Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

P3steel - toolson edition - MK2

geschrieben von toolson 
Re: P3steel - toolson edition - MK2
05. July 2016 17:51
Danke für die Blumenthumbs up


Gruß aus dem Tal Kochertal,
Tobias
E-Mail gibts hier

[www.thingiverse.com]

Maschinen
AM8 sobo Version
MPCNC WaKü
Sparkcube XL
Photon S
K40

Re: P3steel - toolson edition - MK2
16. July 2016 14:48
Kann es sein das in der .zip die Stl´s für "RAMPS offset mount" und "fan_coupler_40mm_v1_0" fehlen?


Prusa Mendel i2 - Ramps 1.4 - Repetier 0.92.9 - Repetier Server RPi2 - E3d v6 Bowden oder (J Head Mk V 0,35/3mm)
P3steel toolson MK2 - RAADS - Repetier 1.0.0dev - Repetier Server RPi2 - E3d v6 Bowden
Re: P3steel - toolson edition - MK2
28. August 2016 06:37
Hey Leute, zwei Fragen.

Als erstes, zum Thema Anti-Wobble-Kupplung, Wenn man die Anti-Wobble-Kupplung verwenden möchte, kommt dann sowohl in die X-Ends (-stepper und -idler) als auch in die Anti-Wobble-Kupplung eine Bronzemutter rein? Also vier an der Zahl. Oder nur in die Anti-Wobble-Kupplungen (die kleinen sechseckigen Formen, die dann in die X-Ends greifen), so dass die beiden X-Ends frei auf den AWCs aufliegen? Der Gedanke ist, wenn die X-Ends weiterhin mit einer Mutter mit einer krummen Gewindestange verbunden sind, werden sie dann nicht weiterhin ebenso stark beeinflusst?

Als zweites, zum Thema Druckkopf (siehe angehängtes Bild). Ist es normal/beabsichtigt, dass da unten derartiger Platzmangel herrscht? So wie es auf dem Bild aussieht, ist die Situation schon deutlich entschärft, da ich zum Glück noch eine zweite etwas kürzere Heizpatrone hatte. Die Heizpatrone die mit dem E3D V6 clone mitgeliefert wurde ist ca 20,6 mm lang (die ältere 19,5 mm) und im zusammengebauten Zustand habe ich erhebliche Schwierigkeiten den Heizblock gerade da unten zu befestigen. Wegen den Kabeln verdreht er sich ständig. Jetzt bei der älteren und kürzeren Heizpatrone sieht das Ganze schon etwas besser aus, aber lange nicht ideal. (Beachtet nicht, dass der Thermistor im Bild nicht drinsteckt, WIP.)

Wo ich schon dabei bin, die Düse und die Heatbreak müssen ja im aufgeheizten Zustand fest angezogen werden, gibts dafür irgendwo eine Bebilderte Anleitung oder Video? Bei meinem alten Hotend hab ich diese im kalten Zustand verschraubt und es irgendwann übertrieben und die Heatbreak zerstört, das will ich dieses Mal richtig machen.
Anhänge:
Öffnen | Download - 01b01824e43b0b6c5e04a89d110c03c33240f28424.jpg (424.6 KB)
Re: P3steel - toolson edition - MK2
28. August 2016 07:02
Quote
Merce
Als erstes, zum Thema Anti-Wobble-Kupplung, Wenn man die Anti-Wobble-Kupplung verwenden möchte, kommt dann sowohl in die X-Ends (-stepper und -idler) als auch in die Anti-Wobble-Kupplung eine Bronzemutter rein? Also vier an der Zahl. Oder nur in die Anti-Wobble-Kupplungen (die kleinen sechseckigen Formen, die dann in die X-Ends greifen), so dass die beiden X-Ends frei auf den AWCs aufliegen? Der Gedanke ist, wenn die X-Ends weiterhin mit einer Mutter mit einer krummen Gewindestange verbunden sind, werden sie dann nicht weiterhin ebenso stark beeinflusst?
Ich habe das jetzt ein paar Mal durchgelesen. So richtig weiß ich nicht, worauf du hinaus möchtest. Ich habe nur in den kleinen sechseckigen Formen eine Bronzemutter drin.

Quote
Merce
Als zweites, zum Thema Druckkopf (siehe angehängtes Bild). Ist es normal/beabsichtigt, dass da unten derartiger Platzmangel herrscht?
Ich denke das ist beabsichtigt. Ich hatte mit dieser Hotendhalterung auch unten keinen Platz. Zusätzlich hat die Abwärme, die von der Heizpatrone in die Anschlussdrähte abgegeben wurde, den Kunststoff angeschmolzen.
Ich nutze jetzt die Halterung von Tech2C und bin damit deutlich zufriedener. [www.thingiverse.com]
Ist aber wohl Geschmacksache.


Gruß
Christopher
-----------------------------------------------------------------------------------
Mein Drucker: P3Steel auf toolson Mk2 Basis
Re: P3steel - toolson edition - MK2
28. August 2016 07:20
Quote
Merce
Hey Leute, zwei Fragen.

Als erstes, zum Thema Anti-Wobble-Kupplung, Wenn man die Anti-Wobble-Kupplung verwenden möchte, kommt dann sowohl in die X-Ends (-stepper und -idler) als auch in die Anti-Wobble-Kupplung eine Bronzemutter rein? Also vier an der Zahl. Oder nur in die Anti-Wobble-Kupplungen (die kleinen sechseckigen Formen, die dann in die X-Ends greifen), so dass die beiden X-Ends frei auf den AWCs aufliegen? Der Gedanke ist, wenn die X-Ends weiterhin mit einer Mutter mit einer krummen Gewindestange verbunden sind, werden sie dann nicht weiterhin ebenso stark beeinflusst?
Nur in die Anti-Wobble-Kupplungen.

Quote
Merce
Als zweites, zum Thema Druckkopf (siehe angehängtes Bild). Ist es normal/beabsichtigt, dass da unten derartiger Platzmangel herrscht? So wie es auf dem Bild aussieht, ist die Situation schon deutlich entschärft, da ich zum Glück noch eine zweite etwas kürzere Heizpatrone hatte. Die Heizpatrone die mit dem E3D V6 clone mitgeliefert wurde ist ca 20,6 mm lang (die ältere 19,5 mm) und im zusammengebauten Zustand habe ich erhebliche Schwierigkeiten den Heizblock gerade da unten zu befestigen. Wegen den Kabeln verdreht er sich ständig. Jetzt bei der älteren und kürzeren Heizpatrone sieht das Ganze schon etwas besser aus, aber lange nicht ideal. (Beachtet nicht, dass der Thermistor im Bild nicht drinsteckt, WIP.)

Der Sitz ist doch so ok bei dir. Ich habe den Halter in PLA aber den Block mit den Verhüterli, funktioniert super.

Quote
Merce
Wo ich schon dabei bin, die Düse und die Heatbreak müssen ja im aufgeheizten Zustand fest angezogen werden, gibts dafür irgendwo eine Bebilderte Anleitung oder Video? Bei meinem alten Hotend hab ich diese im kalten Zustand verschraubt und es irgendwann übertrieben und die Heatbreak zerstört, das will ich dieses Mal richtig machen.

E3D Anleitung
Auf 260-270 Grad aufheizen und mit 3Nm Drehmoment anziehen.


Prusa Mendel i2 - Ramps 1.4 - Repetier 0.92.9 - Repetier Server RPi2 - E3d v6 Bowden oder (J Head Mk V 0,35/3mm)
P3steel toolson MK2 - RAADS - Repetier 1.0.0dev - Repetier Server RPi2 - E3d v6 Bowden
Re: P3steel - toolson edition - MK2
28. August 2016 11:27
Vielen Dank! Damit kann ich arbeiten.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
29. August 2016 13:22
Doofe Frage, aber reicht es wenn ich jede Datei aus dem .zip Archiv einmal drucke?


Bei all den Teilen kann man ja schonmal den Überblick verlieren grinning smiley
Re: P3steel - toolson edition - MK2
29. August 2016 13:41
Ne, das reicht nicht. Mindestens diese sind mehrfach vorhanden:

X-end-awc_v1_0_r__2x
Y-bronce-clamp_v1_0_r__4x
Y-nut-plate_v1_0_r__4x
Z-top_v1_0_r__2x

Beim Hotend v2 ist nichts doppelt, beim v3 musst du selbst schauen, das habe ich nicht.


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: P3steel - toolson edition - MK2
23. September 2016 18:56
Ich habe bei meinem Drucker die Repetier Firmware vom Mk1 aufgespielt und erhalte nun beim Testen der Lüfter nicht ganz das gewünschte Ergebnis. Die Bauteil-Lüfter funktionieren hervorragend, wenn auch nicht gerade leise, die Ramps-Lüfter über den Fan-Extender ebenso. Der Hotend-Lüfter im Prinzip auch (ebenso via Fan Extender), aber er springt nicht an wenn das Hotend aufgeheizt wird, sondern wenn ich das Heizbett aufheize. Wo finde ich in der Repetier Firmware diese Einstellung? Soweit ich weiß ist es ja so eingestellt, dass der Hotend-Lüfter erst anspringt wenn das Hotend eine bestimmte Temperatur überschritten hat. Nur aus irgendeinem Grund ist es bei mir verwechselt.
Das Hotend und das Heizbett, sowie die Thermistoren der beiden, sollten korrekt angeschlossen sein, da sie den Erwartungen entsprechend reagieren und Werte liefern.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
24. September 2016 04:55
Moin moin aus HU.
Der HE Lüfter springt sofort beim Aufheizen an un läuft beim Abschalten bis zur eingestellten Temperatur nach.
Im " Das Monster lebt " habe ich die Config.h eingestellt.
Da kann man das im Extruer 1 sehen.


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: P3steel - toolson edition - MK2
24. September 2016 15:55
Problem gelöst. Habe lediglich den Anschluss des Hotend Lüfters mit dem vom Ramps vertauscht. Bin beim Anschliessen entsprechend der Excel-Tabelle von der vorherigen Seite vorgegangen, aber wie es aussieht, will es mein Fan Extender andersrum. Habe das anspringen des Ramps Lüfters zuvor fehlinterpretiert als Arbeitslast am Ramps, dabei sind die Lüfter angegangen wenn das Hotend über 50°C war. Jetzt wo ich die beiden Anschlüsse getauscht habe, wird das Hotend vorbildlich gekühlt und die Ramps Lüfter springen nur an wenn mal ein Motor was tut oder das Heizbett aufgeheizt wird (< daher die Verwirrung vom vorherigen Post).
Re: P3steel - toolson edition - MK2
24. September 2016 22:49
thumbs up


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
05. October 2016 18:31
spinning smiley sticking its tongue out



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.10.16 18:32.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
06. October 2016 00:47
Quote
toolson
spinning smiley sticking its tongue out


Sehr geil! cool smiley

Wie zuverlässig funktioniert diese Lösung bei dir?
Bei diesem System geht es ja darum Fadenbildung und Blobs am Filamentende möglichst zu vermeiden.

Von Prometheus gibt es ja so eine Lösung, von Josef Prusa kommt im November diese Lösung auf den Markt und auf Facebook habe ich gesehen, dass das Sparklab auch an dieser Lösung arbeitet.
Finde ich gut, dass immer mehr Entwicklung in dieses System gesteckt wird thumbs up

Ich überlege auch schon die ganze Zeit diesen Y-Adapter in meinem neuen Beerbot auszuprobieren.

Von Prusa gibt es sogar einen 4-fach Adapter:
[www.youtube.com]

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.10.16 00:55.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
06. October 2016 01:38
Quote
Frankenwäldler
Wie zuverlässig funktioniert diese Lösung bei dir?

Um das zu testen hab ich diesen Prototyp gemacht.

Hardwareseitig ist das ja keine Aufwand. Schnell ein Teil zeichnen, ausdrucken, X-Pushfits reindrehen, fertig.
Softwareseitig ist m.E. die viel größere Baustelle.

Sobald das Ergänzungsteil nach meiner Auffassung vernünftig funktioniert stelle ich das Teil zur Verfügung.
Dann könnt ihr euch mit der Softwareseite befassen.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
06. October 2016 02:18
Bin schon dabei :-) Hab mir auch so ein Teil gebaut...


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: P3steel - toolson edition - MK2
06. October 2016 03:12
Das Sparklab (wahrscheinlich Vincent) hat auf Facebook auf die Frage hin wie sie das mit der Fadenbildung und den Blobbs lösen folgendes geschrieben:

"die größte Schwierigkeit besteht darin, das Filament so heraus zu ziehen, dass sich keine Fäden oder Blobs bilden. Da gilt es die beste Methode zu ermitteln. Ich ziehe das Filament derzeit in mehreren Schritten:
1. normaler Bowden Retract 3-4mm
2. 2 Sekunden warten
3. extrem schneller Retract (150mm/s) bis in den kalten Teil der Heatbreak
4. hier muss das Filament erstmal 5sek abkühlen
5. nun ziehe ich das Filament bis in den Bowdenschlauch zurück
So bekomme ich relativ zuverlässig spitze Filamentenden ohne Fäden, die lassen sich so einführen, als wären sie frisch abgeschnitten. Das sind aber nur die ersten Tests, da wird es noch bessere Methoden geben!"

Vielleicht hilft das einem von euch beim Experimentieren.

Softwareseitig ist das doch im Prinzip nichts anderes wie wenn man ein E3D-Cyclops montiert hat, außer dass man noch einen G-Code für den Extruderwechsel schreiben muss der soetwas wie die oben erwähnten Schritte ausführt oder?

Ich habe gesehen, dass Prusa ein E3D-Lite verwendet.
Ist der Teflonschlauch bis runter zur Heizdüse im Vergleich zum E3D V6 eher ein Vor oder ein Nachteil?
Re: P3steel - toolson edition - MK2
06. October 2016 03:23
Die Softwareprobleme sind denke ich vielschichtig. Der Filamentwechsel ist das eine, denn der wird von den Firmwares und Slicern ja nur mit "Workarounds" unterstützt. Prusa setzt hier den Waste-Tower für den Farbwechsel ein, der ja auch eine ganz nette Idee ist, aber effektiv ist etwas vollkommen anderes. Wenn man das Objekt richtig analysiert und die Druckreihenfolge der einzelnen Liniensegmente geschickt sortiert, dann bekommt man es sicherlich in einigen Fällen hin, daß man den Farbwechsel z.B. in das Infill verlegt, wo er ja in vielen Fällen garnicht auffallen sollte.

Auch könnte hier ein evtl. Z-Layer-Wechsel (mit all seinen Nachteilen) größere Bedeutung bekommen. Stelle dir mal 4 Würfel in vier Farben vor, bei denen alle 20 Layer die Farben rotiert werden (Würfel 1 = rot, Würfel 2 = blau, Würfel 3 = grün, Würfel 4 = lila... Nach Wechsel: Würfel 1 = lila, Würfel 2 = grün, Würfel 3 = blau, Würfel 4 = rot). Mit den heutigen Methoden druckt der einen Layer und wechselt dabei vier mal die Farbe und streift dabei jedesmal eine Menge Filament im Waste-Tower ab.

Viel schöner wäre es doch, wenn er 20 Layer von Würfel 1 druckt, dann im Infill den Farbwechsel vorbereitet und dann Würfel 2 druckt, usw. Das sollte den Druck um locker 20% beschleunigen und sollte je Layer auch nochmal ein paar Zentimeter Filament einsparen.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: P3steel - toolson edition - MK2
06. October 2016 03:51
Da hast du natürlich recht.
Ich würde das auch erstmal mit einem Wastetower machen.
Die Lösung mit dem Farbwechsel im Infill wäre sicher die wesentlich schnellere und schönere, aber um das zu lösen gehört bestimmt viel Entwicklungsaufwand dazu.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
06. October 2016 05:44
Moin moin aus HU.
Am besten ist es, man wechselt die Farbe ohne Retrakt. Dann müssen aber alle Farben im HE vorhanden sein. Dann kann man wärend des Druckens die Farbe wechseln, ohne dass es im Druckbild zu Spalten, Aussetzern und Rissen kommt.
Das Cyclops macht das so, allerdings nur mit 2 Farben. Auch das Mischen der Farben oder Materialien ist möglich.




Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: P3steel - toolson edition - MK2
06. October 2016 06:31
Bei allem Respekt für deine Lösung, Fridi, aber auch das Monster löst leider nicht das Problem, daß ich hier beschrieben habe. Du schreibst doch selbsts auf deiner Facebook-Seite, daß der "Übergang" bis zur fertig gemischten Farbe bei dir 10mm, bzw. 35mm sind. Ein weicher Farbübergang von z.B. rot nach gelb über eine mehr oder weniger stufenlose Mischung ist zwar oft ein sehr guter Kompromiss, aber nicht immer das was man haben möchte.

Perfekt wäre es für mich persönlich, wenn man einen mehrfarbigen Würfel mit einem Schachbrettmuster drucken kann und die Farbübergänge scharf sind.

Das könnte man heute schon mit einer ausgeklügelten Software erreichen. Die Hardware gibt es in den unterschiedlichsten Variationen, wobei mir Fridi's Lösung sehr zusagt... Vor allem, da das Gewicht von seinem Monster im groben Bereich eines einfachen E3D v6 liegt. Ich überlege schon seit Tagen, ob ich mir das nicht mal an den Delta schrauben soll und Fridi's Verkaufszahlen damit etwas ankurbele ;-)


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: P3steel - toolson edition - MK2
06. October 2016 06:40
@Fridi: Darum geht es hier ja gar nicht. Das das ganze nicht der Königsweg ist, ist klar.

Das Prusa Video erklärt ja aber anschaulich die Vorteile und Aspekte.

Im Endeffekt geht es darum mit folgenden zusätzlichen Teilen:

1 Extruder
2 Pushfits
1 Druckteil
2 Schrauben
= Gesamtkostenaufwand ca. 20€

... den P3 auf einfachstem und kostengünstigsten Weg multimaterialfähig zu machen.

Der P3 nach meinem Design ist irgendwo im 4-stelligen Stückzahlbereich nachgebaut worden.
Da trifft eine so einfach einzurichtende Lösung auf die richtige Zielgruppe.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.10.16 06:53.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
06. October 2016 06:48
Es müssen aber zwei Extruder sein, oder verwendest du jetzt doch ne andere Lösung?

EDIT: Oder ein Extruder zusätzlich zum bereits vorhandenen?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.10.16 06:49.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: P3steel - toolson edition - MK2
06. October 2016 07:04
Moin moin aus HU.
Ihr habt recht, der Wechselverlust ist bei der Monsterlösung ( Cyclope ) recht hoch. Ein Zurückziehen geht da nicht, da ja parallel noch andere Kanäle offen sind und ein " Spühlen " nötig ist, um Restfarben zu entfernen.
Scharfkantig geht nicht.
Ich hatte auch schon überlegt, im Monster für jede Farbe eine Düse einzubauen. Dann geht aber das Mischen nicht mehr. Mischen imposible.
Eine sowohl als auch Lösung wäre gut.


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: P3steel - toolson edition - MK2
12. October 2016 07:09
Hi,

da bin ich ja schon sehr gespannt ob Dual Extruder der erste Mod für den MK2 wird smiling smiley

BG Jörg


Meine Drucker: Geeetech i3x (Acryl Prusa i3) / P3Steel toolson edition / CL260 / China Delta mit reraptoolsfsr, smoothieware / Creality CR10/ Tronxy X1 / Renkforce RF100 / Ender 2/ Hypercube/Tronxy X3S / Tronxy X5S / Ender 3 / Alfawise U10
my thingiversthings / Location: AT/Wien
Re: P3steel - toolson edition - MK2
16. November 2016 17:14
Hat jemand zufällig schon eine Schraubenliste für den Toolson MK2 zusammengestellt und würde sie teilen?

Das meiste kann man zwar aus der MK1 Liste entnehmen, aber beim Carriage, Hotenhalter etc sind dann ja doch ein paar andere Schrauben verbaut und ich weiß nicht was sonst noch so wegfällt, was ich bei beim Einkauf weglassen kann. Teilweise haben sich ja auch die Längen geändert.
Bei den Radiallüftern brauch ich soweit schonmal 8 von denen hier: DIN 7981 2,2x4,5. Bei anderen Teilen kann das durch Anpassung der Konstruktion ja auch abweichen, vielleicht hat ja jemand was von euch zusammengesucht. Wäre aufjedenfall sehr dankbar.

Und danke an Toolson für dieses wunderbare Projekt!

mfg
Martin
Re: P3steel - toolson edition - MK2
17. November 2016 02:17
Besorg dir dieses Schraubensortiment hier.
Damit sind fast alle Schrauben abgedeckt. Die paar wenigen welche dir dann noch fehlen, bekommste auch im Bauhaus oder gut sortierten Baumarkt.


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: P3steel - toolson edition - MK2
17. November 2016 02:29
Die Liste findest du doch auf dem Blog von Toolson...
Re: P3steel - toolson edition - MK2
17. November 2016 12:33
Quote
apo_78
Die Liste findest du doch auf dem Blog von Toolson...

Bislang nur für den MK1.

Warum es bislang keine Liste für den MK2 gibt ist hier angerissen.

Mit dem Set von SteBa kann man jedoch schon recht weit kommen.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
17. November 2016 16:07
Sehr doof mit den Schrauben. Kann Lars aber vollkommen verstehen! Hätte ich seinen Drucker vollständig gebaut, dann hätte ich eine Liste gemacht. Habe allerdings nur die X-Achse verbaut. Kann es echt nicht verstehen. So viele haben den gebaut und keiner schreibt mal mit... thumbs down
Ich hoffe du machst weiter. Dein Blog ist super thumbs up
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen