Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany

geschrieben von DASFILAMENT 
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
27. March 2018 00:46
Hi Mathias,

wieder 100 Punkte für dichthumbs up Ich habe tasächlich den A4x10 dran. Ich meine mich erinnern zu können, dass das damals der einzige 40mm Lüfter von Noctua mit 12V war den es bei Amazon gab. Wäre aber auf jeden Fall auch nochmal eine Idee diesen durch einen A4x20 zu tauschen.

Original-Lüfter anzubringen wäre auch mit größerem Aufwand verbunden. Ich teste jetzt mal mit niedrigerer Temperatur, das geht am einfachsten. Vielleicht hilfts ja schon.

Ob Roman die Originalen dran hat oder nicht, hat er mir nicht verraten. Nach einem seiner Thingiverse-Bilder zu urteilen hat er aber die Originalen dran (sofern das Bild noch aktuell ist).

Vielen Dank für deine Hilfe! Damit hat sich auf jeden Fall mal eine potenzielle Problemquelle aufgetansmileys with beer

Wenn alle Stricke reißen werde ich wohl doch mal ein Lüfter-Upgrade testen...


Grüße

Manu
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
27. March 2018 03:27
Hi,

@Protoprinter: Ich habe die Upcycle Variante getestet und eine Häfner Spule zersägt, passt mit Kabelbindern leider wirklich nicht drauf. Wir haben uns bei den Refills an das Konzept des Masterspool Standards von Richrap gehalten und daher die Refills an die Masterspool Abmaße angepasst. [www.youtube.com] (War aber der Meinung dass diese an die Häfner Spule angelehnt sind)
@localgost: Wir haben an den MK2(S) die originalen Hotendlüfter dran, Zu einem Heatcreep kam es damit bisher auch bei 230°C Drucktemperatur mit PLA nicht. Falls du einen Temperatursensor hast, der durch das Gitter des Hotendhalters passt, könntest du versuchen nachzumessen ob der Kühlkörper über 60°C erreicht mit dem Noctua. Mit den Fingern kommt man leider nicht so leicht ran beim Prusa.

Viele Grüße
Roman


www.dasfilament.de
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
27. March 2018 03:30
Habt ihr in letzter Zeit auch das Problem, dass das Vakuum in der Verpackung der Spulen/Coils nicht richtig hält?
Hab hier grade 2 Spulen liegen, wo das Vakuum nicht hält und Luft eingedrungen ist. Leider beides PETG und daher in meinen Augen etwas kritisch. Aber mal daheim in entsprechende Behältnisse packen und trocknen lassen.
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
27. March 2018 03:38
Habe erst gestern 2 Spulen von Roman bekommen (in einer wahnsinns Geschwindigkeit mal wieder, TOP!), und beim aufschneiden das Gefühl gehabt, dass das Vakuum mir die Raumluft komplett weg zieht und ich aufgehe wie eine Tomate im Weltall winking smiley

Von daher kann ich dies absolut nicht bestätigen. Finde gerade bei PETG ist die Lagerung auch nicht so entscheidend. Die Rollen fliegen bei mir ohne alles in einem Manchmal feuchten Hobbyzimmer rum und machen selbst nach Jahren keinerlei Probleme.

Grüße

Basti
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
27. March 2018 03:41
Mh. Dann hab ich warscheinlich einfach nur Pech gehabt ^^ Passiert ^^
Aber die PETG Rollen werde ich dennoch gut lagern. Ich mag das Stringing nicht was auftritt, wen PETG die Feuchtigkeit zieht.
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
27. March 2018 04:11
Quote
Saij
Leider beides PETG und daher in meinen Augen etwas kritisch....
... das Stringing nicht was auftritt, wen PETG die Feuchtigkeit zieht.

Bitte was?

Ich würde gerne den Beweis sehen wie eine mögliche Feuchtigkeitsaufnahme von 0,2% den Druck sichtbar beeinflusst.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
27. March 2018 04:14
Tja wie soll ich es dir Beweisen?
Ich weiss nur, dass ich kein Stringing mehr habe, seit ich mein Filament in Tüten mit Silica Gel verpacke.
Auch nach der Trocknung im Ofen hatte ich keine Stringing Probleme mehr (bis es halt erneut zu feucht war)
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
27. March 2018 19:43
So, habe nochmal ein wenig getestet. Auch mit 205°C gibt's n Jam. Interessant dabei ist, dass ich das Filament zwar mit etwas Gewalt heraus ziehen muss, stecke ich es jedoch genauso ohne irgendwas abzuzwacken wieder ins Hotend wird es problemlos geladen. So richtig fest schreibt es in Hotend also nicht zu sitzen.

Hab auch mal versucht die Temperatur des Kühlkörpers zu messen: Maximum lag bei knapp 45°C. Daraus lässt sich allerdings nur bedingt schließen wie heiß es im Heartbreak selbst ist. Hat jemand ebenfalls schon Mal gemessen und hält meine Werte für akzeptabel?

Der von mir verbaute Noctua- Lüfter hat die gleiche Förderleistung wie der original Lüfter, sollte also theoretisch damit klar kommen...

Was für mich nach wie vor rätselhaft ist ist,dass ich diese massiven Probleme ausschließlich bei PLA von DasFilament habe. Alles andere, inklusive ABS macht null Probleme.

Einzige Idee wäre jetzt tatsächlich noch einen anderen Lüfter zu testen...

So genug Frust geschoben, gute Nacht


Grüße

Manu
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
29. March 2018 05:29
Quote
Saij
Habt ihr in letzter Zeit auch das Problem, dass das Vakuum in der Verpackung der Spulen/Coils nicht richtig hält?
Hab hier grade 2 Spulen liegen, wo das Vakuum nicht hält und Luft eingedrungen ist. Leider beides PETG und daher in meinen Augen etwas kritisch. Aber mal daheim in entsprechende Behältnisse packen und trocknen lassen.

Das Problem hatte ich bei meiner Erstbestellung bei denen auch..kein Vacuum..genau nachgeschaut und Folie beschädigt, weil die da jemand mit der Spulenkante auf den Boden hat fallen lassen...DasFilament angeschrieben und erst nach einigen Tagen eine Antwort erhalten, das es ja kein Problem wäre...da aber kein Produktionsdatum auf den Spulen ist und man daher nicht abschätzen kann, wie lange die schon Luft zieht, wäre ein Umtausch für mich selbstverständlich gewesen. Tja..war die erste und letzte Bestellung dort..da habe ich selbst bei Amazon einen besseren Kundenservice....schade auch. Dafür gibt es einfach zuviel Konkurenz, als das ich mich so abspeisen lassen muss, bei beschädigten Material
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
29. March 2018 07:03
Leute, das Zeug ist nicht so verderblich wie Leberwurst. Seltene Farben sind bei mir schon zwei Jahre alt, die drucken sich wie am ersten Tag. Dieser Mythos mit der immensen Feuchtigkeit ich Filament hält sich wirklich hartnäckig. Der Durchschnittsdrucker hat die Rolle eh nicht an zwei Tagen verdruckt


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
29. March 2018 10:31
Du hast nicht ganz unrecht...auch die Wurst vergammelt nicht sofort, wenn die Verpackung eingerissen ist..in beiden Fällen kommt es darauf an, wie lange es schon ohne Schutzverpackung ist. Das ist für mich der Knackpunkt..wenn es total egal wäre, dann bräuchte die Spulen ja kein Hersteller vacuumieren. Im Sinne von Kundenservice und Kundenzufriedenheit wäre der anstandslose Tausch angebracht gewesen. Hatte bei einem anderen Hersteller bei den letzen 2 Rollen das die zwar dicht waren aber das Vakuum war kaum vorhanden..da ich davon aber wirklich 1 'Rolle pro Woche verbrauche habe ich den Hersteller angeschrieben, das er mal seine Maschine checken soll..er hat sich bedankt und gut ist..manchmal kauft man halt auch auf vorrat und dann liegt die Rolle monatelang rum. und je nach material, wäre es bei einer Beschädigten Verpackung erst einmal unbrauchbar..Z.b. Nylon.

Die Rolle kostet bei deutschen Herstellen halt mehr als bei den China Importeuren..ist soweit ok, wenn dafür Qualität und Service stimmt...passte bei meiner Bestellung halt nicht..
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
29. March 2018 12:10
Hallo Barracuda,

zunächst tut es uns leid, dass die Vakuumverpackung beim Transport beschädigt wurde. Ich kann dir aber garantieren, dass bei uns alle Spulen vakuumiert verschickt werden! Wir nutzen bereits extra dicke Vakuumbeutel und umwickeln jede Spule mit Luftpolsterfolie. Leider kommt es dennoch hin und wieder vor dass die Tüten beim Transport beschädigt werden. Selbst für den Fall, dass die Tüte ein kleines Loch durch einen Durchstoß bekommt, befindet sich in jedem Beutel ein Päckchen Trockenmittel, das theoretisch genug Feuchtigkeit der eintretenden Luft aufnehmen kann, da die Luft in der Tüte nicht zirkuliert. (und zudem in einem verschlossenen Karton ist).
Weiterhin zeigt sich aus der Praxis, dass PLA und PETG selbst bei offener Lagerung z.B. am Drucker unempfindlich gegen normale Umgebungsfeuchtigkeit sind. Es gibt bekannte Hersteller, welche Ihre Spulen in dünner Schrumpffolie ausliefern.
Bei Polyamid hast du recht, da dieses bis ca. 4% an Feuchtigkeit aufnehmen kann und so das extrudierte Filament durch das verdampfende Wasser beim erhitzen schaumig erscheinen kann, diese bieten wir momentan aber nicht an.
Wenn du darauf bestehst tauschen wir dir die Spule auch gerne aus, wir haben dir in der Mail ähnlich wie hier nur erklärt, dass das Trockenmittel seinen Job macht und wir verschiedene Fälle schon getestet haben. Gerne kannst du das Material auch Probedrucken, sobald du Probleme bekommst tauschen wir die Spule aus oder nehmen diese zurück. Ich möchte nicht, dass du hierbei unglücklich bist, das ist nicht unser Ansporn.

Viele Grüße
Roman


www.dasfilament.de
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
29. March 2018 12:36
Und genau wegen dem letzten Satz bestelle ich so gerne bei euch ^.^
Ob in das Vakuum nun verletzt ist oder nicht - ich mag euer Filament und werde mein PETG und PLA nur bei euch bestellen (außer ihr habt meinen Wunsch-Blau-Ton nicht xD)
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
29. March 2018 13:18
Tja...zum Einen war die Verpackung unbeschädigt, nur spule und Folie hatte einen weg..anyway..ist letztendlich egal wem und wo es passiert ist..sowas passiert halt mal...und hättet ihr mir das angeboten, nachdem ich es per Mail reklamiert hatte, hätte ich auch sicher weiter bei euch gekauft und euren Kundenservice hoch gelobt..aber da das Angebot erst jetzt kommt ist es in meinen Augen nur Schadensbegrenzung weil ich das Erlebnis in einem offenen Forum geschildert habe. Muss halt jeder Kunde selbst sein bestes Material und Händler heraus finden...
Der markt und die Anzahl der Anbieter steigt halt wöchentlich. Für mich halt beides stimmen..Produkt und Service.
Farbauswahl ist bei euch ganz gut.Material selbst...hmm..PETG bin ich noch nicht ganz warm mit geworden..liegt aber wohl nicht an Euch, sondern an meine geringen Erfahrungen mit PETG...PLA liess sich ganz gut drucken, nur die Farbe hat mich nicht begeistert...ist halt kein RAL Ton und das Metallic Rot hat mehr Ähnlichkeiten mit Rostschutzrot...aber ist halt auch ein rein subjektiver Eindruck..Lieferzeiten waren auch ok..anderes in meinen Augen nicht.
Eurer Refill finde ich dagegen sehr gut. Die ganzen unnützen Leerspulen nerven schon gewaltig
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
04. April 2018 06:10
Quote
Protoprinter
Leute, das Zeug ist nicht so verderblich wie Leberwurst. Seltene Farben sind bei mir schon zwei Jahre alt, die drucken sich wie am ersten Tag. Dieser Mythos mit der immensen Feuchtigkeit ich Filament hält sich wirklich hartnäckig. Der Durchschnittsdrucker hat die Rolle eh nicht an zwei Tagen verdruckt
Dankeschön.
Du würdest lachen - ich bin platztechnisch in meiner Wohnung ein wenig eingeschränkt und mein P3 steht im Arbeitszimmer - wo auch der Wäscheständer steht. Was sich da für ne Luftfeuchte u.U. bei 90°C Heizbetttemperatur bildet, kann man sich denken.

Ich habe eine 2,3kg DasFilament PETG Spule für ein halbes Jahr unbenutzt offen stehen lassen. In einem halben Jahr trockne ich auch viel Wäsche in dem Zimmer.
Druckbarkeit - wie am ersten Tag...

Ich hab bisher nur einmal ein Alterungsproblem mit PLA gehabt, welches einfach total Brüchig wurde... Und das war weniger als 50g Rest auf einer 800g Spule. Die Rolle lag einfach länger als 1 Jahr in nem dunklen Räumchen - ich weiß allerdings nicht, was dort für eine Luftfeuchte herrscht, jedoch nicht zu hoch.
Also - sofern man nicht dauerhaft mit 60%+ Luftfeuchte im Druckerzimmer rumrennt, sollte eigtl alles glatt gehen smiling smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.04.18 06:11.


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
23. April 2018 11:35
Hallo zusammen,

möchte nochmal nachfragen, mit was für Einstellungen ihr aktuelle dieses Filament druckt.
Ich habe gerade meine erste Rolle von Das Filament drauf, PLA - Königsblau.

Ich kann das nur relativ langsam drucken, komme über 60mm/s nicht hinweg und bin da bei 240°C. bei über 60mm/s bekomme ich immer
wieder extrusion Probleme, war mit der Temp auch schon bis auf 250°C hochgegangen. Aber selbst 240°C ist für PLA extrem heiß.
Ich drucke normalerweise PLA bei 210-215°C mit 100mm/s.

Hotend ist ein E3D V6 Volcano mit Titan Extruder.

Eure Einstellungen würde mich mal interessieren.
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
24. April 2018 12:41
Also, nachdem ich nun noch grünes PLA und PETG von Das Filament getestet habe kann ich nur sagen, nie wieder.

Das grüne lässt sich besser drucken als das blaue, anfangs sogar perfekt bei 80mm/s aber etwas weiter auf der Rolle begannen dann auch die
Förderprobleme. Also über 60mm/s scheint das Filament undruckbar.

Beim PETG hatte ich ähnliche Probleme. Das Filament fängt im Druck an zu krisseln und bröseln.

Um sicher zu gehen das sich an meinem Setup nix verstellt hat habe ich im Anschluss nochmal 2 verschiedene andere PLA gedruckt,
diese gingen ohne Probleme bei 100mm/s und 210°C durch.

Schade eigentlich, denn das Konzept mit den Refills finde ich schon prima, aber das Filament ist für mich undruckbar sad smiley
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
24. April 2018 13:26
Komisch, PLA hatte ich zwar bestellt und hier liegen, kam allerdings noch nicht zum Einsatz, von daher kann ich hierzu noch nichts sagen, werde ich demnächst aber sicher mal testen.

Vom PETG habe ich mittlerweile allerdings mehrere 2,6kg-Rollen (schwarz, schiefer, transparent) und diverse Samples (orange, blau transparent, grün transparent, rot transparent) von Das Filament hier und die lassen sich einwandfrei mit 100-200mm/s auf dem Prusa i3 MK3 bei 240/245°C und auch auf meinem selbst nach Vorlage eines Scalar L gebauten Drucker mit gleicher Temperatur aber bei nur ca. 60-80mm/s (durch das relativ schwere Druckbett) verdrucken. Das Bröseln hatte ich bei PETG von einem (chinesischen?) Hersteller, als ich versucht habe, das bei 230°C zu drucken, da war die Temperatur wohl einfach zu gering, allerdings war das Filament auch bei höheren Temperaturen nicht wirklich zu gebrauchen (da hat es dann allerdings nicht mehr gebröselt).
Mein PETG bestelle ich mittlerweile nur noch hier, weil die Qualität einfach stimmt. Ich lagere das PETG übrigens auch offen und das über längere Zeiträume hinweg und hatte bisher nie Probleme damit. Nur PLA wird zeitnah wieder eingepackt, da das doch relativ schnell brüchig wird.
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
24. April 2018 15:40
Hey,
also ich kann dein Problem absolut nicht bestätigen. Eventuell soltlest du deine Extruderschraube nicht unnötig festballern, sodass das Filament bereits vorher zerquetscht wird?

Bröselndes Filament klingt für mich nach einer viel zu hohen Drucktemperatur.

PLA verwende ausschließlich von DasFilament. 20kg in verschiedenen Farben habe ich inzwischen circa verdruckt auf 3 verschiedenen Druckern (SparkCube XXL, Delta, Namenloses Ding, alle original e3d Hotends) bei geschwindigkeiten von 40 - 120 mm/s. Temperatur variiert je nach Drucker, jedoch stelle ich die Temperatur nach den ersten Layern im Schnitt auf 203 - 213 °C.

PETG habe ich erst wenig Erfahrung mit DasFilament, die hat jedoch gereicht um mich von meinem Stammlieferanten Extrudr abzubringen. Die 5 kg die ich bereits verdruckt habe ließen sich absolut ohne Probleme, 100 Heattower und co. verdrucken. Es ist ein absolut anspruchsloses Filament welches einfach nur Spaß macht. Temperatur ebenfalls circa 215 °C.

Ich bin mir aber sicher, Roman wird sich hier ebenfalls äußern, wenn er die Zeit findet

Grüßle

Basti
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
25. April 2018 03:32
Moin ManuelW,

entschuldige die späte Rückmeldung, es tut mir leid, dass du Probleme beim Drucken bekommen hast. An sich sollten 215°C vollkommen ausreichen, insbesondere beim Volcano. Damit sind sogar eher geringere Temperaturen möglich, da der Kunststoff mehr Zeit zum Durchwärmen hat.
Wir prüfen bei uns jede neue Granulat- und Farbbatch Chargen bevor diese das OK bekommen. Aktuell haben wir bei uns keine weiteren Auffälligkeiten feststellen können.

Könnte das Problem eventuell auch eine andere Ursachen haben? Da scheinbar erst nach einer gewissen Zeit kein Filament mehr gefördert wird, könnte vielleicht das Thema Heat creep eine Rolle spielen? https://www.fargo3dprinting.com/how-to/heat-creep/ Wird das Hotend im Bereich der Kühlrippen mit der Zeit warm? Kühlt der Hotendlüfter gut genug ab?

Hast du das originale E3D V6? Liegt der PTFE Inliner vollständig im Hotend auf und ist gerade abgeschnitten (das ist bei vielen chinesischen Clones ein Problem)? Sitzt der Inliner auch oben in der Führung beim Titan bündig? Falls das PTFE Röhrchen zu kurz ist oder nicht gerade abgeschnitten wurde, kann flüssiger Kunststoff in die Zwischenräume fließen und so leicht eine Verstopfung verursachen. Zu lang sollte das PFTE Röhrchen auch nicht sein, da es sonst eingequetscht wird und den Durchmesser teilweise verringert. Es gibt chinesische V6 Clones, bei denen der PTFE Inliner durch die Heatbreak geht und die Messingdüse berührt. Diese Variante sollte nicht über 250°C erhitzt werden, das das PTFE anfängt weich zu werden und sich leicht verformt und abnutzt.

Wie sieht es mit dem Retract aus? Falls der Retract zu hoch ist, kann insbesondere beim V6 und PLA noch flüssiger Kunststoff im kalten Bereich des Hotends erstarren und dort zu einer Verstopfung führen.

Hast du den Titan Extruder nachträglich eingebaut? Überhitzt der Pancake Stepper ggf.? Die kurzen Stepper sind mit 1 A deklariert, dementsprechend sollte v Ref z.B. bei den Allegro A4988 auf 0,4 V reduziert werden.

Wie ist die Filamentführung allgemein, gibt es irgendwelche Hindernisse, wie z.B. Filament Runout Sensoren o.Ä. welche die Förderung erschweren könnten?

Bitte nicht falsch verstehen, falls du das Problem sicher im Filament siehst oder weiterhin unzufrieden bist, bieten wir dir auch jederzeit eine Rücknahme oder eine Erstattung an, sodass wir anschließen das Material untersuchen können. Ich möchte hier nur einige weitere Tipps geben, die vielleicht auch weiterhelfen können, da es so viele verschiedene Faktoren im 3D Druck gibt.

Viele Grüße
Roman


www.dasfilament.de
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
25. April 2018 17:19
Hallo Roman,

erstmal danke für deine ausführliche Antwort und Hinweise.
Ich habe natürlich alles bereits geprüft, mein Pancake läuft mit 0,9A und hat nen Lüfter dran, E3D Clone wird vor dem Einbau immer als erstes mit
hochwertigem PTFE bestückt, Retract ist bei 0,8mm. Wie gesagt, andere PLA drucke ich ohne Probleme bei 210°C mit 100mm/s.

Aber, um auch noch ein mögliches Problem mit der Nozzle auszuschließen, habe ich eine neue Micro Swiss + Heatbreak bestellt und werde diese morgen
nochmal mit dem Filament testen.
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
02. May 2018 02:45
Quote
localgost
Hi Mathias,

wieder 100 Punkte für dichthumbs up Ich habe tasächlich den A4x10 dran. Ich meine mich erinnern zu können, dass das damals der einzige 40mm Lüfter von Noctua mit 12V war den es bei Amazon gab. Wäre aber auf jeden Fall auch nochmal eine Idee diesen durch einen A4x20 zu tauschen.

Original-Lüfter anzubringen wäre auch mit größerem Aufwand verbunden. Ich teste jetzt mal mit niedrigerer Temperatur, das geht am einfachsten. Vielleicht hilfts ja schon.

Ob Roman die Originalen dran hat oder nicht, hat er mir nicht verraten. Nach einem seiner Thingiverse-Bilder zu urteilen hat er aber die Originalen dran (sofern das Bild noch aktuell ist).

Vielen Dank für deine Hilfe! Damit hat sich auf jeden Fall mal eine potenzielle Problemquelle aufgetansmileys with beer

Wenn alle Stricke reißen werde ich wohl doch mal ein Lüfter-Upgrade testen...

Hallo zusammen,

ich habe mein Problem identifiziert: Umgebungstemperatur.
Nachdem ich mich dazu durchgerungen hatte den Original-Lüfter wieder einzulöten war ich frohen Mutes, dass es damit geht (bei Roman gehts ja auch). Pustekuchen, auch mit Original-Lüfter war nach ca einer Stunde ende und es wurde kein Filament mehr gefördert.
Ich weiß nicht mehr wie ich auf die Idee kam, aber anschließend habe ich mal mein Gehäuse offen gelassen, und siehe da, Zwölf-Stunden-Drucke waren auf ein mal kein Problem mehr. Mit geschlossenem Gehäuse hatte ich beim Druck von PLA ganz gerne 30-35°C. Mit offenem Gehäuse sind es ca 25°C. Klingt nicht viel, aber die paar Grad machen den Unterschied.

Nur so zur Info falls jemand ähnliche Probleme hat.


Grüße

Manu
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
02. May 2018 03:12
Ich möchte mich auch nochmal dazu äußern. Habe mein Hotend nun auf Micro Swiss Düse und Heatbreak umgestellt und damit lässt sich das Filament nun auch ganz gut drucken.
Trotzdem muss eine für PLA untypisch hohe Temperatur eingestellt werden, nämlich bei mir 235°C für den ersten Layer, sonst hält es gar nicht, und für den Druck 230°C bei 100mm/s.

Aber zumindest druckt es damit jetzt problemlos, die Farben sehen toll aus und ich mag das Konzept des Spulenlosen Filamentes.

Also werde ich das Filament erstmal weiterhin kaufen und nutzen.
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
23. June 2018 06:15
Hallo Roman,

nach unserem letzten Gespräch im Technologiepark Braunschweig, kann ich mich erinnern, das noch
weitere Farben in PETG folgen sollten, u.a. in Silber und Grau (wie PLA Grau).
Ist da noch was in Entwicklung ?


Gruß,
Michael

Acrylic I3 / Arduino Mega 2560 R3 / RAMPS 1.4 / 12864 LCD mit Wlan-SD Karte / TMC2100 / MK8 m. Bowden / 5mm DDP (PEI) / Tr8x4 / Mosfet 30A / Marlin-1.1.8 / Repetier-Host. / Slic3rPE-1.40.0
LCD mit Wlan-SD Karte -- Mein I3 u. leise Y-Achse mit Mittelmotor
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
23. November 2018 14:57
Hey Roman,

bevor es zu spät ist (und ich mal wieder was vergesse...): Habt Ihr auch ein "Black-Weekend"?
Meine Jahresvorräte an PLA und PetG gehen zur Neige smiling bouncing smiley.

Gruß
Julien

Edit: Rechtschreibfehler eingefügt.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.11.18 20:44.


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide

Drucker: Eigenbau I3 - V6-Clone - Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
23. November 2018 15:50
Schade, dass ihr die Überraschungsboxen nicht auch hier angekündigt habt.
Jetzt sind natürlich schon alle weg.
Oder lesen hier sonst alle bei Twitter mit und ich bin der letzte Social-Media-Verweigerer?


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
23. November 2018 16:09
Quote
microfortnight
[...]

Oder lesen hier sonst alle bei Twitter mit und ich bin der letzte Social-Media-Verweigerer?

Nope, da sitzen wir im selben Boot smiling bouncing smiley.


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide

Drucker: Eigenbau I3 - V6-Clone - Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
23. November 2018 16:11
Ich hab es 45 Minuten zu spät auf Instagram gelesen.
Gleich geschaut, aber leider alle 1,75er Boxen schon weg... Schade!
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
23. November 2018 16:13
Sehr schade, dass das Forum mal wieder leer ausgeht. Hier sitzen wohl einige im selben Boot.
Re: Vorstellung von DASFILAMENT.de | Hochwertiges Filament - Made in Germany
24. November 2018 04:11
Hallo,

schade, ich habe es leider auch verpasst, vielleicht wäre es eine Idee pro Person nur noch eine Box zu verkaufen, damit auch andere eine Möglichkeit haben.

Viele Grüße
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen