Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Tantillus R(eborn)

geschrieben von toolson 
Re: Tantillus R(eborn)
26. September 2018 16:21
Die Aluwellen zu bohren war ein Kinderspiel.
Heute sind auch "schon" die Kolbenstangen gekommen.
Ich lasse sie die Tage vermessen und versuche diese dann auch zu bohren.

Ich halte euch auf dem Laufenden...

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.09.18 13:31.
Re: Tantillus R(eborn)
27. September 2018 03:44
Hallo zusammen,

hatte mich vor einer Weile mal gemeldet zwecks der Wellen. Bin mittlerweile aus dem Urlaub zurück und habe mir die Wellen genauer anschauen können: Sieht top aus! Versand und alles ging super schnell und ich habe für 4 Wellen erodieren insgesamt 37€ gezahlt (10€ jeweils für die ersten 3, 7€ für jede weitere). Sammelbestellung lohnt sich also!
Anfrage habe ich einfach über Facebook gemacht: Willi Weber Erodiertechnik

Hoffe das hilft euch weiter smiling smiley
Gruß
Axel
Re: Tantillus R(eborn)
27. September 2018 05:40
Das klingt doch gut, danke für die Info!
Re: Tantillus R(eborn)
30. September 2018 10:06
Kolbenstange ließ sich gut Bohren. Check
Re: Tantillus R(eborn)
01. October 2018 10:53
Quote
Axel
hatte mich vor einer Weile mal gemeldet zwecks der Wellen. Bin mittlerweile aus dem Urlaub zurück und habe mir die Wellen genauer anschauen können: Sieht top aus! Versand und alles ging super schnell und ich habe für 4 Wellen erodieren insgesamt 37€ gezahlt (10€ jeweils für die ersten 3, 7€ für jede weitere). Sammelbestellung lohnt sich also!

Naja, so richtig rechnet sich das doch nicht. Wie soll man das denn aufziehen. Da müsste sich jemand schon opfern und eine Sammelbestellung für die Wellen durchziehen, diese dann der Erodierfirma zukommen lassen, sich wieder zurücksenden lassen und dann verteilen.
Ansonsten frisst ja schon das summierte Porto jeden Vorteil auf.
Für den Minibedarf steigt auch da kein Händler ein.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.10.18 10:54.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro im Zulauf.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
Re: Tantillus R(eborn)
02. October 2018 02:54
Ich dachte, die Erodierfirma würde auch das Stangenmaterial verkaufen. Wenn erst jeder seine Stangen dahin schicken müsste, lohnt es sich in der Tat nicht wirklich... Also müsste man wirklich eine Sammelbestellung, auch für andere Teile aus der BOM, machen.
Re: Tantillus R(eborn)
13. October 2018 13:17
Hallo,
hier mein erster Erfahrungsbericht zum Bohren der Wellen.
Ich habe nur eine billige Standbohrmaschine plus Schraubstock zuhause. Also nicht gerade Profi-Ausrüstung aber ich wollte es trotzdem versuchen. grinning smiley
Um die Bohrung halbwegs genau zu positionieren und den Bohrer zu stützen hab ich mir Bohrhilfen aus PETG gedruckt.
Der erste Test erfolgte mit HSS-Bohrer und einer Silberstahlwelle. Zu meinem Erstaunen funktionierte das alles besser als erwartet. smiling smiley
Hier ein paar Bilder. Ich denke das Prinzip sollte nicht schwer zu verstehen sein.




Danach habe ich mir einen VHM-Bohrer besorgt und das gleiche mit einer CF53-Welle versucht... Und es hat geklappt grinning smiley


Ich denke so werde ich meine Wellen bohren.
Die STP- und STL-Dateien für die Bohrhilfen findet ihr im Anhang.
ACHTUNG: Die Loch für die Welle ist mit Durchmesser 8,3mm gezeichnet. Innendurchmesser druckt mein Drucker immer etwas kleiner...
Bitte bei Bedarf anpassen. Die Bohrhilfe sitzt bei mir fest aber lässt sich noch mit etwas Kraft von Hand verschieben.
Bohrhilfe_1 für die Bohrung mit 15mm Abstand zum Wellenende.
Bohrhilfe_2 für die Bohrung mit 35,5mm Abstand zum Wellenende.



Bohrhilfe_3 als Hilfe zum Einspannen. Zusätzlich kann man sie verwenden um mit einem größeren Bohrer oder Senker die Bohrung zu entgraten.
Dazu vorher mithilfe des Bohrers die Bohrhilfe wieder ausrichten und dann von der Seite mit dem größeren Loch entgraten.



Meine nächsten Schritte sind jetzt die finalen Wellen zu bohren und dann hoffe ich, dass ich bald eine Antwort von Lars wegen der Laserteile bekomme.
Spätestens im Weihnachtsurlaub würd ich den Drucker gern fertig bauen. smiling smiley

Grüße aus Österreich
Patrick
Anhänge:
Öffnen | Download - Bohrhilfe_1.zip (55.8 KB)
Öffnen | Download - Bohrhilfe_2.zip (50.8 KB)
Öffnen | Download - Bohrhilfe_3.zip (25.5 KB)
Re: Tantillus R(eborn)
13. October 2018 16:37
Ähhhh....und ich habe jetzt Kolbenstangen genommen weil ich dachte ich schaffe cf53 nicht.
Habe mir eine ähnliche Bohrhilfe gemacht.
Naja....werde sehen wie er läuft....im Notfall kann ich immer noch mal umswitchen. Nur schade ums Geld.

Die Kolbenstangen sind im Durchmesser etwas kleiner als die meisten cf53!
Re: Tantillus R(eborn)
14. October 2018 05:14
Patrick, das ist cool.

Welche Bohrer sind hier geeignet? Ich hab mal kurz geschaut aber ich finde unterschiedliche Bohrer mit unterschiedlichen Winkeln.

Danke
Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro im Zulauf.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
Re: Tantillus R(eborn)
14. October 2018 05:47
Vollhartmetall Bohrer haben normalerweise 140Grad
Re: Tantillus R(eborn)
14. October 2018 06:27
Hat schon wer das Gehäuse für die neue NT Ausführung angepasst?
Re: Tantillus R(eborn)
14. October 2018 13:07
Der Bohrer den ich verwendet habe ist von Garant und hat die Art-Nr. 122150
Er hat einen Spitzenwinkel von 118° und eine TiAlN-Beschichtung. Es ist aber mehr oder weniger reiner Zufall, dass ich diesen Bohrer verwendet habe. Das war einer der ersten den ich auf ebay gefunden habe...eye rolling smiley

Zum Netzteil:
Auch ich habe leider die neue Ausführung erhalten. Ich habe ein 3D-Modell davon erstellt und eine Passprobe im CAD gemacht.
Die Position von Kaltgerätebuchse und Anschlusskabel sind verschoben. Leider sind aber anscheinend auch generell die Abmessung etwas anders! sad smiley




Meiner Meinung gehören mindestens folgende Dinge angepasst:
Gehäuse-Rückplatte
- Ausschnitt für Kaltgerätebuchse
- Montagelöcher für PSU-Mount-Front (oder alternativ nur das PSU-Mount Teil anpassen)
- Lüfterposition über dem Netzteil ist wahrscheinlich auch kritisch
PSU-Mount-Front
PSU-Mount-Back

Ich habe vor das alles im CAD anzupassen und die Daten bereitzustellen. Kann aber nicht versprechen wann ich dazu komme.
Im Anhang das STP-File von der neuen Netzteil Variante. Vielleicht kann das jemand der auch die neue Variante hat bitte kurz nachprüfen.

Grüße Patrick
Anhänge:
Öffnen | Download - NT03247.stp (68.6 KB)
Re: Tantillus R(eborn)
15. October 2018 05:32
Quote
3dbaz
Der Bohrer den ich verwendet habe ist von Garant und hat die Art-Nr. 122150
Er hat einen Spitzenwinkel von 118° und eine TiAlN-Beschichtung. Es ist aber mehr oder weniger reiner Zufall, dass ich diesen Bohrer verwendet habe. Das war einer der ersten den ich auf ebay gefunden habe...eye rolling smiley

Danke,

ich hab mal ein Paar Bohrer bestellt.
Im Nebenraum steht eine größere Standbohrmaschine von Alzmetall.
Da werde ich das mal testen und wenn es klappt, hab ich was zum Angeben ggü. den Metallern, die nur den Kopf geschüttelt haben.

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro im Zulauf.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
Re: Tantillus R(eborn)
15. October 2018 06:46
Kann mir jemand nen Tipp zu der Angelschnur geben?
Über den Link in der BOM werden einige Treffer bei Ebay angezeigt und kann mich da nicht entscheiden.
Re: Tantillus R(eborn)
18. October 2018 13:46
Falls wer interesse an Teile für den TanR hat:
[reprap.org]
Re: Tantillus R(eborn)
18. October 2018 14:38
Also das Thema mit dem Netzteil ist leider komplizierter als gedacht. eye popping smiley

Mein Vorschlag für eine Universal-Rückplatte wäre:
- Ausschnitt für Kaltgerätebuchse um 8mm nach unten verlängern und zusätzlich eine gedruckte Abdeckung verwenden. Das würde für beide Netzteil-Varianten funktionieren (Abdeckung um 180° drehen).
- Das obere Loch für PSU-Mount-Back um 4mm nach oben schieben. Das Druckteil für die alte Netzteil-Variante kann auch einfach angepasst werden.



Zu den angepassten PSU-Mounts:
PSU-Mount-Front passt auf die vorhanden Löcher.
PSU-Mount-Back erfordert die verschobene Bohrung.


ABER die neue Netzteil-Variante passt nicht mehr unter den Radial-Lüfter! sad smiley


Um genug Platz zu haben müsste der Lüfter 3mm höher gesetzt werden. Dann müsste aber der Colling-duct gekürzt werden.
Welchen Einfluss das auf den Luftstrom hat weiß ich nicht. Ich würde gerne wissen wie kritisch Lars oder Manuel das sehen.


Ich hab mir auch einen Testaufbau gedruckt um das Ganze zu testen. Der Lüfter sitzt hier schon 3mm höher.



Die beste Lösung wäre wenn Lars das irgendwie in seine Daten einarbeiten könnte (Stichwort Github).
Die angepassten Modelle kann ich natürlich auch so zur Verfügung stellen. Ich will damit aber nicht zu viel Verwirrung stiften.

Grüße Patrick
Re: Tantillus R(eborn)
18. October 2018 15:01
Ein kürzeren fanduct zu zaubern ist keine große Kunst. Allerdings muss das rechte/seitliche Gehäuseteil bzw. die Ausschnitte für den Lüfter dann auch geändert werden.
Eine Universallösung kann es also nie werden. Da das alte Netzteil aber nicht mehr verfügbar ist, besteht diesbzgl. auch keine echter Handlungsbedarf.

Zumindest hab ich jetzt schonmal Maße.

Das ganze kann dann gerne auch als Paket auf Github.

--------------------

Um noch mehr Verrwirrung zu stiften, könnte ich auch das Thema "kleineres 19V Netzeil" in den Raum werfen.
Hat zwar weniger Leistung, aufgrund des niedrigen Spannungslevels könnte es aber reichen.
Wollten wir immer getestet haben, sind aber nie dazu gekommen.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Tantillus R(eborn)
19. October 2018 11:01
Der höher gesetzte Lüfter (inkl. angepasstes Gehäuseteil und kürzerer Fanduct) wäre ja auch mit dem alten Netzteil und kleineren Netzteilen kompatibel.
Das könnte somit die neue Standard-Lösung werden und die Teile könnten revisioniert werden.

Wenn dir meine Modelle irgendwie helfen können dann gib einfach Bescheid und ich schick sie dir.
Re: Tantillus R(eborn)
19. October 2018 16:11
Guten Abend,

ich habe das Thema mit dem größeren Netzteil mal im Github als issue hinterlegt.
Ich denke da lässt sich das besser tracken als hier winking smiley
Re: Tantillus R(eborn)
19. October 2018 17:27
Quote
Royce
Ich habe das Thema mit dem größeren Netzteil mal im Github als issue hinterlegt.
Ich denke da lässt sich das besser tracken als hier winking smiley

So ist fein. winking smiley

... ihr könnt testen ...


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Tantillus R(eborn)
22. October 2018 04:57
So, ich hab dann mal Edelschrott erzeugt.

Die Bohrschablonen musste ich auf Radius 4 ändern, damit sie perfekt passten.
Leider hab ich mich für das Bohren beim Fachmann beraten lassen. Einfach aufstellen, einspannen muss man das Konstrukt nicht, das steht ja sicher. Bohrpaste drauf und versuchen. Die direkt danebenstehende große Flott hatte sogar den Maschinenschraubstock drauf. Egal. Wir nehmen die kleinere Alzmetall ohne Schraubstock.
Er stellte mir noch die Geschwindigkeit ein und ging weg.
Ich kam mit meinen zwei Bohrern genau zwei Löcher weit.
Jedesmal kam ich mit nur leichtem Druck in die Welle rein und gefühlt kurz vor dem Ende brachen die Bohrer ab.

Grhhhh, manchmal sollte man auf sein Bauchgefühl hören.

Wenn jemand gebohrte Wellen besorgt. Ich bin dabei.

Gruß
Andreas

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.10.18 05:01.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro im Zulauf.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
Re: Tantillus R(eborn)
22. October 2018 11:25
Ich werde die Tage anfangen, das Material für einen Tantillus zusammenzutragen. Muss mich noch entscheiden, was für Material ich für die Wellen nehme. Wenn dir das Material dann zusagt, kann ich dir gern einen Satz mitbestellen.
Re: Tantillus R(eborn)
22. October 2018 15:44
Da würde ich mich, wenn möglich, dranhängen
Re: Tantillus R(eborn)
23. October 2018 04:13
Wenn ich soweit bin, mache ich einen Thread im Marktplatz auf. Da müssen wir hier nicht soviel Off-Topic produzieren. Kann aber noch etwas dauern.
Re: Tantillus R(eborn)
23. October 2018 12:26
Am Wochenende habe ich hoffentlich Zeit meine finalen Wellen zu bohren. Ich hoffe es klappt so gut wie bei den Testwellen und ich werde berichten. winking smiley
Danach wäre mein letzter großer offener Punkt "nur" noch das Gehäuse selbst.

Falls jemand testen will, die angepassten PSU-Mounts habe ich hier hochgeladen.
Re: Tantillus R(eborn)
24. October 2018 10:11
Ich war eigentlich überrascht, wie leicht das dann doch in das Material reinging, als die Oberfläche besiegt war.
Hätte ich nicht auf die "Fachleute" gehört und die Welle eingespannt, wäre das Thema sicher heute schon erledigt.

Ich teste das nächste Woche nochmal mit der verbliebenen Welle.
Diesmal aber so wie ich denke, dass es passt.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro im Zulauf.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
Re: Tantillus R(eborn)
27. October 2018 13:24
Habt ihr die gehärteten Wellen direkt abgelängt bestellt oder selber zugesägt? Bei Mädler gibt es ja Meterware und bei smalltec kann man die Länge auswählen. Allerdings kosten dort 1 x 220 mm genausoviel wie 1 x 440 mm. Oder ich bin zu doof, den Konfigurator zu bedienen?
Re: Tantillus R(eborn)
27. October 2018 15:43
Bei Mädler kannst die auch auf länge bestellen.
Als Member von 3DDC bekommst bei Smaltec 10% Rabatt.
Re: Tantillus R(eborn)
28. October 2018 06:22
Direkt abgelängt. So einfach abschneiden wird wohl schwierig mit den ungeeigneten Arbeitsmitteln.

Ich hatte gestern mal wieder ne Absage erhalten. Nicht bohrbar.

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro im Zulauf.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
Re: Tantillus R(eborn)
28. October 2018 07:08
Ja, mit der Handsäge wird das wohl unangenehm :-D
Ich frage derzeit Firmen in der Region an und habe bisher auch nur Absagen bekommen.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen