Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

P3steel - toolson edition

geschrieben von toolson 
Re: P3steel - toolson edition
21. December 2015 02:24
Also eine 12V Heizpatrone mit 40W zieht rechnerisch 3.3A Strom. Die Stecker, die du verlinkt hast sind nur bis 3.0A zugelassen, ist also etwas knapp. Wenn die Heizpatrone nur 25W oder 30W hat (ist sogar meistens so), dann ist der Steckverbinder kein Problem.

Ansonsten könnte man aber auch auf mehrere Pinne verteilen, denke ich...


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: P3steel - toolson edition
21. December 2015 02:51
Quote
Glatzemann
Also eine 12V Heizpatrone mit 40W zieht rechnerisch 3.3A Strom. Die Stecker, die du verlinkt hast sind nur bis 3.0A zugelassen, ist also etwas knapp. Wenn die Heizpatrone nur 25W oder 30W hat (ist sogar meistens so), dann ist der Steckverbinder kein Problem.

Ansonsten könnte man aber auch auf mehrere Pinne verteilen, denke ich...

Ja, das geht. Wenn man es genau wissen will, einfach den Widerstand der Heizpatrone messen. Leider ist die Aufschrift nicht immer 100%ig korrekt.

Eine 40W-Patrone für 12V sollte etwa 3,6 Ω haben, eine 25W-Patrone etwa 5,7 Ω. Mit dem Widerstandswert kannst du anschließend den Strom ausrechnen, Spannung / Widerstand = Strom.


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: P3steel - toolson edition
21. December 2015 03:19
Quote
Patrick_487
...
Und dann habe ich noch eine Frage zur BOM.

Bei den Schrauben für den Halter von der Arduino Platine bin ich mir nicht sicher. die M3 x 6 sind für den Hilfsrahmen zu kurz und die Linsenkopfschrauben sind ein wenig zu breit und auch zu kurz für
die Arduino Platine. Oder habe ich da die falschen Schrauben genommen?
...

Das ist immer irgendwie fummelig. Kann ich mir heute Abend auch nochmals anschauen.

Wer sich die Bohrlochpositionen am Arduino MEGA hat einfallen lassen, der gehört ...
Wie kann man nur die Löcher so eng an die Buchsenleisten machen?

Hat da eigentlich irgendjemand ein schöne Lösung um einen MEGA irgendwo anzuschrauben?


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition
21. December 2015 03:53
Hi Du,

Quote

Hat da eigentlich irgendjemand ein schöne Lösung um einen MEGA irgendwo anzuschrauben?
als ich es das erste Mal las, bin ich vor Lachen fast vom Stuhl gekippt - habe mir das gerade bildlich vorgestellt (den Mega natürlich ohne Platine) eye popping smiley

Nee, aber ohne Schmarrn - für PC-Lüfter gibt es doch so Gummi-Nippel, die kann man erst durchs Befestungsloch ziehen und anschließen ins Loch des Lüfters einführen ...
... soll wohl der akustischen Entkopplung dienen. Du könntest einfach Lüfter mit Gehäuse gleichsetzen und Gehäuse mit Platine.

Oder Du nimmst noch einen kleinen Abstandhalter, damit der Schraubenkopf über die Buchse kommt.
Re: P3steel - toolson edition
21. December 2015 10:11
Quote
Brummie
... für PC-Lüfter gibt es doch so Gummi-Nippel, die kann man erst durchs Befestungsloch ziehen und anschließen ins Loch des Lüfters einführen ...
... soll wohl der akustischen Entkopplung dienen. Du könntest einfach Lüfter mit Gehäuse gleichsetzen und Gehäuse mit Platine.

Oder Du nimmst noch einen kleinen Abstandhalter, damit der Schraubenkopf über die Buchse kommt.

Abstandshalterlösung sehe ich noch nicht, dann hängt der Schraubenkopf im RAMPS anstatt an der Buchsenleiste des Arduino.

Gummi-Nippel ist auch nicht so mein Ding. Ich hab den Arduino gerne immer fest, damit ich das Shield runterziehen kann.
Muss ich mir nochmal Gedanken zu machen.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition
21. December 2015 10:25
Hallo Lars,

Das Problem mit dem Hilfsrahmen für das Arduino habe ich hinbekommen. Habe dort 2 neue Löcher gebohrt, im Rahmen ging es nicht so gut. Edelstahl ist doch sehr hart und es haben leider
ein paar Bohrer dran glauben müssen.

Wird der Riemen in die Halter vom Drucktisch eingeklebt oder wie halten die dort richtig? Bei mir rutscht der Riemen wieder raus.sad smiley

es grüßt Patricksmiling smiley
Re: P3steel - toolson edition
21. December 2015 10:36
Hihi, die Frage kam schon öfters. Deswegen der Bildausschnitt nochmal in groß:



Wer findet das Stück Kabelbinder?

Einfach eine Riemenschlaufe durch die Spannvorrichtung schieben. Dann ein Stück Kabelbinder, irgendwas, in die Schlaufe stecken und den Riemen auf Spannung ziehen.
Simpler geht es eigentlich nicht. Kein Kleber, kein Klemmvorrichtung,...


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition
21. December 2015 14:44
Hab auch erst gegrübelt und dann einen Metallstift in die Schlaufe geschoben

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.12.15 05:22.
Re: P3steel - toolson edition
24. December 2015 01:42
So, hier ein kleines Weihnachtsgeschenk:

P3steel style spool roller





Gibts hier: [www.thingiverse.com]


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition
24. December 2015 03:24
Chic chic....hoho....feier schön....winking smiley


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: P3steel - toolson edition
24. December 2015 12:16
Hey Lars,

Wow der Rollenhalter schaut sehr gut aus. Der wandert bei mir gleich auf meine Liste von dem was ich dann wenn mein Drucker läuft drucken werde.

ich wünsche dir schöne Feiertage.

es grüßt Patrick
Re: P3steel - toolson edition
24. December 2015 17:56
Wow, klasse! Vielen Dank Lars!
Der wird morgen früh gleich gedruckt! Mit meiner "50er-HT-Rohr-Lösung" bin ich nicht wirklich zufrieden......da kommt dein Halter wie gerufen smiling smiley

Frohes Fest!
Gruß
Steffen
Re: P3steel - toolson edition
24. December 2015 18:28
coolw sache. danke!
Re: P3steel - toolson edition
25. December 2015 02:59
Ich hatte gestern eine "Steel" Bausatz in der Hand.
Ich bin erstaunt, wie schwer das Bett ist. Bisher hab ich immer versucht, bewegte Massen so leicht wie möglich zu machen.
Wäre es nicht sinnvoll, das Bett aus Pelxi oder Dibond zu machen?


Achim


Achim
Re: P3steel - toolson edition
25. December 2015 03:11
Ich hab es auf Seite 1 schonmal geschrieben:
Der Betträger aus 3mm Stahl ist kein Fliegengewicht mit seinen 475gr.
Aus 5mm Alu gefräst müsste der auf ca. 280gr. kommen.

Wer jedoch einen Stepper auf der X-Achse durch die Gegend fährt kann auch direkt den Betträger aus Stahl behalten.
Für die Bowdenuser wäre der spätere Umstieg auf Alu evtl. eine Überlegung Wert.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition
26. December 2015 11:44
Wenn ich nun noch den .DXF File für das Bett finden würde, würde ich ein leichteres lasern lassen und dem stolzen Besitzer des Rahmens schenken. Ja, es wird eine Bowden Version (ohne Einsatz von Flex Material) aber mit 2 Düsen (das würde sonst zu schwer)


.


Achim
Re: P3steel - toolson edition
26. December 2015 12:28
Quote
jsturm
Wenn ich nun noch den .DXF File für das Bett finden würde,...

[reprap.org]


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition
26. December 2015 13:00
Ganz so einfach stellt es für mich nicht dar. Das habe ich schon durch, aber nur .dwg gefunden. Die bekam ich mit einen freien DWG-Reader und mit Corel aber nicht auf. (Fehler in der Datei)


Achim
Re: P3steel - toolson edition
26. December 2015 15:42
das ist es nicht?

[github.com]


1 Drucker: [forums.reprap.org]
2 Drucker: [forums.reprap.org]
3 Drucker: [forums.reprap.org]
Re: P3steel - toolson edition
26. December 2015 16:38
Nö, denn 20x20 ist nicht 20x30 grinning smiley


Achim
Re: P3steel - toolson edition
27. December 2015 05:51
Hi Achim,

Ich habe mal die Halterung aus der Datei rausgezogen und sie als .dxf abgespeichert.

Vielleicht hilft dir das weiter.

es grüßt Patrick
Anhänge:
Öffnen | Download - Druckbetthalterung.dxf (231.3 KB)
Re: P3steel - toolson edition
27. December 2015 08:02
Re: P3steel - toolson edition
30. December 2015 13:47
Heyho Leute,

ich steh inzw kurz vor dem Abschluss des Drucker Aufbaus... Und jetzt frimel ich aktuell den Riemen der X-Achse ein und merke dabei: Das ist zu schmal geworden. Hab es nachgedruckt gehabt weil mir bei einer der Stift gebrochen is - war auch zu schmal. Nun steh ich hier, krieg den Riemen schon rein, so dass er auch hält. Kann ihn aber nicht bis zum Ende durchdrücken. Auf den Bildern von Toolson sieht es auch nicht so aus als ob die komplett drinnen wären, aber schon nen Stück mehr als bei mir...
Jetzt ist meine Frage: Wenn er so drin is, dass er genau die Lücke schließt, also die Oberfläche glatt schließt (ich hoffe ihr versteht was ich meine) - ist das ausreichend oder hat das Einfluss auf den Riemenverlauf?

Danke im voraus smiling smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.12.15 13:48.
Re: P3steel - toolson edition
30. December 2015 14:02
1. Es ist völlig egal ob der Pin abbricht oder nicht. Selbst ein abgebrochener Pin erfüllt die gewünschte Funktion. Der wird bei anständiger Riemenspannung auch unter absolut keinen Umständen rausfallen.

2. Die Nut ist relativ eng, muss sie auch. Schließlich sollen die Riemenseiten ineinandergreifen.

3. Der Riemen muss soweit rein das der Riemen gerade verläuft. Ein Schieflauf ist nicht tolerierbar.
Die Nut ist tief genug um in beide Richtungen etwas Luft zu haben um evtl. Fehler zu kompensieren.

---

4. Wenn es nicht passt weil dein Druck nicht 100% ist. Nimm dir etwas Schmirgelpapier und passe die Nut an.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.12.15 14:03.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition
30. December 2015 14:07
1. Abgebrochener pin funktioniert bestens. Ist bei mir schon lange gebrochen. grinning smiley


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: P3steel - toolson edition
30. December 2015 15:39
Naja dann erlaube ich mir sicherheitshalber mal die Bilder anzuhängen...
Zumindest hab ich sie geschossen so gut es geht. Von oben geht ja schlecht wegen der Wellen XD






Sollte jemand trotzdem noch was erkennen:

Re: P3steel - toolson edition
30. December 2015 18:02
nimm dir was flaches und schieb sie weiter rein
Re: P3steel - toolson edition
31. December 2015 10:47
Sooo... Bin eigtl kurz davor ihn anzuschalten, muss nur noch alles ans Netzteil anschließen.

Bevor ich das tue, möchte ich mir bzgl. der Verkabelung noch mal von Profis absichern, damit mir nix durchschmort.

Motorkabel: Aufbau Rot Blau Grün Schwarz - So stecken sie auch von links nach Rechts an den Pins aufm Board. Ganz links fängt rot an, rechts ist schwarz.
Endstops: Die haben mich auf die Palme gebracht. Ich hab im Endeffekt die zwei mittleren zusammen gelötet und auf ein Kabel in den MIttleren bin.
Der Aufbau der Makerbot 1.2 Endstops ist ja von Links nach rechts: SIG GND GND VCC - Vier Pole. Am Board ist dann von oben nach unten SIG GND VCC - richtig? Also muss der Pin ganz links aufm Endstop an den oberen Pin aufm Board, SIG an SIG. Bitte hier um Korrektur, weil ich da nichts genaues gefunden habe und die Kabel von den Stops die ich habe nur weiß sind -_-"

D10 hängt das Hotend, D9 die Print-Fans und D8 das Heizbett.
Die Stromkabel vom Mainboard gehen an >zwei< Anschlüsse vom Netzteil, an den dritten Anschluss setze ich sowohl Hotend Fan, COB LED als auch die zwei Mainboard Fans.

Vielen Dank im voraus für jegliche Absicherung und Korrektur smiling smiley

Guten Rutsch euch allen! smiling smiley
Re: P3steel - toolson edition
31. December 2015 11:07
Sollte passen.

Aber eigentlich steckt man nicht alles zusammen und schaltet dann ein.

Schrittweise Inbetriebnahme wäre die bessere Lösung.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition
01. January 2016 10:36
Okay... Firmware geuploadet, alles nach und nach angesteckt und beim Display erstmal nen Piepsen in Feueralarm Lautstärke gehabt...
Kabel umgesteckt, dann ging das Display auch an... zeigt allerdings nur blau inkl. Hintergrundbeleuchtung an - kein Menü? Woran kann das liegen? confused smiley
Man kann vllt noch dazu sagen: die Beleuchtung des Displays flackert alle paar sekunden, als würde es "neu starten"...

Fehler gefunden - Der Stecker war falsch ans Kabel gemacht -_-""

uuuund ein neuer Fehler!

Er zeigt mir an "P3 Steel Toolson edition" - zeigt danach den Hauptbildschirm.
Drücken des Knopfs bringt mich ins Menü. Super. Drehen des Knopfes startet das Display neu - "P3Steel Toolson edition".
Immer und immer wieder... T_T

Piep Piep Piep - ich habs nun... Iwas an einem der Kabel ist Mist smiling smiley Morgen neue Stecker holen und dann neues Kabel machen, fertig. Mit dem mitgelieferten Funktioniert es - ist aber zu kurz XD

Aaaaaber ich stoße auf ein neues Problem:
Meine Achsen funktionieren alle. Alle Endstops auch. Und - wow. Lars, im Vergleich zu meinem jetzigen ist er erschreckend leise. Klar, die Z-Achse bringt Lärm, aber das ist noch erträglich. Das lauteste sind der Hotend Lüfter und - noch lauter - der Netzteil Lüfter eye popping smiley Ich bin höchst schockiert grinning smiley

Aber... Ich geh ins Extruder Menü, will die Düse auf 180°C hochheizen... und nix passiert. Der Thermistor ist okay, anfassen des Heizblocks zeigt Erwärmung. Aber die Kartusche scheint nen Knacks weg zu haben? Hab auch schon getestet ob ichs an den falschen angeschlossen hab.
Am MPX stecker hab ich die Kabel einfach über ne Brücke an die mittleren zwei Pins jeweils gesetzt. Also Links oben unten einen, rechts oben unten einen. Ich steig nicht ganz dahinter.. :/ Zur not heißt es da: reklamation!

7-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.01.16 17:56.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen