mir aber nicht vorstellen kann, das Du dich mit einem minderwertigem Hotend abfindest, frage ich mich von welchem Anbieter Dein E3Dv6 Clone ist?

Gruß
Peter
Re: P3steel - toolson edition
31. January 2016 13:26
Hab ich auch schon so gebaut. Ist viel besser zu händeln, als Federn.
Und das Altern kann man vernachlässigen. Geht super....


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: P3steel - toolson edition
31. January 2016 13:26
Ich bin Verfechter der 4-Punkt Montage. Warum, wieso, weshalb spielt jetzt erstmal keine Rolle.
Genauso wie ich kein ABL am Prusa, irgendwelche Spindeltriebe oder Monsterextruder unterstütze.

Die Montage mit Federn lässt viel zuviel Fehler zu.
Mir ist nicht ganz klar was du da drauf drucken möchtest um die Federn oder das Silikon zum nachgeben zu bringen.
Eine Betonpumpe neben dem Drucker wäre auch mal was neues.
Evtl. muss man mit der shore Härte des Silikons noch etwas rumspielen, jedoch sehe ich die Zukunft in den Silikonstützen.

Vernichtende Kritiken zum E3dv6 clone?
Das liegt vermutlich daran, dass die meisten sich einen v5 clone kaufen bzw. gar nicht wissen wie ein Original v6 aussieht und funktioniert.
Nicht bei jedem Artikel bei ebay oder Ali wo E3D bei steht ist auch ein v6 drin.

Ich besitze mittlerweile 5 E3D v6 clone und 2 originale.
Die clone mit Tefloninliner drucken die 2 Originale an die Wand.v
Die beiden Originale setze ich nur noch für Hochtemperaturdrucke ein, allerdings habe ich auch bei diesen die Original Heatbreak durch Heatbrakes mit geschliffener Bohrung ersetzt.
Auch die clone müssen wie das Original auch während der ersten mal aufheizen nachgezogen werden.
So schwer ist es nicht sich das Montagevideo vom Original anzuschauen.

Schau mal in den Thread von link83, da habe ich mal einen ebay-link gepostet.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition
01. February 2016 11:18
In letzter Zeit haben sich diverse mit dem modifizieren der P3steel TE MK1 Teile beschäftigt.

Ganz wenige habe auch wirklich gute/witzige Ideen:
[www.thingiverse.com] - klappbarer LED-Schirm
[www.thingiverse.com] - LED Schalterbox mit SD-Kartenhalter

Wirklich nette Ideen die es auch mal verdient haben erwähnt zu werden.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition
01. February 2016 12:32
ha das mit dem klappbaren led schirm is nicht schlecht. hätte ich mir die arbeit mit dem heißluftföhn sparen können
Re: P3steel - toolson edition
01. February 2016 13:54
Auch gelungen finde ich das Case für das full graphic display zur stirnseitigen Montage:

[www.thingiverse.com]


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition
01. February 2016 14:10
oh stimmt. aber jetzt hab ich mich an das display oben gewöhnt :-)
Re: P3steel - toolson edition
01. February 2016 16:23
Hallo Lars,

Die Links sind schon wirklich sehr Intressant. Die klappbare Ledhalterung find ich gut gemacht thumbs up.

Deine Silikondämpfer schauen auch sehr Intressant aus. Hast du deine Gußform Aus Alu gefertig oder ist sie gedruckt? Es wäre auf jedenfall eine Überlegung wert, das ich es bei meinem auch Umrüste.

Bin auf deinen Test gespannt wie es sich bewährt.

es grüßt Patrick
Re: P3steel - toolson edition
01. February 2016 16:33
Hi Patrick,

unter den Bildern ist ein Link zum Universum der Diebe.
Dort kannst du die druckbare Form runterladen.
Die Dinger sind deutlich besser als die Federn.

Ich schicke dir gerne einen Satz rüber. Spendenadresse kennst du ja.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition
01. February 2016 17:24
EDIT: OK schon das Material für die Dämpfer selbst gefunden

PS Geile teile Lars

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.02.16 17:26.
Re: P3steel - toolson edition
01. February 2016 17:31
Quote
Link83
welches material hast du für die dämpfer genommen. einfaches silikon aus der tube?

Schau mal in den Verhüterli-thread.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition
02. February 2016 11:25
Der Hersteller schreibt zu dem Silikon: keine Dauertemperaturbeständigkeit... was meinst du? Bin auf deine Erfahrung gespannt..
Re: P3steel - toolson edition
02. February 2016 11:41
Wenn das Silikon als Wärmeschutzmantel bei dem durchschnittlich 150 Frad heisserem Hotend funktioniert dann ...


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition
02. February 2016 11:55
Alles klar... Kannte die Hotendisolierung noch garnicht.. Sieht ja gut aus...Also Federn raus und Silikon rein?! confused smiley
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen