Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Tantillus R(eborn)

geschrieben von toolson 
Re: Tantillus R(eborn)
02. May 2019 04:33
1. Die Magnetisierung hat Einfluss auf den Schaltabstand.Zahlen dazu hab ich mal ermittelt aber nicht mehr griffbereit.

2. Digitales Signal. Trigger integriert. Funktioniert daher ohne weiteres. Hält die Sache schön klein, endet aber in einer hohen Hysterese. Schaltpunkt ist wiederholgenau.

3. Ja. Funktioniert vermutlich nicht. Ja. - Der Markt hat aber bestimmt auch 3.3V Typen zu bieten.Alternativ Hall-E aus dem Radds Baukasten kaufen. Allerdings ist dann der Preis- und Baugrößenvorteil dahin.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Tantillus R(eborn)
13. May 2019 15:12
Okay, danke für deine Antworten.

Dass der Schmitt Trigger integriert ist hört sich super an, dadurch ist der dann wirklich sehr klein und wenn der Schaltpunkt Wiederhol genau ist, dann reicht es ja.

Ich habe mir gerade diese Hall Endstopps gekauft.
Der soll ein Analoges und auch ein Digitales Signal ausgeben, für mich wäre interessant zu wissen ob ich den Hall Geber so dicht wie möglich platzieren muss oder ob ich den auch mit einem Kabel etwas verlängern kann damit ich die Platine irgendwo anders platzieren kann. Werde ich ausprobieren und dann berichten.

Lg


Mit einem Mendel aus Schrott angefangen das 3D Drucken zu lernen und dann einen MKC MK2 mit 300x300x300 Aufgebaut.

Hier der Baubericht:
[www.3d-druck-community.de]

Immer wieder offen für einen unkonventionellen Weg smiling smiley
Re: Tantillus R(eborn)
13. June 2019 16:24
Hallo,

ich bin gerade dabei meinen Tantillus zu kalibrieren und testen. Aktuell habe ich das Problem, dass wenn Hotend, Bed und Lüfter angehen, das Board sich resetet. Bricht hierbei die Spannung ein und der Mega startet neu?
Ich habe alles nach Anleitung zusammengesteckt, außer die 2 aktiven Lüfter in Reihe geschalten um den Stepdopwn zu sparen, da ich gerade keine Lötstation mehr habe. Teilweise pulsiert auch das Display wenn nur Hotend und/ oder Bed am aufheizen sind.

Hat hier jemand vielleicht einen Tipp?

Viele Grüße

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.06.19 16:25.
Re: Tantillus R(eborn)
14. June 2019 03:04
@sechsteelement
Mir fallen auf Anhieb einige Möglichkeiten ein, die zum Fehler führen könnten.
Zunächst aber einmal die Frage, kannst du Heizbett und Hotend sowie die Lüfter getrennt ansteuern, ohne Fehler?
Das schließt dann einen Kurzschluss mit hoher Wahrscheinlichkeit aus.
Dann, hast du die Komponenten (Heizbett und Hotend) wie toolson auch, in 12V Ausführung?
Dann solltest du auch unbedingt die von toolson vorkonfigurierte Firmware verwenden.
Hier ist die Ansteuerung für Heizbett und Hotend so eingestellt, dass 12V Komponenten verwendet werden können.
Wenn du die Firmware in original Konfiguration verwendest, steuerst du Heizbett und Hotend mit 24V an. Das kann das verwendete Netzgerät nicht leisten und geht in Überlast!
Die Spannung bricht zusammen und der MEGA bootet neu.


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün) noch im Aufbau
Re: Tantillus R(eborn)
14. June 2019 04:14
Max PWM vom Bett/Hotend (nach unten) anpassen. Selbst bei Lars und mir weichen die Werte leicht voneinander ab....

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.19 04:17.


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Tantillus R(eborn)
16. June 2019 06:54
Hallo,

habe PWM von Bed und Heizkartusche verringert, jetzt geht es.

Vielen Dank
Re: Tantillus R(eborn)
10. July 2019 11:15
Braucht noch wer nen Gehäuse?
Toolsen hat ja scheinbar keine Zeit/Lust bzw. meldet sich nicht auf anfragen.
Re: Tantillus R(eborn)
10. July 2019 12:11
Habe mir eines von hier bestellt. Wird noch diese Woche geliefert


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün) noch im Aufbau
Re: Tantillus R(eborn)
14. July 2019 07:11
So. der Bau des zweiten TR kann beginnen.
Mein Gehäuse von Laserteile24-7.de ist heute angekommen und der Bau des zweiten TR kann beginnen.
Ich bin bisher sehr zufrieden. Etwas mehr Nacharbeit nötig als bei den Teilen von Lars (Toolson).
Etwas mehr Grate, die entfernt werden müssen. Einige Aussparungen für die Muttern müssen etwas mit einer Schlüsselfeile erweitert werden.
Passt danach insgesamt etwas strenger zusammen als das von Lars. Der Aufbau ist bisher aber tadellos gelungen.






Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün) noch im Aufbau
Re: Tantillus R(eborn)
14. July 2019 11:21
Sehr schön. Ein Gehäuse für Verkabelungästhetiker. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich meistens eine versteckte Schmuddelecke in meinen Druckern habe. Quasi eine Besenkammer. Basenkammertüren sind niemals durchsichtig, das ist auch gut so grinning smiley Ich freue mich auf weitere Bilder! Der TR arbeitet Projektbedingt gerade recht viel. Die Druckqualität ist wirklich außerordentlich gut...


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Tantillus R(eborn)
16. July 2019 03:28
Die Arbeiten an meinem zweiten TR gehen wegen des guten Wetters nur langsam voran.
Die Z-Achse ist aber schon einmal aufgebaut. Die Erfahrungen aus dem Aufbau des ersten TR waren dabei natürlich sehr hilfreich.
Anbei einige Bilder.






















Edit: Als Nächstes werde ich dann die X-Y-Achsen in Angriff nehmen.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.07.19 03:36.


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün) noch im Aufbau
Re: Tantillus R(eborn)
16. July 2019 05:29
Zunächst werden die Ecken für das X-Y-Achsystem vorbereitet.
Damit die 608-Lager gut sitzen, habe ich die Lagersitze mit einem Stufenbohrer vorsichtig aufgerieben.







Die Lager lassen sich dann wesentlich leichter einpressen, ohne dass die Gefahr besteht, das Kunststoffteil zu sprengen.
Nach dem Einpressen der Lager werden noch die M3 Gewinde für die Lagersicherung geschnitten.

Anschließend habe ich die Hallsensoren vorbereitet.
Dabei bin ich wie schon bei meinem ersten TR vorgegangen.
Als Ergänzung kommt diesmal ein kleines, sehr dünnes Stück Schrumpfschlauch als potentieller Kurzschlussschutz zur Anwendung.




Einkleben wie gehabt mit Sekundenkleber.



Die Stecker habe ich wieder durch Zurechtschneiden verpolungssicher gemacht und auch gleich beschriftet.






Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün) noch im Aufbau
Re: Tantillus R(eborn)
16. July 2019 05:37
Die Ecken sind nun fertig.












Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün) noch im Aufbau
Re: Tantillus R(eborn)
16. July 2019 09:44
Top Aufbau und Geschwindigkeit die du hier an den Tag legst. Respekt.
Da kann sich Lars und Manu eine Scheibe von abschneiden ;-)
Re: Tantillus R(eborn)
16. July 2019 12:37
@a.schaefer85

Zunächst einmal vielen Dank für die Blumen.
Naja, Geschwindigkeit.
Das liegt vor allem daran, dass ich die letzten Tage etwas Zeit hatte, alle Teile schon lange hier liegen habe und die Erfahrung vom Bau meines ersten TR nutzen kann.
Der zweite TR hätte schon längst fertig sein sollen/können. Aber es hat Ewigkeiten gedauert, bis ich ein Gehäuse aufgetrieben habe.

Schauen wir mal, in welchem Tempo es nun weitergeht.


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün) noch im Aufbau
Re: Tantillus R(eborn)
16. July 2019 12:41
Hallo Peter,

das sieht super aus! Magst du nicht einen kleinen Baublog bei Youtube machen? Gerade, weil du schon Erfahrung mit einem Aufbau hast, wäre das doch für viele hilfreich (zumindest eine Person fällt mir sofort ein smiling smiley)

Viele Grüße,
Niko
Re: Tantillus R(eborn)
16. July 2019 12:55
Hallo Niko,

schöne Idee. Aber dazu fehlt mir die Erfahrung und auch schlicht die Zeit.
Ich weiß auch nicht wirklich, warum man heute für alles ein Video braucht. Ist vielleicht auch ein Generationsproblem.

Aber wenn dir etwas beim Bau des TR unklar ist, dafür ist ja dieses Forum da.
Stell einfach deine Fragen hier ein und jemand wird helfen. Auch ich werde, soweit ich es kann, antworten und auch eventuell Detailfotos einstellen.


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün) noch im Aufbau
Re: Tantillus R(eborn)
16. July 2019 15:23
Hallo Peter,

wie ich sehe, macht sich das Gehäuse vom empfohlenen Laserservice echt gut und dein TR wächst recht fix. Ich baue gerade einen in MDF, das hatte ich noch liegen und meine mpcnc wollte mal was konkretes fräsen. Ich musste beim Bau feststellen, dass es vom Netzteil inzwischen wohl eine weitere Größe gibt, bei der weder die alten noch die neuen Halter passen.

VG Olaf

P.S.: das mit den Videos heutzutage erschließt sich mir auch nicht, meist hat man minutenlanges Geplänkel für ein paar Sekunden Informationen. ;-)

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.07.19 00:50.
Re: Tantillus R(eborn)
17. July 2019 11:30
Erster Rückschlag.
Die 608zz Lager für die Achsen können nur unter großem Kraftaufwand (Kunststoffhammer und Harte Unterlage) auf die Welle gepresst werden.
Das erspart zwar einerseits das Verkleben auf der einen Seite, aber ein Loslager auf der anderen Seite lässt sich damit nicht bewerkstelligen.
Also erst einmal neue Lager, hoffentlich in besserer Qualität, bestellt.


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün) noch im Aufbau
Re: Tantillus R(eborn)
17. July 2019 11:40
Spann dir die Welle in eine Akku Bohrmaschine ein und bearbeite den vorderen bereich für das Lager mit Schmiergel.... 120K oder so sollten dich weiter bringen.
Kannst dir bei bedarf ja ne Führung drucken.


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
Re: Tantillus R(eborn)
17. July 2019 11:57
Das ist doch gut, normalerweise bekommt man Presslager besser montiert wenn die Welle viel kälter ist als das Lager. Versuch doch zuerst ob es nicht reicht wenn du die Welle eine Weile in den Tiefkühler legst


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: Tantillus R(eborn)
17. July 2019 12:02
Hi Gregor,

da hast du Recht. Hätte ich auch von allein drauf kommen können/müssen, da ja auch die Zylinderstifte für die Z-Achse in der gleichen Art bearbeitet werden.
Naja, jetzt habe ich einige Lager bestellt. Kosten ja auch nicht die Welt, sind wahrscheinlich morgen schon da und ich spare mir die Arbeit mit dem Abschleifen.
In der Zwischenzeit mache ich einfach an einer anderen Stelle weiter.


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün) noch im Aufbau
Re: Tantillus R(eborn)
17. July 2019 12:04
Hi Hansjürg,

tatsächlich ist die Montage nicht wirklich das Problem.
Doch wenn das Lager auf der Loslagerseite so stramm sitzt, ist es halt kein Loslager mehr.


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün) noch im Aufbau
Re: Tantillus R(eborn)
18. July 2019 03:59
Peter, hatte ich auch...genau wie Gregor vorgeschlagen, habe ich damals die Wellen an der Loslagerseite entsprechend bearbeitet...

Grüße
Manuel


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Tantillus R(eborn)
21. July 2019 06:27
Da die Lieferung der neuen Lager noch auf sich warten läßt, habe ich in der Zwischenzeit den Extruder vormontiert (noch ohne PTFE-Schläuche).
Für die Montage des Lagers musste der Zylinderstift, wie bei der Z-Achse, etwas im Durchmesser durch Schleifen reduziert werden.
Die Gewindebohrungen des Steppers sind, wie schon bei meinem ersten TR, etwas zu kurz für die M3x30 Schrauben.
Ich habe die beiden Schrauben um etwa einen Millimeter gekürzt, da ich aus optischen Gründen keine Unterlegscheiben verwenden möchte.














Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün) noch im Aufbau
Re: Tantillus R(eborn)
21. July 2019 06:43
Den Elektroniklüfter habe ich auch schon montiert.
Zum Befestigen des Lüfters habe statt der zwei M3x35 zwei M3x12 und Stopmuttern verwendet.



Die Bohrungen im Lüfter sind ein wenig zu groß für M3-Schrauben.
Vom ersten TR hatte ich noch speziell dafür angefertigte (gedruckte) Zentrierhülsen übrig und auch hier verwendet.












Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün) noch im Aufbau
Re: Tantillus R(eborn)
21. July 2019 12:35
Die neuen Lager haben wohl die gleiche Toleranz und sind damit für ein Loslager ebenfalls zu eng.
Die eigentliche Ursache sind aber wohl die Achsen selbst. Sie sind minimal dicker als die des Vorgängers.
Also habe ich heute, wie von Gregor und Manuel vorgeschlagen, die vier Wellenenden der Loslager mit Hilfe einer Akkubohrmaschine und Schleifleinen angeschliffen bis das jeweilige Lager sich mit leichtem Widerstand aufschieben ließ.
Das war etwas anstrengender als bei den Zylinderstiften da die Wellen ja gehärtet sind. Aber nach einer halben Stunde war auch dieses Thema durch.




Die Bohrungen für die Angelschnur habe ich mit einem Dremel und einem Diamantkugelschleifer entgratet.
Anschließend noch mit einer normalen, feinen Feile bearbeitet, so dass die Bronzelager widerstandslos darüber gleiten.
















Vor dem Montieren der hinteren rechten Ecke das Einsetzen der Mutter auf der Antriebsseite nicht vergessen.
Da kommt man später, ohne vorherige Demontage nicht mehr dran.



Die Lager sitzen zwar stramm in den Kunststoffecken, aber dennoch die Lagersicherungsschrauben, auf den Antriebsseiten jeweils vorne und hinten, nicht vergessen.

Zum (eventuell notwendigen) demontieren der Antriebswellen kann man die Bronzelager zur Antriebsseite schieben und mit einem Holzstück gegen die Bronzelager mit Handkraft ausdrücken.




Ich sehe gerade, dass ich Umlaute in den Angefügten Dateinamen vermeiden muss.


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün) noch im Aufbau
Re: Tantillus R(eborn)
22. July 2019 05:50
Der Einbau der PSU erwies sich zunächst als Flop.
Die Bauteile im Git-Master passen nicht für die neue PSU.
Ich dachte aber, sie seien aktualisiert worden. Die Namensgebung hat mich da wohl auf den Holzweg geführt.








Die richtigen Bauteile für die neue PSU sind aber in den Git-Issues versteckt.
Sie lauten TR_1x_PSU_mount_front_Leicke_24V_150W_new_style_v1_1.zip und TR_1x_PSU_mount_back_Leicke_24V_150W_new_style_v1_1.zip und müssen getrennt heruntergeladen werden.

Gesagt, getan und gedruckt - passt.














Im Beitrag von Patrick sind Details zu finden.
Von ihm stammen wohl auch die angepassten Teile.
Danke dafür Patrick.


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün) noch im Aufbau
Re: Tantillus R(eborn)
23. July 2019 05:57
Weiter geht es mit den X-Y-Schlitten.
Vor dem Einbau habe ich einmal probehalber Sinterlager eingedrückt und mit einer Welle getestet, ob die Lager sich auch ausrichten (lassen) und der jeweilige Schlitten leicht läuft. Mit dem eingesetzten Lagern habe ich dann auch gleich die M3-Gewinde für die Lagersicherungs-Schrauben geschnitten und die Klemmschrauben für die Angelschnur vorbereitet.








Vor der Montage habe ich in die entsprechenden Schlitten die Magnete für die Hallsensor-Endschalter eingeklebt.
Das funktioniert im ausgebauten Zustand deutlich besser als wenn die Schlitten schon auf der Welle sind.

Achtung! Die Polarität der Magnete ist nicht egal!
Bei meinem ersten TR hatte ich sie prompt falsch herum eingeklebt und durfte das dann wieder ändern. Sch... Arbeit, also vorher ausprobieren.

Dann werden die Schlitten auf die Bronzelager (korrekten Schlitten an richtiger Stelle einsetzen) gedrückt.
Schlitten dazu in der Mitte zwischen zwei Lager auffädeln und die Lager mit beiden Händen kräftig eindrücken.
Ein Holzstückchen hat mir dabei gute Hilfe geleistet.

Nun die Lager ausrichten. Lars schreibt, dass leichtes klopfen hilft.
Ich habe sie durch Drücken und Kneten solange ausgerichtet, bis der jeweilige Schlitten auf der Welle butterweich läuft.
Anschließend die Lagersicherungsschrauben nicht vergessen.




Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün) noch im Aufbau
Re: Tantillus R(eborn)
23. July 2019 06:44
Peter, wir hätten Dich die Doku machen lassen sollen! Tolle Bilder! Ich habe die neue Version des Leicke Netzteils mittlerweile auch zu Hause - am Delta... Weiter so und viel Spaß!


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen